Skip to main content

Full text of "Deutsche Zwietracht Erinnerungen aus meiner Leutnantszeit, 18591869"

See other formats


Deutsche 
Zwietracht 



Albert Pfister 



I 



3E 



imwfmmwWwMim 

m mm 



■ 



»j 



Digitized by Google 



Deutsche Zwietracht 



Erinnerungen aus meiner Eeutnantszeit 

1859-1869 

von 

Hlbert pfister 



Irr* .!»».< m\ 



Stuttgart und Berlin 1902 
% 6. Cotta'scbe Buchhandlung nachfolget* 

0. TO» b. IJ. 

JFB 
78-4 33 

[1>] 

Digitized by Google 



The New 
^bBcUbrary 



Wie Rcd)le vorbehalten 



meiner lieben Stau 

gewidmet 



Digitized by Google 



Vorwort 



mit bcn SBorbereitungen gum ©cfjiUerfeft 1859 Ijabe id> 
baS ©djriftdjen „Pfarrer« Sübert" gefrfjloffen; mit 
bem geft felbft fange id) Ijeute an roeiter ju ergaben au$ 
bem eigenen SebenSgang unb auS ber 3eitgefd>ia)te beS Qafjr* 
äeljnta 1859 big 1869. Cauter unb lauter maajen fta) £aber 
unb ©freit unb <&d)lad)truf geltenb. Unb bamit erhalt bie 
naioe #nabengefd>id|te einen gar ernftf>aften ©efäljrten, ber 
aus Srrieg unb grieben, aus fiuft unb Ceib ^erfonen unb 
3uftänbe in bem Qafyrjefmt ber Qmittxaty fdjilbcrn roirb. 

(Sollte aber ni$t enblidj bie 3 ci * &e$ £>aber8 mit eroiger 
33ergeffenl)eit bebetft bleiben? Ober ift eS beffer, um auS- 
föfjnenbe ©intjett unb ©röfee gum trotten $3eroufttfein gu bringen, 
iron ben $inberniffen gu reben, bie ftdj entgegenstellten; oon 
ben Söanblungen, bie notroenbig roaren, um ein ©emein» 
fdjaftlidjeS im polittfdjen Ceben beS beutfdfen SBolfeS gu 
fdjaffen? 



Digitized by Google 



©ingeijenb ift ja fdjon über biefe geit ber groietradjt be* 
ridjtet roorben oon grofjen (Staatsmännern unb Heerführern, 
ja oon gefrönten £ftuptem. — SSie fidfj baS alles in ber £iefe 
aufgenommen, rote es oon ben Untenfteljenben empfunben 
roorben ift, ba£ foH, oerfnfipft mit perfönlid&en <Sä)ia*falen, in 
ben nadjfolgenben feilen jum ftuäbruo? fommen. 

■ 

(Stuttgart, im (September 1902. 

$>er 33erfaf[er 

Dr. H. v. Pfister 

©encralmajot j. 2). 



Digitized by Google 



Jnbalt 



Seite 

grfter MOfcftnttt: Sotbqt unb Stubent . 1 

(gcfrtUerfeft 3 

$gg ntfjte Sftcfliment 30 

$od)fäale £übtnßen 72 

flroeitet «6ftftnltt: ftelbaufl 186« 105 

flodj ftrontfurt 107 

93or bem fteinb 145 

foeimteftT 191 

Dritter gbfdjnitt: ftrtcj narf) bem ftrtebcn .... 237 

ftteunb yattli 239 

gmMutMten 277 

^tuf ber 5d)ir>eüe aur (gtnljctt 311 



Crsler flbscbnitl 



Soldat und Student 



, tentmt 3»tetra4t. 



Schillertest 



fcerbft ift'*, bod> burd» bie bünnen ftftc 
Stautet Hoffnung tvcctenb Senje* ti»rbn; 



Qltlt'f unfcrrS Sidjlet» BicgcnfcfteV 
öilt e* au4 X>etitfd)H>nb* «Hfcrflc^n? 
Salb im fltcintm Saterlatibe 



2djnU' iDm bei ftoljern Xanfc» Stuf, 

Ter in ber Aned|tf4aft 9iad}t, ber e$anbe. 

Seit Stiftern ffton bie &rei$eit ft^uf ! 

Wuttao $fi}er. 




Der ehemalige grctfa^ärler, ber junge Geologe unb id) 
felbft, bev angeijenbe Offizier, mix brei faßen in biejen 
£erbfttagen be£ Qaljreä 1859 gar oft beifammen, unb roaS 
allen bie (Seele füllte, bog bilbete aud) für unfer eifriges 
$>in» unb $erreben ben Äem: ber Neubau beS Sktcrlanbeä. 
Cängft roar freilid) ber triebe ba, 06er ber 3»fa»m»HmD™dj 
Cfterreid)8 in ©beritalien, bie Slufbetfung feiner 33löften, bie 
©ebroljung burd) granfreid) am SRljein — alles ba3 mufote 
ben mädjtigften ©inbrurf Ijinterlaffen. £>ie3 ^odjen an bie 
£fire be£ £>aufe$, in beffen uielteiligen SHäumen bie beutfajen 
^olfeftämme roolmen, Ijatte ganj roie ein cmfted SHufen ge» 
tlungen, ba3 feiten an bie SSölfer ergebt, um bie ©djlafenben 
auf$uroetfen unb bie 3 ev f^ rei *ten ju fammeln. 

3$on ber (£tnf)eit mar alfo «lieber bie 9ftebe, oon ber 
greifet unb ©röfee ber beutfdjen Nation; man fd)öpfte roieber 
aus ben 93runnen, in benen immer nod) einiges SSaffer ftanb, 
^errü^renb oon bem reiben Ouellenergufj ber Qaljre 1848 
unb 1849; oon bem großen Qaljre 1813 fprad) man unb roie 
baS beutfdje 33olf um fein SRedjt betrogen roorben fei; bis 511 
bem ©lanje ber ©taufenfaifer ging man jurfitf, um SSorbilber 
für bie neue $>errlidjfcit erhalten. — (£S roar ja bamalS, 




4 



(Erfter 8bfd)nitt: @o!bat unb Stubem 



ju G£nbe bea gafjreS 1859, für fdnoärmerifdje Beelen eine 
b,errlid)e, föftlidje Qcit, von ocrc n fdjranfenlofer ©röftc mir 
2ttenfrf)en oon b,eute feine Stimmig meljr fjaben. Sftodj hemmten 
feine bestimmten, ftarren unb falten gormen, feinerlei ©renj* 
pfähle baä Söoltcn ber ^antafte. Sfcodb, mar ed geftattet, 
ganj nadj perfönlidjem ©efdjmatf, nadj beliebigem Sorbilb bie 
Slrt ber ffinfttgen Einheit fio) auszumalen. b,anbelte fidj 
ja nodj um lauter unbefannte ©röfeen, benen jeber tarnen 
unb ©eftalt geben fonnte, »oic e8 iljm beliebte. 

G^rft oon bem Qeitpuntt an, ba ein Uttäfyiger erflärte: 
biefe ©röfje, nadj ber ifjr immer im Greife l)erumfud)t, ber 
ifjr fo oerftfiiebene Sftamen gebt, biefc ©röfje bin idj unb bie 
näd^ftc ©röfje ift fo unb fo geftaltet — erft oon biefem QtlU 
punft an gab e£ gramlidje ©eftdjter, ©nttäufdmngen, Söiber» 
fprud), geinbfdjaft. 33ei bem finblidjen «Spiel, mo jeber nodj 
bem eigenen Äopf unb .^erjen folgen fonnte ofme SRücffirf)t 
auf bie 2öirflid)feit, blieb man feelenoergnügt. 

<So aud) unfer fleiner ®rci3, ber fidj roie eine Strt oon 
jungem $5eutfdjlanb oorf am : ber alte greifdjärler, ben fciliged 
geuer burd)glüb,te bei ber Erinnerung an bie Qaljre 1848 unb 
1849, ber junge Stubent ber Geologie unb idj, ber neu» 
gebarfene Offizier. SRcdjt oerfdjiebenartige Elemente motten 
mir barftellen, aber auf bie natfirlidtfte $rt oon ber SBelt 
raaren mir äufammengefommen. — 3$ b,abe an anberer 
©teile*) eraäljlt, roie iaj aus bem (Seminar in ©laubeuren 
im Qaljr 1857 in bie $ricg$fd)ule nad) CubroigSburg fam, 
roie bie anberen ©enoffen fidj jum £etl jerftreuten, roie aber 
bie meiften nid Stubenten ber Geologie ba$ „Stift" in 
Bübingen belogen. Unter iljncn befanb fid) ein SubrotgS* 
burger, 3Rori$ ©melin, mit bem id) befonberS innige greunb* 



*) ^farterd «Ibert, gunbftütfe aus bet ftnabenjett, von «Ibert 
^fifter. ©tuttßort, Union Deutle «erla8*0efettfd)aft 1901. 



Digitized by Google 



SctjtUcrfcft 



5 



fdjaft pflegte. Der ftrcbf ante, emfte Sttann l)at nacfjmalS eine 
Slnftellung als 9(rd)iorat in ÄarlSrufje gefunben. 

3unädjft aber niadjte er mid) befannt mit einem alteren 
greunb, bem ein fdjöncr Vollbart ba£ ©efid}t umrahmte, 
roäfjrenb unö beiben faum ber erfte glaum fprofete. Der neue 
gemeinfcf>aftlidje greunb, Sljeobor Söeiljenmajcr, jaulte roofyl 
jefm Qafyre metjr, als mir ©laubeurer $ompromotionalen 
(@tubtengenoffen). Dura) bie uerfd)icbenften (&efdjicfe mar er 
genötigt geroefen firf) burd^juminben. 

Die ©eroegung ber Qafjre 1848 unb 1849 Ijatte ilm aus 
ben dauern be$ ©tiftS in Bübingen Ijerauägelotft; mit 
anberen begeifterten ©enoffen lief er bem fd)roarj»rot*golbencn 
©anner ju, ba£ im ^rüfjjafjr 1849 bie Oteoolutionöarmee in 
©aben roeljen lieft, ©o oerlotfenb für bie )d)roärmeri)0)e 
ftugenb fjatte fid) ja lange nicfjtä geseigt. Jtftacf) allen Unfällen 
unb SWiftgriffen aber, nad) allen ©nttäufdjungen mußten bie 
greifcf)ärler, uberall oon ben ^reuften gefd)lagen unb oon bem 
als SHettcr berbetgerufenen SttieroSlaioSfi im ©tidj gelaffen, 
laufen mag fte fonnten, um in£ babifdfje Oberlanb unb 
fd^Hefelid} in bie ©djroeta §u entfommen. Dirne ©itterfeit er» 
jä^lte ber alte &reifcf)arler uns Qungen oon feinen ©rlebniffen 
unb nafmt, too er irgenb tonnte, bie alten ÄricgSfameraben 
in ©d)ufc. Den ^$reufjen aber bie Unterbrfitfung ber greifjeit 
511 oergeffen, ba8 oermocfyte er nimmer. 

(SfrfinMiri) ernüchtert, aber jugleid) aud feiner 23alm gc* 
roorfen, fam SBeÜjenmajer auf bie Unioerfttät jurücf. ©r 
roibmete fid) ber ^ßljilologte, oermodjte jebod) nur fd)iocr ba£ 
alte ©eletfe ju pnben. $113 e3 jum (£ramen fam, begann er 
ju ©erjagen unb naljm jämmerlid) SRciftauS fd)on am erften 
Jag. Der 3"fa™d) °^r Slngefjörigen trieb ilm im nad)ften 
Qal)re roieber in bie ©c{>lad)t; er fodjt mit cttoaS befferem 
(Srfolg unb flob erft am jmeiten Sag. Dad (Snbc oom Bebe 
mar: ber fenntnidreid>e, liebenSioürbigc junge 9Jlann, ber ooll 



Digitized by Google 



6 cavxyv^a Gtfter «6fdjnUt: ©olbat unb ©tubetu sstfA»^; 

ftaf oon Qbcalen, konnte c3 ju feinem ©ramen bringen, ba$ 
ifmi eine Stellung im geben unb geftdjerteä 33rot gegeben 
Ijättc. ©nergifd) im SSerfedjten für anbe're, mar er läfftg, oiel 
ju läffig ba, wo e$ auf eigene §Hed)mtng ging. Sfttemald fyatte 
er bic einfach fdjeinenbe $unft uerftanben, im richtigen Slugen* 
blitf unb mit ber nötigen (£ntfd)iebenl)eit „9iem" ju fogen, 
roeber 511 fief) felbft nod) 5U anberen 9ttenfd>en. 

Bcrebt, woljimcinenb, jeber 9lrt tünftierifd^en (Strebend 
jugetan, wuftte er ba unb bort Skrwenbung ju finben, in3« 
befonbere l)atte ifm ber Sftftnnergcfangucrein in gubniigd&urq 
an jeinc <Sptye geftetlt. — ftefet, in biefen ^erbfttagen 1859 
begann fein £>ers, fo oft getöufrf}t unb falt übergoffen, roieber 
roarm 5U werben unb fjöfjer 51t fdjlagcn. 

(£3 mar ja be|a)nmenb genug, bafe cd fdjien, al3 füllten 
mir oon ben Qtaliencm, bic man feiger alä £eibenSgenoffen 
auf bem Söeg nad) ber ßinljeit betrautet fmtte, überholt 
werben; als follten mir eö niemals ju ber Überlegenheit eines 
nationalen SSillcnS bringen. 3)ad alles aber mfiffe fid) je£t, 
nad)bem einmal ber ftnftofr gegeben, änbero, barüber waren 
wir einig. 1>cnn allzulange fei ber Tteutfdje mit $ur (Sc» 
iuotjnfjeit geworbener 33orftd)t unb $3efdjeibenf)eit aufgetreten. 
33auftein um ©aufteilt fd)leppten wir Ijerbei, um unfer £>aud 
be£ juffinftigen $eutfd)en 9ieidje£ immer fjöljer unb 
mädjtiger ju geftalten. 

©in bcutfd)er $aifcr müffe fein, fprad) un3 £ljeobor 
2L*eif>enmajer oor, aber nidjt oon ©otte3 ©naben bürfe er 
ftammen, aus ber Söaljl be$ 2$olfe3 müffe er fjeroorgeljen. 
3m 3rocifcl blieb er nur barüber, ob ber $aifer alle Qaljre 
neu &u wählen fei ober für brei, oiclleid)t für fed)8 Qaljre. — 
(So fönne man freilid) erreidjen, baft ber 33efte jur ^Regierung 
Comme, meinte ftreunb ©melin, aber nod) beffere 93firgfdjaft 
erhalte man, wenn ein Xireftorium, au3 fünf ober fieben 
Männern befteljenb, an bie (Snitje trete; alljftf)rlid| fdjeiben 



Digitized by Google 



einzelne auö, um anberen ^ßlafc 51t machen; fo merbe ed möcjlid), 
bafe bie ganje intelligent ber Station aHmäb,lirf) gut Geltung 
gelange. Ob e3 nidjt gut roäre, bie SDindjtiqften, etroa brei, 
mit ber Leitung ju beauftragen, ober nodj beffer nur ben an« 
erfannt 3Rädjtigften, toarf td) fe$eri)ä)ern>etie bajioifdjen, ber 
obcritaliemfcljen ©djladjtfelbcr gebenfenb. SlUein id) mürbe 
burd) bie oereinten Gräfte ber beiben ftreunbe belehrt, bafj 
gerabe ber ^orantritt ber 9ttftd)tigften: £>fterreid)d, Säuernd, 
namentlid) ^reufoenä für bie gretycit unb bog 8leä)t am ge* 
fä^rliajften erfdjeine. Sluf bie l>5d)fte Stelle müjfe man immer 
ben ©ä^mädjeren berufen, ber ftd) jeben Sttorgen fd)on beim 
"Jlufftefjen bemüht roerbe, bafo er in ber nädjften 2öaljlfa)lad)t 
oon bem SRifof allen beä $$olfe£ in fein Heines angeftammteä 
Öänbajen jurürfgefdjitft toerben ftmne. 

©an^ nadj perfönlidjem (äefdmtarf in 3 u fu n ft*plätten 
fdnoelgenb, bauenb, umformenb fafoen mir brei Äameraben 
beim SBicr jufammen, ober mir trugen unfere <&d)toarmereien 
burd) bie unjäljligen, im (2>ptfcbogen fidj mölbenben Alleen, 
burd) bie tjallenben £öfe be8 ©d)loffe3 unb liefen ben ganzen 
3auber ber alten gürftenrefibenj Cubroigdburg auf und roirten. 

©0 tränten mir in oollen 3 ö 9 en a "3 ocm atten 3 0U & CVs 
brunnen unb seidmeten mit nufjt getoöfmlidjer öefriebigung 
bie Umriffe ju unferem Ü)eutfajen SReid) ber 3ufunft. &ür ben 
inneren Wvtöban, für bie SluSfdjmütfung Ratten mir im Stugen* 
blirf feine 3 cit ö°^9; &enn gebteterifdj forberte bie £age$* 
frage iljr SHed)t, bie grage, meldjc in ganj $>eutfd)lanb unb 
über bie ©renken f)tnau£ für roeite Greife alled Denfen unb 
^länefd^mieben befjerrfd)te, bie geter ber ^unbert jährigen 
SSieberteljr oon ©djiUerS ©cburtStag am 10. 9looember — 
ba8 ©ctjtllerfeft. 

Niemals jroeifelten mir baran, bafo auf bem SSeg jur 
C&tnljeit bie ©d^roaben ooranfdjreiten roerben, unb jefct erfüllte 
eS und mit befonberer (Genugtuung, bafc aller ©lirfe oon nalj 



Digitized by Google 



8 



Grfter H6^nitt: golbnt unb gtubcnt 



unb fem auf ben ©dnoabenfofjn unb baburrf) mittelbar aud) 
auf ba8 ©djtoabenlanb gerietet toaren. $n £aufenben oon 
beutfajeu ©täbten, in ©töbtdjen unb Dörfern, auf ben Uni» 
oerfitäten, in ber treffe, oon SWillionen 2ftenfd)en, bieSfeitS 
unb jcnfeitS be3 großen SBafferd ift ber £ag gefeiert roorben. 
SSoran ftehen bic beutfajen ©filier ftäbte: Söeimar, Eeipjig, 
3ttannheim, Qcna; ooran aua) bie fdjroäbifd}cn ©chiHerftäbte: 
(Stuttgart, CubroigSburg, SHarbadj. 

©eit länger als jc^n fahren hatte bic beutfdje (Srbc 
feinen edjten freftjubel mehr gefehen. Die legten roahren 
SBolfSfeftc ^atte man begangen, als im 2Rai 1848 ba8 ^arla* 
ment in granffurt jufammentrat unb bem beutfd)en 3Solt einen 
SReidiSoerroejer fe£te. 9(uä bem 3 ,üan 9 ä a 3^ a f ter ^fjilifter* 
fjaftigfeit, bie feitbem eingejogen mar, au$ ber (Snge unb £)be 
bes ©tubenlebend ftrebte man jefct roieber bem Cidjt, bev 
SNatur, mannhaftem Sßort unb mannhafter Xat entgegen, 
©o ereignete e8 fid), bafo man mit gierig jitternben $änbctt 
narf) ber (Gelegenheit griff, bie enblid) einmal roieber ein 
rid)tigcd, roahrhaftiged allgemeine^ beutfdjeS freft oerfprad). 

Unter allen Umftänben, aud) roährenb ber unberoeglichften, 
ftiüften 3eitläufc, hätte fidj ©d)iller3 fm«°c*iährige* ©eburtS» 
tag $u einem 93olf*feft allererften SRangeä gcftaltet. ©o aber, 
roic jefct naa^ bem nationalen Slnftofe oom ©ommer 1859 bie 
Dinge lagen, ging aus ber freier für ben nationalen Dieter 
ganj oon felbft unb mit innerer Sftotroenbigfeit ba8 grofc 
artigfte 9lationalfeft heroor, bn3 bie Deutfd)cn jemals ge« 
feiert fyaben, beffen $3ebeutung fidj namentlid) aua) fpiegelt 
in ber SScnounberung, mit roela^er ba3 SCuSlanb bicä un* 
gcroohntc ©djaufpiel aufnahm, ©taunenb überjeugten fidj 
bic gremben: alfo liabeti biefe fünftlia) Getrennten unb 3 er * 
fplitterten boäj ctroad (GemeinfdhaftlidjeS; biefe burdj politifd)c 
Cfjnmadjt unb oielfaajc Demütigung matt geroorbenen 2Rcn* 
fa)cn, roic flammen fie auf, roenn einer ber Qljrtgett , oor 



Digitized by Google 



2cf)iüerfeft 



9 



f)unbert Qo^rcn geboren, mit SRiefenfttmme innert prcbigt oon 
greiljeit unb ©inljeit, oon notionolen ^$flid)ten unb dienten! 

Sllljiujrlid) mar man geroo(mt, im #eimatlanb be3 großen 
$idjter8 gcbenfen. £er Cieberfranj in (Stuttgart fjielt an 
jebem 9. 3ttat (SobeStag <Sd)illerS) feit bem Qafjr 1825 fein 
Sajiüerfeft unb in Wlaxbad) mar 1835 bura) ben Dbcramt- 
mann SHoofd^üj, ben SSater oon Ottilie 28ilbermutfj , ein 
<Sd)illeroerein gcgrünbet toorben, ber am 10. SRooember 
©d)iller$ ©cburtötag ju feiern pflegte. $5aS roaren meift 
befa)eibene gefte, bie weit jurürftreten mußten oor bem ©Ian-}, 
mie er je£t $ur £>unbertjaf)rfeier oorbereitet tourbe, oor bem 
33raufen ber begeifterten 33olfömaffen, ber oielen £aufenbe, 
bie entioeber ju £>aufe ba£ geft begingen ober fidj aufmalten, 
um einen ber geftmittelounfte ä u erretten. 

„£a mar ein 33olf, ba3 feinen Cicbling efjrt, ba mar ein 
SSoltöfeft, roie eö $5cutfa)lanb nie fdjöner gefeiten" — ; mit 
biefen SBorten tjebt ber 93erid)terftatter an, um ba£ (Sä) t Her* 
feft in (Stuttgart am 10. SNooember 1859 ju befäjreiben: bie 
freier in ben Sdjulen, ben feftlidjcn Umjug burä) bie (Straften, 
bie (Sprüngen oor (SäjillerS (Stanbbilb, im Sweater, bie freier 
im SHeit^aufc, roo äönig 2Btlf)clm I. mit ber ganjen föniglidjen 
framilie $lafc genommen fjatte. — £)en TOttelpunft für bie 
freftgäfte aber bilbete SajiUerS Softer ©müie, oermäfjlt mit 
frreiljerrn Slbalbert o. ©leiten; femer ber @nfel unb einzige 
ÜRamen£erbe be£ 3Md)ter3, frriebrid) frreifjerr o. Schiller, 
SRittmeifter im Öfterretäjif djen 5. SHiraffterregiment, (Sljrcn* 
bfirger oon SKarbaa), oerma^lt mit (ber jefct nodj tebenben) 
aftatbjlbe SBUljelmme ftrmgarb, einer £od)ter be8 Dberft* 
leutnantS o. SUberti. 

Sin Jjeroorragenben freftgäften toaren ßubrotg Urlaub 
erfd)ienen unb ber greife Qeblty au # SBten; roürbig mar bie 
Sduocia oertreten ; roettere ©elabene, toie CSrnft SRorty §lrnbt, 
^uftinuS ferner, fallen ftaj burd) Sftantyeit oerfjinbert, ober 



Digitized by Google 



10 



tfrftet «bfd}nim ©olbat unb ©tubent 



fonnten bic £>eimat titelt oerlaffen, weil örtliche Säjillcrfeiern 
fic fefthielten. 

Der 33er fuc^ / baä ^e(t einigermaßen $u beeinträchtigen, 
ift nicht oerfäumt roorben. Sdjon 00m Qafjr 1839 bei @nt* 
Füllung beö SthiUerbenfmalä in «Stuttgart wirb gejdjriebeu: 
„Sttan hatte oon piettfttfe^cr Seite an ber ©nthüllungd» 
feiet Slnftoft genommen unb biefelbe als einen ©öfcenbienft 
bezeichnet, roaö bie Stuttgarter ©eiftliä)fcit oeranlafcte, gegen 
baS im geftprogramm angeorbnete gäuten ber SHrchenglocfen 
(Stnfprache ju erheben. Dad tfonftftorium aber, weit herziger, 
erlaubte ba3 bauten, unb bie atigemeine Stimme mar, baft 
bem Dichter ber ®locfc auch ©locfenflang gebühre." — (£ä 
roirb berichtet, baft auch jefct roieber burch einen Sprebiger 
i$apff) gegen bic freier am 10. üttooember 1859 al3 eine 
($ö$enbienerei geeifert toorben fei. Deä ©ifererd Schmager 
aber (©erof), weithin begannt burch f emc lieber, höbe bic 
Sache wieber gut gemacht baburch, bafj er, auch *>on öcr 
Ranzel, ju bebenden gab, roic fehr bic ^cnfrfjtjett ber 33or* 
fehung 5U Danf uerpflichtet fei bafür, baft fic gcrabe bem 
beutfehen 33olfe einen SRann gegeben, ber fo in bie ^ernc 
$eige unb bem Deutfchen, ber fonft fdmjach, boch im SRetche 
be3 ®ciftc$ ein Übergewicht oerleihe. Durch folchen Sttann 
merbc bnd fd)öne ©anb ber Eintracht geflochten, ba8 bie Siebe 
5u einem Sohne Schwabens um alle beutfehen Stämme 
fchlinge. 

traf fich glficflich, baft mir ÖubroigSburger auch a " 
ber geier in Stuttgart teilnehmen fonnten, benn unfer fpejicüed 
#eft follte fich erft am 11. SUoocmber abtoicfcln. — ©in (Sytra* 
fretjug brachte am borgen biefeä £age£ bie Stuttgarter ^eft« 
genoffen, barunter ben (Snfel Schillert, nach CubwigSburg. 

Sßährenb jtoeier toeit getrennter SebenSabfchnitte Ijat 
Schiller in £ubroigdburg geroolmt: 00m 9. bis 14. £eben$' 
jähr, 1768 btd 1773, befugte er bort bie tfatemfchule unb 



Digitized by LiOOQlc 



Sdjiaerfcft 



11 



com «September 1793 btö ÜJlSrg 1794 lebte er bort als (SVaft 
mit feiner jungen ftrau, um fein ^erj nm £eimatlanb, an 
©Item* unb greunbeSbefuä) $u erquitfen. Somit gab e£ in 
gubroigSburg ber Sdjillerftätten mehrere: ba3 £au$, in bem 
bie Gltem (ber SßateT mar bamalS Hauptmann) molmtcn, bie 
£ateinfd)ule, bie ber Qunge befugte unb ba$ £>au*, in meinem 
er 1793 auf 1794 roolmte, roo itjm aud) fein ftlteftcr Solm 
Äarl geboren rourbe. ^m aWärj 1794 ficbcltc Stiller oon 
Cubroigäburg nad) Stuttgart über, ba& er raenige SDtonate 
fpöter ocrliefj, um nad) Qena jurürf^ufeljren. G*r bat fein 
^eimatlanb nie mieber gefefjen. 

&u$ oieleu ©rünben intereffierte gcrabe biefer $3efud), ber 
ben jugenbliäjen $lüd)tling oom ^a^r 1782 als gereiften Wann, 
ber mit SRiefenfdnitten jur $>ölje 511 fteigen begann, in bie 
f>eimat surütfbradjte. Die t)öd)ft überrafdjenbe SSeranberung, 
meldte in bem #ufjem bed jungen 9Jlanne3 oorgegangen, 
fönnen biejenigen geitgenoffen, bie ilm gefannt Ratten oor ber 
gluajt au§ Stuttgart im galjr 1782 unb bie ifa jefct im 
£>erbft 1793 in £ubroig3burg toieber faljen, nid)t ftarf genug 
jeidmen. Qm günglingöalter, fagen fic, fjabe fein ©efid)t gar 
nidfts SlufterorbentlidjeS an ftdj gehabt. 3Öic ganj anber* 
trat er jefet, (Snbe 1793, oor bie ftrcunbe hin! — „SSäljrenb 
jener 3ioifd)enäeit fdjien fein ®eift gleid)fam aud bem Qnnern 
herausgequollen 51t fein, fidj in bie ernften ©efidjtejüge er* 
floffen unb benfelben eine anbere ©eftalt unb Wölbung ge* 
geben ju ^aben. 3e£t jeigte feine 9tafe bie Slblerform unb 
aud allen feinen 3fig cn leistete Jiefgeffiljl, @rof#eit unb 
infonberlid) Seelenabel auf bad fpred>enbfte beroor." 

9Giä)t in bemfelben SRafoe vorteilhaft ueränbert erfdjienen 
bem jurüdgefehrten £anb$mann feine ehemaligen greunbe. 
«u3 «ubroigSburg oom 4. Oftober 1793 fd>retbt baruber 
Stiller an ben greunb Börner nadj $>reäben: „$$on meinen 
alten ©etonnten febe idj oiele; aber nur bie roenigften inter« 



Digitized by V^OOQle 



12 



Ifrftcr »bfdjnitt: ©olbnt unb ©tubcnt 



effieren mid|. ©3 ift (jter in ©dnoabcn nic^t fo uiel ©toff 
unb ©ehalt, alö bu bir cinbilbcft, unb biefen wenigen fehlt e8 
gar ju feljr an bcr gönn. 9Wand>e, bie id) als ^eüe, auf* 
ftrc6cnbe Äöpfe uerließ, finb matericU geworben unb oer« 
bauert.'' 

Da3 Äränjen unb glaggen ^atte man geübt in ben fahren 
1848 unb 1849; feitbem mar e3 faft in SSergeffenheit geraten. 
Slm heutigen Jage aber roagte man fid) roicber ^erauö mit 
ben fjerjlicben garben @d)roar5«9lot*©olb. — 9(m ©afmfyof in 
£ubroig$burg orbnete fid) ber 3 u 9r 00,1,1 P> m 9 ^ burd) bie 
gefajmüdten Strafen an ben @d)illerftätten oorüber in bie 
uorbere <2d)loßftraße, wo Cmnibuffe, CEf/aifcn, Ceiterroagen 
parat ftanben, um bie gan$e Q5efcUfct)aft, foioeit fie nidjt ben 
gußmarfd) oorjog, nad> Wlaxbaty 51t bringen. 

$ein fa^önerer Stbfdfluß bcr (2d)illerfeier ließ fid) beuten, 
al3 bie SSanberung $u be8 DidjterS ©eburtäftütte an 
bem herrlichen (»pätherbfttag mit feinem flarblaucn Gimmel. 
3m gellen 9Jhttag$fonnenfd)ein sogen fie mit lautem ^ang 
ba3 SGerfartal hinab, große #araioanen unb cinjelnc Heinere 
©nippen. 

Da jeigt fid) nad) furjem 9ttarfd)e mit feinen befdjeibenen 
©iebeln unb alten Ringmauern bad (Stäbtdjen 2ftarbad), 
hod) Über bem Stedar, auf baftionartigem SBorfprung, ber mit 
fteilem 9tb§ang auö ber praüigen Sftufdjelfalfroanb ^erauS« 
gefügt ift. — 33or 3 e ^ cn fatte 00 $ Stöbtdjen ntd)t oiel oon 
fid) reben gemalt. Qatft 1693 mar e3 oon ben granjofen 
mit 9lu£nahme roeniger ©ebäube total cingcäfdjert roorben. 
9ln (Entbehren unb Demütigung gewöhnt, gcbulbig unb fpar« 
fam bauten fid) bie $3eroofmcr auf bem ©ü^utt^aufen mieber 
an; f leine $>5u8djen erftanben für bie SBeingftrtucr, etroaö 
größere unb behäbigere für bie STtfersleutc, ^anbroerfer unb 
SBirte; aud) eine ÜKauer mit (£'tf türmen $ogen bie Bürger 
&u i^rem ®dju£. Der größte £eil oon ihr fte()t heute nod) 



Digitized by Google 



rote bamalä, roenn er attd) anfangt, ju brötfcln unb ju 
ftürjen. 

©alb nannte man baS etroa 2000 ßinrooljner jäGlenbe 
©tabta)en als Heimat berühmter «Männer: 1723 roar ber 
Slftronom £obiad 9Jianer f)ier geboren unb, rote roir rotffen, 
am 10. SNooember 1759 grtebrid) ® filier. $>er abgelegene 
Ort bot roäljrettb ber SRfjcinbunbjeit eine erroünfdjte $iiflufy 
für eine ©efellfdjaft freifinniger Beamter unb leerer DffU 
jiere. ftern oon bem burdj Äöntg grtebrirf) organtfiertett 
3luö§orä^cn unb (Spionieren oermod)tcn ftc fjier baS oolle 
Her^ ftdj gegenfettig $u öffnen unb oon ber ^djmad) ber 
grembljerrfdjaft $u reben. — 

SSir ftnb an ben erften Käufern oon SRarbari) angelangt, 
©ine C£f)rcnpforte, oben mit einer ÜMocfe unb ringä mit gafjnen 
gejiert, empfangt bte SBanberer, bie ftd} je^t auf bem breiten 
SKarft roett au^ube^nen oermögen, um ftdj ju überzeugen, 
roie Ijter in ber mit gähnen unb Sbränjen rei$gefdjmüa*ten 
©eburtSftabt bie ©djtlleroereljrung Allgemeingut geworben tft. 

Qu Wlaxbad) gab eS jroet Heiligtümer, bie §u be» 
fud>en roaren: ein Heiligtum, ba3 ein folajeS fa)on lange roar, 
baS <§>eburt8f)au$ (Schillers, unb ein anbereö, ba3 eigent» 
lidj erft fjeute unter bie Heiligtümer einzuführen roar, bte 
<5d)iaerl)öf)e. 

SSäljrenb roir und oon bem breiten Sftarft in bie enge, 
frumme, ftetl abroärtd füljrenbe ©äffe etnfäbeln, um $um %t* 
burtSfyaud (£>rf)iUerd 5U gelangen, fönnen roir und furj jurürf* 
rufen, rote benn baS (Sltempaar Stiller gerabe in biefe Oaffe 
gefommen ift. — Stm unteren ©nbe ber ©äffe ftanb eljemalö 
baö Sftitladtor, oor bem $ore felbft aber bad äBtrtdfjauö 5um 
Cöroen. 

Qfn biefer Herberge feljrte am 14. äftär$ 1749 ein ent* 
laffener Hufar ein unb führte fein ^ferb in ben ©taü\ 3>n 
ber SötrtSftube beim poppen SBein nad) bem ,2Bof)er?' unb 



14 



Grficr Stbfrfjnitt: Solbot unb ©tubettt 



,28of)in?' gefragt, gab er an, er fyeifoe Qoljann $afpar 
3 dj iiier unb ftamme au£ bem benachbarten Xorfe Sitten« 
felb. @r fei gelbfcf)er unb fjabe bei ben ^ufaren in ben 
Sftieberlanben gebient; nun fei griebe unb nad) ber 2lblofwung 
fjabe er ben SSBeg am SRIjein hinauf eingefdjlagen. $>eute fei 
er oon #eilbronn Ijergeritten, roolle bie SBertoanbten in ber 
Sfadjbarfcfjaft befugen, bann roeiterreiten unb fefjen, roo er 
93efd)äftigung unb Unterfommen finbe. — SRadjbem er feine 
S3efud)e gemalt, wollte in ber £at ber fmfar toieber 
abreifen; frt)on ftanb fein gefattelteS Stofc oor ber £fire; er 
roare aud) aufgeftiegen unb roeitergeritten , tyätte nidjt gur 
fclben Minute beS 3Sirt3 £odjterIein, bie blutjunge fölifabetl) 
$)orotljea, auf ber (Staffel geftanben. Sin ifyr fam ber man* 
bernbe ©olbat nid)t vorüber; er fattelte toieber ab, ging in 
bie (Stube jnrürf unb oerlobte ftd) ftradä mit bem jdjönen 
5Öiäbrf)cn. Sftad) wenigen Monaten folgte bie ^oä^jeit. 

3unäd)ft lief} fid) Äafpar <Sdnller als 2$unbargt in 
SWarbaa) nieber. ©ine SReifje oon Vorgängen aber oeranlafcte 
ifm, fidj mieber bei einem Regiment amoerben gu laffen unb 
groar in bem benachbarten CubroigSburg; junftdjft mar er 
©djreibcr, fpätcr rürfte er auf jum Mutanten unb Leutnant. 
3Som ©0)miegeroater, bem Cötoenroirt SlobioeiS, ber, mie oben 
gejagt, oor bem SftiflaStor mofmte, trennte er ftd) unb 50g 
ins £or fjinein, ein menig am ©erg hinauf, in bie parterre* 
tooljnung beä ©ätflerä Ulrirf) ©djöüfopf in ber SRälje be£ 
Srunnenö mit bem „roilben SRann". 

@d)on 1757 mar bem 3rf)illerfd)en ©fjepaar bie Xofytx 
CS liriftop^ine geboren toorben; in ber neuen SSofmung aber 
erblirfte am 10. Sftooember 1759 ber <3ofm Qofjann Gljriftopf) 
^riebridj baö Sidjt ber 358elt. SRad) menigen Qaljren rourbe 
ber fdjon länger gum Hauptmann aufgerürfte 93ater filier 
nad) Cord) oerfefct unb 50g bafjin mit feiner gangen gamilie. 

Qu SWarbaa) f>atte man inbeffen bie „fmuptmännin 



Digitized by Google 



2d)illerfeft 



15 



filier" unb ihre Einher feinedroegS oergeffen. $)eS fleinen 
3MUd)en£ mit feinen rötlichen paaren unb feinen ©omntcr» 
fproffen erinnerte fidj noch monier Machbar. Unb als nnd) 
ga^rje^nten (Schillers 9<ame mit 33etounberung unb ©hr* 
furcht genannt mürbe, ba pflegte ber (Särfler ©thöllfopf in 
ber engen SRiftoSgaffe ju Sttarbacf) mit ®tolj $u erzählen, 
bafe ber £ofrat ©dullcr „im unteren Stfible" feines fmufeS 
geboren fei. 

Söie id) fö)on früher erzählte, regte ftd) balb nnef) Srfjiller* 
Job 1805 in Sftarbad) ber SBunfaj, bafe einftmalS bem großen 
3ofyne ber ©tobt ein $cnfmal gefegt werben möchte. SSidjtig 
mar cd für biefen Schritt, bafe im Qahr 1812 burcf> baS fönig* 
lid)e Oberamt bie ©eburtSftätte prototodarifdi feftgefteHt rourbe 
burch Vernehmung oon 15 ^erfonen, bie jumeift noch bac> 
Äinb filier gefannt Rattert, ©o gab ber 3d)mieb 2$eil* 
oder ju ^rotofoü, baß er im 9tach6arhaufe geroolmt unb 
ber ftrau f)auptmännin oft SBajfcr, 3 urfcr un0 anbereS i)abc 
holen, aud) ben „Meinen %xi$" manchmal habe miegen müffen. 
— ^cr Pfarrer tyafyl aus bem benachbarten Affolterbach er* 
aäf)lt oom 3a^r 1818: „©thiüerS ©eburtSfjauS ift Hein unb 
unanfehnlict) unb liegt nahe bei bem unteren 2orc. £er 
jefcige £>auSbeft$er fjat eine Jafel ausgehängt, meiere ben 
SSorfibergehenben fagt, bafc fytex griebrief) ®d)iüer geboren 
morben fei. SMele $)urchreifenbc befugen baS $>auS; einige 
haben fogar oon ben (Säulen ber £üre (Splitter abgefdjnitten 
unb als eine &rt oon Heiligtum mit fidf) genommen". 

Qd) f)n6c jd)on erzählt, bafe ber 1835 gegriinbete SWar* 
badjer (Schilleroercin im ^ahr 1839 angefangen fabe, bie 
Sd)itterhöhe mit Anlagen &u oerfehen; 1858 fyattc er ba$ 
<&eburt&hau£ angetauft unb burch ©berbaurat CeinS einiger* 
mafeen in ©tanb fegen taffen. Allerlei roertooüe Reliquien 
füllten bie befajeibenen SRäume; auch für eine ©chtllerbtbliothef 
mar ber Anfang gemacht. — 



Digitized by V^OOQle 



IG 



Cfvftcr «bfdjnitt: ©olbot unb ©tubent 



Qm ^kdjmittagsjonnenfdjein betoegte fid) olfo am 11. Sfto« 
oember 1859 unter ©lotfengeläut unb 83öllerfd)üffen ber geft» 
§ug jum ©eburt3ljau$ in ber Sfäflaägajfe. $)a3 <§>d)tller* 
Ijauä felbft trug als einzige äuftere gier eine mäajtige galme 
in ben garben (Samara »SRot»@olb. £>idjt fdjarten ftdj bie 
Waffen; bie Älänge ber £gmne „Qn glommen nabj ftdj 
©ott" ftiegen auf; bann nafmt Q. ©. gif $ er ba8 SBort jur 
geftrebe, bie in l)crrlttt>n ©ebanfen unb glänjenber 2)ura)» 
fü^rung bie ©eburtSftätte grüfete unb baran erinnerte, „baß 
ba3 SBaterlanb nnr an biejenigen feine unoerroelfltdfen Sftanje 
aufteilt, bie im $ienfte i^rer Qeit un0 SSolfeS mit 

ganzer Straft be3 ©eifteS fid) Eingegeben fjaben". 

Unb nun au$ bem engen (Stübdjen Ijinau3 auf bie jelm 
Minuten oon ber <5tabt entfernte <Scf)illcrf)öl)c, bie jefct 
burd) bie ©runbfteinlegung für ba$ £)enfmal ifjre SBeilje er« 
Raiten foUte! 3)ortljin toanberte ber geftjug, bort^in toäljten 
fidj £aufenbe oon Sttenfdjen, bie ftdj beS ljerrlid)en Tonnen* 
fd>ein3 freuten unb be3 feftlidjen £age3. 

$)ie heutige ©runbfteinlegung galt bem $$lan, nad} 
meinem in einer «einen oon oier ©äulen getragenen $>allc 
eine SWarmorbüfte be3 $id)ter$ aufgeteilt werben foUte. ©rft 
fpäter fam ber ©ebanfe an baö (Srjftanbbilb. 

Unter einem gelte lag alle« jur ©runbfteinlegung ©r* 
forberlidje parat. 5)iefe felbft ooU>g fid) in fiblidjer Söeife: 
9lnfprad)e an bie geftgcnoffen, S3erlefung ber Urtunbe, meldte 
über bie £atigfeit bed 3Rarbad)er (&d)illeroerein$ , über bie 
©eifjilfe bed gefamten beutfdjen SSolteö , über ben 91h ber 
©runbfteinlegung 33ericr>t erftattete. 

Sftun trat ber Grnfel beä Dtdjterd, SRittmeifter gretljerr 
griebrid) o. (SdjiHer, oor unb legte bie Urhmbe, einige glafdjen 
mit Söein aus ben trefflidjen Ergangen 1846 unb 1857, 
©etreibe unb 3Rün$en in baö Heine ©etoölbe beS ©runbfteinö. 
3um ©djlufe mürbe ber $etfel oon ben 9ttitgliebern ber 



Digitized by Google 



(£d)iUerfd)en gamilie unb ben @t)rengäften gcft^loffcn. ©lotfen* 
gelftute bajmifajen unb &anonenbonner. 2lüe, beten Slugen 
biß baljin gebannt gemefen roaren uon bcm bebeutungduoUen 
Vorgang, blirften je$t auf unb lieften ncm bem fctfen $or* 
fprung ber (2>d)iUer(jöf)e bie Stugen roeit fjuiaud roanbcrn in 
bie gerne bid $u ben blauenben 33crgen ringä, ben ftummen 
3eugen bei bem roetyeoollen -tageämcrfe. 

5Me Slu3erroäf}lten ocrfammelte nocf) ein geftma^l in ber 
^oft, bcm ©aftljauS $ur SHofc. Sifdjreben mürben in faft 
enblofer SReilje gehalten ; unfer greunb Söeitjenmajer, ber alte 
grcifdjärler, mar einer ber lefeten, benen ju rebcn oergönnt 
mar; er gebadete ber marmen £eilnal)me ber £)eimat Jelld an 
ber heutigen geier. 

Sei £ifdje traf auäj bie 3^4 nun 9 ^ cv ®^rfe ein, bie uon 
ber ©tabt SWoSfau für flftarbadj beftimmt mar. SBom iurme 
ber fjerrlidjen Sllcranberfiraje ließ fie ein Qabr fpäter erftmalä 
iljr ©eläute f)ören. 

3>er 9lbenb mar eingebrochen; oon ber ®d)illcrl)öfje 
leuchtete ein gewaltiges geuer meit Ijinaitö in3 Canb ; an il)tn 
5ünbeten bie geftgafte ifjre garfein an, mit benen fie nochmals 
oorS (Sdjillerlmua jogen; gemeinfcf>aftlia>r ©efang befdjloft ben 
feftltdjen Sag. — 

(53 ift ferner ju entfdjeiben, mo in Stabt unb Canb, auf 
melier ©cffollc in £>eutfd)lanb, in Gircopa, jenfeitö be$ OjeanS 
ba3 <Stt)illerfeft am grofeartigften, am mürbigften gefeiert roorben 
ift. Düringen, (Saufen, SRfyeinlanb unb @>djroaben finb roofjl 
ald biejenigen ©ebiete ju be$eidmen, in melden bie geier am 
meiften (Gemeingut mürbe. 

SÖenn aurf) in SÖürttemberg, ber alten £>eimat grübet 
feiiger Sßiettften, ficr) eine Neigung geltenb madjte, bie bem 
gefte gern einfdjräntenb gegenübergetreten märe, fo ift bem 
feine meiterge^enbe Sebeutung jujufa^reiben. Slber baä %$oiU' 
lieb fmt fidj be$ grämlidjen ©eigefdjmarfeä bemächtigt unb 

*Hftcr, Xeutf$e 3»ietnMtt. 2 



Digitized by Google 



Grfter »bfdjnltt: ©olbat unb ©htbent 

läftt einen ber tfirfdjenljarbtfjofer 'pietiften, bie ben 3 U 9 nnd) 
^olftftino oorbereiteten, alfo fpreajen: 

C, niär'ö ein 3 u fl unfere 3ro c(f '/ 
@tng'£ ^aläftina gu 
®M Sirf^orbtleuf in f^roorje fträtf' 
llnb bidc Galroerfainy! 



(£6 ift richtig , in ben erften Qafjven nad) ber ©rfinbung 
be$ 3°^ oerc * ng W Me mon Stuben fotlen, e$ gebe jefct niefy* 
^rcufjifdjeÄ meljr, ba£ niajt äugleid) ein £>eutfü)c$ geroefen 
märe, gong fgftematifo) roerbe auf bie Cöfung ber grage über 
bie 2$orf)crrfd)aft in 'fceutfajlanb Eingearbeitet. 

£a (am ber mächtige &uffdjnmng £)ftcrreid)8 nadj ber 
9Hebem>crfung ber Ungarn unb Qtaliener, fein Übermut unb 
$>of)n ber beutfdjen §ragc gegenüber, ber tieffte <2>tanb beS 
preufoifdjcn ßinfluffeö burtt) ben ©ang nad) Olmüfc ju (Snbe 
1850. 

2Wit biefem niebrigften (Stanb begannen bie beiben be» 
beutungöüollen gereimte 1850 bis 1869. 9luf bem fjalben 
©eg biefer 20 Qafjre langen ©afm aber fam bie SBenbung: 
baS (©dnllerjafyr 1859 braute ben gufammtnbxuä) Cftcrrei^, 
bie Aufrüttelung ber ©eifter unb geigte neue polittfrfje 3 iclc - 

£amit fdjlofc baS Qaljr$clmt ber SReaftion. S(nbere3 fam 
baju. Qfn ^Sreufoen uerbtd)tete ftdf) ba8 bisherige (Mefübl 
militärtfajer ^cfyiuäcfye $u bem föntjdjlufj, burtf) eine SHeorgani« 
fation beä $>ecreö au$ ber inneren Straft beS $talt&tum$ Ijer» 
au£ eine Überlegenheit 51t fa^affen nid)t nur über £)fterreid), 
fonbem über jebe europaifä)c 3Rad)t. $>ic Äricgsroetfe ber 
granjofen in Oberitalien fdmf in allen (Staaten neue mili* 
tftrifaje SlnfO)auungen unb tyre gezogenen ©efrffüfce leiteten 
weiter ju «erooüfommnungen, bie ftd> ju überbieten fudjten. 

®o traten bie Orofemäctjte aÜerfeitS mofy oorbereitet unb 



Digitized by Google 



®c()tücrfeft 



19 



mit burd>au$ neuen Änfdjauungen in bas Qaljrjefjnt, ba$ 
burrf) bie 3<afjre 1859 unb 1869 begrenzt toirb. — Seit e8 
beuti^e©cf(^i^tc gibt, fjatfid), politifrf) betrautet 
— alä VorbereitungSjeit ber größten SReugeftaltung — 
fein bebeutungeoollereS Qa^rjefjnt abgerollt. 

Unb boä Stefultat oon beiben galanten 1850 biß 1869 
ift: in Öber £angtoeile fafo bie beutfdjc Lotion; für fic mar ber 
Vorgang an ber <£>a)aubüt)ne ber 93ölferfd)irffale auf Qabre 
fjerabgelaffen; ba fyebt er ftd^ oon 1859 an aUmäfjüd) toieber 
unb läfct beutfdje £>errlid)fcit aus ber f^ernc feljen. 

($$ oerfd)toanb nidjt mefyr, ba$ Vilb ber ©infjeit, f^rci^ett, 
©röfje, oon bem ba$ (&d)i(lerfeft ben (&d)leier weggezogen Ijatte. 
Äerfer unb offener begann man oon nationaler (Styre, oon 
nationaler Vertretung ju reben, oon ber 9lid)tigfcit bes beutfa^en 
VunbaS, oon ber Aufgabe ^reufccnö, in nationalen fingen 
ooronjugeljen. 

Tlit einem geioiffen SUeib Ijatte man oon Deutfdjlanb aus 
auf bie Italiener geblirft, bie in biefen $af)rcn ftdt) gefegnet 
unb beoorjugt jetgten burrf> einen nationalen Verein unb burd) 
ben Vcfifc oon nationalen güljrern, roie e3 (Saoour unb 
<$aribalbi maren. (£ine einjelne ^erfönlia^feit oermod)te man 
bamal$ in Deutfd)lanb nod) nidjt ooranjuftellcn ; aber „Viele 
s Dtämter fmb audj ein SWann". 

&ud ben Qüdunqm ber Qafyre 1848 unb 1849 fjatten fid> 
bie Parteien ber Qfrofcbeutfdjen unb ber &leinbeutfd)en (<$otf)aer) 
f)erau£gerettet. Die einen gebauten ibr £>eutfd)lanb ju weiten 
burd| gcftfjalten £>fterreid)8 im ©unb, bie anberen bekannten 
fid> ju bem <&runbfafc, lieber auf fleinerem SRaum eine 
belüfte (Sinfjeit &u runben mit Hu8fd)lufe £>fterrcid)S unb 
unter Voranftellung oon ^reufeen. 

Söenigc Sage nad) bem jnjifd)en £fterreid), ftranfreid) 
unb Italien gefdjloffenen ^rieben ju Villafranca traten in 
©ifenad) am 17. ftuli 1859 bie <§>otbaer jufammen, befajloffen 



Digitized by Google 



20 



CSrfter Stbfdjnitt: 3olbat unb ©tubent 



bei einer jroeiten am 14. $(uguft ebenbafelbft gehaltenen 3 Us 
fammenfunft bie 33i(bung einer großen nationalen Partei unb 
grünbeten enbliß am 16. (September in granffurt am SWain, 
burß liberale unb bemofratifße ©lemente oerftörft, ben 
beutfßen Rationaloerein. 

Qn beffen ©a^ungen befagt ber § 4: „baft bie roirffamfteu 
©abritte jur ©rreißung einer ßentralregierung unb Rational* 
uertretung $)eutfßlanb3 nur oon ^reuften ausgeben fönneu, 
unb baft ba^er baf)in ju roirfen fei, baft ^ßreuften bie Qnt« 
tiatioe ergreife". 

(so betannte fiß bie neue Partei burß flagge unb Carole 
öffentlich ju ber Rotroenbigfeit einer preufufßcn Hegemonie 
roie auß $u ber ^tenbenj, iljre Slnfißten in einem gefßloffenen 
einljeitUßen herein über ganj $>eutfßlanb ju oerbreiten. Um 
ba£ 3 u f örttmcn ^ n öpf cn oeg ©anbed hatte fiß ©ßu^e-SMifeiß 
oerbient gemaßt; Rubolf ©ennigfen ftanb an ber Spifec. 

$)er sunößft publiaiftiißen Agitation beö Rationaluereina 
ftellte fiß erft 1862 ein grofebeutfßer SSerbanb, ber Reform* 
oerein, entgegen. DieS befßeibene Unterfangen, ein toertlo* 
getoorbened 9Utc£ burß Reform auffrifßen ju motten, fanb 
mofyl ba unb bort 3"ftimmung, bei ben Regierungen namentliß, 
aber e3 fonnte nißt ouffommen gegen bie Söärme, roelße oon 
bem neu angefaßten geuer in (Saßen ber ©infjeit unb greßeit 
auSjugetjen begann. 

$5a ftanb e£ roieber auf ber !£agedorbnung öffentlich an- 
gefßlagen unb oor bem ganzen beutfßen 2$olte befannt, baä 
alte, liebe £f)cma: ber 2Beg jur (Sinljeit! 

$)ie Reoolution oon 1848 unb 1849 mar ja fterfen ge* 
blieben unb fjatte §u ßrem aufgerißteten Änifertum feinen 
Wann gefunben. £)ier roottte man roieber anfnüpfen. SBon 
granffurt, oon roo oor furjem ber Ruf naß einem $aifer 
au£ ber Rationaloertretung heraus erfßolt, oon ba ging auß 
ber neue nationale herein aus, ofjne feine 93erroanbtfßaft unb 



Digitized by Google 



SdjiUerfcft 



21 



fein (£rbe oerleugnen ju roollen. 2ttan l)Otte gcfe()en, rote bcr 
italienifd)e Rationalocrein baS ganjc 93olf für feine ^been ju 
geraumen unb mit fid) fortzureiten raupte; follte auf bcutfdjem 
33oben nic^t ein äfmlidjcS 3öerf gelingen; mar cd nidjt an ber 
3ett, bie Arbeit oom Qafjre 1849 roieber aufzunehmen? 

^a* ©ebiet ber freien ©tobt granffurt mußte ber 
Rationaloeretn bolb räumen unb 3 u P u $t beim ^erjog oon 
Coburg fudjen. — fomen bie (Sreigniffe in Italien roäfyrenb 
ber $af)re 1860 unb 1861. £>ie Äleinftaaten bort mürben 
äufammengefdjlagcn, (Sizilien unb Neapel burd) ©aribalbt er* 
obert; ju Slnfong 1861 bonnerten bie Kanonen gegen bie le£te 
3ufluO)t be$ italicnifdjen 9$artifulariämu$, gegen ©aeta; alles 
fiel unb $iftor ©manuel fefcte fid) bie Äronc beä geeinigten 
QtaltenS auf 3 £>aupt. $5er italtenifdje Rationaloercin, ber SBille 
beä $Bolfe3 Rotten bie (Jin^eit gefd)affcn unb alte Srftume roaljr 
gemalt. 2SaS SBunber, roenn bie beutfdjen Regierungen oon 
oornljerein bem Rationaloerein fpinnefeinb mürben! 

Über bie RidjtSnufcigfett beS beutfa^en SunbeS mar 
fdjlfeftlid) alles einig; man forad) be$f>alb oon Reformen. 
Slber augleid) mar man im £ager ber Äleinftnaten aud) barüber 
ungeteilter Meinung, baft man an Cfterrcid) fcftljalten müffc. 
ttfefeS Ofterreia) fjabc fd)on ju ©nbc 1813, als naaj ber 
leipziger ©djlad)t alle $f)rone in £eutfd)lanb roanften, bie 
&(einftaatcn gerettet, if)rc ©ouoeränität befdjirmt unter ben 
^efa^ren beS SSMener ÄongreffeS unb fd)lieftlid) alles, groft 
unb Hein, in bie £cbenSoerfid)erungSanftalt bcS unfdmlbigeu 
bcutfdjen 93unbeS gebraut. Cbroofyl bicS Cftcrreid) je£t ge» 
fd)roäd)t erfajeine burd) bnS, roaS fid) 1859 bis 1861 in Italien 
jugetragen, müffc man eS bod) ftüfcen unb burd) feinen Seifall 
ftärfen. — 

3« Württemberg f)atte ber Rationaloercin an» 
fänglid) roenig $lnf)änger gefunben. Rod) elje ba* bebeutungS* 
oollc Qaljr 1859 ju (Snbe ging, am 24. ^ejember, mürbe in 



Digitized by Google 



22 



(Erftet a&fänitt: Solbat unb ©tubent 



Göppingen im ©aftljauS ben brei Königen eine 3$erfammlung 
oon etroa 200 liberalen gehalten, auf ber 9lenfd)er unb Dotter 
ben beitritt jum Stationaloerein empfahlen, roie fie benn fclbft 
fdjon beigetreten mären. SllterSpräfibent roar SJiurfdjel. 813 
$auptrebner be$ Sagcd führte $5lber, ber bem National* 
oercin fdron nalje ftanb, au£: Um einen allgemeinen beitritt 
l)erbei5iifüljren, baju fei baä Parteiprogramm nod) $u roenig 
beftimmt; cd gelje eigentlid) über Söünfdjendroerted unb über 
allgemeine Söaljrtjciten nid)t ljinau3, laffe indbefonbere offen, 
auf meinem SBege Ciintjeit unb £yreit)eit erreidjt roerben foüen. 

8nbere Stimmen froben fyeroor, nur Cfterrettt) fönne und 
in Sübbeutftfylanb militärifd) fdt)ügen, und, bie mir -uoifdjen 
granfreid), 93öfmten unb ürol eingeklemmt feien; bie all^u 
preufcifdje Jyärbung bed neuen Vereins fdjrerfe ab. 

So fam ed, bafe aud Württemberg junäajft im ganzen 
nur 70 2ttanu bem Stationaloercin beitraten, eine 3 a W/ ou! 
erft erl)öf)tc naaj ben Vorgängen in Äoburg unb nad) einer 
neuen tfanbeSoerfammlung in (Sulingen am 3. Jyebruar 1861. 

2lber fd)on bie erften Regungen %u @nbe 1859 Ratten in 
allen Greifen ju benfen gegeben, roar jum erftenmal 
roieber, bafc man ^reuften überhaupt nannte. ftm t'nger 
ber liberalen roar cd feitfcer oerfdjrien geroefen als £>aupt» 
förberer ber SHcaftion, als blutiger genfer ber SHeoolution 
oon 1849; bei ben Meaftionnrcn unb SWurfern galt preuften 
ald felbftoerftänblidjer 9tad)beter £>ftcrreid)d, al£ ein Staat, 
ber feinen eigenen SBiUen befifcc, ber roofol einmal oon einem 
folgen trüume, aber oiel $u maduloS fei, um Um audj ju be* 
tätigen. 

^ad roar erreidjt: man fprad) roieber oon Greußen; ja 
in flcinem greife fing man an, e3 als bie einzige 3Rögli$teit 
5U betrauten unb ooranjuftcllen. — So fafcen aud) roir brei 
ju @nbe 1860 roieber beifammen roie roir e3 1859 in ben 
Sd)illertagen getan Ratten; roir brei: ber alte ^reifdjärler 



Digitized by Google 



^v^awa»-^ SdjiUcvfeft «www^ra*«*»» 23 

äScüjenmajer, ber junge Geologe 9Rori$ <&melin unb idj. 
$)ie SRebe mar wieber oon bcm, waä alle bewegte, wa$ auf bem 
Sage ber liberalen in Göppingen jur 93erfjanblung gefommen, 
oon beutfdjer Einheit, greift unb öröfee, an bie man fo 
oielftimmig in ben (SdjtUertagen gemannt worben mar. Kaum 
aber Wang bie (Saite leife, ba oerfinfterte fid) bie (Stime 
unfereä 2llter8präfibenten SBeiljenmajer unb au3 ber bunfeln 
Sßotfe fam SBlu) auf $Mu): er fyabe bie ^reufcen fennen ge- 
lernt; iljr einziges 33eftreben fei, bie ©übbeutfdjen auf bie 
gleite (Stufe oon Untermürfigfeit unb Äneajtfa^aft fjerabju» 
brürfen wie fie in ^ßreuften gelte; alled folle ber £)errfdjaft be£ 
2lbel£ überliefert werben. $)ann ging ber greif d)ärler in 
galligen $>umor über: laffet eudj nur nodj rafdj einen (Stoppen 
guten Sßerfarwein fommen; benn in 3 u ^ un f^ m ^ eT f^) 
fdjwerlid) metyr an eudj verlaufen; wenn mir einmal preufttfd) 
ftnb, bann geljt alles gett beS Canbeä an bie imngrigen Er- 
oberer über unb i^r #ned)te (jabt ba« STCad>)el)en! — 

$n le&ter Qeit (jabe er audj bie 33efamttfd)aft oon ^reufeen 
gemalt, Imb jefct SWorifc ©melin an; freilief) nid)t auf bem 
(Sdjlaajtfelb, aber bieg lefcte <5eme]ter feined Geologie* 
ftubiumS Ijabe Ujn mit norbbeutfcf>en, fpejiell preufetfdjen 
Kommilitonen aufammengefülirt, bie il>m trofc anfänglichen 
33orurteil$ mit ber 3eit ju greunben geworben feien. (Sinjelne 
baoon hätten aud) ald (Sinjä^rige gebient unb müßten oon 
$3ater unb (ärofwater unb oon ben alten ernften (hängen für 
beutfa^e Einheit unb greifyeit oiel ju ergäben. Er fjabe baS 
(Jmpfinben, bafj bie ^ßreufoen efyrliaje unb aufrichtige greunbe 
ber @übbeutfd)en fein werben, fobalb man fidj einmal über ge« 
metnftt}aftlidje Üätigfeit geeinigt Ijabe. Eine beutfdje National» 
oertretung werbe nirgenb* fo laut oerlangt als gerabe in 
^reufeen oon ben güljrern ber neuen nationalen unb äugleid) 
liberalen Bewegung. 

33or allem müffen bie greifet unb bie beutfdjen ©runb* 



Digitized by Google 



24 öM2»Ssa Cfrftcr Hbfcftittt: @olbat unb ©tubettt «gsragfrv^gv; 

rechte roieberhergeftellt merben, roarf jefct gfreunb äBeihenmajer 
ein, bamit bie preuftifche Sfrtute unb ber an ber ©pt£e biefeS 
halbflaoifchen Staates ftehenbe &bel bie anbcrcn freien 
beutfehen (Stämme nicf>t unterjochen fönnen; in ameiter Sinie 
fomme bann erft bie &rage über bie Einheit unb bie ooran* 
jmftellenbe SDtac^t. 

3er) felbft fafe mauSchenftiü jnjifd^en bem alten ftreifäärler 
unb bem gu einem ^rcufjenfrcunb befehrten $()eoIocjen. Stenn, 
bie 2Ba()rf)eit -m geftehen, id) fjatte meines SBiffenS noch 
feinen lebenbigen ^ßreufccn gefehen unb oermochte bcS* 
halb aucf> feine 93eroeiSftücfe oor^uführen, rote bie beiben 
^reunbe es fonnten. £ic 2lrt unb 3Beifc, roic man in ber 
ÄricgSfchule in £ubroigSburg oon ben ^Sreufeen ju fpredjen 
pflegte als oon (mlboerrücften beuten, bie ihre ©croehrc oon 
hinten laben unb ein armes 2anb bcmolmen, baS fie burth 
©rofejpredjereien herausstreichen fuchen, roährenb £fterretch 
eS fei, baS oon natürlicher $raft unb ©efunbfjcit ber 93c» 
molmer, oon Reichtum unb ©ehaglichfcit ftrofcc, älmitdj roie 
(Sübbeutfchlanb; — au* baS mar feincSrocgS geeignet, mich f ör 
^reufecn günftig ju ftimmen. Slber mie gefagt, ich fafe 
mäuächenftiü jroifchen ben beiben, im Innern nicht abgeneigt, 
balb bem alten ftreihcitSmann, balb bem ©tubenten recht ju 
geben. 

2türmi)cf) mar ber ^reihet tägebanfe fyerüorgebrodjen in 
ben Frühlingstagen 1848; ungemein ftiU unb ruhig ging alles 
oor fich, als je$t ber 9tationa(oerein feine (Saat ju ftreuen 
begann. Obmohl er betonte, baft er nicht eine beftimmte SRe* 
giening in ^reufoen, namentlich nicht bie gegenwärtige, ooran* 
ftcllen rooUc, fo genügte ber SWame ^ßreuften allein, um bie 
Regierungen ber Slcin» unb äftittelftaaten ^u beunruhigen. 

Hm 5. Sluguft 1860 trafen fia) bie STriegSminifter ber« 
jenigen beutfehen Staaten, meldte nach ber 33unbeSafte bie oicr 
beutfeheu SlrmeeforpS VII. bis X. ^u formieren hatten (I. bis 



Digitized by Google 



VI. mürben ja oon £fterrcich unb ^reufeen $u gleiten teilen 
geftelltl, in Söürjburg, um über bcn Oberbefehl im ÄriegSfall 
für biefe oier rein beutfehen SlrmeeforpS ju btxattn. Stenn 
baS „reine $>eutfchlanb", ba3 !^eutfö)lonb ohne ^reufecn 
unb Cfterreich, begann roieber in ben köpfen ju fpufen. 

$cr mürttembergifche SfriegSminifter u. SWiUer, ein tüch- 
tiger ©olbnt, einer ber wenigen, bie noch in ber Napoleon*» 
Seit murmelten, erflärtc fpäter in ber Cammer, bie in 2Bür^ 
bürg oertretenen ^Regierungen feien roeit entfernt geroefen, fid) 
unbebingt gegen einen Oberbefehl ^kcufjenS au$5ufprcd)en; 
ihr £>auptbeftrcben fei geroefen, bie im erften Süugenblirf not* 
roenbigen (Sicherheitömafercgeln an ber frnnjöfifd)en ©renje 51t 
treffen, „SJceine Herren," fo rebete ber 9ttinifter mit fteigen* 
bem ^ßatfjod in ber Cammer, „roenn bie rein beutfdjc $lrmee 
einmal über bcn Dtyein gerürft fein roirb, fo muffen bie 
preufjifdjcn Gruppen! gür biefen gaü hoben bie Söürjburger 
^Regierungen ben Oberbefehl ^reufcenS ftctä anerfannt unb 
roerben ihn ftetä anerfennen!" 9Rit biefem SBoranftellen beS 
„rein beutfehen" Speere* mar ber fleinftaatlid)en (Sitelfeit ein 
außerorbcntlid) roohlfchmecfenbeS SRrtucheropfcr borgebracht. 
Söir füllten un£ burd) folctje SReben unfered ^riegSminifter* 
nicht roenig geho6en unb beftärft in bem ©lauben, bafe mir 
jutn SSoranftürmcn beftimmt feien, um bie ^reuften nad)* 
^u^iehen. 

Slud) baö, roaä bie Regierung unb ber ftönig perfftnlid) 
gegen baö Umftd)greifen be£ SRationaloercina in SBürttcmberg 
unternahmen, fanb faft allfeitige 3 u T t ' mmun 9* Äönig 335 i 1» 
heim I., ber ja fd)on öfter jur ftebcx gegriffen, roo cd galt, 
ba$ „reine X>eutfchlanb" unb bie Unabhöngigfeit ber 2Rittel* 
ftaaten ju oerteibigen, fchrieb fefct am 2. ftebruar 1861 eigen» 
hftnbig einen tfcitartifel in ben ©taatSanacigcr, roorin er bem 
SSolf fagte, bafc baö, mos ber SRotionaloerein beabfichtige, 
nichts mehr unb nichts minber fei, alö ber Umfturj ber rofirt* 



Digitized by Google 



26 



Griter «bfdjnitt: Soltmt unb ©tubent 



tembergifrf)en üttegterung, ben er nidjt bulben roerbe; „ber 
fogenannte 9cationaloerein fjat eine buräjauä bemofrattfetye 
£enben$; olme beftimmteä SRanbat tft er eine Bereinigung 
gleidjgefinnter unb ju bem 3 roet * e oercinigter SRönner, um 
baljin gu roirfen, bic befteljenben politifdjen 93erf)ältmffc um» 
iuiroerfen unb ibre 9lnftd>ten an bic Stelle ju fefcen. Söenn 
nun btefe SWonner baS SRedjt l)aben, iljre 2lnftd)ten auä* 
5uffil)rcn, fo roerben fie fid) niajt rounbern, wenn bie töegie« 
rungen ba3 namüdje fRed\t ausüben unb mit oereinten Säften 
fudjen, folgen llmfturjplfincn entgegenzuarbeiten." 

Shirj oorfjer maren Xoöfana, SRobena, ^ßarma, ein Xeil 
be3 &trrf)enftaated oom &önig uon Sarbtnien befe^t roorben, 
unb eben maren bie ^ßiemontcf en, bic mau bic ^ßrcufjen QtalienS 
$u nennen liebte, in Neapel eingebogen. 

9cod) beutlidjer foraef) ber Äönig in einer ^lubienj, bie er 
bem föofurebigcr £>offmann aud Berlin gemährte : „Cieber ber 
33unbe3genoffe granfrei^ als ber SBafaU s|keufeen$!" — £)nd 
Ungcbeuerlirfje biefer rafd) ^ingeroorfenen Söorte muftte er« 
läutert merben unb ba£ gcfdjaf) aud) im StaatSan$eiger oom 

17. Quni 1861: „ bie 2lnfirf)t fei eine begrünbete, bafe 

ein nad) ben 9Rarimeu bc3 ScationaloereinS organifierteS 
^reufoen mef)r geeignet roare, ben beutfd^en 9ttittelftaaten 3$e» 
forgniffe einjuftÖ^cn als baS fronjöftfdje $aifertum, meinem, 
mic ftd) audj bie 3 u ^ n ^ geftalten möge, ba£ 9cationalgeffit)l, 
oon bem alle beutfdjen 93olföftamme burdjbrungen finb, nie» 
malS geftatten roerbe, fidt) auf beutfdjem 33obeu feftjitfefcen ober 
bie politifdje unb faftifctyc (Sriftenj eines Staates, unb fei e$ 
beä fleinften, auf bic £>auer ju gefftbrben." 

Ilm bie Stellung beS SföntgS Söilfjelm I. oon SBürttcm* 
berg granfreid) gegenüber $u oerfteben, muft man auf 
bic Qaljre 1814 unb 1815 jurüefge^en. Sil« ^ronprinj f>atte 
er 1814 perfönlia) im «Rat unb auf bem @d)lad>tfelb an ber 
Befreiung mitgeroirft. 93etm erften ^arifer ^rieben fteHte er 



Digitized by Google 



Sdjiüerfeft 



27 



fich gong ouf bic Seite ^ßreuftenS, mit bem er ©Ifaft imb 
Stahringen oon granfreich jurücfoerlangte. ©r glaubte fich 
fogar ju bem eblen @^rgcta berechtigt, einem ber $>aupt* 
roädjter £cutfchlanbä am Oberrtjein auSerfehen ju werben 
unb fein fleineS Königreich meftroärta bis an bie fünftige 
franaöfifcfic (Srenje auf bem äamm ber 33ogefen auSgebefmt 
W jefjen. 

(Sine (Gelegenheit oon gleicher ©unft lieft ficf> faum benfen. 
$ic im ©roftherjogtum S3aben regicrenbe Familie mar am 
Sluäfterben unb bie, iueld)e ihr feitbem nachgefolgt ift, mar 
bamalä noch ™fy allgemein legitimiert. Stile biefe Sttöglid)* 
feiten : ©Ifaft, $5aben, bie 9cotroenbtgfeit eines tüchtigen ©rcn$* 
id)u£e£ am Oberrhein, Heften ben ©ebanfen an einen ftarfen 
fübroeftbeutfehen Staat, an ein ® r oft * 38 ür Hemberg ent* 
ftehen, aunachft im Soofe beS Königs griebrief), beö SBaterS 
oon SSilhelm. 

SSater unb Sohn fühlten fich in bem mürttembergifchen 
SBinfel eingefchnürt unb beengt, abgefchloffcn oon ber frei* 
ftrömenben £ebeuSluft; barum brängten fie unabläffig nach bem 
^Rheintal, nach ocv 9*°fe™ £anbelSftrafte, nach &er £>öhe ber 
$$ogefen fyin, nach hellen genftern, um in bie SÖclt hinauf« 
bliefen unb an ihrem Ceben Anteil nehmen $u fönnen. 

Allein fchon hatten fich im Frühjahr 1814 Kaifer SUeyanber 
oon 9iuftlanb unb ü£allenranb gefunben; auch önglanb ging 
mit unb bie $toet „©efreier" roetteiferten nun in ©roftmut 
gegen granfreich, natürlich nicht auf eigene Soften, fonbem 
auf bie beS erft $u fchaffenben beutfehen 33unbeS. Unb ber 
öfterreichifchen ^olitif Stetternichs lag nicht« fo fem als bie 
Schaffung beutjeher Staaten mit fraftigem eigenem £cben. 
So ocrblieb baS (£lfaft bei granfreiä), ©aben unb SBfirttem* 
berg ftanben unter ben flacheren 9Wittelftnaten unb König 
SBilhelm muftte fich oerftimmt unb enttäufcljt in bie 3eit 
f Riefen, in ber dürften unb Staatsmänner, bie geiftig tief 



Digitized by Google 



28 



Grfter «bfänitt: Soibat unb ©tubent 



unter ifmt ftanben, bic 2Selt regierten, ^ann unb mann 
motzte er feinem gngrimm in geiftreiajen unb bitteren Sar* 
faämen 2uft unb flagte, bafe folct)c SHiminföpfe mftt^tig 
genug feien, £eutfdjlanb& ©cf dürfe ju lenfen unb ifjm f elber 
üor^uf^reiben, roaS er 5U tun unb &u laffen l)abe, ifjm, ber 
fic bod) alte überfefje unb audj einen befferen 35MUen fjabe. 
Solcher Verbitterung über bic 93eoormunbung burü) bic ©rofe* 
mächte unb beren rürfjd)rtttlid)e ^olitif fjattc aud) im £>crbft 
1820 ba£ „Uftanuffript aus* Sübbcutfajlanb" feine ©ntftefyung 
^u oerbanfen. 

Xer 93efifc oon (Slfafe mit Strafeburg blieb bei &önig 
2t*ilf>elm ber 9lngelpunft für alle ©ebanfeu uon ©rcnjfd)u$ 
unb nationaler Einigung. cS fict) im Qafjr 1854 um 

engeren 3ufammenfd)lufe öcr beutf^en Staaten unter beut 
SSorantritt ^Jreufeend fjanbelte, fprad) er &tt bem Vertreter 
ber preufeifdjen Regierung: „$>üten Sie fia), bie 2flenfd)en 
anberä ju nehmen, ald fte finb. ©eben Sic uns Strafeburg 
unb mir werben einig fein für alle frälle. Solange aber 
Strafeburg ein SluSfalltor ift für eine ftets bewaffnete 9ftad>t, 
mufe idj beffirajtcn, bafe mein 8anb überfdjwemmt mirb oon 
fremben Gruppen, beoor mir ber beutfdje ©unb 311 £)ilfe fommen 
fann. £cr Änotenpunft liegt in Strafeburg; benn, folange 
baä nidjt beutfet) ift, mirb c£ immer ein £>inbcmi3 für Süb* 
beutfdjlanb bilben, fidj ber beutfrf)en (Sinljeit, einer beutfd)* 
nationalen ^ßolitif ofme 9tfirffjalt tjinjugeben." 

$önig SSilljelm fyatte aua) feiner^eit bie 33efeftigung oon 
Ulm im dürfen be$ £anbe£ nidjt jugeben motten. $lm (£nbe 
gab er nadj unter ber $orau£iefcung, bafe SRaftatt gebaut unb 
bie 2RÖglid)feit gefdjaffen werbe, biefes ju einem oerfa^anjten 
gager ju enoeitem. 

So mar aua) jefct ber Sönig roieoer aurürfgefornmen auf 
feine gurrfjt oor ber oer^eb^renben Straft ^reufeenS, auf bic 
ÜHoglid)fcit einer »efdjüfcung ber &lcinftaatcn bura) franjöfifa)c 



Digitized by Google 



2d)tacrfcft 



29 



^nteroention, auf feine alte Schrulle uom „reinen Deutfch» 
lanb". 

$>icfe3 „reine Xetttfchlanb" ober erraieS ftd) tatföc^Ücr) 
al$ ein fomu linierter, füruerlofcr gaftor, ber immer fd>raanftc 
unb beraeglid) mar, nur afabemifch ju ocrftebcn, niemals jtt 
greifen. Deshalb roirb ju 3 cite " oic altc Schrulle uon SSiU 
heim in bic (£cfc geworfen unb bie ©rfenntntö bricht bei ihm 
burd), bafj 3>cutfchlanb3 £>cil nur uon Greußen fommen 
fönne. Aber rate raerbe bobei ber Schwache ju feinem 
dlcfy t ommen, ber Schraadje, ber bodj tro£ aller (Einigung 
bem Starfett gleichberechtigt bleiben mäffc*? Solche ©cbenfen 
trieben bcn Äönig roteber $u Cfterretd) unb jum 93unbe hin. 

$n ber 3SMt aber, aud) in ber fc^ruäbtfc^en , begannen 
ftdt) bie Dinge oom Qafyr 1859 ab in immer beschleunigterem 
Jempo abjuratcfeln. 

Unb ba8 ift bad SRcfultat biefcä bcbcutungSuolIcn SommerS 
unb £>erbfte3 : Aufrüttelung bürde) ben italienischen $rieg, burd) 
bie Anfänge ber ttalienifdjen ©inheit ; (^eburt^eit beS beutfc^cn 
Sttationaloereind; Umformung in ben militärifchen Anfd)auungett 
burd) ba3 Verhalten unb bie ©croaffmmg ber franflöftfchen 
Armee, ©ntfd)luf$ jtt einer £>cere3reorganifation in ^reuften 
unb Auffdjraung ber £ed)nif in bcn SöeTfftättcn aller Sanber. 
33on jenem Sommer an btä auf ben heutigen Sag arbeitet 
man aller Orten ununterbrochen an ber 3>eroollfommnung 
in Sachen ber Organisation unb ber Sedmif. 

über all bem fyattc ftd) ju ben uorroärtSbrängenbett 
Deutschen ein neuer 83unbe8genoffe gefeilt, einer uon ben 
guten ©eiftern, bie ftch gefc^öfttg gezeigt hatten, unermeßliche 
Schate für bad arme $olf auf 511 häufen. 9htr hineinjugreifen 
brauchte ber Deutsche tu biefe Sd>afcf ammer, um reich un0 
beneibet unter ben übrigen $81fem bajuftehen. Unb ber 
Deutfdje hotte hineingegriffen am grofjett nationalen fteft, am 
Sd)tUertag. 



Digitized by Google 



30 sks&äsää tfrfter »bicfjmtt: ©olbat unb @tubent ^Ä«sa$^$b 

©djon früher fjabe id) crjäijlt, rote mir $riegdfdmlfameraben 
im 9ftai 1859, furj beoor ber erfte tfanoncnfcfmf; in Qtalicn 
fiel, $u gäfmriajen ernannt, ber Ueffeln cntlcbigt bic $rieg$* 
fdmlftaffel ooÜ* ^ubcl ^inobfturmten unb in bie Regimenter 
eintraten. 

28a£ nun folgte im grüfjjaljr unb Sommer, mar geeignet, 
bie Unfertigfeit unterer miiitorif^en SWaf^ine im beuteten 
£id)t $u aeigen unb augleia) tiefen ©inblirf $u gemäßen in 
bie Un$ulänglid)feit be3 Of f ijierf orpö. 

"Sie einen behaupteten, eö feljle in ben oberen <Sd)idjten 
ber Offiziere; bie anberen meinten: nein, unten; britte cnblid): 
oben unb unten. 

3fn ^ßrofa unb ^oefte erging fiaj ber jugenblidf)e Übermut, 
um bie gtt oerurteilen, roeldje oben ftanben: 

Sebenllid) finb ©amafdjenhtöpfe, 
S?erbrtcfeltd) ift ein ©robtan; 
^ebodj ber ftbltmmftc aller 3öpfe, 
(Sin ©djreiber ift*8 in feinem t&af)n. 
tCu& ber ©djretbftub' 
DuiUt ber ©egen, 
©üdjerreßen, 

«u8 ber <3d)rctbftub' fommt, o Cuoi, 
$er ©eneral! 

•frört ifjr'ö ffappern l)od) oont (*)aul? 

£ort tft'8 faul! 

92ot rote Witt 

»irb bie @tirne! 

$a« ift nitbt beö ©eifteS C»lut! 

(Dezime 
Qft'S fo leer! 
©eiftonb b>r! 

SRun, oben mar natfirlid) nidjtö mefjr ju machen; ba 
mufcte man bie (&a$e eben nehmen, wie fic fidj, troö aUer 
guten abfluten, bura) bie 9Hacf>t ber «er^ältniffe, geftaltet 
hatte. 



Digitized by Google 



2tf»iUcrfeft 



31 



2lber unten glaubte man n ad) fjc Ifen $u tonnen, jum £ell 
roenigftend. (So tarn ed, bafo man und unfertig aud ber 
Äriegdfäjule (Sntfprungene im $>erbft bedfclben Qafyred in biefc 
juTürfrief. Äurj not bem (Sdjillerfeft $ogen mir bie Ijo^e Äriegd* 
fdjulftaffel roieber hinauf, aiemlid) gefnitft, um bie erft begonnene 
milit&rifdje Sludbilbung ju einigem Slbfd>lufe ju bringen. 

Äud) mit ben „Stubentenleutnantd", bie oon ber Uni« 
oerfttät meg ju Offizieren ernannt roaren, mürben militär» 
roiffenfdiaftlidje Shirfe begonnen. (Sine große Qaty Offl* 
gieren biefer Älaffe aber fefjrte naä) bem (Sommer 1859 ju 
bem urfprünglidjen 53eruf ober jur £)od)fdmle jurürf. Rubere 
blieben einige Qcit un0 traten ben SHürfjug erft an, ald fidf> 
bei tlmen bad (&effif)l bed ^-rembbleibend in bem neuen $9eruf 
geltenb mannte. 93ei einzelnen mar oon Anfang an milita« 
rifdje Neigung oorlmnbcn geitcfen unb fte ^aben nadjmald 
aufjerorbentlid) oiel £üd)tigfeit an ben £ag gelegt. 

(£d ift riajtig, mir jungen $)urfd)c maren jiemlid) oer* 
bummelt unb ed erroied firf) ald redjt aroetfmäfug, bafe mir 
©elegenfjeit befamen, unferen ©cfjulfarf bcfjer ju füllen. 

Unter fdjmerälidjcm SRfitfblirf auf unfere (urj bauembe 
#errlicf)feit fudjten mir und roieber in bem alten Stäfig Ijeimlfd) 
ju madjen. Stiele greiljeitcn aber, bie mir früher entbehrt, 
maren und felbftoerftftnblirf} jc£t zugefallen. 

&ud allem aber, road und entgegentrat, tonnten mir ju 
unferem Ceibroefen unb nidjt geringen Ärger entnehmen, baft 
bie Sfriegdfdmle fefct mit einer gemiffen <ä)eringjd)ä$ung be* 
^anbelt roerbe, baß man oon oben Ijer auf bie Leitung nid)t 
mcljr bie gleite (Sorgfalt oermenbe mie oor bem ^rfi^ja^r 
1859. 93erbraud)te unb nid)t erprobte Gräfte mürben in bie 
Leitung unb (Srzielmng eingeftellt unb ed bauerte einige 
bid man fid) entfdjloft, unroiffenbe SRenfdjen unb fonft menig 
geeignete ^erfimlidjfciten burd) aufgeklärte unb djarafterooüe 
Männer ju erfefcen. 



Digitized by Google 



32 



grfter Mbfdjnitt: ©olbat unb ©tubent 



9codj fahen wir und mit bcr Eingewöhnung beschäftigt, 
ald und ein militärifched geft aud unterem ftillen £ubwigd* 
bürg nach (Stuttgart rief. 

dergleichen gefte innren aufcerorbentlirf) feiten. Qn öber 
©intönigfeit fchlich fonft bad militärifche tfeben bin, nur unter* 
brocken burdj bie geier oon $önigd ©eburtdtag. Qefet fdjeint 
ber Vorgang bed SthiUerjefted $u einer ^öftfc^«mi(ttärift^eti 
geier ermuntert ^u hoben. Vielleicht gaben auch bte Äunb* 
gebungen, welche fich herauswagten für beutfehe Einheit unb 
Freiheit, für preufeifetje gfihrung, Veranlaffung einem 
monarchifch'partifulariftifchen geft. 

Qu bem amtlichen, oon ®ünig SBilhelm felbft gefchriebenett 
Slrtifel oom 10. Dezember 1859 mar 51t lefen: „SÖcögen bic 
ehrgeizigen, aufrührerifchen ^arteten in ^eutfchlanb, bie ttnfer 
gemeinfamed Vaterlanb in Unruhe 5U fefccn fuchen, ein Vei* 
fptcl erfennen, bafe bad gegenfeitige Vanb ber Üreue unb bed 
Vertrauend ^mifchen ^Regenten unb Untertanen auf feften 
©runblagen beruht unb ©efthichtc unb Erfahrung ben auf* 
gcftellten h°^cn Xtytoxien wiberfprecljen." 

£>ie Enthüllung bed Erjftanbbilbed oon .^erjog 
Eberharb im Vart follte am 10. Dezember 1859 Vor* 
mittagd elf Uhr im Schloßhof in Stuttgart ftattfinben. — 
Obwohl bad gute Slnbenfen, bad biefer $erjog im Canbe 
hinterlaffen, Veranlaffung 511 einer allgemeinen Volfd* unb 
Schulfeier hätte geben follen, mürben boch nur menige Greife 
jum (Snthüllungdfefte eingelaben: ber Stünbtfche Sludfchuft, 
eine Deputation ber Unioerfttät, bie bürgerlichen Kollegien 
oon Stuttgart unb bie Spt$en ber ftaatlichen öebörbett nebft 
bem Offijicrforpd. 

9XUe jur geier Entbotenen nahmen 3lufftellung im innern 
Schiofthof, barunter auch mlx ffifynxxtyc ald ftltefte klaffe bcr 
$riegdfdmle. Sftingd in offenem Vierecf ftanben bie Gruppen. 
Um elf Uhr erfchien ber Äönig §u «pferbe mit ben ^rinjen. 



Digitized by LaOOQle 



$ic 3)hififen fallen ein, 3>ireftor Gfefeler tritt oor ba$ 
3tanbbilb unb hält bie ^eftrebe. $lm ©djlufe berfelben ftnft 
bie £ülle, bie Gruppen präventieren, uom Äanonenweg l>cr 
bonncm bic ©cfdjfifce. Vorauf bringt ber ^räfibcnt bcr ^weiten 
Pommer, SRömer, ein $od) auf ben Äönig au3. 

3Bir nahmen neue Slufftellung unb bie Gruppen befilierten. 
— fcamit hatte bic geter ihr ßnbe erreicht, £ie Ijofjen $>err* 
fd)aften vereinigten fid) gegen ftwölf Uf)r ju einem 33anfctt 
im (Sdjloft. S5Mr Qungen $ogen ind (Safe SWarquarbt am 
2d)lofoplafc. £>ier §u fifcen unb ba£ oorüberwaUenbe £eben 
^u beobachten, galt bem au8 Cubwig3burg unb fonft aus ber 
^ßroornj fommenben Offizier, uoüenbö bem roiebcr in bie $ricg$> 
fdrole eingeflemmten, für ein befonbereä £abfal. 

Um ben (Sdjlofeplafc ^er ^atte fid) im Sauf weniger 
$af>re alles oeränbert. $a8 übe ^ieSfelb oor bem ©djlofohof 
mit ber Qubiläumafäule mar bis cor turpem noch (Srerjier* 
plafc geroefen. Stuf unglaublich engem SRaume ooÜ>gen tyex 
unb auf ber (Secwiefe ganje ©ataillone, ja ©rigaben ihre 
fteifen Stufmärfaje unb Umjüge. £)er SHeSmüfte bcS ©ehlofe* 
plafceS benachbart ftrecfte fid^ ber niebere ©au be8 SRebouten- 
faalcS. 

$om 3a^r 1850 ab ging man emftlid) baran, bie Cbc ju 
befettigen. £>er (s>chlofwlag rourbe angepflanzt unb Oberbaurat 
Seind begann, auf ber (Stelle be£ 9)ebouten)aalä ben fömigd* 
bau $u errichten. <g>d)on am (Sc^illerfeft waren bie SBirt* 
fchaftdlotale eröffnet roorben; jefct rücfte auch bie weitere innere 
(Einrichtung ihrer 93o(lenbung entgegen. — 

SSährenb be3 &u£marfche$ oom grühjahr unb (Sommer 

1859 hatte man angefangen, bie leeren £>5rfäle ber &rieg£* 

fdmle m Subwtgöburg burd) (SintrittSprfifungen wieber ju 

füllen. Cuftigen, jungen 9iachwuch3 fanben wir oor, in mehrere 

klaffen geteilt. Qä) glaube, ein Qaljr fpäter Eam aud) bie 

klaffe hctein, in ber fiaj befonberS oiel talentvolles, leicht- 
WUUf, ®eutf«e 3»»«««««. 3 



34 



(frftct Hbfrfinitt: Solbot unb ©tubent 



lebigeS »lut befanb, barunter flarl £etfer (t 8. SRoo. 1897). 
Schon bamalS begann er Jene ooltetfbnlidjen Sßeifen anju* 
fliegen, oon benen einzelne, im SRorttatenton gehalten, uiel 
Slnflang gefunben haben. 

$>en Jungen ©inbringlingen gegenüber gelten mir, bie 
frähnrichS* (oon SSeihnachten an bie CeutnantS^tlaffc, und 
für Veteranen. 33on jeher fam burdf> bie ganjc Organlfation 
ber SfriegSfdmle ber ältere, ba8 ^eigt ber Sttafegebenbe, ber 
jum befehlen berechtigte befonberd fct)arf jur ©eltung. $>ie 
höhere klaffe unb in ber klaffe felbft ber ^ö^ere CocuS gaben 
ben Stuäityag. $111 baö follte für bie fuäteren berhältniffe 
oorbereiten. deshalb Ratten ber $laffenälteftc, ber £ ifchältefte, 
ber ÄriegSfchulältefte befonbere borrechte. TtoS fam je£t, roo 
biefe töltcften, biefe befcljlführenben meift Offiziere aus unferer 
klaffe roaren, ben jüngeren $rieg3fchülern gegenüber, bie Unter* 
offijicrli^en trugen, noch fdjärfer jum 3tuöbrurf. 

bon und jroölfen, bie mir im .f)erbft 1857 eingetreten 
unb jefct in bie ©dwlc jurüefgefc^rt maren, ift ^eute noch bie 
£>älfte übrig; uor beut fteinb finb jroei gefallen: u. SWarajtalcr 
1866 unb ©roinner 1870; oier fmb geftorben. 

Sei bem furjen berfutt), ben mir mit unferer Sfttigfeit 
in ben ^Regimentern gemalt Rotten, mufote fidj notmenbig 
oon allen ©eiten ba£ ©efühl aufbringen, roic und im Orunb 
noch alles abgebe, roa8 im ftanbe ift, Autorität $u uerfa^affen. 
T>enn um an bie Autorität be3 $>öhergeftellten ju glauben, 
mufo ber Untergebene fpfiren, bafc bem höheren in allen 
©tücfen eine Überlegenheit aufomme, bie ihn jum Führer ge* 
fehieft macht. 

T>\c Überlegenheit beö gührerS aber grünbet fidj auf 
mancherlei förperlid)e mie geiftige ©igenfehaften unb roefentlidb; 
auf folche be$ 6hßta(terd. — $cr, welcher ftch al« gührer beS 
©olbaten legitimieren will, mufo notmenbig biejenigen ©igen» 
fthaften befifcen, bie ber ©olbat felbftan ftch hat unb hochhält : 



Digitized by Google 



SdiWcrfcft 



35 



Auftreten, gigur, förperlirffe gertigfeiten; er barf fitf) in 
©omnaftif, gelten, im leiten unb ©dnefcen nic^t übertreffen 
iaffen, roenigftenS nid)t oon uielen. 

2Bo bie ©olbaten zweifeln, mit fiaj nicr)t im flarcn finb, 
ba ift eS <©ad>e beS OfpjterS, rafd) ju entfdjeiben, ftracte auf 
ba£ $iel loöguge^en. $>ie mangelnben $enntniffc beö ge» 
meinen SRanneä foll ber Offizier aufhellen, bie Urfo^en ber 
Tinge, bie auf ber Oberfläd>e fdnoimmen, oufbeefen. 

Xemnad) müffen bie ©igenfajaften, bie bem braud)baren 
Offizier innewohnen, &u einem guten Xeil angeboren fein. 
9hir unuoUEommen in ber förpcrlitfjen Sluöftattung oorfwnbene 
laffen fid) fretlicr) fteigem unb auä bem SHciö) beä SBiffenS 
lafct fid) meitere Überlegenheit erwerben. 

(©elten mag ber galt zutreffen, bafe firf) geifttge unb 
förperlidje ©igenfdjaften in benfbar oollfommenfter Sluaftattung 
auf einen einzigen Veglütftcn Bereinigen. Vei ber ungleidjcn 
Verteilung ber ©oben wirb ber förperlid) Vernadjläffigte ge* 
nötigt fein, auf bem Gebiet be$ SSMffcnä ©rfafc zu fuajen. 
ßntfdjiebenljeit unb Gefdjloffenheit beä Gfarafterä mögen aud) 
für fid) allein ausreißen, bem $ura)fd)nitt3menfd)en ein über* 
gemixt ju oerfd)affen. 

SJlit bem (Sdjaufpielcr fyat ber Offizier gemein, bafc 
bie Verminberung ber förperlid)en StuSftattung aüein fd)on 
^inreia^t, um bie ganjc ^eiftungSfft^igfeit ju begrenzen. — 

$Ba£ nun ba8 SBiffen betrifft, fo befamen mir in ber 
Äriei^)d)ule oollauf Gelegenheit, und gehörigen Vorrat bauon 
einzulegen ober menigftcnä SBegweifung in$ £eben mit hwaud* 
Zunefmten, roie unb in melier 2lnorbnung ba8 Söiffcn in 
Zweimaliger Söeife aufzubauen fei. — $n Srrieg8gefd)id)te, 
Vefeftigung , £artit erhielten mir guten, jum Seil oortreff* 
liefen Unterridjt burd) ben 2flajor o. gtidjer unb bie £aupt* 
leute Vlumljarbt unb $he°bor SSunbt, alle brei oom General- 
ftab. Von SSunbt f^bc id) fdwn erjä^lt, bafe er aus feinem 



Digitized by Google 



36 



(Srfter Hbfc^mtt: Solbat unb ©tubent 



weiteren &ad> bcr angeroanbten ÜRatljcmattf bcn tarnen 
Ctupetel baoongetragen Imbe. &ür ben trotfenen matljematifdjen 
©toff ersten e$ bura>u3 nitfjt günftig, bafc mir einen SMitf 
in bie SBelt aufcertjalb ber ÄricgSfdmle Ratten tun bürfen. 
Denn mir glaubten bemerft $u Ijaben unb gaben bem oftmals 
laut SluSbrutf, baft bort bie ©leidningen aller ®rabe famt 
fpljarifdjer Trigonometrie aufterorbentlid) roenig $u bebeuten 
Ijaben. 

Gin anberer UnterridUyflCflenftanb aber, ierrainlefjre unb 
(Geologie, enthielt für und be£ ^ln ( yct)cnben ungemein oiel 
fd)on burd) ben Stoff an ftd), ljauptfäd)(id) aber burd) bic 
lebenbige unb anfd)aulid)c 91 rt, tute biefer Unterridjt erteilt 
tourbe burd) ben Hauptmann u. Surforo, ber nadmialä in einer 
befonberä rrittfajen 3cit, ju Slnfang 1870, Shiegdminifter gc* 
morben ift. — Die Slfabemifer $u (Snbe beä 18. Qal>rl)unbert* 
Ratten baä Dogma aufgeftellt, bafe im Kriege alles entfdjicben 
roerbe burtt) bic ©eftaltung ber ©rbobcrfläd)e, baft bcr 93efty 
biefer, jener ©rbföollc augleid) aud) ben (Sieg oerbürge. 
SWandjeS oon biefer £el)rc mar in$ 19. Qafjrfjunbert herüber» 
getragen toorben. Das bunfclte nad). Um nun ben XBert 
eined ©elönbeS cinfdjftfecn ju fönnen, um einen begriff oon 
feiner ©cftaltung unb bem^ufolge oon feinem (Sinfluft auf bic 
&riegfül)rung ju erhalten, müffe man feinen geologifdjen Unter» 
grunb fennen. ©id §u einem geioiffcn ©rab trifft ba# ja 
aud) ju; nur barf man oon fo tiefgefyenber ©elefjrtfjcit nidjt 
$u oiel ertoarten, nod) roeniger fidj allein auf fte oerlaffen. 

Da$ SBemerfen$tuertefte unb bad für bie 3 C '* om meiften 
$3e$eidjnenbe brängte ftaj roofjl in bem ££ad) bcr Söaffenlefjrc 
äufammen. gipfelte biefer ßefjrätoeig in bem 33eftreben, 
alles baS fuftemattfdj fjerabjufcfeen, toaS an $>interlaber 
erinnerte, ©ans oortellfjaft müffe eS erfdjeinen, rotirbe aus« 
geführt, menn bcr SRann beim gaben einige Hemmungen 
oorfinbe unb mit biefer Satigfeit längere 3eit befdjäftigt fei; 



Digitized by Google 



SdjiUcrfcft 



37 



auf bic ^roerfmäni^fte Seife werbe baburd) bie ©efafjr auö 
ber Söelt gerafft, bafe ber SRann fta) ocrfd}icfce unb julcfct, 
roenn eS jur (£ntfd>eibung fomme, feine Patronen meljr tyabe. 

93or ber moralifdjen ©imoirfung be$ <Stt)nellf euere, cor 
bem gesteigerten ©elbftocrtrauen , baä für ben ©äjüfcen von 
einer Söaffe mit faft unbegrenater tfeiftung$fäl)igfeit auSgeljt, 
cor all bem oerfdjlofo man bie Slugcn. 9Wan Ijätte ja fonft 
etroaS au$ ^reu^en Äommenbeä anerfennen miiffen unb baS 
glirf> einer ©ünbc, bie nimmer oergeben roerben fann. 

Unb bamit bic Söfirje nid)t fe^lc, oerfäumte man nie, 
ben preufcifd)en £)interlaber al8 eine finblirfje, im f^clbe gan^ 
unbraud|bare Spielerei (ädjerüd) ju machen. 

3)er begriff „felbmäfeig" fing an, fid) mit all bem ju 
oercinigen, ioa£ öfterreidjifdj, fran^bfifd), bauerif d) ober nulrttem» 
bergifa) auSfaf), unb rourbc abgef proben allem, ronö mit 
^reufjen irgenb ettoaä ju tun fmtte. $luf preuftifdje übungö» 
ftätten, tl)eoretifa)e roie praftifdfe, auf preufoifdfe Sajieftpläfce 
ftu gef)en, oerfäumte man; bic $reugen luben freilitt) aud) 
ganj unb gar nitt)t ba$u ein. 

2öftt)rcnb mir un3 aber fo feljr unfereS TOnieoorberlaberS 
freuten, ben mir mit ben £>fterreid)em unb allen Sübbeutfrfjen 
gleittjfalibrig Ratten, fingen bruben über bem SRljein bic ftran« 
$ofen an, iljren eigenen SBorberlaber mit SWifctraucn ju betrauten 
unb betrieben in aller .£)cimlitt)feit bie Slnftalten, mclrfjc bic 
fran^öfifttje Slrmee balbigft in ben 33efifc eines f)interlaberä 
fc^cn fodten, oon beffen Sugenben man nod) größere SBir« 
hingen ermartetc als oom 3& nona belgen>el)r. 3cf)on im Qafyr 
1858 mar ja ber Arbeiter (Sfmffepot mit feinem neuen <$e* 
roeljrmedjamemud oor Napoleon III. geftanben. 

leiten, ^ec^ten, gnmnaftifdje Übungen brad)tcn SUnoedjf* 
lung genug in unfere 53üa>erarbcit unb in baS mit SBlcifttft 
unb £uftt)c fleißig betriebene Xerrainaeidmen. Säglia) oon 
elf bis 5io6lf Uf>r ging e* auf bie Meitbafm. s »lan^en lln» 



Digitized by V^OOQle 



38 



Crfter «bfänitt: 3oIbot unb ©tubent 



gefrffitften, bcr vom ^Sferbe fiel, fcfymetterte unfer SReitlefjrcr, 
bcm mir von feinem toftfeften 3<Wen &eim Stab ben tarnen 
„@in8*3 roc i" 9 c 9 e & e "/ no 4) mc ^t barnieber, roenn er bufcenb« 
mal rief: ,,3d) fyab' e3 ja immer gefagt, jum leiten gehört 
SScrftanb, nidjt bloft Sifcfleifd) !'' 

<£er Sommer 1860 braute nod) einen 2lu3flug nad) Ulm 
jur ©efidjtigung ber SBerfe; bann fefcte man fia) nieber jur 
StuStrittSprfifung. 

©nblid) im ^perbft 1860 8ffneten fid) bie Sore ber &riegd* 
fdmle enbgiltig nnb mir fü)ritten bie botyc Staffel in bie ftille 
Wintere Säjloftftrafte lunab, um in unfere Regimenter jurürf* 
jufe&ren. 

Daft id) menige Jafjre fpäter nad) ber grünblidjcn 933anb* 
lung ber militärifajen unb politif cfjen Söelt, biefe Staffel roieber 
hinauf f abreiten roerbe, unb jroar als Ceforer an bcr Äriegö* 
fdmlc, baä fjätte id) mir bamalS nittjt träumen laffen. 



Digitized by V^OOQle 



Das achte Regiment 

Raum ein flrel* trbtfger 3ntereffen prägt 
fo fi&arf bie •Befonberfteiten ber Stftbübung 
ouft, alt ba» fceer unb bie Vtetfcobe ber «rieft» 
ffibrung. Xie ftnnee entfpritbt 411 jebem 3abr* 
bunbert merfmftrbig genau ber Serfalfung unb 
i>em (£t)arafter bei Staated. 

Qtuftao ftreqtag (flu» neuer Seit). 

niajt fobalb fatte Äönig SBil&elm I. im ©fcober 1816 
ben ^l^ron beftiegen, ald er baran ging, allen ©tan,} 
unb ^Sontp, ben ganzen Rljeinbunbtram, beffen ©letfeen über 
ba£ allgemeine ©lenb Ijinüberljelfen follte, herunterzureißen im 
^jJalaft, in ber v&taat£rjernialtung, in ber Strmee. 

Napoleon I. pflegte bie Sraudjbarfett ber ^ur .fjecreäfolge 
oerpfüdjteten 53afallen unb t£>re 33elolmung bura) Sänberftütfe 
lebiglidj nadj ber güllc ber jur Verfügung geseilten Streit» 
mittel abäufttjä^en. Qafyixeity Regimenter oon glänaenber (St« 
fdjeinung, trieg3türf)tig unb geroanbt, jouf)e Seiftung fiel in bie 
©agfdjalc, wenn e3 an bie Serteilung ber 93eute ging, roie 
e3 in ben fahren 1805, 1807, 1810 gefa)ef)en mar. $e$i}alb 
traten jebc£ Qflljv neue Truppenteile in bem roürttemberfliicf)en 
SCrmeeforpä auf. <Sd)licfelid) oerfügte Slöntg griebrid), ber 
treue S3erfed)ter be$ Rf^einbunbeS, über breijelm ft.ifanterie* 
regimenter, barunter ein Regiment ©arbe, ein Regiment ftuft» 
jäger, jroei leiste Regimenter; femer über fedjö Reiterregi» 
menter, barunter ein Regiment ©arbe unb oier Regimenter 
Qäger; über fieben gfufebatterien, brei rcitenbe Batterien, 
Xxain unb Ouorierd. 

$afe biefe oielf arbige unb melglieberige üWaffe, beren 
Regimenter bie oerfO)iebenften Qn^abernamen trugen, auf bie 



Digitized by V^OOQle 



40 «sä«*« «rftct «bfdjuitt: ©olbot unb Stubent 



ciufnrfjften gormen jurücrauffihren fei, galt bei $önig ©ilfjelm 
für eine ausgemachte (Sache. — Sftur eine einjtge f^arbe foUte 
e$ in 3 u ^ un f* f^ r äufcere ©rfcheinung aller SBaffert* 
gattungen geben: fönigSblau für 9Rotf unb 93etnfleiber, baju 
rote SSorftÖfje bei SReiterei unb gufanterie, fdjroarje bei ber 
Artillerie; fjo^e SfdmfoS in uerfdjiebenen färben. 

Tie Sfleuformation im ftahr 1817 ließ eine (©chmabron 
©arbe befte^en unb eine deine Abteilung ftelbjagcr; im 
übrigen oerfc^manben alle Unterfd>iebe. blieben nach ber 
©inebnung lebiglid) ad)t Qnfanterieregimenter unb oier Leiter« 
regimenter, bie fid) in ben Söaffen, abgefehen uon ber SRc» 
gimentönummer, uollfommen gleich fatjen. ^aju fam ein 
Artillerieregiment, Armeetrain, Arfenal unb eine ^ionier* 
fompanie. 

Auf biefe Söeife glaubte Äönig Söilhelm feine {leine Armee 
ben Gräften bed Königreichs angepaßt ju höben. 3>cnn er 
mar in bemfelben Sftafte ein tnnuferiger, burdj (einerlei ^S^an« 
tafie beirrter ^inanjmann, als er ftd) burtt) Umficht in mili* 
tärifchen fingen auszeichnete. 

CDic Formation oom Qaljr 1817 erhielt ftü) auch faft 
unangetaftet bis jum Seginn ber ©edföigerjahre, roo bie 
Qägerbataillone famen, roö^renb für bie SBef leibung nad) König 
SÖilhclmS £ob 1864 gang neue färben unb formen auftraten. 

©S ift fein 3meifet, baS SSerfchnrinben ber bunten #u&er* 
lidtfeiten in bem fleinen £eerförper, bie 3" rö <ffÜf>rung auf 
einen uereinfaa^ten SDcechaniSmuS erroieS ftd} ungemein mof)U 
tätig. @S ift auaj fein 3>»eifel barüber, bafe oon ber napoleoni* 
fd)en Qcit her ein geroiffer militärtfä^er ©eift, ein friegerifcheö 
treiben unb ^enfen jurürfblieb. &odj eigentlich nur ju An« 
fang. Unb auch °n ^'9** öic f e militärifd)e Art ihre befonberc 
SBeifc. 

Sftanolcon hatte feine (Schule im eigentlichen (Sinne ge* 
macht; bie Heerführer uon bamalS fonnten nichts uererben, 



Digitized by Google 



arfjic ffießimeni 



41 



ioa$ oon innen Jerons (am. war eine renommierenbc 
8anb$fned>t$art, bie flc^ fjerauägcbilbct f^atte, eine Slrt, bie 
be$ $(nftofce3 oon außen immer oon neuem beburfte, um bann 
polternb ftc^ Geltung ju oerfdjaffen. $)a gab e$ fein ftilleS, 
ungefefjen oor fid) geljenbeä (Staffen, Silben, gortroirfen; 
feine felbftoerftänblid)e 2rabition be$ (SmpfinbenS, «Seiend, 
beurteilend, #anbclnd, bie oom ©eneral auf ben Cberft, oom 
Oberft auf bie #auptleute, oon bie|"en auf bie anberen Unter« 
fityrer übergebt unb unberoufct fortlebt burö) Generationen 
fjinburrf). 

S^etn, luer in biefer napoleonifdjen Söelt oerliefcn bie &ingc 
anberd. SS*ar ber Präger tot, fo ftarb aud) feine 3 0cc - ®° 
rütften in ben mürttembergifdjen Regimentern napoleonifdjc 
Überlieferungen balb in nebelhafte gerne unb fpielten nur 
noöj bie Stolle oon Segenben. Übrigend galt bid in bie 
Treifjigerjafyre herein bad roärttembergifaje Slrmeeforpd für 
eine beutfa^e SWuftertruppe. (£rft oon ba ab begann bie 
Jrabition §u erblaffen. 

Qn oerftärftem 2Wafoe hätten nun beroäfjrtc bilbungd« 
mittel eintreten f ollen , um toftfjrenb ber langen ftriebendjeit 
militärifdjen ©eift, militärifd>ed $enfen unb $>anbeln weiter» 
aupflanjen. ©erabe baran aber mar man nia)t geroöfmt 
morben. 2Ran f)attc ftdj in ben ©ebanfen ^ineingelebt, bafe 
ber^rieg allein ed fei, ber ben 3ftcifter bilbe. Unb 
fo lebte man ,y entlief) untätig baljin unb roartete, bid ber 
ftrteg mieber fommen mürbe, um bie Schüler in bie £cfjrc 
flu nehmen. 

^ie ber 9(rmee aufccrorbentlidj fnapp jugcmejfenen Littel 
erlaubten audj niö)t, ben Sludbilbungdgang irgenbmic aud* 
^ubefmen. Um ben ^ßenftondfonb nidjt ju belaften, bienten 
Cffi-uerc unb aud) Unteroffiziere rufjig roeiter, obtoofjl fie längft 
bie SUterdgrenjc überf abritten Ratten, meldje eine &bnaljmc 
ber Gräfte mit fict) 511 bringen pflegt; ber Sflannfdjaftdftanb 



42 



Srfter «bfdjnitt: (Solbot unb ©tu beut 



in ben Kompanien mar fo gering bemeffen, baft anfrfuiuliche 
unb lehrreiche Übungen niematd abgehalten roerben konnten; 
größere £)erbftmanöuer roaren bödjft feiten eintretenbe ©r» 
eigniffe; ©dueftfdmlen unb höhere 33ilbungdanftalten fehlten; 
bie Unterfunft in ben SJtannfchaftdftuben ber Äaferne unb 
jonftige gürforge erroiefen ftd) oft fehr mangelhaft. Unb aud) 
ber Canbtag oermochte ftdfj für eine ^erbefferung ber 3 U * 
ftänbc niemals redjt ju erroärmen; benn cd hon&eltc fid) ja 
bei ben 9Hannfd)aften nur um bie aud bem armen $olf her» 
uorgegangenen Jungen; mer irgenb ftttfprudj machte auf 
Stellung unb Söohlftanb, faufte feine (Söhne frei unb liefe 
einen armen ©infteher bad ©eroehr tragen. 

£ad Offizierforpd hotte fid) z»nächft aud ben jungen 
Ceuten refrutiert, meld)e burd) bie ©a^ule ber napoleonijd)en 
Kriege gegangen waren. (Seit 1805 beftanb eine Offizier* 
bilbungdanftalt in gubroigdburg; 1817 aufgehoben; 1820 roieber 
ind geben gerufen aber nur für jman^ig Zöglinge; cr f t üom 
Qaljr 1845 ab mürbe bie 3 a W ber ©djülcr erhöht. £üd)tigc 
geute, tfjeoretiid) aufd befte oorgebübet, finb aud ihr heroor* 
gegangen. *£a fie ben $ebarf mit ber 3 cit »"tyt S« Herfen 
oermod)ten, fo nahmen bie ^Regimenter aud) geute an, 
bie z" Offizieren ftd) eigneten unb ald folche aufrfirften, ober 
ed mürben nach 23ebarf oerbiente Unteroffiziere 5U Offizieren 
ernannt. 

^0 geftaltetc fiel) im gauf ber Jahrzehnte, etma oon 1840 
ab, bad Of f izierforpd buntfd)edig genug; cd umfafete 
Sheoretifer aud ber Äriegdfdmle, Angehörige gebilbeter ©tänbe, 
beren Neigungen fie bem Regiment zugeführt hotten, frühere 
Unteroffiziere. SlUe biefe ©lemente mären zroeifellod zu einer 
einheitlidhen tüchtigen SWaffe oerfdjmotzen morben burd) bie ©in» 
mirtung großer, mit geiftroeefenbem geben begabter Gruppen» 
förper bei angemeffenem 9ludbilbungdfuftem. Da aber ade 
biefe ©rforberniffe fehlten, fo fam ed, bafe bie ©ücherfreunbe 



Digitized by Google 



$>o& adjte Regiment 



43 



bei iljren £fjeorien blieben, bafy bie £atenluftigen ucrgeblid) 
nad) einer Aufgabe fidj umfaben, bafj bie mit bem Sfcommift* 
bienft SBefreunbeten in ibrer Xretmfible fortarbeiteien. 

9lUe£ bad erfdjeint feineSmegd als Eigenart SBürttem* 
bergS unb ber Äleinftaaten; in ber preufeifdjen 3trmee begann 
berfeibe ©eift ber ^ilifterljaftigfeit um fid) ju greifen, baSfelbe 
unfidjere §crumtaften. Slber f)ier in ^reuften fanb firfj $ugleidj 
baS Heilmittel: bie allgemeine 28cbrpflid)t. SUS biefe in iljrem 
rid&ttgen ©eifte aufgelegt unb ausgebest rourbe uom ftabr 
1859 ab, ba begann bie Slratec audj roieber oor ibre ria^tige 
Doltetfimlidje Aufgabe 511 treten als nationale ©rfliebungS* 
anftalt. 

3ugleid) ftetttc man fid) in ^keuften in ben bienft be£ 
©ebanfenS, baft juft ber triebe baju ba fei, um burd) 2luö* 
bilbung unb ©dmlung bie 33ebingungen 511 f Raffen, meldjc 
für ben f^all beä $riegd ben @ieg uerbürgen. 

S(n biefen (SiegeSgarantien arbeitete man nad} bem 
(Jrroetfungdjabre 1859 in ^reufeen fdjon fräftig, a(d man 
in ben SDHttel* unb SHeinftaatcu noef) äufeerft gelaffen 
roartete, bis ber Ärieg fommen merbe, um feine Qfinger 
in bie <Sd)ule $u nefjmeu. ©inftroeilen babe man nidjts 
311 tun, als aüed nad) ^Jarabc auSfeljenbc ju oermeiben unb baö 
Sluge an ba$ gelbmäfn'ge unb ctroaS i'äffige 511 geroölmen. 

@d mag mand)em bebeutungdloS f feinen, roic nor bem 
3ufammenbrud) beä QaljreS 1866 in ben SHeinftaaten bie 
militärifa^en Dinge angefeljen unb geftaltet mürben. Da3 feien 
überrounbene ©efidjtönunfte. ^ür ben $ulturljiftorifer aber 
unb für fpätere ®efd)led)ter mögen $lufoeidmungen unb S3e* 
obaa^tungen einigen Söert erhalten, roeldje e3 ermöglidjen, fid) 
eine S3orfteüung 311 madjen uon bem 3 u f tan ^ & cr SÜfanfdjen« 
gemüter in einer beftimmten 3^it. Denn bei aeitgefdjidjtlidjen 
Silbern b<*nbelt ed fid) roeniger um bie 93orfüfjrung oon 
(Sreigniffen, als um bie Sdnlberung ber jebeSmaligen ©tim* 



Digitized by Google 



44 



förftcr »bfänitt: goUrnt unb (gwbent 



mung, meiere im ftanbe mar, einen beftimmten 3 u f' ön ^ h u 
jdjaffen: Qfortfdjreiten ober iHürfgang, ($rfcnntni$ ber 
eigenen SWängel ober ©elbftbetrug. 

Sei unS, bei ber Ijeute lebenben ©enerotion ift eä Übung 
getoorben, an ben ^3erf önlic^f etten , nrie fic oor oierjig ober 
fMäig Qo^ren in ben (Stornifonen lebten unb auf ben ÜbungS« 
pläfcen hantierten, nur bie fomifaje (Seite 511 fc^en. liefe 
Sbmif ift ja nurf) im Bolfälieb, in ber Äarifatur unb (Satire 
ausgebeutet roorben. 

©eroife, roenn oon ben Inlflofen, unb bod) auf bem 
fjofjcn SRofj H^enben Sljeoretifern, oon ben unflaren, oor« 
roftrtäbrängenben ^roieftenmarf)crn, oon ben müben, eng* 
Jjerjigen, miglauntgen Äommifcleuten bie JRcbe ift, ba fönnte 
man oieleö lädjerlitf} finben ober oerurteilen, roenn n\d)t ju* 
gleich fo oiel rebltdje Überzeugung, fo oiel Berufs» 
treue in Jenen $erfönlid)teiten gefterft Ijätte trofc ber $lein« 
lidjfeit ber Bcrf)ältniffc, rocldjc eben ben meiften jener £>erjen 
niO}t ald 5Heinlicf)£ctt erfdnen. 

34 oerfuaje e$ be^alb, baä Of f 151er f orpä beä 
aalten 3nf anterieregimentd, in baö id) im fcerbft 1860 
als jüngfter Leutnant eintrat, in feinen oerjajiebenen CebenS* 
ftcllungen oorauffifjrcn. — 3ebeS 3nfanterieregiment beftanb 
bamalS aus jroei Bataillonen ju je oier Kompanien. Sieben 
bieten Kompanien fanb ftd) in jebem Bataillon eine £ruppe 
<2ö)fifcen, jelm SWann pro Kompanie, mit einem befonberen 
SSorgefefcten unb Cefjrer, bem Scfjü^enoffijier. Bcrtoaltung 
unb Verpflegung toaren im ^Regiment fonjentriert. 

tiefer Organisation jufolgc jaulte im #erbft 1860 ba3 aajte 
Regiment einen SRegimentSfommanbanten, ,yoei Bataillone 
fommanbanten, einen BcnoaltungSofftjier, jroei ©ö)ä^enoffi» 
jiere, einen Sftegimentdabjutanten, jroei BataiUonäabjutanten, 
einen SHegimcntSauarttermeiftcr, jroet ^trjtc, arfjt $>auptleute, 
nct)t Oberleutnants, jc^n l'eutnantö. 



Digitized by Google 



Staö adjte Regiment 



4T> 



3}er Dberft unb SRegimentdfommanbeur o. |>egelmaier 
mar au3 bem ©eneralftab fyeruorgegangen unb jäljlte eben 
50 ftatjre, cilt ^ ltcr / btö als ein für feine Charge normale^ 
betrautet werben fann. SSon ben 33ataiUon8fommanbanten 
jäfjlte ber eine 57 JJaljre, ber anbere 45. $on ben adjt 
£auptleuten ber ältefte 58 3af)re, bic näa)ftfolgcnbcn 56, 50 
unb 49 3a^re; ber jüngfte, eben ernannt, 35, bic onberen 
40 unb 42 ^afiTC. $on ben Oberleutnante Gatte ber ältefte 
47 $al)re, bie närfjftälteften 37 unb 35, ber jüngfte 28; oon 
ben Scutnantä ber ältefte 34, bie näd)ftfolgcnben 31 unb 
29 $afn;e; a ^ ocr iöngftc mit 21 ftafjren erfd)ien idj felbft 
auf ber £ifte. 5>aju ftanb fyinter meinen tarnen noö) alä 
bcbenflictycr 3 u f°£ cm ®w ^ad Reifet „oljnc ©efjatt"- 
^enn im ©tat maren nur aä)t Leutnante pro ^Regiment au* 
gerechnet; bie überfälligen muftten fidj erft in ben (^efyalt 
Ijincinbienen. 

«ei jeber Gtjarge jeigte e3 fidj, bafe bie Qüngften 
berfelben äiemlid) im normalen Hilter fiö^ befanben, roft^renb 
bie obere $>älfte jeber Dienfttfaffe ba8 juläffigc Sllter roeit 
überf abritten fjatte. 9llfo fur$: jeber einzelne, roenn er §u 
einer bestimmten Charge ernannt mar, jum öeifpiel jum 
Hauptmann, muftte in biefer Stellung oer^arren, bü* er über 
bad juläfftge 9Uter ljinaudgeroad)fen mar, falls ifm nid)t eine 
befonbere ©unft beö ©dnrffald erfaßte unb über bie älteren 
$ameraben emporfjob. 

$ieä überspringen bilbete benn audi> oom Hauptmann auf* 
märts ben geroiJfmlidjcn SRobud beS §foancement3. $ie über* 
fprungenen aber bienten in iljrer Charge rufytg roeiter, fafyen 
im nädfften Qaljre roteber einen über fidj rocgfprtngen, tröfteten 
ftd), mürben grimmig ober ftumpf, blieben aber, namentlich in 
ben ©teilen ber älteften .fcauptleute, gleidjfam ald SBaljen 
liegen, bamit ba$ ftoancement nidjt gar ju überftürjenb oor* 
märtSrolle, bamit ber SRoft, ber in ben jüngeren Leutnants* 



Digitized by Google 



46 



(Srfter Nbfcfjnitt: Solbai unb ©üibettt 



feelen noch gärte, genfigenb 3 eit befomme, fid) abäufl&ren 
unb ju oerfaufen. 

Qn einem rührenben Cieb brachte folc^ tlägliche Sage Slbolf 
(Seubert jum StuSbrurf. ©r mar aus ber Srieg$fä)ule heroor» 
gegangen, mit 19 fahren Offijier geroorben unb johlte zu ben« 
jenigen, meiere zu ben fchönften Hoffnungen berechtigten, ©eift* 
üoü, oonoartSftrebenb in einer föeilje oon 2Biffenfd)aften, ^atte 
er ftch fchon mehrfach heroorgetan unb trug ferner an ben 
fitt) ^öufenben fahren feineö Oeutnanttumd. Imbe eine 
2d)n>olbe, fo fingt er, bie ihr Sfteft am 3cf)loft bei be£ $imig$ 
3immer gebaut, ein filbergraucS £>aar §ur $luäfütterung ber 
Simberftubc heimgebracht. „28o ^aft bu baö ©ilberhaaT ge* 
funbenV" fragten oerrounbert bie jungen (schioftlbchen. „Qcfj 
nahm e$ uon eines Oberleutnante Äopf," l^oe bie Slnttoort 
getautet, £aä fei nicf}t ungehört 00m &önig geblieben, ber 
noch am fclben $age für ben ergrauten 5lbolf Seubert baS 
.fcauptmannSpatent ausgefertigt. — 

ftunge Ceute, Slnfänger im Tienft, ocri'chmelzcn rafdj z u 
einer einzigen gleichartigen SWaffe; fo hotten fich auch balb bie 
auS ber SrtegSfchulc ftammenben unb bie oon ber Unioerfttät 
fommenben Leutnants gefunben. $ie aus ben Srcifen ber 
Unteroffiziere beförberten geutnantd (in unferem Jargon mit 
mannigfachen Scherznamen belegt) befaften einen SSorjug 
uor ben anberen: fie erroiefen fich a ^ lembegierigften 
oon allen. Unb iö), in bem fich bie Ciebe zum (Schulmeiftern 
fchon in jungen fahren unb immer toachfenb regte, trat 
biefen Sameraben befonberS gerne naher. 2Bie fchleppten fie 
fich ab mit einem um billigen ^keiS erworbenen SonoerfationS« 
lerifon! Söie fterften fie bei jeber ©elcgenfjeit ben Sopf hinein! 
©injelne nmfoten fich rafch ben nötigen Vorrat oon SGÖort« 
munition einzulegen; anbere oerftanben cS, flug alle flippen 
unb gallen ju umgehen. £>ie meiften aber pflegten jebeS Gnt* 
gegenfommen ju lohnen mit einer ungefügen, naioen Slrt 



Digitized by Google 



Ta& ad)te 5Hcfltment 



47 



oon £ieben3roürbigfctt unb manchem praftifchen SSinf. ©c* 
rabe in bcn Cagen, roo ein guter Äamerab not tot, bc* 
ronlirten fie ftdj. 

©8 blieb bobet, nitt)t gerobe baS £cutnant$forp3, ober 
baä Offizier forpö im ganzen erfchien als ein überaus 
lorfercr Serbanb, burch bie Unterf triebe ber fterfunft, ber 
SMlbungälaufbalm unb ber 9lu$fi<htcn in abgefonbertc 
Staffen unb Saget getrennt, unb jroar noch roeitcr ge* 
f Rieben burch gefeüfchaftliche Stellung, burch bie ©eroolmhcit 
beä £enfen3 unb (£mpfinben£, burch ba£ Sluffteigen einer 
&rt oon gegenteiligem 2Rifctrauen. Unb je fjöfjcr eä in ben 
Chargen aufwärts ging, befto unüberbrürfborcr erfchienen bie 
mancherlei 3 er ^"f tim 9 en - 

5Mc beftehenben dürfen beijeiten auszufüllen mar man 
reblich bemüht, toenigftenS foioeit e$ bie Elemente ber SSiffen* 
fdjaften betrifft. £er an bie jüngeren Offijiere erteilte SBinter* 
Unterricht follte inSbcfonbcrc baju bienen. £a gab cd Unter» 
rittet in Saftif, Sduoeifung jur Fertigung oon Berichten, jur 
Beitreibung unb Darstellung beä £errain$. S(n Hilfsmitteln 
fehlte eä nicht. £ie SHegimentSbibliothef mar recht gut ou£* 
geftattet; bann unb mann fanb audj einer ben 3Beg in bic 
öffentliche «ibliothef nach «Stuttgart; als militärifa)c ßeitfe^rift 
ftubierten mir bic in T'armftabt crfd)einenbe „Slllgcmeinc 
üWilitärjcitung". SBciter nörblich magten mir und mit unferen 
Qfebanten nicht. Slurf) auf bie $lrtifel ber „Cftcrrcichiichen 
SWilitärifdjen 3 e ^f c ^ r *f t ' / f^muren mir mit benfelben (Gefühlen 
roie ber Sapitalift auf bie Sorteile ber öfterreirf)ifd)en Rapiere. 

Qn SSürttemberg felbft crfcf)ien feine militftrifa)e 
fa)rift, aber Mitarbeiter jäfjlte bie „Darmftäbter" unter und; 
fo lieferte namentlich ber fdwn genannte Hauptmann Slbolf 
©eubert lehrreiche Slrtifel unb ttberfefcungcn au£ franaöftfehen 
unb englifchen Söetfen. 

SÖenigc Qafjre oorher mar ein aufcerorbentlicf) intereffanteS 



Digitized by Google 



48 



grfter Hbfdjnttt: ©olbat unb ©tubcnt 



53udj erfd)ienen, freiließ nid|t mit fo überftd)tltd) georbnetem 
(Stoff, als ju roünfdjen geroefen märe: „©tablinger, ©efdjid&te 
be3 njfirttembergifdjen $rieg3mefen3". 9lu3 biefem 39udje er» 
fuhren nur, in meldten Canbern in ben abgelaufenen 3 a ^ r ' 
Imnberten unfere Struppen gefönten. 9Wit 6efonberem Stolj 
erfüllte und „2ld)ter" bie Shmbe, baß unfer ^Regiment oor 
anbertljalb Qa^rlmnberten gegen bie fürten in Ungarn unb 
gegen bie ©panier in ©ijilien ftdj fo brao gehalten. 9ttannig* 
fadjer 9lnftoß ging barauS fceroor; ©tarfloff fing an, SRe« 
gtment3gefdjid)ten ju fdjreiben ; $3iffart folgte unb balb nad)l)er 
fyaben Surf oro unb kartend ttjre (Erinnerungen auS ber Qugenb 
unb aud bent ruffifdjen J^elbjug oeröffentltd)t. £>öljere ©e* 
beutung fommt ber, roenn aud) umftönblid), bod) originell 
aufgefaßten $ticgageftf)icf|te oon QuliuS £>arbegg 511. 

Unter ben SSintcraufgaben befanb ftrfj cinft eine, bie oer* 
langte, ©efedjte an$ufüf)ren, in benen 6ci geringer CeiftungS* 
fäljigteit ber Artillerie bie gefamte $>urd)füf)rung ber Infanterie 
zufallen mußte. Sei meinem (Sudjen unb Um^erftobern traf 
id) unter anberem audj auf bie ,,©efd)idjte beS Tufftfö'tfirttidjen 
Kriege» oon 1828" oon 2Rottfe. (Sd mar baä bie erfte $e* 
gegnung mit bem großen £>eerfül)rer. $lm meiften Auffegen 
matten bamalä unter uns bie 33eröffentüdmngen oon SRüftoro, 
®rie3fjeim, Döpfner, SBcifcfc; hinter (Slaufetoi^ bin id) erft 
etmad fpäter gekommen. 

(So märe für Unterridjt unb einiges nnffenfdjaftliefje 
Ceben burd) bienftlirfje SSorfeljrungen aiemlid) auägiebig geforgt 
geiucfen. 95iel weniger gefd)al) in gefelliger ©ejiefyung. 

beftanb roeber im Regiment nodj in ber ©arnifon ctroaS 
mie ein Äafino ober eine ©peifeanftalt. ©0 mußte ba8 SBirtS* 
IjauS eintreten. 

Demnad) fjätte man oermuten f ollen, baß in ber bienft« 
freien Seit alles im SBtrtdfauS faß, baß biefeä 511 unferem 
^eUtgtum rourbe. 9htr für biejenigen aber traf ba3 $u, bie 



Digitized by Google 



$a8 odjte {Regiment 



49 



tuot)l aud) bann im SBirtö^ouö gefefjen hätten, roenn Äaftno 
ober (Speifeanftalt beftanb. $>ie ^äuöliö) <&efinnten unb (Spar* 
famen tieften fiel) „ba£ ©ffen trogen", ba$ flttittageffen nämlich, 
unb oerjehrten e£ etnfam, roie ein ÄlauSner in feiner 3cUe e$ 
tut. Unb billig fam bie (Sache, auf 16 ^reujer, ungefähr 
50 Pfennig. Noch billiger erftanb man ba£ &bcnbbrot; e8 
ga6 einen grofcen fRabau, als ber ^reiS für ben poppen 
39ier oon 2 auf 2 1 /* $reujer ftd) erhöhte; nur bei feierlichen 
Gelegenheiten ging man beim SSein über ben ^reiS uon 
8 $reugern (24 Pfennig) für ben Schoppen hinaus. 

Sollte man mit feinem Gewalt uon 600 (Bulben (un- 
gefähr 1000 SJlarf) irgenbmie balancieren, fo galt eS bod) 
tüchtig aufjupaffen trofc ber nieberen greife. T)ie Wohnung 
nahm monatlich 5 (Bulben roeg, ber Liener 2, bie Kleiber* 
faffe 6. $)ie meiften oon und Leutnants fyatten feine 3 U * 
läge oon $>aufe ober bod) nur unbebeutenbe. gür mich f*l&f* 
mar bie Stühe beS elterlichen £>aufe£ ber $>auptbeftanb meiner 
3ulage. Noch immer mar mein SSater Pfarrer in £>ohen* 
arfer, jroei gute (Stunben oon LubroigSburg entfernt. Seicht 
fonnte ber 33urfd)e ben 28eg machen unb fich mit SBäfche ober 
Lebensmitteln belabcn; auch nafym ich ™fy ferner, an 
bienftfreien Nachmittagen, unb gar oiele maren bienftfrei, ben 
$Beg nach $aufe hin unb her ju gufo ju machen. 

£ieS ängftlichc SRedmen unb (Sparen, bie ÄlauSnerei bei 
ben s Xtah Ivetten erzeugte in manchen Naturen jagen Spinlifter* 
finn unb (Scheu oor ber <&efellfchaft. &aS lief) fid) auch m( ^ t 
heben burch baS abenbliche ^itf atnmenfl^en im 33ierhauS ober 
im 3&irt£garten. Mannigfache (Elemente, junge Lehrer unb 83e» 
amte, mifchten ftdj in unfere Leihen. Nid)t memge Slbenbe 
blieb ich auch ju £>aufe, um mein LieblingSftubium ber ©e* 
fchichte mieber oorgunehmen. $)amals befchßftigte ich m *ty 
hauptfftchlich mit ber franjöftfchen SReoolution; (Sgbel unb ftint» 
eifen hotten eben angefangen, barüber ju fchreiben; Dahlmann 

¥ Hfl er, XentfAe Smiftra<$t. * 



Digitized by Google 



50 



(frftcr abfdjnitt: ©olbat unb ©lubent 



mar fd|on oon früher her befannt. &ud) meinen $l)iift)bibeS 
unb SacituS 50g iä) roieber gemußt; bad hatte id) in ber&rieg$» 
iajulgeit am frf)merglid)ften oermifet, bafe feinerlei Entlang mehr 
fia) hören liefe an bie Älaffifer bc$ SHtertumS. Qefct tonnte 
irf) roieber frfnoelgen, mufetc mir aber bolb Überlegungen an» 
Raffen, ba mir bie Seherrfdmng ber alten ©prägen nad) unb 
abf)anben tarn. 

2)te offizielle ©efelligfeit mar aufeerorbentlich nahe 
beifammen. 9teu im Regiment auftaudjenbe Dffigiere roarcn 
gehalten, bei allen anberen Offizieren $ienftbefud)e gu matten. 
1>ie befugten £>erren famen unb ftecften gur (Srroiberung 
bcm Heuling ihre Starte an bie Üfire. Slber aud), roenn ber 
xHnfömmling bie Familien befugte , fo mar bamit nidjt not« 
toenbig irgenb eine Söirfung oerbunben. £ie meiften jungen 
Offiziere befamen niemals bie SBolmungcn ihrer »erheirateten 
93orgefcfcten oon innen gu fehen. $>enn ©inlabungen gu einem 
Butterbrot, gu Kaffee unb Slbenbeffen waren gön^ltcr) unbefannt 
ober bod) auf gang wenige Streife befdnränft. 3?on £au8bällen, 
bic oon ^eroorragenben Familien in Stuttgart abgehalten 
mürben , Qörte man ergäben mic oon fingen aus Xaufenb 
unb einer Stacht; guroeilen rourbe ber eine ober anbere gu 
einem #ofball nach Stuttgart befohlen, häufiger liefe man 
ftd) auf ben ©allen beS 8ubroig3burger SWufeumö fehen. 

Dafe bie Offigiere 2Witglicber beS 90>iufeum8 roaren, 
barauf rourbe gehalten ; bort mar (Gelegenheit, 3 e ^ un 9 cn un0 
$3rofdulren gu lefen, bort tonnte man S3üd)er entlegnen; bort 
fanb aud) gur SBintergeit allmonatlich ba$ „©arnifongemurmel" 
^tatt. ©0 benannten roir ben ©efellfchaftäabenb, an bem bie 
gange £ubroig$burger (Gamifon, (Generale unb bie Offtgiertorpä 
ber groei SReiter» unb groei ^nfanterieregimenter, ber Artillerie, 
ber Pioniere, ber Striegäfdmle unb anberer Störper ftch oer* 
bammelten. £ie Offigierforoä roaren ja fehr flein unb au(h ein 
mäfeiger 9toum oermochtc fte in ihrer (Gefamtheit gu faffen. 



Digitized by Google 



$a8 odjte Regiment 



51 



Ob feiner ©röfce rourbe ber neue ©aal im (Maftf)of jum 
„83ären" angeftaunt. Qn ir)m oerfammelten fid) bie Offizier« 
forpä $um $önigägeburt8tageffcn anfchliefcenb an bie 
ÄönigSparabe am 27. September, unb jroar in ©ala. Tie 
Öpauletten mürben ja bamalä jum SllltagSrorf getragen; bie 
StabSoffoiere trugen $roei ©pauletten mit ftranfen, bie £aupt* 
leute, geroiffermafeen jum 3 e ^ cn bafür, bafc fie auf bem 
Sprung ^um Stabdoffijier ftetjen, auf ber einen Schulter 
eine (Spaulette mit ^ranfcn, auf ber anbcrcn ohne folche, ber 
Oberleutnant jroei Sterne auf ben föpauletteu, ber Leutnant 
einen Stern, £>eute aber jum $önig8gcburt3tagcffen ^atte 
man baju noch bie fchroarj*rote Schärpe angelegt, Orbcn unb 
anbere (^renjeicfyen. 

Tiefe lefctercn, bie Orben unb ©tjrenjeiajcn, roaren 
in ben Regimentern gar bünn gefät. Tenn biejenigen, roelche 
noch unter Napoleons Oberherrfchaft ober gegen it)n gebient, 
marcn aus ben Regimentern längft uerftt^rounben. Ter 5frieg3* 
minifter ü. Sttiller, 1792 geboren, frfjeint noch ber einige 
Slftioe gemefen ju fein, ber fict) bie fTanjöftfrfje Ehrenlegion 
enuorben h<*tte. Ten roürttembergifchen SWilitäroerbienftorbeu 
befafcen aufjcr ihm noch jroei anbere aftioe ©enerale unb ein 
Oberftlcutnant (ber lefctere für ben ftelbjug in Saben). &u$« 
länbifdjc, ba8 Reifet nia)t roürttembcrgiftt^e Orben tarnen ba« 
mala nur an Offiziere in befonberen Stellungen. 

9Jlit ber $riegäbenfmünje mar e£ eigentümlich gegangen, 
^erfö^iebene (SrinnerungSjeichen maren getragen roorben. Ta 
(am man 1840 auf ben ©ebanfen, eine einheitliche $rieg$* 
benfmünje prägen ju (äffen für aüe ^elb5Üge oon 1793 bis 
1814 unb auf ihr ju bemerfen: gür einen gelbjug ober für 
fechS, für jehn gelbjüge. Tie (SinjelmebaiUen roaren fo oer« 
fchmunben unb ber mit jelm Jelbjügen trug biefelbe üRebaiUe 
roie ber mit einem einzigen Selbjug. Qm (fahr 1840 mar 
biefe ©ittheitSmebaiüe an 26058 SBeteranen aufgeteilt roorben. 



52 



Grfter «bfdjnitt: Solbnt unb ©tutent 



Stur für ben gelbjug 1815 beftanb noa) ein beionbereS (Sljren* 
jeidjen. Die 3"9 e n °d> Sdjleäroig unb nad) Baben 1848 
unb 1849 Rotten für einzelne Bataillone nud) als gelbjug 
gegolten. 

SBaren aber jum Sönigdgeburtätageffen auSnaljmanjeife 
audj penfionierte Of fixere gclaben, jo crfdjienen biefe mit 
jaljlrcid}en Orben beberft: SWilitäroerbienftorben, rufftfdje unb 
öfterreidjifdje Orben, franjöftfd)e (Sfyrenlegion; am fcltcnftcit 
fafj man einen preufoifd>en Orben. 

Qn unferem achten SHegiment roaren bic Orben balb gc* 
iläfylt: ber Oberft unb ber Oberstleutnant bejahen ben $ron* 
orben; bamit fertig; ^roei Offiziere trugen bie Striegebent* 
münje für (Sdjleöroig; ^a^lreiö) aber mar ba3 Dicnfteljren» 
jeidjen für 25jSf)rige Dienftjeit uertreten; aua) ber altcftc 
Oberleutnant trug ein foldjeä. 

Sllfo feilte, an Äönigd ©eburtätag, ftrömte alles im beften 
©taat unb (Sdmtud jur £ürc bed Bärenfaaleä l)erein; man 
gruppierte fidj um bie Xifct)c unb fud)te feinen ^ßlafc auf. 
überall gefpannte (Srroartung. Da ftieft, baö ^$atl)08 ber 
geftfreube 5um 2lu3brutf &u bringen, ein fonft gar ja^mer 
Äamerab, ber nodj oor furjem hinter ber großen Sdjüffcl 
ber Unteroffijierdmenage gefeffen, fein Brot heftig oon bem 
forgfältig geberften £ifd) unb rief mit brölmenber (Stimme: 
„Kellner, fort mit bem Brot! Dad, mad id) alle £age fabe, 
f trieft ftd) bod) fjeute nid)t!" 

Dem (Geburtstag be£ $Önlgd am 27. (September fdflofe 
fid) ba$ BolfSfeft in (Sannftatt an, mo fid) ganj (Sa^maben* 
lanb (&tellbid)ein 511 geben pflegte. 

Bei ben aufcerorbentlid) geringen 8lnfprüd>en offizieller 
#amerabfd)aftlid)feit geftaltete ftd) ba3 fonftige gefellige Ceben 
fo buntfd>erfig als bie 3ufammenfe^ung bed OffijierforpS felbft 
e3 mar. — Cange 3eit, in ben 3roanjiger« unb Drciftigcrjafjren, 
maren bie älteren foerren burd) bie „Bärengefcllfdjaft" 311* 



Digitized by Google 



$a£ ad)tc JHcgtment 



53 



fammengeführt roorben. (Sin befanntcS 33ilb führt biefcn 
ÄrciS im ©afttjof ä»m 93ärcn oor klugen. $cr beleibtefte 
unter bieten alten StriegSmännern ift mein ©roßonfel ^fifter, 
oon bcm itt) fdum früher ergäbt fm&e. 5>ie ©ärengefellfchaft 
fdjeint fich aufgelöst $u ^oben, als bie Veteranen aus bem 
aftioen $ienft oudja)ieben. An il)rc ©teile trat auf bem 
aWufeum baä „2Bach3figuren£abinett". nannten mir 
jungen bie ©efellfchaft ber alteren £>errcn, ber (©tab^offijtere 
unb ^enftonäre, bie allabenbliä) in ftillcr ©emütlichfeit um 
ben Jifch faßcn unb ihre pfeifen raupten. £ie ®tunbe bc$ 
abenblia)en 3ufammenfommen3 mar genau geregelt, roie auch 
unbarmherzig bie be£ Aufbruches eingehalten mürbe. 

Qn rechtem ©cgenfafc ju bicfen genugfamen unb pe» 
bantifd) regelmäßigen 2öad)8figuren ftanben bie glatteren 
unter ben jüngeren Offneren, (Schon bie (Einrichtung oon 
Söohn« unb (Schlafftube oerriet ben 3ttann, ber jtt leben mußte. 

Aber auch bicfe Klotten fpaltetcn fict) mieber in jmei 
Älaffen. £>ie einen roibmetcn fid) einem pfybatifätn Stafein, 
ba$ ftcf> mehr $u £>aufe abhielte, roo e3 5ur SSinterjeit ftets 
behaglich marm mar, roo ein Ruhebett, ©läfer unb ftlafchen, 
fchöne Bücher unb harten, reichlicher Vorrat an 3^90^«/ 
ber oom roohlgejogcncn Surften feroiertc Äaffce jum 33letben 
cinluben. ©ei ber anberen 5Haffe ber ©eoorjugteren aber 
jeigtc ftcE) mohl auch einiger ^ßrunf, bocf) unorbentlich ; im 
SBinter roeber f)olj nod) Pohlen, ein ocrroilberter 33urfchc; 
feine einlabenbe ©emütlichfeit. $>enn ber flotte Lebemann 
biefer klaffe befanb fich eigentlich nur uorübcrgehenb ju $aufe, 
bei Jag mie bei Sftacht. (Sein eigentlicher Aufenthalt mar nach 
ben rocnigcn (Stunben beS ^ienfteS bad 2Sirtöl)au3. 3)ie3 aus* 
fchließliche SSMrtShauSleben oolljog fich junt £eil unter ganj 
rounberlichen formen unb brachte ba unb bort eine Art oon 
höchft folibem Söeien, faft eine Art oon £äuaiia)fcit außer 
bem $>aufe ju roege. 9iacf) bem 2öirt$h<ui6 floß ja faft bie 



Digitized by Google 



54 



Gvfter Hbfdjmtt: Solbat unb ©tubent 



getarnte ©innaf)ine be$ StammgaftcS; fo rourbe benn aud) 
oon einjelnen bem bebiencnben Riedle ber monatliche GMjalt 
eingetjänbigt. 2tn bcm $epot je^ite man herunter ober eä 
ergingen auch, bejonbere Aufträge, ctroa: „Slber £ieSle, in 
ber nädjften 28odje muftt bu mir ein tyaax neue fjofenträgcr 
taufen." 

3Rit ber 3 cit konnte eä nidjt fcl)lcn, bafe manage oon 
ber flotteren Sorte ben ©elbborgern unb gewerbsmäßigen 
(Spielern in bie $)ftnbc fielen unb ju ©runb gingen. 

Unter ben Oberleutnante befanben fid) einzelne ^tevfön* 
ÜctjEeitcn, ioctd)e einen geroiffen Qbcaliemue für ifjrcn 
33eruf bcnmfjrt Ratten; fie übten äugleid) auf bie jüngeren 
Offijicrc itjren (Sinflufj au£ unb maren beftrebt, burd) im« 
fidjtbarc golbcne ^äbcn bie unbefriebigenbe, öbc Gegenwart 
mit einer fjoffnungäfreubigen guhinft h u oerfnüpfen. 9ln ber 
©pifce biefer Elemente ftanben bie Oberleutnante SHeinfjarbt 
unb Söolff, ber erftere iHegimenteabjutant, ber anberc einer 
ber beiben ©cb/ifecnoffiaicre. (Sine f leine, geiftig regfame 
SonbergefcUfctjaft, ber fieb, noch, brei oon ben Oberleutnante 
unb ein SHegimcntearst anfc^loffcn, trat fo jufammen. yixfy 
wenig ftolj mar icb, barauf, bafo icf) ^umeilen aueb, in biefen 
gcfdjloffenen SVrcie beigejogen mürbe. 

<So ftanben fie roofjl burö) bae SBanb bee $)ienftee oev* 
fnüpft nebeneinanber, aber innerlich, fremb unb unoermittclt : 
ber roiffeneburftige ftortfcfjrittemann unb ber cingcmui^elt 
^eftftefjenbe, für ben ee nur eine einjige Stngft gab, bie Slngft 
oor einem neuen ©ebanfen, ber im ftanbe märe, biee oor- 
fd)riftemäftigc (Einerlei §u jerftören. £>a fdjob ber fnauferige 
SHcdmer fein forgföltig in roeifeee Rapier eingeioirfeltee ©ect)e« 
freujerftfirf in bie SHorftafctje, roenn er juioeilen jum ftiüen 
abenblictjen poppen ging unb frühzeitig mieber fjeimfefjrte, 
um feiner beifällig fdjmunaelnben ©b,ebälfte 511 crjüb^len, baft 
er ben Sectjfcr rooh,l b,erauSgen>icFelt unb Eingegeben, aber 



Digitized by Google 



3>nö ndjtc JReflimcnt 



55 



uid)t oollftönbig aufgebraucht höbe. Unb neben ihm ftanb int 
<$lieb ber 93erfchroenber, ber mit erborgtem ober im (Spiel 
erbeutetem ©elb in ber £afd>e l läpperte, unb roenn er e* 
nicht rafch genug lo$ werben tonnte, oon allen ©tfen unb 
(Snben Reifer unb Helferinnen herbeirief. 

SBo SDcüftiggang berrfcht, pflegen ft$ s 3ttobetor Reiten 
einstellen. 3ttan ^telt aufeerorbentltch oiel auf eine fchlanfe 
£aille, ja man raunte ftdj $u, biefer unb jener trage ein 
&orfett. @ntfe$lidj frumme (Säbel mürben aufter $Menft an« 
gelegt; mit ber 3ftü$e mannte man allerlei pbantafiereichc 53er» 
fuchc. (So menig man fonft oon preufttfd)em SSefen raupte 
unb roijfen roollte, bie „preuftifche Sftüfce" mar bod) bie be* 
liebtefte. Unfere eigene eingeborene, angeftammte 'üJiüfce mit 
i^rem grofoen ©a^irm erfajien tiufterft fdjlapp unb formlos ; 
ba mirften benn bie Umriffe ber ftraffgefpannten prcujjifchen 
SJcfifce mit ben f Warfen Tanten befonberS oerfuhrerifdj. Slucf) 
oon ber ruffifchen 9flfi&e fprarf) man, bie etroaä weitere Sinien 
jeige; bod> erfreute fte fiaj niemals bed gleiten 33eifafl3. 

3n ber militärifchcn SBclt aller Seiten unb «ölfer fcf>eim 
bie Äopfbebecfung beftimmt $u fein, ben ©eift be8 C&rpnbenS be» 
fonberS anzuregen. 3 n ^teußen, dauern unb anberen »Staaten 
mar man auf ben £elm gefommen, in £fterreicfj h attc ma " 
baS niebere &äppi; mir gelten feft an bem hoben, fteifen, nact) 
oben firf) oerjüngenben !£fchaEo unb an einer fa^lappen, grofe* 
beuteligen SWüfce mit riefigem ©chirm. $>er ferner fiaj im 
(^leichgemia^t fyaltenbe £fchafo trug fid) gar nicht bequem; 
be$halb fam baS ,$$a\\iom" auf, eine leichte $&ach3tuchhülle, 
melche lebiglich bie gorm beS $fchafoä nachahmte. Xßer irgenb 
auf „fein'' Slnfpruch machen roollte, mufetc ein „^hontom" 
aufouroeifen haoen. „(£r hol nicht einmal ein ^wMom", 
Hang als ein fehr abfprechenbeS Urteil. 

Unfere ©einfleiber roünfchten mir unS ftraffer, an* 
liegenber; beSljalb trugen mir jüngeren fo gern (Stege, bie 



Digitized by Google 



56 



Ifrftcv «bfrfmttt: Solbat unb ©tubent 



aber arg oerpönt toaren, ärger al£ bie Abarten ber 3Rü$c. 
Xie erfte ©träfe jog fidj in ber SRegel ber junge Offizier ju 
„wegen fragend oon $>ofenftegen" ; erftmals ©ertoelS, bann 
&rreft. Sflit garten ©trafen gegen Offiziere pflegten bie SBor* 
gefegten überhaupt redjt freigebig ju fein. !£er erfinberifdje 
®eift in Sflobetorljeiten blieb rege, bis wir nad) bent $obe 
&önig SSMlfjclmS I. im ftaljr 1864 eine bura>u$ anbere Uni* 
form erhielten, anberS in ©dmitt wnb garbe, jioeireiljigen 
9lorf, ftatt ber ©pauletten (Sterne am fragen, baju eine fleine 
ftdbmüfce, bie nodj fleiner unb fofetter ju formen baS eifrige 
93eftrebcn einzelner blieb. 

Sern oon äRobctorfyctten hielten fid) ftets unfere $ame« 
raben, toeldje au£ ben befa^eibenen Greifen ber Unteroffiziere 
E)eroorgegangen. dagegen geigten fie fid) immer bereit, einen 
Dienft ju übernehmen, felbft für einen Pufttbus ober 3>rütfe« 
berger. $llle$eit erroiefen fte ftd) brao unb ehrenhaft im Ärieg 
wie im ^rieben. Unb folgern SRulmte tat e$ aurf) feinen 
©intrag, bafj man fie oft, toenn man unoerfe^enö in tyre 
Stube trat, antraf, wie fie mit &auSlia)en Arbeiten fid^ ab* 
müßten. — 

$er Äanftlcifaferne am „Sdjioäfcbänflc" in t'ubioigS« 
bürg, auf ber einen (Seite eingefaßt uon ben f>crrlid)en Meen, 
auf ber anberen oon ber breiten ^oftftrafee, mürbe man e* 
beute nidjt anfefjen, baß fie einft jum SSoljnraum für ein 
ganjeS Infanterieregiment biente. 

$3au(id) betrautet erfaßten fie ald Triumph ber Unbequem» 
licrjfctt mit allerlei treppen unb SSMnfeln unb engen ©ängen, 
erfüllt oon muffigem ©crudj. 

3Röglid) lourbc baä ÜBofjnen in folgen SRäumen nur ge* 
mad)t burdj bie oon allen (Seiten betätigte ©enügfamf eit. 
©enügfam ertoieS jtdj ber beutfdje 33unb mit feinen Slnforbc« 
rungen unb Qnfpcftioncn ; er fonnte burd) minimale Stiftungen 
jufriebengeftcllt werben; genfigfam aud) bie Regierung ben 



Digitized by Google 



TaS ndjte SRcgtment 



57 



ganbftänben gegenüber mit ifjren gorberungen für Sftilitär* 
jroeefe; genügfam ba8 ganje ÜBolf bed Äleinftaated mit feinen 
(Srroartungen oon feiten biefeS 3ttilitarftanbe8, inbem man fid) 
tröftete: im ©rnftfoll roerben fdjon Cfterreitt) unb ^reufeen 
unb ber Shicg fclbft bic ©arfje ju gutem (Snbe führen. 

3n Äleinftaaten fonntc ja ju allen 3^ten berjenige fid) 
mit ©idjerljeit ben fluifjm eine$ 3$olf3manneS erwerben, ber 
bie Wotroenbigfcit einer 2Baffenfd)ule unb ber ©creitfjaltung 
einer fa) tagfertigen Slrmce beftritt. 

$)Öd)fte ©enügfamfeit legten in 93ejiel)ung auf ©enu^ung 
ber Äafemenraumlidf)feitcn aud) bie gefamten Sftannfdjaften, 
Unteroffiziere unb Offiziere an ben :£ag. 3ftan glaubt uid)t, 
toaä in ben alten 3£ol)nfaften fiaj allcä f)incinfa)ad)teln liefe. 
£>aä $>erj be£ ganzen (Betriebes bilbete bie 9iegiment$tan3lei, 
bie als SSorfefmng unb ^ürforgerin, aber juglcia) audj als 
fteimat oon bureautratifrf)er £>errfrf)fudjt unb oon Siel* 
f Treiberei gelten tonnte, obwohl biefe lefcterc bamalS tttcr)t 
größer mar, alä fjeute trofc bed angeblid) münblidjen Scr* 
fafjrenS. 

Helten liefe ftcr) ber Obcrft in ber Äafcrne blirfen; 
e3 aber gefdjaf}, fo rourbe feine Slnfunft ber gefamten $afcmen* 
cinroofmerfdjaft als bemerfenSroerteS ©reigniä burd> ba£ „#om* 
manbcurfignal" oerfünbet. 

3>on Cffijuercn wohnten in ber $afcrnc ber Obcrftlcut* 
nant in einer SReifje oon frönen ^immern, bie brei Slbju* 
tonten unb ber ScrroaltungSoffiftier ; bie lefcteren Offiziere 
aber nur, fofem fic unbeweibt roaren. $>ann famen bie ucr* 
heirateten Unteroffijiere an bic 9Reif)e, eingeengt in fümmer* 
lict)c SRüume, &umeift famt $tnbern in eine einzige (Stube, 
roäljrenb bie $üd)cn gcmemfd|af tlidj roaren , ein Umftanb, ber 
mannen Streit unb SttegSjuftanb fjerbeifüfyrtc. 

9tad) altem £>erfommcn fjatten SRcgimentStambour unb 
^rofofe baä 9ied)t, je eine SSirtfcfjaft in ber Äafcmc $u fütjren. 



Digitized by Google 



58 



Grftcv Slbfdjnitt: Solbnt unb ©tubcnt 



Diefe jroei SSirtfcljaften roaren bcnn auo) unter peinlicher 
§lu3nufcung be3 9flaume£ in ben nieberen, ziemlich bunfeln 
Stuben ber 6eiben berechtigten untergebracht. 9ttannfchaften 
unb Unteroffiziere fanben tyex ^Slafc; in einer @cfe ftanb auch 
ein ftetS fauber abgeriebener Sifcf) für Offiziere, bic su^eiten 
regelmäßig h»er oorfprachen. 

ftür alle berittenen Offiziere fanben fich Stalle; ba3 fo» 
genannte Dffizicrrapportzimmer, buntel, fahl geroeifct, biente 
ju bienftlichen 2$eriammlungcn, Lehrzroecfen; enthielt auch bie 
Schranfe mit ber ©tbliothef. $>er größte SHaum in ber $afeme 
mar ber f^ecr)tfaal. 

3)ie Sülannfchaft^immer, hell unb boty in ben glügeln 
gegen bie beiben ©trafen, nieber, bumpf unb bunfel in ben 
£)tntergebäuben, faxten ben gewöhnlichen, faum 400 Wann 
eucichenben ©tanb Deshalb leicht, roeil bie Leute z" zweien 
in einem 93ett (erliefen. „9Hein (Schlaft, fo pflegte ber Solbat 
feinen öettgenoffen 511 heifeen, unb menn bie $e\t auch nüee 
au$ feinem militärifchen Leben mit 5krgeffcnhett bebeeft hatte, 
fo erinnerte er fi<h 00t *) "°cfj l » au *en Lebenslagen feine* 
„Schlaft. 

$)ie befonbere Aufzeichnung beä Unteroffizier* beftanb 
barin, bafe er ein 93ett für fia) allein fyattc; auch wußte er 
burch ein paar Vorhänge ober burch eine fpanifche Söanb fich 
uon ber 2WannfchaftSftube abjufonbem unb hieß bann biefen 
Söohnraum feine „©arberubb". 

(So bürftig unb armfelig tonnte natürlich alle* nur bee* 
halb gehalten fein, roeil im allgemeinen bie Aufgehobenen 
nur aus unbemittelten, ^öd^ft genügfamen Leuten bezaubert, 
ftür bie auch nur annähemb Söohlh<wenben fdnefte ea fich 
nicht, perfönlich 5U bienen. 

£nburd) cntftanb unter ben Unteroffizieren unb 9Jlann* 
fchaften bie wichtige klaffe ber (Sinfteher. $>af roarett 
biejenigen Leute, bie auf bem Solbatfein einen ©rraerb 



Digitized by doogle 



$a3 nt^tc »iegiment 



59 



matten, ©inline ftrebfame, orbnungäliebenbc £eute au$ ben 
ärmeren ©tänben, bic juglcid) eine Vorliebe für ben SBaffen* 
bienft fjatten, famen rool)l auf bieie Seife unter. SWctft aber 
erfdjienen biefe ©infteljer, fo roeit fie nic^t 511 ben beffer ge* 
fteüten Unteroffizieren gehörten, als redjt grämlid>e, mifelau= 
nige ©efellen, mcld)e burd} mÖglid)ft roenig Ceiftung if)re 
Summe 51t uerbienen gebauten. 

SRidjtig ift, bie 9Ulöglid)feit, al$ (Sinftcljer für reiche teilte 
ein ©tütf ©elb ju erroerben, roirftc mächtig mit, um gute 
Unteroffiziere für ben bienft lange 5U erhalten. $lber für 
bie Stuöbilbung blieb e$ eine fortroiiljrenbc Hemmung, bafj 
bie Ceute au3 ben befferen Stönbcn fnft burduoeg fehlten, 
bafj bie Söaffenfdjule nid)t als er$ief)cnbe Ergänzung be§ ge- 
famten $olf3untcrrid)tcd galt, fonbem eben nur ald eine 
3n>ang$anftalt für bic, lucldje nia)t ©elb genug bejahen, um 
fid) freilaufen. (2o mar uon oornfyercin bie ftreubigfeit beS 
$ienftc$ untergraben; eine ?lrt uon ^ariagcfütjl erhielt ©e* 
legenfjeit, ba unb bort fid) geltenb ju madjen. 

Sluäbilbungdbienft unb Übungen äugten feine ober 
bod) nur fef)r menige Silber, bic mit ifjrer 9tfifclid)fcit unb 
3merfmäf}igfeit aud) bem ^ublifum in bic §lugen fallen muftten. 
9lur ba3 fted)ten mit blanfcn Stoffen ift nad) einer uortreff* 
lidjen Sftctfyobc unb mit einem Gif er betrieben morben, mie 
feitbem niemals mieber. 

$)ic ©cfamtaudbilbung aber litt unter mandjerlei mifj» 
lidjen Umftänben : einmal fehlten unter ben Sftannfdwf ten bie 
burd) ©eroanbtfjeit unb gute ©dmlung fid) au^eia^nenben 
Seute, meldje geeignet geroefen roären, Vorturner unb 23or* 
bilber überhaupt abzugeben; junt zweiten befdjrftnfte eine 
aufcerorbentlid)e Snarfamfcit bie Cefjrjeit bed SttanneS bei 
ber gat)ne auf nia)t einmal ganj 18 Sflonate unb geftattetc 
nur einen äufterft niebrigen SWannfdjaftäftanb; cnblid) bannte 
ba$ Lebensalter oieler Offijicrc bic Übungen in enge ©renken. 



Digitized by Google 



60 



(frftcr »bfrfjiii«: ©olbot unb Stubent 



„(£S fragt fid), ob boS ©ebenen bcS WegSroefenS mefjr 
von ©eifteSfraft ober oon CeibcSftärfe abhänge, 93cibeS ift ' 
für ftrf) unjuretc^cnb, baS eine brauet ben ©eiftanb bcS 
anberen", — fo boren wir einen ber alten Börner fagen. — 

£aS Qaljr 1859 fjattc in oielen fingen einen Umfdnoung 
gebraut: bem ©djiefeen, bem <Sdf)ü$enbienft, ber 93eroeglidjfeit 
burd) ben £auffdjritt roanbtc man meljr Slufmerffamfeit 511; 
baS weithin Icudjtcnbc weifte £eber$eug mar burd) fdjroarjeS 
erfefct roorben; jroeiglieberige Sluffteüung; ^a^nffnng ber 
Qagerbataiüone als Vorbilber für bic geiomte 3 n f anterie / 
unb enblid) „Äompanief nftem". 

ÜRit ber festeren (Sinridjtung roar errettet, roaS bic junge 
<§d)u(e fid) longft geroünfdjt Ijatte: 9(uSbilbung beS SWnnneS 
uom SRerruten aus in ber Kompanie. 33iSl)er roar ber Sftetruten» 
baufen lebiglia) belmfs Verpflegung an jebem 1. Sfpril an bie 
Kompanien oerteilt roorben; bie SftuSbilbung aber rourbe im 
Regiment beforgt. ©in Hauptmann unb jröct ßcutnants 
ooüfüljrten baS unb, roie fie eben burrf; gemeinfamen T)rill 
geroorben roaren, fo erhielten bic Kompanien iljrc £cute im 
£aufe beS Quni. $al)er fam eS, bog ber Hauptmann niemals 
für ben 9Iu3bilbungSgrab feiner Ceute ocrantroortlid) gemalt 
roerben fonnte; eS blieb eine Unmöglidjfeit für ifm, feiner 
Kompanie einen befonberen (Stempel ber Stiftungen aufeu* 
brütfen. 

T>aS müffe eben mit bem &ompaniefnftem anberS roerben; 
oom erften Jag an folle ber junge @olbat bic ©inroirfung 
feines Hauptmanns unb ber Äompanieoffijuere füllen. 3Jtand)em 
alten £errn unter ben $)auptleuten , ber gcroofmt roar, mo* 
natclang feinen SMenft ju boben, fam baS bödrft ungefdjtrft. 
9Jod) bämmertc immer bic SBorfteUung auS alter 3 eit nad )/ 
als fei bie ßrreidmng ber |>auptmannSftcUung einer roobl* 
uerbienten unb (Srfparniffc abroerfenben ^Pfrünbe oerglcidjbar, 
aus ber man auf feincrlei Söeife oertrieben roerben fönne, 



Digitized by Google 



Da» ndjte Steßtment 



Öl 



auch nicht burd) SWangel. ftür bcn nid ^ßfrünbncr auärubcnben 
Hauptmann regierte bann oielmals ber Oberleutnant. 

Slber bie Sache mit bem Äompaniefuftem mar auch je^t 
fo gefährlich nid)t. 3>aS 2Bort, ba$ heute bie gan$e militärifchc 
Söelt bcrocgt, bie „SBorftellung", roar frcmb imb unbefannt. 
ebcnforoenig fanb nad) irgenb einer Prüfung ober grühjahr** 
mufterung eine cingchcnbc $ritif ftatt. So gab eä feinen 
Söettlauf, fein gegenfeitiged dergleichen. @rft mit ben fahren 
fortfehrcitenb fügten bie jüngeren |>auptleutc in ihren $om* 
panien einen eigenen Geift heimifd) ju machen. 

Qd) felbft hatte ja fdjon bei oerfdnebenen Gelegenheiten 
herauSgefunben, baß ein Stficf von einem Schulmcifter in mir 
fteeftc. ©o fonb ich mid) ganj in meiner Söelt, roenn ich mit 
bcn jungen Uuteroffiäieren unb Solbaten, jefct mit ben SHcfruten 
Unterricht abgalten fonnte. Ttamalä mar eä, baft mir ber ein* 
jige Analphabet in meiner gongen ^ienftjeit aufftiefo. ör 
mar, roenn ich mich recht erinnere, au$ |>of unb Cembad), 
OberamtS Harbach unb jeigte fid) noch ft^cuer, mifjtrauifcher 
unb uerfd)roiegener als bie onbem JHcfruten. 

Oftmals mar ed rerfjt fchroierig, faft unmöglich, im Unter« 
rieht ein Geben unb empfangen, ein richtiges (Singehen unb 
halbroegS jutreffenbed Antworten in Gang ju bringen. £en 
Ausführungen beä CehrerS trat oft trofcigeS Sdjrocigcn, ab« 
roeifcnbeS Verhalten entgegen; nur roenn ein paar £>ohen* 
lohet unter ber Schar fid) befanben, rourbe ein geifttgeö (5in* 
ucrftänbntö unb fliefeenbcö Sluäfprechen erleichtert. 

äöieberholt fyabe ich m ^ gefront, rooher Med entgegen* 
ftemmen gegen bie einfad>ften begriffe bei ben Schwaben? 
SÖoher baS ftörrige Schrocigen einer hödtft unoerfänglichen 
grage gegenüber? 

Qd) erinnere mid), roa3 Ceute erzählt haben, bie in 
Schrauben reiften, roaS erft jüngft ein geiftreicher SRetfenber 
berichtete. „Qch fragte einen 93auerdmann, roie roeit e$ fei 



Digitized by Google 



H2 



Giftet flbfrfjiiitt: ©olbot unb ©tubettt 



nad) ^roiefoltenborf. 28enn id) ifm gefragt fjätte, rote rocit 
cd fei nad) ^ßefing, tyätte er fein frcmbcrcö unb unroiffenbercd 
<$eftd>t machen fönnen. $)ad f)abe iö) überhaupt gefunben im 
2dnoabenlanb, baft bie Ccute über Entfernungen nid)t 9lcb 
unb Stntroort ftefjen fönnen/' 

9fttd)tig; aber baä langfantc Aufrollen bcr Entfernung*** 
uorfteUungen ift e3 nidjt allein, toad bcn Gefragten ucrftummen 
mnö)t. gm ©egenteil, er tueifc im ©runb bie ®ad)e ganj 
gut, er f>at ftd) balb barauf befonnen; aber nun geljt er mit 
fia) felbft ju State: au£ meinem ©runb fragt mid) tooljl ber 
ftrembe? $>at er 93öfed ober ©uteä uor? 2BaS ffiljrt er im 
Scf)ilb? ®ar oft fommt ber befragte (Sdnoabc $u bem (Bdjlufc, 
cd fei baS befte, im < 3 roe *f e ^ h u fdnoeigen, ober er rettet fid) 
aud bcr Verlegenheit fjeraud mit einem: toeift nct." 

Eä gibt ein Soridjtoort im altioürttembergifd)en €anb : 
//£er i3 nje *6 ne * 4 gewinnt alle$." T^aS mit! fagen : mit bem 
Vorgeben, baft bu eine Sadje nid)t toeifet, fjaft bu bid) augleid) 
id)ön fjerauägcrettet, niemald fannft bu bei fo flugem Ver* 
galten etmad ocrlicrcn. Ed bürfte fid) fragen, ob bei irgenb 
einem anberen beutfd)en (Stamm ober bei einer fremben Nation 
ein ftljnlid) lautenbcS (Spridjioort im ©cbraudjc ift. 

Ob bie ©$cu cor bem SluSgefragtroerben batjer fommt, 
bafe im ©cmüt ber Sttenfdjen nod) bie Erinnerung an frühere 
©eroalttaten jurürfgeblicben ift? $a8 «Mißtrauen, mit bem 
bie ®d)toabenl)eräen erfüllt ftnb gegen 93eljörben unb gegen 
£>öfjcre überhaupt, ift ftdjerlid) ein 9Reft oon gurdjt aud ber 
nid)t aUjuroeit ^urürfliegcnben Qeit, ba bie tfanbleute oon bcn 
©efjörben unb „ben £>erren" gdjefct unb geneinigt roaren 
mie bie £>afen. 

£>cutigentagc$ nod) bejdjulbigt ber ^duoeijer au$ 9Mb« 
roalben ben 3 ro *^ n 9*^ ruocr aud Obroalben, bafc er oor 
fmnbert unb einigen Qa^ren bcn gran^ofen bei iljrem Ein« 
brudj ind £anb ben SBeg nad) Stibtoalben oerraten fjabe. 



Digitized by Google 



To£ fönnett bie ^iibnmlbner nie oer$eiljcn unb oftmals (jat 
cd blutige Äöpfe gegeben, roenn fte mit ben befdmlbigten Ob» 
toalbenern jufammentrafen. ©ine älmlid)e ©cbanfenrcifjc mag 
fttt) in bem Äopf ber Sdnuaben entroitfelt fjaben, nienn fic 
baran booten, baß ungefähr um biefelbe 3 cit roic m ocr 
©djroeia firf)* bie plfinbernben Raufen ber granjofen f)ier oon 
Torf ju Torf burd)fragten. 

®o gab e£ oft bei bem Unterrid)ten, bei bem fragen 
unb prüfen ungeahnte ®d)roierigteiten. ©3 mußten alle mög* 
lidjen Shmftgriffe angeroanbt roerben, um be8 ftorftgen Söefenö 
einigermaßen $err ju toerben. 8tud) mit ben fdjriftlidjen %u&' 
arbeitungen Ijatte eö in ber SBinterfdmle für Unteroffiziere unb 
Unteroffijierdfanbibaten feine £>afen. 3(uf aUe ©cfa^r Inn, fo 
pflegten mir im ©umnafhim unb im SUoftcr 33laubeuren ju 
jagen, fangen mir unfere lateiniföje &ompofttion mit „Quam- 
quam u an; ba£ fann nirf)td fdjaben. (Sin äfmlidjer ©ebanfen« 
gang frf)ien jefct im Regiment meine ©d)üler geleitet ju fjaben, 
menn fie mit befonberer Vorliebe, }a faft ausnahmslos ifyrc 
«einen fdjriftlirfjen Scripte unb Reibungen mit „^nbem" 
begannen. Ties 3Sörtri)en erfefnen ilmen offenbar (jödjft 
elegant unb crfeöte alle ©egriffc für „roeil", „roäbrenb", 
„obgleich 

Tie Übungen in ber Kompanie unb im Bataillon 
litten burd) ben Umftanb, baß nur roäljrenb einiger Söodjen 
im £>erbft ber „große ©tanb" mit 78 Sftann pro Kompanie 
angenommen rourbe, mä^renb in ben meiften SRonaten faum 
40 3Rann unter bem ©eroeljr ftanben. Unb bie 3 aD ^ 0CI * 
ftudrütfenben fafj fid> nod) weiter befdjränft burd) allerlei 
Arbeiten: Äartoffelfd)älen , Cinfenlefen unb anbered. @o 
mürben meift bie bienftfreien Jeile beä ^Regiments jufammen* 
geftellt, um einigermaßen roenigftenS Kompanien unb 33a* 
taillone oorjuftcllen. Tann gab c$ Kompanie«, ©ataiüon* 
fdmle, Selbbienft, SReifemarfd). 



Digitized by Google 



64 



^n'tcv «IbfdjniU: Solbat unb Otubent 



Aber aud) für biefe Übungen blieb her diainnen ein enger. 
2Wan mar geroolmt, fid| auf ben Grerjierpläjjen 5U berocgen 
ober in näd)fter 9täfje ber ©amifon. 

Sin roeiterem Aufgreifen faf) fid) bie Gruppe be^inbert 
burd> bie oerminberte £eiftung$fafugfeit ber oiclen gealterten 
Cffaiere. ^roar beftimmte bie $orfd)rift, baft* |>auptlcute, 
roeldje ba$ 50. £eben$jaljr überfd>ritten baben, ein ^Jferb ge* 
fteüt befommen für jeben ^ageämarfd). Aber bie mciften uer* 
gifteten barauf, meil bie Äunft beä SHeitenS ifmcn um nid)ts 
ucrtrauter war ald bie Steuerung eined (?imenja)iffe3. 

9Wan behauptete in jener 3*«*/ Ml Offi$ierforpä ber 
Artillerie bie meiften guten unb fujtematijdjen Leiter befi^e; 
aud| bei ber $noallerie finben fid) fold)e, bei ber Qnfanterie 
aber oerftebe faum ber eine ober anbere eine orbcntlidje $tgur 
auf bem ^Jfcrbe ju machen. — 33on ben brei Abjutanten eine* 
fjoljen £>erm erjagte man fid): ber eine tonne fdjreibcn, aber 
nidjt reiten, ber jmeite reiten, aber nid)t fd)reiben, ber britte 
oerftebe feine oon beiben SHtnften. — 

$on alterdber mar e3 bie Aufgabe ber &rül)jabr$» 
mufterung, alles in ber Stille Wcfrfjaffene an* £id)t ju 
jieljen. ©3 banbcltc fid) babei um bie Prüfung beä tfjeoretifdjen 
Unterrid)tö, ber ^nftruftion unb um (Srcrjieren. Aber hierbei 
nid)t um jroecfmäfjige , rafdje 33eroegungen, fonbern um bie 
sjkobc, ob man ed oerftefje, ben ganjen Apparat be$ SRegle* 
mentS jur Geltung §u bringen, jeben ©udjftaben ber &ro5lf» 
bänbigen &rieg$bieuftorbnung ju beobachten. Jern mürbe alles 
tfTiegSmftfuge gehalten, jeber eigene ©ebanfe; c$ florierte bas 
öbe &rag- unb Antroortfpiel, auf baä man alles hielt, als 
läge barin bie SHettung aud jeber ®efaf)r. 9$or einem ge* 
übten Auge mag nur ba£ gelten unb turnen ber Unter» 
offijiere SSert gehabt fyabtn. 

ftricflöbicnftorbnuitfl! fegen&rcidje 
2$tei&er»tod)ter, bie bas gleite 



Digitized by Google 



3>a8 adjte Regiment 



65 



.ftebem Leutnant neu oerfünbet, 

3Me ben tnnern $>ienft begriinbet, 

$ie mit atuölf famofen ©änben 

©elbft bie Älügften toetfe $u blenbett. 

$o!ber triebe! 
(gmfig WtfjtStun! 
2Beilet, toeilet 

3a tedjt lang am Wedarftranb! 

9Jlöge nie bet Üag erflehten, 

3Bo bie IDcfUicrporttcn 

<Sid> in 8iroa(fnäd)te tnanbeln, 

SBo bie &rage: 

©6 bet SRocf bic teajte Cänge 

Unb ber »ort? 

J)cn (Heneralen 

£utdj bie ®traf)Ien 

5)er ©rannten wirb erfpart. 

@o roetterte, angeefelt burcff bie 5be ^ßebanterie, ber 
Hauptmann 2Ibolf ©eubert in feiner miUtärifetyen Stadjbilbung 
von (S^UterS (SMocfc. — 

$ei weitem intenftoer unb oerftänbiger rourben bie 
Übungen in ben QögerbataiUonen betrieben. Qfunge 
Äommonbcure, junge £>auptleute tyatte man bort^tn oerfetyt. 
$)ie 8eiftungdfä^tgfeit ftcigern, bie Sen)eglldjfeit erWen, 
rote ber 33u$ bie ©teUung roedjfeln, unoerfeljenS nad) aus* 
giebigem fiauffdjritt bolb bn, bolb bort erfc^etnen, barm fugten 
bie Qöger ifjre 33efonbert)ett unb iljren @tolj. @S lebte ein 
frifdjer, unternef)tnung$tuftiger ®eift in Ujnen; ber ganje 
pebatttifdje ©rieSgram ber ßmtenregimenter fd>ten obgeftreift 
ju fein. 

Älter atd bie ^agerbatattlone mar baS (§>d)ü$eninftitut. 
Die $rieg£oerfaffung beä beutfdjen $3unbe3 beftimntte, bafj 
etwa ber jnjanjigfte Seil be£ grufcoolfö auä Qägern ober 
Sdjfifcen befte^en foüte. fcedljalb mürben oon 1822 an je 
fteim aWann ber Kompanie ald 3d)fi$en auSgebübet. ©a^fifc 

«ftfter, Sentftfte Smietra*». 5 



Digitized by Google 



Grftet 2tbf$nitt: Solbat unb ©tubcni 



geroefcn fein, barauf bilbeten ftd) bie Ceute nid)t roenig ein; 
1865 uerfdjroanb ba$ (SrffüfcentornS. 

ÜWit bem ©djeibenfajtcften mar c§ eine eigentümliche 
Saaje. SRan blieb roeit entfernt, ben S$ert $u unterfrfjafcen, 
ober man betrieb biefe $unft ouf un^roetfmäfeige SBeife. £ie 
Slnjaljl ber fdjarfen Patronen rourbe, roie idj glaube, pro 
SHann unb Qaljr auf 60 erfjöljt. ©in fuftematifdjeS Söeitcv- 
formten fanb rooljl ftatt oon Entfernung ju Entfernung; aber 
ber 2Wann fdfjofe meift fidj burd> big in Ijöljere Entfernungen, 
audj wenn er auf bie naljen $>iftanjen fd)led)t gefdroffen 
fjatte. ©o fam e$, bafe ber oon Statur gute <Sd>üfce als 
fold^er anerfannt nmrbe unb in bie erfte $laffe fam; aUcin 
ber }tf)led)te Sd)ü$e blieb ein fdjlccrjter , roeil feine ftrengen 
33ebtngungen für bie einzelnen Sdjiefeflafjen iljn jroangen, 
mit Sßatronenjulage eine SDtinimalbebingung $u erfüllen. 

3Die Qägerbataillonc brauten neucö Ccben in£ 3d)ief$en. 
Unfer SRiniegeroetyr trug bi£ auf 1000 (Schritt einen gezielten 
Sd)uf$. ©erabe auf bie roeitcren Entfernungen folltc geübt 
merbcn unb ba erroiefen ftcf> bie ®d)ie($plä$e ber ©arnifonen 
atö $u furj unb 511 roenig geberft. £>e8ljalb fab, man fid) 
nad) natürlidjen ©djicfjpläfcen um, roo ofme <&efat)rbung 
ber Umgegenb jegliaje 9lrt be3 ©d)ie&en3 fid) ausführen tiefe. 
Sdron im grüf)iaf)r 1860 fonnte man Pioniere in ein fleincS 
(Seitental ber Erms bei Ur ad) entfenben, um, junädjft 
für bie Qögerbatailtone, Unterfunft ju f Raffen bei ber 
einige Söoajen in 9lnfprud) ne^menben ©dnefoübung. (Später 
fällten je für 14 Sage aud) bie ^fnfanteriebataillone baran 
fommen. 

Qm (Sommer 1861 traf e8 und, ba$ erfte Bataillon bc3 
aalten ^Regiments, über (Stuttgart, £)egerlod), SWrtingen ging 
e$ ber Älb $u. 

SBie eS fo frifa) oon ben bergen unb SBölbern auf bie 
ftaubige Canbftrafje ^erroe^t! 3efct biegt man ab in« £al 



Digitized by Google 



$ad achte Regiment 



<>7 



bc8 !örfii)l&a(f)£ hinein, $0 fommt auch fd)on ba$ Saget in 
@id)t; in ©äffen georbnetc f)Ütten unb Qcltc am S U 6 C 
be3 SRunbbergä auf ber grünen Söiefe, überragt uon grün* 
fa^attigem ©uchemoalb. 

3roei Seiler laufen am SRunbbcrg aufammen: ba3 Zai 
beS 33rühlbacf)£, ber eben uon feinem SBaffcrfaU ^erfommt, 
unb baS oom Älofter (Mtcrftein mit bem gohlengarten ; 5toei 
ragenbe (Stfpfeiler biefer fleinen Säler blirfen jum Säger 
herab: auf ber ©cite uon ©üterftein ber ©algenberg, auf 
ber uom föafferfall $>ohen* Urach mit jeinem in Srümmem 
liegenben (Schloß. 

(£d ift eine ($igentümlid)teit ber (Seitenriffe auf biefer 
Strecfe ber 3116, baß fie mit faft horizontalem, miefigem ©oben 
tief cinfdmeibcn in ba£ 3Jlaffio be$ ©cbirgS. Solarer %xt 
mar baä „<Scf>ießtal" etroaä unterhalb be$ SSajferfalls am 
©rü^lbatt^. $er «Schübe harte uor fitf) unb §ur (Seite einen 
Äugelfang, roie er großartiger nicht $u benfen ift. 

,/£a3 Säger'' galt als ba§ Söunber ber ganzen ©egenb ; 
nicht roenige S3cfua)er ftcllten fich ein. $lm meiften aber 
heimelte c3 mich an, roenn bie Seminariften aus bem Älofter 
Urach baherjogen unb mich mit tyw* 9hrt, '« f t( *) ® c * 
fcheibenheit paarte mit unbänbiger Neugier unb Unterneh» 
mungSluft, an mich f clt>ft erinnerten unb an ba$ geben im 
Softer Slaubeuren. 

©onft pflegen militörifche ÜbungSIager auf tueiter, reift» 
lofer fläche ju liegen ; fyitx fanb fich ein (Solbatenborf, mitten 
hineingefe^t in$ Häufchen ber 33äcr)e, in 2Balbfd)atten auf 
blumigem SSMefenplan, überragt uon Seifen unb ©urgtrümmem, 
uon benen graufige (Sagen tlangen. 9ting$um tiefe (Stille 
unb fommerliche (Sdnuüle, nur uon fernher tönt ber bumufe 
Särm be3 (Stäbtchenä. £a$ muntere ©eplapper ber ihre 
®eroehre pufcenben Seute läßt fich hören, unb ber (Sang ber 
©chfifcen, bie sunt (Schießtal jiehen: 



Digitized by Google 



68 



(frftcv «bfdjmtt: ©olbot unb ©tubent 



(Sollt id)'8 einem Stauern btenen 

Unb mein ©elb im ©djroeife oerbienen? 

»ruber, nein, ba* tu' icb, titelt. 

Sieber roitt id) bei Äanonen, 

3fm Gfeftelt unb Säger rootmen, 

2Bo man oon ben SBaffen fprtd)t; — 

(Einem Stauern bien' tays nicfjt. 

28ar ber Dienft, unb er bauerte niemals allzulange, uor= 
über, fo lorften bie ©djönljetten ringsum hinauf jur £)öl)e. 
$>ort liegen in oerborgenen Klüften bic Duellen be£ 53rül)U 
bad)3, ber in mäd)ttgem SBafferftraljl über Reifen unb Saum* 
ftämme fjtnabftürst, um ftd) erft unten auf bem SSMefentepptd) 
nrieber in ruhigem 33ett ju fammcln unb bie friftallflaren 
fluten ber naiven ©rmS jujufü^ren. 

Sftafje biefem Söunber ergeben ftd) bie krümmer oon 
£ol>en*Uraä). Dort fafe etnft STCtfobemuS ftrifdjUn, einer ber 
roürttembcrgifdjen Dieter, roeldje bie ©d)ärfe tljrer geber 
mit Verfolgung unb ©efängnte ju büfcen Ratten. Unbänbigcn 
ftretfjettSbrangeS ooH, fud)te er ju entfliegen; ba riß fein au$ 
bem eigenen Ctnncnjeug gebref)te$ ©eil, unb 

SBeb/, SRutter (Erbe, baft mit llnben «rrnen 
2>u lfm ntdjt auffinßft, fd)ii$enb, ooQ (Erbarmen! 

»u3 bem SMute be$ 3erfd)ellten entfprofete, wie ba$ SJolt 
erjä^lt, ein jart ©lümlein, feltfam geformt, einem £otenfopf 
äljnlid), über bem ein Säuberen auffliegt ; ed ftnbet ftdj ringsum 
in bem ©arten ®otte$, auf SBtefen unb im 93ud)enroalb. 

Rubere SBege führten hinauf §ur roett ftd) befmenben £>od)* 
ftödje, jum gofjlenlrof ©t. Qo^amt, 5ur „@0)önen 33ud)e", 
jum „Brünen Reifen", einer Sergfanjel, oon ber roett bie 
©lirfe fdjroetfen über bie $>ügel unb leidjtgerocllten glasen be$ 
Unterlanbeä. — 

tft fein 3roetfel, ber Slnftofe be$ 3a&reä 1859 rotrftc 
mädjtig fort. 2Bie nad) einem SHeKa be3 Sr*ieg*gotte8, fo 



Digitized by Google 



adjtc Regiment 



69 



geroölmte man fid), nadj bem Sager oon (SfmlonS blirfen. 
Dort fei bie SRüftung gefajmiebet unb angelegt roorben, roeldje 
ben granjofen iljren Sieg in Cbcritalien oerfcf)afftc. Slua) bem 
oon allerlei 99effird)tungen umgetriebenen 93olf in SBürttem* 
berg follte gezeigt werben, bafe feine Slrmee 9ftann3 genug 
fei, auf eigenen güfcen ju fteljen, roenn ^reufeen fid) etroa 
barauf befdjränfen roollte, oon £eutfd)lanb nur ba3 ©tütf 
nörblia} be£ SRaind ju fd)ü£en; jebenfallS ftetlen bie roürt* 
tembergifrf)en ^Regimenter einen roünfdjenäroerten *Bunbe$» 
genoffen bar. X"ad alle£ follte buraj ein Übungslager im 
•perjen beö i'anbeö jur §lnjd)auung fommen; fo lag eä im 
s J>lan beS ^riegdminifterö , eineä ungemein geriebenen 53er* 
treterS oon SRegierungöoorlagen ben tfanbftänben gegenüber. 

£>a, roo bie öftlidje gilberebene jum SRetfartal ftd> abfenft, 
baut fid> am £ange ber uralte ftletfen Höngen (Rüningen) 
auf. ©tfjon einmal 10 nr bjer auf bem b,od)gelcgcnen „33urg* 
fclb" frtegerifdjer SRuf erflungen, als bie römtfcfjcn Äolrorten 
oom oberen Stetfar, oon SHottenburg, f)erab$ogen unb in ber 
befeftigten SRömerftabt auf ber £öt)e über Höngen SRaft gelten. 
Seit 3ab,rlmnbertcn mar ber $flug be£ Slrfcrerö auf foloffale 
krümmer geftofcen unb in neuerer Qc'\t fwb °' c ' c roertoollc 
Stürfc geborgen toorben. 

|>ierljer auf 3 93urgfelb entfanbte 511 Anfang Stuguft 1861 
bn$ Shieg3minifterium (benn bie£ mar bie oberfte militftrifdf)e 
Seljörbe im $rieg rote im grieben) bie Pioniere, um Qeitc 
unb 93ararfen $u bauen. So entftanb in roenigen 2Sod)en baä 
l'ager oon Höngen, Der größere Seil ber Qnfanterie unb 
SReiterei follte t)ier ju Übungen ucreinigt roerben, bie im 
ganzen oier Sßodjen ju bauern fjatten. „Tkä 3 u f nm,ncns 
leben ift geeignet, bie moralifcfjen ©änber unb £ebel erfennen 
5U laffen unb ju feftigen, burd) roelä)e allein eine Jrupoe 511 
jenen Stiftungen befähigt roirb, bie in ber Stunbc ber (#efal)r 
oon ib,r geforbert roerben." 



Digitized by Google 



70 



(Jrftct «bfdjnitt: Solbat unb Sntbent 



$)eäl)al& muffte alleä felbnwfoig fein, Verpflegung unb 
Übung. 2Öir jungen Offiziere ftanben unö feljr gut babei; 
benn bie f^elbjuloge betrug ctroad über einen £aler täglid) 
unb ein Salcr bejaft bamaU nod) mädjtige Äauffraft. &ud) 
fonft roar nirgenbd gefnaufert, ganj gegen bie fonftige 8lrt; 
einem jroeiten ßapua glid) ba8 Säger auf bem alten Börner» 
boben. 

2tn ben Slbenben unb an ben Sonntagen ftromte ba* 
93olf gerbet, um nidjtd oou bem glan^enben VolfSfeft firt) ent* 
geljen ju lajjen. 

$>er Sfricgaminiftcr u. SOtillcr, al& Leiter be3 (Staden, tjatte 
in Unterboihingen fein Hauptquartier aufgetragen. !£>ortljin 
erhielten mir jüngeren audj eine (Sinlabung; ba3 erfte Sftal 
für bie meiften, baft fie an eineö Vorgefefcten £ifrf>e faften 
unb jugleid) baä lefcte 2ftal für oicle Qa^re. Bei ber 
au£gebef)nteftcn Übung, roeldje biefe Jage brachten, roaren 
14 Bataillone, 14 Sdjroabronen unb 4 Batterien (20 $e* 
fdjüfcc) oercinigt. 2tud) ber adjtjigjatjrige $3nig, begleitet 
oom Ärouprinsen Äarl unb bem jugcnblid)en grinsen SBil« 
f)clm, roar erfdjienen. 

9flan atmete an folgen 2Wanöuertagcn förmlidj auf unb 
fog bie freiere £uft in gierigen 3«9 en em - ©i^ftcr hatte man 
burd) gemütliche „Stallfütterung" ^ebanten unb Bureaurraten 
herangezogen, benen jeber (Sjrerjierplafc $u weitläufig mar. 
Qefct erhielt plöfcltd) bie roftige SRafdune ^eucrungdmaterial, 
ba£ au£ allen (Srfen unb (£nben, au8 bem freien offenen ftelbe, 
aud ber geftalteurcidjen @rboberfläd)e, aud ben ©emütern ber 
SUcnfäjen, aud bem bifcdjen Selbftüberroinbung , jufammen* 
getragen rourbe; jefct oerftanb man, roarum bie QägerbataiUone 
fid> fo fefjr füllten, roarum fte mit fo oiel Befriebigung auf 
i^re gefteigerte £eiftung blirften. 

&udj an leitenber ©teile fdjien man mit bem Softem 
ber Stabiiitat oor bem ftafjr 1859 gebrochen \a f>aben; ooll 



Digitized by Google 



$ad adjte ^Regiment 



71 



3uoerfid)t begann man auf bie eigene 93erw>Ufommnung ju 
blitfen. Qa, man nerfurf)te $u ladjen über bie 3<nt oor wenigen 
Qaijren, ba man, bem $$ogel «Strauß gleid}, ben Stopf in ben 
@anb fterfte, um bie eigenen Mängel nidjt ju jef)en; ba man 
uod) förmlta) erfdjraf, roenn man fitt) über einem ®ebanfen 
an cncform ei tappte. 

3fe^t mar man beS treuherzigen Glaubens, ber militäritdje 
ftriebenSbienft fte()e in Sejug auf „gelbmä&igfeit" auf ber 
£)Ölje, unb tomme e8 bereinft jum Kriege, fo roerbe ber ©mft 
ber £age fdjon bafür forgen, bafe bie STiegStüdjtigfeit ftd) 
Ijebe unb ben fdmjäbtidjen Kriegern eine Überlegenheit ju teil 
roerbe, äf)nUdj roie ben fjranjofen in Oberitalien. 

£>ie äftenjdjen roerben ja roofyl burdj bie SMnge unb ©r» 
eignifjc mit ifyren folgen befjerrjd)t; aber nidjt burd> bie 1>inge 
an ftä), fonbem burrf) ben Sßiberfdjein ber SMnge, burdj bie 
©Uber, bic man fi$ in ber SJorftellung roillfürlid) oon ben 
fingen maa^t. 




Digitized by Google 



Hochschule CO bin gen 

- Serlieb td> Wfa nidjt 
Unb fom na* V«bua, wie ein Wann nerläftt 
T>en fetajten »ad), ficb, in ben Strom ju werfen, 
Um redit mit &üüe feinen Surft *u Wfdjen? 

tl l n« tl>r nidjt tut mit t*uft, gebeizt eud) nld)t; 
Äurj, {>err, flubiert, roo» ibr am meiften liebt. 

Sfiafefseare 
|$er »iberfpenftiaen Sä$muna). 

gibt auf biefem (SrbenbaU roenige SHäume fo leer, fo 
öb, fo gähnen b, wie bie brei ^rfjlof^öfc in 8ubroig£* 
bürg. $n bem oorberften berfelbcn, gegen bie Cmbenotteen 
unb gegen bie 3tabt fjtn, befinbet fief) bie <Sd)lofcroad}e, bie 
uor ben ©emäcf)ern für ben 28ad)offiäier unb bie 2Rannfd)aften 
einen frfjattigcn (Säulengang ^at. 

örütenb liegt bic SNacfmtittagäfonne beS $luguft auf bem 
&d)lofc mit feinen $>üfen, auf ben Sllleen unb ben Anlagen, auf 
ber <Sd)lofnt>acf)e mit bem flcinen (Säulengang. $ein ttüftdjen 
beroegt bic (Gipfel, auf feben gled* ber Cuaberfteinroüfte 
fcfjeint bie dornte mit ganzer 2Bud)t $u brüefen. Sftrgenbd 
ein Caut; bie gefcfjroäfcigen ©perlinge, SHeifen unb ginfen 
baben fief) in fdjattige ©efen, in bic bunfelften ©djirme ber 
i'aubfronen geflüchtet. Tie ©djilbruacfje fcfjrcrft orbentlid) 
jurürf oor bem fallen ben &(ang ber eigenen (©abritte, jögemb 
fefct ber üttann ben ^ujj aufd brennenbc ^flaftcv. 2ftit grellem 
l'idjt ftarrt jebe 9ttauer bie anbere an unb wirb uon biefer 
roieber angeftarrt. 

©0 fd)(afen bic (Steinfiguren alle, unten im £>of unb 
oben auf ben ©efimfen ; leifc t lingt bie einfd)läfcrnbe SJtclobic 
oom plätjd)ernbcn ©runnen im mittleren £>ofc tjer. £a3 uer* 



Digitized by Google 



73 



jcfjlafene mächtige ©ebäube, ber träumenbc (Steinfoloft wirft 
fclbft einfdjläfernb unb id> beginne ju nirfen. 33or wenigen 
Stunben Jjatte id) bie 2öad>e bejogen unb fafe in bem bequemen 
<$rofeuaterftul)l vor bem SBaa^immer in bem Säulengang. 
3fti(f) §u ermuntern, |d)reite id) burd) bie grabeSftiüen <Stt)lofe» 
t)öfe nadj ben Anlagen, fc^lafcn bie 93aumroipfel alle in 
iüfcer s Jhu>, cd fcfjlaft ber (Spiegel beä fleinen SeeS fo glatt 
unb matt; eä fd)lafen bie ©nten mit unter bie ftlügel gefterften 
Schnäbeln; feine 9ttu8fcl beroegenb, mit forgliajcr ©ranbe^a, 
fachte, fad>tc, unmerfbar rubernb, jicfjt ber (Sdjroan auf bem 
blanfen ©runbe (jin, gleid) ald fürd)te er fid), bie Unbcroeglidj* 
feit be£ ©djtafeö ringsum ju ftören unb eine gurd)e in ben 
beroegungdloö glatten Spiegel 511 fctjucibcn. 

Tie 9lad)t erft roeife 511 entfd}öbigen für ben uerfd)lafenen 
Jag. Qm füfjlenbcn |>aud)e beginnt fidj ba3 $auberfd)loft 
$u regen ; uiel ferfer roie am Jage plätfdjert ber rö^renreiaje 
Brunnen unb bad Vidjt be£ 9Jlonbe3 aeidjnet mit fd>arfen 
<»d)attenrifjen bie feinen Figuren be& 3}aa)e8 auf ben 33obcn 
ber <Sa)lofe^öfe. 3 n folgen SHädjten mögen in biefen §öfcn 
einft bie farbenbunten ©ruppen grajiöfer 3>amen unb Herren 
fid) bewegt fjaben bei ben oeneaianifdjen Steffen unb anberen 
£offcften. <£aö mar ein $id)em unb Äofen, ein Zeigen unb 
beugen, bid alles $u (Stein erftarrte. 

yiad) bem glüfjenben Jag in ber <§teinn>üfte, nadj ber 
füljlenbcn 9lad>t beginnt eä mit bem grauenben borgen faft 
ju fröfteln. (Sin leid)ter Söinb fdjüttelt bie Blätter ber Ijödjftcn 
®ipfel unb cntlocft ben #ol3ljarfen in ber naben (£inid)3burg 
flagenbe Jöne. dämmerige ©Ratten treibt baö grfifyrot uor 
fid) ber unb fpinnt 3rf)(eier ^mtfa^en SBüfdjen unb Räumen; 
ba fefet fidj ber erfte 2Horgenftraf)l auf ben SRebelbuft unb 
ftidjt roie ein njeifeglüljenber ^feil burdj bie dürfen, bie er 
groifrfjen ben £aubbüfd)eln fyerauSgefunben. 

Mirgenbä fielen bie tfinben fo biajt, nirgenbS ergebt fid) 



Digitized by Google 



74 



Grfter «bfdmitt: ©olbot unb ©tubent 



üjr ©ipfel fo fjod), fo fronengerunbet ald am (Eingang in ben 
uorberen ©djlofjfjof, nafje bei ber Sdflofjroadje. ($3 ift Slbenb 
geroorben in bcr grü^tng^ctt; bic $ameraben, bic ju S3efud) 
auf berSBadje roarcn, Ijaben ftd> oerabfdjiebet; man ftc^t am 
£or beö toten <Sd|lof}e3 unb fief)t nod) rate ein ©efuenft bie 
9cad)tpoft nad) Warbad) an ber triefe uorüberlmfd|en ; bie 
gellen Leiber ber 3d)önen, bie in ben Saumgängen geroanbelt, 
ftnb oerfdjraunbcn ; irgenb ein gelangroeilter £unb tyatte nod) 
gefläfft, jefct ift aud) er ftiüe geroorbeu. — Proben im (harten 
beä ©ouoerneurö fdjlägt eine 9cad)ttgaü unb bic ganje Öuft 
ift Doli oom ffifjen Duft ber Cinbenblüte. 

O Sinbenbuft, u Utnbenbaum! 

3f)t mafmt mid) roie ein Äinbfjettötraum, 

SBo id) eud) immer finbe. 

$te i'tnben lieb' id) überouö; 

<B ftanb io meines 93aterä #au& 

ftm ©dwtten einer Cinbe. 

£>auib griebrid) <©traufo, ber fo fingt, tjat ja inmitten 
biefer 8inbenprad)t, in nädjfter STCäfje berfelben, ba3 Sidjt ber 
SBelt erblitft. 

Sin fold) buf tigern grfif)ling3abenb roar eä, bafe idj ber* 
einft aud) auf bcr <Sd>lofjroadje fafj. Sßir jungen Offiziere 
mufjten gar oft ba ftfcen. Söoljl gab c3 fdjöne «ugenblirfe 
auf ber 2öad)e, roie e3 gerabe biefer grüfjlingäabenb roar, aber 
im ganzen ärgerte id) mid) bod) an bem Überaug fleinlidjen 
£un, an ber oertröbelten Qeit. Sftan 50g ja bod) nur be$!jalb 
auf bie 3d)toftroad)e, roeil man feit ljunbert Qaljren unb roer 
roeifj roie lange fie belogen. — SBie fyerdid), roenn bie uer* 
fdjroenbete Qeit, roie aus einer <3parbfid)fe, ffirS Sitter Geraus* 
bc$a(jlt roerben fönnte! 

9ttand>e ber ftameraben roaren ju iljrer weiteren SluS* 
bilbung nad) >£ari8 gegangen unb Ratten bereitroifligft Urlaub 
ju biefem 3roerf erhalten. Änbere badjten an SBien, SWündjen, 



Digitized by V^OOQlc 



75 



nur auf ben 3Beg nach Serlin fam feiner. Sind) ich nicht. 
"JtOcr irgenb eine Üötigfeit mußte bodj bie fehlenbe TOlitär* 
afabemie crfcfcen. So fam mir bie $>ochfdmle in ben Sinn. 
£ort fonnte ich meinem Cieblingaftubium, ber Gefdnthte, nad> 
gehen ; bort merbe bic$ gadj eben oon einem tüchtigen Stteifter 
gelehrt, oon SHeinholb ^Sauli; bort gebe e3 Gelegenheit, aud) 
nod) anbere Börner aufeupiefen. 

Schöner, (nuev ftrühlingäabenb auf ber Schloforoache mar 
e$; ba lieft fid) bie 3iifunft f° ^crrlict> ausmalen; ba uer« 
fertigte id) benn mein Gefudj um ein JJafjr Urlaub jutn Sefud) 
ber Uniocrfitat Bübingen, roo id) in erfter Cinie Gefdjidjte 
unb aufterbem Geologie unb 2$olf3roirtjd)tift3lehre $u ftubieren 
gebadete. 

Sauber gefdjrieben mar baS Geiud) in ben SRaicntagen 
abgegangen. Qe£t mar eS Sluguft gemorben unb id) faft an 
jenem brütenb Reiften Sftachmittag auf ber Scf)loftn>ad)e. Som 
Sdjicffal meiner Sitte hatte id) bid jefct nidjtd erfahren. 
SicUeidjt mar fie auf it)rem weiten Gange eingefchlafen , fo 
roie heute in ber Sonnenglut bie ganje SSelt fd^lief. — STCcin, 
niajt bie ganjc SBelt ift eingefchlafen. $>a fommen Schritte 
burch bie Schatten ber Mllee herab. @3 ift ber ^Regiments* 
abjutant, ber auf bie Sd)loftroad)e aufweitet. 9Wit freunb» 
Uchem Glücfrounfd) reicht er mir bie £>anb unb nimmt ein 
Schreiben oben aud ber 3Rü$e heraus, beffen mächtiges Siegel 
fdjon feine frohe f>er£unft oerrfit: oom 1. Df tober 1862 bi$ 
30. September 1863 Urlaub mit ooüem Gehalt jum 93 e= 
fuch ber Unioerfität Bübingen. 

2Uä an biefem Sag bie belebenbe Sftacht hemieberfanf auf 
baS eingefchlafene Schloß, ba jauberten mir bie abenteuere 
lid)en Spuf gestalten bcfonbcrS farbenreiche unb liebe Silber 
oor; in ihre SRahmen holten ftch ein paar mit befonberem 
@mft einherfchreitenbe ^rofefforen gemifcht. — 

Salb waren bie Unifonnftücfc unb bie ganje militärifche 



76 



(frftcr gbfrfjnitt: ©olbot unb Otubcnt 



s 2lu£rüftung in ben Schrank gelängt; ba$ bürgerliche SHeib 
trat bei bem angehenben, an fahren freilief) oorgefchrittenen 
Stubenten in feine 9*ect)te; oon ben #ameraben ber ©arnifon, 
uon be|« elterlichen Pfarrhaus im benachbarten $ohenarfer 
mürbe Stbfchteb genommen unb fort ging eö nach &er Uni* 
oerfttat. 

X>tcfc kleineren alten UnioerfitätSftäbte, bic fo gasreich 
bem beutfe^en $oben entfproffen finb unb bem jungen 
Stubenten bie behaglichfte Unterfunft bieten, haben mand)cs 
miteinanber gemein nach £age, (Einrichtung unb (Sntftefmng. 
— ©rüneä SBiefental mit bem f leinen 3lufj; oon ber $)öf)c 
hcrabblicfenb alte £ürme unb Schlöffer, jum ßc^cn bafür, 
bafj bnnaftifche ©röfte fich h* er cm Xenfmal gefegt ; am §ang 
emporf lettemb bie ©äffen ber Stabt; fchöne alte Kirchen; für 
bie föaumlichfeiten, roeldt)c bic ^ochidmlc erforbert, SUofter* 
gebäubc ober Schlofjtcile eingerichtet; baju Auffinge für 
moberne Straften unb ^ochfcfmlinftitute. 

Qn Bübingen mar bie £>aitptocranberung baburch tyxvox» 
gerufen njorben, baft feit bem ^erbft 1861 bic ^ofomottoe in 
Meiern Seil beS oberen SRecfartalS pfiff, baf3 auf bem rechten 
«Recfarufcr, bem fünften £cil ber Stabt gegenüber unb ben 
herrlichen Einlagen auf bem „58örth" benachbart, fich em 
Bahnhof al£ tern eined neuen StabtteilS erhob. 3 um legten 
s DJale maren fie gefehen roorben, bie rüftig mit bem ©eh* 
ftab einherfchreitenben Jünglinge, bic oon Stuttgart über 
S&albenbuch burch bie £aubt)allen bed Schönbuchs baherjogen 
unb fchon oon ferne burch Scf)toenfen ber 9Wü$en unb 3uruf 
ihr liebcä Bübingen grüßten. Qefct, mit bem ftaljr 1862, 
brängten fich °' c Slnfömmlinge oom 33ahnl)of her über bic 
fchöne SNecfarbrficfc jur Stabt. 

äßenige SBohnpläfce haben eine fo ausgesprochene Sonnen* 
feite unb folch beutlichc Schattcnfcitc mic Bübingen. £aS 
Söefentliche ber i'age liegt barin, baft ber Sdjlofebcrg am 



Digitized by Google 



77 



SRetfar bin rafd) fid) fenft ju einem Sattel, um fid) im £)fter* 
bcrg nodjmalä aufzubäumen. Huf ber einen Seite be$ Sattel* 
läuft ber Stedar, auf ber anberen fein SNebenfluft, bie Stmmer. 
Qn ben Sattel felbft fjat fid) bie Stabt eingebettet mit SHrdjc, 
9)larftpla& unb SHatljauö; am 9ierfarl)ang, an ber SRetfar&albe, 
Ijat fie ftd) enggaffig angeflebt unb fo bie Sonnenfeite mit 
l)orf) aufgetürmten £äufergiebeln, gefrönt oom Sd)loft .fcoljen* 
Bübingen, gefdjaffen. ®egen Horben, gegen bie Simmer Ijin, 
fenfen fid) gleid)erroeife oom Sattel ab bie (Waffen, um ben 
Sdjattenteil ju bilben, bie „(Sogerei"; ber Untertrieb liegt 
barin, bafe bie ©äffen fjier nod) enger unb frümmer ftnb ald bort. 

Qu ber golge Ijat fid) ba$ 93ilb ber Stabt roefentlid) 
geänbert. 3 U ocn Neubauten am ©aljnljof fam 1875 nod) 
bie Äafernc, beren Qnfaffen, ein Bataillon Qnfanterie, ein 
neued (Clement in bie 33eroof)nerfd)aft trugen, ruclcfjc bisher 
eben nur beftanben Ijatte auä ben Stubierenben felbft, iljren 
Celjrern unb aus bem Stamme ber „^^ilifter", roeld)e baju 
ba roarcn, Söo^nung, Kleiber unb Stiefel 5U fdjaffen, Speife 
unb 2ranf ju reiben. 3 U lanbljauSartigen Neubauten lotfte 
balb bie f)errlid)e Page an ber 9iedarfalbe unb am £fterberg ; 
bie 2Biffenfcf)aften felbft, namentlidj Webten unb Slaturfunbe, 
forberten neue 9iäume. 

9tttt meinem ©efjalt unb einem gamilienftipenbium ftanb 
id) mid) äufjerlid) ganj gut unb fo mietete idj mid) in einem 
fronen $)aufe ber 9iedarljalbe ein ; über SSiefen unb roalbige 
SBerge f)in brang ber SMitf in bie Sd)roäbifd)e &lb btö jur 
Salmenbtnger Capelle. 3 roc * weitere Offiziere roaren mit mir 
nod) in Bübingen aufgejogen, liebe f^rcunbc, aber bie &om* 
promotionalen oon SSlaubeuren roaren faft alle abgegangen, 
ijinauS in bie 28elt ber $f)tlifter. 

So roäre Unterhmft unb näa^fter Slnfdjluft gefidjert ge* 
roefen; oorüber mar aud) bie gmmatrifulation. Slber nun 
ging eS an baS ©efdjäft, roonad) eS baä $>erj am meiften 



Digitized by Google 



78 



(frftcv flbfrfputt: Solbnt unb Stubcnt 



brängte — bad belegen bcr Kollegien. Slm liebften fjätte 
id) natürlia) alleä belegt, roa$ ba am fd)roar$cn 33rctt ange« 
fdjlagen roav. ©eil bic^t 511 meinem Ceibroefen nid)t ging, 
mufete id) meine Sluäroafjl treffen. Obenan ftanben nad) 
meinem $lan bie Kollegien über neue ©cfd)ia)te bei SReinfrolb 
$auli, bann fam SBolfSroirtfdjaft bei Staffle, Geologie bei 
Ouenftebt; biefen ^auptfollegien fd)lofecn fid) an: ©cfd)id)te 
ber ^f)ilofopf)ie, ©Ijafefpearetrorlefung, franjöfifd^c Literatur, 
ein fleincd ®türf leerer SWat^cmatif. 

$ic meiften biefer SSorlcfungen fanben in ber neuen Slula 
ftatt am (£nbe ber mobemen 2öilf)elmftrafee gegen Cuftnau 
Inn. Dort ging aud) ber 2öeg auä bem 3täbtd)eu, ber über 
bie Söalbljaufer $)öf)e nad) ©cben^aufen füfjrt, 00m erften 
Jage an mein ^ieblingdfpa^iergang. — £)ie neue S(ula mar 
am 31. Oftober 1845 eingeroeif)t roorben. 8ht biefem Jage 
f)atte man bie bunflen SHäume, beren ($ntftel)ung in* SWittel* 
alter l)inaufrcid)t , oerlaffcn. „3" unferer tf rci, & c// /> ocr 
^eftrebner fjcruor, „tft e3 nun cnblid) gelungen, jene £öfjlen 
mit biefen listen SRäumcn §u oertaufd^cn; möge bort aüe£ 
begraben fein, roa$ firf) oor bem £id)tc be$ Jogcä ju freuen 
fat!" — «mit einer 9lrt $lnbad>t fdjritt id), bie @d)reibmappe 
in ben fanben, in bie fallen bcr &ula hinein ; mit berfclben 
Slnbadjt, bie und §u überfommen pflegt, roenn mir ein 23crg* 
roerf unb feine geljeimniSoollen ®änge befahren. 

3e$t, roie oorbem im Slofter 33laubeuren, ftanb ba8 
^üdjerleben roieber in uollem §lor; alle Stfitfe oon 2öeiä» 
Ijeit, beren id) b,nbb,nft merben fonntc, trug id) auf meiner 
„93ube" jufammen. SBcrrounbcrt blirftc bie SRaib im <2>tein« 
(ad)ergeroanbe, bie mid) $u bebienen Iwtte, beS SlbenbS herein, 
roenn id) nod) an meinem <©d)rcibtifd) fafe unb alle Slnjeidjen 
bafür fprnd)cn, bafj id) nid)t fo balb roeid)en unb aud) mein 
Menbbrot auf ber „©übe" nerje^ren roerbe. Offenbar Ijtelt 
ftc mid) für ein größeres „Äamel", ald je fjicr gerooljnt. 



Digitized by Google 



.\>od)fd)ule Bübingen 



79 



93alb aber lorftc aUju oerfübrerifd) ba£ Dielfarbige, laute 
unb mir neue ftubentifd)e £eben. (Sin aufcerorbentlid) freunb* 
Hd)eS ©ntgegcnfommcn ermöglichte e$ mir, „Äneipfttjioanä" 
bei bem Storps ber ©djroaben ju roerben. £aö burdjaus 
einfache Äneipaimmer befanb fid) im Sttufeum. Sin ÄorpS» 
baufer unb ffinftlerifd) oerfeinerte SluSftattung backte nod) 
niemanb. 

(Sä ift richtig, man muß jung fein, um ben ganjen 3ö"&cr 
beS 33urfd)enn>efenS mit feiner (gumbolif auf ftc^ roirfen &it 
(äffen , um bie Qnnigfeit beS 93anbeS, ba£ gerabe biefe unb 
jene garbe um bie 33rüber flid)t, ju uerftefyen, um fid) über* 
jeugt 51t galten, bafc biefe SKelt be£ 33urfd)entum£ mit iljrcm 
gcfdjriebenen unb ungcfdjriebenen (Stefefebudj unb if)ren Qbealcn 
in aüe föroigteit befteben roerbc, aud) bann, roenn aüeö anberc 
ringS $u Sterben gebt. — $n biefe $öelt trat ia) nun in bem 
Lebensalter, in meinem man fonft oon ib,r ?(bjd)ieb $u nehmen 
pflegt. <So erfd)ien mir natfirlid) mand)c3 in anberem Cidjtc, 
als bem eben eingefangenen „gud)S"; aber jung unb begeiftert 
genug mar id), um an bem ^ubel auf ber tfneipe unb bei 
SluSfafjrten in ooüem SRafec teilzunehmen; feierlitt) fdjroang 
fid) auf (SangeSfrfmnngen ber „2anbeSoater" burdjS ©emad) 
unb bonnemb raffelte bas ©rerjitium bcS „©alamanbcrS". 
2lud) ben #äfd)ern bcS GfrcfefceS uerfiel id) einmal bei näd)t» 
lid)em Ulf. — $aS ©efefcbud) bcS (SommentS rourbe not« 
bfirftig erlernt unb ein fefter £>alt am &orpS ber (§ueoia 
gewonnen. 9lm nädjften fdjlofo id) mid) an £)er$og unb 
<Sd)ertlin an; ber le^tere ift balb barauf als ^afmrid) ins 
ad)te Regiment getreten. 

(Vitien &ompromotionalen auS SSlaubeuren traf id) nod) 
in ber SSerbinbung ber SönigSgefellfdjaft, bei ben „SRoigeln", 
£ubroig $opf. (&x ftubierte als SWebijiner in ben legten 
Semeftem. Stuf ber ©djroabenrneioc fafoen mir nur $u einem 
Xsufcenb; tyex bei ben „SRoigeln", in ber ©onne, fanb fid) 



Digitized by Google 



80 aas«»««» Grfter «bfänitt: «Solbat unb &tubent Bsasaassass 

eine h ot hf* animierte grofte ©efellfchaft. Diefe Sterbinbung 
ber „SRoigel" ftanb gut auf ber einen ©eite mit ben ÄorpS, 
auf ber anberen mit ber 93urfä)enjd)aft. 

3fn (einem £anb ber @rbe nehmen bie Uniuerfitäten einen 
ähnlichen SHang ein lüic in X)eutfd)lanb. 9iirgenb3 fteht ber 
©tubent auf ber Stufenleiter ber SSolfStapen fo hodj als bei 
ben $eutfdjen. 

Qn biefen glütflirficn Orreiftättcn oollfommener gefelligev 
®letd)heit ftrömten oon jeher bie ©öf)ne aus allen ©tänben 
beS $3olte£ jufammen; Ijier polten fidj bie bahnbred)enben 
s J0iänner aller 28iffenfd)aften ihren ©chulfatf, Ijier übten fie 
fidj ooll heiligen QugenbfeuerS, f)iex fchliffen fie fid) gegenfettig 
ab. SBon ^ier gingen jene uneigennützigen ©elcfjrtcn unb Be- 
amten auS, meldte ein reiches Söiffcn, einen unbeweglichen 
aTaft er in bie oft engen Greife ihrer jufünftigen SBelt 
hinübertrugen jugleid) mit einem ©a)a£ oon (Erinnerungen, 
bie in ihrem golbenen SSiberfd^cin aud) bürftigen ^erfjält» 
niffen einen ©lanj ju oerleihen im ftanbc toaren. 

SSJenn SMSmarcf fagte: „MeS fönnen unS bie anberen 
Nationen abfegen unb nachmaßen, nur ben beutfd)en ©efonbe* 
leutnant nicht," fo hätte er hinzufügen Jönnen: „unb aud) 
ben beutftfjen ©tubenten nicht." 

©o entfprad) eS auch bem uolfstfimliäjen SBefen ber 
beutfehen Unioerfttäten, baft an ihnen fid) am beutltdjftcn ber 
9$ulSfchlag ber 3 cit herausfühlen lief). 

9Jach bem Job beS Könige griebrid) im Cftobev 1816 
mürben raf<h bie einengenben 33erorbnungen aufgehoben; fo 
baä Verbot für bie Söfirttemberger, auStoärtigc Unioerfttäten 
ju befugen. $)em 33orbi(b anberer Unioerfitäten folgenb 
erftanb in Bübingen ju Anfang beS ©ommerfemefterS 1818 
bie ^3urfchenf(haft r meldte fid) junächft nahe an bie fdjon be« 
ftehenben Storps anfcfjloft unb bie Leitung beS ftubentifchen 
Gebens übernahm. 3>ie Ausführung ber StarlSbaber ©efajlüffe 



Digitized by V^OOQlc 



&S8afigas£?£33£gB ^odjfdjuie Bübingen ssafisasx^£s«3 81 

tourbe oon «Stuttgart aus ungemein ntilbe geljanbhabt. (2>d)ftrfer 
ging e$ 1824 Ijer, too 17 SBurfd)enfd)after ju mehrjähriger 
geftungSftrafe oerurteilt mürben. Sluö ber allgemeinen 
ftimmung entforangen, als SRadjroirfungen ber Qulircoolution, 
in ben fahren 1831 unb 1833 ©tubententumulte, roeldje oor- 
übergehenb eine Heine militärifdje ©efafcung in bie ©tobt 
führten. 

$)a fam ber «Warft be3 QahreS 1848; an ber <5pifce ber 
33eroegung in Bübingen ftanben Cubroig Uhlanb unb ^Srofeffor 
9teufd)er; $3o(föoerfammlungen mürben gehalten unb Slbreffen 
abgefanbt, meldte bie fof ortige ^Berufung eines beutfdjen ^arla= 
mentö oerlangten. 

$>amit aud) bie Äomif nid)t fehle, betraten oiele ^Jro» 
feftoren unb (Stubenten ben Shiegdpfab. QammerooUe 93e* 
ria)te (amen nämlich am 24. SRär) 1848 aud benachbarten 
Stäbten unb Ämtern: bie granjofen feien eingebrochen, aüeS 
gehe ju ®runb. Qn Bübingen erfaßten ein 93eäirfSbeamter aud 
ber Sftadjbarftabt @ulj in $)ienftuniform, um ju berieten, 
©ulj ftehe in glammen; er fei auf ber einen «Seite hinaus 
$um ©töbtcfjen, roöhrenb bie granjofen auf ber anberen 
hereingejogen feien. Sofort ift in Bübingen ber StuSmarfd) 
befdjloffen; SSaffen toerben oerteilt, aahllofe Slnfpradjen ge* 
halten über beutfdje Äraft unb £elbenfäufte. 

Q<n ben benachbarten ©täbten geflieht ähnliches. SRidjtS 
Abenteuerliches unb $)ro(lige£ gibt eS, toaS bei biefen SRobil» 
mad)ungen nicht oorgefommen märe. Grimmiger ©ntfdjluft 
unb forglidjer ^h^tfterfinn oermengen fid) ju einem mir« 
belnben &urd)einanber, bem jebe $unbe um fo roiHfommener 
ift, je entfefelidjer fie lautet. 

3fn Bübingen roirb am 25. 9Rär$ gegen 2lbertb auf* 
gebrochen, ©nblid) ift bie 9lad)barftabt ^Ottenburg erreicht; bie 
©lorfen ftürmen, SWänner jubeln, grauen meinen oor greube, 
bafc bie Detter fo jeitig gefommen; man reifet ftd) um bie 

*ftfter, fce«tfe$e 3»tetra$t. 6 



Digitized by Google 



82 



tfriter Slbfdjnitt: Solbat unb ©tubent 



£>elbenföl)ne unb beginnt fie im Sriumul) inß Cuartier ju 
führen. ©d)on gef)t eß gegen 9Witternad)t, ba fprengt ber Ober« 
förfter oon ®ula in bie ©tobt unb ruft: bie gran$ofen feien 
iängft gefdjlagen, fie jietjen fidj aurfuf, feien aufjerorbentlid) 
weit ioeg, nidjt bie minbefte ©efaf>r fei oorfjanben. $a löft 
ftd) urplöfclid) ber 3<"»&er: ooflftonbig beruhigt gefjen bie be» 
fjaglid) geftimmten Bürger 5ur SRulje unb laffen bie eben nod) 
(Gefeierten oerbufct auf bem näd)tlidj bunfeln 9Warftpla£ ftefyen. 
$ie Detter fönnen nun unterfd)(upfen, 100 fie mögen, unb 
jiefjen am borgen flcinlaut nad) $)aufe; niemals im Seben 
Ijaben fi e oergeffen, maß an urfomifd>en Situationen ber 
granjofenfamStag gebraut. 

Unb man fam $u ber Hören <£rfenntni£, 

£afe c8 fleroefen ein UlifoocrftänbnfS; 
Vorüber freute fiö) alt unb |unß 
Äm Jone SRnriä «erfünbinunfl. 

$om Qaijre 1850 ab fam in Bübingen baib nüeß roieber 
in« alte ©eieife; — in Qubel, Söirrroarr, ©erjid)t unb Hein- 
lauter SHefignation rcd)t ein $ilb ber ganjen beutfdjen 33e« 
toegung. — 

Qn biefen #erbft- unb SSintertagen ber gafjrc 1862 unb 
1863 fpraa) man oiel, uamentlid) bei ben „Poigern", oon ben 
Reformen im beutfdjcn 93unb. £enn feit 1859 mar baß 
politifdje Ceben roieber ermaßt. Salb fyieft eß, bie beutfdjen 
gfirften werben felbft, einem SRuf beß Äaiferß oon Ofterreid) 
folgenb, in granffurt baß 33efte ber Nation beraten. 3>ie 
einen begrüßten fjoffnungßfrcubig baß neue Söunber, bie an« 
beren aber meinten, für ewige Qeiten fei baß bcutfdjc SBoK 
um feine Ginljeit unb gretyeit betrogen. 

3n ffibbeutfdjen ©lättern laß man bamalß über ^reufcen: 
„SBaß oon grofecn, energifd)en 3urunftßplänen beß $)errn 
oon 93ißmartf*©djön Raufen gefafelt roirb, fefet aud) grofce 



Digitized by LiOOQlc 



•§orf)fd)ule fcübtnnen 



83 



CSrcigniffc unb eine größere SHcgicrung oorauS, als bie gegen* 
roärtige ureufeifdfe ift. Qn granffurt Ijat 93i3marrf bei ber 
(öefanbtenfonferenj, genannt 93unbe$tag, feinen £>afe gegen 
üfterreief) auSgebilbct. — S^aö lauft nun auf bic Qbce be3 
9"lationalitätdprinjiu3 Innau3, baß Cfterreid) roomöglid) in 
(Stüde aerfdjlagen roerbe unb ^reuften bann bie $)errfdjaft 
über bic germaniftt)en (Stämme erhalte." — %n ocrfdjiebenen 
Orten, in SSeimar, in ftranffurt rourben SScrfammlungen 
beutfdjer s <Äbgeorbnetcr gehalten; überalt flang buvrfj: ein aus 
93olf£roal)lcn f)eruorgcgangenc3 Parlament fei bie erfte 93e* 
bingung; im neuen 33unbeöftaat müffe ©efamtbeutfd)lanb, 
jum minbeften £cutfdj«£)fterreitf), begriffen fein. SBcnn freiließ, 
roarf man ein, Cftcrrcid) burdj feine ganjc innere Slonftruftion 
an ber £ei(nafjme uerfunbert roerbe, bann follc bie @ncf)c 
fclbft boö) feinen Sluffajub erleiben; bann müffe man eben 
olme Öfterreiö) oorgetjen. „Osenau genommen fontmt man 
bamtt eben bod) nid)t über ben 93unbe8ftaat mit preufufajer 
Spifce f)inau3, gegen ben £>ftcrreid) freilid) mit alten ÜKitteln 
anfämpfen mürbe." 

$ic Stationaluereinler erinnerten baxan, roic ©etferatfc 
fd>on im Qaljr 1848 feine marnenbe Stimme erhoben: ,/£>aS 
Söarten auf £fterreidj ift baä (Sterben ber beutfdjen ©infjeit!" 

Äaum roaren bie SSorlefungcn redjt in ©ang gefommen, 
als ber SRann jur eroigen SRulje gebettet rourbc, ben Bübingen 
alä feinen größten (Sotjn oere^rt — £ubtuig Ufjlanb. 

%m Vormittag be£ 16. Sftooember bradjte ein förfrajug 
eine Sftenge 93olf8, baS fid) bem ©rabgeleitc anfd>lieften 
wollte: ©ereine uon nalj unb fem, 93crefjrer be£ großen 
5)id)ter3, bie Stammer ber Slbgeorbncten, ehemalige Kollegen, 
Äameraben, bie mit bem brauen SJlann in SReit) unb ©lieb 
geftanben. 

Seierlid) fenften fid) bie gähnen uor ber eutfeelten £ülle 
unb aus all ben SBortcn, bie an ber frifd) auf geworfenen 



Digitized by Google 



84 



(fvftcv ?Ibfämtt: ©olbot unb ©tubent 



3d)olle Hangen, fpradj baä SSklje um bcn länger, um ben 
greunb, um ben Patrioten, ben man eben je£t in entfd)eibungd* 
uoÜer Qe\t entbehren müffe. Qn prächtig flingenbe, in^olt« 
reid)e SSorte fleibete Q. ©. &ifcf)er feine $lage, inbem er oon 
ber ©türfe biefeS C^cifteö fpracf), oon ber gauterfcit biefer 
(Seele; unb fo fdjlofe er: 

GEnbUcf), n>enn bu cvfd^einft, bu ©eift ber 3ufunft, 
§u$ft bu unter ben 9tamen, bie für 3>eutfd)[anbö 
9?ufjm unb (Efjre im öorbertreffen ftrttten, 
Unb bu roirft rufen: Cubwig Uf»lanb! — 

($3 ift fd)on oben gejagt roorben, bafe bie meiften meiner 
3$orlcfungen ftä) im neuen UntoerfitatSgebiuibe abroirfelten. 
$>ier lehrte inSbefonbere auefj *profeffor @<f)äffle über 
SUationolöfonomie unb ^Solitif unb nmftte burdf) bie tjrifdje 
feines SBortragS unb bie Steuljeit feiner ©ebanten bie ja^l« 
reiben 3 u ^örcr anjuregen. 

2für jnjei meiner Kollegien aber befanb fid) ber Qüfyo'xex* 
räum außerhalb be3 neuen $aufe£. über ©Ijafefpeare 
(SRomeo unb Qulia) lad ^rofcjfor 2ttoru) 9lapp in feiner ein» 
fam am ©raben gelegenen SBoljnung. @3 fanben fid) Ijier, 
toie man juroeilen im Horben ju fagen pflegt, „reidjlid) wenig'' 
3u^örer jufammen unb oft hatte man SRot, bie 23ebingung: 
„tres faciunt collegium u ^erauäjubefommen. 

9Jlori^ SHapp mar in Stuttgart 1803 geboren als ®olm 
beS funftftnnigen Kaufmanns SHapp, eines (SdjroagerS oon 
Stonnerfer. Qn f lau8nertfd)er 3"*örfge$ogenl)eit oollenbete er 
feine ©tubien literarifdjer unb linguiftifdjer 2lrt, ergänzte fte 
burd) Steifen unb habilitierte fid) in ben $)reifcigerjaljren in 
Bübingen als £>o&ent für „fämtltdje europüifdjc @prad)en". 
3)a$ Talent ber (ödjroaben, unbemerft ju bleiben, hatte fid) 
bei if>m jur 93irtuofitüt audgebilbet. ÜJHt wenigen, am meiften 
nod) mit Sümlbert u. Heller, ftanb er in toiffenfdjaftlidfem 



Digitized by Google 



85 



9?ertef)r. 3ur SWittQgcffcngjcit erfd>ien er regelmäßig im 
Gtoftyof jur $raube; fonft lebte ber ljorf)genjad)fene Qung* 
gefelle, ber „lange SRapp", ber enblidj *ßrofcffor geworben 
war, ftill uiib jurürfgejogen in feiner Älaufe. 

SRedjt alö ©egenftütf oon ifmt erfdjien ^rofeffor 
griebrid} Buguft Cuenftebt, ein üttann uolI liebend* 
rofirbtgften Kemper amen tS, ooü £)rang, fid) mitzuteilen unb 
feine Cefjre an ben 3Rann ju bringen. (Sr roofmte in einem 
alten ©ebäube ber Sftetfarljalbe, roo fid) jugleia) $>örfaal mit 
geologischem unb mineralogifetyem Kabinett befanb. 3SoH Un* 
gebulb tarn er meift etnia$ früf^citig bic treppe fjerab in 
ben ftetS roofjlgefüüten £ef)rfaal, roobei er im 3>rang feinet 
$>ersen3 faft nod) auf ben (Stufen mit ben erften ©äfcen 
begann. Unb nun fprubelte fein inljaltrcid>er Vortrag nur fo 
heraus, untermengt mit gcifroollen 3Sergleiajen unb Seiten« 
fprüngen. Cb er über ba3 funftreidje Softem ber ©rbrinben« 
fd)idjtung fprad) ober über bie glasen unb Tanten ber 
$riftaUe, überall mar fein Vortrag warnt , burd)firf)tig, an* 
jieljenb unb einbringlid) äugleid); benn ba8 fal) man Aar: 
hinter all biefer anfpred)enb populären gorm fteljt als ge* 
bärenbc Butter gemiffenfjafte ftorfdjung unb grünblidje ©e« 
lefjrfamteit. 

!£)er allbeliebtc, faft angebetete £c()rer Ijatte in feinem 
Sebenägang jmei ©cjauberungen erfahren : bie erfte in SBerlin, 
als er ben Slnblia* unb bie ©truftur ber SOlincrale erftmalS 
auf ftdj roirten liefe ; bie zweite aber in Bübingen, als bie 
s JDcauer be$ (Sdjwäbifdjen Qura oor feinen klugen ^tanb unb er 
onbäajtig <Sd>id)t um <5d)id)t burd)wanbcltc. £a3 ging im 
einzelnen fo ju. 

Duenftebt ift 1809 in ©Sieben geboren als Sofjn eines 
unbemittelten ©enbarmerieleutnantS. SRad) be* SBaterS $ob 
naljm fid) ein Dtjeim feiner an. (So fonntc Cuenftebt baö 
(SiSlebener ©nmnafium befugen unb im $>erbft 1830 bie 



8»; 



«rfter «bfdjnttt: <Solbat unb ©tubcnt 



Uniuerfttät Berlin bejieljcn. ^ßriontftunben muftten bie fargen 
Nüttel erhöben ; bod) fanb firi) für ben talentuollen Stubenten 
audj Unterftütjung uon Ijofjer Seite, roie oon ^rtnj SSMlfjelm 
oon ^reuften, unferem erften $nifcr. 

Urfprüngliaj tyätte ber junge Duenftebt Geologie ftubieren 
follen; ifm 50g cd aber jur ^ßf)ilofopb,ic unb 5ur f)öt>eren 
Sftatfjematif. So tarn er aud) in bie SSorlefungcn über 
Mineralogie. $a taten cd ifmt bie Steine an mit i&rem 
l)eimlid)en 3 nu & cr ; °* c 2ö«»ocr im 3 u i amm enmari)fen oer 
Grbrinbc geronnnen ©eftalt oor feinen Stugen. öalb mürbe 
ber junge (^citergeift Slffiftent beä £ef)rerd; im Qafjr 1834 
aber begann ber geiftuolle, naturroüdjfige $)ojcnt feine felb» 
ftänbige glän&cnbc £aufbafm. 

$)rei Qafpre fpäter mürbe er nad) Bübingen berufen. $$om 
erften Jag an uerftanb er feine ^pörer 5U feffeln unb mußte aud) 
ben trorfenften Stoff 511 einem lebenben Söefcn 51t formen. 
TOt ber jnungenben l*ogif unb $rifd)e feiner ®ebanfen mud)S 
er balb über bie engen Sheife hinaus unb fdjmang fict) $u einer 
Autorität erften Dkngea auf. X)en fjödjft originellen SOZann 
fennen 5U lernen mar ein ©croinn. 

9tttt bem .frommer in ber $>anb manberte er in Söürttem» 
berg lanbauf, lanbab unb jaulte balb ^u ben populärften 
Figuren. Unb tute e3 bei befonberä populären 2Rcnfdjcn ju 
gefdjefyen pflegt, balb mob fid) ein ganjer ÄrciS uon Cegenben 
um bad $>aupt bcS ©emunberten. — Sein 3Sater fei ein 
armer Sdjulmciftcr gemefen; ber ftunge, tro$ aller Talente, 
fyabe bie 3' c 9 en gehütet, ©nblidj Ijabe er eine gelehrte Sdmlc 
befud)cn bürfen, mobei er Sommer unb hinter gejrouugen 
gemefen fei, bei jebem Söettcr, ben roeiten 2Scg jur Sdjmlc 
b u $ u ft ^urürfjulegen. Gnbliaj auf ber Uniocrfitat in ©crlin 
fei e$ erft red)t fnapp bergegangen. Seit brausen Ijabc er 
ein (Gartenbaus bemolmt unb um bad £>äuddjcn bet fein 
öemüfe unb feine Kartoffeln felbft gejogen. 9J*it einem 



Digitized by Google 



87 



£önndjen $)äringe Ijabe er äufeerft fparfam umgeben mfiffen. 
$a fei bie Berufung nad) Bübingen gekommen, über <5to& 
unb ©tcin, immer $u Sujj, häufig querf elbein fjabe man 
ben ©ifrigen roanbern fel)en, ben £>arj unb Düringer 2Balb 
überftfjreitenb. — $)afc Cluenftcbt bie ©ifenbalm nod) nidjt 
benähen tonnte für feine weite iHeife, ift (lar; benn ber 
$)ampf fjatte in $)eutfdjlanb erft bie Sfraft eines SHnbcS; fo 
roirb Cuenftcbt auf ben intercfjanten Stretfen feined SBegeö 
mo\)i 5U gufoe gegangen fein, bei anberen ben Sßoftroagcn 
benüfct Ijaben. 

2tm nieiteften crfdjlofe fidj baä reidje Söiffen be£ geljrerS, 
wenn jur (Sommerjett, roo ©cognofie gclefen tourbe, ein 
StuSflug ftattfanb, um bie geljeimften SSinfel bed Qura rennen 
ju lernen. 35a ift bie v&djar am $ufte bed 33erge3 angefom* 
men, auf ben e$ abgelesen ift. *£urcf) alle (&dud)tcn mirb nun 
cmporgeflettert bis 5U ben plumpen Reifen bed ©pfilon. £>cn 
$ura Ijattc ja Ducnftebt befonberd in$ ^erj gefdjloffen; f)ier 
raupte er bie Ceitf offile, bie £eitmufd)eln für jebe (g>djid)t f)eraud« 
jufinben; bem Qura galten feine meiften unb anfpredjenbften 
Triften. 

Qe|t eben Ijatte, mit einer ©cfellfdjaft im ©unbe, ber 
fteinfunbige ^rofeffor feinen lieben ^ura angezapft, nid)t um 
Sttanuffriptc unb Vorträge aus ifmt ^erjuleiten, fonbem um 
einen (Strom (S&olbeS fid) aud ifpn inS £anb ergieften ju laffen. 
©ine mit 93itumen getrünfte (Sduajt mar entberft roorben, 
bie fid) trefflia) auf ©croinnung oon ©teinöl bearbeiten lief$. 
©djtefcröl rourbe bad neue SSrenn» unb $3cleud)tung3* 
material genannt, ©ine ?Ihiengefellfd)aft entftanb ; man pro* 
bujierte £iemltd)e Mengen be$ golbgelb ftrömenben unb mit 
gellem (Strahle brennenben £)leö. ©ine mertlidje greube unb 
Seclenerfyebung bemächtigte ftc^ ber Stfttenbeft^er unb ber 
Ceute in unb um Bübingen. Sftan Ijänfte Vermögen an, 
baute Canbfjäufer, fu^r in glönjenben $aroffcn, — alles uor» 



Digitized by Google 



88 



(fcrfter SKbfdjnitt: «Solböt unb Stubent 



erft in ©ebanten. $)enn beoor bcr ©olbftrom orbentlid} in# 
Saufen fam, erfdjien fein geinb, fein 93ernid)ter unb XoU 
fdjläger, — baS amerifanifdje ©rbfll. $)ie beftegte ©djiefer« 
ölfabrif frod) unter, rao fte nur fonnte, unb oerlor fidj enblidj 
in Söagenf cfuniere; oiele enttäufd)te ©eftdjter in Stuttgart, 
Subroigdburg unb Bübingen; Duenftebt fäeint fid) für feine 
^Jerfon nur mit bcr ©ntberfung ber Duelle, ntdjt mit ben 
Slftien abgegeben $u fjaben. 

©efonbere greube mad)te e3 bem ^rofeffor, wenn idj 
ba8 oon ifmt Vorgetragene rafdj auf bie $arte braute, geo* 
logifdje unb topograpfjifdje Linien rafrf) ju oereinigen unb baä 
„©elbanb" $roifd)cn ben einzelnen (§>d)idjten ju treffen rougte. 
3i*a§ id) früher, roie oben erjagt, bei Sucforo gelernt, toaS 
idj im #artenjeid)nen profitiert, fam mir ijier trefflid) 5U 
ftatten. 

Setfällig fdmtunjelte Duenftebt, alä id) in einer längeren 
$lu$ffiljrung nadjtoieä, in meld) Ijoljem ©rab militärifdje 
(£ntfd)lfiffe unb Xaten oon bem geognoftifdjen Untergrunb ab« 
fjängen, auf bem fic fid) abfpielen. 3Me flehte Schrift beljan* 
belte ben SRürfjug beS ©r^erjogS $arl im (Sommer 1796 
oon (Sannftatt burd) bie 33erge beä SRemStalö, bei ©mfinb auf 
ben (Steilhang ber SClb, in i&re Vorberge, auf iljr ^lateau 
bi« jur Sd)laa)t bei 9*ere3b,eim. 

SRidjt gerabe in ber 28eife beö ®eneralftäbler3 ^orplmriuS 
$ljonfd)iefer, ber in bem 93ud> über „$a8 geben be3 ©eneralS 
£ebered)t 00m Sfrtopf" eine SHolle fpielt, mar bie Stuäffiljrung 
gehalten. 9lbcr beutlid) genug rief id) bie ©eifter aus ber 
9?ad)barfdjaft ber fid) befämpfenben Strateen toarf), bie ©eifter 
beö SftuidjelfalfS unb ber Cettenfofjle , be$ $eupcr8, be8 
fdjnmrjcn, braunen unb roeigen Qura, um iljre oielgeftaltigen 
Leiber ju jeigen : bie meinen gormen ^ xcx Bulben unb ©in* 
fattelungcn, il)re ftrengen TOenen an ben pralligen Sßänben, 
an ben 3 er ^ u f tun 9 cn / ^ rc weiten einlabenben glädjen; um 



Digitized by Google 



89 



aus all bem bie SOcüQlidjfciten für Dffenftoe obet $)efenftoe, bie 
Sßotroenbigfeit biefer, jener SRaftnahmen herzuleiten. — 

Oucnftebt mar triermal verheiratet; feine bret erften 
grauen roaren ©chroeftern geroefen; als er barauf jur oterten 
(£l>e fdjritt, beglficfwünfchte ^rofeffor Cufchfa ben unermüb* 
liehen ^ochjeitcr: „©ratultere, College! bu ^aft ja einen neuen 
(Stamm angebrochen ?" So oft auch feine £äuSlidjfeit in ber 
$$crfon ber föegenttn roechfelte, Ouenftebt befanb fid) bei 
feinem anfprudjälofcn SSefen immer gleich raohl. 

(& roirb behauptet, in bcm 9ttafoe, nric Ouenftebt ftch in 
feiner mehr als ein halb Qahrfmnbert umfaffenben Xfibinger 
£ätigfeit jum Schwaben umgetoanbelt, höbe ba3 fein anbercr 
9iorbbeutfcher fertig gebracht. Qch perfönlich betam biefen 
(Sinbrucf nicht, trofcbem ich stel m ^ oem liebenäroürbigen, 
roi$igeu Sttann oerfehrte. (Sine Schroabencigenfchaft befafc er 
fchon gar nicht, bie greube am SBirtdhaud; ber (Seruä) von 
Söein, ©ier, SDtoft trieb ihn faft jum gtntmer hinauf. CftmalS 
natürlich mufjte er ftch überroinben. Unb n>a£ Spraye unb 
SCudbrucfäroeife betrifft, fo blieb er ein ooller thüringifcher 
Sachfe. 3n feiner 9lnfchauung$roeife, in ben ©ilbern feiner 
Sprache, in feinen dergleichen mufete man umuillffirlich an 
ben fächftfehen ©ergmann benfen. 

$en Schwaben mar ber SWann teuer, weil er mit einer 
Siebe ohnegleichen oom fchwäbifäjcn ©oben fpraef) unb fehrieb; 
unb infofern, alä er mit bem fcf>wabifchen ©oben ftch 5»» 
fammenmachfen lieg, ift Ouenftebt auch Schwabe geworben. 
Slber in feinem anberen (Sinn. S5Mc er uon bem ©oben mit 
©orliebe fprach, fo rebete er auch 9 crn m ^ oem fchwabifchen 
33olfc unb oon ihm; nur barfiber flagte er, bafc bie Schwaben 
immer meinen, „t^re (£ier haben jwei Dotter". 

'Eie Schwaben hoben oon jeher bie ©igenfdjaft befunbet, 
baß fie fich leicht anbercr ©olföweife anpaßten ; aber ju feiner 
3eit, unb bamalö am allerwenigsten, hat ba£ Sdjwabentum 



Digitized by Google 



90 assas^a (Srftet Slbfrfjmtt: ©olbat unb ©tubent sgSkxratfy: 

bie $raft befeffen, anbcre (Stammest ober 33olfoangeb,örige 511 
fid) l)erüber^u5iet)cn unb in feine 8lrt $u Duingen. (So ift 
erft bie nad)fte ober gor übemädjfte ©cneration bcr im 18. 
unb 5U Anfang bc$ 19. Qaljrlmnbertö jafylreid) nacf) Söürttem* 
berg getommenen 9iorbbeutfdjen ju roirflidjen ©djroaben ge* 
roorben. Slud) onbere beutfaje «Stämme faugen nidjt leitet auf. 
$lm ftärfften erroeift fid) nad) bicfer |)infid)t bem 3>eutfd>n 
gegenüber ba3 Slngelfadjfentum; felbft ber, ber nur eine 33afc 
als $inb£magb in ©nglanb gehabt, glaubt bie 33crpflid)tung 
51t baben, englifd) füllen unb für Gnglanb auf ben tylan 
treten ju müffcn. 

Oitenftebt ift ein Cberfad)jc geblieben trofo feiner £icbc 
^um fd)roäbifd)en 93oben. ^cäljalb toar er mir fo intercffant. 
$enn nirgenbä in gan^ Söürttemberg tonnte man bamalä 
"Dhlnner fremben (Stammes, ^uglctc^ oon geifttger £)öfje, fennen 
lernen, als gerabe auf ber Unioerfität. 

33on oiel roeitergetjenbem (Sinfluft als ber £>berfad)fe 
mar für mein ganzes $)enfen unb (Smpfinben ein anberer 
$rcmber, ein richtiger, ooüfaftiger, IjoffnungSfroljer ^reufte, 
ber ^rofcffor für ©efajidjtc, mein^olbSßnuli. 

Oben föon Ijabe idj gefagt, baft id) eigentlid) nodj niemals 
auf meinem CebenSgang bisher einen lebcnbigen ^Jreufeen ge* 
fcljcn battc. $on bcfonberer 33ebeutung rourbe beSfjalb für 
mid) ber Umftanb, bafe ber crfte ^ßreufte, uor bem idj ftanb, 
ein fo nötiger ^reufte mar, ein $Rann, ber fidj füllte als 
^Bürger eines großen (Staates, als Vertreter bcr 3Bijfenfd>aft 
unb jugleid) als (Solbat, (jeroorgegangen aus ber Sdjule feiner 
maffenberüljmten $>eimat. 

^auli lad im erften ©emefter über franjöftfdje SReoolution ; 
im (Sommerfemcfter 1863 über ©efdnd)te C£nglanbS unb feiner 
$erfaffung. Qu fyofyem (*>rab befaß er bie ©abe anfa^au* 
lidjer, gefdjmatfooUer, farbenrcidjcr Starftcllung; bie ganje 
Energie feines anfeuemben SöefenS lieft er auf ben $>örer 



Digitized by Google 



.ftorf)id)ule Sübtnßen 



91 



roirfen. 3>a8 nmre an fid) fdjon ©eroinn genug geroefeu. 
$er Umftanb aber, baft id) Offizier war, fdjeint bewirft ju 
haben, baft er ju mir in ein etmad näheres nnb uertrautcreS 
93erhaltni3 trat. 

(Sin f)i)toriirf)c$ Seminar gab cS bamald in Bübingen 
nod> nirf)t; ein fold)e$ erftanb tjicr, toie id) glaube, erft 1868. 
£>iftorifd)e Übungen rourben iuor)l abgehalten, unb um biete 
für mid) anfpredjenber 511 gestalten, lub ^auli mid) jumeilen 
9(benbd 511 fid) auf fein Stubierftimmer. £>ier crjählte er mir 
aud) uon feiner eigenen militärifdjen ^ienftjeit. — Ch* fei, 
toie id), ber Sohn eines ^ßaftorö, al# ^reufee jiuar geboren, 
aber oon $inb()eit in Bremen aufgeroad)fen. (Srft als er bic 
llniocrfitat in 33erlin bejogen unb militärpflid)tig geworben, 
l)abe er feine 9iaturalifation alä preuftifdjer Staatebürger er* 
galten. £ie hodjroeifcn Senatoren in Bremen hatten jmar 
oerfügt, baft er junftchft in Bremen feiner 9JHlitarpfIid)t ge* 
nüge, ba* beiftt für Stelluertretung oier^ig $aler bezahle, 
aber enblid) habe er bod) mieber fein urfprünglid)c$ SBaterlanb 
befommen. Mm 1. Oftober 1844 fei er alä ©injühvigfrei« 
miUigcr inä $arbcfd)üfcenbataillon eingetreten, fei mit bem 
nad)ften grühjahr jum ^abnenjunfer aufgerürft unb naäj ab* 
gelegtem l'eutnantdcramen im £>erbft jur SHeferue entlaffen 
morben. 

^ie aufterorbcntlidje ^ünftlid^feit unb Straffheit mar e* 
gerabe, ttmd ben ^ienft für 'pauli fumpathifd) mad)te. *X)ie 
Ciebe $u ben preuftifd)en £)eere£einrid)tungen begleitete ihn 
burd)d gan^e ^eben unb in fpätcren fahren behüte er gern 
feinen gcfellfdjnftlid)en Umgang auf bie Cffi^icrforpä auS. — 

SHeinholb tynilt ift am 25. 2)toi 1823 in Berlin geboren, 
loo fein 53atcr ftrenggläubiger reformierter ^aftor mar. 3" 
bem Streit roegen ber Slgenbc ucrliefo ber SSater ^reuften, um 
in 53remen eine Steüe anzunehmen. (Srft 1840 fam SHeinholb 
<ßauli naa) Berlin jurürf, um bie 3flilitärpflid)t ju erfüUen 



Digitized by Google 



92 sgraraxg Srfter «bfdjnttt: Solbot unb ©tubcnt ssüwsassasa 

unb ju ftubieren. Philologie unb (Dcft^ic^te roaren bie 3füd>er, 
in bcnen er bie (Staatsprüfung ablegte. Äeiner ber Celjrer 
in Berlin Ijat folgen ©influfe auf ifm gehabt, roie Seopolb 
SRanfe. 

9hm galt eS 33rot ju ftnben. Die SluSftdjt auf eine 
$au£le()rerfteUe in ©djottlanb tat fidj auf. $auli fprad) unb 
fd>rieb @nglifd| oon ftugenb auf roie feine 9Rutterfprad)e. (Sr 
nafjm bie ©teüe an. Damit roar bie SScnbung für fein ganjeS 
£eben eingetreten. 

§US er im ^rühjing 1847 nad) ©n glaub 50g, nahm er 
mit fid) neben feiner tief religiöfen ©runbftimmung ein leb; 
hafteS ©effif>l als ^reufee unb Deutfd>er, als ©olbat, als 
^riefter am Slltar ber 3Siffenfd)aft. 

g-oft jelm Qfahre fyat ^auli in (Snglanb jugebradjt, furje 
3eit als £>auSlehrer, bann in ber Stellung als prioatfefretär 
beS preufjifd)en ©efanbten in Conbon, beS £>crrn oon 33unfcn. 
3umeift aber lebte er frei ben eigenen Stubfcn, roobei bie @r« 
fparniffe aus ber Dienftftellung einen roefentlicfjen Beitrag für 
ben Lebensunterhalt fdmfen. Qmmer roieber füllte er fid) 
aufs neue angejogen burd) bie (Sd)äfce ber ©ibliotljefen unb 
$trdnoe in Orforb unb ßambribge, burd) ben Umgang mit 
intereffanten 9ttännem. Sluf biefem ©oben entftanb bie erfte 
bebeutenbere ©djrift Gaulis : „Äönig #lfreb unb feine (Stellung 
in ber C^efc^icrjtc ©nglanbS". l£S folgten jnl^lrcidje 3)lono> 
grapfjien unb ber ©runb rourbe gelegt jur ,,©efd)id)te oon 
©nglanb" unb ju ben fpäteren ©djriften: „9luffft$c jur 
cngUfd>en ©efdjichte", „Silber aus Slltenglanb" unb fonftigen 
SBerfen. 

3Son ben ©runbfftfccn ber liberalen Cppofttion jener Qcit 
erfüllt, blirfte er im 33croegungSjafjr 1848 aufmerffam in bie 
#cimat hinüber unb {abreibt: „&Me roerbe td| bod) ftaunen, 
roenn id) einmal jurürffehre unb alles fo rounberbar oer« 
änbert finbe. Den großen ©rrungcni"d)aften jaudföe id) mit 



Digitized by V^OOQle 



93 



ganjer (Seele ju, ober mein £>er$ jdjläßt tvo^oem für ben 
$önig unb baS freie 33aterlanb, in bem audj ^ßreuften feine 
alte Stellung an ber ©pifce behalten muft. Qd) fyabe ba£ 
©efüljl rote im Gteroitter, roo man unter Bonner unb ©lifcen 
fdjon ba3 ©nbe beä <©turme3 unb fd)öne$ SBetter aljnt." — 
„3<n ber bäniftt^en Angelegenheit oerbammt ber 93rite meiftenS 
unb fpridjt oon Ungeredjtigfeit unb fjimmelfdjreienbem griebenS» 
bind), dahinter liegt aber nur 9teib unb gurdjt oor 99c- 
eintrfttyigung in ber Söeltftellung oerfterft." — „Sorjeitiger 
9teib unb 93eforgnt3 oor einer maritimen ©rfjebung £>eutfa> 
lanbö finb jefct fapn fidjtbar. $er SBnig uon ^ßreufoen ift 
ber $>auptfünber, ber ben armen, unfdmlbigen £)äncn ifjre 
Cänber raubt; ja man entblöbet fid) fogar nid)t, ben ^ßolen 
boJ Söort 511 reben. &ommt man mir bamit im ©ejpräd), 
fo bin idj gleidj mit Qrlanb ba unb bie £eute roerben ftill." 

„TOt meiner 33egeifterung," fügt ^ault oom Sttai 1848 
aud (Sbinburg bei, „roürbe idj bodj einmal ben galjnen folgen, 
roenn e3 gegen jeben $einb be3 93aterlanbe£ gälte! AIS 
warmer $$erteibiger bc3 neuen Königtums fjabe id) nur immer 
bie eine »Ute, fobalb plöfclid) bie berliner Sanbroefjr foUte 
einberufen roerben, mir burrf) einen Settel unoerjüglidje An* 
jeige baoon maäjen $u roollen." — ,/£a8 ©d)retflid)fte Ijierju« 
lanbe ift ber (Sonntag. 3>a rennt alles in bie #ir«$en, jroei* 
ja breimal; man befommt faum etroaS ju effen unb erlaubt 
ftd> nidjt einmal frieren ju geljen. Aber bei all biefer 
büfcenben grdmmigfcit ift ba$ $3o(? audj ntc^t um ein £>aar 
bcffcr ald anbere; feine ^Religion erfajeint mir fogar immer 
meljr roie bie grofcartigfte £>eudjelet unb fann einem leidet 
fein bifedjen ßljriftentum oerleiben/' — „Qnjroifdjen fdjaue 
id) mit immer gekanntem Qntereffe bem englijdjen Ceben ju 
unb fudje für meine S5Mffenfd)aft $u geroinnen, roa3 ein fo 
reifer ^Slafc roie Oyforb ju geroäljren im ftanbe ift." 

©ei allen (Snglanb jugeroanbten ©tubien unb Arbeiten 



Digitized by Google 



94 



Grftct Slbfdjnttt: Solbat unb ©tubent 



backte cv boa) immer au feine £anb&leutc als $örer, als 
£efer. 

(So fctjrtc ^nuli im Qafjr 1855 auä (In glaub t)etm unb 
habilitierte fid) als ^rioatbojent in $onn; fpäter folgte er 
einem 9hif nad) SRoftorf. — „Qdj fdjeue mia)/' fdjrcibt er 
um bieje Qcit, „an bie leeren 33nnfe in Sftoftoct ju benfen — ", 
unb oon 53onn berietet er: 9lorbbeutfd)cr ffl^le iö) mid) 
ben (Jinfyeimifdjcn gegenüber oiel frember, alö mir baä je in 
(Snglanb gefdjehen" 

9lod) ef)e ^auli nad) SRoftotf überftcbelte , erfolgte feine 
Verlobung mit 2(nna Ulridjd, ber ätteften Softer einer 
mo^l^abenben gamilte in Bremen. 9lm 19. 9luguft 1857 
mürbe in ber fleincn T*orffird)e ju ^otn bei 33remen SRetnfjolbS 
(£f)e oom 33ater fclbft eingefegnet. $aum länger ald ein ftafjr 
roäbrtc baä junge ©lürf, ba mar bie 93lume oerroelft unb 
$au(i ftanb am ©rabc feiner ©ottin. 

(ix ging auf Reifen unb frfjreibt auf bem £)cimtoeg oom 
9flai 1859 an ben greunb Cappenberg: ,,©ott fei Danf ift 
mir bie 9flürffef)r burd) tjeUere 9(u8fid)ten crleiäjtert roorben. 
ftn 33crlin ^abc id) Wunder gefe^cn, unmittelbar nad) feinem 
Eintreffen, um ben neuen Soften im ©taatSminifterium 51t 
übernehmen. (Sr bat mid) mit meiner 3uftimmung beim §(b« 
gang au$ Bübingen 5U feinem STCadjfolger bafelbft uorgefd)lagen." 
— ,/£cr unbebingte SRat SHanfe* unb $unrfer$ eigene 33e* 
friebigung über eine fetjr erfpriefeliäje Sätigfeit fyaben alle 
93cbenfcn 5urütf gebrängt, bie id) aud Abneigung gegen ba8 
Sdjroabentum, befonberS in biefen $agen, nid)t gan$ unter s 
brüden fonntc. (£in3 roirb mir geroift ^u teil, eine rege 
afabcmtfrf)c 3£trffamfeit." — /if 9Rit ben (Sinbrüden eines 
furjen 33efud)3 in Bübingen, ben id) 51t "ißfingften gemacht, 
gelje id) eben nid)t fe^r freubig bortf)in. £anb unb ßeute, 
oor allem bie bominierenben politifdjen Slnfdjauungen, ftoften 
mid) ab/' — ^auli hotte ben flanier ©erber, ^Jrofeffor ©eib, 



Digitized by Google 



$od)fd)uIc iübinßen 



£ubroig U^Ionb rennen gelernt, i&v gewann ben ©inbrucf, bafc 
bie <5tubentenfchaft eine fleifcige unb eben jefct burch $)uncter3 
©influfc mächtig angeregte fei. 

3m $erbft 1859 erfolgte ^auliS tiberfiebelung nat| 
Bübingen. Sftidjt befonbcrä erfreulich flang, roaS roürttem» 
bergifd)e ©latter über bie neue Skquifttion ber CanbeSuni» 
oerfttät fchrieben: fte fomme aus ^reufeen unb märe beSfjatö 
beffer ju $>aufe geblieben. — Über bie Tübinger ©efellfd^aft 
frfjrctbt *ßauli: „ga|t alle fd)njören auf bie Allgemeine 
3eitung', finb öfterreiäjifcf) gefinnt unb fetjimpfen auf bie 
^reufcen. SJährenb iljr Militär mir in jammcrooUer 93er« 
faffung erfaßten, meinten fic boct), fie hätten in oicr SSochen 
in *!ßariö fein fönnen. £n ging cd natürlich arg über mich, 
ben ^reufeen, fax, roobei ict) ben £ou unb bie Sanieren 
bicfeS Stammes in ihrer ganzen, mir burcfjauS nicht an« 
genehmen Sßeifc habe fennen lernen." $>atte boct) auet) ein 
Sttann roie $>ugo u. üftohl bem eintretenben Kollegen ju* 
gerufen: „2SaS roollen ®ie tyex, @ie finb auch fo ein oer« 
bammter greife!" — Übrigens faf) man balb ^auti unb 9Rohl 
einträchtig jufammen fpajicren gehen, roie fid) benn ber neue 
^rofeffor in turpem eine SReifje oon greunben erroarb. 

£a£ ©inbringen in bie Tübinger ©efeüigfeit rourbc für 
*ßauli baburd) erleichtert, bafj ifyn für bie Ijingcfdjtcbene ©attin 
in beren ®djrocfter ©lifabeth ein uoUgültiger ©rfafe rourbe. 
SBater ^ßauli, ber alte ^Jaftor, uoüjog auch biefc Trauung 
in ber alten £>eimat im $luril 1860. — Vorher noch ^atte 
^auli getrieben , e£ feien befonberc Umftänbe nötig roegen 
($rroerbung be$ ^Bürgerrechts in Söürttemberg : ,/£ie $>ohi* 
mente treffen hoffentlich noch §u rechter Qcit ein, ba ich au f 
meine Eingabe in ben nächften Sagen Bürger in $>agelloch 
$u roerben unb auch (öniglichc ^ernüffion 5U erhalten 
hoffen barf." 

$te gamilien 83run8 unb ©eib, SRotfj, SUüpfel nahmen 



Digitized by Google 



drfter «bfdjnitt: ©olbot unb ©tubcnt 



bie junge grau freunblid) in if)ven $rei3 auf. „93on meiner 
Inefigen SBitffamtcit'', fdjreibt $auli 1861, „fann id) nur ©uteS 
berieten. $er 33eifaH tft in ftetem Söadjfen, nadjbem bie 
roiberlmarige Statur ber Sdjmaben bie fo mannigfachen an« 
ftöfeigen Äußerungen meine« Sadffentumä $u überroinben be* 
gönnen, über bie beutfdje ftammernot fdjimpft ntemanb 
lauter als bie ®d)roaben. Qljre grofcbeutfdje SRomantif fterft 
ifmen aber fo tief in ben Shtodjen, baß fte ben greift 4 unb 
©Omaner für arger galten als ben granjofen. £ie Allgemeine 
3citung 4 bleibt fjier ba£ Eoangelium unb Greußen, ba$ man 
im ©runbe alä einen ftrengen (Srerjiermeifter fürdjtct, crmirbt 
ftd) mit feinen moralifdjen Eroberungen Ijicr nur Spott unb 
£>ol)n. ©3 ftnb biefe politifdjen ©egenfä^c faft nod) mef)r 
al£ bie fokalen, bie mir trofc aller Erfolge unb ber im Sommer 
reijenben ©egenb ben Slufentfjalt in SÖÜrttemberg auf bic 
$)auer bod) ntdjt angenehm machen." 

Sluf fd)mäbifd|e $lrt benfen unb reben lernte ^auli na* 
türlid) nie. (So roirffam unb einbringlid) aud) fein Vortrag 
auf bem ©oben ber SSiffenfdjaft fidj jcigte, in mandjem anberen 
blieb er unoerftanben. gaft ging e3 iljm, roie griebrid) 9rörfert 
flagt in feinem Sieb: „£>od)bcutftf)e gicbeänot": 

O, wenn id) bod) nur teben fönnt' 

©ut fränttfd) (fd)n>äbtfd)), rote mei SRäblc, 

$afe ftc beffer mtd) oerftänb' 

De8 9lad)tS am frenfterläblc. 

9teb' id) nod) fo fd)öne <3ad)en, 

ftänflt flc tjalt §ea an ju lad)en, 

Sagt: „(Sei ftilt, i bttt', 

3f oerfteb/ bi Ja nit * 

3u Anfang be# Qaljred 1861 mürbe bem jungen ^ßaare 
ein £öd)terd)en geboren. Sdjon 14 Monate fpöter aber mußte 
^auli in bie £>au8btbel eintragen: „1862 am 14. Slpril mürbe 
unfer Ueblid>d ©retdjen, bie greube unb ba$ ©anb unferer 



Digitized by Google 



fersen, in wenigen ©tunben burd) eine löbliche ^ronf^eit 
bahingerafft. Qn ber 33itterfett be$ (SchmerjeS um ba£ ffifee 
SHnb priefen mir ben $>errn, ber unfere ^erjen auch burdj 
Prüfung unb Seiben ju ftd^ jiehen roill. 3Ba3 et un3 ge= 
nomnten — f>iob 1, 21 — brauten mir ihm unter Sränen 
bar, inbem mir unfer liebet Äinb, beffen Ccib auf bem 
$fibinger Kirchhof ruht, in feiner $anb roiffen." 

Cben §abe id) erzählt, mie ^ßault ntid) ju einem abenb* 
liefen ^rioatiffimum juroeilen in feine Söotmung einlub. Qn 
einem frönen £>aufe ber 2Bilhelmftraf;e, nahe ber Uniuerfitat, 
hatte bie gamilie ^ßauli eingemietet. $)a ftanb ber ungemein 
beroegltche, 5ierlid)e, feine ÜDiann, faum über SWittelgröfee, uoll 
fprubelnber Cebenbigfcit, bie er gerne auf ba3 Hugenotten» 
blut feiner SRutter aurfitfführte. 

«einen Sluffäfcen, in SRebe unb ©egenrebe mürbe an 
folgen Slbenben oertjanbelt über bie Dinge in (Snglanb mit 
©eitenblirfen auf Slmertfa, über griebrich ben ©rofeen unb 
griebrich SQÖilhelm I., auf meld) Iefcteren $auli befonberS große 
(Stüde hielt. — gür ben #iftorifer ift ja bie »rüde oon ber 
Vergangenheit £ur ©egenroart ftetS gangbar. <So famen mir 
aud) refd) auf ba3 ju fpredjen, road bamald bie £)er5en füllte. 
Da§ ©efühl lag bod) in ber Cuft, bafj man großen, entfdjeU 
benben fingen entgegengehe. (Sine Ungebulb, ein Drängen 
ging burd) aße Greife ber Denfenben in ber beutfdjen UBclt. 
68 mar nid>t anberd, man fafc im Theater; fdjon hörte man, 
roie bie Qttftrumente geftimmt mürben ; jeben $lugenb(id tonnte 
ber Vorgang emporgehen; — roer roirb bie CTfte SRolle fpielen? 

Stttt oorftd)tiger £anb lüftete mir $auli ein menig biefen 
Soleier für ba$ fommenbe (Spiel unb fudjte namentlich 
ben Vorhang ganj roeg5unehmen, ber jroifchen bem Sanb 
Württemberg unb ber übrigen Sßelt hcruntergelaffen festen. 
Die moralifchen ®runblagen für ba8 echte Slltpreu&entum 
beefte er auf, ben (Segen ber allgemeinen persönlichen SBehr« 

*ftfter, Deatfdje S»ietra$t. 7 



98 fcgragraa Grfter Äbfdjnitt: ©olbat unb Ohibent 

pflügt. 3iemlidj bic ganje gebilbete ©elt in ^rcufeeit ftefje 
äitmr jefct auf feiten ber ©npofttion, weil man bic XÖcge 
mißbilligen müffe, meldte bie Regierung eingefrfflagcn , um 
bie äu&cre 2Rad>tftelIung ^reufeenS ju erfjöljen. Mein babei 
feien eS bod) jugleid) bie #au»tpunfte unb bie fjauptjiele, in 
benen ©pnofttion unb Regierung ftd> berühren: in SSixflid^- 
feit fei eine SReform beS £>eere8 unb eine SSerftarhmg bed* 
felben nötig; bie frmbrocljr, um nüfcliä) $u roerben, müffe 
eine anbete (Stellung in ber $efamtorganifntion erhalten. 
s ?(ud) barüber fei man einig, bafj ein mädjtigeä ^ßreuften feinen 
33eruf in 3)eutfd)lanb roieber aufnehmen müffe, biefen SBeruf 
nid>t in anbere £>ftnbe übergeben laffen bürfe. 

£)em t)telt idj entgegen, ben £eutfd)en liege einmal 
(Sinfyeit unb Änifertum im 93lut unb ^ßreufeen l)ätte biefen 
$raum jur SBirflidjfeit madjen fönnen in ben ftafjren 1848 
unb 1849; e$ jeidme ftd) ftetS baburd) aus, bafo c$ auf falbem 
Sßege fteljen bleibe, bafe es im Anlauf ftorfe, unb enblid) fynbe 
ifmt £>ftcrreiö) am £agc oon Otmüfe bodj roieber gezeigt, roer 
5u befehlen, mer $u gel)ord>en fjabc. Unb Ijeutc? — 5$olf 
unb Regierung in Sßreufcen feien burd) eine tiefe #luft ge» 
trennt; mit Shifelanb Ijabe ^ßreufeen im ftebruar 1863 eine 
&onoention gefdjloffen roegen gemeinfdjaftlid>er 9ttaferegeln 
gegen bie ^ßolen unb ben f^ranjofen jeige e£ fidj gefällig 
burd) einen £>anbel8oertrag. Ob ba$ nid^t (Sünben genug 
feien, alte unb neue*? 

SBcr ba£ Äatfertum in ^eutfdjlanb aufridjten roollc, 
meinte *ßauli, bev müffe aud) bie TOac^t fjaben, e$ gegen bie 
ganje Söelt ju oerteibigen. $>enn ba8 Imbe er in ßnglnnb 
gefeljen, bafo man gerne ben Ijerablaffenben greunb unb 
Oönner eines unfia^er Ijerumtaftenben, ohnmächtigen X>eutfd> 
lanbS fpielen möchte, bafo mau fid) aber mit ganzer Söud)t 
einem «uffd)roung $u mafjgebenber 9ttad)tftellung entgegen» 
ftemmen werbe. CDer ©eroegung beS QafjreS 1848 unb 1849 



Digitized by Google 



£>ocf)id)ule 2übinflcn 



99 



fjabe er zugejubelt. 2Han fjabe ftrf) ber füfcen $>offmmg Ein- 
gegeben, mit her ©eroalt ber Qbce allein bog SReidj grünben 
tonnen. Die Namborn aber, bie allen genftern herein« 
gegutft, Ratten über bte troumfeligen $5cutfa>n gelabt; unb 
niemanb fei mdc^tig genug geroefen, bic 9lad)baxn junt SRefpeft 
ju fingen unb bte ©egenfäfce im eigenen Canbe einzuebnen. 
Solche uberragenbe 50iacr>t ju f Raffen, barum fjanblc e3 fid) 
feilte in Greußen. SBa3 freilicr) ber $önig, roaS ber $rieg3» 
minifter 9Ubred)t o. SRoon, roaS ber SRtnifterpräfibent Otto 
o. 33i£marrf fjeute unternehmen, fei neu unb oerblüffenb, gelje 
mit feiner $erffjeit bis an bte äufcerfte ©renje; roenn aber 
baburd) bie ©rößc ^ßreufecnä unb ba3 2öof)l *£eutfd)lanb8 ge» 
förbert roerben, fo fjaben bte brei jc^t 9lngefcinbeten baS 
ganje ^ßreufoentum hinter fidj. 

(Sr für feine ^erfon, fufjr «pauli fort, jiociflc nia^t, bafo 
bte leitenben Sflanner in ^reufeen ba£ alte 3ö"bcriuort roieber 
ftnben unb ben golbenen <Sd)afc ber Nibelungen fjeben roerben. 
Ü>lm alten 33unbe3tag bofjlc Cfterreiö) Ijerum; auf ein National* 
Parlament jtele ^reufeen Ijtn. — 

Qnbeffen jubelte man im ganzen roürttcmbergifajcn £anb : 
nad) allem SBeraten unb (Srjjerimentieren fefje man boeff enblidj 
einmal eine ^firftentat / bie geeignet fei, au3 bem unftdjeren 
Dunfet in8 fjelle Cid)t ljinau£$uffif)ren ! 2(uf einen SCnftoft, ben 
ber Äaifer oon Ofterreid) gegeben, jogen roäfyrenb bc3 (SommerS 
1863 33oten oon #of 511 $>of, um jum f^ßrftetttag nadj 
ftranffurt auf ben 16. Sluguft etnjulaben. Me beutfajen 
durften fagten freubig if)re $eilnaf)ine 51t; nur oon bem Äönig 
oon ^ßreufcen bertdjteten bie 3eitungen, oa fe cv M oie i er 
beutfd)cftcn aller Aufgaben entjie^c. 

Die ^fjantafie ift oieUeidjt beSfjalb &ei ben <Sd)roaben 
fo träftig entroirfelt unb fo tätig, roeil fie abfeitS oon ben 
großen ©cltftrafcen abgefdjloffcn in iljrem SBinfel fifeen. 3efct 
gcrabc liefe man alle ©Uber ber ^antaftc in roilbem 3Sed)fel 



100 



l£rfter «bidjnitt: Solbüt unb ©tubent 



fpielen, um bar$utun, baß ^rcufecn rfidläufig fei, im begriff 
ab&ubanfen, baft oon feiner ©eite SRettung ju erwarten fei 
als oon £fterreid>. — „Slber Sßreuften? Derfelbe 2ttintfter," 
fo tonnte man leien, „ber nod) ju Anfang biefeS QaljreS in 
freoelfjaftem Übermut Cfterreid) au3 Deutftyanb ^inaudju« 
meifen roagte, berfelbe £>err o. ©d)önfjaufcn fann cö natfirlid) 
niöjt bulben, bafe fein $err unb SWeifter fid) an einem 9*e» 
formtoerf beteilige, ju meinem ber Slnftofc oom Äaifer von 
Cfterreidj gegeben roorben ift, oon bem Äaifer, bem bod) 
£>err o. SBtömarrf fo beutlid) ju ocrfteljen gab, bafe er eigentlich 
gar nid)t nad) Deutfdflanb bercingeb,Örc , fonbem alä $Önig 
u on Ungarn gcfäüigft feine SHefibenä "Ad) Cfen oerlegen 
möge." 

„Die unoerfdjämte $lnmaftung unb evbörmlidje Unfätjig« 
feit loäre jum £ad)en, roenn nid>t ein großer bcutfdjer %So\U* 
ftamm unter berfelben leiben mufete." 

Der greife $önig 2Bilf)elm I. oon SSfirttembcrg, ber bie 
adjtjtg fdjon übcrfdjritten (jatte, liefe fiä) burdj Shronprins Sari 
oertreten; oon allen Seiten eilten bie gürften auf ftranffurt 
5U. 2lud) Köllig SBtlljelm oon ^reufecn mit 93iSmartf 
fam bed Steges oon ©aftein Ijer, um über SSilbbab nnd) 
93aben*93aben ju fahren unb nad) ©erlin Ijeimjufe^ren, jebodj 
oorbei am gfirftentag. Qn SBilbbab tyelt ft$ eben bie 
©djroägerin bed SönigS, ©Hfabetlj, auf; fte füllte befugt 
toerben. Unb bie Slrt, roie ber ftönig unb $3i$martf in bem 
Srfjnjabenftäbtdjen aufgenommen tourben, ift be$eidmenb genug. 

„3Ran erwartete," fo Ijat foftter ein Slugenjeuge im 
(Sajroabifdicn 9tterfur crjäfjlt, „am 18. Sluguft 1863 in SBilb* 
bab ben $önig oon ^reufoen mit ©iSmarrf. ©rft fpät Slbenbd 
mar $agS juoor im $otel 93eüeoue für ben Äönig Ouartier 
gemalt morben, ba er feiner ©djtoägerin, ber Äönigimoitioe 
©lifabetf), auf feiner 9tücfreife oon ©afteüt einen 33efua) $u« 
gejagt ^atte. Die allgemeine (Stimmung mar bem ^reuften* 



Digitized by Google 



£od]irfmle Sübinoen 



101 



fönig unb feinem Sttinifter teineSroegS freunblid). SSußte man 
bod), baß Jefet eben bie beutfd)en Surften unter perfönlittjer 
gfil>rung be3 ßaiferS oon Cftcrreidj in granffurt jufammen« 
getreten roaren, um bem ©lenb beä ©unbeStagS ein Cmbe ju 
matten. Tic ®rfinbc, bie Greußen oeranlajfen motten, oon 
grantfurt fem ju bleiben, mürben nidjt unterfud)t." 

„$ie 93i8marrfftt> ^olittf, inSbefonbere feine ©eljanblung 
be£ preußtfd)en SlbgeorbnetcnljaufeS, galt in <2>fibbeutfd)lanb 
faft allgemein als abfajretfenbeS 33ilb eine$ oerfaffungSmibrigen, 
befpotifa) {unfertigen SRegimentä. 1)ie liberalen Snmpatb,ien 
Ratten ftd) oon Greußen abgeroanbt unb auö) bie liberalen 
Rammern ber 3Ritte(ftaaten fa^en in ber öftcrreifl)ifd)en Qn* 
ittatioe ba£ einzige Heilmittel gegen bie gefäfjrlidfe preußifdje 
fteaftionapolfflf." 

„$önig SBilljelm unb fein SRinifter mürben mit ©roll 
unb 33itterfeit für ba3 «Mißlingen ber ebien $läne be3 öfter» 
reia)ifO)en ÄaiferS oerantroortlid) gemalt." 

„Äurj, ber $aß gegen bie prcußifajen Qntrigen trotte an 
jenem Sag be$ 18. Sluguft in SSilbbab feinen #öf)epunft er* 
reid)t. 2)ie ÄurfapeHe ftanb ermartungSoolI hinter ber breiten 
^otclauffa^rt aufgeteilt. 8118 bie betben Sßagen — in bem 
oorberen ber $önig mit 33i£martf, im Hinteren ba8 ©efolge — 
oon ber Sfteuenbfirger Strafte Ijer fiä) ber C£n$brütfe näherten, 
intonierte bie Capelle ba8 ^reußenücb. $)a3 33olf, burd) 
beffen gebrängte Spaliere bie üöagen fuhren, mar nid)t fo 
Ijöflid). Äcin üBraoo ober $)urra — manage entblößten nid)t 
einmal ba3 £>aupt — , tooljl aber lag auf allen SRienen ein 
3ug ber Verbitterung unb be8 f>affe3, ja ba unb bort matten 
firf) einige heißblütige ©efetlen in Vertofinfdmngen Cuft." 

„$>er folgenbe Sag gab ber (£imoolmcrfd)aft unb einem 
großen Seil ber 39abgefellfd)aft erroünfdjte ©elegenljeit, burd) 
ja^lreic^e Beteiligung bei bem geftfonjert ju (Sljren beö 
gürftentageS tljrem politifdjen SBibermillen gegen ben ftönig 



102 eragfrRg» iSrfter abfämtt: ©olbot unb ©htbcnt sssaxsaszavs 

unb 33i$marrf bemonftratioen 9iu$brutf ju geben. Unter all* 
gemeinem ©cifolt fptelte bie Capelle auf bem Shirplafc als 
erfteS <Stürf bie öfterreic^tfc^e Äaiferfmmne: ,©ott erholte 
ftrana ben tfaifer 4 , als juieiteS: ,WaS ift bed $)eutfd)en 
SSaterlanb 4 unb als britted ben SHabefcfmnarfdy 

„Mo% am felben «benb oerliefeen bie i)ol)en Gtöfte Wilb* 
bab, um ftd) über bie £öljen be$ <5d)roarämalbeS nadj 33aben 
511 begeben. Sei ber 9lbfal)rt liefe jmar ber Äapeümeifter 
roieberum ba£ ^rcufoenlieb erflingen, faum ober mar ber 
jmeite Wagen um bie ©d*e, fo mürbe ba£ Sieb burd) eine 
energifdje <&d)mingung beä X aftftotfeä in ber SDtitte abgebrochen 
unb bie SRufit 50g mieberum unter ben SHängen be$ SRabefefu« 
marfdjeö auf ben Äurplafc." 

„@£> mar jduoterig gemefen, für Stömartf, bem ein eigener 
Wagen beftimmt mar, einen fold)cn in Wilbbab aufzutreiben. 
$)ie |>otelbeftfcer Ijätten cS für unpatriotifd) gehalten, bem 
geinb ber beutfdjen (Einigung einen foldjen jur Verfügung 511 
fteüen. 9ttit «Wü^e rourbe ber ©efifcer bcS ©aftfjofed jum 
„Möftle" 5ur Abtretung einer alten, mit 5mei mageren güd)fen 
befpannten $utfd)e beroogen. ftn biefer ucrliefe ber nadjmalige 
©rünber beS £eutfd)en $Reid)e$ ba3 roürttembergifd^e (£d)mar$* 
malbbab am gleiten Sage, an meinem Äronprinj Äarl oon 
Württemberg burd) feine glänjenben Äaroffcn unb eblen 
SHappen in granffurt auf bem gürftentag allgemeine 39e* 
munberung erregte." 

SBor roenigen Qaljren f)at und 33i8mara? felbft crjftfjlt, 
roa3 auf bem Wege oon Wilbbab nadj 93aben-93aben in bem 
Wagen mit bem abgefdjoffenen roten Samtpolftcr oerfmnbelt 
morben ift. — „(Sä mürbe mir nitf)t leidet, ben $önig jum 
gernbletben uon ^ranfftitt ^u beftimmen. Qdj bemühte midj 
barum auf ber gafjrt oon Wilbbab nadj ©oben, mo mir im 
offenen t leinen Wagen, franjöfifd) roegen ber 8eute oor und 
auf bem 33orf, bie beutfdje gragc bejubelten, ftd) glaubte 



£oct)ftf)ule ^übinocn 



103 



ben $)erm überzeugt $u l)aben, als mir in 93aben anlangten. 
Dort aber fanben mir ben fömig uon ©adtfen, ber int Äuf« 
trag aller dürften bie (Sinlabung nad) ^ranffurt erneuerte 
(19. Sluguft). tiefem (2ct)a^ug ju roiberfteljen, nrnrbe meinem 
$>errn nid)t leirfjt." — 

Qnbeffen erquitften mir uns in Bübingen niä)t roenig an 
ber ©ranbejja in ftranffurt, roo man fo gerne rebete „uom 
Slaifer (uorerft uon £fterreia))". ©nblid) ging bie erlaubte 
©efellfa>ft auäeinanber unb liefe ein ^rojeft für «Reform be3 
beutfdjen 93unbe3 5urüa% ba3 aber erft bann binbenb fein 
foüte, roenn ^ßreufeen für bie neue $3erfaffung gewonnen fein 
mürbe. Denn ba3 füllten alle : £>fterrcid) liefe ftdj mögltdjer* 
meife aus Deutfcfjlanb auSfdjliefeen, «ßreufeen niemals. 

Dem Ijarmlofen öfterreia)ifd)en ^rojeft aber fc^te ^reufeen 
im September 1863 feine gorberung einer aus bireften $3afjlen 
fjeroorgegangenen SRationaloertretung entgegen. Unb ^ßreufeen 
ift bei biefer gorberung geblieben, biö e£ §um offenen ©rudje 
(am. Der innere 33rud) lag jefct fd>on oor. 

Unb fonberbar, um ber ©unbedgcnoffenfdjaft beS ©rofe» 
beutfdjtumS unb be3 bnnaftifa^en <PartifulariSmu3 näfyer ju 
rürfen, fing bie fübbeutfdje Demokratie an, tyr Qbeal, ben 
33orfdjlag §u einem beutfdjen Parlament, ju befämpfen unb 
bie innere Stimme, bie jum preufeifdjen ^rojeft fnnjog, burdj 
äufeeren £ärm unb burd) Slngftmaajerei oor bebrol)lid)en SReben« 
abfluten ju übertäuben. 

Das roaren bie legten politifdjen (Einbrücfe, bie ia) in 
Bübingen empfing. Der ©ommer 1863 neigte fta) bem @nbe 
ju unb bamit audj mein für bie $>odjfdmle beroilligter Urlaub. 
— Dad ©udjen nadj 33rot Ijatte midj nid)t auf bie Unioerftt&t 
geführt, eljer ein geroiffer (£ntljufia3mu3 , bem freiließ baö 
©udfjen naa) einem 3tü(fd)en $3utter für ba£ fdjon gefunbene 
33rot ntajt aÜju ferne lag. 9ftit mir nal)in icf) uon ber $)od)< 
fd)ule roeg bie ©rfenntnte, bafe eS etmaö ©rofeed ift um 



104 Äfisassa (Srfter «bfänitt: ©olbat unb ©tubent ss&raasxase 

unfere beutfdjen Unioerfitäten, um biefe Ouellen beS QbealiS» 
mu^ ber bcm $)eutfd)tum feinen (Stempel aufbrüht; mit mir 
nahm iri) auch eine gerotffe innere SSanblung, ober oielmehr 
bie Vorbereitung ju einer folgen Söanblung unb trug fic 
hinaus in jene eigenartige, ffinftlia) abgefchloffene unb wenig 
aufgeflärte SBelt, in ber ich einmal guß gefaßt hatte. £aS 
unbebeutenbe Cüften beS Vorhangs, baS biefe SBanblung an- 
gebahnt, ^atte bod) bie SBirfung, baß ich baS, was bie 
uäd)ften Qaljre brauten, mir einigermaßen zurechtzulegen oer« 
ftanb unb nicht gar fo oerbufct auffdjaute, als ber Vorgang 
enblid| ganz cmporfa)neHte unb ein (Sdjaufpiel jeigte, baS bie 
SBelt ringsum oerblüffte. 

Rommen (Sie, bleiben Sie bei und, machen <Sie baS 
Staatsexamen, ben t)oftor unb habilitieren (Sie fid)!" Sllfo 
fprad) SUicifter ^ßauli, als mir auf ber Sdjroeüe feines ^aufeS 
ftanben, um Stbfdjieb zu nehmen. (SS ift wafyx, mic ein (Silber« 
blirf ift bieS geiftige (Streben auf ber ^odhfdmle in mein Ceben 
gefallen ; aber roie eine Untreue f am eS mir oor, roenn id) jefct 
ganj ^inüberflücr)tcte. 

©inen £eil oon bem, roaS ber 3 uru f ^öuliS enthielt, 
habe ich Zeißig Qahre fpäter roahr gemacht; bemt reblichen 
Sillens mar ich, °er 3Biffenfchaft zeitlebens treu ju bleiben. 

(So ftanben mir beibe auf ber (Schwelle unb fonnten nicht 
ahnen, baß mir brei !$af)xt fpäter faft um biefelbe $>erbftjeit 
auf berfelben (Schwelle roieber ftehen mürben; fo ganj anbcrS, 
er als ber (Sieger. 



Digitized by Google 



Zweiler Abschnitt 



Seldzug \m 



Dach Frankfurt 

<tt)t eine Seit aufbridjl unb weiterlebt, 
friert fie imnirr fähige unb vertraute Wtufdjen 
oorou», il>r ba« neue Caaer abjuftecfen. tiefte 
man biefe iBoten iljren *?cn neben, folgte man 
iljnen unb beobaditete fie, mürbe mau balb er» 
fahren, wo bie Seit binau» miü. «ber ba» tut 
man nldjt. SRan nennt Jene Vorläufer — Uu> 
rnbftifter, SJerfubrer, 2i6n»ärmer unb bält fie 
mit Werna lt juriiif. «drne. 

TTJ attc mid) alfo nrieber in Uniform gefteef t unb beim SRe* 
M j giment gemelbet al£ uon ber Unioerfität au£ einjährigem 
" Urlaub aurüefgefchrt. 53euor id) aber ben Dicnft an» 
trat, ging ed auf etliche Sage Ijcim, in£ elterliche Ißfarrhauä ju 
$>ohenacfer. ©pät 9lbenb3 am ©amdtag mar id) angefommen, 
fa^üef aber je^t nicht mehr in ber „93ubenftube", fonbem mar 
inö ©aftjimmer nuanciert. (Sin herrlicher ©onntngmorgen 50g 
herauf. ©olä) ein ©onntagmorgen mit ben oerföiebcnen 
©djaufpiclen, bie er bringt, bebeutet bem Dörfler bei weitem 
mehr als bem (Stäbter; er muß Spater, $on$ert unb ^ro* 
menabe erfefcen. Unb in ber Xat, eö gewährt Unterhaltung 
genug, bie einzelnen 9Cuf$üge bed ©ajaufpield auä bem ^enftcr 
be£ ^ßfarrhaufeä, bad ber etroaä erhöht ftehenben $irche gegen* 
überliegt, ju beobachten. 

(Sin Sttaffengang ift e3, ber ben ©onntagmorgen einleitet. 
Der „(Spieft" roirb uon bem feitherigen 3fnh°° er m ^ $>auä 
be£ nödjften Pflichtigen gebracht, ber bie Aufgabe h^t, für bie 
nächfte 2Soä)e als Unterftüfcung ber ^olijei, namentlich mährenb 
bed @otte$bienfte$, aufzutreten. Die Verpflichtung lief oon 
©onntagfrüh 51t ©onntagfrfit) unb als ihr ©umbol galt ber 
©piefe, ein etmaS mehr als mannshoher (Schaft mit fpifcem 



Digitized by Google 



108 £&a£s2£sa 3«>cttcr Stbfc^nitt: Qrelbju« 1866 ssasaassassa 

(£ifen. Vielleicht Ijatte bie|"er fclbc ©piefe fcf)on ben Vauern* 
fricg mitgemadjt; {ebenfalls ftammtc er au£ bcr 3 cit / 1)0 i coe * 
roeljrljafte SRann gegolten mar, bei bcr SDhifterung, fpegteK 
bei bcr Verheiratung, fia^ in ©turmlmube, Vruftftürf unb mit 
®piefe ju jeigcn. — £cr neue Qnfjaber in |>oljenatfer lehnte 
bie SBaffe in bie (Srfe feiner ©tube unb war bamit in $flia)t 
genommen. 

9hm ftürmten bie erften ©dmlbuben, bie „baä Säuten" 
Rotten — benn aud) biefe Slufgabe ging im T>ienftroed)fel 
runbum — , bie Äirdjftaffel hinauf unb balb liefe bie f leine 
©locfe fid) hören, ba£ „erftc" ju läuten. $>a$ mar um halb 
neun Uljr unb jebermann roufete nun, bafe in einer ©tunbe 
ber $ird)gang feinen Anfang nehme, „üöeifeftrmelig" in ihren 
frifdj geroafdjenen £>emben jeigten fidj bie dauern unter ber 
|>auStfir ober lehnten jum genfter herauf. Von ben SBeibem 
jung unb alt liefe fid) norfj feine fchcn; man martctc auf ba3 
nädtfte 3 ci( ^ en r au f oad ,/flnbere". 

Qn biefcr ^Saufe aroifdjen bem „erften" unb „anberen" 
ooüjog fttt) an jebem (Sonntagmorgen ein Vorgang, ber für 
baS Pfarrhaus mit einer geroiffen geierlidtfeit oerbunben mar. 
©3 ift ba3 „Siebholen" burcf> ben ©ajulmeifter. — Vei ben 
SBcrftagSfirdhgängen am 2Rittwod) unb Freitag erhielt ein 
Sdjulbube ben Auftrag, ba$ „Sieb beim Pfarrer ju ^olen", 
b. % im 3$f ankaufe anzufragen, roeldjed Sieb be£ ©efang» 
budjes in ber fördje gefungen roerben folle. £)em (Sonntag 
fam eS al8 befonbere $lu£5eidjnung ju, bafe ber ©djulmeifter 
felbft um bad Sieb im SßfarrhauS anfragte. 

©ut; e3 f tingelte; man roufete fdjon an ber 91 rt be3 
klingelnd, bafe ber <5djulmetfter an ber $auStfir ftanb. 3e$t 
hörte man ihn bie treppe herauftommen unb auf bie Stuben« 
tür jufa^reiten. — £)er Vater mar in ber ©tubierftube unb 
berettete ftd> auf feine Äirdje oor; bie üflutter aber ftanb am 
genfter in ber SS&olmftube unb roufete, roelcf)e3 Sieb heute ju 



Digitized by Google 



«Rndj ftranffurt 



109 



fingen roar. <5o fungierte fie alä eine Slrt oon Slmtöbiener 
unb freute fid> immer auf baS ^Iauberoiertelftünbrf)en, roeldjeS 
mit bem „$olen beä tfiebeä" oerfnüpft mar. 

3n fo runb roirbelnbem 9Uu)tljmu3 roufete niemanb an» 
juflopfen roie unfer ©d)ulmeifter Werfer. SUlit feiner freunb* 
lidjen Sftiene, feiner artigen Verbeugung roar ber f orgfaltig 
gefleibete Sttann ftetd eine roillfommenc (Srfdjeinung im ^ßfarr* 
Ijaufe. Grft roufete er Veridjt §u erftatten über btefe, jene 
gamilie, über Shanfe unb Vrcftfjafte, über biefeä, jenes 33ud), 
über in ber Öuft Iiegenbe Cheigniffe, rote Verlobungen im 3)orf, 
unb anbereä; bann fam bie grage beä Öiebeä. Tüe SDlutter 
gab bie Stummer be$ Siebet unb ben erften Verä. £)amit 
roar bie Slubten-j unb sugleidf) ein Seil ber <Sonntagdluft für 
ba3 ^ßfarrljaua ju Gnbe. — (Sdjulmeiftcr Derfer roar aber nadj 
Untertürfijeim auf eine fcl)v gute ©teile uerfe^t roorben. Qfjm 
folgte ber <Srf>ulmetfter Voller nadf> unb ber Vater tonnte oon 
befonberem ©lütf fagen, baß er einen fo oortrefflid)en Sttann 
ju feiner ttntcrftüfcung erhielt. 

Qn bemfelben Slugenblitf, ba ber (Sdmlmeifter mit bem Cieb 
au3 bem ^farrfjaufe trat, lieft bie Keine ©locfc ba$ „anbere" 
erflingen. ^efct mußten alle, baft e£ f)öd)fte Qelt fei, bie lefcte 
£>anb an bie SluSgeftaltung beä fonntägliajen ^$u£e3 511 legen. — 
SRidjtig, nadj Verfluft einer falben Stunbe oereinigt fidj ber 
$3aft ber großen QMocfe mit bem gettenben Clingen ber flehten, 
bie feierlichen iöne be3 3 u l amm cn läutend f Urningen ftdj über 
ba£ gan5e $)orf unb bie anliegenbe SRarfung unb rufen $ur 
$ird)tfire. Quttft laufen bie ©cfmlrmber Ijerbei unb ftellen fid), 
foroett fie nidf)t beim 3 u f amm cnläuten, beim Sluffterfen ber 
©efangSnummer unb anberen ftrd)lidjen Ämtern befttjäftigt 
finb, in ©ruppen nädjft ber $üre auf. 

&u3 ben äufeerften gipfeln bcS £>orfe3 mad)en fid) bie 
Ceute juerft auf ben 2öeg unb treten in bie ftirdjtüre ein. 
$)ie SHrdjnadjbarn laffen fie an ifjren genftern oorbeibeplieren 



Digitized by Google 



110 



^mciter Sl&fdjnttt: frelbjuß 180« 



unb muftcnt fic. QcbeS SBeib, audj baß ältefte, trägt ja Ijeute 
i&ren beftcu (Staat; fo laffen fid) 9teuanfd)affungen, SBoIjl» 
ftanbSaeidjen, ©etj, <Sdmtufc ober SSerfdjroenbung I)eute am 
bcften abfd)ftfcen. 3"^* oerlaffen aud) bie 9tad)barn ber 
SHrdje iljr £aud; bad 3«fo»nmcn lauten ift §u ®nbe, bie SHrcf)- 
türc roirb gefd)loffen, bie Orgeltöne fdjaUcn gröber unb bie 
ganjc ©emcinbc ftimmt bae Sieb bcä 2age$ an. 3 uIc &* ftcigt 
ber SSater in feinem fajroarscn Salar bie Ijofje SHrdjentreppe 
hinauf unb oerfdjroinbet in ber ©afriftci. 

3d) fonntc ba3 alles beobadjten, rocnn id) auSnafmtaroeife 
511 |)aufc blieb. — Qc^t mar cä grabeSftill im X^orfe. £ie 
Oeute roaren ja aUc in ber &ird)c ober roagten bod) nid)t, fid) 
roäljrenb ber &ird)e auf ber (Baffe $u 5eigen. 9iur ber SRann, 
ber „ben ©piefe fjatte", liefe fid) juioeilen an ber (Stfc in 
ber 9täf)e ber $ird)e feljen. £ad Gaffeln ber 28agcn, ber 
(Sd)iebfarrcn, ba£ Ermuntern beä 3 U 9 U * C ^/ baö knallen ber 
^ßeitfdjc — alleä mar roie eingefdjlafen; nur bas Dörfern ber 
£)üf)ncr liefe fid) l)Örcn. £>eutc fd)ien and) ber $>alm fdjmurfcr 
au^ufe^cn alö fonft, rocnn er bie (Spifce bc$ £>üngerfiautenS 
erftieg, fid) graottätifd) in <ßofition fcfctc unb fräf)tc. 

Qefct Hang bie f leine ®lorfe herüber $um 3 eit *) cn / oa fe 
baä <©d)lufegebet gefproajen rourbe; ber Sktcr tarn bie treppe 
Ijcrab; normal* C^efang in ber Äirdje. $ann ftrömte bie 
ftugcnb f)crau£, bie Gilten folgten; man ftellte fid) in ©ruppen 
auf, fdjroafcte unb mufterte bie Sftad)barn unb bie uon ben 
abgelegeneren teilen bed X^orfcä ©cfommcnen. Um elf Wjr 
mar aüed 511 $>aufe; benn ba$ ift bie ©tunbc beS ÜRittageffend 
auf bem £orfc in ber ganzen SBelt. 

15er ^eiltgenpfleger, ber ^errcnjiegler", aber braute in 
einem Keinen 53led)faftcn bad Opfer herüber inS ^Jfarrljauä, 
too eö gejault unb gebüßt rourbe, unter grofeer greubc, 
roenn neben bem Tupfer unb ben Äreujern fidj einmal ein 
©rofdjen befanb. — 9113 lefcter oerliefe ber <®d)mieb fetter 



Digitized by Google 



9Iadj J^ranffurt 



111 



bie SHrdjc, beim ihm log eS ob, heute bie $ird)enuhr aufju* 
jiehen unb nad) bcftcm ©rmeffen ju tieften. — 

SBShrenb ber freien £age im ©Iternhaufe fanb id) er» 
roünfd)te Gelegenheit, baS in Bübingen Stuf genommene ju 
orbnen, eS hn $opfe geroiffermaften ju magazinieren. Unb 
id) ^fttte mit bem SBieberföuen aud) fortfahren fönnen, naa> 
bem id) nach SubroigSburg inS ^Regiment aurfirfgefehrt mar, 
roenn nid)t auf einmal mit einem einzigen @d)lag bie 35Jclt 
lebenbiger geworben roöre als je juoor in ben lefetoergangenen 
{Jahren. 

?lm 15. SNooember 1863 mar #önig ftriebrid) VII. oon 
Xänemart geftorben; er hatte als lefcter rechtmäßiger £>erjog 
oon (§>chleSroig*$>olftcin bie bänifa)e Gefamtmonard)ie in feiner 
^ßerfon oereinigt. SRad) ben beftehenben Verträgen mufete biefe 
nadj feinem £obe auSeinanberf allen ; bie beiben beutfd)cn 
•Herzogtümer famen oon $Red)tS roegen an ben ^erjog grieb* 
ria) VIII. oon ber Sluguften burger £inie unb baburd) als neuer 
SUeinftaat in ben beutfdjen 93unb. 

£>afe eine fo cnergifdje Nation, mie bie $äncn eS ftnb, 
ohne Söiberftanb auf bie <Sd)mälerung ihres an fid) fdjon 
fnappen CanbbefifceS eingehen mürben, baS erfaßten oon oorn» 
herein auSgefdjloffen. 9llfo Gemalt unb jroar bieSmal oer* 
einigte nationalbeutfdje Geroalt! $>ie eigentümlich geheime $raft 
roohnte ja oon jeher ber <2>ad|e @chlcSroigȣolftcinS 
inne, bafj fic national cintgenb roirfte. ©ine martialifdjc 
Stimmung bemächtigte fid) ber Gemüter in (Sübbeutfd)lano, 
oom heiligen Kriege begann man $u reben. 

$>a ereignet fid) baS Unerroartete: ^ßreuften roieS bie Hn« 
fprüdje beS StuguftenburgerS ab unb einigte fid) mit öfter* 
reich Min, bafe nid)t ber beutfa> 33unb als foldjer gegen 
Dänemarf einfehritt, bafc oielmehr bieS Gefaxt bie beiben 
„Vormächte" übernahmen. 

lochte es Klugheit ber öfterreichifchen ^olitif fein, bafe 



Digitized by Google 



112 



3roeiter a&fcljiiitt: $elbaug ikhö 



e# ^rcuften nidjt allein oorrutfen liefe, fonbern als Begleiter 
Üjm in biefem föftlidjen 3^itpunft ber beutfdjen ©ntmitflungö« 
gefdjidjte jur (Seite blieb, ober augenblitflidjeä geilen eines 
ftaatlidjen ©igemoißend ; hirj, £)fterreidj fügte fid) in biefer 
Stngelegen^eit ber militarifdjen unb biplomatifdjen Leitung 
^reufoenS; — ber erfte allen ftdjtbare (Steg ©temardfc mar 
erfodjten. 

9m beutfdjen Canbe, namentlich in ©übbeutfdjlanb, Ijatte 
man feinen redeten begriff oon ber SBeltftellung, oon bem SBert 
btefer $üftenlänber; man almte nod) nidjt, roeld)e£ (£tenb gerabe 
bann lag, bafc bie ganje SBafferfante an ber Sftorbfee, alle 
£>äfen im $3efi£ oon SHeinftaaten roaren, bafj bem aufftrebenben 
s ^reufeen bie 93crüljrung mit bem SSeltmeer, ber oon bortfjer 
roc^enbe CebenSljaudj fehlte. Qn cblcr föefignation jimmerte 
man ben $t)ron für einen neuen Älelnfürftcn 5ufammen unb 
roanbte feinen ganjen grimmigen $>afe ben greulem 5U, meiere 
unter 93i$marcf3 Leitung neuen Verrat gegen bie #er$og* 
tümer fpannen, ober bieje gar ber preufeifajen 9Waa)tfp^are 
5U nähern fugten. 

Qefct erftmalS fnüpften fuf> grauftge 3$orau8fagungen an 
ben tarnen ©iömarrf; faum erljob fid) ba unb bort eine 
Stimme, bie ben SSorauSblicfenben erfannte. 

©in unljeiloolleS ($efcf)ttf braute eS feitfjer für Deutfd)* 
lanb mit fid), bafj toenn bie rtdjtige Qeit 00 oe * ^ia^tige 
s Hlonn fehlte unb bem richtigen Sftann mangelte ftetS bie 
günftige ^eit. 

(Sin ©lürf o^ne gleichen mar es beäf)alb, bafe ber Äönig 
oon Qänemarf ftarb unb bamit bie <&d)le£rotg«£)olftein3^rage 
roieber in ^rlufj bradjte in bemfelben Slugenblicf, bn bic 
preuftifd)e $>eeredorganifation iljrem 3tbfd)luf; fid) na^te unb 
bic Überlegenheit be$ fleinen ^reuftenftaatS mit feinen faum 
jroanjig SWiUionen ©erooljnern fieberte. 

Darin lag bie richtige ßeit, unb baß ber richtige 2Rann 



Digitized by Google 



Had) ftranffurt 



113 



bie ganje @ad)c cinjufäbcln unb burd)$uführen uerftanb, immer 
bcn ©lirf auf ^rcufeend unb $cutfd)lanba ©röfce gerietet, 
baS foüte fid) balb aeigen. — 

SBir Söürttemberger roaren feineäroegä erbaut burd) bie 
SSerbrftngung be3 9luguftenburger3 au3 bem, roaä mir 
fein guteö 9*ed)t nannten. SSolföoerfammlungcn furad)en bie 
tufmften SRefolutionen auS unb oerlangten £>ilfc burd) frei* 
willige (&d)aren unb ©elbbeitrage; roilbe 3 e ^ un 9 gort ^ e ^ 
bonnerten, es regnete $hoid}iiren. §lud) unfer ^Regiments* 
abjutant, Oberleutnant SReinljarbt, fdjrieb eine foldje über bie 
©efd)id)tc <3d)le$roig»£)olftein£; er erlaubte mir, bei bev Gin* 
leitung unb 33orrebe mitjuarbeiten. 

SBir bäumten und auf gegen ba£, roa3 mir 93ergeroaltigung 
bcd 9Red)tS eines (2>d)road)en nannten; als aber ©ieg um (Sieg 
crfod)ten rourbe, als fo uiel fterfheit unb Klugheit bem 2luS« 
lanb gegenüber IpniOTtrat, ba jubelten mir bod) ben ^tauften 
311, als ftänben mir in ihrem Cager. 

3ugleid) gebad)te man ber eigenen $riegStüd)tigfcit unb 
6egann bie erften 3 roci f ct nieberjufampfen, ob fid) benn 
roirflid) eine Überlegenheit über bie preufeifdje Ärmee, bei ber 
allcd fo glatt lief, behaupten laffe. 

SBir maren gewohnt, und in ber angeborenen, felbfroer« 
ftänblid)en Überlegenheit roeiterjuhätftfieln. $)od) befam man 
jefct bie (Smpfinbung, bafj mand)eS jeitgemafo geßnbert roerben 
müffe. $>a unb bort fud)te man aud) berum, roo unb marum 
eS benn eigentüd) fehle, unb traf enblid) auf einen befonberS 
bequemen Sünbenborf, ber ftumm mar unb fid) nid)t uer* 
teibtgen fonnte, auf baS (Sjrerjierreglement. 

SlllerfeitS mar man froh, &afo man fo gut geraten hatte, 
ftamohl, nid)t ber flehte griebenSftanb, nid)t bie mangelnben 
höheren StuSbilbungSinftitute, nid)t baS ©reifenalter ber $>aupt* 
leutc unb äum $eil aud) ber ©tabdoffijiere, nid)t bic Shticferei 
an allem SRotroenbigen fei fdmlb, — nein, baS Reglement 

Vfiftet, Xeulfie 3wictw*t. 8 



Digitized by Google 



114 ssasaassa 3weüer Hbftbnttt: &elbjug 1866 gskv^^ 

mit bcm ©udrftabengeljorfam, bcn eS crjic^e, Imbe alles Un» 
(jeil angeridjtet. 

Qefct begann cd ju rumoren in unferer £Waifäferf<f)ad)tel; 
ber ©ejferroifferei mar Xüx unb $or geöffnet. (£3 regnete 
$orfd)läge &u neuen ^Reglements. 

Slbolf Seubert b,at um biefe 3*it gefungen: 

äBofjltätig ift für jeben Wann 
$a$ Reglement, nienn er cd fann. 
Unb road ber triebe madjt unb fdjafft, 
3*erbanft cv biefer !©üri)crfTaft. 
JJotb, biner wirft bie ©übertraft, 
SBenn und ber Stieß entgegengafft, 
Unb man oon „Vorgang" feine (Spur 
(Jntbedt in ber JRegiftratur. 
S8eö, nienn fidj fclbft ttberlaffen 
Unb betn eignen .&audoerftanb 
fönen (Jntfdjlufe man fod faffen, 
$cr nidjt fotntnt im britten ©anb! 

Der §ricbe 5totfd)en bcn beutfajen ®rofmtärf)ten unb 
Dänemarf mar nori) nid)t gefd)loffen, ald am 25. $uni 1864 
Äönig SSMtyelm I. oon SBfirttemberg ftarb, 83 3a&re alt nad) 
einer Slegierung^ett oon 48 Qafjren. Um bie 3eit bed 
Sonnenaufgangs mürbe er auf bem SRotljenberg eingefenft an 
ber (Seite feiner ©attin ftatyarma, einer geborenen ©rofo* 
fürftin oon SRußlanb. 

Der <Sob,n unb 5ttad)f olger Äönig $arl f)ielt feft an 
bem überfommenen ©runbfafc ber öfterreidnidfen ©efolgfdjaft. 
URit manchem überlieferten aber auf bem militarifd^en ©e« 
biet mürbe jefct gebrochen; junädjft mit äufterlid)em. — ©S 
oerfdnoanben bie fönigSblaue ©runbfarbe unb ber einreihige 
Söaffcnrotf. $113 neue garbe trat Dunfelblau, faft (Samara* 
blau tjcruor mit feljr bunflem <$rau; ba$u jmeireiljiger SBaffen* 
rorf nadj öfterreidf)ifd)cm Sdmitt; ber cb,rroürbige Sau be£ 
£fd>afoS rourbc erfefct burd> eine niebere Dienftmfi&e, für 



Digitized by Google 



9ind) ftranffurt 



115 



gcroölmUrf) aber trug man eine fleine „Steajmüfce" ober Öfter* 
reidnfcfje äRüfee in ctma3 ucrfleincrter ftoxm. Sin ben treffen 
am SRonb ber 2Wfifce unb an ben Sternen am Äragenoor» 
ftofc erfaf) man ben Stong. 3 cocg Regiment trug ben fragen* 
oorftofe oon anberer $arbe. 

Qnlmbernamen ber SHcgimcntcr, oon &önig SSilfjelm I. 
burdjauS oermieben, famen roieber auf unb ber jroeirei^ige 
Waffenrod erhielt ftdj ald befonbereS Äennjeiajen be£ roürttem* 
bergifajen ÄricgämannS faft ein SWenfajcnaltcr lang. 

3unäd)ft geigten fiaj nur bie Offijiere in ben neuen 
garben unb ©efleibungömuftern; für Unteroffiziere unb Sftann* 
fünften ging ber Ummanblungäprosef; fefyr langfam. 3)enn 
bie alten (Stoffe roaren oortrcfflid) unb Ratten eine unglaub* 
lidj lange Tragzeit. 

3u allerlei neuen 5>orfrf)riften fam noa) eine greifjeit — 
bie 33artfreil)eit. 93i£f)er mar berjenige, ben e£ gelüftete, fidj 
neben bem Sdmurrbart nodj weiterer 33artsierbe ju erfreuen, 
an allerlei fünftlid) im ©eftdjt gezogene ©renjlinicn, bei 
benen Sttunbminfel unb Cljrläppdjen eine SRolle fpielten, ge* 
bunben gewefen. Qefct burftc jeber im @efuf>t wadjfen lajfen, 
was fproffen wollte. 

Sdwn einmal mar eine jo milbc, pljantaftcreicfye ©ort« 
Seit geroefen, im ftatyx 1848. $>erfer§eit unb £>erferbart mit 
ben Sdjretfen ber dieoolution, ba§ fiel in ben ^>erjen ber 
Sagen ^fjtlifter in eind $ufammen. Xseäfjalb Ijatte man btös 
Ijer roofyl auef) bie ©arttraajt )'o angftliö) abgejirfelt. Qefct 
bradj man mit bem $erfommen; jefct geftattetc man ben 
$>eo!erbart ober irgenb einen beliebigen anberen gleid)fam al£ 
3cidjen bafür, bafj mir bodj alle, Iwrt) unb nieber, beimißt 
ober unbewußt, Sölme beä QafpreS 1848 feien, bafo mir alle, 
mir mögen wollen ober niajt, ben Stempel be$ ^aljreS ber 
Aufrüttelung tragen. 

2US Württemberg ju ©nbe beS QaljreS 1805 anfeljnlid) 



3rocttet «bidjnttt: ftelbauß 1866 



oergröfjert unb jum Äönigreict) erhoben rourbe, festen e$ 
bem neuen #öntg ftriebridj an ber 3 cJt ä u fein, bic ganje 
SBelt roijfen laffen, bafe fortan SSfirttemberg fi$ felbft 
genug fei. 3>emgemäfj rourbe oon 1807 ab rofirttembergi* 
fd)cn Untertanen oerboten, oon einer au3länbifcf}en (b. t). 
nidjt roürttembergifa)en) Uniocrfität ifjrc &*ei$f)ett ju ^olen, 
ja nur eine fouf)e 51t befugen. ©in ähnliches ©erbot, nid)t 
au3gefprorf>en, aber ftiüfdjroeigenb geheiligt, fdjeint über ber 
(leinen Armee gefdnoebt 511 haben. 

Qd) ^abe fä)on gejagt, bafe man e& oermieb, bie mili* 
tarifd)en SilbungSftättcn außerhalb SSürttembergä auf^ufuayn. 
Unb ba e$ innerhalb SSürttembergS beren nur in fyödjft be* 
fd)ränftcm SDcafcc gab, fo fam man überhaupt nid)t in ben 
SßtrfungSfrctö berartiger höherer AuSbilbungS» unb (Sr* 
giehungSmittel. (finjclne feien nadj ^Jartö, nadj GhölonS, 
nad) Sßicn, nach 3)h'inrf)cn gegangen, habe ich fdron angeführt; 
Berlin rechnete man noct) nicht unter bie Orte, bie eine 
miUtärifdje Wallfahrt bejaht matten. 

$efct rourbe mit bem alten ©runbfofc gebrochen; e3 
mar noch §u ©nbc 1864, als bic erften Offiziere nach ©erlin 
unb auf bic übrigen preufeiferjen £>anbrocrteftätten für mili* 
tärifche ßw^^tung gingen. Quna^t roaren ed Offiziere ber 
Artillerie unb bed ©eneralftabS. #rjte fyatte man fetjon im 
hinter 1864 naa) Schledroig unb Qfitlanb in bie Spitäler 
entfanbt. 

$ür bie Artillerie namentlich mag jc^t fdjon manches 
®ute au£ ^reufeen ^crübergetragen roorben fein. 33ei biefer 
5&>affe, beren gan^eä SBefcn, beren ganjc £ebcn8betätigung 
an eine 9Jcafd)inc gebunben ift, laffen fict) Reformen nicht 
all^u ferner burchführen; für bie Artillerie, alä für bie ,,ge» 
lehrte SBaffe", roaren auch bic frmbftänbc noch am elften 
3U ()abcn. ®ana anberS liegen bie $inge bei ber Infanterie. 
<£ie Vorbereitung ber ©eelc für bic ®d)laa)t, fagt Senophon, 



9tadj gronffurt 



117 



fei fucr bic #auptfad)C. $ie Arbeit ift tedmifdjer, ober 
äuglctd) in fjoljem Sttafoe pftjc^ologifct)er Statur bei ben ftüljrern 
grofe unb flein, roic bei ben Sflannfäaf ten. 

Um bei ber Infanterie ju reformieren, baju bebarf mon 
beS UntergrunbpflugeS, ber olle gunbamentc umgeftaltet. 

2Wan mufo anbere arbeiten feljen, um in fein eigenes $un 
©inblitf 5U erholten. $fid)ttge Sfräfte mären bei ber Qnfanterie 
in güüe oorfjanben gcroefen, bic anberroftrtS, jum 33eifpiel 
auf preufcifd)en ©ilbungSftätten, ftet) rooljl hätten fcf)en laffen 
bürfen. Aerobe tüchtige Gräfte aber, bie inS ausgetretene 
$eleiS f)inetnge&toungen werben, fallen leidet ins (&djruUen* 
fjafte. Unb (&d)ruUen fptyfinbigftcr S(rt maren es, roeld)e bie 
erfinberifdjen $öpfe plagten, nad)bcm einmal ber (öünben» 
borf gefunben unb baS (Sre^ierreglement mit aller (Sdmlb, 
als eine riefige Äarre, belaben roorben mar. 

Qn neuerfunbenen Äunftgriffen unb ^rafttfen mfif)te mau 
fidj ab; man glaubte fid) burd) SSerbammung beS Reglements 
frei gemalt ju baben unb fanb fid) nun als ©flaue einer 
qualoolleren ^ebanterie. 9Son felbftftnbigem £>anbeln beS 
Unterführers f)atte man nod} feinen ©egriff. 

Slm beutlid)ften jeigte fid) bic |>errfd)aft ber ^ebanteric 
in bem befonberen ShiltuS, ber bem Äarree unb ben ucr» 
fd)iebenen Birten feiner Formation gcroibmet mar. 5öer oon 
ben Otiten erinnert fid) nid)t jenes SRiefeno iererfS auf bem 
fangen ^relb, jenes 33iererfS, beffen Seiten Bataillone bilbeten, 
roafjrenb auf ben (Scfen (&efd)ü$e prangten? Qcit nafjm man 
fia), man Ijatte fie ja. SBtybolbe meinten, bie äöfirttemberger 
bätten fo oiclc Karrees als es gelber auf bem (&d)ad)brett 
gebe; bis fie fid) befinnen, meldte Slrt ber Shmft anjumenben 
fei, werbe ber Äricg oorüber fein. 

<Bo fufjr man fort, fid) au bie gorm 511 f}«"flen, «»f 
bie ftorm, auf baS Söort ju fdjmören; bie &ncd)tc ber neuen 
ftorm priefen fid) glfitflid), als bätten fie bic greiljcit gewonnen, 



118 



3n>ettcr Slbfdniitt: ftelbaufl 1866 



na$bem fic bie alte gorm über 93orb geroorfen unb jetjt 
auf bcm SBege fid) roalmten, bie Verooüfommnung ber „gelb» 
mäfcigfeit" burd>$ufüf)ren. 

gür bie $)auerb,aftigfeit aller 3nftänbe roar c8 bt^ljcr 
oon befonberem Söert geroefcn, bafe ber SlriegSminifter SWoritj 
o. ©HUer firf> an ber Spifce ber ®cfdiäfte bcfanb oon 1850 
btd 1865. Gr modjtc nod) alä ein 3 cu 9 e oer Slopoleondjcit 
gelten, als ein SReft aud ben Jagen ber äroan^igjabrigcn £>aupt* 
leute. üftiller roar in ber %at nad) ber Sd)lad)t bei Smolenöf 
im 20. Sebcnöjafyr jum Hauptmann ernannt roorben. (£r 
roar nur brci Qatjxt Leutnant gerocfen; blieb aud) nur brei 
Qafyrc Hauptmann, benn 1815 treffen roir i^n fdion ald 
Üftajor. 31Me mod)te, roenn ftc biefe Stauf batm bctradjtetcn, 
benen ber Sftunb roäffern, bie e$ al$ einen reiben £of)n be* 
tradjtetcn, roenn ftc mit uierjig ober mcfjr $cbcndjnfjrcn bie 
Stellung be£ Hauptmanns erreid)tcn unb auf biefer ^frünbc 
neibloS bleiben burften oiclleidit 510011513 ^afjre lang! 

s 2ll£ 2JMer3 9Jad)folger roar 1865 &Mcberl)olb ernannt 
roorben; ju Anfang 18H6 aber rourbc ba* Striegtfminiftcrium 
einem SRannc ubertragen, ben man für befonberd energiid) 
unb burdjgreifenb ^ielt, bem (General 0*fnr 0. £>arbegg. Wü 
bcm Xfnronrocdjiel batten ficf> nod) rocitcre Vcränbcrungcn im 
Sttinifteiium vollzogen ; an bie Spittc ber <#cfd)öftc roar Varn* 
büler getreten. ($3 fdjien, al£ bereite man fid) auf ein* 
greifenbe Grcigniffe oor. 

2Wand)erlci ^eued bot Stuttgart und £ubroig*burger Sftadj* 
barn in biefem SÖMntcr. JJnt Saal bcS neuerftclltcn $önigö> 
baust roedjfelten Vergnügungen unb Veleljrungen ab. $önig 
Äarl lief] bie Ijalboergeffenen SHcboutcn roiebev aufnehmen unb 
gab ben 9lnftoft 511 einer SHcibe oon ^roölf Vorträgen, bie 
l)auptföd)lid) oon lübinger ^rofefjoren, uon ©clcljrten aud 
Stuttgart unb Ulm gehalten mürben. Xabci Ijatte idj aud) 
bie ftreube, meinen alten tfeljrer s ^ouli roieber l)ören unb 



Digitized by Google 



Dfadj Sranffurt 



119 



begrüben bfirfen; er fprad) am 17. Februar 1866 über 
„Die Selben QrlanbS". 

@o red)t 5um ungeftörten ©enufj ber inneren greuben 
aber oermodjte man bod) nidjt §u fommen. Qmmer niieber 
mufete man an« genfter treten, nm fjinauSsublitfen in bie 
roeite SBelt, in ber firf> Umfturj ober SReubau oorjubereiten 
festen. — Die bem geinb abgenommenen (Slb^erjogtümer 
mürben junädtft oon £>fterreidj unb Greußen gemeinfdjaftlidj 
oerroaltet. DaS führte amf^elligfeitcn. Deshalb Teilung 
be£ ieittjer gemeinfd)aftltd)en $aufeS im September 1865 buxa) 
ben Vertrag oon ©aftein; bie eine .J)ftlfte, (SdjleSroig, fiel an 
^ßreufeen, bie anbere, $>olftein, an Cfterreia). 

2BaS feine Stellung $ur <Sd)leSioig«$)olftein*Srngc mar, 
b,at 93iSmara* erft fpätcr auSgefprodjen: „Qrf) fjabe ftctd an 
ber $limaj: feftgeljalten, baft bie ^ßerfonalunion mit Däne* 
marf beffer mar als baS, toaS erjftierte, bafe ein felbftänbiger 
Surft beffer mar al« bie ^erjonalunion, unb bafe bie 33er» 
einigung mit Greußen beffer mar als ein felbftänbiger gürft." 

Dem (Staate, ber auf bem SSiener Äongrefj 1814 511m 
Vorteil ber Äleinftaaten, gum Vorteil granfretdjS, ©nglanbs 
unb £oflanbS am graufamften befd)nitten roorben mar, biefem 
(Staate mufete, falls er lebensfähig bleiben roollte, ein gcroiffer 
£anbfmnger inneroolmen. 

3m £)erbft 1815 battc ber roürttembergifdjc ©ejanbte in 
s $ariS, ©raf 28in§ingerobe, gefajriebcn: „So, wie Greußen 
Ijeute ift, fann eS nidjt beftcljcn bleiben. GS Ija: nur ,^u 
roäf)len jroifajen feinem eigenen Untergang unb bem feiner 
9Jatt)barn, unb eS ift ntrfjt ferner, bie SBnbJ 511 erraten, bie 
es trifft/' 

Den preufeifdjen 2ttftnnem mufttc, tuenn fic on bie 
Demütigung oon Dlmfijj 1850 bauten, bie (Sdjamrote inS 
©eftdjt fteigen; fic mußten, toenn fie firi) baS Anerbieten Cfter» 
reidjS auf bem ftürftentag 1863 inS ®cbäd)tniS surüefriefen, 



l20Ss3nfi3ÄSSaa ^weiter »bfdjnitt: ftelbjuo 18tt6 «aa^%v.-.yv^v^iv 

barauf oerf allen, bafj e£ auf nid)t$ fo fcljr anfomme, als 
auf bcn SSerfud), burdj freifjeitliäjeS Angebot ber öfterreid|i* 
frf>en Sßolitif ben SRang abzulaufen. £)afc baS alles feinen 
Auffdmb leibe, baS war flar, benn bie Abmachungen mit 
granfreid) unb Qtalien frfmfen aroar im Augenblirf freies gelb, 
auf rote lange, baS tonnte niemanb fagcn. 

AIS bcSljalb baS SSorgeljen CfterreiajS in $>olftein unb 
fein Verhalten am ©unb bie Stellung ber beiben ©rofemö^te 
auö ber engen Sphäre beS Streites um Sd>leSroig»$olftein 
hinau&gerütft unb $u einer beutfajen SScrjaffungSangelegenljeit 
gemadjt Ijatte, ba begann baS Söcrben oon beiben Seiten, 
uon Cfterteid) unb ^reufjcn her, um ben Anfd)luf$ ber 
beutfd)en SWittel« unb ®leinftaaten. 

®eroirf)tigc Stimmen in SBürttemberg fpradjen ftä) ba« 
mals bafür aus, man folle bie ©rofemäd)tc iljr $>uell allein 
ausfegten laffen; i^r Streit gelje und nidjtS an; man befommc 
je^t bic bcfte (Gelegenheit, baS „reine $)eutfdjlanb", bie £riaS* 
ibce, ju uerroirf liefen, tiefer ©eiftcrerfdjeimmg erfreute fid) 
ber bequeme roualiftifcf) gefärbte Liberalismus ftetS, roenn 
man einer ftraffen nationalen Einheit aus bem SSege geljen 
unb bod> fict) bie Sfttene eines Patrioten ge6en roollte. Gin 
anbcrcS ©efpenft gefeilte fia) baju: feit bem Qafjr 1813 pflegte 
fiaj bem preufcifrijen Warnen unb ben uon borttyer ftammen* 
ben ©inljeitSbeftrebungen bie Qbee ber SRebiatifterung anju* 
gliebern; in bem bulbfamen Cfterreidj aber habe man §u 
allen 3citen ben $>ort ber Souoerönität $u crbltrfen. 

SBäfjrcnb beS SflonatS ÜWärj 1866 freujten fid) bic 
Woten unb Eröffnungen ber beiben ©rofunäojte an ben beut» 
fd)cn £)öfen. £a roarf $ teuren feine roia)tigftc $arte Ijin, 
auf ber bic alte ftorberung oer$eid)net unb jugleiä) bis 511m 
Qa^r 1849 aurütf gegriffen roar: Allgemeines Stimmrecht, 
Wation alocrtrctung! — Am 9. April 1866 übergab 
^reuften in granffurt am 33unbeStag feine $orberung fo 



Digitized by Google 



flad) frranffurt 



121 



formuliert: „©ine au« bireften 2Saf)lcn unb allgemeinem 
<3timmred)t ber ganzen Lotion heroorgehenbe SSerfammlung 
für einen nodj näher ju beftimmenben Sag einzuberufen, um 
bie Vorlagen ber beutföjen Regierungen über bie Reform ber 
33unbe«oerfaffung entgegenzunehmen unb ju beraten/' 

Da« 3<*ubcrroort mar gefunbcn; e« hanbelte fid) gar 
nitt)t mehr um <©a)lc«roig*f)olftein ; alle« 3Rühen, SSorfdjlagen 
unb SBerben galt ber SScrroirflidmng eine« beutfttjen ©unbe«* 
ftaate« mit nationalem Parlament. 

X^ic Regierungen aber motlten jumeift fein Parlament, 
roeber au« ben £>änben uon 33i«marrf, norf) au« ber hinter* 
laffenfdjflft ber granffurter Rartonafoerfammlung; ihnen ging 
fd>on ba« öjterreirf)ifd)e ^armlofe ^rojeft ju meit. 

©« mar roieber ba« alte £icb : Diejenigen, bie eine beutfrfje 
(Sinhcit geben fonnten, molttcn feine haben. $n Söürttem* 
berg fpejicll galt roieber: man roill ba«, roa« nid)t ausführbar 
ift, unb roa« fidj leidet ermöglia^en läfet, ba« roill man nidjt. 

©o erhielten bie Sthroärmer für Neutralität unb $ria«* 
ibee, bie unbebingten 33efampfer 33i«marrf« au« ber bemo» 
fratifchen $olf«partei neue 33unbe«gcnoff cn: bie 
©rofobcutfdjcn unb bgnaftifdjcn ^artifulariften. 

SRan höhn^ ÖDCr &en märfifdjen Qunfer, über feine 
ftrioolität, feinen Übermut; beoor er oerurteilt roerbe, fd)irfe 
fidj 5Bl«marrf an, im 9(ngefid)t ber ganzen üöelt 33uf$e ju 
tun; nur bie SSerzroeiflung, nur ber 931irf in ben Abgrunb 
fönnc e« fein, roa« ihm ein fo populäre« Anerbieten ab« 
gepreßt fyabe. 3ftan oergaft, bafo ^reufecn fd)on im Qahr 
1863 ben gleiten Antrag geftellt hatte; bie erfte 8o«fagung 
oon iOftcrreia). 

®taat«anzciger unb ©eobaajtcr matten firf) zum ©praa> 
rohr ber roürttembcrgifdjen Regierung. Rur oom Rieb er» 
fdjmettcrn ^ßreufoen« roar nod) bie Rebe, uon ber Auf« 
löfung biefe« Staates in feine einzelnen Seile; oon ben 



122 



3»t>eticr «bidjmtt: ^elbawfl 18W 



prcuftifcfjen «erlotfungeu fpradj man, von ber „Sttebiatifierungä* 
manfefauY', uom „£utijerifd>merben". 

Grnftfyaft bcfdjäftigte fid| bcr 3d)wäbifd)e 9flerfur mit bem 
SMSmartffdjen ^arlamentäprojeft. $lm 14. 9lpril fc^riet» er: 
„Gin grofeed Problem fc^eint im (Sinne bev 3 ufun f* gclöft." 
Öeibcr fei aber oon einem Antrag om 33unbe ein weiter 
Weg bis jttr Wirflid)feit. „93i$ jefct ift eine äiemlid)e «er« 
mirrung bcr Meinungen 511 bemerfen. Qunfcr «iämartf läftt 
auö bem trodenen ^olje be3 grünen $ifd>eS im «unbeö« 
palatö ju granffurt ben finnoermirrenben 2ranf ber ^Sarla* 
mentälwffnungcn fließen; bie bnrftigen Xeutjdjcn genießen nnb 
fdwn polten fie fic^ an ber Sftafe." 

*£er Srieg war io gut wie bcfc^loffcn. «om 23. 2Wai 
18f>6 an beriet ber £anbtag in (Stuttgart. Sonft lajen fid) 
bie 33crt)anblungcu gar langroeilig, je^t ucrfd)lang man fie. 
%m meiften £id)t auf bie Sage warf bie ©ifcung uom 4. Quni. 

Gä fei fein freubiger 2Wut, mit bem baä «olf in ben 
$ampf gelje, feine «egeiftcrung ringsumher, würbe 5unäd)ft 
feftgefteüt. Unb boä) uerlange man je^t oon bem Canbtag 
Littel für ben Stricg, ©clb unb Ginberufung oon SWann« 
fdjaften. 

Gin l)öd>ft ungleid^e* ^Hingen in ber Cammer ergab fid). 
Xie preufeifdje Hegemonie aäljltc nur wenige greunbe. Giner 
u 011 ilmen, SRömer, fprad) bie «eforgnt* au$, bie bcwiUigtcn 
SDtittel werben 511 einer bauemben <Sä)wäd)ung s }keufjen3 be* 
uüfct werben. £)ölber beantragte, buxd) einen 33cfd)lufj bc$ 
?aubtag£ bcr öfterreid)ifd)cn ^otitif beutlid) 51t geigen, baft 
Württemberg fcineSwcgS gefonnen fei, burd) bitf unb bünn 
mit Cfterreid) ju gcf)cn. Wädjter unb ftefcer eilten jur Unter* 
ftü^ung l)crbei. 

3'efct aber traten bie 3 cr !^ m e^ ei 'er auf ben ^Jlan; 511* 
nädjft nod) mit milben Worten ber 3Wann oon ber Xrioöibcc. 
Xann fprad) Cfterlen im tarnen ber ^olfepartei : ^reuften 



dlad) öftcmffurt 



123 



motte fein einiget 2)eutfd)lanb, fonbern nur eine Studbelmung 
feines ©ebietö. Gin 9ttinifter wie 93idmartf roiffe nid)t3 oon 
einet beutfdjen (Sinf)eit, er miffe nid)t$ als ^reuften unb aber« 
maß Greußen, £>fterreid) bagegen fei auf ben ©oben beS 
93unbe3red)t3 jurütfgcfcljrt unb cd fei fein Steife!, M"* imr 
auf £}terreidjö (Seite 5ugleid) für bie s Jfcd)te $olfteind ein- 
treten. 

$ad ©rofebeutfdjtum enblid) unb sugleid) bie Übergebung 
be3 Sleinftaatd tarnen 311m 21§ort burdj 90t. 9)iof)l: roer beim 
all biefe Qrrungen ocranlafct tjabe? 3Bot)l feune man ben 
Urheber. @d fei fein 9Wenfd) in £eutfd)lanb, ber nid)t unter 
uier Slugen fage: an ben Oialgen mit ifnn! — 9Jie roerbe 
Deutfdjlanb unter Greußen fteljen; nie werben bie uriprünglid) 
beutfdjen Stamme fid) unter fold)e Stamme ftellen, bie erft 
nad) unb nad) beutfd) geworben finb. ^reuften ici nod) um ein 
3af)rljunbert ^urfirf unb ba3 wolle und unterwerfen! Limmer* 
mein:! 3 U oen 28 fl ffcn! 

SHiniftcr SBnrnbüler faßte bad alles 3ufammen, um bar* 
äutun, bau cd notmenbig unb red)t fei, fid) auf Seite öfter» 
reidjd 511 ftellen. fei auägefprod)en worben, fd)loft er, ber 
Srieg fönne ju einer Sd)wäri)ung unb 5>erfleinerung ^reufjenä 
führen; „bie jenigen, bie jefet notgebmngcn fid) mehren, benfen 
nidjt entfernt an berartige folgen, aber freilidj, wenn bie 
äöürfel einmal gefallen finb, fann man nid)t roiffen, wie weit 
aud) Ijier ba$ .Vae victis!' gef)t." 

X)ie ^orberungen für ben $rieg gingen jiemlid) im Sinn 
ber ^Regierung buro). 3}er £nnbtag rourbe am 8. Qnni ge* 
fd)loffen. — „So finb fic fort/' ruft ber „Q3cobnd)ter" nad), 
„bie Staube beö $önigreid)3. 2öir finb begierig, unter melden 
Umftänben mir fic cinft micberfcljen." — 

Sa)on oor einem Qaljr mar idj Mbjutant beö erften 93a» 
taillonS im Regiment gemorben. Schmer pflegt ber 2lbfd)ieb 
nidjt 511 fein, menn man oon ber Kompanie austritt, um fid) 



Digitized by Google 



124 



^weiter SWcfjnitt: ftelbaun I8ö6 



nun ber $3onnc fjui^ugebcn, ©poren, ^Pfcrberüftung unb 
enblirf) bae SRofo fclbft ju taufen. Qefct Ratten meine greunbe 
in f>ofjenarfer enblid) bad erreicht, roaö fic längft $u fetyen 
geroftnfdjt Rotten: „Pfarrers Ulbert" ju ^ferbe! — SBie gc 
fagt, ber $(bfd)ieb oon ber Kompanie fiel nid)t fdnoer, roo^l 
aber ein anberer, — ber oon $>oljenarfer. 

3u Anfang 1866 mürbe ber SSater nad) Steinfjeim bei 
|>eibenljeim oerfe^t, nad)bem er aa^tje^n ^aljrc au f oe * $önjel 
in ^oljenarfer geftanben fjatte. $n fo langer 3 e ^ fätägt 
man tiefe Stapeln, namentlid) roenn baä (Srbrcid) fo günftig 
ift roic in f>ofyenarfer. 

Unä brei Slbjutanten brauten bie Anfänge ber SWobil» 
madjung, (Einberufung, 3 u f ami "e n ^gen ber $lu$rüftung utelc 
©efdjäfte. 9Wan tarn faft nidjt mef)r uon ber ^anjlci roeg. 
Slud) oolljog fid) alles fefjr umftanblid), jum $3eifpiel bad 
Sammeln ber Sluerüftung für üöagen unb ^ßferbe be3 ©a* 
taiUonSrrainS; in bem einen SKaga^in beä 3 eu 9^ ou f cö m 
£ubroig$burg befanben fid) bie Kummete, in einem anberen 
bie ttufljaltfetten, ©paten unb fo fort; mieber roo anberä bie 
gugftränge unb jat)l(ofe Meine 3 u Mörftfirfe. ©o trug man 
mit tagelangem $)in» unb ^erlaufen bie @ad)cn gufammen. 

Unb bod) flog eä jefct, ba bie Söelt fo lebenbig rourbe, 
mädjtig jur Slu$fprad)e mit anberen f|in. $on ben ^rcunben 
aber mar fdjon einer jur SRufje gegangen. Sflorifc ©mclin mar 
^farroenoefer ganj in ber Sßäfye oon £ubroig8burg gemorben. 
greunb 2Beif)enmajer fjatte ftd) roäfjrcnb be$ Qafjved 1864 
rcd)t in feinem ^a^rmaffer befunben. Sßon einer SSolfSoer» 
fammlung 50g er jur anberen unb fog mit 2BoUuft alle bie 
SHeben in fid) ein, in benen fid) ber 31bfäjeu gegen bie oon 
^reuften oerfud)te 5Jergeioaltigung auSfprad). „©ounbjooiel* 
mal ift ber bcutfdje 9ttid>el in ben ftrieg gesogen, um $önig 
unb $>aterlanb 511 retten, (Sounbfooielmal ift er elenb betrogen 
roorben. Qmmcr ift ilnn, wenn er ,fcine Sdjulbigfeit 1 getan 



Digitized by Google 



Warf) ftranffurt 



125 



unb ben $erren heraufgeholfen hatte, mit UnbanE gelohnt 
unb jebeSmal ift er nachher fc^(e<^ter gehalten morben als 
oorher." — SRach oücm roaS uorgegangen, fönne bie £)interlift 
SBiSmarcfö nicht mehr be^roeifett werben ; hoffentlich machfe in 
$)eutfchlanb noch ©algenhols für fold)e SHeich$oerrater. 

Daä mar benn bodj bem greunb ©melin, ber bie ^ßreufei* 
t'ehen Jahrbücher In«, 51t oiel; ionft fo milb, fuhr er jefct auf: 
Stonfbar folle man fein, baft bie SBorfefmng einen 3Jcann bem 
beutfehen $olf gegeben höbe, fo fülm, fo mit bem Gilten 
brechenb, mie $*t$marcf. 2Sa3 baö Qaljr 1849 als SReichdoer» 
faffung gef Raffen, fei gut; nehmen mir mit 33tömartf baS 
beutfehe Parlament mieber auf, nehmen mir ihn beim Söort! 
(Sine s J)tact)t aber, mie ba3 heutige, bad neugeborene 'preuften, 
müffc c« fein, bie hinter bem Parlament ftehe. 3onft gehe 
e$ roieber mie uor Qeiten, wo niemanb fich etwa* gemacht 
au8 Parlament unb SBerfaffung. Quex\t muffe eine ÜJcacht 
oorhetnben fein, bie ba3 Sluälanb in SRefpeft halte unb im 
Qnlanb fich Achtung 51t oerfchaffen roiffe; juerft bie ÜJcacht unb 
bann bie @inf)eit mit bem Parlament al3 ©ernähr ber greiheit. 

,/£>te höthfte Stacht aber," hielt ber alte grcifchärlcr 
entgegen, „bie ©runbgeroalt, ift baä beutfthe SSolf felbft mit 
feinen fündig TOttionen «öcenfehen. 9Dcan bemaffne ba$ $olf, 
bann hat man bie 9Jtacht unb bebarf feineg übermächtigen 
unb beleibigenb auftretenben ©rofoftaateä. Qm ©egenteil, 
^ßreufjen rauR in feine einzelnen ^Prooin^en 5erlegt merben, 
bann fann ber SRheinlänber, ber ©adjfe, ber ©chlefier fagen, 
mo ihn ber ®cf)uh brüeft. 9cur in $leinftaaten blüht bie 
wahre Kultur unb bie Freiheit; ber ©rofjftaat oerbraucht oiel 
51t oiel ©elb, um bad SBolf ju fnechten. Jefct ober nie ift 
bie rechte 3eit, oxe o^gemeine 3$olf3roehr ein5uführen, unb 
oor einem bemaffneten ^olfc roirb fich oic 90"5e SSklt beugen/' 

Qn Bübingen aber, erroiberte ich barauf, fyabt ber Sßro* 
feffor ^Jauli, ber felbft gebient bei ben ©arbefdu'tyen, mir auS« 



Digitized by Google 



126 « 



3 3rociter 2ü>fd>mlt: ftelbsuß 1866 



einanbergefe^t, rote in Greußen gerabc burcf) bie allgemeine 
SSchrpflicht bie Slrmcc eine SSaffcnjchulc für baö ganjc 33olf 
botfleUe, wie burch £anbwehr unb Canbfturm eine SSolfäbemaff* 
nung 511 ftanbc fomme, wohl eingeübt unb bis ind einjelnfte 
organifiert. Ob er benn nach ben (Erfahrungen oon 1849 
nicht glaube, baß wir ben Greußen gegenüber im gelb einen 
fdjroercn Stanb bekommen; auch bie wenigen Cf fixere, bie 
jüngft in Greußen gcwefen feien, fönnen nicf>t genug erjählen 
oon ben großartigen Einrichtungen bort, oon ber Orbnung 
in allen fingen, uon bcm unbebingtcn Sclbftücrtrauen. 

„^arabefolbaten bleiben ^arabefolbaten !" fprubelte Seihen* 
majer heroor; „fobalb ba$ beutfdje 33olf auffielt, werben ftet) 
auch bie prcußifdjen Canbwebrleutc erinnern, wohin fie ge* 
hören. Schlagen werben fict) bie Greußen jetum, wenn t^r 
^Regimenter allein, ohne ba$ 3?olf, auslief)! ; benn ba£ tft Un* 
finn, wenn bie £eutc, bie noch feinen fremben Solbaten gc* 
fehen, bramarbafieren unb meinen, fobalb man bie SÖeinfnochen 
ber Schwaben oerfpürt fyabe, werben bie halbverhungerten 
Greußen laufen, wa& fie fönnen; man fönne bie ©ewefjre 511 
£)aufe laffen unb bie preußifthe £anbwehr mit Stecfen jum 
Teufel jagen. <£ad ift törichtes ©eirfjwäfc! — 3hv fc^t aber 
ganj felbmäßig auS unb werbet eud) fdjon einigermaßen be- 
haupten, btö bie SBolföwchr nacf)rücft unb ben s #uäfä)lag gibt." 

Slußerorbcntlich geneigt waren wir, unfere in mannen 
Stücfen unorbentlicf)e ©rfdjeinung für ben SBcmeiS oon „gelb* 
müßigfeit'' ju halten, ja oon Schlagfertigfeit. — ©3 geht wie 
in ber Xechnif : Üöer nichts grembe* fieht, fnnn nichts lernen, 
weil er nicht 511 Dergleichen unb baraua 511 urteilen oermag. 
— 2öir blieben beöhalb auf unferen bewahrten Schlagwörtern 
fifcen, auf bie wir fdjworen: ^reußijdtjc Sßctrabefolbaten, würt» 
tembergifche ftclbmäßigfeit. 

Die (Sntjcfjetbunq felbft erlebte SBcihenmajer nicht mehr. 
<$cgen baö grüfjjabr tyn begann er 511 fränfeln unb ftarb 



Digitized by Google 



Nadj ftranffurt 



127 



nm 14. *üOläx^ 1865; ein aufridjtigcr greunb unb Kanter ab, 
beffen frifc^er ©eift aüejett feft glaubte an bie cnblidje (£ini* 
gung be$ 93atcrlanbe3. greunb ©melin fanb balb eine 9(n* 
ftellung als Slrdjiorat in Startende. $)ie $finftlid)feit unb 
Sauberkeit feiner oerbienftoollen Arbeiten entfuradj in allen 
Stütfen ber ®en»ffenf)aftigfeit unb l'auterfeit biefer fcltcneu 
Seele. (£r erlebte noa) bie erften Qafjre be3 neuen Qeutfdjeu 
SReidjS, legte fidj aber jum (Sterben fdjon ju ©nbe bed Qaljreä 
1879. — $ln ben beiben Männern Ijabc id) greunbc gehabt, 
auf bie bad SBort ber 2eute am 33obenfce pafet: SRoa) braoer 
roaY net einmal gut. — 

$ie Tinge gingen inbeffen weiter. $>atte ^reufeen bem 
©unb am 9. Slprtl 1866 bie nationale Vertretung mit all» 
gemeinem Stimmrcdjt als ©runblage für bie Sfteuorbnung 
Teutfcf)lanb6 oorgefd)lagen, fo ging e8 mit bem 10. Quni fdjou 
einen ©abritt roeiter unb jeigte in einem SRunbfdpreiben an, 
bafe bie Sfteugeftaltung Teutfdjlanbä ofme £>fterreidj gebadn 
fei. Sftun gab e3 natürlid) fein 9luf galten mcfyr. SCm 11. Quni 
ftellte £sfterreidj am SSuub ben Antrag auf 9Wobilmadmng 
aller md)t preufjifd>en SlrmeeforpS; bic 5lbftimmung dm 
14. ftuni, roo mit neun Stimmen gegen fieben ber Slnrrag 
öfterreid|8 in oerabrebeter Steife angenommen rourbe, enthielt 
bie ÄriegScr! larung gegen Greußen. 

Shirj oor^er mar id) nad) ^aufe geeilt, um 9lbfd)ieb 511 
nehmen. 3ftit Sßelnnut gebaute id) ber Jage, rao mir bic 
9tälje be$ (SltemfjaufcS in $>of)enarfer ben 33cr£eljr fo bequem 
gemalt ^atte. Qe$t muftte id) mit ber ©afjn nad) $eibem 
Ijeim fahren, um bann burd)d Stubental ben neuen Sifc ber 
(Altern, ba$ ^ßfarrljaud in Steinljeim, §u erreidjen. Mein 
meine Ungebulb (fielt nid)t bid £)eibenf)eim ftanb. Sdjon 
einige Stationen oorfyer, in SBnigSbronn, oerlteft id) bie ©aljn, 
um eine tüchtige ©tfe abjufdmciben unb ju gufe über bic 
Serge Steinfjeim ju erreidjen. 



Digitized by Google 



128 



3n»eiter »öf^nitl: 8-eIbjufl 1866 



Sin bem flehten Herfen oorüber, aus bem bie 33ren$ ^er» 
uorfpringt, äfmlid) rote bie 93lau aud bem SMautoof, ging eä 
ben £>ang hinauf unb bann burdj ^cvrliajcn Sudjcntoalb auf 
bcn großen 2Jcarftflerfett <Steinheim 511. £>er SSalbranb ift 
erreicht; oon allen (Seiten fenfen fid) bte £)änge $u einem 
Steffel hinab, in bejjen ©runb baS 3)orf eingebettet liegt. 
Qnfelartig ergebt fid) au3 bem ehemaligen ©eeboben ber 
SUofterberg, an bejjen $>ang SHrdje unb Sßfarrtmuö ftetjen. 

$)er <Sd)utttoall be3 jertrümmerten Qura umgibt tycr 
ein Sertiörbedett, bejjen (Sanbe lebtglid) auä ben Skalen 
fleiner ©chnerfett bcftehen; bajtoifdhen SHcftc einer ed)t trooifdjen 
3rauna; ein IßarabteS jür ^etrefaftenf ammler. 

<2>o ganj anberS faf)en ftd) ^ier am Slalburi) bie Dörfer 
au als brunten im Unterlanb. Ü)a3 fleine £>ohenatfer mit 
jeinen 600 (Sinmofmern ftedte förmlid) in einem Sßalb oon 
Cbftbäumcn, fudjte ftd) im ©rün ber ©arten ju oerbergen; 
offen unb fal)l lag fyier ber große Rieden mit faft 2500 öe« 
toohnern am SRanb ber #tfer; nirgenbä bedten 33äume mit 
ihren ©chatten bie $äd)er unb ®iebel. 

$>a3 ^farrfjauä mar neuerer 33auart als baä in $>of)en* 
ader. 33alb ftanb id) bei ben ©Itcrtl in ber fjödnt gemütlichen 
Söofjnftube. begann &benb 51t tocrben, bämmcrig unb 
bunfel. 9Jcan rebet ftd) aber fo gerne ein, bie 9fad)t fei nod) 
ferne; man ftraubt ftd), bie Campe ansujunben, um bem Jag 
nia^t ben Slbftyeb geben &u müfjen. $as ift bie traulid)fte 
©tunbe. 

Qn fold)er ^ämmerjeit fajjen mir beifammen in unferer 
neuen $>eimat unb fprad)en alle SJtöglidjfeitcn burd), lueldje 
bie näd)ftc 3 cit bringen fönntc. £>ie 3Bahrf)eit $u gefteljen, 
erfd)ien mir bie 3ufunft * m rofigften £ia)t, benn ba8, was 
man oon einer orbentlid)en 2Hobilmad)ung in crftcr Cinie er» 
toartet, — Sloancement, ba* hatte fid) fdjon eingefteHt; ich 
mar $um Oberleutnant aufgerüdt unb uollenbs al* Slbjutant 



Digitized by Google 



9laO) ftranffurt 



129 



füllte id) mid) als einer oon ben (Srlcfenen, benen eS be* 
ftimmt ift, eine leitenbe SRolle, rocnn aud) in befdjeibenem 
Greife, ju fpielen. 

Sftoö) eine 3"fl^oft low baju: bie Cuft, einen ©lief in 
bic Söelt tun, bie SReugierbe cnblidj beliebigen 5U bürfen burdj 
unmittelbares ©Clauen oon bem, roaS außerhalb ber fdjroarj* 
roten ^fä^lc lag unb fo frembartig erjagen. 

28ir blieften ooll ber beften Hoffnungen in bie 3 u ^ un t t 
unb idj) oerfpradj, rocnn id) nad) ©erlin fomnten follte, rcdjt 
auSfüljrlid) oon mir l)ören 511 (äffen. 2öir pflegten oon bem 
3tel ©erlin rootjl ju fpred)cn als einer 3ad)c, bie oicllcia^t 
fiajer, jebenfalls ronfjrid^einlid) fei. 2lud> oon ben ©orjügen 
unb £ugenben meines SRojfcS mußte id) ju erjäljlen. 

Slm anberen £ag rourbe 3(bfd)ieb genommen 00m ©Itern* 
l>auS; ber ©ater begleitete mid) nod) ein gutes ©tfio? burdj 
ben SBalb. Unter einer befonberS frönen ©ud)e trennten mir 
unS, o^nc uns baS ^erj fd)toer gemalt ju fyaben. — 

©om 14. Quni an ging bie 9flobilmad>ung, bie (Sin* 
berufung ber alteren 2ttannid)aften, bie (Sinübung ber SRe* 
fruten, Crrganjung ber SluSrüftung in befd) leunigtem Xempo 
oor fidj; fo gut baS alles eben oor fid) gefjen tonnte oljne 
3??obilmaä)ungSterminfalenber. gür unS roar es nod) ein $e* 
fyeimntS, bafc ein 9Robtlmad)ungSroerf Ijeroorgeljen mfiffe aus 
einer jum oorauS geplanten ©erfdjroörung jroifdjen ber mili» 
tärifd)en Leitung unb bem ftaatlidjen ©erroaltungSorganiSmuS 
mit Qnbegriff beS (SifenbaljnbetriebS famt Soften unb Üelc« 
grapsen. $>eute ift für jeben $ag, für jebe ©iertelftunbe jeg* 
lid>e Sättgfeit bei allen biefen ©efjörben junt oorauS feftgefefct; 
bamalS befleißigte man fid) rebud), nidjts $u oergeffen unb 
(Softem in fein $un ju bringen. £)en roenigften gelang eS. 

SBäfjrenb beS 16. Quni liefen in 5)armftobt unb @tutt* 
gart 9fcad)rid)ten ein, toeldje bie Cage ber ©tabt granf* 
furt als eine fcljr bebroljte erfd)einen ließen: bei SBe&lar 

*ftfur, 2eutf$< Swietrodit. 9 



Digitized by Google 



3rociter «bfcfjnitt: frelbauß 1866 



fommeln ftd> gegen 20000 *preufocn unb hoben bie $(bfid)t, bie 
33unbe$ftabt 511 überfallen. $He 3. ^nfantcriebrigabe in Cub* 
roigSburg, 1. Qägerbataillon, 3. unb unfer 8. QnfanterieregU 

ment, erhielt beSh*lb »efehl jur 9DM$berettfa>ft. 3* C0C 
Minute fonnte ber ©efefjl junt Slbmarfd) fommen. 

„28er ift ba?" rief idj, als e8 hirj nach 2Wtttentoa)t an 
meine £üre pochte. ,/Eer Oberft," flang e8 jurütf. 33alb 
fafj idj am <5d)retbtifch unb notierte, roaS ber Oberft mir 
auf ben 2Seg $u geben hatte; benn am 17. Quni 93ormittag3 
jetm Uhr fottte ba$ 1. ^Bataillon natt) granffuTt abgeben. 
Sticht wenig füllte ich mich, bafo id) alö ber erfte aus bem 
3)iunb bc$ Obcrftcn Sicht in bie feitherige ©eheimniSträmerei 
ju bringen oermochte. Sange, beoor e8 £ag mürbe, (jatte ich 
meinen $3ataiUonötammanbanten, ben Oberftleutnant o. ©reiff, 
geroeeft unb burtf) SRelbereiter bie auf bie nächften Ortfchaften 
oerlegten Kompanien herbeigerufen, £ann ging e$ auf ben 
93almhof, ben ©fenbahnjug bereit ju fteüen unb einzuteilen, 
SSfogcn unb ^ferbe auf bie SSerlaberampc ju bringen. !Ter 
närfjfte SBeg jum 33almhof führte als gufjroeg bura) ©arten. 
$eutc erfdjicn e3 mir als ein Vorrecht bc$ in« gelb 3»chenben, 
in leichtem ©alopp ben fonft für SReiter ftreng oerbotenen 
2öeg einfchlagen ju fönnen. 

(£s mar (Sonntagmorgen; bie Canblcutc eilten jur <Stabt; 
alle$ brängte nact) ben $afemen; bie Kompanien uon au$* 
roärt$ darrten an ben £oren, bie SJhtftf 50g ihnen entgegen 
unb geleitete fte herein; bie ©täbter ftanben oor ben $>aujern 
ober lagen unter ben genftern. 2^ on beeilte fich, nochmals 
in liebe klugen 5U flauen unb treue £>änbc ju brürfen. 

$<S) fafo auf meinem jungen, glatten guchfen, felbgerüftct, 
neben mir mein $ommanbant, eine prächtige ©olbatcnfigur, auf 
ftattliajem ©raunen; bie gähne rourbe jur gront gebraut, bie 
^atTonen fameu jur SluSteilung; bie Tambour« ftimmten bie 
trommeln. 2Sir ftanben im Äafemcnljof unb mein Pommau« 



9Jnd) ftrmiffurt 



131 



bont roinfte nodjmala nad) ^rau unb Kinbern 5um genfter Inn« 
owf. 3d) glaubte, oon alten SÄbfdjieb genommen ju Ijaben. $a 
fam eiligen <Sd)ritte$ ein alter 33efannter nod) in ben Kafernem 
trof herein, ©uftao &ifd)er, ein !)öd)ft gearteter ©ürger, ber 
einen fa)roungljaften ©etreibefyanbel betrieb, ein alter f^reunb 
beS eben Eingegangenen SBeiljcnmajcr. ©r mar in Offizier« 
freifen roofjl befonnt unb id) ^atte eine 3 citifln 9 & ei ^ m 9 C ' 
roolmt. 8tn ber Jjpanb l)ielt er fein fdjlanf aufgcroad)fene3 
I öd) t er lein, ba3 ber Konfirmation entgegenging unb f)eute be* 
jonberS Ijell unb lebhaft um fid) blirfte. 

/nW 9 coe S^nen nod) etroaä auf ben 2öeg; bie Kleine 
Ijat aud) mitroollen, Eanu Ijeute abfolut nid)t 511 &aufe bleiben ; 
fo Iwben mir unö oerfootet. £>icr ein ^flafter, baö ein Onfel 
oon mir, ein SRcgimentäarat, im ruffifdjen örclbjug al$ bie 
befte SBunbfalbc äufammcngefefct Ijat!" £amit reichte er mir 
eine mo^loerparfte 9Me «sßflafter. „Unb Gier bie Kleine 
null aud) nod) etroaS mitgeben/' fefcte ftifrfjcr fym$\. |>alb 
fduld)tern, fjalb mutwillig trat baä $öd)tcrlcin an meinen 
^udjfcn Ijcran unb bot mir eine tüdjtigc SSurft herauf. 9flit 
berjliajem £anf fterfte id) ba3 ^flafter' in bie redjte, bie 
Surft in bie linfe ©attcltafrfje. 9iod) ein $>änbebrucf unb 
fort roaren bie freunblidjcn ®cbcr, oon benen aud) roeitcre 
Offiziere bebaut morben maren. 

Um 10 Uljr 3>ormittag3 iafeen mir im 3«9 : 93rigabe« 
ftab, SRegimentdftab unb erftcS Bataillon. (Sin ^ftff, ein lauteß 
SRufen ringS unb ber 3 U 9 begann feinem 3' cI entgegen» 
jufcudjen. 

Qefct alfo, lo3gefdjält oon allem, eine 35?elt, eine grofee 
gamilie für fidj, io sogen mir fjinauä. URan fing an, fid) 
gegenfeitig nod) aufmerffamer al3 fonft ju betrauten, £enn 
baS roaren jefct bie greunbc unb ©cfäljrten, biefe galjrtgenoffen 
alle, bie £eilncljmer an i'uft unb £cib, an ®efab,ren unb 
SRu^m, bei <Strapajen unb oiellcid)t bei (Snttaufdjungcn. 



132 rewxfrgx? 3it»ettcr «6fämtt: ftelbauß im ßsaxaasxasxa 

(Seit bem ftafjr 1859 fatte bic gor ma Hon mef>rfad> 
&nberungen erfahren. £amal3 jäfjlte ba$ Bataillon über 
1000 9Wann, jefct nur nod) 876 unb stoar eingeteilt in fünf 
Kompanien; benn unmittelbar oor bem gelbjug mar für 
jebcS Bataillon eine 9. bejieljung$n>eife 10. Kompanie errietet 
morben. Um ftdfj betreiben ju jeigen, ^atte man für biefe 
neuen Kompanien als güljrcr feine f>auptleutc, fonbem nur 
Oberleutnants oerlangt; jebe Kompanie mar 170 SWann ftarf. 
3um Bataillon gehörten jiuei fedf>$fpannige SWunitionSioagen, 
ein oierf panniger ©epaefroagen, ein 91r5ncitoagen, ein $>anb» 
toerfSioagen, bie beiben lefeteren fttoeifpännig. 

3um $(u3marfä) inS gelb roaren beftimmt : 15 $3atai(lone, 
barunter 3 Qägerbataillonc ; bieje Infanterie in 3 93rigaben 
geteilt; mir, 8. unb 3. Infanterieregiment, 1. Qägerbataillon 
unter bem (General o. $egelmaier als 3. 93rigabe; Steitcrei 
14 ©dnoabronen; Artillerie 6 Batterien mit 48 ©efdjü^en. 
SltleS als bie 1. SMotfion be$ VIII. beutfdjen 93unbe3armee» 
forpS be5eicf>net; ©efamtftärfe mit Pionieren unb $rain 15000 
bis 16000 3ttann. 

SSir motten Ijeute etionS fä)n>äd)er ausgießen als im 
Qaljr 1859; bie SJlannfdjaft beftanb faft burä)gängig auS jungen 
Ceuten unb auä) baSOffijierforpS erfdjien etioaS oerjüngt. 

(Säjon im grüljjaljr 1865 Ijatte baS Regiment in ber 
^ßerfon beS Oberften greiljerrn u. SRcifcenftein einen neuen 
Slontmanbanten erhalten; er ftanb im 57. CebenSjafyr. 2$on 
ben jroei 33ntaitlon3fommanbanten rürfte nur einer au£, mein 
Obcrftlcutnant o. ©reiff, ber jc£t 63 Qafjre 5äljlte, aber einer 
ungemeinen SRüftigfeit ftd) erfreute. ©3 ift bc$eiä)ncnb, bog 
für ben tranfen Stommanbanten be3 jmeiten 93ataiUonS ber 
ältefte Hauptmann baS ©ataillon führte unb jroar burdj ben 
ganjen gelbjug. 

Da8 Lebensalter ber f>auptleute ftuf te ftä) ab oom #aupt» 
mann 9Raier mit 53 unb Cöffler mit 48 ^afjren ju ben 



Digitized by Google 



Had) $rnnffuvt 



133 



/pauptleuten o. Söölrf ern unb Ccnj mit 37 unb 36 Qaljren; 
bie beiben leiteten mar man geneigt für jugenblidje ©in* 
bringlinge 5U galten. Sämtlia> $auptlcute mußten gufj 
auSrütfen unb marfrf|icren. £>ie älteften Oberleutnant« ftäljlten 
36 unb 35, ber jüngfte 27 Qafjre. 

£ie CeutnantS ftonben jroifdjen 20 unb 27 Qafjren. £iefe 
lederen befanben fid) nlfo olle im normalen l'cbenöalter. 
SHar ift aber, bafe bie obere #älfte ber Stabsoffiziere , ber 
£>auptleute unb Oberleutnants über iljre SHterSgrenje tytnauS* 
geroad)fen mar. (Sine Cifte oon franjöfifajen ^Regimentern au£ 
beut Qaljr 1805 liegt eben oor mir. 3$on ben ©eneralen Ijat 
feiner baS 40. CebenSjafjr überfdjrittcn; ber $>urdjfdmitt für 
(Generale, Oberften, |>auptleute ift 37 Qaljre, für 33ataiüon£« 
fommanbeure 40. SRur roenige alte £muptleute gibt e£, aber 
bafür alte CeutnantS bis ju 50 Qaljren; bie jfingften ber 
£eutnant$d)arge geljen btö ju 19 ftaljren tjerab. 68 finb ifjrer 
nia^t feljr oielc, aber fie Ijabcn bie meiften 5lu8fiä)ten. 'Da« 
Springen ber jungen Ceute, bie au8 polutcdjnifdjer Sd)ule 
ober au8 ben ÄriegSfdmlen tommen, über bie XroupierS roeg 
mar oon jetjer in ftranfreid) oiel ungenierter geübt roorben. — 

33rud)fal, $>etbelberg ; ooll 93crounberung blitften mir in 
bie 2öclt hinein, bie fidj im Sonntag3ltd>t oor uns auf tat, 
benn fo meit motten oom ganzen Offi^ierforpS nur roenige 
gekommen fein. Unfer Oberft 0. SReifcenftein fpejiell tat bei 
biefer Gelegenheit erftmalS roäfyrenb feiner ganzen Tüenftjeit 
einen ©abritt über bie fajroarjroten ^ßfäljle fyinauS. 3)a unb 
bort ftanb jur 33egrüfcung ein SBolföoerein am 33a()nfjof ober 
e$ erfaßten eine Eatfyoüfdjc 33rüberftf)aft mit tird)lid) aus« 
fe^enben gähnen, um uns iljrcn «Segen jum $ampf gegen 
bie roilben ^ßreufjen ju geben. 

2)ie %af)xt bautxti gar lange; eS ging bem $tbenb &u 
unb monomer mag baran gebaut Ijaben, roie er ftrfj nun oor 
allem tüd)tig erholen roolle bei unferen Sdmfcbefoljlenen, ben 



Digitized by Google 



134 raraxara» 3n>eiter «öf^niti: ftclbm 1866 vxxvxavttvxi 

eblen granffurtern. ?tudj bouort fpradjen roir, roic Dtcücicfjt 
je^t fdjon gekämpft roerbe um bie £ore ber Stabt; rote bie 
Sürger unb bic Qugenb fid) bewaffnen, rote fic in greiforpd 
jufammentreten unb bem geinb entgegenftfirjen, roaljrenb 
bte fdjufelofen SÖeiber unb Sttnber fid) bte klugen aus* 
flauen, um enblidj bie f>crbeicilcnben Detter, bie ®d)roaben* 
föf)ne, ju entberfen. 5Htd)tig, bie Sürme ber^tabt granf* 
furt werben fidubar; aus aUcn genftern ber Söagcn lct)nt 
man fid) fonaud. (Sä gcf)t über ben aHain hinüber; ber 
3ug Ijält; baä Signal jum SluSfteigen läfot bie Ceutc fjerauS» 
roimmeln. (SonntagSftimmung unb enblofeS 3 uru f cn in ocr 
birfjt um ben 33af)ufjof oerfammeltcn 3Renge. SBir roaren bic 
erften ä&ürttemberger, bic eintrafen unb fo fanben roir einen 
auögefuajten SBiUfomm. 

@8 roav 7 Ufjr Slbcnbs; mau fefcte fid) uom 33aIjnf)of 
aud in ^Diavicf) nad) ber (Stabt, bie -äDtufif uoraud, natürlid) 
ben SRabefcfnmarfd) fpielenb unter ftetem Seif all jofjlen. $>cr 
9tofomar£t roar errcid)t; roir follen nur in bie „3^1" ein* 
biegen, bort liege bie .«pafenfaferne, bic für unfere Unterfunft 
beftimmt fei. — £alt! 2lufmarfd)icren. T'a ftefjt ja bie £>afen* 
fafernc, fo ungaftlidj, fo unfauber, fo taf)t rote ein ©efängniö. 
$)a feien bic ^annfa^aft^immer, bort eine 9flcnagetud)c, roir 
foUen nur anfangen und ju oerpflegen. Qebcr Kompanie 
rourbe bemnad) tfjr Ouartier angeroiefen; bie ®eroef)re famen 
in bic SRcdjen unb man befalj ftdj bie neue Heimat. 9ted)t 
unfauber tjntten bie ^reufjen, benen oorfjer bic Äafcrne gc* 
f)örtc, biefe f)intcrlaffen unb maud)cö mufete nodj gefdjeljen, 
um ba$ SReft roo^nlid) ju madjeu. £>eutc fonnte nidjt mefyr 
gcfodjt werben, aber jeber Ijattc ein «Stürf ©elb jur SBer* 
fügung. (So lebte man am erften Slbenb auf eigene SHedmung 
oon Surft unb $äic. 

©nttäufdjt ftanben roir am 2or unterer $afcrne. £a$ 
alfo fmb bic granff urtcr, bie uon $riegdmut überfdjäumen, 



Digitized by Google 



9indj $tan!furt 



1,35 



bte mit 3 etcrmor ^'° noa ) l>Hf e gefd)rieen, bie feljnlid) auf 
und geroartet. Unb jefct, ba mir ba finb, jodiert fte und 
äroar 511, fperren und ober in eine alte Talente unb uer* 
roeifen und ffifjl auf untere eigene &od)funft unb unferen 
<$elbbeutel. 9ia, roenn ed emft roirb, »ollen mir fie fdron 
lehren, road ber ©raud) ift. 2Öir freilidj fanben (eine ©e» 
legcnljeit baju, aber bic anberen befto meljr, unb biefe an« 
beren radjten und. 

flttontag ben 18. Quni; Qafjredtag oon SBaterloo. Staju 
beinahe ber längfte £ag. Unb bad mar gut. $)enn ed gab 
mandjed aufzuarbeiten, namentlid) für bie 8lbjutanten. £)ie 
ganje britte ©rigabe roar jefct ba; Reffen unb 33abener 
baju. $ür SHannfdjaften unb ^ßferbe mufcte Unterfommen 
unb Verpflegung geregelt werben. 3)ie £raind famen nad) 
3arf))enljaufen; aber gourage, gourage! (Sin öfterreidji* 
fct)er ©tabtfommanbant roar ba; allein er Ijatte mit bcm 
Empfang oon ^rinjen alle £>änbe doli ju tun; mir mußten 
und mit feinem anbiebembcn $on begnügen, foUten und an 
bic ©tabt menbcn. 

$>ad lefctere gefdjalj benn aud>; id) glaube, ed roar ein 
(Senator in ber ^ßfauengaffe unb nocf) mehrere anbere, mit 
bcnen id) oerljanbcln follte. $>ie Herren Ratten fidt) nid)t 
gerounbert, roenn roir gourage f 0 * SBodjen in ber f)ofen* 
tafele mitgebrad)t Ijötten. £)afe 2ftenfd)en unb Siere nur 
burd) mel)rfad) täglid) roieberlrolte ©peifeaufnafjme fäljig er« 
galten roerben, für granlfurt bluten $u fönnen, friert ben 
Herren neu $u fein; auf unfere (Smpfangdbef Reinigungen, 
bie roir für alle Lieferungen in 9ludftd)t ftellten, fd)ienen fie 
aufterorbentlid) geringen Söert ju legen, ©nblidj roied man 
mid) mit meinen SSünfdjen an ben ^ßlafcmajor, einen milben, 
älteren $>errn, mit bem id) im |)interftübd)en ber granf» 
furter£>auptroadje am Stojjmarft unterljanbelte. 

9ln biefer ©teile fam id) aud) mit ben Ccuten bed granf« 



136 fisasxsssa 3roeitcr Hbf$nitt: Ö^Ibjuß 16üu saassassasÄS 

furtcr Bataillons in Berührung. Söic fonft belogen biefc 
33raocn iljre £>auptn)adje unb bie anberen Soften, al£ b,ättc 
nic^td fid) geregt in ber beutfd)en SEBelt. £ie bieberen granf* 
furter bauten ntc^t oon ferne baran, if>r eigenes Bataillon 
mobil ju machen; naß) Gräften fdjürten fic jum Ärieg. Unb 
als er ba mar, ba fdjrieen fie um £rilfe unb fteÜten fidj als 
bie t>in, bie fein S3äffcrcf>cn getrübt, £errgott! SBie bitten 
mir un8 getäufdjt! 

$ort natje ber #auptioadje, auf bem SRofemarft, liegt 
ber „(Snglifäe £of". ^rinj Slleranber oon Reffen unb allerlei 
fonftige $>aupter bcS 33olfS feien angekommen; bie Sftufif« 
forpS fpielcn jum (Smpfang. Qu Stoffen ftrömt baS 33olf 
herbei; barunter ^olbaten mit allerlei $ofarben. !j)a flehen 
Reffen, (£ljeöau$lcgerS unb Qnfanteric; $3abener neben ben 
rofirttembergifajen <Solbaten oom 8. unb 3. ^Regiment. ,,<&iel) 
bort bie 38ü[djtenberger !" fo riefen ftdj tooljl leife bie 
fcfjmutfen Reffen unb SSabener 511. Unb in ber Xat, unfer 
QufanteTift ftanb faft roie eine SSogelidjcudje ba. @S war 
angeorbnet, bafo ber 9ftann mit aufgefangenem 2Rantel 
gefjcn, ben SSaffenrorf im $ornifter tragen unb biefen nur bei 
bejonberen Gelegenheiten anfliegen foUc. SBir Ratten ins gelb 
roeber $fa>fo noa) Dienftmüfce mitgenommen, fonbern nur 
bie SWüfce oon alter gorm, eine jiemlia) ungcftalte $>aube, 
fimigSblau mit riefigem ©a)trm, ber tief über bie Slugen 
b,crabging unb gegen ieglidjcS Cia^t frfjüfcen follte. 

Wa Cffijiere trugen jd)on bie neue Uniform, aber bie 
s H?annfd)aften madjten eine augerorbentlid) traurige gigur. 
35? ir Ratten nidjt oiel Sluge bafür unb gelten baS für „felb« 
mäfjig"; erft ber SSergleia) mit ber @rjd)einung anberer$on» 
tingente mar im ftanb, und bie Slugen ju öffnen. 

Slber id) Ijabe feine 3 C **/ ocr SWwjit jujub^ören. SlufS 
£elegrapb,enamt! Unb jroar rafd); benn mir Ratten eine fdjretf« 
Haje ©ntbetfung gemalt. 93cim $>in» unb £erfd)icben ber 



Digitized by Google 



9fnrf) frtcmffurt 



137 



2i?agen unfercS $rain£ roor aufgefallen, bafc bcr 2lr$neiroagcn 
fo gor leidjt mar. 2Raa)fef)cn; rid)tig, ba fmben roir ed, er 
ift leer, £aä ift ja entfefclirf)! — Qa, ba liegt ber $>afe im 
Pfeffer; baS $rieg£minifterium fjattc bei ber SWobilmaajung 
ba3 füllen ber ^hineinragen in Slfforb gegeben unb f)ätte 
un$ bie Söagen oorfdjriftmöfoig gefüllt jum Bataillon ab* 
liefern foUen. Allein itt) felbft unb ber SRegimentSarat , mir 
6eibc fonnten unö oon aller <Sdmlb aud) titelt ganj frei« 
foredjen. — „Sollen roir ben $lranciroagcn f)ier in granffurt 
füllen laffen?" <5o lautete bie Anfrage. „Wein, naaj ®tuiU 
gart {dürfen!" braute ber £elegrapf) jurürf. — 28enn nur 
ber SBagen äurürffommt, beoor ber Ärieg au$ ift. 

©ine anbere f)öd)ft nieberfajlagenbe (£ntberfung machte id), 
al# id) baran ging, mid) in bem ©elänbe norbroärt$ ju orten» 
tieren. 2Bir Ratten ja nia)t eine einzige $arte im ganjen 
ÜRcgiment, roeber oon ber Umgegenb granffurto, nod) oon 
ben norbroärts gelegenen $>effenlänbern unb ben anftofeenben 
Gebieten; aud) feine Äarte tum ^reufoen, rool)in mir bod) 
rooUten in rafd) burd)gefüf)rtem ©iegeSjug. 2öar bieCicferung 
uon harten feiten« bcS SrriegSminifteriumd aud) oergeffen 
morben ober befafeen fie bort felbft feine? 3cbcnfall$ fjaben 
mir &bfutanten bie ^flid)t, ben StuöfaU &u berfen. 

9llfo auf ju ben 93ud)ljänblcrn ! Ta f amen mir aber um 
ad)t Sage ju fpftt. Sllle topograpljifdjen unb ©eneralftabä* 
farten, roeldje bie 33ud)f)anblungen befeffen, hätten bie ^reu^en 
aufgefauft, nid)t ba$ minbefte im Vorrat gelaffen; jefct feien 
biefe harten aud) nid)t ju befdmffen, meil bie 33erbinbungen 
abgebrochen. ^Bieber ein SBcroete oon preugifdjer $>interlift 
unb SScrräterei. gaft maren mir in 5Berfud)ung, bad SBerljalten 
unfamerabfdjaftlid) $u nennen, benn in eine roirflidje unb auf« 
richtige 2lrt oon geinbfajaft fonnten roir un$ nietyt rcd)t hinein« 
benfen. 

Qd) roar frof), eine ©d)ulfartc oon $urljeffen ju erhalten 



3n>eüer «ttbftfnitt: &elbjug 1866 



unb ein paar anbere ^armloje ©lätter. (Einige 3*it fpäter 
befam jebe Kompanie eine Sparte, aber eine ganj un)dutlbige, 
in Keinem SDiaftftab mit ben ©in b lernen be$ $3abeleben$ am 
9ianb gefdnnücft, eine Touriftenfarte für bie ®äfte ber be* 
nadjbarten jahlreidjen Sabeorte. T>a unb bort tauften aud 
^Jrioatbefifc einige harten auf unb Ralfen über bie fd>roierigften 
fragen hinüber. 

&a3 mar ein fdjümmer Tag geroefen, aber bie Stunbe 
rinnt aua) bura) ben längften Tag unb er enbete mit einem 
Siajtblitf. £atte bisher bie @tabt mit aller tfraft fief) geftröubt, 
bie herbeigerufenen gremblingc in bie Käufer ber Bürger 
aufzunehmen; fo fafote fie nunmehr ben 33efdjlufi, für jeben 
Offizier tägliä) in bem jugemiefenen ©afthof oier (Bulben ju 
befahlen. Ttamtt maren $altfinn unb (Sngherjigfeit ctmaj? 
ausgeglitten, aber nid)t gut gemalt, Tcm 8. ^Regiment ging 
ed aiemlid) befriebigenb ; man fodjte in ber ^afenfafeme unb 
richtete fid) ein. Stnbere Truppenteile aber, erzählte man, 
feien fpäter uicl fchled)ter untergebracht morben unb nid)t nur 
einmal feien bie 2Wannid)aftcn eine uollc 9tacht auf $>auö* 
ftaffeln unb unter (Eingängen herumgelegen. Tie ©d)ulb an 
berartigen Sttifeftänben fällt natürlich nur ju einem Teil auf 
bic <5tabt} bie größere SSeriaumniS trifft bie einzelnen Staaten, 
meldte au$ lauter SRefpeft oor ben Tugenben biefer burtfj 
£fterretch uerhatf ekelten ^Republikaner nid)t roagten, eine gc« 
bü^renbe Aufnahme ihrer Gruppen $u oerlangen. 

©3 begann Sftadjt ju werben unb ber Tambour ber 
granffurter auf feiner £>auptmad)c id) lug, bie ©emehre ber 
?0ia nu jrfjaften umfreifenb, ben 3opfenftreidh / alä lebte bie ganje 
SBelt ringsum im tiefften ^rieben. 

SSir hörten, bafc ^rinj $Ue£anber oon Reffen ba3 
ganje VIII. $3unbedarmecforp$ fommanbieren foltte. 
T)amit gührer unb Truppen fidj kennen lernen, roarb ^arabe 
angefügt auf ben 19. Quni. 2lm Gkinbbrunnen mürbe &uf« 



Digitized by Google 



Sind) ftvmiffurt sesaßsaKssnföafisa 130 



ftellung genommen, ©eine Slnfpradje fd^lof^ ber ^rins mit 
ben SSorten: „S8a$ immer bie g"* 111 ^ ou 4) bringen mag, 
fic roirb un# feften £>er$en3, einigen (Sinnes finben, unb fei 
bie Aufgabe nodj fo ferner, mir moüen unb merben fie löfen 
in guueriidjt auf ©ott, auf beutfdjen 9flanne3mut unb Deutlet)« 
lanbs gute <Sad)c!" 

^ßrin5 SUeranber oon Reffen erfduen und als ein fiitjn 
unb ritterlid) auäfeljcnbcr güfjrcr. Die neuefte Darftellung 
beä SWainfelbsugS (Settoro-^orbcrf, ©erlin 1902) fagt: „Sßrina 
Slleranber mar ein melterfaljrener, gebilbetcr, liebenäroür* 
biger £>err, für &rieä)erei ganj m^ugänglid) , aber, mie fid) 
ba£ bei ^erfonen feines <©tanbeS roofcl finbet, oom Sdurffal 
oer$ogen. Der ©egriff ber übernommenen grofecn Söerant* 
toortung fduen nid)t jur oollen $larljeit bei ilmi burdjge» 
brungen §u fein; jebenfaüä mürbe bei ber £>anbl)abung be$ 
Äommanboä bie ©trenge oermißt, roeld)e bie ernfte £age 
^eifdjte. Gbcnfo oermifjte mau bie crmartete Äü^n^eit unb 
(Energie im Raffen unb Durdjfüfyrcn ber (£ntid)lüffe. ©r ging 
nirfjt of)nc 33eforgni£s an bie £öfung einer Aufgabe, bie ifjn, 
mie er felbft aufwerte , um feinen ganzen militärifdjen SRuljm 
bringen fonntc." 

Die mürttembergifd)cn unb Ijcffifdjcn Offiziere mürben 
gegenfeitig befannt gemalt unb bann [teilte ^rinj ftlcranber 
nodj feinen SScttcr, ben ^rinjen SlMlljelm, oor, bem eä gc* 
lungen fei, oon Gaffel f)ierfjcr bur^juftt^lüpfen unb äugleid) 
bie furfürftlid) f)effifd)c Slrmec gu retten. Sei STCaajt unb 
SRebel, auf oerborgenen 28egen, hätten fid) bie Äurljeffen 
gefammelt unb ftrömen nun jur Slrmee, um bie £reue gegen 
ifyrcn £anbcdf)erro unb if)re Heimat ju betätigen. Diefe 
armen £>ejfeu, oor balb 100 Qaljren mußten fie fid) ju Xau* 
fenben an bie ©nglftnber nad) Slmerifn oerfaufen laffen; bann 
£am bie grembljerrfdjaft unter bem luftigen $önig Qeröme. 
SRudjlofer aber als ber grembe erroiefc fid) ber am ©nbc 



140 



3t»citct Hbföniu: ftelbaua 1866 



be$ 3°^ rc ^ 1813 aurürfgeffilnic angeftammte ganbeSljerr. 
SBicl bejjereä fam aua) nidjt nadj. 2Sa£ tft bodj bad 93olfS* 
gemüt für eine unergrünblidjc Wiefel 2lüe ocroredjerifcfjc 
Borniertheit, alle gqniföe SWenfdjenoeraajtung fyaben in biefen 
furf)effifd)en Männern nid)t bic Ciebe §ur Heimat unb 511m 
Canbeäfjcrrn crlöfrf)en fönnen. 

©o roarcn toir alfo — bie Sßürttcmberger, bic Babcner, 
bic £>efien als 1., 2. unb 3. $ioifion mit bcn Sflaffauern 
unb einer öfterrciä)iid)en Brigabe famt bcn Äur^effen — als 
VIII. SlrmeeforpS unter bem ^rinjen SUeranbcr jufammen» 
gefdjart. 33alb erfduen unfer fpejidler ioürttembergifd)er 
!£>iüifton6fommanbcur, ber $rteg3minifter ©eneval OSfar von 
$arbegg. 9ictf)td oon und, gegen $3ö(jmen Inn, ftanben bie Bauern 
atö VII. &rmecforp3. Q^r güfnrer, ber ^elbmarfrfiaU ^rinj 
föarl oon Bauern, follte unter feinem Befehl ba3 VII. unb 
VIII. $lmtectorp£ als Söcftbeutfdjc ?trmcc oercinigen. Söciter 
nad) rcd>td von ben Bauern au$, weiter nad) Oftcn ftanben 
in Böhmen bie Saufen unb £)fterreid)er unter bem ©cneral 
Bcncbef; mit i^m foüte ber ^rinj £arl oon Bauern ftd) über 
bie Operationen oerftänbigen. 

<2o märe eine leibliche ©inljcit oon S v an*f u rt ofttoärtS 
biä nad) Böfjmen unb bid an bic fdjleftfdje ©renje Ijcrgefteflt 
geroefen. 2Wan fagte un$, ber Cfterrcidjer in Böhmen feien 
eä oielc £unberttaufenb, fic feien oicHeidjt 800000 Sttann 
ftarf; baju famen bie @aa)fen mit 30000 «Wann. SBir 
anberen in 2Bcftbcutfd)lanb am 9ÖZain entlang bilbeten alfo 
nur ein flehtet Stnljängfel ber großen Strmcc in Böhmen unb 
jäfjltcn 45000 SRann Bauern im VIT. SlrmeeforpS unb 
50000 Wann fonftige (©fibbeutfdjc im VIII. ?lrmeeforp$. 

(£$ begann eng $u roerben in ^rantfurt; immer neue 
Gruppen tarnen an. $)e£l)alb mürben mir äöürttcmbcrger 
in bie Dörfer unb (Stäbtc ber SKad|barfd)aft nörblid) oon 
ftranffurt oerlegt, ©in fleiner SDtarfd) an ber griebberger 



Digitized by Google 



141 



Sßarte ooriiber brachte ba3 Bataillon am 21. Quni in bie 
$)drfer beiben Seiten ber STCibba. £>en Stab bc3 99a« 
taillonä na^m bad *ßfarrbau$ in ^rcungeä&eim auf; eine 
Stätte fo ftiUer unb frieblidjer £>äu$lid)fcit, baft f«e midj un* 
roillfürlid) in baä ©lternlmu3 jurürfführte. über mandjeS 
erhielten mir tjier 93elef>rung burd) ben efjrroürbigen, freunb* 
licf>en $audl)crrn, burü) grau unb 2öd)ter; mit ftiUcm SHitleib 
aber fdjienen fie unst ju betrauten, menn mir einmal mit ber 
jur ($erootmt)eit gcroorbenen (lforingfd)ä$ung uon ben Ißreufjen 
fpradjen; oon tiefem @rnft mar aud) bie ^rebigt burdjbrungen, 
bie ber ^ßaftor und am Sonntag ben 24. ftuni tjielt. Über 
aü bem 2Baffenlärm unb bem gefteigerten jdjmäbijcfjen Sclbft* 
beroufttfein fyatte idi) bie Stimme meines Cefjrcrä *pauli faft 
uergeffen. 2lbcr jefct bei ben warnenben SBorten beö ^aftord 
oon ^Preungesheim, bei feiner SSerherrlidmng ber ^reuften, 
muftte id) an bie Stubierftube in Bübingen jurürfbenfen. 

SRedjt frol) roaren mir, au3 bem ©eroüfyl unb bem Sdjroirren 
ber ©crüdjte in granffurt herauSgefommen $u fein. 3ftit uns 
genommen Ratten mir bie allgemein geworbene gurdjt uor 
Spionen unb bie fefte 3"öerfidjt auf bcmnädjftige Stege ber 
£)fterreid)cr. — Über ber gärenben 9Jtaffe ber auä ben oer* 
fdiiebenften ©ebieten tommenben Üruppenförper lag eine nidjt 
ganj ^eitere, unheimliche Cuft; feiner ber 33unbeägenoffen 
mochte bem anberen ganj trauen, ^aju fdnen e$, als ob bie 
^reufcen aüeä mußten, road auf unferer Seite gef d}ah, mir 
ba gegen ganj im Unfidjern blieben über baS, ma£ bei ben 
^reufeen oorging. So fam man auf ben ©ebanfen an Spione, 
überall roitterte man 55crrat. rourbe 5U einer tranf^aften 
Sud|t, Spione aufzutreiben, 511 ocrljaften unb in$ £>aupt* 
quartier abzuliefern. SRiemanb roolltc im Gifer be3 Spione» 
riedjenS gurürfblciben. 

SBir bebauten nid>t, bafe ^ier bei ber SBunbeSarmec am 
3ttain ber ganje fomplijierte Apparat laut fnarrenb, jetemb 



unb ftreitenb arbeitet , bafe alles in ben oielen #auptftäbten 
SübbeutfchlanbS tumultuarifch burd)einanber fcf)reit, bafo man 
ba$ alles brfiben beim ©egner ^ört, brüben beim ©egner, 
reo ein einfacher, erprobter unb eingeübter 9ttcd)am£mu8 feine 
Aufgabe löft, ohne bafe ein Caut nad) aufccn bringt. 

SUfo mit ©pionefangen tröfteten mir un8; augleidj aber 
burftcn mir bic ©celc nn nicht roenigen <SiegeSnaö)rid)ten 
erquirfen. 

3SMr blitften natürlich unoerrficft nad) 93öhmen unb (Sachfcn. 
S3o grofte ©tucfe fehlen, pflegt man bic 3ufchauer mit SJnetbotcn 
ju unterhalten. 3 ro ^^ cn pteufeifd)cu unb öfterreid)ifd)en $>u» 
fnrcn fei eS an ber fd)lcfifd)en ©renje §u einem 93orpoftengefedjt 
gefommen. „@ine üter SWann ftarfe Patrouille uon^alffnfmfaren 
ftieft auf jmölf preußifd^e SHeiter, beren SSerfdjnürungen auf ber 
©ruft fic als $mfaren fennjeidmen füllten. $>ie jmölf fülmen 
preufeen, ba fic fid) in ber SWeljrja^l faljen, begannen ju 
attaefieren. 3Son einem preufcifchen £ufarcn Iftftt ftet) aber 
ein öfterreichifdjer nid)t frofccln unb fo begannen bic oier 9ttann 
breinjufäbeln, als ob fic hier ©ulafa) ju Warfen Ratten. Grft 
als oicr "preufeen niebergefabelt maren unb bic anberen adjt 
iljve Überlegenheit in rafenber gludjt jeigten, pulten bic 
Palfjncr ihre (Saraffe am ®ra3 ab unb fterften bic Clingen 
roieber in bie Scheibe." 

Slbcr jefct fam ber roirflichc unb wahrhaftige (Sieg ber 
£ftcrrcid)cr am 24. Quni bei (Suftojja über bie Italiener. 
%n ilmt mußten mir lange jebren; er machte und auch gc* 
neigt, bie öfterreic^ifc^c Überlegenheit in ©öbmen jum oorau£ 
anzunehmen, „'Ser Nachteil bed preuftifchen ©ebiet$ in ftra* 
tegifcher Schiebung, nämlich f cm langgeftrerfter Körper, hat 
fich auch ber preufoifchen Strmee mitgeteilt, Stfan ftnbet fte 
überall auf bem langen 9Seg oon ber Ober bis jutn fH^etn. 
SSMr roollen fehen, roa$ fie ben fompaften öftcrreichifchcn Staffen 
cntgegcnauftellcn hoben/' 



Digitized by Google 



flad) $ratiffurt 



143 



93alb rourbcn bic Sdjlactytennamen in Söhnten genannt : 
©falifc, SRadrob, ^arbubifc, Snündjengräfe, £rautenau. Überall 
bic ^reufcen gcfdjlagen unb in uoflem SRütfjug. Sin bic 
<Strafoeneo?en in granffurt unb auf ben Dörfern rourbcn 
©rrrablätter angefangen. 

„Unter roilbem flaroifctjem <Scf>ladjtruf fjat fiO) bic öfter» 
reid)ifd)e Infanterie au | 5j c Greußen geroorfen. £ie preuf$tfd)c 
33erblenbung über ben roirflicfyen (Staub ber $5inge ift fo grofe, 
bnfj man in Berlin meint, bic ^affioität ©enebefö fomme 
baljer, roeil feine urfprünglidjen ©crecfjnungen burd) bic rafdje 
^onjentrierung ber preu&ifd)cn ?trmce über ben Raufen gc* 
roorfen roorben ieien/' 

Unfcrc ^erjen fudjte man 511 rüfjren burd) ©cfajrcibung 
ber SRürfftajtdlofigfeit, mit ber Bresben befefct roorben fei, unb 
burd) ergreifenbe ©cridjte über bie ©efangennefnnung be£ 
Shirfürften uon Reffen. „2öelcf)e QSeranlaffung fjat ber Shir« 
f urft ju folef) gcroaltfamem Verfahren gegeben ? Äeinc anberc, 
als bafe er bem am 93unb oerübten Srcubrucf) ^reufoenä unb 
bem $er}ud), aua) ifm burtt) $>rof)ungcn unb SBerfpredmngcn 
ber uerrocrflia)ften 2lrt ju einem ©enoffen biefeö Verrat« an 
$cutfd)lanb $u madjen, feine unbeftccfylicfje unb uncrfdjütter» 
licr)e 93unbe£treue entgegengefe^t Ijat." 

„Tüe SSerquirfung ber SHcligion mit allen menfdjliajen 
(Schlechtigkeiten roar feit arf)t^ig^rtt)ren für jebcä ehrliche ©emüt 
baä SSiberroartigfte unb (Smpörcnbfte an bem ganzen preufti* 
fetjen ©ebaren. £aßt unfern Herrgott au3 bem (©»oft!" 

^n biefer Tonart prjantafterten bic öftcrreicf)ifd)en 33lättcr, 
bic granf furter 3 c * tun 8 en brutften cS mit ©enufe nad), bic 
metften in Stuttgart fetyrouren barauf. Unb 5U all bem fügten 

bie fübbeutfdjcn 3 eitun 9 cn n °d> & ci / roa $ ^ ncn oic mc 0* 
ober roeniger große tiberjeugung oon preufujajer (Sajroädje unb 
„prcufoifcfjem (Sdjroinbcl" eingab. 

So 2$unbcrltd)e$ Ijörten roir, als roir in ben fonnigen 



Digitized by Google 



144 



fettet 9tbfd)mtt: fttlbm im 



Dörfern an ber Sftibba lagen, in ^rcungeSfjcim unb Bonames 
unb anbeten Orten, jebe Kompanie be$ SSataiUonS auf anberem 
©ebiet, ber ©tab auf furljejfifdjer, bie erfte Kompanie auf 
granf furter (©djoüc, bte britte auf naffauifdjer, eine anbere 
auf barmftabtifdjcr. 25Mr Nörten baä aHeS ^ugleiaj mit ber 
3tufforberung, an un3 fei e$ jcfct, bcm freien Greußen feinen 
©rofemadjtfifcel grünbliri) auszutreiben. 

Unfern 9ttut ju fjeben, 50g man auf bem 93unbedpalaft 
in f^ranffurt bie gafmc mit ben alten lieben färben ©ä}roar ( v 
9iot*©olb auf; balb fdjmütften unfere Sinuc aud) foldje 93inben. 
SBoü 3 uocr f* t ^ t blirften mir nad) Horben, nad) bem 00m geinb 
befe^ten ©ebiet, ooü 3 Ui, erfidjt auf unfere 33orfampfer, auf 
unfere $>auptmad)t, auf bie £>ftcrreid)er, rocnn cd aud) bie 
$>er^en mit £eib erfüllte, baft, roie unfere ,3 e ' turi 9 cn f a g* e "/ 
bemnadjft eine fo grofte mißleitete preuftifajc Slrmee, fo oiel 
immerhin bcutfd)e Qugenbfraft fdjonungdloS „in bem böfymi« 
fd)en $effel ^erftampft werben folltc". 





Vor dem feuid 



Unb unfrcfl SdjirffaU) nennen rotr 
TOit «>uß unft felbft bie £cbmiebe; 
tBir feilen feg« 3al>r$unbert fdjon 
91m felben alten Siebe, 
Salb facht unb letF, balb laut unb raub, 
fBie es ber Reiten Cauf; 
Unb mebt al« einmal fprtibt' e* beift 
Soii £eU' unb Jammer auf. 

ta» Sprühen tft ber »araerfrieß, 
Ter »5irer ftlud) ßebetfjeu; 
$od» feftet ed ein gut SWetall, 
IBo fdjrortc&e ffetten reißen. 
@erabe weil mtr Sd^miebe finb, 
•So fcbmieben mir in ber ölut, 
Die Dftußfäjar in ber elß'uen «ff, 
Da» Wurf auf« neue gut. 

öottfr. fteller. 

Hm Sttorgen be8 25. ftuni ftanben rotr marfdjbereit am 
SluSgang von Preungesheim unb blirften nad) Horben, 
©ctne bluften roir borten ; ntdjt bloft beöljalb gern, roeil roir 
ben geinb bort oermuteten, fonbem noä) meljr, roeü ed ein 
fyerjerfyebenber ^Inblicf roar, in bied l)crrlid)e £anb ju flauen, 
ba3 eben fiä) im erften 2Rorgenltd)te bebet. Cinfä mit blau* 
grauem, lang geftrerftem SRürfen, über bem ftd) ein paar runbe 
Shippcn roölben, ber £aunu£. SRedjtd baoon ba3 Xal ber 
SRibba, bie SBetterau, bie roie ein roeit fid) befmenber ©arten 
oor und liegt. 

(fcnblid) fottte bie 9*ad)barfdjaft oon granffurt oerlajfen 
roerben, um ben (Segner aufeufudjen; ber 9Rarfdj mufcte bie 
ganje ^rooinj Oberljejfen burd>queren , um Staffel $u er* 
letajen. 

SReid)lid) ad)t $age lagen roir fd)on in ben ^Quartieren. 

Ufifter, Xeutfdje 3»tetra$t. 10 



146 raaresreg» ^weiter «bfgmM: ftelb 5 u ß 1866 sxasaafiaö^ 

©eHenber Stngftfc^rci her ^ranf furter oor bem au£ nfidjfter 
Sftafje brofyenbcn geinb ^atte und hergeführt. 9hin mar feit« 
bem ber geinb auf unb baoon, weggezogen, fo rote jefct bie 
legten 9Rorgenro5I{ä)en am $aunu£ oerfdmrinben. Sparen bte 
^reuften nad) Horben geflogen, um aus unferer gefährlidjen 
SRähe ju tommen, ober Ratten fte bort ein (5rtragcfd)äft ? SBir 
raupten eö nicht. 

©ut; ber gelbjug follte alfo ^eute beginnen. SBir 
roaren jroar nod) nicht alle beifammen; noch fehlte eine 
roürttembergifdje ©rigabe. ftber man tonnte \a unterroegg 
matten. — „3tarroärt8, marfd)! 7 ' (5$ ging guna^ft auf 
Vilbel ju. Der 9tame ber @tabt (Villa bella) erfefct bie Sc- 
fchreibung. Mein beoor rotr bie „(Schöne" erreichten, fafo mir 
fdron ein fleineS Unglürf im Staaken, otelleicht eine SSorbe* 
beutung. Absit omen ! — ($3 ging jum %al ber SRibba natürlich 
bergab, „©perren!" riefen ftdj bie £rainfolbaten bc3 
taillonS 5U, ba8 Reifet, bie $emmoorridjtung an ben SBagen 
jubrehen. (S3 gelang ba$ auch bei allen SBagcn mit Ausnahme 
eine« ber beiben ferneren SKunitionSroagen, bei bem fid) bie 
(Schraube alä ju furj erroieS, fo bafo bie $emm?(d$e nicht an 
bie SRäber anzuliegen famen. 

3<ch erfdjraf nicht roenig über ber (Jntberfung btefeä neuen 
«Wangels. Einlegen be$ SRabfdwhS mufcte junöd^ft Reifen; burdj 
ben erften getieften ©a^mieb rourbe bem (Stoben abgeholfen. 
&ber irf) fonnte mich auch ^ier oon (Sdmlb nicht freifprechen. 
Söarum hatte id) benn nicht allcä geprüft in ^ranffurt, in 
Preungesheim, am beften fdjon in CubroigSburg? — Slllein, 
mir roaren ja gar nicht $um prüfen erjogen; ba8 fritifierenbe, 
argroßf)nifd)c eilige ging un0 ooßftänbig ab. 3S>tr roaren ge* 
roolmt, alles ©ebotene, äRannfdjaft roie Lüftung, felbftuer» 
ftänblidj als tabelloS &u betrauten unb bie Überlegenheit beS 
Unferigen als eine Sache anjufehen, bie gar nicht in grage 
fommt. 



Digitized by Google 



Cor bctn ^einb 



147 



2)er Hauptmann fah lange 3 cit f cmc Stefruten nicht; 
ber SRajor unb ber Dberft aber nahmen an, baft alled auf« 
befte beftellt fei. Unfer (Softem machte und nicht oertraut 
mit bem gortf abreiten uon Sorftellung ju SSorftellung, oon 
gelbbienftaufgabe $u gelbbienftaufgabe, mit bem peinlichften 
$ritiftercn, mit genau berechneter Slrbeitdleiftung jebed ein* 
jelncn Saged. öin Smeifeln wäre beleibigenb gewefen; ed 
galt alled ungefehen unb ungeprüft ald tabellod. Qn folgern 
Glauben roaren mir aufgeworfen. 

Unter munterem ©efang ging ed in« fdjöne Öanb ber 
SSetterau funein. 33alb Ratten unfere Ceute eined ihrer 
fchwäbifchen Sieber ben Umftänben angepaßt unb fangen mit 
befonberem ÜRachbruct: „$)ie ^ßreufoen mfiffen'd marf agieren — 
retirieren!" gaft manndfjoa) ftanb bad ©etreibe ju beiben 
Seiten ber ©trafoe; bie Cbftbaume bogen ftch unter ihrer Saft; 
rings wohlljobenbe Ortfchaften unb jumeift freunblid)e @e» 
fitster. 

3>a wo bie SBetter fid) in bie SRibba ergießt, liegt 2lffcn« 
^eim, ein ©töbtdjen fo fauber unb angenehm wie fie äße luer 
ftnb. gür mich, oen «ßfarrerdbuben, fduenen bie ^farrhäufer 
oornehmlid) beftimmt $u fein. &uch tytx t)atte ich mein Ouartier 
beim ^ßaftor. ($r mar ein noch junger 2Hann, bem*iä) in 
meinem ($ifer audetnanberfefcte , rote mir und auf ben SBeg 
gemacht, bie Greußen 511 fuchen ; fie roerben und bad ©efeheif t 
bed ginbend hoffentlich nicht allju fchmer machen, ©efcheiben, 
aber fehr beftimmt meinte ber ^ßaftor, er mfiffe bezweifeln, 
ob bied „ginben" gerabe unfer Vorteil fein werbe. Qn Slffen» 
heim lagen wir bid $um 29. Qfuni : Diemontepf erbe tarnen aud 
£ubwigdburg für «Stabsoffiziere unb Slbjutanien; bie $>aupt» 
leute waren ja gu gufe. Sluch einiged an ber fonftigen SHßftung 
würbe oerooüftänbigt; nur brauchbare harten betonten wir nicht. 
$5ie benachbarte ehemald berühmte SReichdftabt, bad oieltürmige 
griebberg, würbe befugt unb bie ganje Umgegenb burchftreift. 



148 



Sioetter Stbfrfjnüt: ftelbaug mm 



Slm 29. Quin ging ed oon §lffenfjeim über 35auernt)eim 
unb futngen nad) Sftieberofjmen. $5amit mar ein Umfrfjlag 
eingetreten in meljr ald einer SSejicfumg : bie fd)öne SBetterau 
mar oerlaffen, ju ben bfirfttgen S3ero ofmern am ftufte bed 
3>ogeldberged, ind flaffeelanb, roaren roir geroten; bie fonntgen 
£age roaren bura^ fortroaljrenbed SRegenroetter a6gelöft roorben. 

Unb audj in ber 9Kd)tung bed 3ttarfd)ed gegen Horben 
fd)ien ein jäfjcr Umfdjlag fidj oorjubereiten. — 2öir roaren atfo 
am 29. Qunt oon Slffenfjeim aufgebrochen, rein nad) Horben 
marfdnert unb fafeen am 2. Quli in SRieberoIjmen nalje ber 
Öfaenje oon Cberfjeffcn gegen Staffel f)in. 9iatürlid) Rotten 
roir feine §llmung oon bem, road feitljer pofftert roar, ald roir 
und in ben Sftaffenquartteren oon SRieberoljmen jufammen» 
brängten. — Sin bcmfelbcn 2. Quli, ba roir SRieberofjmen er« 
reirf)t Ratten, fammelten fid) bie Cfterreidjer bei Äöniggräfc 
unb bie ^Jreufoen polten jum C£ntfd)eibungdfd)lage aud; alle 
bie feitljerigen ©iegednad)rid)ten , roeld)e SBiener unb ^ranf* 
furter 93lätter, leiber aud) ber rofirttembergifdje „^taatdan* 
feiger", gebraut Ratten, roaren CSntftcllungen, 33erfd)leierungen 
ober aud) freie ©rfinbungen geroefen. £)ad alled erfuhren roir 
erft fpater. 

S(ber eine SKadjridjt brang jefct burd) bid $u und: bie 
£>annooeraner Ratten am 29. Quni bei Cangenfalja faoituliert. 

^rtttj Slleranbcr oon $>effen, ber ^fifyrer unfered 
VIII. Slrmeeforod, fd)reibt in feinem ^clbäugdjournal: ,,$on« 
$entrifd)er SBormarfd) ber $Beftbeutfd)en §lrmee (alfo VIII. Äorod 
unb dauern) auf $>er£felb an ber ftulba oom 30. Quni bid 
7. Quli, um aldbann oereint bie ^ßreufjen bei Gaffel ober 
(Sifenad) anzugreifen unb roomöglid) oorfyer bie jroifdjen (&otlja 
unb ©ifenad) jemierten ^annooeraner 5U befreien." 

9tad) atl bem, rood in 33ölmten unb bei Sangenfatja ge» 
fdjeljen mar, erhielt nun ^ring Äleranber aud bem #au|>t» 
quartier ber ©aoern in SWeiningen ben 93efef>l, auf bem 



Digitized by Google 



fürjeften ÜSeg fidj mit ber bauerifdjen SCrmee oereinigen, 
^emjufolge mußte ^rinj SUeranber bcn SRarfä) nacf| Horben 
einftetlcn unb unoerjüglid) über ben SBogetöberg oftioärtd 
rfirfen mit bem 3 icIe Sfwlbo. 2) er $ ritt 3 oerlegte fein 
Hauptquartier am 3. ftuli nadj Ulridjftein auf bie Hölje 
be3 SSogeIßbergeS. 

Unb bieS Hauptquartier mar niajt tiein; e$ beftanb 
Zimmermann, ber Anteil ber grof#er$oglid) (jefftföen £5toi« 
fion 2c. 1897) au«: 

79 Offizieren, barunter 6 ©eneralc, 
138 Offiäicrbienem unb SReittneajten, 
224 aftannfdjaften, 
341 <ßf erben, 
17 (Sfmifen, 
21 gourgonS. 

(Sine ä(mUd)e Starte unb 3 u f° mmcn f c ^ un 9 ^ atte ouö ) 
ba3 Hauptquartier ^rinjen $arl von dauern, ber über 
un8 allen ftanb alö 99efef)l3ljaber ber 28eftbeutfrf>en Slrmee, 
bie ftd), roie oben fajon gefagt, aus bem VII. (Magern) unb 
VIII. beutfdjen ^rmeefotpä jufammenfe^te. 

SRan fict)t, bie Hauptquartiere unb ®eneralftft6c hätten 
für bie ©rofee Slrmce ausgereist. £a$ Hftiqrtqumtfer ber 
preufcifrfien SRainarmee, toeld)e unä unter bem ©eneral SBogel 
0. galrfenftein, fpäter SWanteuffel, gegenüberftanb, jä^lte in 
allem nur einen (General, eben ben oberften ©efe^lß^aber, mit 
21 Offizieren, Beamten unb Ötrjten nebft ben nötigen Tlann» 
fa^aften, ^ßf erben unb etlichen 2Bagen. — 

$(m gleiten 3. Quli Ratten mir felbft über SRuppertenrob, 
Unterfeibcrtenrob unfer ©tumpertenrob erreicht. Söenn 
im ©üben beS 33ogel$bergeS bei ben &orfnamen bie CSnbung 
— gefäfj befonberd häufig ift, fo Ijerrfdjt Ijier bie ©nbung — rob 
cor. — (Sö mar gar nidjt leitet geroefen, unfer Duartier 
©tumpertenrob ju erreichen. $>a mir feine orbentlid^en harten 



150 



3roeiter «bfcfjmtt: frelbau« 1866 



Rotten, fo pflegten mir SBegroetfer &u nehmen oon einem Dorf 
jum anbern. Der meinige tjatte ftdj, elje mir ©tumpertenrob 
erreichten, au« bem ©taube gemadjt. Unb bodj lag mir, als 
bem Sibjutanten, bie ^flta)t ob, bem Bataillon ben 9Beg $u 
jetgen. DaS (Sträßchen felbft, hn $ale unb am ©erlang 
nod) gut, eine 3 cit ^ on 8 ouc & nott ) erf cnnbar auf ber $>eibe 
beS ©ergplateauS, oerlor fttt) aUmäfylta} auf bem felfigen 
®runb; feine SRäberfpur mar meljr fidjtbar, fein förajturm, 
fein lebcnbeS SBefen ringsum. Der Dberftleutnant, Ofpjiere 
unb 2Rannfdjaften begannen mid) oornmrfSooll angublitfen. 

ritt bafjcr roa$ td) fonnte, um Ceute finben; rid)tig, 
bort ftfccn ein paar Söciber, bie $fif)e Ijfiten. Qa) rufe ifmen 
ju, id) toinfe, benn ber ©oben erlaubt nidjt, weiter ju reiten. 
Die SBetbSleute ergeben fid) unb fefcen ftdj aud) in fo fdmede 
^etoegung alö i^nen möglid) ift, aber leiber nadj ber entgegen* 
gefegten (Seite; fie machen, bafe fie in 33ufd) unb SBalb oer* 
fdjminben. $Ü3 id) 5um Sataillon jurüdfam, Iwtten einige 
finbige ©urfd>en ben SBeg entbeeft unb mir marfetyeren 
im öben f leinen ©ebirgSborf auf ber^pö^e beS 2$ogel8» 
berge 8 ein. Damit mar ftugleid) bie ©egenb erreicht, uon ber 
man in Reffen fagt, jeber 93erbred>er folle ber Verfolgung lod 
unb lebig fein, roenn eä iljm gelinge, auf einen 3 njc Wfl cn * 
bäum ju flächten. <2>o feiten finb bie Obftbäumc bort. 

Um und roieber auf ber fianbftrafce etnjufäbeln, mußten 
mir erft oon unferer $öf)e ^erabfteigen unb bie oon UlriaV 
ftein erreichen. Da Ijaben mir bie oberfte Äante fiberfdjritten 
unb ein „W bringt aus aller 9Wunb. 9lad) bem SRegen ift 
bie Cuft roeitbtn fo flar unb burdjftdjttg, bafe bie 8anbe beutlld) 
oor unferen Bugen roie eine Sfarte ftdj ausbreiten. Da legt 
]tcrj m oiauer $-erne, aoer mtt jwarj gejetaweten umri^en, 
ein SJergjug um ben öftlidjen #orijont; folgen ©djmung in 
ben Sinien, fola) eblen «ufbau beS ©ergmafftoS Ijat feiner nodj 
geformt. SWeinc ftnrte, fo flein fte mar, erlaubte mir bod> 



Digitized by Google 



auf bie gfrage na$ bcm dornen jenes frönen ©erglanbeä 
Sfntroort ju geben: Düringer Söalb. 

2lbro3rtö ging eS toieber burtt) f$attige SBälber nad) 
Coutetbod); am 5. Quli ift ÄngerSbadj erteilt; SSorpoften 
werben auSgeftellt; roir fjaben nodj einen 3ttarfdj na* 
gulba. — 

$)a ergibt eS fid>, ba& bie $>inge in ber SBelt roieber eine 
anbere (SVeftalt angenontmen fyroen. ^rinj SUeranber mar in 
ber Xat im ©egriff, ben Hnfdjlufj an bie ©aaern burd^u- 
fflljren, nid)t nörblid) ber SHöfm, rote feit&er geplant, jonbern 
fflbltä) berfelben über ^lüa^tern unb ©rürfenau gegen 
föffingen Inn. $)enn bie $reuften brangen ja oon (Sifenad) 
fübroärtS oor unb bie dauern Ratten mit i^nen am 3. unb 
4. Quli bie erften $ejcct)te gehabt bei $)ermbad) unb halten* 
norbfjetm. 3 um 9W<**fä auf @d)lüd)tern für ben 6. Quü 
waren fdwn bie nötigen 93efef)le ergangen. 

$rinj ftleranber nöajtigte auf <§d)loft (Sifenbadj bei 
ßauterbadj; bie SKadjt roar töngft Ijereingebrodjen; aJHtternadjt 
jroifrfien bem 5. unb 6. Quli roar oorfiber, — ba ftieg am 
<Sd>lofetor uon (fcifenbatt) ber SBote oom ^ferbe, ber oom 
Selegrapljenamt bie Unglfitf8botfd>af t oon $dniggrä$ 
überbrachte. — fföcufytä 1 Wfyt bie telegraphiere ^acfyridjt 
oon ber Stteberlage ber afterretdjlia>n Storbarmee bei Äönig» 
gräfc am 3. Quli. $enetien an Äaifer Napoleon jebiert, 
melier einen 3Baffenftiflftanb oermitteln roifl." 

&tatt nadj Often ober bod) Süboften ju ben dauern 
roeiter ju marf$ieren, erhielten roir in erfter 5Diorqcnfrüi)e 
am 6. Quli neuen URarfcfybefeljl unb bogen nun gegen (Silben, 
faft gegen <Sübroeften um auf f)erbftein unb (Srainfelb ju; 
in roenigen Üagen roar $anau errettet, nacfybem in etroa 
16 2Rarf$en oon f$vantfurt au$ eine na$ Sfcorboften ge« 
rtduete faft gefdjloffene ©dffleife audmarf$iert roorben roar. 
(Sin oon £anau roeit nadej @üben gerichteter, juie^t auf SJürj. 



Digitized by Google 



152 ra ragre ygg ^loctter Hbftfjnitt: ^clbjuö 1866 



bürg jielenber Sogen Ijing fid) biefer ©djleife an toäfjrenb ber 
Xagc oom 14. bid 27. Qult. 

$)urd) bad Umbiegen ber SOinridjlmie oon ber nörblidjen 
in bie öftliä)e Sßiduung am 3. Quli, oon ber öftUtfjen in bic 
füblidje am 6. Quli unb bie äBieberaufnaijme ber dfttidjen 
Stiftung am 18. Quli erhalt bic ganje 2Warfd>linie bed 
VIII. ©unbedarmeeforod eine fo abenteuernde ©eftalt ; atted 
erfdjeint mie jioetflofcd |>erummarfd)ieren. $>ied 3Rarfd)ieren 
im Sbretd Ijerum ergab ftd) aber oon felbft, iocÜ bad VIII. Äorod 
ald ^n^angfel bed VII. Äorpd, ber 33aoern, betrautet rourbe. 
Um ein roirflidjed, tyilfreidjed SCnfjangfel fein, baju mar 
bad VIII. Äorpd oiel roeit oom VII. entfernt, ©igene 9?aa> 
rieten oom geinb Ijatte ^rinj SUeranber tro^ feiner jaljU 
reiben SReiterei niäjt; er faf) fid) ganj auf bie SRadprtdjten unb 
$3efef)le angeroiefen, bie ifmt oon ben ©aqem mutanten. 

Sind bem fdjroierigen gelbjug bed Qaljred 1760 f abreibt 
^riebrirt) ber ©rofje an feinen f^reunb borgend nad) ^ßarid : 
,,©ie feljen cd ja ein, mie fajrocr cd ift, in folget f^infternid 
ben 28eg ju finben, menn man feine £euä)te, nid)t einmal ein 
Qrrliajt fjat. Soften (Sic, bedfjalb mufc man ben ftelbljerrn 
mit 9lad)ftd)t beurteilen. SWan mufe jugeben, bafc ein ©eneral 
bura^ eine falfd>e 9taa)rid)t, burdj eine ©eroegung bed geinbed, 
bie ifnn unbefannt ift, oielen &eljlern oerleitet werben fann, 
unb cd gibt gftUe, mo cd für itm unmöglia) ift, aud feiner 
Umoiffenfjeit fjeraudaufommen." — 

28ir ftrebten alfo oom 6. Quli an roieber unferem $(ud. 
gangdpunft, ber 9flainlinie ftranffurt— $>anau, ju. Slld eine 
Slrt 9ted)tfcrtigung fa^reibt ^Jrinj SUejanber in feinem gelbjugd. 
joumal: „infolge bed Üiürfjuged ber baoertfa^en Slrmee unb 
ber traurigen 9iatf)riä)ten aud SBöfymen unb in $lnbetrarf)t, bafe 
fid) bie feinblid)cn Streitfräfte bereitd groifdjen ben S3anem unb 
und eingefojoben ^aben, fajien mir eine rafd)e $8ieberbefe$ung 
ber Oinie 3Rain& — ^ranffurt — $>anau bad bringcnbftc ju fein, 



Digitized by Google 



SSor bcm geinb 



153 



jofthrenb icf) bei einem Sülarfch auf ©rürfenau unb Bilfingen 
gelungen würbe, bie jungen, unerfahrenen Gruppen unter 
fchr fchmicrigen SSerhcUtniffen in8 geuer ju führen. Qd) ent* 
fchlofo mm) baher, bie Bereinigung mit ben ©auern oorerft 
aufzugeben unb mit bem VIII. $orp8 umkehren in ber 
fixeren Hoffnung, ^rinj Äarl roerbe meinen Cfrttfchlufc billigen 
unb unfere SBcrbinbung auf ber Cinie |>anau— Slfdjaffenburg 
anftreben." — ^rin$ Slleranber fügt am 7. Quli bei: ,/t)ic 
roürttembergifche Regierung billigt ooUftänbig mein Umfehren 
ju ber bebrohten ÜJlatnlinie." £er £)crjog oon SJtaffau hatte fdjon 
früher fem Kontingent junt ©dmfc feines CänbchenS abberufen. 

Qie Ausführungen be3 ^Jrinjcn Sllcranber mögen ja 
mantfjeö berechtigte enthalten, aber oon gan$ falfä)cn SBorauö* 
fegungen geht er auS, roenn er oon „jungen, unerfahrenen 
Gruppen" fpriajt. 3öir waren nicht unerfahrener atd bie 
^Preuften, als fie in8 erfte ©efecht auf bcm böhmifdjen @a)ou» 
pla£ eintraten. Qrgenb einmal mufo bie Unerfahrenheit auf» 
hören; ein paar 2öod)en &erumftolpcrn3 über ©erg unb £al 
machen nicht roefentlicf) älter unb erfahrener. 3>afe ber ^rinj 
fich in feinen militärifchen SWafenahmen burch ben 33eifaU ber 
Regierungen, burch ein (Schreiben bed mürttembergifchen 
SRinifterä Barnbüler, beftätfen ober gar tröften lieft, mar 
ein fehler. Qcber biefer Regierungen märe ed am liebften 
geroefen, roenn oor ihrer £>au$tür bie gan$e SHeichäarmcc ge» 
ftanben märe. 

SU8 bie alte beutfehe SReichSarmee im 3 a ^ r 1^93 oom 
^Jiarfgrafen £ubwig oon $3aben am Slecfar unb Oberrhein 
gegen bie ^ran$ofen (ommanbiert rourbe, ba hotten ftd) bie 
bunaftifchen (Sonberintereffen auch fo herausgewagt. JRÜhrenb 
ift eS ju lefen, roie ber 2Rarfgraf oon ber „£tebe jum werten 
SSaterlanbe" fpricht, wie er bemüht ift, bie ^geneigten gfirften 
bei guter (Stimmung ju erhalten, wiberwillige ju gewinnen, 
niemanb ju oerlefcen. 



154 



Reitet «bfefcmtt: fclb m im 



&enn oon oü ben tieinen 3)tadjtf)nbern fümmerte cd 
feinen, nienn bod §au8 bed 9lad)bard brannte; balb ftnb 
SRangftreitigteiten ju fd)lidjten, balb »erlangt biefer £>err fein 
Kontingent fjierljm, balb jener borten, wäfjrenb fic alle bod) 
stammen eine gemeinid)aftUdje 93eroegung ausführen füllten. 
SMe 3<af)rlmnberte Ratten geroeajfelt, ftatt beS babifdjen ftanb 
jefct ein §efftfcf)er 3$rin$ an ber ©pifce, aber ba3 SBcfen ber 
beutfa)en $)ingc roar burdj bie Kunft 9ttetternid)8 uom grfifj* 
ja&r 1815 gan5 badfelbe geblieben. 

SSom 6. Quli ab bid jum 17. Quli ge^t bie Qtit)p<mne, 
in ber alle brei Armeen, meiere gegen ^ßreufcen ftanben, bie 
öfterreidjifcfye unter ©enebcf, bie banerifdje unter ^ßrin$ Karl, 
baS VIII. $lrmeetorp$ unter ^rinj Slleranber, jebe unab» 
gängig oon ber anberen, für fid) operierte, unb jroar jebe 
mit Ujren befonberen fingen befd)nftigt: bie öfterreidn'fdje 
lieferte 9rü(f)ugdgefea^te auf bem SBege nad) ber 2>onau 
f)\n unb roar auf ben griebenSfdjlufe bebaut; bie bauerifa^e 
ging nadj bem ©efedjt bei Kiffingen am 10. Quli auf bie 
aWamlinie jurürf, unb ba$ VIII. StrmeeforpS fünfte granf* 
furt unb ®übbeut)d)lanb 5U berfen, um bann am 14. Quli 
ben 9Wain ju überid^reiten unb am 18. Quli $ur Sereinigung 
mit ben ©auern gegen SBürjburg abjumarfd^ieren. Unb §u 
biefer grtft ftanben dauern unb VIII. Kornd allein, benn 
bie £>fterreid)er Ratten am 22. ftuli iljre lefcte Patrone oer« 

fd>offen. 

SBir (Sübbeutfdje begannen unfere Kugeln $u gießen ntdjt 
erft, ald fdfon gei'djoffen rourbe; nein, mir goffen fte erft bann, 
als ber $>auptbunbe£genoffe fdron audgefd)offen Ijattc unb bie 
Flinte roegroarf. 

Urfprünglid) roar beabfidjtigt, bie bauerifdje Slrmee nad) 
Söhnten ju gießen unb bem (General Senebef unmittelbar $u 
unterfteUen. 3)aS jerfd^lug ftdj; benn ^rinj Karl oon ©auern, 
ein fdjon feljr alter £>err, roar augleid) ber einjige gelb« 



Digitized by Google 



marfdjaü roett unb breit unb — S3auem roollte feinen 
eigenen &riegdfdjaupla$ haben. (5o ftanb fein &rmeeforpd 
in bem nörblidtften 3»Pf el 33aoem3 an ber SRljön, minbeftend 
200 Kilometer uont böt)mijd)cn $hrteg£id)fluulflU entfernt, greift 
100 Kilometer oon ben 33aqem ob, bei ^ronffurt, ftanb batf 
VIII. «rmeeforpd. 33eibe foltten ja unter einem gemeinfa>ft* 
liefen Oberbefehl arbeiten. SBarum fteUte man fie bann niajt 
oon Anfang in ein gemeinfa>ftlidjed Säger? £)a£ b,ätte eine 
Ärmee oon 100000 3Rann gegeben, an ber man nidjt un- 
gestraft oorbeimarfd^ieren tonnte , roenn fie cnergifd) oorging. 
Dann wäre auä) all bie Qt\t erfpart geroefen, bie mit ben 
Hnnät)erung$oerfud)en oerloren ging. — 

(Shit; bad alled mar oerfäumt unb lag bahnten; mir be« 
fanben und mit langen 3d)rittcn unb in forcierten Sttärfdjen 
auf bem SBeg oon 3lngerdbad) über (Srainfelb, 99irftein, 
Bübingen auf $fibeldf>eim am 6., 7. unb 8. Quli, bid mir 
am 10. $>anau erreicht Ratten. 9Kit bem erften 9ttorgenlid>t 
brad) man aud ben maffenfcaft überlegten Quartieren auf 
unb marfdnerte bid jutn &benb unb ^roar friegdmäfoig mit 
(Sicherung. £ad SRegemoetter mar ed, mag bie 3Warfd)e er« 
leidjterte, unb bie Äompanicfpafmtadjer mürben ntdjt mübe, 
bie ©emüter ber roeniger duftigen unb $u melandjolifdjem 
SRadjbenfen ©eneigten aufjub,eitem. SRatürltd) gingen bie 
Späfoe immer nod) auf Soften ber ^Sreufeen, oon benen man 
roäljnte, bafe fte oor und Verläufen auf ihrem 9rüa*5ug gegen 
Berlin. 2$on bem £>erumbrehen bed SRarfdjed im Äreife merft 
ber 3Rann ja niä)td. 

3u und jüngeren Offizieren aber begann atlmähhd) ettoad 
burd)$ufitfern oon bem magren (Stanb. Denn mir Hbjutanten 
famen ja nad) bed £aged Arbeit bei einbrea^enber SRadjt 
in ber Sfrigabe ftufammen jum Sefehldempfang unb unfere 
harten, nodj fo mangelhaft, miefen längft nadj, bafc ed mit 
ber Stiftung ber 3Rarf(f|e rounberlid) audfah. «ber erft am 



156 



Smextn Slbfcbnitt: ftclbauß 1MI 



8. Juli etroa erfuhren mir bic Sftiebcrlagc unferer 93unbe3» 
genoffen bei $öniggrä£. 

$>ie SRütfioirtung auf bie ©eoölferung fonnte nic^t au$* 
bleiben. (Schon bei bem norbroärta gerichteten Sftarfch oon 
Preungesheim bis Slieberohmen mar c$ flar geworben, baft 
je mehr norf) Horben, befto mehr preufeifche Sympathien fia) 
fanben. ^aö ftimmte freilief) fehlest 511 bem, roaS man un3 
immer eingerebet hatte, bafe nämlich bic ©eoölferung, ie nörb* 
lieber man fomme, befto mehr nach un$, als ben Befreiern 
uom prcufji|"d)en Joch, bie £>änbc auSftrecfe. Jefct roagten fiä) 
mit unferer Annäherung an ben 2)iain bie preußifch ©efinnten 
feefer tyexnox unb bie, welche nach ber Winbfalme ju blirfen 
pflegen, fajloffen fid) an. — Unoergefjlich finb mir bie Sftöte 
meinet gahnenunteroffoierö, be$ gelbrocbelS t£ on 8' ©r mar 
in jungen Jahren als 9iei£läufer in nenpolttamfcfje Dienfte 
getreten unb hatte im fa^roeijerifa^en Jägerregiment Sftechel 
gebient. 3Son feinen Qü^cn in ©ijilicn unb Äalabricn gegen 
(tfaribalbi wufetc er oiel ju erzählen. $ier in Württemberg 
t)attc er nach feiner SRficffchr au3 Neapel nad)bienen müffen. 
(5r mar ein burdjauä tüchtiger unb fura)tlofcr ÜHann; aber 
jefct flagte er, feine Ouartierroirte feien fo fanatifch prenfjifch, 
bafe er glaube, fie werben ihn oergiften. Wahrscheinlich hatte 
ib,m feine burö) fijilianifc^e 33orbilber getränfte ^b,antaftc 
einen ©treief) gcfpielt. 

Jn ben traurigen „yJÜftfmfentjoljlen", buraj bie mir am 
Oftabhang be$ 93ogel8berg8 famen, mar toenig genug für ben 
Unterhalt fo oieler unb unoerfehenä eingebrochener Gruppen* 
maffen $u holen. Wir fd)lad)teten, fochten baS frifcr)e Orteifd) 
unb trieben buref) Stcquifttioncn ©rot auf. Wehmütig blirften 
mir unferem CebenSmittclfuhrwefen nach, roenn e3 oorüberjog, 
bie Wagen reich belaben, aber roohl gehütet, bamit ja nichts 
oon ben Vorräten an bie Gruppen fomme. Ja) glaube feft, 
ben „Srainpommern" unb hothftubierten SJenoaltungSmännern 



fduoebtc ein unbeftimmte$, nebeliges ©ilb uon äufterfter Not 
oor, etroa rote im ruffiidjen ^clb^ug, roo fie bann alö rettenbe 
(Jngel beroortreten fönnten mit iljren aufgefparten Scf|a|en. 

(Srft ipater, als man auä ben (Engen be* Kögelsbergs l)er* 
au« roar, ging bie fajaurige 2ttär, es batten bie 9Wänner beS 
eebenSmittelfuljrroefenö in ber SNadjt beS 8. Qfuli in Dübels« 
Ijcim ein tiefet ®rab getyöblt unb fdnoeigenb brein oerienft 
all bie Ijerrlidjen Spctffeiten, Sdjinfen imb SSürfte, roeldje 
baS £erumfubr»oerfcn in ber Ijetfeen ^ulifonne nidjt mebr er* 
tmgen. So fyattc unS ber CebenSmitteltrain nur bie Straften 
oerengt unb ben Uimjtf) gehemmt , roaS bod) fd)on genug 
gcfa)ab burd) bie oielen Gljaifen, bie ben böseren Offizieren 
unb Beamten juftanben. 

@S tft nidjt 511 leugnen, unjere Sttannfdjaftcn geigten fief» 
ben 2tnf orberungen , bie an fie geftellt rourben, burd)auS ge» 
roadjfen; roaS Öeiftung unb ^ifziplin betrifft, beftanben 
fie bie $robe gut. (SS roef)tc ein ganj anberer ©eift in ber 
Gruppe, als im Qaljr 1859. Tie le^te Urfadje baoon liegt 
barin, bafo bie junge 2ttannfd)aft beute bei roeitem überwog. 
— 3 m 3 a fa l 859 M tc man erfannt, bafi fid) nid)t ju gelb 
jie^cn laffc mit biefen alten (Sinftefjern unb ungeübten £anb* 
roeljrlcuten; namentlid) bie alten (Sinfteber trugen ibre ©rieS* 
grämigfeit, i()r mürrifd)eS, trofeigeS SBefcn auf bie ganje 
STompanie über. Um baS 5U oermeiben, rourben oon 1861 
an jafyrlid) 4600 SHefruten ausgehoben, roäfjrenb man feitber 
nur 4000 ober gar nur 3500 l)erange,^ogcn botte bei einer 93e= 
oölterung oon ettoa 1700000 3Renfd)en. £0511 aber hatte 
man fidj nod) nid)t aufraffen fönnen, bie allgemeine SSße^r* 
pfltd)t einzuführen, um aud> ben Söbnen ber rooljlijabenben 
Älaffen ©elegenbeit ju geben, if)r Qntereffe am Staat perfönlidj 
ju betätigen. Unb bodj glaubten mir, einer 5(rmee mit all« 
gemeiner 28eljrpflid)t imponieren ju fönnen. 

99&ir Ratten eben bis jefct 00m bödmen Offner bis jum 



Digitized by Google 



158 rawCTraa 3n>eiter «bfänitt: gelbauß 186« 



legten SJionn im ©lieb nid)t bie minbefte Sorftcüung oon 
ben Söirfungen ber allgemeinen 2Sel)rpfItrf)t unb ftugleid) 
{eine $(fjnung oon ben Seiftungen bed QünbnabelQzmef)T&. 
Unb bie, roeld)e oben ftanben, trugen jugleid) bie ©djulb für 
unfere Unroiffenfjeit. treffe aber, Canbftänbe unb öffentliche 
SWeinung finb 2mtfdmlbige, benn fte fügten fid) glfitflirf) in 
i^rcr ginfternid. 9Wef)r Cid)t l)ätte bod) nur (Srfenntnid ber 
eigenen ©djroädjen, mithin aud) Stnftrengung, Umroanblung 
unb Unfoften gebraut. 

©ut; ber ©et)t unferer Ceute war alfo oortrcfflid); ctroad 
idjlaffer rourbe er erft, ald bie SRieberlagc ber £>fterreid}er 
in iljren (Singelf^eiten unb ifyrer gangen (Sdjroere meljr unb 
meljr befannt rourbe, als man ju überlegen anfing, roie 
unfer Verbleiben im gelb nidjt mefjr oiel Qmtd tyabcn fönne. 
£afj oon üfterreid) nidjtd ober nidjt mcf)r oiel ju erroarten 
fei, bad rourbe immer beutlidjer, je mcf)r roir bem £id)t ent« 
gegcnmarfd)icrten. — ©dron ald roir gegen SMrftein abwarte 
fticgen, erfannten roir an ©efdmlmng unb 33efleibung, baft 
unfere Umgebung roieber ber Sulturroelt angehörte, £ad 
brängte fid) in noa) fjöljerem ©rabe auf, ald cd nadj Bübingen 
unb $>übeldf)eim ging, ald enblid) £anau fitt) oor und geigte. 

3öir Ratten feine größere ©tobt mein: gefeljen, feit roir 
am 21. Quni granffurt oerlaffen Rotten, ^ort in granffurt 
roaren roir mit freubigem ©cjobje unb $>od)rufen empfangen 
roorben, aber ifjre £)audtüren gelten fie oor und oerfdjtoffen. 
£>icr in £>anau fam und niemanb entgegen, niemanb rief und 
gu; aber unfere abgematteten Ceute nahmen fie an ber £>anb 
unb führten fte in iljrc Käufer, ©in geroiffer ©rnft lagerte 
über ber 33eoölferung; ifjre preufcifdjen <&nmpatfjien trennten 
fie in natürlicher ÜÖcife oon ifjren JDuartiergäften, ofme aber 
bie perfönlidje greunblidjteit gu beeinträd)tigen. 

9Bad unfere gute ©timmung in $>anau nodj oermeljrtc, 
roar bie gelbpoft, bie bjer mit iljren (gdjäfcen auf und roartete. 



Digitized by Google 



$or bem ftctnb 



159 



%uü) td) erhielt eine ^anbooll Briefe unb erfuhr oon £>aufe, 
tote beforgt fie getoefen, roie jefct aber alled auf ben gtieben 
hintoeife; aud Subtoigdburg fduieb mir Qhtftao gifdjer, ber 
mir im $afernenhof beim ftbfdjieb ^flafter unb SBurft oer« 
abreißt, bafc man iefct ber Hoffnung lebe, und balb roieber ju 
fehen, bafo fein £öd)terd)en mit anberen SWäbd^en emfig be* 
fa^aftigt fei, bafc fte breifarbige 93inben nahe unb (Scharpie 5upfe. 

^ie fünfte Kompanie unfered SRegimentd mar eine 3 C ^" 
lang oon bem Hauptmann Vollmer fommanbiert roorben. Stlter 
unb mangelhafte <&efunbheit Ratten ihn furj cor bem gelbjug 
gelungen, in ben 9hifjeftanb ju treten. (5r ftellte ftä) bem 
§anitätdoerein gur Verfügung unb fam je£t nad) $>anau, 
um bie 33erbinbung mit und fjerjuftcüen. (Sr brachte und 
Qiirf) 3 e ^ n 9^ mit unb nun tonnten mir fd)toar$ auf toeifs 
lefen : ,/£ie entfd)eibenbc ©d)lad)t oon $>orifc ober $öniggrä$, 
ober, roie ein franjöfifched Telegramm fagt, oon ©abotoa, ift 
am 3. Quli gefdjfagen worben unb ganj cntfd)ieben $um SRad)« 
teil ber öfterreicher aufgefallen. «Seit Waterloo ^at ©uropa 
feine cntfa)cibenbere Od^lad^t gefehen. — fragen mir nad> 
ben Urfadjen biefeö ungeheuren Sttifoerfolgd, fo nennt man 
allerbingd bie numcrifrf)c Überlegenheit ber ^ßreufoen unb bie 
SBirfung bed 3 ön °n fli,cI 9 cn,c ^ rg m er f tcr £inie. $er lefcte 
©runb aber liegt oiel tiefer/' ©o toäre man alfo beim erften 
©tabium ber ©clbftcrfenntnid angetommen getoefen. 

Sftaä) SÖtainj fei ein toürttcmbergifched Infanterieregiment 
oon Ulm abgegangen; fonft liegen bort £)fterreicf)er, Kur» 
heffen, SReininger unb anberc. Unb jtoar feien Shtrljeffen unb 
bie meiften ber f leinen Kontingente beinahe unbetoaffnet; feit 
etlichen fahren hätten fte 3&nbnabelgetoebre, aber nun fehle 
ed an üftunition. 

28o benn ber geinb ftehe, fragten mir meiter unferen 
Hauptmann Vollmer, ber und mie ein (Engel aud ber #eimat 
erfdnen, unb folglich flU( *> miffen mufote, road mir fo gerne 



Digitized by Google 



3roeiter Hbfönttt: falben 186Ö 



erfahren hätten. Söir roaren ber Änftcht , bafj bie preufti)rt)c 
Slrmee ben 93auern mit 9iid)tung etwa auf ©ajroeinfurt folge, 
immer oon Horben nad) ©üben marfchierenb. 

©erabe in bieien Sagen aber, am 10. unb 11. Quli, ba 
mir in $>anau fafcen, mar e$, bafe bie ^reufcen oon ihrer 
Stiftung gegen Sd)n>einfurt filö^ltc^ in rechtem SBinfel ab* 
fchioenften unb nach SBeften gegen ftranffurt markierten. — 
£>er preufufdje Oberbefehlshaber, ©eneral SSogel u. galrfen* 
ftein, mar eben im begriff, bie grüßte feined ©rfolgS bei 
Bilfingen über bie ©aqern ju ernten, al3 t^n auä bem £>aupt» 
quartier in S3öhmen ein Seiegramm erreichte: „tjaftifcfje 
Cffupation ber £änber nörblid) be3 2Raind für uorauäfidjtliche 
Verhanblungen auf Status quo jefct politifd) mistig." 

3M$he* fyatten bie Söeifungen 9Jloltfc$ auä bem fönig* 
liefen Hauptquartier betont, baß cd befonberd barauf an« 
fomme, bie 33auern ju fliegen unb ihnen fübwarts JU folgen. 
Qcfet aber nadj bem 3. Quli begannen burd) bie Vermittlung 
9iapoleon3 III. fd)on bie SSerhanblungcn unb eS tonnte fid) 
nicht mehr barum hanbeln, tief in ©auern einzubringen. Söohl 
aber mar e3 oon Söert für ^reufoen, aUeä i'anb nörblich beä 
3Wain3, namentlich aud) ftranffurt, ju befefcen unb fo beim 
gricben$fd)lufo bie preuftifche aWaajtfphSre als gerunbet bte 
jum 9Wain barjuftellen. 

$)ie preufoifche Sttainarmee unter SSogcl u. galcfenftein 
hatte ungefähr biefelbe Starte roie bad VIII. $3unbc3armcc> 
Corpd, 50000 SRann; einzelne Kontingente oon norbbeutfd)en 
Staaten ftrömten ihr immer noch flu. $5a3 geftattete bem 
preufuidjen gfihrer, gegen ©üben fyin, gegen bie dauern, 
nur 5U beobachten unb ju bemonftrieren, mit ber $>auptmaffe 
aber, in brei ftarfen $>ioiftonen gegen SBeften abftumarfdjieren. 
flttit ber oorberften £5ioifion hatten bie Greußen am 12. Qult 
(Semünben unb £ohr am 3Nain erreicht; baä Äinjigtal unb 
©elnhaufen erfdjienen bebroht. 



Digitized by Google 



»ot bem ftetnb 



1«1 



SRad) fur^cr SRaft brauen bic ^$reufeen roteber auf, itjvcn 
Duartierroirten in Coljr nodj jurufenb: „Slbieu, jefct gefjt e$ 
nad) grantfurt! 33on bort fönnt ifjr erfahren, roer beutfdjer 
$aifer roirb." — 2)a3 »üb eine« tfaifcrö fdjroebtc borf) allem 
©rnften ooran, roaS feit 1813 gef djalj. — 

derartige 9iad)rid)ten tarnen in« Hauptquartier be3 
^rinjen $llearanber bei granffurt. $e3ljalb erhielten bie 
Reffen 93efef)l, nad) 9lf c^af f enburg abjurürfen; bie öfter« 
reidjifdje 33rigabe tollte ifmen folgen. 1)te Söfirttemberger 
aber tuurben im &in&igtal oorgefd)oben ; mir belogen am 
12. $uli 33iroaf bei Öangenfelbolb, am 13. bei Sttfitfingcn. 

Qn ber 91ad)t oom 12. jum 13. ftanben alfo bie ^Jreuften 
in Coljr, bie Reffen in Slfdjaffenburg. Stuf bem falben Söeg 
5mifd)en ben beiben 3t(ibten liegen bie Dörfer £aufadj unb 
^ronbofen. Reffen unb ^reuften rürften am Sttorgen beä 13. 
roeitcr; biefe gegen SSeften, jene gegen Often marfdjterenb. 
<So mußten fie fid) IjalbmegS treffen. S9ct Saufadj unb ftron* 
bofen Ijaben bie ^reuften erftmalS mit einem Truppenteil beä 
VIII. 9lrmeeforp3 gefönten, 9tad) ftarfen 33erluften mußten 
bie Reffen baS @d)lad)tfelb räumen. Slm folgenben Tag, am 
14. Quli, nahmen bie ^reufeen ben Cfterreidjern iftfdjaffen* 
bürg ab. 

©3 Ijattc ben 9lnfd>cin, als follten mir SBürttemberger 
nad) Sffäjaffenburg $u $>ilfe eilen; au3 allen Sftroafd unb 
Quartieren roimmelte eS Ijeraud; man fammelte ftd) auf ber 
oon $anau nad) &fd)affenburg fü^renben (Strafte; beut lief) 
tjörte man ben oon bort tommenben $anonenbonner. T>a 
f)ief$ e8, £fterreid)er unb Reffen jie^en ftd) bei tlfdjnff enburg 
aufs linfe SWainufer jurüef. Sttod) eine SBcilc ftanben mir 
mit bem ©eftdjt nadj Often, bann tarn ber 93efeljl, bei ©roß* 
fteinfjeim ben 2Rain ju überfdjreiten. $lm Sftadjmittag beä 
14. Quli ftanben mir auf bem Unten SRamufer, roanbten bie 
©eftdjter nad) ©üben unb marfdnerten bem Obenroalb 5U. 

*fift«r, ^rtiHdie 3wietrod»t. 11 



Digitized by Google 



162 



^weiter Slbfänut: ^Ibjuß 1866 



9iodj e^e mir ba3 93iroaf bei üöeifeftvcfjen erteilt Ratten, 
begegneten und oerfprengte Cfterreidjer, Ceute com oene- 
tianifdjen Regiment SBern^arb unb oom balmatinifd)en Qäger« 
batalHon. 9JHfcmutig unb matt fafcen bie Seute im roelfeen 
SRocf ber Infanterie ober in ber buntelfarbigen Qägerjoppe 
am ©trafcenranb; roaä ging auä) ber (Streit ber Steutfdjen 
um bie SSorljerrfdjaft ben fänoarjaugigen gtaliener an ober 
ben f planten aWorlafenjungen? 28a£ uerftanb er oon fämaxfr 
rot*golbener ©inbe? — 

(Sin füfjned Unternehmen mar eö, ju bem fid) ber preufetidjc 
Obcrfelbfyerr entfd)loffen ^atte. $üfm über alle Sttafjen. 2öie, 
roenn fid) bie 33agern nid^t täufd)cn, nidit lunijalten liefen; 
roenn fie aufbraten unb ben gegen SBeften marfdjierenben 
Greußen in ben SRÜtfen fielen*? 3Bcnn ba3 VIII. 93unbeä» 
armeetorpö fid) mit ganzer Kraft unb nidjt blofc mit einem 
Splitter bei Slfa^affenburg aufteilte unb bie ^reu^en auffielt, 
bte bie Magern oorrfitften? — 3 U a ^ oem 0Der Störte mefyr 
©inflang, alä jroifdien ben Magern unb bem VIII. 33unbe3* 
forps in S8irflid)feit fjerrfajte; ju all bem audj me^r ©elbft* 
lofigfeit jroifdjen ben einzelnen Kontingenten beS VIII. ©unbeä. 
forp$, roo big jefet ftd) feiner geneigt jeigte, für ben anbern 
Opfer §u bringen, roo alles SßerftanbniS für ®emcinfamfeit 
fehlte unb fehlen follte. 

@o fam e£ aud), baft im ®runb Jebeä Kontingent bed 
VIII. 33unbe$torp3 fid) abgefonbert mit ben ^ßreuften fdjlug, 
unb fo audj bie Magern abgefonbert oom VIII. 33unbedtorp$. 
$enn bie (Sin^eitlid^feit be8 Oberbefehls roar eine ©elbft» 
täufdmng. $a£ „ocremjelt fd)lagen" fdjien jur funftooU au8* 
gebilbeten SRegel geroorben ju fein. 

gür ein 3 u fa mme nljaltcn ber gefamten Gräfte ju einem 
roud)tigen ©d^lag fehlten alle SJorbebingungen, bie Energie beö 
93efefjlenS ebenfogut, roic bie ©elbftüberroinbung be8 Qte* 
horten«. — Jrennenb mufote fdjon roirfen, roaä Kaifer granf. 



Digitized by Google 



$or bem freinb 



163 



^ojepl) an ^ßrinj $üeranber f abrieb : würbige bie ©djwiertg* 
fetten Qljrer Cage, redme auf Q<(jre ©nergie unb im Notfall 
barauf, bafc <Sie unabhängig oom bauerifd)cn Oberfornmanbo 
Ijanbeln werben/' Unb uon bem württembergifdjen $>ioifion£« 
fommanbeur miffen wir: er ijabe 93oümad>t, feine £ätigfeit 
fc narf) Umftanben aua) bireft über bie $)ioifion ausüben 
baburdj, bafc er bem $orpäfommanbo SJorftcUungen mad)e, 
fofem er mit beffen Slnorbnungen nid)t glaube einuerftanben 
fein ju fönnen. — $ie tedmtfdje Shmft für Herbeiführung 
einer Äonjentrterung mar gemifj oorfyanben, aber e$ ift woljl 
ein ©lud, bafc ein gnfamnumbaUen nid>t gelang; benn bei ben 
finblidjen $lnfidjten, bie unferen 33erpflegung£med)ani£mu3 
bef>errfd)tert, f)ätte entfefclidjeö Unheil entfielen müffen. @£ 
fdjien biefer SBcrpflegungeappaiat ein £eben neben ber Slrmee 
ganj für fid) ju führen; er fdjien nur gelegcntltd) , nid)t not« 
wenbig mit it>r uerbunben ju fein. SSenn fid) alte Bewegungen 
unb £ätigfciten nad| bem Apparat gerietet fyätten, bann ja; 
wenn aber bie Slnnee ftet) beigeben liefe , felbftänbigeö £ebcn 
511 äufjern, bann faf) jener Apparat feinen ©runb ein, fidj 
bienftbar ju erweifen. — 

$ic krümmer bc* 93unbc*tag3, wcldje nad) ber ©nt* 
fa^eibung uom 14. Quni nod) übrig geblieben, fjatten e£ ficr) 
nidjt nehmen laffen, unter ber gewohnten öfterrcicf)ifa)en Leitung 
in ber ©fdjenfjeimcr ©äffe in $ranffurt weiter ju amtieren. 
$>er Sunbcätag mar e£, ber auf ben ©ebanfen fam, ben 
3auber, ber $u allen ßeiten m ** ocn S 0Y ^ en fd)marä*rot* 
golb fid) oerbanb, wteber aufzuwärmen. Sein liebgemorbened 
9lcft ju frf)irmcn, fjatte er eben noa) gegen 200000 ©ulben 
ber 93unbeäfajfe entnommen für ©djanjenbau ring# um bie 
3tabt; fduoere ©efdu'ifee waren oon Ulm ^erbeibeorbert. Stber 
enblia) würbe c£ iljm unbeljaglid). $lm 5. $uli rief er bie 
„in i^rer Selbftänbigfeit bebrofjten" 93unbe£ftaaten auf, Ujre 
Smiiäen, £anbwefaen, &reiforpö unb anbere 2Sef)rfräfte, über- 



164 raraxara» 3mcttct Hbfdmitt: ftelbauß 1806 ssassassaRsa 

fjaupt bie &moenbung oller 511 ©ebot fteljenben Littel in 
glufc <m bringen. 9tüein nirfjtä rührte firf). Unter folgen 
Umftanben blieb bem 93unbe8tag fein ?Judtoeg übrig als 
^fludjt. Gr fud>te am 14. $uli ©idjerljeit in Stugdburg, too 
er &uartier in ben „1)rei 2Roljren" fanb, roo eä if)m auef) 
oergönnt mar, ftiö 511 uerlöfd)en. 

©crabe fünfzig ftafjre alt ift ber beutftf>e SunbeStag unter 
öfterrcidnfdjem 3Sorfi$ geworben; auf fünf Qa^rjetjntc ooü be* 
grabencr£ebenääufecrungcn, erftitfter Hoffnungen, Eingehaltener 
©efa^lüffe, ocrtröbclter Anträge, enblofer s Äu8fdmf}ft&ungen 
fonnte er jurürfblirfen. — 

SSMr aber, mir $rieg3männer 00m VIII. 53unbc3armee* 
forpö, füllten und imnter tiefer in bie Statten bc8 Oben* 
toalbeä. Olmc weiteren (Sdnoertftreid) tourbe bad reajte SUain- 
ufer bem fyeinb überladen, ber ungemein rührig ficr) erroieä, 
bie ifmt gelaffcnc Qcit nu^imufccn. 

<2>djon am 16. ftuli fdjmetterten bie Trompeter bc£ roeft* 
fälligen SHirafficrregimenta ba3 ^reuftcnlicb burdj bie geil 
in ftranffurt, — bie preufeifdje SWainarmec hielt ihren 
(Sinaug. 

©erabe uor einem 9ttonat roaren mir (Sc^roaben in granf* 
fürt eingeriirft, al* Detter herbeigerufen, mit freubigem Qu- 
ruf, toenn aud) gleichgültigen ^perjena, oon ben ftranffurtern 
begrüßt, ©erabe uor einem SWonat Jacoben mir unter ben 
klangen beä SHabe^fumarfchea bie 3 e il entlang unb fugten 
befa^eibenen 3inned bie $>afenfa)"erne auf, um und auf bie 
v }kit!cfyen ju legen unb in ber 3ftenagefücf)e unfere ®uppc 511 
brobcln. — Qefot sogen erhobenen $aupte$ bie Greußen ba* 
her ; ju Dufcenbcn mürben ftc red)t$ unb linfS in bie )d)önen 
.£)äufer oerteilt unb brachten bem ju fprad)lofem Staunen er* 
ftarrten S3ürger$mann 3uglcid) ben ©peifejettel mit, ber bie 
ju oerabreidjenben ©eridfjtc unb ©etranfe orbnetc unb fogar 
eine erfletf liehe ^njabj 3i9 n **en uorfah, bie oon einer be» 



Digitized by Google 



$or bem freinb 



165 



ftimmtcn ©orte fein unb oon einem beftimmten Lieferanten 
ftommen mußten. 

Sie gefagt, immer tiefer umfüllten und bei ffibroärtS 
genutetem SRarfa) bie Ratten beS ObenroalbcS. 2(uf ein* 
jelnen 9lu3ftd)tapunftcn matten mir roofyl #alt unb über* 
zeugten und, rote bie 33erge auf bem regten Sflainufer immer 
femer rflefen unb $ule$t in blauem SGebel oer|d)roimmen. — 
So roar cd nlfo aud mit bem £raum oon einem fiegreirfjen 
s INaiid) burd) bie norbbeutftfje (£benc, um aüe beutfajen ©aue 
ju bur^ie^en unb gule^t Berlin ju erreichen. (So roar alfo 
bie Ijcrrlidje 3rf)au oon ber £)öf)e beg 33ogel£bcrg3 auf bie 
frf)öngejd)roungencn Umrifje be£ Düringer 2£nlbe3 ber einzige 
roeite 33lirf, ben roir in bie SBelt bort brüben über bem 2Main 
Ratten tun bürfen. 

9llle3 lag bafnnten; linfS erhoben fid) jefct bie ftumpfen 
Äuppen be£ ©peffart; oor un£ bebten ftö) enblofe gorftc 
unb roenn roir nur ein paar Sage fo fortmarf agierten, fo 
hatten roir bie Ufer beS SNetfar erreicht unb tonnten balb 
unferen Sieben „©rüfe ®ott!" fagen. Mein fo rafrf) foltteu 
bie £*nge niö)t laufen. 

33i£ $um 17. 3uli ging e3 rein fübroärtä burö) ben 
Cbenroalb über £>ödjft unb $önig naa) TOrfjelbad). S(m 
18. Quli aber rourbc in red)tem SBinfel naö) Cften umge* 
bogen unb $(morbad) erreicht. Qn bem mit Gruppen über» 
legten ©täbtdjen bilbete ein 33abfabinett mein Bureau unb 
bie $3abroanne meine Ciegerftatt. Qmmer mefyr häuften ftcr) 
bie Gruppen auf ben (Straften ; beöfyalb rourbc fe^t aüabenb* 
lidj «ironf belogen; am 19. bei SaUbürn. OftroärtS ge* 
rietet führte ber ÜHarfdj über bie £oa)fläd)c. »ümä^io) 
begann fidj ba3 ©elänbe $u fenfen gegen baö Xaubertal 
t>in. 2lm 21. Quli roar bie Heine &tabt £auberbifcf)of8f)eim 
erreicht, bie auf bem linfen Xauberufer liegt. (Gegenüber ber 
Stabt, auf ben Söiefen beä regten UferS rourbe 93iroaf bejogen. 



Digitized by Google 



166 



3n»citcr SlbfrfjniU: fttlbm 1866 



£ier im Saubertal unb auf ben beiben leiten bedfelben 
gelegenen £jöfjen begann fid) aümäfjlid) bog VIII. ©unbed* 
armeeforpd ju fonjentrieren. 9>tad) allem kaufen unb £>efccn 
fdjien nun bad ^auptjiel, naa) bem man feit einem Attentat 
fcinftrebte, erteilt &u fein, bie Bereinigung mit ben 
Sauern, bie einen Sflarfd) hinter und ftanben, in unb um 
SSJürjburg. 9lüed blttfte nadj SBeften. 

Qm 33iroat oon $aubcrbiid)ofdfjeim erfuhren mir 
nudj, baft bie ^ßreufeen und in mäßigen 9Jtärfd|en burü) bcn 
Obenroalb nadjrütfen, baft am 16. Quli fd)on bie preufttfdjc 
Oberleitung fid) bereit erflärt Ijabc, mit bcn 33anern, nidjt 
aber mit bem VIII. Sunbcdarmceforpd, roegen 28affenrut)e 
$u oerlmnbeln, baft bie dauern bied einfeitige ©efdjäft aud* 
gcfdjlagcn, bafo auf ben 24. Quli eine gemeinfd)aftUd)C Sin* 
griffdberoegung gegen bie ^reufcen geplant fei. 

.frier an ber Sauber maren mir ber nmrttcmbergifdfen 
©ren5e bei Attergentfjetm auf roenige 3tunben nafjegerütft. 
(So erreidjten und roieber ganje *ßätfc oon Briefen unb 
3eitungcn, roeldje lang genug und gefudjt Ratten. — 2lud ben 
3eitungen erfuhren mir, baft man in ben Bolfducrfammlungen 
aufjcrorbentlitt) blutbürftige (Sntfd)lüffe faftte, baft <Sd)ü£en* 
bunb, Söefjroercin, tfanbfturm fid) bereit galten foüten. Sftamcnt* 
lid) bie 9$olfduerfammlung com 12. ^uli in (Stuttgart erfajien 
red)t ald ein (Sa^laajtfelb, auf bem bie SRänncr bed 5 orts 
fdjrittd unb bed Sftationatocreind bcn ^üljrcrn ber 93olfdpartei 
unb ber ®rofjbcutfajen gegenübertraten. Sluf ber einen ®eitc 
fpradj man für bad preufeifdje Sßarlamentdprojeft unb für bcn 
9lnfd)luf3, auf ber anberen rourbe gegen bcn ©rofemadjtroafm 
ber ^ßreufecn unter güfjrung ©idmartfd beflamicrt, gegen bie 
SBergröfccrungdpolitif unb gegen bic Berbrängung Cfterreidjd 
aud bem ©unb. *ßreuftend SHegierung f)abc ftd) uon ©roft* 
madjtgebanfen fo auftreiben laffen, baft iljr ber ©laubc an 
^ßreufeend prouibentielle Scftimmung jur ©eljerrfdjung ^eutfd)* 



Digitized by VjOOQIc 



»or bem fteinb 



167 



lanbS meljr unb metyr ju einem Dogma roerbe. übrigens 
einigten fid) fcffliefclid) bie jroei fernblieben ©rüber balun, 
bajj eine (Sinmifdmng &rantreidj3, bafe ein Einarbeiten auf 
einen neuen SHljeinbunb buröjaud ju oennerfen unb 5U be* 
fämpfen feien. 

SSir erfuhren femer, roie Napoleon HI. feine £anb über 
Italien Ijielt, niie er fidj im preufeifa^en Hauptquartier ber 
Integrität £)fterreicf)3 unb ©adjfenS, ber fübbeutfajen Staaten 
annahm, ©ei ber Shmbe aber oon ber offenbaren über» 
legenfjeit ^reufoenS bäumte fiö) ber alte fTanjöfifdjc ©tol^ auf, 
ber eine (Genugtuung oerlangte. Unb beäfyalb fyatte Napoleon 
gerne bem 9iufen naö) ber 9tyeingren$e ftattgegeben, roenn 
nidjt ba$ 3" nonooc ^9 cnJC ^ r un0 °* e äuoerfiajtlidje Slrt be3 
neuen ^ßreupentumö fo fyeilfamen ©a^rerfen oerbreitet hätten. 

2öir roufcten, bafo auf einen SBaffenftillftanb Eingearbeitet 
toerbe, naaj roeUtyem Cfterreirf) aus bem beutfdjcn ©unb aus* 
trat, @aä)fen unoerfeljrt blieb, ^reufoen fid) ju runben unb 
einen Storbbeutfdjen ©unb ju bilben anfing, ro8t)renb bie ffib* 
beutfdjen (Staaten ofme weiteren ©unb als europäifdje ©taaten 
fia) 5ufammenfd)lieBen fonnten ober nidjt. 

Allgemein oermutete man, je meljr mir bem graniten 
unb bem £)fterreidjer burdj unferen 3Biberftanb Qcit oer» 
fa>ffen, befto günftiger fommen für uns ©übbeutfdje bie 
Dinge ^u liegen. — 

SBir toaren eben fjeimtfö) geroorben im Sager bei Sauber» 
bif djofdtyeim , al$ unoerfefjend am 22. Quli ©eine SCRajeftät 
ber ftönig inmitten ber Gruppen erfd)ien. — ©ine tieine 
3eltftabt mar auf ber grünen Söiefe erbaut (benn mir trugen 
feit einigen Qaljren bie oon ben ^ranjofen erprobten £üd)cr 
für f leine Qeite auf bem Xornifter); olme angefagt ju fein, 
fuf)r ber föniglictye SBagen mitten in bie 3eltgaffe; a ^ ed / 
Qnfanteriften, SHeiter, Kanoniere, jtanb in buntem ©eroirre 
fjerum; in f)öd)ft ungezwungener Söeifc oerfefjrte Äönig Starl 



Digitized by Google 



168 



3»citcr Sl&fänitt: ^clbguß 1866 



mit ben fiaj $>eranbrängenben, um naä) allen CStn^eltjeitcn ber 
Verpflegung unb beS ©efunbljeitä^uftanbed fragen. Sßodj 
eine ganje 9leÜje oon Ortfdjaften, 100 SBürttembergcr lagen, 
erhielt ben tyoljen ©efua) ; in ©roforinberfelb fyatte ber König 
eine längere Unterrebung mit unferem £)ioifton&fommanbeur, 
bem ©eneral o. §>arbegg. 

SRod) ein neue« ereignete ftaj im Cager oon Zauber» 
bifdjofsfjeim: e£ rourbe gelbgotteSbienft gehalten, ©idfjer 
Ratten mir nid)t$ oon ber gelbgeiftlid)feit oerjpürt; aber nun 
fdjien eS, Ärone unb #ird)e wollen uns ju cmftem ©ang 
eine $lrt oon Söeilje geben. &ud) ein nagelneues, foeben er» 
fajienencS SühlitäroerorbnungSblatt reifte man fyerum. ©ierig 
ftrerfte man ben $opf hinein. ©tne ^Proklamation, einen 
patriotifd)en Slufruf ober älmlidjeS enoarteten mir. 8US mau 
auf bem Ijolprigen SSege beS ÄanjleiftilS enblid) gur $>aupt* 
faaje gefommen mar, fanb fidj, bafe ber fyocfyroicfjtigc ($rlaft 
bie £>unbeftcuer betraf. Qeber £)unbebeft§er mar aufgejorbert, 
fein Sdmaujerle ober ben ^ßinfäjer, ben ber 93urfd|e an ber 
Seine ober am Sagageroagen mitfüfjrte, unoerjüglid) in ber 
anliegenben fd)ematifa)en £ifte ein5Utragen. SIMeber konnten 
mir unS überzeugen: in Stuttgart baä)te man an und. — 

9Wan fprad) baoon, bafo bie ^reufeen anrüefen oon &mor« 
badf> Ijer, bafc mir iljnen auf ben |)öljcn beS $aubertaleS ben 
Söeitermarfdj) ftreitig matten foden. Söenn cd losging, muftte 
baS in ben allernädtften Sagen gefdjeljen. 

SBefonberS gut besagte, toaS und ber StaatSanjeiger 
auö Stuttgart über unfere felbmäfcige ®ä)lagfertigteit er^lte : 
„Die wenigen JBodjen gfelbleben Ijaben unferen Gruppen 
l'ö)on eine männlidjere, felbftberoufctere Haltung gegeben." — 
Unb ein englifdjer Äorrefponbent fajrieb auS gran!furt: 

„JJa) bin alt unb Ijabe Gruppen auS allen Nationen 
gcfeljen, aber itf) fal) niemals ein fdjönercS Material 1 , moralifdj 
unb pfjofifä betrautet, als biefe Kontingente beS ©unbeS. 



Digitized by Google 



169 



$f)re ^luffüljrung unb ifyre ©onljommie finb ju berounbcrn. 
Die ©inroolmcr bcr ftreiftabt ^ronffuri, bie in if)re $aupt» 
büd)er oernarrt finb unb ®elb machen roollen, ffabcn ein 
gctuiffcö $tbcr gegen bad «Militär; otjnc bafc fie cd jelbft roufoten, 
fjatten fte ein ®efüf>l bcr Skradjtung gegen alled, mad ©olbat 
Reifet, ©enn fte jeborf) nidjt ganj bcr 2Bal)rf)eit fid) oer« 
fd>liefcen wollten, fjaben bie Erfahrungen ber legten SBoajcn 
ilmen gezeigt, baß feine Äürperfdjaft oon 3toiliften fiö) forrefter 
benehmen fonn ald bied Militär." — „33or jroci £agen 
paffierten Ijicr jroei prächtige Bataillone roürttembergi)d)er 
ftäger bura), auf unb nieber organiftert unb equipiert roie bie 
(Sfjaffeurd be 93incenned. 9hir finb bie Qeite ocr SBürttem« 
berger größer ald bie ber granjofen." 

(£d ift roaf)r, bic Ceute faljen cnergifd) unb gut bretn, 
mußten fid) autf) auf bem Sftarfrf) unb im tfager auf bic beftc 
$lrt unb rafa) ju Reifen, ofmc oiel ju fragen. Äleibung unb 
Stiefel, alled jeugte oon fiegreid) überrounbenen <5txapa jcn. 
SWit bem begriff ber „gelbmäfeigfeit" oerbanben mir ja 
immer gern eine Slrt oon $Rmalboerfd)einung. <&o roaren 
mir roof)l jufrieben. 9hir bie Empfinbung jdjlia) ftd) bei und 
ein : man roufete offenbar nid)t redjt, road mit und unb unferer 
©djlagfertigfeit anfangen. 

©ei unferem bequemen griebendbienft Ratten mir ja 
immer ooraudgefe^t : ber &rieg, roenn er einmal ba tft, 
roirb fdjon ber £eb,rmeifter fein, um alled fclbmäftig 51t 
geftaltcn. 9iun jogen mir länger ald einen 3Honat tjerum 
unb marteten oergeblid) auf bie £Berool(fommnung. Siniged 
Ratten bie SDlannjdjaften gelernt; aber roie tonnten fid) bie 
Sfiljrcr, Ijod) unb nieber, nad) ben bequemen griebendja^r* 
jc^nten in roenigen Sooden bie Shmft aneignen, bie Gruppen 
ju oerroenben, rafd) ju teilen, roieber jum Seile $u fammeln 
unb biejen oerberbenbringenb einbringen ju (äffen ? — <&o 
tarn cd, bafc in bieiem gelbjug in 93öl)men mie am 9ftain 



Digitized by Google 



170 fisafisasxÄ ^weiter «Cbfanitt: &dbjuß 1866 «sassanesÄSss 

uon ber affenartigen ©efjenbigteit ber Spreuften bie SRebe roar, 
uon ihrer $unft, gerabe in bem Slugenblirfe 5U erfdjeinen, roo 
man eS am roenigften backte. — Omnium opinione celerius 
Caesar venit. 

Unfer <3taatSanjeiger ging audj auf bie unbejroetfelten 
Vorzüge ber ^reufcen ein. 3 u " ä ^f l Wö 8* ct / Da fe oic preufti* 
fchen ©lätter fo ooll Übermut feien. ,/£aS oielc ©yerjteren 
unb 9ttarfd)ieren unferer Solbaten unb ib,re möglidjfte 9tb« 
Wartung fa>n im grieben, roaS ftets in bcr preu&ifdjen 3lrmee 
mit fo rfirffid>tSlofer Strenge betrieben wirb, unb roorüber 
bie bequemen, fo gern beim Dollen ©poppen im 2BirtSb,auS 
fi^enben (Sübbeutfdjen fo oft fpottcten, Ijat jc£t feine beften 
Srüdjte getragen"; — fo juble bie „ftölnifdje 3 c ^ un 9"« 

Unb ber (Staatöan^eiger fägt bei: „IrtcfeS eroige 9)lar* 
frieren unb ©regieren, roie bie ganje £>eereSreorganifation 
in s $rcufoen hat ftd) allerbingS als richtige Vorbereitung auf 
ben fdron längft im (Schübe geführten Sajlag gegen ben 
beutfa^en ©unb entpuppt unb roir erblirfen nun baS (Sd)au* 
fpiel, baß es ben VerfaffungSfämpfern bcS liberalen prcufeifdjen 
SlbgcorbnetcnhaufeS roie 3rfmppcn uon ben Stugen fallt, bafe 
fie beinahe befäjämt, jcbenfaUd geblenbet burdj bie ©rfolge 
beS ^errliajen ftriegShecreS ausrufen: £ätte ia) gebaut, baft 

alles barauf hinausläuft - ,/SiefeS Vorteils alfo, 

einer jahrelangen Arbeit auf einen beftimmten gmtä hin, ber 
fonfcquenten ©inübung 3ur unmittelbar beoorftehenben Kriegs* 
bereitfajaft, entbehren roir Sübbeutfdje. SÖeil roir in ber £at 
glaubten, ^rieben erhalten ju fönnen, blieb aud) an unferen 
3olbaten etroaS 00m ^riebenSfo (baten hängen." T)a3 lautete 
alfo fdron anbevS als ber Übermut uor roenigen Üagen — 
biefer $)anbootl mißleiteter ^ßreuften gegenüber. 

$urj, roir roaren geroohnt, ben Ärieg felbft als ben ein* 
5igen Sehrmeifter ansehen unb mußten jefct erfahren, bafj 
ber Ärieg roohl cinjelnc #ufeerlittjfeitcn ju lehren oermag, baft 



Digitized by Google 



»ot ocm ö«tnb 



171 



aber bie große $unft ber gührung vom fleinftcn detail an 
fdron im ^rieben einzulernen ift, bafe man com erftett £ag 
alä 9tteifter in ben mobernen Ärteg eintreten mufo. 

©o fah eä olfo mit ber felbmäftigen ©chlagfcrtigfeit auä. 
— S(u(t) an innere ^cn^efjrung ^atte man gebaut unb ben 
93erfud) angeftellt, eine Slrt, roenn aud) Oefa^eibene unb leicht 
jügclnbe 9lrt, oon SBcgeifterung 511 erroerfen. TOt falbungä« 
noüen SBorten ^ielt man ben beuten oor, roie e$ gelte, ben 
angeftammten £anbe$fürften ju fihü^en gegen preufeifdje $ln« 
maßungen, roie ber beutfdje ©unb mit Ofterreid) an ber @pifec 
aufredjt erhalten, roie ^keuften ber ©roftmathtfifeel aud* 
getrieben roerben müffe. — derartige Vorhalte tonnten natür« 
Her) feinen (Sinbrurf auf bie ©emüter mad)cn, baju ift oiel 
einfadjered unb jugleitt) tieferes nötig: SHcligion, Freiheit, 
$aterlanb, SBölferfeinbfdjaft, Grfämufung ber Hegemonie. 
(So blieben bie Staffen hödrft gleichgültig. Ter ©rimm, bie 
Ceibenfajaft fehlte. 

Qm ftafjr 1859 roar bie ©eroegung mit nationaler 3«* 
ftnfcung ftranfreid) gegenüber eine bei rocitem tiefergehenbe 
geroefen. $eutc fehlte jeglidje Slrt politifdjen @5djroung3; aber 
^eute roar baä Solbatcnmaterial ungleid) beffer als im 
Qafn: 1859; man hatte in Haltung foroie in ber $unft, bie 
iü^affe 511 fuhren, einige ftortfdjrttte gemalt; oor furjem roar 
nod> |"d)arf abgeurteilt roorben, unb man t)atte barauö gelernt. 

§Ü£ im 3 a ^ r 1^58 bie SBunbeSinfuef tion — ein 
pTeufoifdjer, ein bauerifdjer unb ein t)cffife^er ©eneral — 
ihre SJlufterung 511 CSnbe geführt hatte, gab fie ihr <$ut> 
aalten bahin ab: „93ei ber Infanterie läßt bie im ganzen 
äroar tieine, aber nidjt unfraftige, geroanbte unb theoretifd) 
gut inftruiertc 9ttannfd)aft bei anerfennenSrocrter Stühe bie« 
jenige Haltung unb ^räjifion oermiffen, roie ein anber* 
roeit gefdmlteä Slugc fie fudjt. Tie Unteroffiziere unb (Sdjüfcen 
fmb in ihren ftunftionen fidjer. Tic Infanterie erfdjetnt hin* 



Digitized by V^OOQle 



172 



Smeitcx Stbfajnitt: fyd*m 1««« 



itcf)tltcf) iljrer taftifdjen 9luSbilbung jum ®efed)t befolgt, inbeö 
wirb auf «Stellung, Si$ ber Betreibung unb güfjrung ber 
SSaffen nic^t ber befonbere Sert gelegt roie in onberen 
Slrmeen. Qm allgemeinen präventiert firf> beäfjalb bie Qn* 
fanterie nitf)t oorteilljaft." $ie SReiterci roirb meljr anerfannt, 
bodj ftf)eine iljr bie San^e ftatt beS SdmfceS ef)cr eine Soft 
$u fein. Slrtillerie unb Pioniere roerben gelobt. 

Unglütfli(f)crn>eife mar man feilte ausgesogen $um (Sdjufc 
ber (Eigenbrötelei, ober, roie man fagte, ber Selbftänbigfeit 
jebeä einzelnen CanbcS. 1)amit fdron fd)lirf) ftd) eine genriffe 
(Eng^erjigfett ein. iHefe ©enerale, biefe ^üljrer ber einseinen 
Kontingente bauten niajt baran, bafc jeber für ben anbern 
ftanb, bajj er für ben 9?ad)bar fiaj aufopfern müffe. £a$ 
Bielfadje fanb Vertreter genug, bad (Einzelne, baä Unter» 
fa^eibenbc; aber roaS not tat al& Banb, als 3 ronn fl f ur 
alle, baS fehlte: baS ©emeinfame, baä große nationale Bater* 
lanb, ber g e m e i n f dj a f 1 1 i d) c , alle einjeltaten gegeneinanber 
abroägenbe, Kriegsherr. 3>aS ^antom be& beutfdjen 
BunbeS, für ben man angeblich 511 ftelb $og, oermodjte im 
<£mft feine Molle ju fpielcn. (Sal) man bod> ©olbaten, bie 
oon ber breifarbigen ftelbbinbe bie britte ftarbe jurfief* 
gefa^lagen Ratten, um nur als Söürttemberger in fd)tüarj»rot 
ju erfdjeinen. 

So tonnten bie ^üfyrer einanber nid)t oerftcfyen, jeber 
rebete in einer bem anbern unoerftänblidjen Spradfe. £)iefc 
^Jrinjen, biefe Generale, biefe ©eneralftabSoffijierc Ratten nie 
miteinanber gearbeitet jur (Einübung; e$ gefd)al) erftmalS mit 
ja^merfädigem Apparat im blutigen ©ruft. 9ttifeoerftänbniffe, 
falfdje Beregnungen, gegenjeitige ©ereiättjeit ergaben fidj oon 
fclbft. £)tefc ^rinjen unb ©enerale, biefe Oberften unb 
Stabsoffiziere, biefe Beamten befafeen nur allgemeine, oer* 
fd>roommcne, feine feften Begriffe 00m gneinanbergreifen beS 
oielföpfigen CrganiSmuS, ben man eine $lrmce nennt. 



Digitized by Google 



$or bcm fteinb 



173 



gelbmanöoer hatte man in Tonern (egtmalS 1853 gehabt, 
in SBürttemberg 1861 bei Höngen. Aber auch bieS roidjtigfte 
iBilbungSmittel muftte foft roirfungSloS bleiben, meil $u anberen 
Mängeln noch ber geiler ^injutrot, baft bie Kompanien nnb 
Bataillone auS SparfamfeitSrücffichten oiel $1 fchmach im 
attannfcf)aftSftanb blieben, SMe meiften biefer hohen unb 
nieberen ftührer Ratten ihre Abteilungen immer nur als Heine, 
bünne Häufchen gelegen unb ftanben ben grofoen Waffen h«lf» 
unb ratlos gegenüber. — s J)tan im* gejagt, roenn anbere 
©enerale an ber Spifcc geftanben mären, fo f»ätte eine meit 
energifa^erc Art ber Kriegführung ftch geltenb gemacht. 3Mefe 
^ringen unb biefe (Generale toaren für ihre ^ßerfon fd)on 
red)t, aber baS Snftem, aus bem fte heroorgingen unb bie 
Umftänbe, unter benen fic hanbeln mußten, erschienen mäch* 
tiger als fic. Unb baS ift alles, roaS ich hierüber ju 
jagen l)abc. 

3Han ^at aud) getabelt, bafe jefct, roo Cfterrcid) begierig 
nach bcm ^rieben 511 greifen begann, baß jefet oon ben ®üb* 
beutfa^en überhaupt nod) gcfchlagcn mürbe. Allein fo ift ein* 
mal baS menfd)liche ©emüt: oon jeber mannhaften $at er* 
märtet man eine 33erbejferung ber Sage, alfo hier günftigere 
griebenSbebingungen. 2Wan Imtte auch oiel ju oiel oon 
unferen £>elbentaten gegen bie Greußen gesprochen, einen 
3ufammenftofe in faft theatralifther SBeife anberaumt. — S)aS 
mar gar nicht auSgefd)loffen, bafe ein Grfolg auch je&t no 4) 
(Sinflufe höben fonnte auf bie $3erhanblungen, bie, mie mir 
roähnten, Cfterreich unb grantreief) ju unferen ©unften führten, 
^arin lag oieüeicht feine Jäufdmng; aber eine ^äufdjung mar 
eS, bafj mir glaubten, biefen jroei dachten fomme cS über» 
haupt in ben ©inn, für unferen roirflichen Vorteil 33erhanb* 
lungen 5U führen; unb eine roeitere $öufdmng beftanb barin, 
bafe mir oorauSfefcten, ^reuften fei nicht ftarf genug, um ade 
33orfchlfige unb 3 um » tun 9 e " oie fer 3 roc * abjuroeifen. SEÖir 



Digitized by Google 



174 



3»eitet »bftfpiitt: 3reU>aufl l«e« 



wurzelten mit unferem äReinen unb ©lauben nod) tief in 
einer alten 33?elt unb uerftanben nid)t, bafe bie SBeltutjr fo« 
eben anberS gerietet roorben mar. — 



Sßir blichen alfo olle nadj SBeften; oon Stmorbaöj unb 
SBallbürn f)cx folltcn bte ^reufoen, jefct oon General o. 2ttam 
teuffei fommanbtert, anrürfen. $on unferem VIII. 93unbe$* 
armccroroS ftonben in oorberfter Sinie bie ©abener redjtS, 
bic ©ürttemberger linfS, roeiter rürftoftrte bie Cftcrreid^er, 
Waffauer unb Reffen, bic früher im Gcfedjt geroefen 

(Sdjon am 22. Quli Ratten bie 93ortruopen bie SRatje 
beä Seinbed auf ben §öljen bc$ linfen Sauberuferä gc* 
foürt, beätmlb mürben bie ©abener bei £)unbt)eim ton« 
jerttriert. Qns £ager nad) SauberbtfdjofSfyeim fam ber S3efeljl, 
bie 33rigabe §>egelmaier (3., 8. Regiment, 1. ^ägerbataiUon) 
jur Unterftüfcung uoräitfdjitfen. 93Mr brauen fofort auf unb 
ftanben am 23. gegen jmölf Uljr beim 2öolferftetterljof, ba, 
roo bte ©trafen nadj $>arbljeim unb $nmbf)eim firf) gabeln. 

SDton Ijörte ben Shmonenbonner oon $unb(jeim f)er. $ie 
auf babifdje Stufforberung Gin oon ber ©rigabe £egelmaier 
angebotene Unterftüfcung unb ber 33efef)l §um 33ormarfdj — 
oon bem an ber (Spifcc fte^enben 1. Qägerbataillon mit lautem 
3ubel aufgenommen — mürbe burd) Gegenbefehl beä eben 
bei ber ©rigabc cintreffenben ®orp$fommanbanten ^ringen 
Sllcranber rurfgängig gemattet. Gegen Slbenb oerftummte bog 
{yeuer; bie 93abcner lagerten bei SHttöfycim, mir belogen 
93iroaf am SÖolferftettcrljof. 

(£rnftcn SSibcrftanb auf ben $>öf)en bed linfen Sauber* 
uferd )'a)icn ^ßrinj Slleranber nid« 51t bcabfia^tigen. ©ein 
Cperationäbcfefjl für ben 24. $uli fud)t eine fonjentriertc 
Stellung auf bem redeten Sauberufer fjerbcijufüljren unb 
^toar Söürttemberger alö SJorljut, SJnbcncr, Cftcrreiajer unb 



Digitized by Google 



$or bcm fremb 



175 



Wajfauer als ®ro$, Reffen als SReferoe. Hauptquartier in 
©rofcrinberfclb. 

3n bcv erften 3Rorgcnfrfif)e be3 24. $uli flogen wir 
oom SBolferftetterfjof toteber bcm Jaubertal &u; mir mar» 
feierten burd) $aubcrbifdjof8b,eim unb jogen am rechten 
Salfjang auftuärtä. 

£a* Ja übertat ftedt fidj bar als tief ausgegrabene 
kirnte mit feb,r marfterten SHänbern, roelrfje bureb, leiten» 
fpalten mannigfache ®eftaltung annehmen. $ie Jalfoljle ift 
unterhalb SauberbtfrfjofäGctm gegen 1000 ©abritte breit, ober» 
b,alb formaler. — *£er linfe £alb,ang fteigt feb,r fteil oon ber 
Sofylc auf unb ergebt fid) im (Stammberg unb Imberg gegen 
160 m über ba§ $al. *£ie £>auptftrafte oon üßtallbürn ber 
fenft fidj $toifd)en beiben bergen junt Stftbtd)en b,inab. £te 
fteilen £>änge finb mit Sieben bepflanzt; auf ber ^öb,e Stoib« 
ftürfe, bajttrifrf)en grud)tfelber. 

£auberbifd)of£b,eim fclbft liegt auf bcm linfen Ufer; eine 
fteineme 33rüa*e füljrt hinüber aufs redete. $te Xauber, 
^iemlia^ oon Süb nad) 9?orb fliefcenb, begrenzt ben öftlid)cn 
Seil ber Stobt, auf bem linfen Ufer oon einer Sßromenabe 
begleitet, ift ungefähr 20 (Stritte breit unb nur an wenigen 
Stellen fo tief, bafe ein £urd)ioaten unmöglid) märe. 

Tie auf ber SBrürfe bimiberfübrenbc Straße teilt fid) auf 
bcm regten Ufer breifad); fübioärtä ffiljrt fie im £al nadj 
SWcrgentljeim, norbtoärtä nad) Söertfycim, gegen 9lorboftcn 
ben $öb,enranb erfteigenb über ©roferinberfclb, ($erdE>äb,cim, 
ÄHft nad) Söür^burg. 

SSSeniger fteil alä bie £>öfjcn be$ linfen 2alb,angeö fteigen 
bic beä red)tcn an. Sie bauen firf) mef)r in einzelnen 51b« 
fä£en unb ^erraffen auf. £>ier ergeben fid) ber fötyberg unb 
CSbelberg, etioaS niebriger als bic gegenüberlicgenben $öl)cn. 
53om Äfifcbcrg audlaufcnb legt fid) oor ben ©Oelberg nod) 
eine lerraffe oon mäßiger £öf>e, ber Bamberg, oon bcm 



176 



3iocitcr abfanitt: ftelbm IM> 



(Sbclberg burd) eine Ginjcnfung getrennt. SBenn man auf 
bem Bamberg ftefjt mit gront gegen ba£ im Salgrunb liegenbe 
Sauberbifcfjofaijeim, fo tjat man $ur hinten eine <Sd)lucf)t, 
roeld)c in ber Sftälje ber Sauberbrücfe auSmünbet. Sftalje bem 
SluSgang btefer Sdjluctyt liegt bie CorenafapeUc unb weiter 
abwärts, ber 93rücfe 5U, eine 3^0el^fitte. 

$)ie ©trafee nadj ©rofcrinberfelb unb 28urjburg läuft 
uon ber fcauberbrücfe fanft anfteigenb an bem SBcftfjang be3 
Bambergs Inn, um 5tmf$en SHifcberg unb ßbelberg roeiter 
ju führen. 9ln if)r liegt 600 (Stritte oon ber 93rficfe ent* 
fentt bie SReftorSfapeUe. Unmittelbar an ber Sritcfe befinben 
fiefy einige ©ebäube, mit (Härten, $>etfen unb nieberen Um» 
faffungSmauern umgeben, £ie Bebauung unb 93en>adjfung 
bed £>ana£ ift älmlicE) roie auf bem linfen Ufer; bodj finbet 
fic^ neben SSemyftonäungcn, ber fanfteren $>ebung beä Kobens 
entfprecfjenb, mcf)r §rud)tfelb uor. — 

Um ein Uf)r 9cad)mittag3 fjatte bie roürttembcrgifa^e 
^iuifion it)re Stellung bejogen. ©rfte £inie 2. 33rigabe 
unb jroar 2. ^Regiment in JauberbtfdjofSljeim, 7. ^Regiment unb 
2. Qägerbatailton in bem benachbarten Qmofingcn. 3 rocite 
Cinie hinter bem Bamberg unb 5toar auf bem redeten glfigel 
1. ©rigabe (1. unb 5. Regiment, 3. Qägerbataillon), auf bem 
linfen 3. Angabe (£>egelmaicr), uon red)t3 nad) lintö : 3. 9ie« 
giment, 8. ^Regiment, 1. Qägcrbataillon. 3 I0C * 9 c 8°9 cne Secfjö* 
pfunberbattcrien uor ben 33rigaben auf ber $>Ölje bc$ $>am« 
bergd. £)ier fyatte aud) ber $)ioifton£fommanbeur mit feinem 
(Stab, babei ^rin^ SBilljelm uon SBürttembcrg, StuffteHung 
genommen. 

5Soü ©rnmrtung blieften mir oon imferem Bamberg über 
bad Saubertal hinüber nad) ben $öf)cn jenfeitö. Qeben äugen» 
bllcf tonnten bie ^reufecn fommen; aüe gerngläfer, eä roaren 
ifjrer ntdjt fef)r uiele, in Sätigfett. Qu foldjer Sage madjt 
ftcf) aud^ *>er niebere friitjrer feinen ®efed)t3plan. Offenbar 



Digitized by Google 



Sßox beut fyciiib 



177 



follten mir bie Cime ber Sauber galten, ben ftcinb anlaufen 
(offen unb bann jurütfioerfen. 2ttan fagte, redjtd oon und 
bei S8erbad> fteljen bie Sabener unb gegen SBertbeim Ijin bic 
Sanem, hinter und Cftcrreiäjer unb Raffaucr unb bie Reffen. 
Rur bad rounberte und, bafc man (eine (Sdjanjen aufgeworfen 
fjatte, £)etfungen für gnfanterie unb ©efd)üfcftanbe. 9ttan 
Ijätte ben ganjen Vormittag 3 ei * gehabt unb ber glactd« 
artig fid) jum Saubergrunb ocrflarfjenbe Slbljang lub förmlid) 
baju ein. 

(5d ging gegen jroei Utjr, ald ed auf ber £>5fjc bed Qm« 
bergd und gegenüber lebenbig ju werben anfing. Sluf mefjr 
ald 3000 ©abritt begann bad geuer ber preujjifdjen 
^Batterie (Soefter gegen unfere ®ejdjü^e an ber &ante bed $>am* 
bergd. $)ie preufcüdje £toifton (Soeben Ijatte bie $)öf)en bed 
linfen Salranbed erreidjt unb bie Brigabe SBrangel gegen 
Sauberbifcfjofdljeim birigiert; iljre übrigen brei Srigoben ftanben 
ieild in Referee, teild Ratten fte Empfingen unb SBerbaa) ald 
3tel erhalten. 28ir erfuhren foater, baß mir bie beiben toeft* 
fälifajen Regimenter 55 unb 15, jufammen fedjd 93ataiUone, 
und gegenüber Ratten unb baju nod) ein Bataillon 8ippe»$5et» 
molb. $icr mag baron erinnert fein, bafe atoet rofirttem* 
bergifdje Regimenter nur um roeniged ftärfer roaren ald ein 
preufjifdjed. — 

$)te Söürttembergcr flogen fid) aUmät)lid) aud 33ifd)ofd» 
Ijeim fjeraud unb bie ^ßreufjen befe^ten bie &tabt bid an bie 
Sauber. 93on unferem &udlug hinter bem Bamberg tonnten 
mir beobachten, roie unfer 2. Regiment aud bem (&täbtd)en über 
bie Jörürfe äurütfmarfduerte. 3 U feiner Aufnahme ging oon 
unferem redeten grlügel bad 2. Bataillon bed 5. Regiments 
unb balb barauf bad 1. 93ataiHon bedfelben Regimentd gegen 
bie 23rücfc oor. ftn ©ifdwfd&eim Ratten ftdj aber inbeffen bie 
Greußen ju Ijartnüifiger S3erteibigung eingeridjtet. 33eim 
£)cranna&en ber Bataillone bed 5. Regimentd trat fofort eine 

Vftfter, Seutf*« Swlctra^t. 12 



Digitized by Google 



178 



3rociter «bfdjmtt: frelbaug 1806 



in SReferoe gegoltene preufufctje Kompanie hinter ben Käufern 
auf bie 33rücfe uor. Qn Kolonne mit £>alb$ügen gab fte 
Schnellfeuer ab, inbetn immer bie oorberen {ntlbgüge nieber» 
fielen, roährenb bie Hinteren über fte roeajchoffen. £)ie Söirfung 
über bie ganj olme Stecfung ^eranftürmenben SWaffen war 
eine furchtbare. Qu biefer SBeife mürben bie beiben Sorftöfcc 
be8 5. ^Regiments abgeflogen. 

hinter unferer £)e<fung am Bamberg begannen mir jefct 
ju falfuücren: man roiU alfo oerhinbern, bafe bie ^reufeen 
au« ©ifd)of«^eim oorbrcrhen. 5Wid)t8 beffereö, als bie ©rücfe 
jujammcnfcf)iefeen famt ben benachbarten £>äufem; ober aber 
mit gefamter 3Racf)t oorbrethen gegen baS Stabtctjen, zugleich 
ober« unb unterhalb beäfelben über bie Zauber hinüber; ober 
bie ^reuften gegen unfere £>öhen anlaufen laffen unb bann 
abfdnnettern. Um biefe 3 C ** flogen bie bei bem Schnellfeuer 
im £ale $u hoch gehenben kugeln über unfere SBpfe hin, 
roobei fie ein (Summen frören liefccn roie bie Sftaifafer am 
grühltng^oocnb. $0$ mar ba$ erfte pfeifen bcr kugeln. 

(SS mar jefct brei Uhr; bie »ataiUonc beS 5. Regiments 
fluteten eine furje Strecfe jurürf; an ihrer ©teile gingen 
ba3 3. iftägerbataitlon unb baS 2. Bataillon be& 1. Regiment« 
oor. üttit Hurraruf erreichte bog 3. QägerbataiHon bie Um» 
faffung ber (Härten auf bem rechten Ufer unb mar bereit, bie 
$3rücfe ju ftürmen, erlitt aber ju bebeutenbe 3$crlufte, al$ 
bafe e$ bem entfefclichen Schnellfeuer beS 3ünbnabc(geroehrS 
gegenüber biefe Slbficht h^tte aufführen fönnen. 

($troa gleichzeitig erhielt unfere Srigabc Befehl, jmei 
Bataillone oorzufdjicfen. demnach erhielt bafc 1. ©ataiüon 
beö 3. SRegimentd ben Auftrag, in eine ftufnahmeftellung über 
ben $amm in ben nächften $oh(roeg vorzugehen, unb unferem 
©ataiüon, bem 1. be$ 8. StegimenteS, rourbc ber ©efehl, fith 
in ©efechtSlinie §u orbnen unb gegen bie ©rürfe oorjurüefen. — 
„Waffen Sic antreten !" rief Oberft Freiherr o. 9kifcenftein f o 



Digitized by Google 



Cot betn Qrdnb 



179 



ruhig unferem Oberftleutnont o. ©reiff $u, roie menn er bei 
einer $egelpartie oufforbem märbe, angufdneben. 

£>ie 1. Kompanie (Hauptmann SReinhatbt) fdjroärmte in 
^lanllerlinie aud; mir oerliefoen unfere betfenbe (Stellung, 
Übertritten ben Stamm ber £Öfje unb begonnen un£, in ®om» 
paniefolonnen auSeinanbergejogen, ben nur roenig Leerung 
bietenben #ang abroärtS ju entroicfeln. SRatfirlia), fobalb mir 
und auf bem Stamme geigten, fähigen bic feinblid^en Shigeln 
ein. Söir Ratten noa) feinen ©djufe getan, ©obalb aber bie 
^länfler ftd) in ben näd)ften .£>ohlrocg geroorfen Ratten, be- 
gannen fie baS geuer. 

X)oaj mar bie Partie fefjr ungleid); mir tonnten nur ba 
unb bort ein $Haurf)mölfd)en hinter $3äumen, an 3)äd)ern ober 
genftern, feiten einen ©djüfcen entbetfen, roäljrenb mir offen 
auf ber ©ilbflädjc und gegen bie Zauber oorfdmben. Qn ber 
2ttitte ber ©chüfcenfettc befanb fid) ber Oberft, ber fein 
1. ©ataiüon auf biefem Söaffengang begleiten mollte. Sin ber 
^pifce ber im €auffd)ritt folgenben Äompaniefolonnen ber 
Oberftleutnont o. ©reiff, fo gelaffen unb umftajtig, als r)öttc er 
nidjt oterjig griebenSjahre, fonbem ebenfooiele gelbjüge hinter 
fiö). 33oll 33creitroilligfcit unb ©elbfroerlcugnung folgten bic 
3Rannftf)aften bem 93eifpiel ber Offiziere. 3öir roaren balb 
abgeftiegen, ba ber mit 2ftauern terra jfiertc 33oben fein ^Reiten 
geftattete; bic ^Jferbe mürben bei ben Kompanien geführt. 

$>en $>ang mit 33errounbeten unb £oten beftreuenb, 
maren bie Kompanien in ber SRäfje ber SRcftoräfapelle an* 
gefommen. T>a3 begreifliche Seftreben, in bem jiemlidj feilten 
©trafoengraben <&d)u$ oor bem oerhecrenben geuer ju finben, 
Iöfte einigermaßen bie bis jefct beobachtete Orbnung. £ie 
1. Kompanie fdmb ftd) etmas roeiter linfS ber 93rüa*e gu; ihr 
folgte bie 9. Kompanie; beibe fdjloffen ficr) an bie ^länfler 
beö 3. gägerbataillonö unb beo" 5. ^Regiments an unb hielten 
einige 3eit bie ©rürfc unter geuer. 



Digitized by Google 



180 



Reiter Hbfdjnitt: ^Ibjufl 18W 



2Sie ein ^agelroctter fielen bie ©efd)offc ber 
preufjifd)en (5d)üfeen, bie fiel) auf bem linfen £auberufer 
unb an ber ©rfiefe hinter audgejeidmeten £etfungen befanben, 
unter uns nieber. @d ift ein SBunbcr, bafc fie nid)t nod) 
met>r 33crluftc oerurfaäjten, al$ tatfädjlid) ber frall mar. 
Qmmcr hofften mir, 3WumttonSmangel raerbc bie "ijkcufoen ju 
langfamem geuern jroingen. Söir roiffen aud) Ijeute, bafe e3 
alhnaljlidj bei ben oorberen Kompanien an 9Jhtnition ju 
fehlen anfing. X^er 3Runttion$erfa£ mar aber bort fo roofyl 
georbnet unb burd) bie ©unft ber £)rttid)feit fo leid)t aud* 
^ufüljren, bafe fein ©torfen im feuern bemerft tourbc. 

SBir fjatten aud) geljofft, burd) bie £refffid)crt)eit unfereä 
©eroefjrä und ben Vorteil ju roainren. Slber aud) ein fid)er 
treffenbeä ©eioefjr roiU eben gclaben fein. 3>ie <ßreufcen 
tonnten in ber Minute fünf bis fed)8 3d)üffe abgeben; und 
gelang in berfclbeu 3cit, roenn aUeö gut ging, einer. Allein 
e8 ging oft nid)t alles gut; namentlid) liefe fidj ber in bie 
3Rünbung jum Qm&tc geftftamnfcnd ber Labung ein« 
geführte Cabftorf juroeilen fdjroer nrieber fjerau^ieljen. £a 
mufete benn ber Mdfybax fjelfen. Olme neroöS ju toerben, 
nianben bie Ceute bad $afd)entud) um ben tmbcrfpenftigcn 
Cabftotf, beö befferen £>alte3 roegen. 5ftand)er flucfjtc über baS 
altoäterifrije Srfjteßeifen, beffen Xugenben man eben nod) in 
ben Gimmel erhoben f>atte; aber bod) blieben bie Ceute un» 
oerjagt unb in ber §anb ber güljrer. 

Um oier Ufn: etroa erhielten ba3 5. Regiment unb bad 
3. ^ägerbataillon, biSljer am längften im Breuer, ©efeljl jum 
3"rücfgef)en; bafür rürften baä 2. 93ataiHon be3 8. ^Regiments 
unb ba£ 1. Qägerbataiflon in ber tiefen ©infenfung gegen bie 
ÖorenjfancUc oor. Um biefelbe Qtit cS ocm ö* 1 " 0 9 e ' 
lungen, feine ©djüfecn auf bem linfen Xauberufer erljeblid) 
^u oerftftrfen auf beiben (Seiten ber ©rürfe. Unter bem <5d)ub 
eines oerljeerenben (SdmeUfeuerS bringt er nun über bie SJrüd'e 



Digitized by Google 



uor imb fefct firf) in bcn ©eböuben be3 regten Ufer« hinter 
SRauern unb 3äunen rate in einem ©rürfenfopf feft. (£8 
nnn t)ier ein ftefjenbeS geuergefeäjt, big 93efeljl junt 
SRücfjug nad> bem Homberg unb jur (Sammlung unferer 
©rigabe einlief. £er amtlirf|e »reufcifdje $3eria)t fagt über 
ba$ <$efed)t unb über ben Ginbrurf, ben eö, oon ber preufci* 
fd)en Stellung gefeljen, machte: „&tatt in überaus ftarfer 
Stellung ba$ £>eboud)ieren aus 93ifd)of$f)eim ju oenoeljren, 
unternahm ber geinb eine Stcifje oon Angriffen, um eben ben 
*ßunft jurürfauerobern , ben er, au$ niö)t $u ocrioerfenben 
©rünben, unlängft nad) geringem SSMberftanbe aufgegeben." 
93on bem oieüeirf)t unnötigen, aber „fdmeibigen 33orgeljen" 
ber SBürttemberger fprid)t auef) bic neuefte Schrift über ben 
SWainfelbjug. 

3mifö)en oier unb fünf Uljr mar bie preufoifd)e Batterie 
auf bem Qmberg oon unferer Artillerie jum <§djtoeigen ge« 
bradjt morben. £aburd) rourbe e8 unferen ©efd)fi&en möglid), 
ifjr geuer auf bie oom geinb befe^ten f>äufer unb ©arten 
ju rieten. (Sine ^aufe im <5d)üfcengefetf|t entftanb baburd). 
9Zarf> fünf Uljr erhielten mir 93efef)l jum SRÜrfjug; ba$ 
<$efed)t follte oon ber ju unferer Ablöfung beftimmten, au8 
Cfterreia^ern unb SRaffauern befte^enben ^ioifion njeitergefüfjrt 
roerben. 

SSir arbeiteten un£ ben £ang am Bamberg mieber fjin* 
auf. ©d)on beim $>eruntermarfdjieren mar bn3 ^Pferb meines 
OberftleutnantS getroffen; jefct fiel auaj mein fleiner gudf)8, 
an beffen ®etoanbtfjeit im klettern id> mirf) fo oft erfreut ^atte, 
ben un3 nadjgefdjttften Äugeln jum Opfer. £er 93urfcf>c, ber 
ifm führte, fdjien alles im @tid) laffen ju mollen. SNodj fetje 
id), mie iljn ber Oberftleutnant mit großartiger SRufje jurürf« 
Ijielt unb nötigte, bad (Sattel* unb 3 aum 5 eu 9 m ©idjcrfyeit 
5U bringen. 

Qu ber (Stnfcnfung hinter bcm $>ambcrg, oon roo e£ au3* 



Digitized by Google 



182 



fetter «bfdjnttt: frelösuß 186« 



gegangen, fammelte fid) aud) roieber bad ^Regiment. (£ine 
günftige Gelegenheit tonnte iäj hier benfifcen, um Sfadjridjt 
nadj |>aufe gelangen &u laffen. ©in gelbjäger (gelbgenbarm 
unb jugleid) Sttelbereiter) ritt eben 5U unferem Oberft unb 
blieb einige Qeit betmfd 9ftelbungerftattung bei ifjm galten. 
Jöiiljrenbbem rifo iä) ein SBlatt aud meinem 9ioti$budj, fajrteb 
bie $lbreffe an bie Altern nad) Steinfyeim bei £)eibenfyetm unb 
teilte furj mit, roie ed mir ergangen mar. 3>ad ©latt 
(jänbigte id) bem gclbjftger ein, ber eben auf bie nädjfte Sßo}t 
ritt. Unoermutet rafd) fam ber 3*ttel nad) $>aufe. Qn feiner 
Ungebulb, benn einiges tum unferem ^djirffal begann fdjon in 
ber £eimat bur^ufirfem, Ijatte fid) ber Sater am 25. $uli 
auf ben SBeg gemalt oon ©teinljeim nad) ber ^$oft in Reiben* 
fjeim. Untcrroegd traf er ben Canbp oftboten, ber fd)on oon 
ferne roinftc: „£)err ^farr', ed ^at 'road gegeben!" $amit 
übergab er bem Sater bad ©tfirf Rapier mit feinem auf« 
flärenben unb beruljigenben Qnfjalt. 

Qn ber SRidjtung auf Grofjrinberfelb ging ed nun, 
an bem großen Serbanbplag oorüber, bem 9)anb bed SBalbed 
„im ftorft" 51t. Seim &ufroärtdfteigen mußten mir natürlid) 
bem ^einb roieber fidjtbar roerben. ©r fd)io?tc und nodj eine 
Granate nadj, bie mitten ind Bataillon, g(üa*lid)erroeifc in 
eine Surfe äroifdjen bie Sfcompaniefolonnen traf. Söie fo oielc 
an btefem Sag, bie und Serberben bringen foüten, tat fte 
und ben Gefallen unb plagte nid)t, fonbem rouljlte fidj unter 
mäd)tigen ©taubroolfen tief in bie Grbe ein. 

Slbenbd neun Uf)r am 24. Quli toar bad Grod ber 
roürttembergifd>en $)ioifion im Stroaf bei Groferinberfelb an* 
gefommen. Sor und auf bem Bamberg ftanben ald Sor« 
poften Ofterreidjer unb SRaffauer; red)td roaren bie Dörfer 
Qmppngen unb Söerbadj oon ben betadjierten SBürttembergern 
unb ber babifd^en $)ioifion geräumt roorben. Qfn SReferoe 
ftanben bie Reffen. — Qm Siroaf bei Grofcrinberfelb ging ed 



Digitized by Google 



»ot bem $emb 



183 



ungemein gefd)5ftig ju. frühen Sftorgen btefed eretgnid* 
reiben XageÄ war aus bem ©iroat beim 2L*olferftetterf>of ab* 
marfd)iert roorben; 16 Stunben long waren mir auf bem 
Sttarfd) ober im ©efea)t geroefen; trofc aller SRübigfeit fjatte 
man gerne abgefragt. Son bem improoifterten 33rigabeleben3- 
mittelfuljrroefen tonnte aber pro 2Rann nur ein tjalbed <ßfunb 
33rot, ein Saloppen SBein unb etroa$ Kaffee abgegeben roerben. 
Qd) fud)te gutter aufzutreiben für bie SReitpfcrbe unb bie 3"9* 
tiere an ben 3Runittondroagen. 

Um bie Satemen/ roeld)e bie £>auptleute mit fid) führten, 
Ratten fid) (leine <$efel(fd)aften gebilbet; man fud)te ben jegigen 
Stanb unter bem ©eroefn: ju ermittein, ben 93erluft an Xotcn, 
33errounbeten unb SSermifoten. — £>er 33orfd)rift gemäfe trat 
aud) nod), um frifa) aud bem ®ebäd)tni£ urteilen ju fönnen, 
in ieber Kompanie eine Sfcommiffion au8 Unteroffizieren unb 
50ian«ici)aften jufammen, bie unter bem Sorfifc ber Offiziere 
bie Steinen ber $apferften unb einer 2lu3zeid)nung SSürbigften 
feftgufteUen fjatte. (Snblia) berfte bie 9tad)t bie ©rmfibeten 
ZU. — $)er 93erluft be$ SHegimentd an biefem $age fjat an 
£oten, 33errounbeten unb 33ermifcten 123 Wann betragen. 

ßin jiemlid) bid)ter 9tebel, ber fid) an bad taufrifd)e ©ra£ 
Ijing, bedfte in ber SKorgenbämmerung beS 25. Quli ben ©oben, 
söalb mar bie «Sonne fo rocit burd)gebrungen , bafc man er« 
tennen tonnte, roie unfere öfterreic^tjc^^naffauifd)en $orpoften 
bie (Stellung auf bem Bamberg oerlaffen unb fid) mü)c an 
©roferinberfelb herangezogen Ratten. — eingetreten! — ©r» 
greift bie ®eroef>re! — 9ftea)t8umf ef)rt ! — 3m ftelbfdiritt — 
9ttarfd)! — 9Ufo jurüd* auf SBürjburg ju. S"" 3 ^ würbe 
£alt gcmad)t am S3aiertf)alcr |)of. 33or und ftanben bie 
übrigen brei $>ioiftonen beS VIII. 8rmeef orpS , bie »abener 
auf bem red)ten, Cfterreid)cr unb STCaffauer auf bem Unten 
glügel, in ber Witte bie Reffen. 2Bir blieften im allgemeinen 
nadj SBeften. 9Son red)t3 fyer, oon Horben tarn Kanonen« 



Digitized by Google 



184 



^roettcr 8il>fd>nttt: frclhau« 1866 



bonner. SBie roir fpäter erfuhren, roaren bie Vaijcrn Ijeute 
im ©efedjt bei £)elmftabt unb mußten jurürfgetjen. 

Demgemäß fud)te fid) $rin& Slleranber ben Steuern in 
ber SRid&tung auf SSJürjburg ju nähern unb ging über ®erdj3* 
Ijeim jurücf. $ier nodmtalS ®efed)t8ftcllung, in roeldjer ba£ 
SVoiqjd oon ber preuftifajen Dioifton ©oeben angegriffen rourbe. 
Sttit ©inbrudj ber 9iad>t rourbe ber SHürfjug gegen tfift an* 
getreten. Qe ein Vataiüon SSürttemberger, 93abener, Reffen 
betften bei bem gorfttjauS Ortenberg biefen dtütfmarfa). 

Die 9iad}t mar fdjon eingebrochen, als mir bie groge 
2£albblö&e im ©uttenberger gorft bei Äift erreidjten, um 
95iroat ju bejie^en. SWit ber Verpflegung fal) eS noa*) fdjlimmer 
auS als ben £ag oorljer. ©in cinjclnfte^enber $3aum gab 
einen tieinen Einfalt ab, um für ein paar €>tunben ein ©efüfyl 
roie eine $>eimat ju roerfen. Dort mürbe baS SRofe, baS mir 
übrig geblieben mar, angebunben unb einige« Caub als Sieger* 
ftatt gehäuft. 

Von Slbfoa)cn ober Srftnfen ber ^ferbe mar feine SRebe. 

Vi« tief in bie SRadjt hinein f)atte baS Donnern unb 
knattern bei ©erö)Sf)etm gebauert; jefct mar alle« ftitt gc* 
roorben. Der 9tod)troiub jog burri) bie Gipfel ber Väumc 
unb fpielte flagcnb in ben ^roeigen unb blättern; nur bann 
unb mann fyörte man ben (Schritt oon Patrouillen ober baS 
knarren eines SSagenS auf ber naljen ©trage; oieüeidjt merben 
Verrounbete inS ©pttal nadj Söürjburg gefahren. — 

3öcnn man jefct ben ©ang ber legten Jage überbaute, 
fo taufte unroillfürlirf) bie Srage auf: 2Bo ftanben benn bie 
Vagern? SRit ifmen oereinigt ju fein, baS Ratten roir und 
geroöfynt als gemeiniame SRettung, als einen ©lütfSfad oljne 
gleiten ju betrauten. (Srft fpäter erfuhren mir, bafc auS biefen 
lagen ^rinj Süeranbcr am 24. ftuli in fein gclbjugSiournal 
fdjrieb: „Seit bem 21. ftuli fmbe irf) feine Wadjrid&t me^r 
oon ber bancriftt)en Slrmce unb aud) feinen VefehJ beS Slrmee* 



©ot bem gctnb 



185 



fommanbanten erhalten." — ^ring Slleyanber ^atte am 5t6cnb 
bed 25. fein Hauptquartier in ber fleinen $äufergruppe von 
&ift aufgeflogen. „£ier fiberbraajte man mir um ad)t U^r 
Slbenbd ben Operationdbefefjl bed ^rinjen Äarl für ben eben 
abgelaufenen $ag." 

Der in ber militärifdjen SBelt unten ©tef)enbe ift ein 
aufcerorbentlid) fdjarfblitfcnbcr 9iid)ter. Dafj nidjt aHed fo 
flapptc, roie ed follte, bad Ratten mir löngft burd)geffif)lt. 

SBenn mir einen 33litf roarfen auf uniere ©egner brüben, 
auf bie ^ßreuften, bie auf und fdjoffen bedfyalb, meil mir anbere 
5? »färben trugen unb meil unfere Regierungen anberer 3lnfid)t 
roaren, mät)renb bod) gleite (Sprache unb gleite lefcte Qxtic 
uerbanben, roenn mir mit folajen ©efübjen f)infiberblio?tcn, 
bann überfam und Ijcimltd) bod) bie ©mpfinbung, mic menn 
mir in einer 2lrt oon SRljcinbunb unter öftemtd)ifd)er Ober- 
leitung ftönben. Napoleon I. fjatte ja aua) einft gejagt: „Qa) 
fenne feine Deutfdjen, irf) fenne nur ©aaern, £)effen, SÖürttem« 
berger, ©adjfen unb anbere Nationen." 

Der SHljeinbunb mit feiner territorialen ©ouuerftmtät 
f)at ja ©puren fjinterlaffen bid roeit über bie SWitte bed 
19. Qaljrfnmbertd hinüber unb Cfterreid) liebte ed ftetd, fiaj 
ald ben Retter unb S3eroab,rer ber aud ber SHfjeinbunb$eit 
ftammenben ©ouoeränitat ijinjuftellen. Unb biefe ©ouoeränität, 
fjatte man und oor menigen Söocf)cn gefagt, fei bebrob,t burd) 
ben <&rof3mad)tfi$el ber ^ßreuften. 

©rofomad)tfifcel auftreiben b,at felbft etroad ftifcelnbed. 
s JJian möchte gleid)mäd)tig, gleidjberedjtigt fein, unb ba man 
bied nidjt erreidjen fann burd) Deinen ber eigenen $aut, fo 
möd)te man ben anberen, ben anmafoenben ^reufjen, gleia> 
oljnmädjtig madjen. Darauf lief eigentlid) unfer Relbjug 
funaud, barum rootltcn mir und fdjlagcn, meil bie Äofarbe 
brüben und uiel ju anfprudjdooll erfajicn. 

$>einrid) $>einc erjäbjt einmal in ber iljm eigenen $lrt: 



Digitized by Google 



18(1 «scwsciVKa ^weiter «&fd)nUt: ftelbauß 186« ssasxxssM^i 

(Bett Urzeiten ^ötten bie Siroler einen £errn gehabt mit 
roten $>ofen unb meinem 9tocf. 9*un hätten fte ober plöfeltd) 
im Qal&r 1805 ben 0erm roedffeln follen unb einen annehmen 
mit toet&er £ofe unb blauem SRotf. Allein ben alten £errn 
mit roten £ofen unb roeifjem SRoef hätten fte fetjr lieb gehabt 
unb nic^t oon Ujm laffen wollen. $>rum warfen fte bie JBüdtfe 
auf ben JRütfen, fagten SBeib unb #inb €ebemof)l unb ftürjten 
ftrf> für ben alten £>errn tobeSmuttg in bie <Sd)lad)t. — @S 
fei im ©runbe gleichgültig, fügt §eine bei, raofür man ftirbt, 
wenn e£ nur für etwas Siebes ift. 

Qa, roenn mir ein wirtlidjed, bem SDcenfdjengemüt leicht 
fafclid)e& Heiligtum ju fd}ü$en gehabt Kütten, bann märe aurt) 
Ceibenfc^aft, S3egcifterung, grimmige gfeinbfa^aft entftanben 
unb Kütten bem ^füdjtgefüljl immer roieber auf bie ©eine 
geholfen. 

®o wie btc (2aö)e in SSirflid)feit lag, mufete baS $u oer* 
teibigenbe Heiligtum unb ber ©rimm auf ben ©egner müh« 
feiig aud einer £üüe oerroirrenber sßrofefforenmeiShett herauf* 
gefällt werben. Qefet gerabe beim roirren ^uräjrreujen oon 
allerlei ©ebanfen unb Vermutungen tat eine flare, aufridjtenbe 
Qbee not. Aber ber fieghafte Cia^tftra^l, ber alle ©djatten 
oerfchcuajt ^ötte, er fehlte bura)au8. $)a$ ©olbatengcmüt 
blieb leer. Söir fjatten immer gebadet, ba8 Reiben be$ 
^arabemäfjigen roerbc für alle Mängel ©rfafc leiften. 9hm 
erfannten mir: ba$ Stbftreifen be8 ^ßarabemSftigen fjabe an 
ftd) feine SBirfung, oermöge nidjts ^ctjlcnbcö $u erfefcen. 

£)ie$mal, unter bem @id)enbaum an ber SSalbblöfee oon 
#ift, hatte ber (Schlaf feine 3cit, ba8 knurren beS 9Kagen3 
unb ba8 ^Ijtfofapfjteren bed 5?opfe3 einzulullen. <Sctwn um 
3Ritternacht ging ber SBetfruf burth baS 33imaf oon Äift. 

SRücfmarfdj nach SBfirjburg! — Auch bie <5pafemaö)er 
fajmicgen heute. 3<n brei Leihen nebeneinanber fdjob fta) ber 
ganje Srofe be3 Äorpd, Artillerie unb SRetterei auf ber eins 



Digitized by Google 



33or bem ftetnb 



187 



jigen ©trage gegen SBürjburg Ijin, oerfufjr unb ftoute fia> 
Äaum gelang eS ber ftnfanterie, unter ljunbertfadjen (Störungen 
fidj burdfouminben. 8n ben (Stragenränbern fa&en ba unb 
bort in Hjren roeijjen SSajfenrörfen nod) oerforengte Seutc 
oom öfterreictyfdjen Regiment SSemfjarb; im ®runbc fpielten 
fte eine ganj falfdje SHolle fjier, benn Ofterreidj Ijatte fdjon 
SBaffenftillftanb, unb bad $)eimatlanb ber SBernljarbleute, 
$3enetien, mar fä)on an Italien abgetreten. 

(Seit 4 Ufjr in ber ftxüty biefed 26. Quli f)örte man 
^ononenbonner oon Horben fjer, oon ber bagerifd)en Strmee, 
bie bei $ettftäbt, SRofebrunn unb üttingen im ©efed)t ftanb. 
Die (Sonne mar längft aufgegangen , als mir und attmäfjlid) 
au3 bem üöalbbefilee fjeraudauroitfeln anfingen unb bad Dorf 
$>öd)berg erreichten. |>ier unb auf ber £>ölje be3 Sfcifolaud- 
bergd follte jur Unterftfifcung ber dauern ©efcd)t8ftellung 
belogen roerben. $i$ gegen Wittag ftanb ba£ 8. Regiment 
auf ber #ölje bed 93erg3, al$ ©cfet)l eintraf, ba3 linfe 3Rain* 
ufer ju räumen. 

2ötr erreichten bie 6ifenbaf)nbrürfe oon £>eibingdfelb, oaf* 
fierten auf biefer ben 3Rain unb belogen auf bem redeten Ufer 
naf>e bei SBürjburg in bem gaftlid)en Dorfe 9tanber3arfer 
enge Ouarticre. Die 33anem Iwtten unterhalb oon SBürj* 
bürg, bei QeU, bad rcajte Ufer be3 2Jtain3 erreicht. DaS linfe 
roarb bem §einb fiberlaffen. 

Die Dörfer auf ber £>od)fläd)c 511 beiben (Seiten ber 
Sauber, an fidj nidjt reid>, roaren förmlid) auSgefrejfen roorben. 
Der reiche ftlerfen im SWaingrunb crfd>ien un3 roie ein ^ara* 
bie$. ©efa)äftig brachten bie 8eute i^ren gelben SSein in 
Lübeln auf bie (Strafte, als unfere Ceute einrütften; faft aß$u* 
gut mürben bie Ouartiergäfte traftiert. #ier fonnte man fid) 
enbltd) einmal mteber auäf leiben; luer befamen mir aud) 
3eitungen ju lefen unb erfuhren, bnft bie £)fterreia)er feit bem 
22. Quli Söaffenftißftanb Ratten, bem ein balbiger griebe 



Digitized by Google 



188 



3n»eitct ttbfdjnitt: W*>m 1*6« 



folgen folle. Qn bcr £at begann eben an biefem 26. Quli, 
als mir aufatmenb in SRanberSacfcr fafocn, ber Sorfriebe oon 
SRifolSburg. 

SBenn baS ©ernüt be3 ©olbatcn nacf> einer Steide oon 
StütfäUQSmärfdjen, bie jebem Sluge als mangelhaft angeorbnet 
ericheinen mußten, roieber aufgerichtet unb jur oollen Unoer* 
$agtheit hcrgeftellt toerben foll, fo fann ba8 nur gef dachen 
burch frifcfje, oon rücfioärtä herfommenbe unb neuen 2Wut aud« 
ftrahlenbe Gräfte. &enn freubiger ÜWut unb Unbeforgtheit 
ftnb bei ber jugenblidjen SRannfchaft in bcmfclben ©rabc an* 
ftecfenb, roie oerjagtcS Grübeln, $>e$ Stufmuntemben toar 
aber nicht oiel ju oernehmen, (©o tarn e$, bafj zahlreiche 
SSaffenftillftanbSgerfichte burch bie Cuft fd)iüirrten, bafo man 
oon biefen, oon jenen Kontingenten fprach, fte hätten oon 
ben ^reufoen Söaffenftiüftanb bewilligt erhalten, ©ine Strt 
oon trofcigem Sttut wohnte roohl noch m oc « Gemütern unferer 
t'eute, aber bie luftige Unocrjagtheit mar au$ ben ^erjen 
gewichen. 

T>it Steuern belogen am Slbenb be£ 26. ftuli Säger bei 
Söür^burg unb SRottenborf. $>en meiften württembergifrfjen 
Truppenteilen mar bie $öhe oor (Serbrunn, ffiböftlich oon 
S^ürjburg, gum SBtroaf angemiefen morben. S(m borgen be£ 
27. $uli jog auch 8 - SReghnent au3 feinen Slotquartieren 
in$ 33imat oor (Serbrunn. 

(Segen bie ütttttagSftunbe an biefem 27. Quli halten bie 
^keuften ben 9citolau£berg erftiegen unb begannen au3 ihren 
gelbgefchfifcen bie 9ftarienfefte unb bie (Stellung ber 
£fterreicher, SRafjauer unb SBürttembergcr, roelche auf ben 
#öh<m gegenüber $>eibing3felb lagen, ju befchiefcen. 33on fechö 
gelbbatterien be$ VIII. ©unbeSarmeeforpS unb ben ferneren 
©efchü^cn ber Sttarienfefte rourbe baä ^euer fräftig erwibert, 
boch gelang e$ ben preufeifchen Batterien, ein SRagaftin auf 
ber SWarienfeftc in 93ranb ju fehieften. Die flammen fchlugen 



Digitized by Google 



SJot bem fretnb 



189 



aud bem alten $3au unb roeitfyin roaljte fid) ber SRa wi). Um 
3 Ufjr 9tad)mittag3 uerftummte baS geuer. 5) er lefcte 
(Schüfe im beutfdjen 83ürgerf rie ge mar gefallen. 

(Starter al$ jemals traten ©erudjte com $lbfd)luf; eines 
2L*affenftillftanb3 auf. Sin (sdmjarafefjern fehlte eö niajt: e$ 
fd)eine, Sßreu&en motte ben dauern 3SaffcnftiUftanb unb ^rieben 
geroäljren gegen eine $rieg3entfd)äbigung uon oielen SDMionen; 
miber bie fleincren Staaten aber merbe ein ^eimtücfif^er 
©treiä) geplant. — Um auf alteS gefafet 5U fein, mürben ge* 
berfte ©efrfjü^ftänbe für unferc Batterien erbaut; man re* 
tognof^ierte bie ©egenb unb fprad) von ^erfa^anjungen. 

2Baljrenb bie Unfidjerfyeit über unferc 3utunft im 33iroaf 
cor ©erbrunn in ben £agen bc3 27., 28. unb 29. Quli immer 
juna^m, begannen fid) fd)on bie 5ltt$eidjen §u mehren, meldje 
ein 91u3einanberfallen bc£ fo funftoolt aufammengefc^ten 
VIII. 53unbc3armeetorp8 anfünbigten. 

9Wan er^äl^lte fid), mürttembergifdje unb banerifdje Unter* 
fjänbler reifen in aÜer $>aft l)in unb Ijer, unb jmar auf ber 
einen ©eite nad) SRifolöburg in3 böljmifdje Hauptquartier, auf 
ber anberen nadj bem benachbarten ©ifingen, bem £>aupt* 
quartier be3 StommanbeurS ber preufoifdjcn 2ttain* 
armee, ©eneraU o. 9ftanteuf f cl. S(m unbehaglichen 
begann e8 ben Reffen unb Sftajfauern ju roerben; ifjre Unter» 
fyänbler feien in ©iftngen gar nid)t oorgelaffen roorben. Über* 
Ijaupt fdjien e3, als ob 5Jcanteuffcl feine ©egner möglidjft 
lange jappeln, möglidjft lange gmifdjen $ricg unb grieben 
fangen Iaffen wollte. ÜRit jebem £age 3 au ^ crn ^ rürfte audj 
bie preufjifdje SRefcroearmee, bte über $of gegen Dürnberg 
ftcr) beroegte, tiefer in3 banerifdje ©ebiet hinein; mit jebem 
£ag tarnen bie preufjifd)en ©tfupattonätruppen audj ber nörb* 
liefen ©renje oon Söürttemberg näb,er. 

9Ran hätte glauben foUen, bie öfterreictyfdje ©rigabe 
märe bie erfte gcroefen, bie fid) 00m VIII. SlrmeeforpS trennte, 



Digitized by Google 



190 



,3n>cüer flbfdjnitt: Qrelbauo 1866 



ba Ofterreidj ja ^rieben gefdjlofjen fjatte; fic fdfieb erft am 
31. Quli au8 bcm 33crbanbe unb marfdjiertc am 1. Sluguft 
sööfmten ju. grüner fd)ienen bie Untertjanblungen 93aben$ 
&u einem erroünfdjten <§>d)htg geführt ju twbcn. Slm 29. QuÜ, 
al£ mir nod) im $3iroaf oor ©etbrunn logen, naljm bie 
babifä)e £)ioifton 3Ü>fd)teb oon ben 33unbe$brübern unb mar« 
fdfiette nad) #aufe. — £5er ganj eigentümlichen (Situation Ijat 
fta) baS ©oltelieb bemädjtigt unb lägt boJ ganb ©oben fo 
ipretfjen: 



3«) fjtelt fjeimüd) Qletc^ ju ^reufecn, 
SBetl td) ifnn ucrtxautc metjr 
«18 öftreia)ifd)em ©erfjeifeen 
9Wit betn aufßdoßnen #ecr. 
GJelje brum nud) flanj ßdinbe 
«u8 ber ftricgSaffär* Ijeruor; 
2örü|renb mannet ßana ßefdjrolnbc 
£anb unb Seute brin oerlor. 



Unb ©agern roerben biefe SSorte in ben 2)hutb gelegt: 

tfrt), wer: bodjt', bafe fo ßcfdjmtnbe 
Cftrcid) unterliegen roürb'! 
35od) mit feiner 9tad)t roar'8 f&inbe, 
$at mia) ßleidjfaQd angeführt, 
ftefet mufc iß) aud) ^rieben madjen, 
3öf)lc breifeig SJliUion' — 
9God) aufrieben mit ben @ad)en, 
£afe erhalten bleibt mein Scroti. 




Digitized by Google 



fyimkehr 

t>o fpro* ber fdHimme Gtanelon 
«Er fpra$ e« nur werft objen): 
„■©är" id) mit guter Ärt bation, 
Vl3<*t' eu4 ber Xeufel Mm!" 
Xann fprad) <>ert Qfottfrieb lobcfan: 
„3$ laff' mir'* «alt flefatten; 
SJati richtet mir ntdjt anberft an 
«16 meinen »r übern aUen." 

Urlaub. 

Den SBürttembergern machte man ben SSorrourf, baß fie 
auf cttjt fdjroftbifdje 3G3ctfc in bie 3ufammcnge^örig!eit 
mit Cfterreid) oerboljrt roären; mit fdfuuäbifdjer ^tarrföpftg* 
fett hätten fie an ber Sreinbfdjaft gegen Greußen feftgeljalten. 
Unb bod) mar ber an ber ©pifcc ber ©efäjäfte ftcljenbc 
SRinifter, ber $>err o. 33arnbüler, gerabe in ©eflieljung 
auf bie ©igenfajaft ber SSerboljrtljeit gar fein echter ©djroabc. 
Ör befaß uielmeljr in fjoljcm ©rab bie Äunft, uon einem 
©rtrem jum anberen überspringen unb fid) balb fjeimifdj 
ju füllen in einer SBelt oon &nfid)ten, bie er eben nodj mit 
entfd)iebener ©ebärbe uon fid) geroiefen Ijattc. ©r felbft fjielt 
fid) für einen liberalen; fein roafyred ©laubenäbefenntniS 
entfprang ber feften Überzeugung, baß bie ungeheuren $ecr» 
fd)aren $ab$burg8, meldte bie „2lug8burgcr Mgemeine 3ettung" 
auf eine üDlittion oeranfd)(agte, ben fjcinb in feinem ^erjen, 
in ber preußifdjen £auptftabt, oermdjten mürben, baß Ärone 
unb 33olf in Greußen beim erften (Stoß auSeinanberfallen, 
baß, nadjbem aüed eingeebnet, baS alte bequeme Ceben unter 
bem alten ©unb roieber beginnen roerbe. 9ttit unglaublia^em 
£eid)tfmn Ijatte er foeben im Canbtag ben tapferen Söorten 



Digitized by Google 



192 



3rocücr 9l6fd)nttt: ^clbjufl 1800 



MömerS gegenüber burd) ben SRuf: „Vae victis! u ^reufoen 
bem Untergang geioeiht. 

3um £obe betrübt mußten je£t bie eben noch himmelhoch 
9aud)jcnben ihr £uftfct)loft Stocfioerf um Stocftoerf abbrechen 
unb begannen f<hon — refocftöioibrig unb uoU meuterischen 
©eifteS — com „oerrotteten" £>fterrcich unb oom „oerlotterten" 
beutfehen SBunbe $u reben, oon ber Unfalngfeit, roeldje bie 
aftittelftaatcn gezeigt, als e£ galt, mobil ju machen. Unb nun« 
met)r geflieht ba3 Unglaubliche: ber flfleifter an ber Seine, 
ber alte ^onana, ift mit feinen ftriebenSoorfchlägen abgebüßt 
unb er läfot fid) abblifcen. „93oruffia fdjfittelt bie lorbeerum* 
laubte ^icfelhaubc unb foridjt ein ftrammeö: Sftein!" $111 ber 
behauptete Unfinn : ^ßreuften t)abe ftcr) an ben ÜRann tu ^aric> 
oerfauft, roerbe ihn lohnen mit beutfehem £anb, ad bad uer 
fchtoinbet in ein Sfädjtd; im ©egenteil, tyalb beutfdjeS ©ebiet 
toirb rein beutfdjeS unb im Horben njenigftend bie (Einheit 
oorbereitet. $)ie ftronjofen füfjlen: ber in 93öt)men oon ben 
Greußen crfod)tenc Sieg ift auch ein Sieg über $rantreich; 
oor bem ©lanje beä Ramend Saboroa erbleicht aller Waffen* 
rühm, ben fidj ©aüien mühfelig gefammelt. 

£>aju ^ben bie ^reufecn jefct mit ©rfolg am 9J2ain gc* 
fftmoft; mag tun im Sdnuabenlaube, um mit guter 9lrt baoon* 
äulommen? &aS SSolf bewaffnen! gellt eine Stimme bem 
9ttinifterium ind Ob*; ber geheimen Straft £5fterretch$ uer* 
trauen! meint eine anbere. $luf fo viel giaSEo mar mau 
natürlich nicht gefaxt gemefen: auf ben fo rafdjen ßufammen* 
brua) CfterreichS unb auf bie Ofjnmarfjt $ranrreid)d. — 

2lm 26. Quli hatte alfo £fterreid) feinen präliminar* 
frieben ju SRifolöburg abgefchloffen, an bemfelben £ag, 
an bem bie roürttembergifdjen ^Regimenter oom 33itoat bei SHft 
nach bem 9ci(olaudberg bei SBürjburg marfchierten. SBie man 
in SSürttemberg für Cfterreid) burch birf unb bönn gc* 
gangen, fo hoffte man auch, £>fterrei<h merbc ftch bei feinen 



Digitized by Google 



.£>eimfef)r 



198 



Serhanblungen ber jefet in befonberd Reiftet Sage befinbltchen 
Ifibbeutfäen 2hmbe3genoffen annehmen. dauern namentlich 
mufcte babei bie (Erfahrung machen, roaä e$ Reifet, auch einen 
befiegten SSerbünbeten burrf) roenig energijche Kriegführung 
in üble Caune oerfefcen. Öfterreich fyattt ja roefentlich barouf 
geregnet, bafo banerifä)e $aten am 3ttain bie Stuf gäbe in 
©öhmen erleichtern. 

<Sä)on roar bie Qeit getommen, roo, roie e$ naa) grünbüd) 
oerlorener (Schlacht bei fdjlecfjt SKSjip linierten ju gefd)ehen 
pflegt, jeber nur an fid) badete, roo jebe 3 u f ammenge^drigteit 
aufhörte. Tonern fyattt fä^on in SftifolSburg für fid) oer* 
hanbelt unb oom 2. Sluguft SBaffenfttüftanb zugebilligt erhalten. 
$)e£ oon Cfterretch Verleugneten glaubte fidfj ^reuften um fo 
nte^r annehmen ju müffen. Aber bie anberen Sfibbeutfchen 
fanben fith plöfclich abgefd)üttelt; fein beutfeher 33unb mehr, 
fein ©alt an £fterreiä), fein $roft bei granfreid). 2Ba3 
biefe (Staaten auf bem Söiener Kongreß 1814 angeftrebt 
hatten, ben SRang unabhängiger europäischer 9Mäcf)te, baS 
mar ihnen jefct in einem hödjft fatalen 9Woment ungefucht ^u* 
gefallen. 

$lm Slbenb beS 27. Quli erfuhr man bie Cage ber SMnge 
in «Stuttgart. 93arnbüler reifte fofort auf 93efehl be3 Königs 
naä) SSMen unb 9tifol£burg, um fyex bie 35ereitroiHigfeit 
Württemberg^ au$$ufprecf)en, in ben SRorbbeutfchen ©unb 
einzutreten. $5te ungemeine Schnelltgfeit, mit ber bie Sie* 
gierung oon einem (Srtrem jum anbem überfprang, läfot fid) 
nur baburch erflären, bafo (Sympathien roie Antipathien in 
biefen SBirren bei ben Kletnftaaten aUermeift bod) nur auf ber 
Oberfläche fchroammen, bafj man bereit roar, jeberjeit mit bem 
©rofeen ju gehen, ber Stacht genug jeigte, bie «Schwächeren 
ju fct)üfeeu, bafe man bemnach auch bemüht ben in gute 
Saune ju oerfefcen, ber bie (Schärfe feined (Schwertes hatte 
fühlen laffen: 

f ftfter, 3)ruif*e 3wietrad)t. 13 



Digitized by Google 



194 



3njcitcr Hbfänitt: ftübm 1866 



®ofj bero 3 a ^ n / wenn idf) e$ fönen barf, 
Unb bero 3 Q t) n ift long unb ftf>arf. 

Allein SBarnbüler fanb feine ©egenliebe unb würbe oon 
©iämartf baljtn getieft, rooljin bie Slbgefanbtcn SBürttembergS 
oorerft gehörten, in« Hauptquartier be3 ©eneralä o. SWanteuffcl 
nad) ©fingen bei SBürjburg. 

Dorthin mar fd>n ber ©eljeimcratSpräftbent greif>err 
o. 9leuratfj uorangegangen, Ijatte aber nod) ofme (Erfolg oer* 
fmnbelt. 

SBom 28. Quli fd)reibt ^rinj §Ueranber in feinem Qournal, 
ber preuftifdje &ommanbierenbe fjabe erflärt, ber banerifd)en 
Slrmee gegenüber faftifdje 38affenrul)e galten gu motten, 
bis er neue Qnftruftionen eingeholt Ijabe. ^rinj Sllejranber 
fragte nod) auSbrürflid) im baucrifdjen Hauptquartier an, ob 
fid) biefe faftifa^e Söaffenrulje auaj auf ba$ VIII. SunbeS* 
armeeforpS begieße? @£ roarb ifjm jur Antwort, man be* 
traute Med als felbftoerftänblid); eS fei aber im preufcifdjen 
Hauptquartier uom VIII. SbrpS überhaupt feine SRebe ge» 
mefen. 

s 2lm 29. 3uli liefe flttanteuffel ben 2$orfd)lag madjen: 
löeibe Strmcen follten $antonierungen begießen, eine De* 
marfationSlinie vereinbaren unb faftifäje SEÖajfenrufje mit 
24ftünbiger &änbigung abfd)liefcen. 

Den SSürttcmbcrgern fei bie ©egenb füblid) aon Od)fcn * 
furt bei ©nobftabt unb ©aufönigälmfen angeroiefen. Dort 
fönnen fie fantonicren, big ber SSaffenftillftanb in gültiger 
Seife abgefdjloffen fei; SBürjburg fotte in ben «efifc ber 
^veufeen fornmen. 

Sllfo Stufbrud) aus bem Sager oor ©erbrunn bei 
Söürjburg am SWorgen beS 30. 3uli. 2öir Slbjutanten ritten 
oorauS jum &uartiermad)cn. über ©ibelftabt unb ©ommer* 
Raufen ging c$ am 9ttatn entlang nad) Od>fenfurt. ©ben mar 
bie gefprengte ©rüde notbürftig repariert unb mir famen aufs 



Digitized by Google 



Itnfe Ufer be3 SftainS. 3$ &efattb m ty ou * cm au f ocr ®&fomU 
ftrafte nadj 0tittct^^aufen; hinter mir auf einem SBagen meine 
Zehn Duartiermadjer. 

Dort hebt er fid) ja heraus h<"f> über bie toogenben, ber 
oollen SHctfe entgegengehenben ©etreibefelber, ber Kirchturm 
oon 9iit t er 3 Raufen unb ba geigen ftdj auch fdjon bie erften 
^Sufer. 3 u 9 Ie ich eilen unö #eutc entgegen unb erjagen 
Saftig: boö Dorf fei ooll preufeifdjer Äürafftere, riefenhafte 
Männer tum unbarmherzigem , rücffirf)tälofem Auftreten; im 
gangen Dorf laffen fte aHe3 oorljanbene Sftehl, 33rot, gleifd^ 
Zufammentragen unb beloben ihre Sßagen bamit unb mit allem 
Reifer, ben fte auftreiben fönnen. — Das mar eine böfe ©e» 
fd)iäjte; man ^attc oon faftifdjer Waffenruhe gefprodjen, ein 
richtiger SBaffenftiüftanb roerbe folgen; h*er in SftitterShaufen 
f ollen mir un$ reblid) nähren, eine Demarfationölinie trenne 
un$ oon ben ^reufjen. 2öie reimte ftch baS jufammen, bafe 
jefct preufeifche Äürafftere außerhalb ihres SRauond ba requi- 
rierten, roo mir unö nähren follten? 

gaftifc^e SBaffcnruhe; mit ©eroalt mar bemnach nichts ju 
machen; in jroei (Stunben fam baS ©otaillon unb rooUte in 
bie i^m oerheifjenen äQuartiere rücfen. 33or allem: bie Cebenö* 
mittel bürfen nidjt roeggeführt werben unb eS ift ju erfunben, 
roie ftarf ber geinb ift. 

2Ufo herunter oom Sßagen ; auf einem 9iebenroeg roerben 
mir ins £>au8 bcS 33ürgermeifter£ geführt. Qn feiner Stngft 
f ommt er und fdfjon entgegen : ed feien ein preufetjeher Unter* 
offizier unb oicr Äüraffiere im Dorf zum SRequirieren; ihre 
^ferbe ftehen in feinem ©tafl. Diefe Nachrichten gaben ein 
hödrft erroünjchteS ©efühl oon numerifcher Überlegenheit, 
einige meiner Unteroffiziere liefe ith bei ben feinblichen $üraf» 
fierpferben im (Stall; bie übrigen zogen auS, um ben ©e* 
fehl^haber ber SHiraifiere ju mir ju bringen; mein $>aupt* 
quartier fd)lug ich im SBirt$hau$ „3ur &rone" auf. 



Digitized by Google 



196 



^weiter Slbfdjnitt: 8felbju ö 18Ö6 



SBafyrfjaftig, ba tommt bie ganze <Sd)ar ber Äürafftere 
auf bte „$rone" jugcfd^ritten, roaljre .fumengeftalten, bcr 
fleinfte, immer nod) ein großer SRann, als Unterof fixier an 
iljrer ®pifee; meine begleitenben Unteroffiziere oerfdjroinben 
beinahe oor ben ftramm einljerfcfjrettenben liefen. 

Älirrenben <5d)ritteS tritt ber Unteroffizier in bte (Stube: 
„f>err Leutnant, id) mclbe midj auf fflequifitionStommanbo.'' 
tönftroeilen roaren aud) bie liefen aufmarfduert unb blirften 
gar munter brein, fo roie (Steger e3 tun. UnroillEüriidj mußte 
idj bie offene, faualiermäftige $trt biefer 92eiter$männer be- 
rounbern ; idj gab jebem bie $anb unb fefcte bem Unteroffizier 
auSeinanber, roie er feinen SRauon überf abritten Ijabe, tote 
feineSfaüd Lebensmittel aus biefem Ort entfernt merben 
bürften, roie id) genötigt fei, ilm unb feine Ceute bei mir ju 
behalten, biö ber ©ntfdjeib fomme, ob roirflidjer SÖaffenfriU* 
ftanb fei ober ntdjt, ob mittcrSfjaufen tatfäajlia) mit feinen SBor» 
räten unS gefjöre. 

9iun gab eS in bcr SBirtSftube ber „$rone" z" Zitters« 
Raufen bunte SReifjen, fo bunt, roie fte luer fett bem dreißig* 
jährigen Ärieg nie roieber gefefjcn toorben roaren. £)ier 
ein 9tiefe mit blanfem SHirafj unb roeifjem Söaffcnrocf unb 
neben ifmt bie gebrungene ©eftalt eincö roärttembergtfa^en 
Unteroffiziers mit feinem blauen SHocf; b%u bie blinfenben 
SReiterljclme mit bem 5tbler unb baneben unfere übelgeformten 
gelbmfifcen. 

SMSljcr Ratten rotr alle noaj feinen »reufeifdjen Solbaten 
in ber SRälje gefe^en. 2US roir bei £auberbiidrofSf)eim ben 
$>ang Ijinabftfirmten unb ju betben (Seiten ber SReftorfapelle 
in ein fteljenbeS Seuergefedjt fielen, tonnten rotr roof)l bann 
unb roann einen preufoifdjen Sdjfifcen geroaljren; aud) ge* 
fdjloffene Abteilungen geigten ftaj uns in ber gerne; fo jum 
©reifen na^e roie t)ier roaren unS aber preufcifdje (Solbaten 
nod) nie getreten. 



Digitized by Google 



#rimfe()r 



197 



üfteine Unteroffiziere raupten nidjt, roa£ fie metyr be« 
rounbcrn follten: bie SHiraffe mit bem Sftigeleinbruo? bc3 
^robefdmffeä, bic friegerifd) auSfeljenben £elme, bic mächtigen 
(Steftalten mit bcn offenen, freunblidjen 9flienen. Unb ba$ 
alles ftimmte fo gor nid)t ju ben ä^nungen, bie mon unferen 
Seuten in ben un3 gelieferten Qextun^bi&ttexn gemadjt, roo 
e8 tyiefe, bie ^reufeen feien fleine ausgemergelte ©d^roadjlinge, 
bie ein <&d)roabe mit feinen „Söeinfnodjen" nur anzutippen 
braurfje, um fie umzuwerfen, greilia) Ratten mir ba audj ge* 
robe bie ©röfjtcn oon ben ($rofcen ju $eftd)t bekommen. 

2113 fo bie Seute unter fidj fafeen, bie ^ßreufjen in einer 
9lrt freunbfdjaftlidjer ©efangenfd)aft, erzählten fie fid) gegen» 
feitig oon iljrer £)etmat. 2Sic er benn unter bie ÜBeftfalen 
fomme, fragte id) bcn Unteroffizier, ber (Srfurt alä feine 
SSaterftabt genannt f)atte. Söcftfalen fapitulieren feiten, 
erflarte er, fie geljen nad) if)rcr Dienftjeit gern auf ifjre 
f>öfe zurütf, fo Ijabe er, obroo^l ein Düringer, fidj bort al£ 
Unterofftjier angemelbet. 

$a Ijier im SBirtSfjauS „zur $rone" fo roirffamer unb 
lobenswerter SBaffenftillftanb gcfd)loffen mar, fo liefe fid) leidet 
baS $efd)äft ber Ouartieroerteilung uol^iefyen. Sönlb er* 
fd^ienen bie Gruppen, bie untergebracht roerben follten. SBom 
rectjtücr) gültigen SBaffenftiUftanb fei jroar nid)t3 befannt, ent« 
fdjieb unfer ©eneral, aber fidjer fei, bafe 9titter3f)aufen mit 
allen feinen Vorräten un3 gehöre. DeStjalb müffen bie SBagen 
ber requirierenben SHiraffterc entleert roerben, biefe felbft feien 
burd) eine SfteiterpatrouiUe ins preufjifdje Hauptquartier ju 
begleiten. 

3fn bem gaftlid)cn SRitterSljaufen Ratten mir und balb 
eingeridjtet unb roälmten, Ijier ru^ig bcn Slbfdjlufo beS SSaffen« 
fttUftanbS, oielleia^t bc£ griebenS abroarten ju fönnen. &ber 
fdron am folgenben Jag, am 31. Quli, fdjien e3, als ob 
in allem (Srnft bie geinbfeligfeiten roieber aufgenommen 



Digitized by Google 



198 



roerben fottten. mar ein ungemein fdjroüler Xag, ein 
©ommertag oon ber Slrt, roo ber faUenbc SRegen feine 
&bfltylung bringt, fonbern bie brürfenbe ©djroere ber Cuft 
nur nod) oermeljrt. 2Ran freute fid) auf bie ffiljlcre 5Rad)t; 
frfjon ging e3 bem Stbenb ju. £>a fprengt eine Orbonnan^ 
in« Dorf; man öffnet baS Sefeljlfdjreiben : (Sofortiger 
&ufbrud), ^ladjtmarfd), ber bie 90115c roürttembergifdje 
Qioifion im $3itoat bei $ollad)oft()cim unb ©otlfyofen 
oereinigen foü; jebeS Stngrip Ijabe man fid) ju enthalten, 
bagegen einem feinblidjcn Stnfall, roenn er erfolgen follte, mit 
($iit]d)tebenljeit entgegenzutreten. 

Da8 ganje Dorf roirb lebenbig, ©eneralmarfd); bie $om» 
panien treten jufammen, SBagen roerben belaben unb be« 
fpannt, man füfjrt unfere ^Jferbe oor. Qd) parfte nod) einiget 
im ©ureau, ba ftürjt ber ©firgermeifter in bie ©tube unb 
bittet mit fliegenben Sßortcn: nur ^unbert SWann foUe man 
als 33cfafcung ba laffen unb baS Dorf nid)t fo olme roeitercS 
in bic #änbe ber ^reufeen ausliefern. Qd) lad)te ben SWann 
auö unb fünfte Um ju beruhigen. §änbcringcnb blieb er 
unter ber $üre fteljen unb bef lagte laut be8 Dorfes Untergang. 
$ein SSunber; feit bem ßin^ug ber ^reuften in ^ranffurt 
unb ifjrem f^eftfefcen bort roaren bie grojjbeutfdjen, flerifalen 
unb bemofratifdjen Blätter unb SMättdjen oon $ag ju Sag 
gefdjäftiger geroorben, bie Barbareien ber ^reuften bis in8 
fleinfte ausmalen, unb roie ber (General SDlanteuffel als 
mobemer £>eraog $llba fid) erroeife. 

<2a)n>Qrj ift ber £euft, 
SBeifo tft ber Zob, 
^djroar^rociö tft preufcifdj, 
8'büt und ber lieb' &ott. 

Die 9hd)t begann fidj Ijernieberäufenten, als mir jutn 
Dorf funauSjogen, nod) lange begleitet oon ben SWännem, 



Digitized by Google 



Leibern unb $inbern, big bieje enblidj fteljen blieben, bad 
lefete $(bfd)ieb3roort riefen unb bie jenigen, bie fie ald iljre 
SHetter betrautet Ratten, in ber 3>unfelljeit oerfrfjroinben faljen. 

Shirj oor TOtternadjt roar ber ©iroafylafc bei ©ollaaV 
oftljeim erretd)t. SBorpoftcn rourben auSgefteüt; alleö erfaßten 
auf« befte oorbereitet, 8llarmfteUung unb Cagerplafc mürben 
angeroiefen. Sludj bie Stimmung ber Sßannfdjaften roar jefct, 
roo bie ©efaljr näljer ju rütfen fajicn, burdjauS unoer$agt 
unb mufterljaft. Unroillffirlirf) mufete man benfen: roaS l)ätte 
man mit biefen Acuten auäridjten fonnen, roenn man roirflidj 
oor fed)ö 2Öod)en, ba man am 17. Quni oon Subroigdburg 
nad) ^franffurt rürfte, audj fd)lagfertig unb beifammen ge* 
roefen märe, um unocr^ügüd) auf ben ^einb lofi^ugefyeu, ftatt 
oterje^n Jage in granffurt auf bie <2kf)lagfertigfeit ju roarten! 

SBie aber bie ttberrafdwng am legten Jage beä $uli 
gefommen ift, erfahren mir auö bem gelbjugSjournal 
be3 ^ringen Slleranber oon Reffen, ber immer nod) ba« 
VIII. ©unbeSarmeeforpd fommanbierte, roeld>e3 freiließ nad) 
bem Slbmartd) ber ©abener unb £)ftcrreid)er nur nod) aus 
SBürttembergern, Reffen unb SNaffauern beftanb. «m 31. Quli 
in ber ftrülje, berietet ber ^rin$, Ijabc er bie Mitteilung 
erhalten, baft ©encral o. Sttanteuffel ber bauerifdjen Ärmee 
auf ben 1. Sluguft 2Wovgen8 6 Uf)r bie 28affenruf)e getünbigt 
Ijabe ; „gegenüber bem VIII. 2lrmeetorp£ fjabe er feine 33er* 
pflidjtung jur SHinbigung ber SSaffenrulje !" — „&lfo", fafyrt 
ber ^Srin^ fort, „roar ba$ VIII. SlrmeeforoS in ben Slugen 
ber ^reufeen für Bogelfrei erflärt unb meine Jruppen tonnten 
au jeber ©tunbc in i^ren Cluartieren überfallen werben." 

£)urd) überlaffung oon SBürjburg erhielten Übrigend bie 
©auern fofort roeiteren SBaffenftillftanb 5ugebiüigt unb e$ 
rourbe oerabrebet, bafj bagertfdje SHeiterei burd) Slu&fteUen oon 
Soften einen SBorljang gießen folle, um bie Greußen auf ber 
einen (Seite, bie Söürttemberger unb Reffen auf ber anberen 



Digitized by Google 



200 



3n>eiter «üfdjmtt: ^clbgug 1806 



ju trennen, hinter biefen Vorhang Rotten mir und burd) 
unferen 9iatf}tmarfd) oon SRittetölwufen au8 retten müffen. 
©o famen roir um bie 3Rttternad)tftunbe jroijdien bem 
31. 3 uIi uno *• Äuguft ind 33iroa! oon ©oUad)oftheim, 
ba$ jugleid) ba3 lefcte SMioaf biefeS gelbjugeS für un3 fein 
joUte. 

©inftroeilen mar ber TOnifter o. 33arnbfiler oon SNifolS* 
bürg ^er im preu&ifäen Hauptquartier in ©ifingcn angekommen ; 
ihm ^otte fid) ber £)ioifion$fommanbeur ®eneral o. $>arbegg 
angefdjloffen. Reiben gelang e3 am 1. Sluguft einen SBaffen» 
ftiüftanb abjufdjliefjcn , ber am 2. 9luguft beginnen foUtc. 
Stemnad) mufete ber norböftlidje Seil be$ CanbeS — burdj 
9fecfarlauf, $odf>erlauf bis f>all, Canbftrafoe £>aü, Crailsheim, 
geudjtroangcn abgegrenzt — al3 OffupationSgebiet ben *ßrcuften 
überlaffen toerben. 

@o ift bie menfd)lidje Statur; jefct mar roirflicher SSaffen« 
ftiüftanb; aber nun er ba mar, wollten eS bie Ceute nicht 
glauben unb fdjüttelten bie $öpfe. Sie roaren in ber Sat 
ju oft getäufa^t unb an ber SRafe herumgeführt morben 
jroiichcn Slricg unb ^rieben unb bem $>albbruber be3 lefcteren, 
bem Sßaffcnftillftanb. 9(uf einen Slugenblirf gleiten fie e3 nun, 
mie in $roeifclhaften gaöen ber jdnoäbifche 33aucr ju tun 
pflegt: fie trauten (einem oon beiben Seilen oollftönbig. 

Slm 1. 9luguft, nod> beoor ber Sag anbrad), mürbe ba3 
f^elb oon ©odadjoftheim oerlaffen unb baS Ouartier Oh*eu* 
badf) erreid)t. £>ier fiel benn auch ber lefcte Schuf), bad heifet, 
bie bid baljin immer nod) gelabcnen ©croehre mürben fom« 
panieroeife in irgenb einen S c l°* a in abgefeuert; nur fo fonnte 
ja beim SSorberlaber eine rafdje ©ntlabung beroerfftclligt 
roerben. 

Slm 5. §luguft jogen roir in Rothenburg ob ber 
Sauber ein. Söoljl erinnerte ich mich, als fleiner 33urfd)e 
hier geroefen gu fein, alä ber 93ater im benachbarten fünfter 



Digitized by Google 



201 



bei (Teglingen Pfarrer mar. (So tonnte icf> einigermaßen ben 
Führer matten unb ben ftameraben alle bie $>errlichteitcn 
ber alten ©tobt, £ore, SHrche unb Rathaus geigen, ©ern 
roärc icf> rafet) nach SRünfter hinübergegangen; bort unter 
bem ©teilhang, auf bem in rounberfamer Söcife fich bie ©tabt 
Rothenburg aufbaut, fliefot bie £auber, nach jroei ©tunben 
hat fie (Sreglingen erreicht unb oon hier führt baS mir rooljl* 
befannte ©trafen an ber $errgottSfirche oorüber burcf)8 
^iefental nach SWünfter. 53or neunzehn Qahrcn waren mit 
oon fünfter nach ^ohenadfer gebogen. Slber noch hatten 
wir oielc greunbe in fünfter. Namentlich ber „©uglläernb" 
(ba£ heifet ber £eonharb Möhler, ber auf bem „Sug", auf 
bem 93erg, roolmte) ^tanb mit bem 33ater noch guroeilen in 
Äorrcfponbenj, roobei er jebeS Schreiben mit ben Sßorten 
anhub: „Qdf) bin fo frei, @ic roieber mit einem 39rief ju be* 
ehren." 2öie gejagt, gern hätte ia) bie alten greunbe be« 
fua)t, aber bie 3eit reifte nicht. 

ftn benfelben Sagen aber, in benen mir auf bauerifajem 
©oben längs ber roürttembergifchen ©renje fübroärtS mar* 
fchierten, rfitften bie ^reufeen in baS ihnen Über* 
laffene roürttembergif a^e ©ebtet ein: in SRergentheim, 
(Srcglingen, ©erabronn, Crailsheim unb anberen Orten. 
Eigentlich fchroöbifcheS, altroürttembergifcheS ©ebiet mar eS 
ja nid)t, baS jefct bie preußifdjen Regimenter aufnehmen 
mußte. (Srft in ber napoteonifdjen Seit ju Anfang beS neun* 
ahnten QahrfjunbertS roaren biefe ©ebietc: Hohenlohe, beut* 
fcher Drben, SReichSftäbte, ©türfe ber preufeifchen SWarfgrafs 
fchaft BnSbach, ju SBfirttemberg gefommen. QnSbefonbere bie 
Ämter (Teglingen, ©erabronn, Crailsheim maren bis jum 
grieben oon £ilfit 1807 preufeifcb, geroefen. Norf) erinnere 
ich m ty ouS meinen SHnberjaljren, baß bejahrte Ceute in 
9Rünfter unb Umgebung, ber alten 3 citcn M erinnemb, 
fagten: „mie mir praifeifdf) geroefe finn". 



Digitized by Google 



202 ssassasssa ^weiter 9C6fc^nitt: frelbauß 1806 ssassafisasxa 

9lur menige oon ben preuftifd)en &riegSmannern, bte 
jefct als (Sieger einbogen, mochten fid) beroufct fein, baß faft 
genau fed)jig Qafjrc oorljer, nad) ber <Sd)lad)t bei Qena, bic 
alten Greußen aus biefen felben ©ebieten abgejogen roaren, 
fte bem fiegreid)en ftranjofenfaifer unb ben SHljeinbunbfürften 
überlaffenb. 

T)a f)atte nun mit munberbarer CebenSfraft baS junge 
Greußen fein £aupt erhoben unb aüeS gut gemad)t: alte 33er« 
fäumniffe, (Sfinbe unb (Selbfttäufdmng; Qena mar enbgöltig 
ausgeglitten famt ber 33enad)teiligung burd) ben SBtener $on» 
greß; bie 33eoormunbung burd) Cfterreid) unb bie @d)mad) 
beS ©angS nad) Olmütj mar gefüllt; baS „Sftein" beim 9ln* 
bieten ber Äaiferfrone famt bem Parlament im gtfibjing 1849 
foQte balb — baS mar je£t fd)on fühlbar — burd) ein beut« 
Hd)eS „Qa" erfefct merben. £aS, roaS man für alternb ge« 
galten, baS ^ßreußenoolf, eS fjatte fid) plöfclid) als baS jugenb» 
Iid)fte oon aßen SSölfcm gejeigt, ooH (Staftijitat, (Energie, 
SRaturfraft unb Iad)te beS 33erfud)S, eS roieber mit ben alten 
•popanjen fd)recfen §u rooüen. 

Um ben roürttembergijd)en 33oben ju erreid)en, mußten 
mir natürlid) bie ben Greußen fiberlafjcnc ©rfe bei SrailS« 
tjeim füblid) umgeben. 9lm 7. Sluguft Ratten mir Fintels* 
büfjl erreicht. 3 U berfelben 3 e ^ ^ c 9 te SUeranber oon 

Reffen baS Äommanbo beS VIII. SlrmecforpS nieber. 2lm 
3d)luß feines gcl&augSjournalS bemerft er: Üftur mit be^ 
fd)eibener Hoffnung b,abe er fein Stommanbo angetreten , aber 
eS fei baS in ber 33orauSfefcung gefeiten, baß bie bunbeS» 
treuen (Staaten aud) bereit mären, bie nötigen Opfer $u bringen. 
$)ie Sluffteßung unb SRfiftung fei jebod) eine flußerft not* 
bürftige gemefen. „Daju fed)S Kriegsherren unb faft ebenfo* 
oiele ^Reglements, (Signale, SlrtiUeriefgfteme unb — politifdje 
3icle! — $)ie Gruppen unb iljre gü^rer foüten erft ange» 
ftdjtS eines einb,eitlid) organifterten, oortrefflid) geführten unb 



Digitized by Google 



oorbereiteten ©cgncrd ben Krieg erlernen nnb ©olbaten 
roerben." 

Wxx in ben unteren (Sorgen Ratten ju wenig oon bem 
«nffiljrer gefefjen, um ein Urteil fftHen ju fönnen. (Er be* 
fanb fid) aroeifellod in einer ^Öc^ft fdjroierigen Sage, in einer 
foldjen, oon roeldjer ber Ceutnant im SJlanöoergelänbe 511 
fagen pflegt : „2ßir mögen tun, road mir rooQen, ed roirb und 
gereuen!" — ©djlieglid) mürben alle SJlafjnalnnen, bie ber 
Sftann traf, ocrurteilt, er felbft ber Unfäljigfcit, ja bed 3$crratd 
befdjulbigt. 28ad jagt bod) £acitud, ber feine ©eobad)ter ber 
SWenfdjenfeele? ,/£ad ift am Kriegfüljren eine ganj fatale 
@eite: $>ad ©elingen mad)en alle $u iljrem 2Berf, bad Un* 
glfitf aber rennet man bem einen 3U." 

3Bäljrcnb ber 9i^einbunbjeit Ratten fid) bie Kontingente, 
roeldje Württemberg für Napoleon I. ftclltc, nid)t feiten auf 
ber ©trage (£llroangen«$)infcldbü&l in ©eroegung gefegt, um 
nadj ©adjfen ober gegen bie ruffifd>e ©renje ju jieljcn. 9luf 
bemfelben Söeg uberfdjritten mir am 8. Sluguft bie ©ren^e 
SSfirttembergd unb legten und nad) (SUroangen ind Ouartier. 
Qe^t begannen bie Umgebungen roieber einen fyödjft oertrauten 
(Sljarafter on^uneljmen ; man tonnte roieber German bte unbSe« 
fannte begrüben, Onfel unb Tanten jeigten fief). @d ging bad 
9iemdtat tjinab, mir näherten und Stuttgart; am 14. Sluguft 
mar bad Bataillon in ©ablenberg eingetroffen. 

£er rid)tige ©ajroabe füllte fidj ben Kulturfreuben ber 
3totlifatton natfirlid) erft bann jurürfgegeben, ald er roieber 
burdj bie ©tragen oon (Stuttgart luftroanbcln fonnte. Qn 
biefen £agen Ratten aud) ber STMnifter o. $arnbfiler unb ber 
Kriegdminifter 0. £arbegg, ber unfer $)ioifiondfommanbeur 
geroefen, ben SBeg nad) »erlin gefunben, um roegen bed 
griebend $u unterfjanbeln. $)urd) bad aufocrorbentlidj roette 
(Sntgegenfommen SBfirttembergd roar ein foldjer fdjon am 
13. Äuguft gefdflofjen; bie anberen ffibbeutfdjen (Staaten 



Digitized by Google 



204 



3wctter «bf^nitt: $elbauß 1806 



folgten mit ihren griebcn$fd)lfiffen bem »eifpiel äBürttem* 
bergS nad). 

&m 16. Sluguft marfduerten bie Regimenter ber ©tu tt* 
garter unb CubroigSburger ®arnifon auf bem ©djlofc 
plafc an ©einer 9flajeftat bem #önig oorfiber. Qn Stornthal 
unb ben benachbarten Dörfern mürben lefctmalS Cluartiere 
belogen, um hier bie 3«*fitffüfjrung auf oen griebenSftanb 
burdjjumachen. 

$er ©olbat jäumt ob, ber Sauer fpnnnt iin; 
CJb/ man'S benft, roirb'3 roteber bad Hlte fein. 

Die 2ttannfd)aften mürben entlaffen, Söagen unb 3 CU 9 
inö ftrfenal jurüefgegeben, bie *pferbe oertauft. Die fünften 
Kompanien ber 93ataiHone üerfdjroanben unb ba e$ jefct roieber 
Oberleutnants genug gab, routben bie jüngeren SBürbenträger 
biefer SHaffe, barunter aud) ich, auf SeutnantSgehalt gefefct. 

Sttit bünn geworbenen Reihen jogen mir (£nbe STuguft 
in SubroigSburg ein. 9llle8 fanb fid) roieber im alten ®eletfe 
unb in ben alten Räumen. Die forglidj gefd)loffenen genfter* 
löben rourben geöffnet, ba£ Cid)t ftrömte roteber herein; alle 
geroohnten ©eräte unb 33üd)er tonnte man roieber begrüfjen; 
ja fogar ber ©olbfifch, ben icf) famt ©djnerfen unb anberen 
Ceberoefen in einem Aquarium hielt, er lebte nodj. 9hir 
etroaö mehr al£ jroei Monate roaren »ergangen feit bem $agc, 
an bem roir mit ben (Srroartungen uon ©roberem auf ben 
33almhof sogen, um ben granffurtern $u $ilfe ju eilen. Unb 
boaj Ijatte man bie ©mpfinbung, als ob Qahre fi<^ hinein« 
i]ebrängt hotten $roifchen jene Abfahrt unb biefe Slnfunft. 

$or allem brängte e3 mia) nad) bem elterlichen $farr* 
häufe hin. $on ber roavmeu Scholle im benachbarten £ohen« 
aefer mar e8 ja fchon oor einem halben Qaljre loSgeriffen 
unb nach ©teinheim oerfefct roorben; bie ^eimatgefühle 
aber roanbem mit, roohin aud) baö ©IternhauS oerlegt roirb. 



Digitized by Google 



ftctmfcljv 



205 



©o fonnte id) halb nad) §aufe {^reiben: „Urlaub auf jelm 
Jage". SBic id) fdron einmal getan, ftieg idj in Äönigdbronn 
au« unb nun ging e$ mit gefteigertem (Stritt unb 
tungSoollen ^erjenö 5ur &öl)e ftnan unb burdj bie Vudjen* 
roälber ber $>eimat ju. gaft auf ben Sag mar eben ein 
Vierteljahr oerfloffen, fett id) hier &bfd)ieb genommen, um ine 
gelb au jiefjen. $)a oome jetgt fie jtd) audj fd)on bie be« 
fonberS grofte, oon roeitem in bie $(ugen fattenbe Vudje, 
unter ber mir 9(bfd)ieb genommen, ber Vater unb id). Unb 
alö id) nö^er tarn, ba regte cd fidj hinter bem beefenben 
3rf)afte beä Vud)enftamme3 unb ^eroor ftfir$te ber Vater, 
um mid) in bie $lrme $u idjliefoen. #inter ber Vudje oer* 
borgen fyattc er auf mid) gelauert. 

£)a$ mar ber redete $riunm^ug, burdjä $)orf hinauf 
jum Pfarrhaus. 9iid)t genug tonnten mir befommen im Gr* 
jaulen ber beiberfeitigen ©rlebniffe: roie fie gedarrt unb ge* 
martet, roie bie gelbpoft fo un^uoerläffig geroefen ; mie bie $t\ 
hingen gelogen, als ob roir ofme SBiberftanb in Verlin hätten 
einjieljen fönnen. Unb id) barauf: 2öie bie ^ulfe fdjlagen, 
roenn ed ins ©eferfjt geht; roie ber unb jener fid> gut gehalten, 
oorauSftßrmenb, ermuntemben Söorteö, roie bie erften Kämpfer 
ftürgten, ftumm nieberfanfen ober roinfelnb lagen, roie bic 
(Granate bidjt neben mir in ben bflrren Stcferboben gefahren 
unb ©taub aufroirbelnb oerfd)rounben, roie id) am <&d)luf$ be$ 
©efedjtS bem gelbjäger meinen Qettti übergeben, ben ber 
Vater furj barauf bem Canbnoftboten abgenommen. 

$)en nädjften Jag unb Stbenb ging id) baran, Canb unb 
Volt ju fdjilbern, roie id) fie auf bem langen $uge getroffen. 
$>ie lärmenben ©trafen oon granffurt, ben 9ttain mit feinen 
(Skiffen, bie ©artennatur ber Umgebung, ba8 $al ber SKibba 
unb bie Sßetterau, bie freunblidjen ^farrhäufer bort, Jflrme 
unb $ore ber ©täbte; roie ber Saunuö mit langem dürfen 
fid) belmt, roie oon ber $)öhe beä Vogel$berg£ Über roeite 



Digitized by Google 



206 



fetter gbfdjnltt: &elbjuö 1H66 



Gebiete roeg, über iöler unb £)ügelgelänbe ber SBlirf ge» 
trogen wirb bi$ ju bcn blauen Linien, bie ben Düringer 
Sönlb umfäumen. 

©ierigen Of>reS laufd)ten 33ater unb SWutter unb fogen 
alles ein, mag id) grembeS unb gernliegenbeö oorbrad)te. ©in 
jeber Ijat ja fein eigenes ©llenmafe für bie &bfd)äfcung oon 
nalj unb fern, ©tounenb faljen bie @ltern jefct, roie id) mit 
onberem 3Raf$e bie Söeiten unb gernen ju nteffen 6egonn, 
obroof)l id) bisher, roie fte felbft, mit SSanberluft unb SReife* 
träumerci in bie engften ©renken gefeffelt mar. Qefct erft 
fd)ienen bie (Eltern fia) bc8 OefangenfeinS in ber eigenen 
(Snge bemüht ju roerben. 

#rti}[t liefen ^erjeng pflegten fie ben Meinen ©d)a^ 
uon SSoljlljabenfjeit, ben fte befafeen, jum beften ber SHnber 
^u f)fiten. Qefct, bei meinen ©rjä^lungen oom frönen fernen 
t'anb, trieb fie bog ®efüf)l ber $>eimotcnge hinaus in8 2öeite. 
©ie begannen fid) bebrurft unb eingeflcmmt §u füllen, fie 
legten banad), nur einmal aud) einen ©lief InnauS tun ju 
bürfen, roo ganb unb SBaffer, 33erg unb £al onbere formen 
annehmen unb mäßiger 511 ben binnen fpred)en. 

©0 roirffam fettfjer ©ntfagung unb ©elbftbefa)eibung 
gcroefen, fo gcroaltig maa)te fid) jefct bie ©ef)nfud)t in bie 
gerne geltenb. Slbcr ba£ 3* c ^ SBoIjm foüte benn bie SRetfe 
geljen, um mit gierigen 3"Ö cn re( §* ^ ^cueS, gerneS, 
grembeg in fid) aufzunehmen? $)er SRigi mar e$ bamalä, 
ber für ba$ am Ijeifeeften erfelmte SHeifejiel galt. $llfo auf 
ben SRigi! 2Ran ftt)miebete ^läne unb ba ergab e$ fid), bafe 
oon Ulm au8 bie ©ad)e mit ben eben neu aufgenommenen 
SHunbrcifebilletg fid) ganj bequem mad)en lieg. 

(Sajliefjlid) aber blieb nur bie ÜRutter bem SReifeplan 
treu. ©broofjl btefer ©litf in« Söeite nur ein ganj Saftiger, 
nur ein paar Sage bauember fein foHte, erflärte ber SSater 
boa), er möa)te, ba er erft ein l>albe$ gafjr auf biefem ^farr* 



Digitized by Google 



£eimfel)r 



207 



amt fid) befanb, nidjt einen ütag brangeben. Qn ber %at gab 
es <5Jefd)a'fte genug in bet meljr als 2500 (Seelen ftäljtenben 
®emeinbe, audj abgesehen booon, fügte ber 93ater ladjenb 
bei, baß nidjt roenlge ber Ötnroolmer oon il)ren SRadjbarn 
als „fromm, aber baiß" (bö3) bejeidmet roorben waren. 

<5o jogen mir beibe, bie SWutter unb id), tynau* Über 
ben ©obenfee jum 9lfjeinfall; balb ftanben mir, mit bem 
fleinen Dampfer oon ßug fommenb, am guße be8 SRigi. — 
2öteoiel Ounleret unb 3RenfdjenumoürMgfeit fmt feitbem bie 
33ergbaljn roeggenommen ! Tamal# roarteten ftarfe Gönner am 
SBege unb luben jum 33efteigen ber bequemen Sragftfihle 
ein, bie ilmen auf ben SRüdfen gefdmallt roaren. gette Söeiber 
unb leichtfüßige junge tarnen ließen fid) fdjleppen. @8 jurfte 
einen förmlidj, fie herunterju jagen. Qd) badjte baran, roie 
im abgelaufenen gelb$ug unfere ©olbaten, an ben Slnblirf 
oon $>unbefuhrroerf überhaupt nidjt gcroöfmt, in ber S'iäfjc 
uon granffurt einen jungen ©djlingel oon feinem 28ägeld)en 
^erabtrieben, auf bem er faulenjenb gelegen, inbeffen fein 
$>unb lang fia) ftrerfte unb feudjenb $ur @rbe ftdj nieberfenfte, 
um mit feiner id>roaa>n $raft ben erbarmungölofen Xorannen 
oorroftrtS ju fd)leppen. 

3)ie Cuft ber herrltdjcn ©djau ju mehren, gingen mir ju 
guß, am 9tegenbad)li oorüber, bann unb mann au$ ben flaren 
Ülnijferriefeln einen Ürunf fd)öpfcnb, hinauf jum &löfterli. 
$>er flare $>erbfttag neigte ftdj bem 3lbenb ju; bie SOTutter 
füllte ftd) etroaä ermübet unb fefcte fidj in bem einfügen 
@afthau# ju ben SBaKfaljrern , bie eben jutn ©efurf) ber 
„heiligen SRaria jum ©dmee" angefommen roaren. 2JHd) litt 
eö nidjt ba unten. 3a) ftürmte nod) rafd> hinauf jwm Shilm 
unb fonnte anberen läge« in ber erften 2Worgenfrfif>e für bie 
Sftutter ald güljrer bienen. Sange 3«t hß&en roir im ©r* 
tfifykn unb gegenfeitigen ©rinnern oon bem gejehrt, ioa3 roir 
bort oben geflaut. — 



Digitized by Google 



208 raOTxOTx» 3n>eiter «5fd)nut: ^elbsug 1860 SBÄSaasaassi 

Sßad) allen biefen Begrünungen unb ©rlebniffen ju $>aufe, 
unb nad)bem bic geroefenen ftelbfolbaten roieber in lljre 
<Sa>a)tel gelegt roorben roaren, bie einen als nad) $>aufe ent« 
laffen, bie anbeten in iljre aroetfdjläfrigen Betten in ber tfaferne, 
nad) allen biefen Borgängen begann man roieber, ba£ alte 
©am auf« unb abjuroirfeln rote oorbem. $>od) gab eS babei 
ber neuen ©inbrürfe nid)t rocnige. 

Söö^renb bie Kolonnen um ben Bogeidberg unb burd)ä 
Zauber* unb SOTaintal in buntem ©eroimmel iljre SRarfd)* 
Unten jogen, roar ed aud) in ber £>eimat ungemein lebhaft 
jugegangen. 

Qm ganzen £anb Württemberg marfdnerten in ben 
Sägern ber ©roftbeutfdjen unb ber BolfSpartei bie <2>d)roa* 
bronen ber „Siigenbbragoner" auf, um bie $>eimat mit 
fdjfifcenbem 3 0un 8 U umgeben unb oor Berpreufeung $u 
fefjüfcen. StoS 9Wafd)inenroefen ber öffentlidjen SReinungS» 
f abrif roar burdj bie gfirforge ber Regierung oor bem Kriege 
unb roätyrenb beSfelben treffltd) eingeölt geroefen; jefet rourbe 
ein oerftärftcr Betrieb inS geben gerufen, beffen 3 roc(f e * 
roar, bie SSanfenben bei ber galjnc §u galten unb ber ganzen 
Welt ju aeigen, baft ber &u£gang be$ Krieges nid)t£ roefent» 
lid)e£ in ben Slnfidjten ber Banner (&d)roaben£ geänbert Ijabe, 
baf| eS Ijier niemanb einfalle, fid) oor ben Sriumptyroagen 
ber ©eroalt ju fpannen. 

Olme Qracifcl lag bei Bielen eine geroijfe eljrlid)e über« 
jeugung oon ber $rcfflid)feit bcS mit bem Untergang Be* 
broljten ju ©runb. Unter bem $)etfmantel eineö bie (Stammes* 
eigentümlia^feit fdjüfcenbcn ^artifulartömuS aber trieben au« 
gleid) politifa> ©auflcr unb Xafajenfpieler aus ber <Scf)ule 
beS SR^einbunbS unb be8 geubaliSmuS tyre 9tönfe. 

$)ie ©fjrlidjen unter biefen Arbeitern in ber öffentlichen 
StteinungSfabrif glidjen in geroiffem <5inn bem beflagenä« 
roerten Äönig oon £annouer, ber eben gefangen genommen 



Digitized by Google 



roorben roor. $>er Äönig roor befonntltcf) oollftanbig blinb, 
fcfjrieb fidj ober eine übernatürlidje Äraft unb geinljeit &u, 
roeldje ba$ (Seljoermögen mcfyr als erfefeen foßte. ©o fam ber 
arme Httann ber feften überjeugung, bog er fidj nid)t in 
einer fd&limmen unb bebürftigen, fonbern t>ielmef)r in einer 
beoorjugten Sage bepnbe gegenüber allen anberen Shreoturen. 
2Wit größter Strenge Ijielt er borouf, bog feine gonje 
Umgebung iljn als uollfommen fefyfräftig betraute unb be* 
fyanblc. 

(Sinft, furj oor ber Äataftroplje be3 Qafjrea 1866, ging 
ber &5nig, roie gerootmt, oon ber (Stobt Horben auS in8 <2>ee* 
bob Storbernet). $ic GmufangSanftolten roaren in Horben 
ärmlid) unb bie neugierige SWcnge gor nid)t jo^lreid). 1)ennod) 
roor ber $önig fcljr befriebigt unb beftieg eben bo3 gäljrfdiiff, 
bog Upt nad) SRorbernen hinübertragen follte. 2)a eilte etrooö 
uerfpötet ber ©rblanbmarfdfall ©raf fünfter bem fönigliajen 
3uge ouf boS <5d)iff nad) unb fjatte ju feinem #rger bie 
bfirftigen (SmpfangSanftalten in Horben gefe^en. $5ennocfj 
mufjte er je$t auf bem ©djiffe l)ören, roie ber SWnig bie (Stobt 
Horben als eine „^ßerle beä SReidjeS" pries, ben ©lanj ber 
(Sfyrenpforten lobte unb ben Qubel be3 btd)tgebrängten SSolfcS. 
Qn ber gredjljeit tljrer §lugenbienerei beftörften bie umfteljenben 
Höflinge ben unglürflid^en $önig in feinem Glauben. X>a lieg 
ftdj ©rof fünfter, ber grofje ©beimann, burrf) bie üBiber* 
Ud)fett beö (2>d)aufpiel3 ju ber ©emerfung Ijinreifcen, ber 
Äönig fei falfd) berietet, bie Slnftalten in Horben feien fläglia) 
geroejen. „©raf fünfter", mar bie jornige (Srroiberung beS 
$Önig3, ,,id) Ijabe @ie bisher für einen oerftönbigen 9ttenfd)en 
gehalten, aber je&t merfe tdj rooljl, (Sie fönnen nid)t feljen, 
(Sie Tmb blinb!" 

$)ie einen finb ben Vorgängen in ber $ufeenroelt gegen« 
über blinb; bie anberen, bie ©e^enben, roerben für blinb er» 
Wärt, gür eine Sotjltot roirb e3 gegolten, bie Dinge nid)t 

Vftftcr, Deutle Swtetra*t. 14 



Digitized by Google 



210 



3»t»eiier «bfgitHt: Bfdbjuß 1886 



fo ju fc^en, wie fie in SBirfltdjfcii finb, fonbern wie bie Qbee 
fte $ured)t madjjt. 

@djwet tat unter biefen Umftänben bie eben erft er» 
ftanbene, oon ben ©egnem als „©rfolganbeterin" oerfdprieene 
£>eutfd)e Partei unter ber gfiljrung oon $>ölber, Steofajer 
unb SHömer. ^ie Abtrünnigen oon allen ©eiten neunte fte 
in ujre Steigen auf, warf man Hjr oor. 

3u biefen oerworrenen Älftngen au8 ben Parteien tyerauS 
tarnen nodfj bie (Srjäf) langen oon ad bem, wa$ im Canbe felbft 
gefcf)cfjen war wätyrenb beS 5weimonatliä)en gelbjuigeä. Obenan 
ftanb Ijier ber Heine ^rioatfelbjug mufj $oljengo((em. 
£eil$ in $lu£füJ)rung eine« 83unbeStag8befd)luffe$, teil« ge« 
trieben oon eigener ($roberungd(uft, marinierten am 25. Quni 
württembergifd^e Gruppen in ben fjofjenäoüernfdjen gfirften» 
tflmern ein unb befefcten ba3 Canb. @8 war ein 93atai0on, 
baS oon einem württembergtfd&en Si^ilfornmiffftr, bem ®rafen 
Ceutrum, unb einigen weiteren ©eamten begleitet war. 

$5er3Sunfdj nad> (Stnoerleibung ber ^oljenaollern« 
lanbe war feine neue ©rf Meinung in SBfirttemberg. (Stets 
empfanb man e8 unbequem, bafe ber formale @ebict$ftreif bie 
mfirttembergifdjen »ejirfe burdtfdmitt. 2ttit befonberer ©ier 
oerlangte $önig griebrid) nadj bem 33cfi^, ober bod) nad> ber 
©berljerrfdjaft übet ba8 Canb. ©dwn 1798 rütfte er mit 
baljtn jielenben (Entwürfen fjerauä unb im Qaljr 1807 würbe 
oon iljm über „fjofjenjoüerifcfyc Slnmafjungcn" geflagt. SMefe 
beftanben moljl nur in bem 33unfä)e, al$ eigene« £änbd()en fort* 
ejiftieren ju bürfen, ofme oerfd)lungen ju werben. S(uf bem 
Äongreft in Sßien glaubte er feiner ©adje wegen Übertragung 
ber ©berfjerrfäjaft über beibe gürftentfimer jiemliö) fia>r 
ju fein. (£8 fa>int aber, bie gürften oon ^o^enjollem tjatten 
ftetS einflufjreidie gürfpredjer. 3lu8 bem ftaljr 1807 wirb 
e^ftljlt, baß ber (Erbprinz oon ^po^enjoHem« Jeddingen als 
fe^r beliebte ^erfönlid)feit im Hauptquartier be$ ÄönigS 



Digitized by Google 



.pcinueijT 



211 



Qeröme in Sdjleften galt. Unb in ben Qaljren 1813 unb 
1814 taten fid) ^ringen oon ^o^enjoUcm als öfterreidjifdje 
.peerjupier tjeroor. 

So fegelten bic beiben gfirftentümer an ber oberen 
Donau bura) flippen unb SJranbung in bie CebenSoer» 
fta)erung beS Deutfdjjen $unbe£ hinein. (Sine Hnnä&erung 
äroifdjen Württemberg unb ^oljenftollern ooll&og fia) erft 1824 
burtf) &6)d)luß eines 3°fl° eTem £ xm Ctetnftett SD'iQf^ftob, be8 
Vorläufers oom großen beutfdjen 3 0 K° circ in. @° ftettten fidj 
bie beiben tieinen ^o^en^oUem ganj gut mit bem großen, 
eljemalS fo begel)rlid)en 9fncf)bar. 

3u (£nbe beS Qab,re3 1849 fam ber Umformung: bie 
beiben Surften, £oJenaoUem*$)ed)ingen unb ^o^enjollem- 
(Sigmaringen, legten bie Regierung ju ©unften $reußen£ 
nieber, feljr gum Ärger ber Wadjbaxn. — 3Me Satlje mar 
oiel fdjlimmer als oortjer. Qefct mar ber Stell, foi$ ljinein= 
getrieben in roürttembergiföjeö ©ebiet, nidjt meljr in ben 
Rauben mtüenlofer Äleinfürften; ein preußifdjer Äeil ging aus 
bem SBanbel Ijeroor. 

Seit einem falben Qftljrljunbert mar man brauf unb 
bran, bie deinen gfirftentümer aufguf äugen, unb man fanb 
es in Württemberg gan$ in ber Orbnung, baß ber Sdjroad)e 
fid) gratulieren bürfe, bie 93eute beS Starten ju merben. Qfe^t 
mar mit einem Schlag alle Hoffnung meggenommen. — „Soll 
icf) midj nidjt ärgern, baß bie Greußen auf meinen $>oljen* 
joUern I)infifcen?" ließ ftrf) Äönig Wilhelm I- »on SSurttem« 
berg üerneljmen, unb biefe Stimmung führte iljn moljl aud) 
am 11. Oftober 1850 mit bem Äönig oon Sägern nad) 
33regenj, um ben äönffenbunb mit bem $atfer oon Ofterretd) 
$u fdjließen. 

©ut, baS SSerfäumte fonnte jefct hereingeholt merben. Slm 
Slbenb beS 26. 3funi 1866 roaren bie $>auptpläfce .frofjenaollernS 
nad) einem militarifdjen Soa5iergang oon ben SBfirttembcrgern 



Digitized by Google 



212 



3roctter Kafönitt: frelbauß 186Ö 



befe^t. Der 3^^t° inm W^ v / ® ra f Sutrum, oerfudjte, im 
dornen be£ beutfd)en 93unbe$, bie Cänber 51t oertoalten unb 
bic Beamten in @ib unb *ßflid)t 5U nehmen, aud) fic jur $lb* 
lieferung ber Waffen 5U beioegen. 

SRaa) ber in Söfirttemberg lanblöupgen SSorftellung Ijätten 
bic ©erooljner ^oljenjotternS bie Befreier mit offenen 2lrmen 
empfangen fotten. 3>eun aud) in ber Cammer in (Stuttgart 
mar gefagt roorben: fdwn wegen ber 2Rtlttärpflid)t mürben 
bie ßeute in f^enjoUern je eljer je lieber rofirttembergifd) 
werben. SlUgemcin mar man beä ©laubenS, eS fei bantenS* 
roerte Aufgabe, bie ^o^en joflem oon ber 33firbe ber all* 
gemeinen 2öeljrpflid)t 511 befreien, bie in ifjrer SHo^ett oer* 
lange, bafc nurf) bie 92eid)en iljren SWilitärbienft perfönlidj 
ableiften. £)a£ mag ja aud) für mannen woljlljabenben SSatcr, 
ber feinen ©oljn gern lo$gefauft Ijätte, jutreffen. 

3Me preufoifdjen Beamten aber, 00m Ijödjften bis jum 
nieberften, weigerten fidj, ©elwrfam ju leiften, unb fo mar 
ber ^ommiffär, ©raf Ceutrum, genötigt, fie aus bem Canbe 
5U weifen. Obgleich bie württembergifdjen Gruppen, brei $om* 
panien mit 535 Sflann unb 12 Leiter, fomte bie Regierung«* 
fommtffäre burd) iljr ©ene^men fein $rgeroi8 gaben, fo mar 
bod) ber SBerfeljr jwifdjen iljnen unb ben (Smwofmern fein 
burdjauS oertrauter. 

Qn^wifd^en waren bie SBürfel gefallen unb bie Ißreufeen 
baten fict) au$, baß ber im dornen bed langft oerftorbenen 
beutfdjen 93unbe3 geführten Söirtfd^aft auf preufjifdjem ©oben 
fofort ein @nbe gemalt roerbe. kleinlaut 50g bie Offu« 
pationSarmee ab; allerlei ©dmurren er^äljlt man nodj Ijcut« 
jutage, roie ftdr> bie Slbmarfdjierenben mit ben fdjmäbifajen 
sßreufjen auSetnanbcrgefcfct. — 3Bürttembergifd)e (Solbaten 
famen, fo berietet man, furj nad) ber 33efefcung ber 33urg 
£oljenjolIem oon biefer Ijerab nadj $edjingen unb grüßten 
einen eljrfamen Bürger biefer ©tabt, ber gerabc oor feinem 



Digitized by Google 



£auie#olä fägte, mit bcn «Sorten: „®rü& ©Ott, ganbSma!" 
mit meinem ©rufe fte anbeuten rooUtcn, bafe £>ed)ingen jefct 
mörttembergiftt) fei unb bleibe. OJme fid> bei feinem £olj* 
fagen ftören ju laffen, gab ber feit 1850 anneftierte ^reufee 
unb $>edunger jur Antwort: „3^r werbet au wolle preufoifcf) 
werbe?" unb ftelltc bomit fcljr fein bie (Strafe in 2luSfitf)t, 
meldte bie Sßfirttcm berger bafür erroarte, bafj fte fo olme 
weiteres preuf$ifrfje£ ©ebiet in 33eftfc genommen. — 

$hm) oon ber 83unbe8feftung Ulm wuftte man allerlei 
92eue$ unb drolliges ju erjäljlen. (Sie mar in Krieg8§uftanb 
erflart unb ber ($raf JBilljelm oon SBfirttemberg jum ©ouoer* 
neur ernannt roorben. £>fterreirf)er, Bauern unb SBürttem« 
berger matten an ftdj fö)on eine bunte Sefafcung aus. Aber 
bie ©efeflfrfjaft follte nod) oiel buntfajerfiger roerben. 9lm 
5. ^ult famen $wei Kompanien Qäger au8 <Sdjaumburg«8ippe 
an; ilmen folgten jmei Bataillone SBeimaraner; etwas fpater 
fdjeinen fiaj bie KriegSmänner oon SReintngen unb SReufo ein* 
geftellt $u Ijaben. 

Sftidjt in bemfelben 9Wafc, mie an 3 Ö ^/ gewann bei biefem 
3ujug bie ^eftung an Si*iberftanb$fäl)igfeit. 

($3 roirb erjäljlt, in irgenb einer (Sd)ladf)t be$ dreißig* 
jährigen Kriegs Ijabe eS ber Artillerie ber "Sdjweben an 
Kugeln gefehlt, ^uloer fei genügenb oor^anben geroefen. 
Oljne oielc Söorte barüber ju oerlteren, fjabe an biefem ©e* 
fedjtStag bie Artillerie blinb gefdwfjen. $)a aber bie Qn* 
fanterie unb bie SReiterei iljre (Sdwlbigfeit getan, fo Ijabe ber 
Ausfall in ber Artillertewirhmg nichts auf fid) gehabt. — 
Äljnlid) mie biefen alten Kanonieren ging eS bem ftufjoolt 
ber fleinften Kontingente oon Ijeutjutage; — biefe Kriegt* 
männer waren ofme Kugeln in ben Krieg gebogen, maS gewiß 
fonft niemals oorgefommen ift. 

£fjüringifd)e nftmlitt) unb anliegenbe (leine (Staaten fyatten, 
wie autt) Kurljeffen, in lefcter 3 C ** Bewaffnung mit Qünb* 



Digitized by Google 



214 rares»«*« dweiter «bfänitt: $eü>jug 1866 Bsassafissss» 

nobelgemeijren eingeführt; Greußen lieferte Sßoffen unb SJhmi« 
tion. $11$ nun aber bie SHeinen gegen ^reufoen mobil 
motten, würbe iljnen bie fünft« unb geljeimniduoU fjerju» 
ftettenbe SWunition oerfagt. $>a ftanben alfo bie 33urfd>en 
mit leeren ^atrontafdjen unb ntdjt benflfcbarem |>interlaber, 
ber ftdj in biefem 3 u f wno natürlich uon einem geroöt)nlid>en 
Prügel nid)t im geringften unterfdjteb. 3" QU * n möglia^en 
Hinteln unb geftungen fudjtc mon biefe rounberlidfje <Sol» 
bateöfa ju oerftetfen, bie fidj außer burä) tfyre Patronen: 
lofigtett meift nodj burd) auägefprodjene Hinneigung ju 
Greußen auägeidmete. $)er fömtingentöfommanbeure gab e$ 
fo in Ulm genug, faft aüjuoiele. Um ifjre Qafyl 8 U utinbem, 
oerfiel man auf ben 9lu£n?eg, fie für föriegdbauer beljufä einer 
(Sd^meigerreife ju beurlauben, roie e8 bem Oberhaupt ber 
<Sd}aumburg»8tpper gefdjalj. 2)ie SWannfdjaften aber taten 
©arnifonbtenft unb arbeiteten an ben <©d)anaen. 

Qfn Ulm fanben aud) bie Shirljeffifdje ÄriegSfaffe unb bie 
Reffen s $>armftäbtifd>e (StaatS&auptfaffe nebft ja^Uofen 8ofo* 
motioen unb SBaggonS eine 3"?"$*- militärifdjen ©e* 
gleiter foldjer ©djftfce oermeljrten nodj bad Sunte biefer ftarben« 
fä)ad)tel. Um fte $u fomplettieren, fehlten eigentlich nur bie 
Greußen. Unb fie tarnen. $lm 16. Quü rfitften 17 p reu fei« 
fdje £anbroetjrmänner al$ toirflidje unb toaljrljaftige ®e* 
fangene an; fie roaren rar auf unferer (Seite. Unb bie 
Ulmer mußten bie feltenen SSögel ju fdjä^en. Äljnlid) mie 
id) mid) mit meinen Schraffieren im SBirtSfjauS in SHitterS« 
Raufen aufammengefefct Ijatte, fo matten e8 aud) bie Ulmer; 
nur großartiger. $)ie altberüljmte ©firgergefeUfduift „£unbö: 
fomöbie" Iub bie preußifdjen ©rüber in it)r (Sommerlofal in 
ber gricbrid>8au ein ju feftlia)em &bfcf)ieb. Unb bie Canb* 
meljrmimner Ijaben gemiß, alö fte am 3. (September in iljre 
Heimat an ber Sttofel abgingen, bie freunblidtften (Einbrürfe 
mitgenommen. 



Digitized by Google 



215 



Shrrj narfjbem biefe Greußen abgegangen, tarnen von 
(^ünjburg Ijer bie JJJaffauer, um mit ber 93a!jn nad) ber 
#etmat ju fahren, bie in ber ^iföcnjeit ein Seil ber neuen 
preußifd)en ^rooin$ Reffen »SKaffau geworben mar. 2>aS 
StriegSoolf, birrd> ben raupen 33efen in biefe, in jene @rfe 
geworfen, begann ftdj ju oerlaufen. Äudj bie preußifdjen 
Oflupationdtruppen im norböftlid>en Seil 2Bßrttemberg8 
rüfteten jum Slbmarfdj. Unb mertwürbig, ber Äbfdjieb mar 
oielfaa) ein rcdjt f)erjlicf)er. SBoljm man aud) Ijordpen mochte, 
überall erhielten bie ungebetenen ©äfte bad .ßeugnte mufter« 
Ijafter Haltung, überall mußten fie fid) mit ben (£inwofynem 
auf guten ^uß gu [teilen. „Unferen fjoljenlotyer dauern ift 
ed aufgefallen/' wirb berietet, „baß bie preußijdjen Leiter« 
Patrouillen {eben gußroeg hinter ber 3Rüf)le, |ebe f$uxt an 
ber Qagft unb am #od>er tannten." $>a Ijatte man Über- 
fluß an harten; mir roaren oljne harten ausgesogen unb 
unfere Unteroffiziere unb ^atrouillenffiljrer tonnten fie, ba= 
mal£ wenigftcnä, aud) nid)t lefen. 

Qm ftriebenSfdjluß oom 13. fluguft mar feftgefefct morben, 
baß bie Greußen abjujie^en tjaben, fobalb bie Äriegätontri« 
bution oon adjt Sflilltonen (Bulben entridjtet fem werbe. SWan 
beeilte fid) möglidjft, unb am 30. $uguft erfolgte bie Räumung 
bed befe^ten öanbftridjd auf bem redjten Stodjerufer unb nörb* 
Hcrj ber Strafe |>all — (£ra*il$ljeim— t^eud)twangen. 

Um biefelbe 3eit tarnen aud) unfere (befangenen aud 
ben preußifdjen ^eftungen jurücf; bie (Spitäler begannen fict) 
ju entleeren; über bie meiften, bie feitljer al£ „oermtßt" ge* 
ffiljrt würben, wußte man nun &u£funft ju geben« 3>abei 
ftellte fid) IjerauS, baß bie wfirttembergifdje gelbbioifion an 
Xoten, 93erwunbeten unb SBermißten oor bem ^einb oerloren 
fjatte: 27 Offiziere, 630 Unteroffiziere unb ©olbaten; in allem: 
657 Sflann. 

93on feiten beS <Sanität3oereinä unb ber #UfSoereine 



Digitized by Google 



216 



^weitet ?lbfd)mtt: &dbm 1866 



trotte e£ nach bem ©cfcc^t oon £auberbifchof#heim nicht wenig 
ju Hägen gegeben. (£3 fjanbelte fid) barum, ben SBerrounbeten 
ihr Sog $u erleichtern, fic in luftige gofale unterbringen, 
Sflatrafcen unb Herfen bafnn ju transportieren. 2llle3 log 
bereit; ober noch mußte bie TOtnurfung beS ftelloertrctenben 
ftriegSminifteriumS in (Stuttgart in Slnfpruch genommen 
roerben. Unb ba£ mcnfa)enfreunbliä)e Unternehmen fam in 
©efaljr, an biefer flippe $u jä)citern. $enn ber gormaliSmuS 
im 33unbe mit bem Äommißgeift ftelltc fid) ooll SBichtigtuerei 
jroifchen Diejenigen, roeläje £>ilfe bringen wollten, unb bie 
anberen, benen fie jugebacejt mar; aud alten ©chatteten mürbe 
nachgeroiefen, baß 33errounbete im gelb feinen Slnfprud) auf 
SOfatrafcen Ijaben, fonbem fid) mit (Strohlager begnügen 
müffen. Hber, ^ielt man entgegen , bem Canbe liegt mehr 
an bem SSohlbefinbcn feiner ©öfyne als an bem SSert einiger 
2Jcatrafcen. — 

Stuf feinem ©ebiet hßt ber Ausgang be3 $rieg3 einen 
größeren Umfdnoung Ijeroorgebrad^t al$ in bem ©ebanfen« 
freife, ber mit bem günbnabelgeroehr in SBerbinbung ftanb. 
$er (Staatöanjeiger für Söürttembcrg , ber juoor niemal« 
etroaS ^reufeifrijeS anerfannt hatte, faßte ad)t £age nad) ber 
Srfjladjt oon ftöniggräfc feine (Sinbrürfe fo 5ufammen: „33or 
einer SBoä^e nod) mar ©cnebef ber £öroe beS £age3. $ie 
Dunfel^ett feiner $läne, bie berechnete Untätigfeit feiner 
Slrmee, ba£ Aufgeben ber anfdjeinenb roid)tigften ^ßofttionen 
Ratten Qnlanb unb &u£lanb, gadjmänner roie Caien in einen 
(Sprechfal militarifaj * bilcttantifd)er Äannegicßerei ocrroanbelt, 
als beren 9lu$gang3» unb SHücffehrpunft immer ©enebef er* 
fd)ien. — 2Ber ift nun ber Ööroe be£ X oge3 ? £cr (Ehartoari 
antwortet : ,£a8 Sö nonö ^ e ^9 cn,e ^ r< - ®° &urle8f biefe $lnt< 
roort auf ben erften Slnblicf erfchemt, fo fann man bod) 
nicht umhin, fie in mancher $3ejief)ung für jutreffenb ju 
halten. SSir fehen, baß fie in militärischen Greifen, roie in 



Digitized by Google 



217 



journaltftticfyen Ccitartifeln als beftftnbiger SRefrain roieberfehrt. 
3c oergeblicher man ftdj feit bem Beginn ber geinbfeligfeitcn 
nach ber eminenten Kapazität umfielt, meiere einen fo un* 
begreiflichen, in ber ®cfchicf)te einzig baftehenben ©rfolg herbei* 
führen tonnte, befto öfter fehrt biefcS ceterum censeo roieber: 
uor ber oerheerenben ©eroalt biefer Sttaichtnen ^iett bie an* 
erfannte Sapferfeit ber beften &rmee nic^t ftanb. — ,£er 
SWut ift fönftig überflügelt oon ber SWeajanif, ber £>eroiSmuS 
oon ber $interlabung,' jagt (S^arioari; ,nacf) einem ^elbjuge 
follte man fünftig feine Ärenje mehr austeilen, fonbem (Sr* 
finbungSpatente. 4 

„(Samot unb Napoleon," fährt ber „(StaatSanjeigcr" fort, 
„oerbanften ihre (Erfolge ber (Einführung beS ^länflergefechteS 
gegenüber ben gefdjloffenen Cinien beS (Siebenjährigen SrtegS, 
unb fte gaben baburch ber KriegSroiffenfchaft einen großen 
?Uiffchroung, ber um fo erfreuter mar, als bie perfönlldje 
£üchtigfeit beS ©olbaten unb bie taftifaje einfielt ber &üh™r 
baburch erhöht, fomit geiftige ^otenjen in bie Kriegführung 
hereingebracht mürben. SRun finb mir roieber auf ber Sahn 
ber (Schlächtereien angelangt; — ber SRuhm eines gelbjug^ 
befteht roieber in einem äußerlichen Vorteil beS JotfchlagenS." 
baburch, bafe ftcf) bie grofobeutfdje ^reffe ben Slnfchein 
gab, als roiffe fte gar nichts oon bem (Reifte, ben ©neifenau 
unb (£lauferot$ gepflanzt, oon ben 9lrbeitSrefultaten eines 
SRoon unb Uftoltfe, baburch oerhalf fte bem ©laubenSartifcl 
ju feiner Geltung: nur burch ^eimtücfe, burch jerftörenbe 
^afchinen, burch numerifche Überzahl fei ber ©leg erfochten 
roorben. 

Söentge Jage barauf lä&t baS Organ ber SolfSpartei, 
,/£cr Beobachter", in augenblicklicher Saune haloer Betehrung, 
burch ben 2flunb eines „beutfehen Offijicrö'' alfo ju feinen 
Öefern fprechen: ,/£ie SReiultate beS Kriegs toaren biö jefct 
anbere, als id> erwartet h«tte; irren ift menfchlich- 3<h M*e 



Digitized by Google 



218 SSsafisSfisa 3roetter »bfanitt: ^elbju ß 1866 sssrasssassa 

bie SRenttenj ber Sonbroeljr ju ijorf), bie langjährige Agitation 
be$ SftationaloereinS unb bcT grortfdjrittler 311 gering ange* 
id) lagen. Q*m übrigen Ijalte unb Ijielt td) bie preuftifdje ttrmee 
für bie befte in (Europa unb jroat aus btei Gkünben: 

1. äBeil fte fid) iljrer Organifation nadj am meiften bem 
$ol!3f>eer nähert. 

2. «Beil bie preufjifdje «rmee allein bie SReooluttonStaltit 
angenommen gat. 

3. «Beil bie ©offen ben fünften 1. unb 2. entfpredfjen." 
„©eftatten «Sie mir, bie (Sadje mit wenigen SBorten ju 

begrünten: *ßreugen (jat oon allen europötfdjen ©roftmadjten 
allein ben obligatortfdjen $olf3fa^nlunterrid>t, bafyer beftfet 
jeber Solbat ein Heines Minimum formaler ©Übung; in 
reuten ift aber bie allgemeine SBefjrnfliajt tatföc^Uc^ an» 
erfonnt unb bie Orgonifotion nähert ftd) infofern ber beS 
ed)ten SoltStyeereS, ol£ bem rooljtyöbenberen, olfo im all- 
gemeinen oud) intelligenteren unb gebilbeteren Staatsbürger 
nid)t erlaubt ift, feine SRilitärpflidjt auf bie Sdroltern eine« 
gnbtoibuumS abjulaben, roeuf>eS gerabe wegen mangelnber 
3<ntelltgena unb ©Übung feinen genügenben ©rroerb in einer 
freien, ielb)tänbigen XättgEett ftnben fonn/' 

,/Dte gewaltige ©eroegung ber franjöfifajen 9?eoolution, 
roeld)e bie ©injclnen $u freien Staatsbürgern gemadjt Ijat, 
fd)uf oud) eine neue Ärt ber &riegfütjrung, in welcher baS 
Urteil, ber SBiHe unb bie $atfraft beS ($m$e(nen jur ooQen 
(Entfaltung fommen. £Hefe SReooluttonStaftif rourbe in Greußen 
in bem ^Reglement oon 1812 angenommen, unb bie fianbwefjr 
lieferte 1813, 1814 unb 1815 ben ©eroeiS oon beffen $or> 
treffltdjfeit. 9» ben Qafjren 1846 unb 1847 aber mürben 
oor oerfduebenen OffijterforpS SSortröge in leerem Auftrag 
gehalten, bereu ©runbgebonfe fidj in folgenbem «Safce roörtlid) 
ouSfprad): (Sine fonfequente unb unermüblidje ©rftiefjung 
beSSolbaten jur (SntroidMung feiner Qntelligenj unb 



Digitized by Google 



.frettnfcfjr 



219 



<5elbftänbigfeit toirb bafjer in ben Übungen be$ gelbbienfte« 
bcn SWafeftab il>re3 GferoinneS fuajen !önneu." 

„üWann^oftc Stat, gegrfinbet auf freie «&iUen8tatig!ett unb 
eifleneö prüfcnbeä Urteil, werben alfo Jfier alä ^>auntgnrantien 
für ben (Sieg aufgefteUt." 

„£)ie $>anbf)abung unb ftnroenbung ber ^raftiftanSiuaffen, 
oor allem bed 3önbnobelgeroe^rö / mad)t aber ba8 freie Ur» 
teil, bcn feften unb ernften Göttien unb bie rafd) entfrf)lof}ene 
Zat jebeS ©injelnen gur unerläßlichen SSorbebingung für ben 
©rfolg^ 

5)ie 2Ui3füf)rungen fdjließen mit ber 21ufforberung, ben 
®eift ber SReoolutionötaltit, ber jefct eben £rium»lje gefeiert, 
in einem allgemeinen beutfdjen S3olfö^eer 5U pflegen. 

<So begann nad) unb nad) eine (fönfe^r ber Gemüter, 
unb aud) in folgen Greifen, in benen man etwa auf ben 
Sflann an ber ©eine als Reifer in ber 9iot gebad)t tjarte, 
rourbe man jefet Meinlaut, benn biefer 9ftann fefcte ftd) 
bamals felbft außer ®efedjt. Unb bad beforgte roieberum 

baö 3 ünbnabel 9 en,e ^ r / un0 ä roor °^« c oa 6 cm @>d>uß 9c» 
fallen roöre. 

$)ie ßAnbnabelroaff e mar ntd)t immer ber „Cöroe beö 
£age$" geroefen, fonbern ein verborgener @<f)afe, ben bie 
preuftijdje Slrmee tjodjfjtelt, ber aber oon ben meiften übrigen 
beutfd)en CanbSleuten mit ber äußerftcn $eringfd)a$ung be* 
trautet, nur oon ben granjofen einigermaßen gemürbigt 
mürbe. 

©in fyalbeS galjrfjunbert oor ber Äataftroplje oon #öntg* 
gräfc mar ba8 gußool! ber ganjen SBelt nod) jiemlid) gleid)* 
mäßig bewaffnet geroefen: SSorberlaber mit eifcmem 2abftod 
unb Srcuerfteinjdjlofe. $>a fam bie näd)fte ©erbefferung: Um* 
ftnberung beS ©djlofjeö in ein ^erfufftondfdjloß, bei bem ein 
oorfdmappenber $>afm ein mit 3«n° ma fK gefüüteä £>fitd)en, 
eine $aofel, ^erfdjlug unb auf biefe SBeife geuer erzeugte. 



Digitized by Google 



220 ssasaassa Reiter »ibfrfjnttt: ^clbjuß 1866 «sassafissöföa 

s 2Ule Armeen gaben ftd) bamit aufrieben unb ftrebten femer 
nur baljin, bie ©djuforoeite unb Xrefffidjerfjeit ju erfjöljen. 

%m frfifoeitigften trat ein Umfdnoung in ber preufoifdjcn 
Slrmee ein. (Sin ©ifenroarenfabrifant, Qof). $l\t SDreufe, ber 
in ben Qaljren 1809 bis 1814 in ber taiferlidjen ©eroeljr« 
fabrif in $ariS tatig geroefen roar, trat im 3<at)r 1828 mit 
feinem 3ä«°nfltelfjinterlaber fjeroor unb bot Um ber preufei* 
fd>en Strmee an. — fnnterlaber, als ©cfd)üfce roie als £anb* 
roaffen, ftnb fo alt als ba8 geuerrofjr überhaupt, aber man 
fjatte fte faft oergejfen, nährte bie §lnfid)t, bafe fte prafttfd) 
nid)t oerroenbbar feien, unb oerbannte fte in bie ©djränfe ber 
$uriofttätenfammler. 

3fn ben $)reif}igerjaljren beö 19. QaljrfmnbertS aber fam 
ber |>interlaber in ^reufoen ju immer größerem Slnfefyen. $)en 
9ftedjani3mu8 ber Ijorijontal arbeitenben 3önonabel, namentlich 
bie £>erfteüung ber 3«"bpiUc unb ifjrer djemifdjen 3«fonimen« 
fe|ung mußte man geheim ju galten. 9lud> bie SSMrfung beS 
3ünbnabeigeroe^r8 mattete nidjt aO^u oiel oon ftd) reben. — 
$eute roerben TOlitärbeoollmädjtigte bei allen ®efanbtfdjaften 
gehalten, militörifa^c 93efud)er fdjnüffeln überall Ijerum, auf 
Sajiefepliifcen, im Sftanöoergelftnbe finb fie ju finben. £)amal3 
Hebte man e3, bei flein unb groß, bie genfterlaben ju frfjltefeen, 
bie |)au$tfiren $u oerriegeln. 3118 ©laubenSfag galt: ^ie 
^ranjofen fielen auf ber ljödf)ften (Stufe mit i^rer Slrmee, 
roie bie ©nglänber mit ber glottc; roenn je eine Slrmee ber 
franäöfifd)en ftd} an $ugenben nähert, fo ift e$ bie öfter« 
reidjifdjc. 

Ofrte £>arm fanb man fid) barein, bafe bie Sßreufcen unb 
bie $>eutfdjen überhaupt feinen Slnfprud) auf Sorjüge iljrer 
Armeen ergeben fönnen. Qn ^reufeen fpejiell roaren bie 
legten ©rofjen au3 ber gt\t ber 33efretunggfriege, ©neifenau 
unb Slauferoi^, im Qaljr 1831 plöfclid) batyngerafft roorben, 
unb e3 fdnen, als ob aller $>od)flug aus ber preufeifdjen 



Digitized by Google 



•pcimfetyr 



221 



&rmee oerfchroinben follte. Qu folget 3cit be8 StiüftanbS 
unb teilroeifen SRücfgangS motzte fid) bie neue tec^ntfd^e 33er« 
bejferung geltenb; in folcher ruhigen 3 cit rouefrfen «Wanner 
heran rote 9Roon unb Sücoltfe, roeldje in bie milttftrifa> SBelt 
balb ein ganj neue« Softem einführten mit peinlich genauem 
SRedmen nach SRaum unb $eit, mit forgfftltig geregelter 93er* 
pflegung unter 3u9nmblegung oon felbfttfttigem £>anbeln aller 
Unterführer unb feefem 3 u 9 rc ^f cn * 

SBon aO bem roar roenig in bie $luftenroelt gebmngen; 
auch in ben Qaljren 1849 bei ©efämpfung ber babifchen 
SReoolution unb 1864 in Schleäroig unb ^ütlanb l)atte ba# 
3ünbnabelgeroehr nicf)t alljuoiel ©eraufch gemacht. @8 roar 
i^m vorbehalten , erft bei ben SJcaffenfampfen in Söhnten 
ro&hrenb ber £age 511 ®nbe Quni unb Anfang Quli 1866 unb 
in ben <$efed>ten am 2Rain feine Überlegenheit über alle an* 
beren geuerroaffen an ben $ag $u bringen. 

3<n granfreict) hatte man ftdj fcf>on jum §mterlaber be* 
tehrt, aber man ftanb noch im Stabium be8 ©sperimentierenS. 
£>er Arbeiter (S^affepot hatte ja bem tfaijer Napoleon III. 
f(hon 1858 fein $)tnterlabermobcll überreicht. 9Ran intereffierte 
fid) lebhaft bafür; allein btö 1863 oermochte man bei ben 
Schiefooerfuchen feine befriebigenben SRefultate $u erreichen. 
(Srft im Sommer 1866 fam man mit einem oerbefferteu 
Chöffepotgeroehr ju ftanb. Sofort ging man mit peber* 
hafter Ungebulb an bie Arbeit; £ag unb SRacJjt liefe man ba* 
3iel nicht au3 bem Sluge. (Snblich im £erbft 1868 fonnte 
man bie Slrmee mit bem neuen ©eroehr roaffnen. Unb mit 
jebem gortfehreiten in ber $>crfteilung be3 GhaffepotS roucf)$ 
bie &rieg$begeifterung. 

Slber jurücf jutn Sommer 1866! Qn biefem Sommer 
alfo befafe Napoleon III. erft einige 9RobelIe, bie befriebigten, 
nach benen gearbeitet roerben follte. Unb gerabe in biefem 
Sommer follte für ben «Ruhm granfreichS, jur ©rholtung 



Digitized by Google 



222 



Reiter Hbfämtt: fylbm 1866 



felneS Übergewicht« gefwnbelt roerben! &enn jefct Bäumte 
ftch, burdj bie offenfunbigen preußtfchen SBaffenerfolge oerlegt, 
bet <5tolj in gang granfretd) auf. Söo^in fottte e« benn 
fonmten mit ber felbftoerftftnblichen franjöftfdjen Überlegen- 
heit, roerni eine preufetfche &rmee bie Slnmafoung hatte, in 
wenigen £agen mit einem einigen (Sd)lag Steide gu ftfirjen, 
roa« bod) bisset nur jum 9techt«bereich eine« Napoleon, Über* 
haupi ber granjofen gehört hatte? Starum empfanb man 
in granfreiä) (Saboroa nicht al« einen (Sieg über bie £)fter* 
reicher, nein, al« eine Verlegung be« 93orrecf)t« ber grangofen. 
— 9JÜfo JHoc^e für <§>aboroa! Stuf, $um SH^etne! 

$hn(iä) mar aud} bie «Stimmung am 5. Qfuli 1866 im 
Söiintfterrat in Sßari«. T>te 2)epefä)en oon $öniggr5fc Ratten 
bie größte (Erbitterung gegen Greußen Ijeruorgerufen. $)a 
trat ber 9JHnifter £aoalette jmifa^en bie $>eflamierenben unb 
erinnerte an bie fümmerlidje Lüftung ber frangöfifchen Slrmee, 
an bie Überlegenheit be« glänjenb bewährten $ünb* 
nabelgeroehr«. — ^reufjen mar ja noch SWeinbefifcer ber 
ben ©ieg fdjem6ar oerbfirgenben SSaffe. ®o fah man ftch 
genötigt, ben Zon etwa« hcTabaufttmmen, aud) Napoleon 
nod^ eine 3 citlo «9 oc * aufgeregten nationalen <£mpfinblid)feit 
gegenüber an ber ftoljen 9Me be« ©djiebörichter« unb 33e« 
fchfi&er« ber bebrohten beutfd^en SHeinftaaten fefthalten muftte. 

gfir ben, ber auf ein bemüttge« ^reufjen, bad man uon 
s }Sart« au« begönnern tönnte, gerechnet hatte, für ben mar 
freilich bie am 3. J^uli gefüjaffene Sage oerblüffenb genug, über 
ba« erreichte Napoleon menigften«, baß bie ^hembunbfeclen, 
bie noa) in ben beutfchen $letnftaaten übrig raaren, ein paar 
üöodjen feft auf ihn oertrauten. £)enn ber oon Napoleon I. 
au«geftaltete W)tinbunb$tb(mtt errote« fich fo innig oerroanbt 
mit bem wahren SBefen biefer beutfchen $leinftaaten, baß e« 
auch Wohnte nach bem 33erfct)winben be« ^tinbunb^ 
niemal« an 9ihcinbunbgemütem gefehlt hat. £a« ber ©igen* 



Digitized by Google 



ort angepaßte ©raieljungSioert' ift geblieben unb (jat im fo» 
genannten ©roßbeutfdjtum feine gortfefcung erfahren. 

Ofme S<f>ieb8riajteramt, ofjne Sorteile, nur mit fdjetn* 
boren 3"8cf*^n%n mußte Napoleon III. oon 9Hfotöburg 
aöftieljen; $ugleid^ mit einer ferneren S3ürbe beloben, mit ber 
^fliojt, bei nääjfter (Gelegenheit feinen gronjofen (Genugtuung 
^u oerfdf offen, (Genugtuung roegen Sabotoa, wegen bed un> 
bänbigen Stoljed biefer preußifä)en Sieger, bie, tfyren S3i8* 
marä* an ber Spi^c, granfreidj ju brofjen, e£ njeg ( yticf)eud)en 
toagten oon feiner ljergebrad)ten SSermittlerroue, oon ber er* 
[jofften beutfa^en ©eute. 

Sllfo fyat ba& Sünbnabelgeroetyr nidjt nur für (Stfampfung 
beä Sieged getutrft, fonbem fiä) oud) als (£rlja(ter beö griebenS 
gegen außen betoetyrt. 9lad) langet $t\t ift e$ toieber ge* 
fdje^en, baß bie SBaffenterfuiif beftimmenb auf ^olitif unb 
Sölferfajirffal eingeroirft Ijat. ©rftmal« geidjafj e$ burdj bie 
(Srfinbung beö SdueßpulocrS unb ber geuerroljre überhaupt, 
jefct bura) bie (Sinfüljrung unb SSerbefferung ber $>interlabcr. 

Shirje 3eit barauf erhielt ber franjöfifa^e SWilitärbeoott« 
mäd)tigte in Berlin, Oberft Stoffel, oon Napoleon III. ben 
Auftrag, ju berieten, roeldje geheimen Gräfte bem SSeljrioefen 
in Greußen innetoof)nen, roie bie oerblüffenben (Erfolge ju er« 
flftren feien. SRie ift eine Aufgabe grünblidjer unb flarer 
gelöft toorben. Stoffel fdnreibt: ,,&udj toenn bei Saboioa an 
Stelle ber Cfterreiä)er gran^ofen gefönten hätten, roftren bie 
Greußen bodj Sieger geblieben für alle fjälle, felbft toenn 
fie ba£ 3 önonö0cJ 9 cn,c ^ r n "*M gehabt Ratten. — SB unb er* 
fome$ gefje Ijeroor oud ber allgemeinen Söeljrpflidjt, 
roeld)e bie Qugenb ber gebilbeten klaffen mit ben übrigen 
Jungen SWännem in SReif) unb (Glieb ftcOe. Slber aud) bie 
breiten «Waffen ber pTeußifdjen Slrmee jeidjnen fid) burd> ein 
Snaß oon SBiffen, burdj Slufgetoerftljeit unb Hnftelligfeit au«, 
wie mon fie in feiner anberen 2lrmee feb,e. Um ifnx über« 



Digitized by Google 



224 



Reiter «fefänttt: fyfom l«ö« 



legenljeit behaupten, muffen bemnad) auch bie Offiziere 
einen bei weitem höheren (Stanbounft einnehmen. (So werbe 
bte preufetfdje Slrmee §u einem augerorbentlid) tüchtigen $rteg8* 
inftrument, boJ burdj fltteifterhänbe ooll ©eift, SBiffen unb 
Satfraft belebt fei. 9töd>t3, roeber in ber Sxirooenffihrung, 
nod) in ber Verwaltung, fei bem 3 u f ou * überloffen; alles oor* 
bebaut unb genau beregnet/' — 

3JUt ben Betrachtungen in ber (Stuttgarter treffe über 
^ünonabelwirfung unb nreuftifaje Sßehrfraft fingen 33or« 
Imlage $ufammen, meldte, $unächft in afabemtfeher SSeife unb 
in ft<h fiberftürjenber 9ieifjenfolge, namentlich oon ber SBolte» 
partei ausgingen unb bartun foU*ten, roie e8 immer noch möglid] 
erfcheine, fid) mit (Erfolg gegen bad Dbfiegen unb Einbringen 
beS üreuftifetjen Elements ju mehren. 9Jtan begann ju rechnen, 
wie ^reufjen bei (aum jroanjig Millionen Einwohnern bodj 
über 600000 9ßann aufgefteUt Ijabc, wie Söürttemberg nach 
bemfelben üflafeftab jefct 55000 Sflann auf ben »einen haben 
müfote. „Ttarum SSolfäbemaffnung! aHe$ anbere ^ilft nichts." 
— „ES äieljt einem ba8 $>erj jufammen, roenn man bebenft, 
roie leicht roir biefen Weg geroinnen tonnten, ben roir jefct 
oerloren haben. £ätte man baS SSolf im mittleren unb ffib* 
liefen &eutfd)lanb militärifch organifiert unb neben unb jroifä^en 
bie fteheuben $>eere gefteßt, ^Stte man bie oon ber 33olt3* 
partei oerlangte 33olf8wehr in energifetjer töeifc ein« unb 
Durchgeführt, nach bem <2>cr)arnhorftfchen Vorgang oon 1813, 
nimmermehr waren bie ^reuften SWeifter über un8 geworben." 

38o$u benn mit teurem ©elb fteljenbe £>eere unterhalten, 
roenn fte fidj fo fehlest bewähren, roie bei Äöniggräfc unb 
am SRain? SSehroereine burdjS gan§c Canb htnburd), ba* 
fei baS einzig richtige unb alle biefe Vereine jufammengefnüpft 
burd) eine allgemeine Voltämehr. 

Sin bemfelben lag, an welchem bei XauberbifdrofSheim 
gefömpft würbe, am 24. Quli, rief ber „Beobachter" feinen 



Digitized by Google 



#eimfetjr 



225 



Sefern gu: „Srttt nidjt fofort baS gange meßbare 33olt unter 
bie ©offen, öffnen ftä) nidjt ilmt bie 3eughäufer, fo ent* 
fc^eibet bie nöd^fte 2öod)e audj über <Sübbeutfd)lanbS ©ajicffal. 
Unfere Slrmee in bem feften ©olUoerf beS DbemoalbS auf« 
geftellt, bilbet ben fräftigen $ern einer SSolfSberoaffnung, 
wenn fie nur rafä) aufgeboten toirb. (Großen, oereingelt 
fämpfenben $3olE$maffen überall entgegenzutreten, bagu §at 
ber geinb nid)t Gruppen genug. 2Wan tummere ftrf) nirf)t gu 
oiel um bie Gattung ber Staffen. Qebe $3üdjfe, Jebe SttuSfete 
mit Sajonett, jebe ^ßiftole taugt gum ©uerillatrieg, unb oor 
allem toirb bie Ärt ntd)t gu oergeffen fein, toeldje in ben 
Stümpfen bei 9iad)t, bie baS befte (Gegenmittel gegen Qünb* 
nabeln finb, bie fidferfte SSirfung tut. $0$ mödjte id) bamit 
nidjt fagen, baß man nidjt, fo roeit eS nodj 3 e *t W/ emc 
#nberung oon SftuSfeten unb 33fiö)fen in 3 ön0no0cIn,a ff cn 
oerfudjen fottte. Dr. (Sdjmtb in fingen fennt ja bie 3Huni« 
tion." 

GS ift natürlid), baß ba, mo alles gufammenbridjt, roo 
bie Stäben als morfd) fid) ermeifen, auf bie man bie gange 
3ufunft aufbaute, roo Cfterretch niebergeftrecft ift, mo fjranf* 
reid) oerbläfft, gebannt, tatenlos bafteht, baß ba auch red)' 
nenber SSerftanb inS Söanten fommt, baß roilbe ^^antaften 
einen tollen Üang aufführen. 8luS lauter <2>elbfttäufdmngen, 
auS Umoiffenheit unb falfdjen tcdjnifdjen 33orauSfe$ungen ^at 
ein toll geworbener SBeber ein buntes <Stütf 3 eu 9 öwri h* 
einanber geroirft. 

3)aS märe für ben Slugenblic? oergeihlich, aber baS Un« 
heiloolle ift, baß bie Jöahnoorftellungen auS ben angeführten 
Aufrufen fid) gum ^cil aud) in ben ernftljaften 33erhanblungen 
ber nädrften Qahre fortgeflangt haben, ©ingelne SRenfdjen 
foioohl roie gange Stationen toerben ja oft auf lange hinaus 
burd) fiye Qbeen oergaubert unb feftgenagelt. — Da ift einmal 
bie falfdje SSorfteflung, als ob große 35olfSmaffen leidet be- 

*ftft«r, $eu»fae 3»tetTfl*t. 15 



Digitized by Google 



226 



^weiter »bfc^nitt: fclbm 1866 



ruegt unb ocxpflcgt werben tonnten. 3 um ©uertUafrieg ge» 
l>ören ouögejeic^nete f erntreff enbe ©d)üfcen, tiertraut mit 
^kaaiponStoaffen, oerfef)en mit oiel Munition. — $>ie Um« 
anberung in Sfinbnabelwaffen erforbert Qtit unb SRulje, muß 
olfo im grieben gefdjeljen. 3 eu 9^ 5u f cr öffnen, Ijilft an ftc^ 
nichts ; fie müffen gefüllt fein; allein man fjatte ja im grieben 
nie «Wittel gehabt, fte ju füllen. „2Ran fümmere pd) nidjt 
ju oiel um bie ©attung ber Sßaffen!" — £>odj; man fümmere 
pdj; benn gerabe im 3« toltct ocr ^räjiponS* unb OdjnelU 
feuerroaffen nmdjft ba8 ©elbftoertrauen unb bie CeiftungS* 
föfjtgfeit eines SBortöfyeereS mit ber ©fite feiner KuSrÜftung. 
£)er ©rimm allein tut'S nid)t. ©o ift aud) ber $3orfd)lag mit 
ber Sljt beim Sftadjtfotnpf gut gemeint, aber bie Söirfung ift 
überidjä^t. — 92ocr) gar oft ift bie ^näctjtlicfje Sljrt" Ijeroor* 
geholt toorben, um ifjre <&djneibe auf bie Rauptet berjenigen 
tyerabfaufen ju laffen, roeldje ben graufigen SBorfdjlag gemalt 
Ratten. 

3u biefen fali^en SSorauSfefcungen fommen nod) arge 
Xöufajungen: „bag fefte SoUroerf beS ObemoalbS." $ie 
Sorftellung, als ob getoiffe Sanbftretfen, Sinken, SBälber, 
^lateauS bie Stugenb hätten, militärifa> ©firgfajaften in pd) 
5U fdjliefeen, ift uralt unb l)at fdron oiel Unheil unb ©egriffd» 
oermirrung angeftiftet. Sftan Ijat gefunden oon ben um 
bejroinglicfyen 33afteien be8 Düringer SBalbed, 93öljmen8, 
Tirols. 5)ie ©efd)id)te mit bem Obenwalb gehört in biefelbe 
^Ujrafcnfammlung. 

$>em ganzen rriegerifdjen Üone aber liegen bie über» 
lieferungen oon ber (Sdjiüeijer Sflilij unb oon Canbioeljr, 
Sanbfturm unb greiforpö beö ftafjreS 1813 ju ©runb. Unb 
mit oollem SRedjt fjaben biefe Überlieferungen, fo toie fie eben 
im ©lauben feftfafjen, bie ^^antape gefangen genommen. 2>ie 
Jäten be$ ©ajnjcijer CanboolfS gegen £)fterreid>, im ©ö^roaben* 
frieg, gegen ©urgunb, gegen granfreid) werfen iljr 8idjt weit 



Digitized by Google 



227 



hinaus in bie Qfatyrljunberte. &uf folgern $intergrunb baut 
ftdj btc ©djroeijer SRilij auf, geförbert burd) ooltetümltthe 
eingeroöhmmg, burtfj bie SRatur be8 93oben$, burd) ftaatS* 
rerfjtlid)e (Stellung beS $>eimatterritorium8. ©in anbetet ift 
mit einem großen ©taat in ber SWitte (SuropaS, bem jene 
förbemben gaftoren abgehen. 

Slber Sanbroehr unb ßanbfturm ber Greußen unb bie 
greiroiüigenforpS fyabtn ftd) bod) im großen Qaljr 1813 oer* 
ber6enbringenb auf ben geinb geftür&t, ihn mit Kolben $u» 
fammengef plagen bei £>ageldberg unb anbeten Orten, feine 
3ufub,ren abgefangen, feine Soften belaufet. — ©8 ift ridjtig, 
Sanbroehr unb £anbfturm, obrooljl 511m $ei( au3 einer SBaffen* 
fdmle (jeroorgegangen, beren Shtrd burd) bie Notlage biefer 
furzen griebenSjahre ungemein befdjleuntgt mar, h ot im 
®rimm äber bie erbulbete SWißhanblung ©roßartigeä ge* 
leiftet; aud) bie greiroilligentorpg fonnten fid) mit einjelnen 
gelungenen $aten fehen Iaffen. ©anj mit SRed)t fyabcn Canb* 
roehr, Canbfturm, greiroilligenffaren ihre begeifterten Cob» 
rebner gefunben. gaft ift baTflber bie eigentliche Slrmec ber 
Greußen, an roeldje fid) jene Körper angeleimt fyaben, au« 
ber fie meift fjeroorgegangen finb, ju furj gekommen. 

©egen bie 93erfd)roörung be£ (Satilina rebenb fagt ©alluft 
einmal: ,/Itte £aten ber Athener roaren, rote id) fte anfefje, 
bebeutenb unb glänjenb genug, inbeffen bod) jiemlid) gering« 
fügiger, ald fte burdj ben 9htf oerbreitet roorben finb. SGÖeil 
aber bort, in Althen, große SRänner ald (Sdjriftfteller auf* 
traten, fo roerben in ber gnnjen SSelt bie Säten ber Athener 
als bie größten gefeiert. ©0 roirb baS 93erbienft berer, roeldje 
fte oottbrad^ten, in bem 2Raße hofgehalten, roie auSgeaeidmete 
Stöpfc biefelben burdj ihre $>arftellung ju erheben oermoehten." 

$>er Umftanb, baß im 3fafjr 1813 oiele oon ben «er* 
tretem ber ^ntetügena unb ber nationalen ©egeifterung in 
bie greitorpS, oorjugSroeife in baS Sfifcorofdje greiforpS, traten, 



Digitized by Google 



228 



3rociter «bfänitt: ftelbjuß 1866 



hat ©efc^ic^tic^reibem unb Richtern SBeranlaffung gegeben, 
bei bet $)arftelhmg ber Säten biefer £ruppentdrper be- 
fonberS brennenbe garben anjuroenben unb befonber« tiefe 
Xöne anzufliegen. 

©inige Qfa^rje^nte nüchterner gorfdjung ha* e$ beourft 
unb auch eines gciuiffen SKuteS, um bie £rabition $u $er- 
ftören, welche burdj pietätooHe ^^ontofte fidj ju einem lieben 
SKgthuS geftaltet ^atte. 

#eute rotffen mir, bafc bie greiforpS ftaj oft recht nichts« 
nufcig gezeigt, bafc Canbrocfjr unb Sanbfturm reblict) mit* 
geholfen ^aben, baß aber bie gemaltige Arbeit beS großen 
Kampfes oon ber ftehenben preufufchen Slrmee burdj gefönten 
roerben mufcte. — ©tefjcnbe $eere mit ihren feftgefügten 
Öebenögefefcen, mit ihren großen $(nforberungen bei aß* 
gemeiner SSehrpflicht bieten nun freilich bem SRomantiter ein 
ungewöhnlich bfirreS gelb. SBiH ftet) beS&alb bie ^^ontofie 
einmal im Stammen militörifdjer ©egrtffe, 3$orfteHungen unb 
^öglia)feitcn ergeben, fo ergibt eS fich oon felbft, baft ab« 
medtflungdreidje Nebenwege eingefcf}lagcn werben. 



33enn man in ben SBoäjen unmittelbar nad) ber Gut* 
fcfjeibung oon 5H5niggrä^ burdf) bie toürttembergifchen ©tabte 
unb Dörfer (abritt, tonnte man bie $rieg$luft in ben oer* 
fd)iebenften Abstufungen fennen lernen, oom grimmigften fött* 
fchluft bi$ jur unbebingteften griebenäliebe, oon bem $lane 
5U allgemeiner 33olfSbetoaffnung bis gu bem 33orfd)lag, alles 
im ßanbe ju entroaffnen mit SluSnahme ber ©enbarmen. $>ie 
meiften (Stimmen aber erroiefen ftch einig in ber 33er b am* 
mung Greußens: ein greoel fei e$, ben ©ruberfrieg ent- 
facht ju ^ben, ein Unrecht, burdj oerräterifchen Überfall bie 
Sorherrfchaft in Steutfdjlanb an fich ju reiften. 5>a8 müffe 
ber lefcte Shrieg fein, bie SWenfchheit bürfe ftet) nicht roieberum 



Digitized by Google 



baburd) fdjftnbcn, beiß £>errfd)gier unb ©lutburft bcn 'äftännem 
bie SEBoffc in bie £anb brfitfen; enblid) mflffe ba8 SReidj beö 
eroigen ^riebens anbreäjen. — 

©infttnald, e8 roar gerabe fedjjig Qaljre oor ber <3äjlnd)t 
bei Sfcöniggräfc, roar ber preufufdje (Staat niebergeroorfen 
roorben am Üage oon^ena; hilflos, rettungslos lag er am 
So bcn. Xter $eere8ftaat, ber fünftlict)c ginanj* unb 93er« 
roaltnngSftaat, fte roaren untergegangen , unb ba$ SBolf ^atte 
mit ftaunenber Serrounberung, aber jumeift mit ooQer £eil» 
nabmloftgteit, jugefe^cn. (So galt e$ alfo, eine Setlhaberfdjaft 
beS SSolfeS ^erbeijufü^ren; eS galt, jebe einjclne SSolfSflaffe, 
iebc ^erfönlicf>feit im 93olf fo mit ber ©erroaltung be$ (Staate«, 
mit feiner SSertetbigung unb £>eeregmad)t aufammenjufnüpfen, 
bafe beibe, ©taat unb SSolf, nur aufammen untergeben fonnten. 

3Sa$ man biSljer mit aller SWadjt oerhinbern wollte, bas 
ÜMfjcn oom (Staat, ben GtnbltdC in baS flanke SRabcrroerf ber 
(Staat&mafdune, baö mujjte jefct §u einem Allgemeingut beS 
$3o(te£ werben; baö 33olf fclbft bis in feine legte fönftettjeit 
fnnauS mufote bie 33örgfcr)aft für ben gortbeftanb be$ (Staates 
Übernehmen, bie f eiterigen Bürgen unb Stüfeen roaren [a 
gerbrod)en roic fRofyxt. @inc einzige 9ticfenfraft gab cd, bie 
burd) ihre Mitarbeit an aUem ftugleid) für alles oerantroortüdj 
ju machen roar: baS gefamte SBolf. (Soldje Mitarbeit aber, 
fold)e $erantroortlid)feit bebeutete Slbftreifung ber Ueffeln be8 
geubalftaateS, fte bebeutete ba8 herbeirufen ganj neuer Strafte 
— SReoolution. Unb in fold) wohltätiger, innerer Sie* 
oolution ^igte ftrf) bie Cehrfraft be8 QenatageS. 

SlUeS roaS in bem jertrümmerten preufeifdjen (Staate an 
fa^öpferifa^cr Äraft übrig roar, fammclte fta), f)ilf3oott rourbe 
herbeigerufen aud aflen übrigen beutfdjen (Stämmen; mörfjttg 
unb ftrahlenb ftieg oor aOer SBelt ber ^reufjenname roieber 
empor; aber ba$ ^reufoenoolf fclbft, e£ hatte ftdj faft oer« 
blutet. $>ie anberen SSölfer Ijatten ftd| mehr gefront unb 



Digitized by Google 



230 



fetter Äöfänitt: »clbjufl 1866 



roaren mächtiger geblieben; au3 ^preufoen imb $eutfd)lonb 
tonnte fo nid^t ba$ gemalt roerben, roaS bie ©eften erftTebt 
Ratten — ein roeitlungebietenbeS ein^eittid^ed SReid) in ber 
9Kitte be3 SBeltteilS. »n beffen ©teile mar ein bürftigeS 
©ebilbe getreten; ber ©nttäufdmngen unb ber Qenatage gab 
e3 nod) meljr für ^reujjen im Sauf ber nadtften Qaljraeljnte. 
Unb jebe foldjer ©nttäufdjungen, jeber biefer Qenatage brockte 
eine neue Celjrfraft gur Geltung. 

Dem aber festen oon ber 93orfe(jung bie SBorljerrfdjaft 
in &eutfd)lanb beftimmt ju fein, ber bie meiften Qena* 
tage erlebt trotte, ber aus febem foläjer ©d^mergenStage mit 
neuer Straft ftdj emnorfdjneQte, ber gugleidj nad) folgern £ag 
nod) fo oiel ©ntfdjlufc unb ©eelenerljebung be|afc, um eine be* 
freienbe $at gu ooHbringen, nod) fo oiel SReidjtum beg ©eifte«, 
um bem gemeinfdjaftlidjen SateTlanb 2tt5nner oon über* 
ragenber ©röfce gur Verfügung gu ftellen. 

Cfterreld) Ijatte ja audj feine Qenatage, aber niemals 
nufcte eö bie Celjrrraft foldjer (Sreigniffe aus gur SReoolutto- 
nierung unb totalen Umgestaltung feines ftaatlidjen unb 
geiftigen bebend, ©inen Anlauf naljm e8 tooljl, aber e$ blieb 
mitten im Anlauf fterfen, fiel toieber gurücf in bie alte Ober* 
fläd)lid)teit ober täufdjte ftd) felbft mit falben äRaftregeln unb 
gliefarbeit. 

Slufterlifc unb SBagram tyaben für Ofterretd) bie Qena* 
tage gebradjt; ber (Staat, fo oölterbunt unb oiel lebig, geigte 
fidj gäljer, al$ gu erwarten mar. ©tnige Celjrrraft enttoicfelten 
bie Seibendtage audj, bod) ging bie <Sadje nid^t tief genug. 
Unb alö ber Stufjdjtoung ber 33efretung$triege burefj bie Shmft 
ber öfterreid)ifd)en Sßolittt gebönbigt unb niebergeljalten mar, 
ba gab e8 nur bie einige Stuf gäbe: Slufred^ter^altung be$ 
burd) ben Söiener ftongrefe ge|d)affenen 3#onbe8 in Cfter* 
reid) felbft, in ^reufcen, im beutfdjen ©unb, in Italien. Die 
fefte Überzeugung, bafe alles roo^ltätig unb gebei^lid) georbnet 



Digitized 



$etmfcf)r 



231 



fei, brfitfte ber öfterreidjiföen ^oliti! immer mieber Shtfittel 
imb ^eitfche in bic #anb, um ben 93öltern bie »ehaglichtelt 
abfoluter SRuhe ju erholten, fie motten mollen ober nid)t. 

ttberaU politifdje £)be unb £eere, ein (Strom oon Balte 
unb Cangroeile. SlHein in ben «lugen £>fterreich3 fdjien baö 
ein oollfommen genfigenber ©rab oon ©lücffeligfeit ju fein. 

3)a fähigen bie Hölter, in ber (Sehnfudjt nach City, bie 
oerbuntelten genfter entjroei; ein 3 enata 8 um ben anberen 
erfdjien 1848 unb 1849 für £>fterretd). Allein burdj eigene 
Unoerjagtheit unb &raft, roie buref) $ilfe 9tujjlanb3 ging eS 
als Sieger ^eroor unb $eigte fich nun beflifjen, im eigenen 
ßanb, in Greußen, im beuiföen ©unb, in Qtalien alle bie 
aufgeregten unb oerlangenben ©eifter auf ben alten <Stanb 
ber 2Bunfchlofigfeit surüefaufchrauben. $>aS bifechen Freiheit, 
bog erfämpft mar, imiTbe ben Golfern roieber entriffen unb 
allerorten bie 99eI)agUd)feit abfoluter «Stille gepriefen. — 
$)a füllte grantreich baS 93ebürfniS, fid) ein banfbareS Italien 
als fteten ©efaljrten $u fdjaffen. (Sin neuer Qenatag für 
üfterreia) bei (Solferino im (Sommer 1859. Unb jefct friert 
ber (SchmerjenStag eine wohltätige Cehrfraft felbft für Öfter* 
reich ju entroicEeln. SBerfajjungSmäfjige Freiheiten begannen 
5u roirfen unb felbft am beutfcfjen 33unb mürbe oon öfter* 
reidjifchen Bauleuten fyerumge^ämmert, nidf>t an ben ©runb» 
fteinen, rooljl aber an ber Stußenroanb unb an ben Dekorationen. 

$>en beutfdjen $leinftaaten roaren bie ©itterniffe oon 
Qenatagen bisher erfpart geblieben. @S gab hier nichts ©rofjeS 
ju 5erf(hmettern / nichts aufregt (SteljenbeS in ben «Staub gu 
legen. £aS locfere, elaftifa)e ©efüge oermochte fich jeber oer* 
langten gorm leidet anschmiegen, ©leibenbe (Störungen 
braute aua^ baS Qahr 1848 nicht; oftmals finb beSljalb biefe 
Äleinftaaten ihre« gleichmäßigen gortlebenS, tljreS phäafifchen 
$)afeinS roegen btne\bet roorben. Stnfcheinenb mit mehr Er- 
folg noch als in ben ©roßftaaten mußte man fidj tytx ber 



Digitized by Google 



232 Jö2öS3»5?a ^rociter Hbfönm: frelbjuß 1866 rarexracre^ 

ftörberung aller Shilturauf gaben , ber Stolfderäielmng ju- 
auroenben. 2Ran fd)meid>elte ftd), bafe ben unprobuftioen Stuf» 
gaben, JU benen man mit Vorliebe baS 2ttilitärwefen redjnete, 
mbglidrft wenig jugemenbet werbe, bafe bie ^Bürger aHfahrlid) 
auf ba8 genauefte erfahren, woljln i&r ©elb tarn, ba3 fie als 
©teuer bem <5taat gur Verfügung ftellten. 

2Ran fdjtneidjelte ftd), SSerfeljr unb Qnbuftrie, Sanbwirt* 
)d)aft blühen, (Strafjen unb Hafenbahnen befmben ftdjj im 
beften 3uftanb, ^o^e unb niebere ©Ovulen werben bewunbert; 
mit bem 3 u f* ono ocr nteiften Angelegenheiten fönne man ju» 
f rieben fein; fogar mit ^rei^eit unb treffe, wenn man bie 
Sage anberwärtS in 3Scrglcic^ jie^e. 9hir oon bem ©elb, baä 
in bie Sflilitörf äffen flog, raupte man nid)t redjt, ob e3 in 
aroetrmägiger SSeife oerroenbet werbe, übermältigenb war 
freiließ ber Ginbrurf nid)t, ben bie ©rfdjeinung unb bie S(u8» 
bilbung ber flehten Sruppenfarper machte, aber man nahm 
ba8 nid)t fo genau; man fefcte oorauS, bafe bei ber $$er* 
teibigung be3 SSaterlanbS bie beutfdjen ©rofemädjte ja bodj 
an ber ©pifce fielen. 

Stafc bie $robe für bie Fleinftaatlidjen Gruppen, bie 
tfieajenjdjaftäablegung über bie auf biefelben oerwanbten Gräfte 
unb ©elber ftdj in ganj anberer SSeife oottgiehen, baft ber 
erfte Qenatag, ber bie kleineren unb SWittleren traf, fie in 
ooHftftnbiger Qfolierung ftnben fodte, oerlaffen oon Cfterretd), 
nicht befchirmt oon granfreid), baran ^atte fein Sftenfd) ge* 
bac^t. 2>aljer bie Verblüffung ob ber plöfclid) gefchaffenen 
Sage. 3 ei 9 en mu fe tc f* t( *> °& oic Sehrfraft bed 3<ena* 
tageS ftarf genug fei, um <5elbfterfenntni$ ju förbem unb 
wohltätige golgen ju aeitigen. 

£)urdj bie jahlreidjften Qammertage ift ^reufecn hm* 
burdjgegangen unb wußte ben meiften Sftufcen aus ihnen ju 
jiehen. Äuf ben alten unb burd) feine Cehrfraft wohltättgften 
Qfenatag oon 1806 antwortete Greußen im Oftober 1810 mit 



Digitized by Google 



.pctmu i)\ 



233 



bcr ©rünbung her UnioerfttSt Berlin al$ einer 3 u f I u ( h t ber 
intettettueüen Ärftftc in bem jerfc^mcttertcn (Staat; mit ber 
Cbfung f eubaler &effeln; mit ber (Einführung ber allgemeinen 
SBe^rpfliä^t, mit ber SSerroifajung aller ^ergebraa^ten $or« 
urteile; mit Jäten ^öd^fter (Selbftoerleugnung; Männer wie 
(Stein, bie ©rüber £umbolbt, $>arbenberg, ©djarnhorft, 
©lüd^er, ©neifenau bot e8 bem SSaterlanbe bar. 

9ttd)t ohne eigene ©dmlb führte ^reufeen ben jroeiten 
Qenatag für fiö) herauf, ben £ag oon $arl$bab im $>erbft 
1819, an welchem e$ oon £>fterreich in bie 9teÜje ber SWittel» 
ftaaten htauntergeftofeen rourbe. SDod) bettelt ber ^ßreuften« 
ftaat noch (Selbftoertrauen unb ®djnellfraft genug, um burd) 
bie Anbahnung bed beutfdjen Qo[[vext\n8 bie Qntcreffen 
ber (Singelftaaten allmählich an feine eigene ©yiftenj fnüpfen. 
2Kaafeen, Wlo%, (Eichhorn Iw&en bamalS für bie mirtfa)aftliaje 
Einigung gearbeitet. 

Unenblid) gefdjmächt an SRadjt unb Slnfeljen mar Greußen 
au* ber 33eroegung ber ^ahre 1848 unb 1849 hervorgegangen; 
fraftftrofcenb ^tanb Cfterreiaj, naä^bem e$ Ungarn unb Qta« 
liencr nieberge^roungen. $en (Erbfchafc ber SReoolution, bie 
Einigung S)eutfch(anbd, hatte bem 28cfen nad) Ißreufjen ge* 
rettet unb oerfudjte, in einem engeren ©mibe, in ber Union, 
bem $lane ©eftalt ju geben, &er Grablegung biefeä legten 
forbftücfö ber SReoolution galt ber nächfte ©abritt £)fterreich8. 

ffi& gibt/ 7 fyat Stetternich 1819 gefagt, „(einen oer« 
marteren ©ebantat als ben, bie beutfdjen SSölter in ein 
X)eutfchlanb ju oereinigen." Qn biefem ©runbfafee beftanb 
baä (Erbteil £>fterreich$ ; barauS entforang auch oer ©ntfchlufe, 
'preufeen nochmals nieberj^njingen, roie e« fchon 1819 ge« 
fachen. Der «ugenblirf hotte alle »orteile auf feiten £>fter* 
retard gebracht. <So mufcte ftO) Greußen im #erbft 1850 jum 
©ang nach Olmüfc entfchliefeen. Unb baS ift ber (Sinn ber 
bort gepflogenen ©erljanblungen: Greußen oerjichtet auf ben 



Digitized by Google 



234 



3roeüer «bfänitt: Qfclbjuß 1806 



testen SReft uom ©rbe ber SReoolution, auf bic 33tlbung eines 
engeren 93unbe£; e8 wirb in 3 u ftmft auf jebem feiner (Schritte 
Cfterreid) neben ftch finben unb ftrenger Überwachung fid) er- 
freuen. 

$)er Spante JDlmfifc aber hat in ber golge als mahrer 
Qenatag einen befonberS breiten SRaum im ©ebonlenfreife 
ber beutfä)en Patrioten eingenommen; er ift bie £riebfeber 
ju unerhörten Slnftrengungen geworben. — Sunäd)ft 
hielt Greußen Neutralität 1854 unb 1859; bann trat eS in 
bie £>eereSreorgctnifation ein uon 1859 an. Sil« Cfter- 
retet) aber im (Sommer 1863 mit fnauferiger $>anb eine arm* 
Haje ©abe bot, ba baf oerblenbenbe <Sch<>ufpiel be£ beutfdjen 
f^ürftetttaged aufgeführt werben follte, ba trat ^reuften offen 
mit feinen befreienben Qbeen fyexvov: engerer 33 unb mit 
SRationaloertretung. Solcher ^ßlan mar ja nicht neu, aber 
er ift burdj ben legten ber Qenatage, bie über s ßrcuften er- 
gangen ftnb, burch ben £ag oon Olmfifc, gefeftigt morben 
al3 bie einzige Sttöglichfeit, baS SBerf beutfeher (Einheit unb 
greiheit ju förbern. Unb wieber hatte ^Jreufeen Banner jur 
Verfügung, wie bie (Schwere ber Aufgabe fie erforberte: 33i3- 
moref, SRoon, SWoltte. 

9tuct) in ben 3 citcit > öa öc * preufeifdje (Staat unter bem 
©inbruef oon Qenotagen ftanb, ^at e$ nicht an «Stimmen ge- 
fehlt, welche bie bereinige Übernahme ber Vorherrschaft burch 
^reufjen für eine aufgemachte (Sache halten. @S gab ja 
ftetö für grofoe 3 u & |n ft3entfchetbungen allgemeine Vorgefühle, 
bie auf einer inneren Notwenbigteit berfelben entforingen. — 
SBährenb ber 3 roan ^9 er i a h re fP* 0 ^ Cubwig Vörne: „Qm 
(Streit be$ Stopfef mit bem £>er$en ftegt baS lefctere; baxum 
wirb auch £>fterreich, kl*/ befonnen unb lieblos , wie e$ ift, 
bem ©eift ber 3 eit unterliegen, wenn e3 nicht grieben mit 
ihm ftiftet." — „^reufeenö ©renjen fchlortern wie ein weitet 
SWeib um bie ©lieber; e3 mufc unb wirb burch SSachfen fein 



Digitized by Google 



.^ctntfefjr 



235 



SHeib auszufüllen fudjen." — „^reufjen ift feine europätfdje, 
aber e$ ift eine beutfd>e 3ttad)t, unb bo eS bie emsige reine 
ift, fo ift 5>eutfd)lanb nur in ^reufcen. — £>eutfrf)lanb3 
®eift ift in ^reufcen, unb ber ift e8, ber ben Äörper 
regiert." 

JBalb barauf erljob Sßaul ^ftjer feine (Stimme, unb als 
sßreuften burd) 3 u f ammen ^ nu Pf en bt& beutf$en 3°Hüerein$ 
roieberum eine befreienbe, oorroärt£fd)iebenbe %at ooüfü^rt 
Ijatte, liefe griebrid) Cift fid) fo oemefymen: „£>anbel$einigung 
unb poütifct)e ©inigung ftnb 3roiUmg£i'ajroeftern ; bie eine (ann 
nidjt jur ©eburt fommen, oljne bafc bie anbere folgt." — 
„$aum rohrb e$ nötig fein, in Erinnerung 51t bringen, baft 
£)eutfdjlanb feine Söiebergeburt nur oon Sßreufeen 511 er« 
niorten fyat." — 

SSie fdron oben gefagt, oereinigten fid) bie (Stimmen, 
roenn unter bem SBiberfprudj einjelner genug geflagt unb 
gebonnert roar über bie ©etoalttat ^reuftenS, ftetS in bem 
©erlangen: biefer #rieg mfiffe ber lefcte aller Kriege fein, 
ba$ <3d)roert fortan in ber ©djeibe bleiben. 

Sflii einer geioiffen SRegelmäfeigfeit pflegen fid) 33e» 
ftrebungen für Herbeiführung bed eroigen griebenS 
nadj allen fdjroeren Srriegen einjufteUen. 9Wan ftefjt nodj gang 
unter bem (Stnbrucf aller 9lot unb ©ittemiffe, bie man ber 
Sftaa) melt erfoaren mödfte; oerlangenb ftrerfen fid) bie £)änbe 
aus nad) bem golbenen 3 e ^ a ^ er / na 4 ° cm S^cid) bc8 eroigen 
griebenS. — «13 einft mit bem ftaljr 1815 bie ganje Söelt 
roieber aufatmete, ba gebadeten bie gürften ben Sieben auf» 
redjt ju erhalten burd) einen innigen 33erbanb unter pd), 
burd) „bie ^eilige Sllliana". «Hein biefe «Hian* blieb, roaS 
fic oon Slnfang an roar, eine roeif)eoolle ^Ijrafe, roeldje ober» 
fläa)lia) bie SRulje eine Seitlang aufregt erhielt, aber nidjt 
ju rennen roufete mit ben im Innern ber $3oltdfeele rool)» 
nenben Ceibenfdjaften, mit bem tollen (Spiel ber ^ßljantafte. 



Digitized by Google 



236 feitet gbftnitt: ftelbaun 186« ssassararasa 

Slurf) an gtiebendgefeQfd)often fpat ed niemals gefehlt, 
bie, ftd) ftüfcenb auf bie 8tu8fprüd)c oon ^ßljuofopljen unb 
5)lcf}tern, ba$ menfdjenfreunbltdje SBerf ber griebenöerljaltung 
oetneoen. 

Anbete Ijaben ftetS behauptet: einem reinigenben ©enritter 
gleiche ber Ärieg; et treibe ju ben Ijödjften SCnfrrengungen; 
ein unerbittlicher Celjrmeifter fei er unb laffe erfennen, roaS 
am 93olf8leib front fei; $rr5fte, feiger gebunben, bringe er 
and £iä)t, bie ©eifter richte er auf ju mannhafter 2at. 

SBenn bemnad), mie in ber rings tretbenben SRatur, attö) 
im 33olf£leben ©etoitter nottoenbig finb — Befreiung, $ampf 
um bie (Sriftenj bed (Sdjioadjen gegen ben ©tarfen, (Spreng« 
traft be£ ftuSbefmungdbebürfniffed einer rieftgen $3olfdmaffe, 
Einigung oon 3 u f amm cttgel)6rigem — / roc "n f°W) c ®etoitter 
notmenbig finb, fo ift e3 offenbar beffer, fid) auf fie einju« 
rid)ten, ald butd) ftomme SBünfdje fid) übet fie «eg$utäufd)en. 

Die 33orauSfefeung IjoffnungSfroljer (Seelen, bafe bie 
roäljtenb bet grriebenSjafjre in Cfterreid) unb <Sübbeutjd)lanb 
nur notbürftig hergeftellten (S3ulen be3 fd>ü&enben 3)ac§e$ 
burä) ben Ärieg felbft ftdj feftigen roetben, hatte ftd) nid)t 
erfüllt; f täglich tuar aded jufammengeftüt^t. Unb nun tourbe 
man nicht mübc, übet bie gührung ju flogen, übet 83e»ooff* 
nung unb Verpflegung; nach neuen <Stü$en rief man, nad) 
SWilij, nad) 33olf3toehr unb greiforpd; jelmfüchttg ftreefte mon 
bie {>anb aud nad) bem etotgen grieben. 

$)a$ alleö aber oermochte nichts an bem allgemeinen 
3rf)irffal flu önbern, baä fid) oolljog nach bem (Sprichwort: 
SUMe man fid) bettet, fo liegt man; ober: Söer bie (Suppe ein* 
broeft, foll fie auch auSeffen. 




Digitized by Google 



Dritter Abschnitt 

Krieg nad) dem frieden 



Digitized by Google 



freund pauli 

Huf bec redjt unb linfen Seite, 
«uf betn »er«, nnb in ber Witten 
6i«en, flehen fle tum Streite 
VQ' einanber ungelitten. 

©enn bu big an« Oonge menbeft 
Unb ooticreft, wie bu finneft, 
Vierte, welken bu entfrembeft, 
&ttblr, wen bu bir geipinueft. 

»oetfce. 

Bis ju bem Slugenblicf, ba fich bic «Nachrichten über bic 
in S3öhmen oon ben £>fterreicf)em erfocf)tenen (Siege 
als ebenfooiele SRieberlagen enthüllten, bis ju biefem Stugen* 
blict lebte man in Söürttemberg beS feften ©laubenS, bafe 
Shone unb 33olf in Sßreufeen burdj unheilbaren Äonflift ge» 
trennt feien, bafe fie nun unb nimmer fich oertragen toerben, 
um einem gemeinfdjaftlidjen Qitle nachjugehen. Söte liefe 
pd) auch benfen, bafe eine Regierung, oon ber man fagte, hafo 
fie im ou^gefproäjenen $egenfa$ ju bem SBiilen beS SSolfeö 
eine neue Strmee gefrfjaffcn b,abe mit bem Qrotd, biefen SBolfS» 
willen nieber^ugmingen; toie liefe fitt) benfen, bofe biefe SRegie» 
rung überhaupt noch ©ehorfam finbc? 28ie liefe fid) annehmen, 
bofe fie e$ e^rüo^ meine, toenn fie nun oon einer beutfdjen 
SGationaloertretung mit allgemeinem Stimmrecht fpradj ? £un« 
bert» unb aber Imnbertmal Ratten bie mafegebenben ©lätter 
nrieberholt, bafe alle«, roaS aus ^reufeen fomme, eitel glun* 
teret fei, bafe baS SBolf bort felmffidjtig barauf roarte, bis eS 
©elegen^eit pnbe, feine eigenmächtige ^Regierung abjutchfit» 
teln unb ben übrigen beutfdjen (Stämmen bie 93ruberhanb 
gu reichen, demnach ftellte fich ber Söaffengang an ber 



Digitized by Google 



240 Sä**a* dritter %bfänitt: Ärie fl na$ bcm ^rieben 



(Seite £)ftcrteid)3 bar als SBefreiungäroerf, otö ©rlöfung her 
norbbeutfdjen trüber. 

@* ift eigentümlich in bemfelben 3tta&, atö bie politifdje 
©umpatt)ie für ^reufeen gefunfen mar bid jum oUertiefften 
(Stanb, Ijatte aua) ber ©laube an feine militürtfa> CeiftungS« 
fätygfeit abgenommen. 3Me SRljeinbunbgemüter aber wnb bie 
©rofebeutfdjen fajarten fidj um bie bebroljten ©ouoeränitäten 
jufammen mit jaljlreidfjen in ifjren ©effiljlen oerlefcten libe- 
ralen unb mit ben SJnljangern ber Solfspartei, bie fia) atö 
£>ilf$truppe ber prcufcifdjen Oppofition betrachteten. 

Unb in ber %at, in S3erlin unb im ganzen Greußen* 
lanb geigte fid), als ber &rieg ausbrad), nid)t eine ©pur oon 
$rieg£luft; bie meiften (Stäbte (amen mit griebenöbitten oor 
ben Xljron. s }$ünftnd) fteüten fidj jmar £anbroet)ren unb 
9teferoen, aber patriotifdje ftnfpraajen fanben nod) fütyle Sluf* 
nannte. $)as aUes erfuhr man Ijaartfein, rooljl audj oer* 
gröftert, im fübbeutfdjen Sager unb rieb fidj bie #änbe oor 
Vergnügen bei bcm ©ebanfen, bafe man an ben fianbroeljren 
unb föeferoen brüben im preufcifdjen Cager Verbfinbete t)abe. 
9?ur fo ift bie übermütige tfriegSluft ber ffibbeutfd>en (Staaten 
unb bie Ceidftgtöubigfeit gegenüber ben roinbigen ©ieges« 
nadjridjten ber Cfterreidjer ju erflären. 

3u bem ooüftänbigen Umformung in ber (Stimmung 
be$ preuftifd)en Volfcs (jaben bie Verunglimpfungen be8 
preugifdjen SRamens, bie junäajft oon Söien ausgingen, ba£ 
meifte beigetragen. 9113 pdj nun toeiter jeigte, baft audj bie 
kleinen im beutfdjen $3unbe fo oiel üoerfdjüffige Straft in fidj 
füllten, um biefe an bie Befreiung bes ^ßreufjenoolfes" unb 
an bie S 6 *** 01 " 1 "*™ 1 ^ f cl " e ^ politifajen ©effiges fefcen ju 
fönnen, ba begann fid) bod) ber gefunbe unb toteber jugenblWt) 
geroorbene ®taat griebrid)« be$ ©roften mit feinen jmansig 
aJtillionen ©etoolmern $u füllen unb fu$ feiner Überlegenheit 
betoufet ju werben. 



Digitized by Google 



ftreunb ^ttuli 



241 



$n folgen Seiten lebt e3 fid) rafd); road geftern nod) 
oerbantmendroert erfaßten, ba3 wirb Ijeute mit ganzer ^>m« 
gebung aufgenommen unb oereljrt. 2Wit jebem £ag mürbe 
es geller unb burd)ftdjtiger, roaS bie SSerfdjroorenen in Berlin; 
ber Äönig, 33i$mardf, SRoon, 3Roltfe, in ben legten Qaljren 
gegen ben SBitten bed in bie geheimen $lane nidjt eingeroeÜjten 
SBolfeö angeftrebt Ratten. Älarer rourbe e3 mit jebem £age, 
roie bie fait unb oerftänbig redjnenben Mannet burdj #eereS« 
traft unb burdj 2Ibfotmnen mit bem SluSlanb $unäd)ft batan 
gegangen waren, eine 5ftad)t $u f Raffen, bie, geheimer Gräfte 
ooü, jeber anberen in Chtropa überlegen mar, um bann erft 
gretljeit, ©inljeit unb Äaifertum erfteljen ju laffen. — SlnberS 
tonnten ja bie SBerfdjroorenen in Berlin gar nidjt Ijanbeln, 
menn fic ben Sttißerfolg ber legten beiben Qaljraeljnte in& 
Sluge faßten: jene großartige SSeroegung ber Qaljre 1848 
unb 1849, au3 ber IjerauS bie SSolföoertreter treuherzigen 
(Sinnet eine ftaiferfrone oon granffurt nad) Berlin $u tragen 
glaubten unb bamit meljr anboten, alö fic felbft befaßen unb 
ju oergeben Ratten; jene fd)üdjternen SSerfudje Greußens, mit 
benen eö unternahm, einen SReft beutfdjer Sinijeit in ber 
Union §u retten. 

<So mar im preußifdjen Sager rafd) ein 33erftänbni$ für 
ben &rteg, für feine 9iotroenbigteit, für bie großartigen ^ßläne 
ber Regierung erreicht; ber gelbjug mar populär ge* 
roorben; jeber ©rfolg oermefjrte bie ©iegeöauoerftdjt für 
ben nädjften £ag. 

Qu fpat erfannte man in @übbeutfd)lanb, baß ben 
ftonflift aroifdjen Regierung unb So« ju fjodj geroertet, bie 
cinigenbe Äraft gemeinfä)aftlid)er ®efaf)r bei einem gefunben 
SBolf ju gering angefdjlagen Ijattc. 

Äaum irgenbmo, felbft in Tonern unb (Sadjfen nidjt, 
hatte man fidj fo bebingungSloä ber (2>ad)e £)fterreidjd fyin* 
gegeben, r)attc man fo feft an bie felbfroerftänblidje Überlegen» 

*f Itter, Deutle 3»letro*t. 16 



Digitized by Google 



242 fiK^sif dritter Slbf^nitt: .Qricg nnd) bem ^rieben 



hett geglaubt roie in SBürttemberg. Qefct, ju @nbe Quli unb 
Sfoguft 1866, fünfte man, bafe bic SBelt fid) oon @runb aud 
oerroanbelt höbe. SBie tief biefer ©anbei ging, baröber hielt 
man fid) im unMaren. $)enn ben metften 9Renfdjen in biefem 
fdjtoabifchen SBinfel mar burch bie SWeinheit ber eigenen (£r* 
lebnijfe ber 3ttaf$ftab für bie ©röfoe beffen, roa3 fid) eben 
zugetragen hatte, oerloren gegangen. 

ßmeiertei ©efüljle aber finb e$, bie nach bem 
griebenSfdjlufj unb nach ber ^Räumung rofirttembergifchen 
©ebieteö unoerfennbav fiefj geltenb machten : beim SB o 1 ( 
geigte fidj jene roiberroärtige SSerftimmung , roic fie fid) ein* 
ftellt bei ber ©rfenntntö, bafc man fid) über bie 9ttafoen Ijat 
hintergehen laffen, bafo man nun blofegeftellt ift; bic roürttem» 
bergifä^e Regierung aber füllte fid), nachbem alled fo 
glimpflich abgelaufen, trofc ber anfänglichen Slngft, behag« 
lidjer, freier, fixerer als feit oielen fahren. 

Reiben, bem 33olf in SBürttemberg unb ber ^Regierung, 
mar gemeinfam, bafj fte nicht gern erinnert fein motten an 
alle begangenen &eljfer, an ba£ ganje ©eroirre oon ©elbft« 
taufd)ungen. — Unb beibe mürben baxan erinnert, erinnert 
auf bie atlerberbfte Slrt. 

$)ie „^reufeifdjen Qahrbficher", als 3Ronatfcfjrift in 
93crlin crfdjcinenb unter ber SRebaftion oon£>einrid) o. % reitfdjfe, 
roaren bamalS in SSürttemberg nur in roenigen Greifen ge* 
lefen; ber 33ebarf be3 Canbeö fanb fid) burd) oier ©yemplare 
gebebt. (Sie befdjäftigten fid) aud) nid)t allzuoft unb eingefjenb 
mit rofirttembergifchen 3uftänbcn. $em follte abgeholfen roer* 
ben. — £ad Sluguftljeft 1866 biefer Jahrbücher braute einen 
Slrtifel, betitelt : „SSürttemberg unb bie 93unbeseata- 
ftrophe". $>er Scrf affer mar nidjt genannt; als Ort unb 
3eit ber (Sntftehung laö man am ®d)lufe: „SBiibbab im 
Juli." 

Sllfo roar ber Slrtifel entftanben, roic fia) nachher auch 



Digitized by Google 



fjerauSftellte, in bcr 3eitf»anne naaj ber <Sd)lad)t bei Äönig* 
grafc unb oor bem ©efedjt bei $auberbifd>ofSljeim. QnS $u* 
blifum ober, ins roürttembergifdje Sßublifum namentlich, ift er 
erft gebrungen nad) bem ©nbe beS ganzen Kriegs unb nadj 
bem 3friebenSfcf)luf3 SSfirttembergS mit Greußen, alfo ju einer 
3eit, ba biefclbc Regierung, bic ftä) uor ^mei Sftonaten mit 
uorjeittgen ©iegeSfanfaren in ben Shieg geftürjt, jefct neu» 
gef eftigt baftanb, freilief) nicfjt in roftger Saune, fonbem oer* 
legen fid) roinbenb unb nicfjt ganz olme 33efd)ftmung. DaS 
aber fd)ien über jeben 3 roei f e ^ ergaben : f eft ftanb biete SRegie« 
rung, roie oor bem &rieg, fo nacf)t)er, gleid) als märe nichts 
gefd)et)cn. Unb baS mar eS, rooburd) baS <Sdjicffal beS ge* 
nannten SlrtifelS beftimmt mürbe. 

9laa) ©eift unb Qnfjalt uuterfcf>ieb fief) biefer roefentlidj 
üon ben SCuSbrüdjen beS politifäen Dilettantismus, an bie 
man geroolmt mar, als man oljne roeitere 93egrfinbung nod) 
uor furjem über ^reuften Herpel, um eS oerädjtlidj ju machen 
unb eS bem $>afj aller anberen beutjdjen (Stamme preiszugeben, 
frier geigte ftdt) ganz m ®egenfa£ baju eine roofjlgeffigte ßu* 
fammenftettung; bie f>anb eines f)iftoriferS, eines 53ölfer» 
pfudjologcn f)atte f)ier bie geber geführt. 2ßie ein (£dw flang 
cS auS bieten ,,^ßreufcifd)cn Qaljrbüdjem" fjerauS, roie ein (Sdfjo 
auf aUe bie ®d)mafmngen beS preufoifdjen -WamenS ; berb unb 
fa^arf, als bcr SluSbrurf einer tiefgefränften ^reufoen» 
fcele. 

Der SlrtiCcl fclbft leitet fid) ein mit 3?orfüt)rung ber Ur* 
fadjen, bie bei bem fdjroäbitd)cn SolfSftamm einen „fabelhaften 
ßigenbünfel" erzeugen unb ftd) z" „einer gemiffen 9?ot)eit 
beS ©emütS" uerbid)ten. ©eförbert roerbe biefe 2lrt bura) 
bic eifrige £eftüre ber „SCugSburgcr Slflgcmeinen 3eitung" mit 
tfjren mcifterlmftcn ©aufcleicn uom „reinen Deutfdjlanb", von 
Reform, beutfttjer (Sinfjcit, Kultur unb gortfdjritt im Qntereffe 
£)fterreicf)S. 3111 baS finbe gläubige Slufnafmte in ber diebaftion 



Digitized by Google 



244 ssasaa dritter «bfcfjnitt: Stricfl nad) bem ftrieben 



bc3 roürttembergiicljen „(StaatSanjeigerS" unb beö (Stuttgarter 
„®eobad)ter3". 

©rflörliä) werbe bic Sage ber $inge erft, roenn man bie 
^Regierung nöljer inS &uge faffe: Äönig &arl, ein „gut« 
mütiger, rootylmollenber, aber fd)tt»ad)er unb abhängiger gürft"; 
Königin Olga olme ben ©tnffafo, ben man oorauSgefagt Ijabe. 
2He leitenben 2Rintfter, SSarnbüler unb ©efcler, feien oor altem 
mit ber SBo^lf afjrt be3 eigenen $>aufe$ befdjäftigt; „alö ^Dritter 
im Jöunbe mürbe ber &ultu$minifter ©oltfjer tätig, ein eitler, 
umoiffenber, mit pljilofopljifdfjen SRebendarten fpielenber $^ra« 
feur". SlHeS gut öfterretdjifä) gefüllt t, aber jugleicf) ftnrifdjen 
einem übermütigen ©roßbeutftyum unb einer ungefragten 
$>emofratie Ijin unb fjer fdjtoebenb. 

(Streng gefjt ber drittel in« ©erify mit ber «einen 
Gintec, bie SBfirttemberg aufgeftellt Ijatte: in ©drnle unb 
güljrung fe^le ber ein^eitliaje Ohifj; „feine anbere beutfdje 
Ärmec erinnert nodj fo fe^r an bie (Sdjönpenftebtcr 93ürger- 
garbe mie bie roürttembergifdje''. 

Unb nun fam baS (Säjroelgen in ben frraljlenben (Siegen 
öfterreidjö unb £>annooer$ oom 26. bis 29. Quni, „big eS 
ftd) IjerauSftellte, bafj bei Cangenfalja ber ßljrift, SRonaräj 
unb Söelf faoitulieren mußte unb bie preufcifdjen Armeen bei 
9iaä)ob, (Sfalifc unb 3ftünä)engrä$ eine ganje #ette oon (Er- 
folgen errungen Ratten". 

©erne, fäljrt ber 8lrtifelfd)reiber fort, mödjte er fd)toeigen 
oon bem @ifer, mit bem ber $leru$ beiber Äonfeffionen 3$er» 
blenbung unb Cüge unterftüfct. „93on nroteftantifajen Äanjeln 
fann man beS (Sonntagö bie böfe, raubgierige unb redjtlofe 
^olitif beg Horben« oerfludjen, iljre Urheber unb SBerfjeugc 
mit ben fdjörfften tarnen bejeiäjnen Ijören." 

3Me 9tacf}rid)t oon bem 3 u f ommc « 0ru $ £>fterreiä)8 am 
3. Quli fei einem betäubenben £)onnerfä)lage §u Dergleichen 
geroefen. „Slllmaljliä) aber fehlte ed nia)t an £roft unb <£r« 



Digitized by Google 



ftreunb $auü 



245 



munterung aus benfelben trüben ©pljären, bie in bicfem 
Xeile $>eutfd>lanb$ fo eigentümlich leicht bie 9Renfd)ljeit 6c» 
Ijinbern, bie $)inge ju erblitfen, roie fie finb, unb nidjt, rote 
fie bie $bee aurcdjt mattet." — 916er oorbereitet fei bod) ber 
Umformung; bie f)ärteften Urteile roerben laut, bie £)eraen, 
bie aufrichtig für Steutfäjlanb unb ba$ SSolf f plagen, feien 
auf ba£ roilbefte 6eroegt; ©infidjt unb 93aterlanb3liebe er- 
mannen ftd) infolge ber von granfreiö) ju befürdjtenben @in« 
mifäjung. 55ie energielofe Haltung ber ^Regierung aber trage 
bie (Sdjulb, bafi „baS ©äjroabenlanb allein nod) fteuerloö in 
bem (Sturme treibt, in ben eö bie eigenen Cotfen hinein« 
geführt''. — 

$tefe $lu3füljrungen, gef abrieben in einer ungeheuren 
3eit uoU fjeifeer Öeibenfdjaften, ftanben jefct fdjroarj auf 
roeifo uor ben &ugen, als bie £eibcnfd)aft langft oerflogen 
mar unb an ifjrcr (Statt eine geroiffe SHeue unb !8efd)amung 
einjujiefjen begann. Cangfam, gar langfam fanben bie SBorte 
jenes SlrtifelS aus ben paar ©yemplaren ber ,/prcuftifdjen 
^atn-bfidjer" iljren 28eg in bie Cefejirfel oon «Stuttgart unb 
Bübingen. Unb je meljr $t\t oerftrid), befto weniger paßten 
SBorte unb Söenbungcn auS ber Reißen Qulijeit 1866 in biefe 
Sage ber ($rnüd)terung. 

SBäre biefer $luffa§ in ben „^Preuftiicfjcn Qafjrbüdjem" 
crfdjicnen oor ^rriebenöfdjluft ober im 2Ronat Quni, ober in 
bem SDtonat, ba er gef abrieben roar, im Quli, fo fjätte man 
oieüctrfjt bie Söortc ju bem übrigen gelegt, roaS biefe aufge* 
regten Sage gezeitigt; eß roäre „in ben $>erbft gegangen", 
roie man §u fagen pflegt. Slber fo — faft mitten im grieben! 

93on bem oerfanglid)en Qn^alt begann man ftd) bieS unb 
Jene« gujuraunen; man lad)tc barüber, man fd)impfte. 28er 
es gefajrieben? ©in $reufee? (Sin SRenegat? £a, ju Slnjang 
beS 9looember, ^ieft e3, ber S$ er f äff er Ijabe ftd) genannt; 
er fei fein anberer als ber ^rofeffor ^Jauli aus Zü> 



246 ssaras dritter «bfdjnttt: Äricß nodj htm ^rieben 



Bingen. &m 11. SRooember braute ber „Seobadjter" unter 
ber ttberfajrift: „©ine (Spiftel ^auli" Sludge au$ bem 
Stuguft^eft ber „*ßreu&ifd)cn Qaljrbfidjer". — SBaljrljafrig, ht 
biefen &u$aügen Ijatte id) ja ben ganjen ^Sauli oor mir, 
fd)ier ejfplobierenb oor fprubelnber ©rregung, bonnernb, 
blifcenb; fo tonnte nur ein foldjeS Sßreufjenljerä, fo fonnte 
nur eine foldje ©olbatcnf eele roettern, rote ^$auli fte 
befafj. 

©obalb ed fid) ausführen lieft, machte idj midj auf ben 
23cg und) Bübingen. 3)er (©pätljerbft begann fid) fdjon ftarf 
bem SSinter 5U nähern, al$ id) 00m $3al)nirof auö über bie 
SKecfarbrürfe nad) Bübingen l)inemfd)ritt, an $)u§enben oon 
Kneipen oorbei, in benen id) nod) oor roenigen Qaljren lanne« 
gieftemb mit ben Kommilitonen gefeffen unb beratenb, oon 
mannen bad §>eil für 3)eutfd)lanb rooljl fommen möchte. 

$a ftct)t eS ja, baS #au3 be$ fömbitord Gimmel, baS 
mir roaljrenb meiner jroei ©emefter Verberge gegeben; hinauf 
jur <5tabtfird)e! 2)ort bie „alte 9lula", wo Clucnftebt roo&nt 
unb lieft; unb weiter bort ba3 „faule @cf", roo id), beffen 
Krafeelen gell burd) bie nöd)tlid)e ©tillc fd)nitt, ben £>äfd)ern 
in bie £>änbc gefallen; bort ber 2Harft mit bem 9fau)au8 
unb bem ©aftljauä jum Camm, ba3 mir SWtttagöfoft geroätyrt; 
oorbei am SWufeum, roo bie „<Sd)roaben" ifjrc Kneipe gehabt. 
?lber jetjt gilt fein (Erinnern, (ein Stufen t^alt; bort beljnt 
fid) jur neuen Slula I)in bie äBtlljelmftrafce unb Ijier auf ber 
rcd)ten ^Seitc liegt faulte SBoIjnung. &a ftelje id) auf ber 
£5rf)roefle ; ber alte Celjrer unb greunb tritt eben felbft unter 
bie £üre, beroilltommt mid) Ijerjlid) unb, roie roenn er fid) 
oorftellen wollte, beutet er auf fid) mit ben ©orten: „§U3 
lateinifdjer <5d)ulmeifter and ©eminar in <Sd)öntljal oerfefct." 

Srofc allebem aber, fuf>r $auli munter fort, fei e$ iljm 
möglid) geroorben, fid) bie gute Saune ju retten; nun fam 
aud) bie grau ^rofefforin herbei, freunblid) unb gütig roie 



Digitized by Google 



immer, ^n^roifdjen trug ^ßauli ben eben angefommenen, oon 
mir nodj nid>t gelefenen „©taatSanjeiger" oom 21. SRooember 
fyerbei, au3 bem er, olme bafe irgenb eine 33enad)ri(ljtigung 
ober Sorrebe oorauSgcgangen märe, fein (©dntffal eben ab* 
gelefen ^otte: ,/£ie erlebigte ^rofeffur am eoangelifd) • tljeo« 
logifdjen ©eminar in Urad) bem ^rofefjor Dr. gudfjs in 
<Sd>öntl)al übertragen; auf bie Ijierburd) erlebigte ^rofeffur 
am (Seminar in (Sdjöntljal ben Sßrofeffor Dr. ^ault 
an ber pl)ilofopf)ifd)en gafultät ber Unioerfität Bübingen, 
unter 33orbcljalt feines SRangS unb (Geljaltö, oerfefct." 

^rofeffor SSurfian, ber oor fursem oon Bübingen nadj 
3üriO) berufen toorben mar, Ijatte fidj eben audj nodj im 
$)aufc ^ßauli eingeftellt. 3Str alle fanben ed ungemein 
fomifä), baft man, um bie <25trafoerfe$ung ju fdjärfen, nötig 
befunben, in bem abgelegenften ber uier (Seminare eine ©teile 
offen ju mannen. &m ©nbe glaubten bie 2Rad>tljaber, meinte 
^Jauli, fic hätten ifm nidjt loSbefommen, roenn bie 93er* 
fefcung nad) bem nalje unb angenehm gelegenen Uraa) geführt 
rjöttc. (Selbftoerftänblia) Ijabe er getan, roie er nid>t anberS 
fonnte unb fofort feine ©ntlaffung eingereiht. 3 ur ® itc f ci 
er augefoornt morben audj baburaj, baft rurj nad) bem 
„(StaatSanjeiger" ba$ SSerfefcungöbefrei eingelaufen fei mit 
ber SBeifung, „unoerjüglid)" bie neue ©teile anjutreten. 

9ßad) bem 2Rittageffen festen mir und gemütlich jufammen 
unb ^ßauli crjöfjlte, baft er an biefem Vormittag feine 21 bfctjicbä* 
uorlefung gehalten Ijabe. 2öie feine 3 u ^örer bis auf bie lefcte 
©tunbe iljm treu unb ergeben geblieben feien, baä gereid)e 
iljm jur befonberen (Genugtuung. — Starauf beruhte idj eine 
Heine $aufe, um ben alten Celjrer oon ben planen ju unter* 
rieten, bie in lefcter 3eit in mir aufgefttegen. 3unda)ft 
naaj bem Abgang oon ber Unioerfität im £erbft 1863 Ijabc 
ia) mid) oornefynlidj mit ber fran§öftfdjen SReoolution, audj 
mit englifa)er ©efd)id)te befdjäftigt. SRun aber roö^renb beS 



Digitized by Google 



248 dritter ?Xbfättitt: Ärieß nad) bem ^rieben sgssxssgs 

^elb^ugg feien mit anbete Gebauten gefommen, bie fid) auf 
bie <$efd)id)te eben biefeS achten ^Regiments beziehen, mit bem 
idj n3rblitt) unb füblia) com 9flain Serge erflettert unb Säler 
burcf)|d) ritten. 

3<h erzählte bem großen #iftorifer, wie biefeS ^Regiment 
im Qo^re 1716 auf ber $)onau naa) Ungarn gefahren, wie 
e$ hier an einer 9teifje oon gelbjügen teilgenommen, bei 
^eterwarbein, SemeSoar, Seigrab gefönten, wie c£ in enb- 
tofen SWarfdjen oon Seigrab naa) Neapel gebogen, nad) furjer 
Seefahrt in (Sellien gegen bie Spanier gekämpft fyabt unb 
1721 in bie §eimat jurütfgetehrt fei. $)arin liegen befonbere 
Sdjtcfjalc biefeS Regiments, bie anberen im Siebenjährigen 
®rieg unb in ber diapoteonjeit teile e$ mit ben übrigen wärt» 
tembergifdjen £mppenförpern. 9Wand)e Gelegenheit mürbe fid> 
hier bieten, Sftorb unb ©üb äufammenjufnüpfen, unb ba£ 
freute mir iefct baö am meiften ©rforberltdhe 511 fein. 

^auli billigte ba3 Wtyid), hotte freunbliaje SBorte ber 
Ermunterung für mitf>, gab mir rjöcr)ft wertoolle Söeifungen 
unb lub midj ein, ihn aufaufurfjen unb um 9Rat ju fragen, 
roo er audj fei. SRod) höbe er feine ^(^nung, wohin fein 28eg 
ihn führen werbe, er wage §u hoffen, bafc eine norbbeutfdje 
Unioerfttät ihn balb berufe. Einzelne ©rlebniffe au3 bem 
^-elbjug tonnten nod) erzählt roerben; $auli fd)iibertc bie un» 
behaglia^e Sage ber Ißreufcen unb ^keuftenfreunbe in Bübingen 
oor ber ©ntfeheibung. Salb aber füllten ftex) bie SRüume im 
£>aufc $au(i mehr unb mehr mit SeJannten unb ^freunben; 
bie einen jprachen ihr Sebauem au$, ben erprobten £iftorifer 
(Reiben ftu fehen, bie anberen freuten fid), ihn menigftenS ben 
SBinter über nodj hier ju ha&en. $)enn ber greunbeScrciS 
hotte fidj mit ben fahren immer mehr erweitert, unb al£ vor 
furjem im Senat ber Unioerfität über *ßauli unb bie 9ttog- 
lid)feit feines SIeibenS im Cehramt abgeftimmt mürbe, hatten 
ftd) 21 Stimmen für unb nur 14 bagegen auSgefprodjen. 



Digitized by Google 



ftreunb yauli 



249 



£)a£ bringt mid) auf bie ©rlebnijfe be$ berühmten <$e* 
fdfidjtfajreiberS im einzelnen unb fjicr muft iä) etwas weiter 
auSljolen*). — 

(Sinen fajärferen 33eobadjter unb geidjner ber Vorgänge, 
bie im Pommer 1866 in ber ©eftalt oon äuoerfiajtlidjer $riegS* 
luft, oon überlegenljeitSgefüljl, uon 3 n,ci f c ^ un0 3""!*/ oon 
unbeugfamem £rofc naä) ber Sfcieberlage bie fdjroäbifdje SBolfS* 
feele füllten, tonnte eS niö)t geben, als ben ^rofeffor ^Sauli 
in Bübingen, beffen lebhafte« Sluge jebe Sätigfcit auffing, 
ber mit ber (Sonbe beS friftoriferS jeber Regung auf ben 
©runb ju gefjen unb fie weiter auS^ufuhrnen pflegte. (Sdwn 
oben Iwben mir gefeljen, roie $auli fdjroäbifdjem SSefen unb 
fdjroäbifajer Eigenart nur ferner näljer ju bringen mar. 

33om Sßinter 1865 auf 1866 unb grfifjjafjr 1866 fdjrcibt 
^ßauli, ^ßrinj Sßilljclnt oon SBürttemberg unb $>erjog ©ugen 
feien unter ben ©tubierenben gemefcn, „wir Rattert fie betbe 
aud) eined 2RittagS bei unS ju ©afte; balb barauf mürben 
fie §ur 5lrmee abberufen, benn bie SrriegSauSfidjten roaren 
immer broljenber geworben." — „«Seit Qaljren Ijabe tdf) oon 
Ijier aus ben &onfUft äwifd)en 9iorb« unb ©übbeutfdjlanb 
Ijeraufeieljen fefjen unb bulbe nun unter beut ferneren ©e* 
fd>itf, bie (Entfdjeibung in ber Jrembe, gerabeju im geinbcS* 
lanb, abwarten ju müffen, \tatt mit bcnen aushalten, bencn 
i$ naa) $>erfunft unb Überzeugung angehöre." — „@eit 
einigen £agen treffen boä) nadj (angerer Unterbrechung ,28efer* 
unb Kölner 3 c ^ un 9' wieber ein, fo bafj wir erfahren, waS 
man aderbingS fyter unS gern oorentfjalten möa^te." 

„Steine fdjriftlidjen ©eridjtc fönnen eud> (bie 33erid)te 
gefjen meift an bie Angehörigen in Bremen) eine SSorftetlung 



*) $ie in SJtarburg leben be Sßitroe $auli£, Qrtau (Jitfabeil) $auli, 
Ijat bie Oüte gehabt, mir für biefen «bfcfjnitt eine 9letl)e aon »riefen, 
3ufd)rtftcn unb fonftigen Hufoeidjnunaen jur »erfößunß au fteflen. 



Digitized by Google 



250 



dritter Stbf^nitt: Ärieß nadj bcm ^rieben 



übet bie (Stimmung in ©cfjtnaben geben. 3)ie Haltung 
unferer ^Regierung ift Iftngft betört getoefen, bafc fie burd) 
bid* unb bünn mit &fterreid) fteuert. 3M)lt ed aud) unter 
ben (Eingeborenen nid)t an folgen, bie einen böfen Ausgang 
aljnen, fo fönncn fie bod) oor bem 8ärm unb ©efä)rei ber 
2Raffe ntd)t auffommen, bie oor $>a(3, Sfteib unb SSut gegen 
Greußen fiberfd)aumt unb im blinbeften Hüntel befangen ift. 
m\t ben Diepgen Sruooen ift e3 nid)t beffer befteUt aß mit 
ben Reffen unb £annooeranern; bennod) Reifet e8: mir be- 
ftegen bie ^reufeen aud) mit ungejogencn Sfcanonen. SBcfye 
iljnen, roenn fte luirCUct) JU einem 3 u f ammcn f to 6 beftimmt 
roären! $)ie treffe oerfd)roetgt, entftetlt unb lügt toie nie 
juoor. $)od), meine id), ift ber ganattömud fo groß, bafo er 
nid)t oorljalten fann." 

#9$ fd)ioeige über 93er£eljr unb 9$erfönlid)fetten, oon 
benen mir und fo toeit nrie möglid) fernhalten, toeil aud) 
oernünftigen 2Renfd)en afleä 3 a ^9 e f u ^ oollftänbig abljanben 
gekommen ift. Sftur mit menigen bürfen mir einen ©ebanfen« 
auötaufd) toagen. £5u weifet, tooijin meine Hoffnungen unb 
lebete geljen, id) roerbe baoon nid)t laffen, aud) roenn bie 
Örgften Prüfungen über und fommen foüten. ©ottlob ift im 
£aufe alles unoerfc^rt unb gefunb, fo bafo mir e3 Ijier aud« 
galten roerben, menn ringS umfjer bie $)inge jufammen« 
ftfirjen/' 

,,9Röglid)errDeiie, je nad)bem bie $)mge ftdj geftalten, 
fann e3 immer fernerer, oieüeidjt unerträglid) fjier für und 
werben. $>od) finb unter ben ^ßrofefforen aud) mand)e, bie 
nia)t mit ber roürttembergifd)en ^Solttif gefjen unb ba£ Jöefte 
oon Greußen Ijoffen, namentlid) 2Bei&fä(fer unb SRÖmer, aber 
mir finb benn bod) al£ bie f^remben barunter." 

33om 8. Qult enblid) fd)reibt ^ßauli oofl greube an bie 
s )Jiuttcr feiner ©attin nad) Bremen: „9118 oorgeftem Stein 
33rief fam mit ber Slufforberung, $u £>hr 5U fommen, roaren 



Digitized by Google 



3reunb $auli 



251 



gerabe SBeiafärfer, 2Rid)aelid, kuglet unb 3 Ö PP^ & c * un $/ 
um in aller (Stille bei ein paar glafdjen guten Sftfjeinroeinä 
auf ben <§ieg ^reufjcnS anguftofeen. Sin biefer ©flene fannft 
Du Dir oorfteüen, bafo cS Ijier feineSroegS fo gefaljruou* ju 
exiftieren ift, roie Deine mütterliche Slngft fidj auömalt." Dod) 
fei nur mit 2ftfif)c oerfjinbert roorben, baß man bem ^profeffor 
Börner bie geufter cinroarf. 

„®onft ift e£ Ijier nad) ben preufjifdjen Söaffenerfolgen 
feijr ftiU geworben unb roerbcn fidj rooljl manage gu anberen 
?lttftrfjten befeljren, roenn audj bie (Stimmung nodj eine fcfyr 
gereifte ift, fo baft auf bem Sttufeum jmifdjen einem ^rofeffor 
unb einem Quftijrat, SSürttembergem, ©eleibigungen fallen 
tonnten, roie ,3$errater* unb ,(Saufmnb'; ber Quftijrat Ijatte 
preufoifd)c <Sumpattnen." 

3n biefcr 3eit, um bie 9flitte bc3 ^uli, ging <ßauli auf 
einige Sage nad) SBilbbab unb fteUte l)ier ben Slrtifcl ju* 
lammen, ben er unter bem Sitel: „Söürttemberg unb bie 
33unbe£fataftropfje" ben „^reufeifa^en Qafjrbüdjern" übergab. 

üBom27. Quli f abreibt ^auli: „(Sd bleibt roie biStjer: alle 
(©iegeäfanfaren oom Sftain Ijer bebeuten nur beftänbigen 9?ütf* 
jug." (58 roar namlid) gemelbet roorben, bie ^ßreufjen Ratten 
oor SSürjburg große S3erlufte erlitten, namentlidj audj 
16 Äanonen ocrloren. — „SBaffenruljc fdjeint biefen Un« 
glürflidjen nocfy immer nid)t geroäljrt 5U fein, nadjbcm £)fter« 
reid), jum 9lbfd)luf3 genötigt, fte oöllig im (Stid) gelaffen. 
Dabei fmb fte fo unvernünftig, 33ambüler nad) SBien unb 
SReuratlj in SWanteuffelS Hauptquartier ju fdjicfen, als ob bieS 
bie geeigneten Ceute, unb eö für fte nidjt oielme^r enblidj an 
ber 3eit roäre, ab$ugefom. Da mad)t man eö in 33aben ge- 
freiter, 100 mit neuen Scannern baä neue (Softem bereit« 
eingetreten ift. — #ier in Bübingen fjaben roir uns aiemlidj 
jafjlreidj an einer preufjenfreunblidjen Bbreffe beteiligt/' — 
„SBenn ba£ 2ftinifterium ($arnbüler»©efcler«®oltljer) nidjt 



Digitized by Google 



252 «sxsea dritter a&fdjniU: SVricß nad) bem&rieben 



halb roeidjt, fo borf firf) ä&ürttemberg auf äljnltdje $3efe&ung 
unb Kontribution roie ^ranffurt gefaxt machen/' 

Unb oom 3. Sluguft: „Unenblirf) oicl ftmnte id) Q^ncn 
erjagen aus ben legten 2Bodjen, bic fetneSroegS leidet, aber 
fet)r leljrreid) für mtd) gemefen fmb. Söenn aud) nid)t BtS» 
martfd ^olitif in ollen <Stürfen, fo fjat bodj ^reufeenS long 
crfefmteS Auftreten gegen fo oiel Cüge unb ©d>roinbel in bev 
beutfdjen BunbeSmelt, fein unoergleidjlidjer militärifd)er ©rfolg 
mtd) mödjtig ^ingeriffen. 9*ur ber (Sdnnera, btefe gcroaltige 
3eit, bie ben Slnftofe ju unberechenbaren Sfleubilbungen gibt, 
in geinbeölonb alö tofirttembergifdjer Unterton oerleben ju 
müffen, null nod) immer nio)t jur SHufjc fommen." 

Sin bie ©djnriegermutter oom 5. 9luguft: „$>ic größte 
überroinbung foftet e$ midj, l)ter ju bleiben, benn oon bem 
Stafjnfhut ouoj ber gebilbeten Ceute maä)t iljr eud) feine SBor» 
fteflung. 9iod) immer fdjroärmcn fte in roefenlofen Sttadjt« 
ibeolen unb motten bie £)inge, ba8 9Wad)toerljältm8, nidjt 
fet)en, mic fte liegen. %u% gurtt)t oor ^reufeen unb falfdjer 
Hoffnung ouf Cfterreid) fommen fte gan$ um ben erljebenben 
©inbruef, ben fo gemoltige ©retgniffe, bie £at eines fttoar 
furchtbaren, ober jebenfalls großen 2ttanneS, ouf baS gefomte 
Batcrlanb üben, gangere ^eit l)errfa)te ein fdjänblidjer $er* 
roriSmuS gegen jeben 8lnber0benfenben." 

£)ier fei bemerft, bofe um biefelbc Qeit bic treffe ftdj 
borüber auflieg, bog bie ^ßrofefforen in Bübingen, bie au$ 
9iorbbeutfd)(anb ftammen ober mit Greußen fompatijiftcrcn, 
wenn fic auf bem Balmljof iljre aus Berlin, $5ln, Bremen 
fommenben Leitungen abholen, bem ^ßublifum oftmals Ärgernis 
geben burd> Äunbgebung oon greubc an ben oon ^reufeen er« 
rungenen (Erfolgen. 

Born ®nbe September f abreibt ^auli: „SöaS Ijötte id) 
borum gegeben, ben rounberooll patriottfdjcn 3<ubel in Berlin 
mit anjufefjen. £o8 alte ©olbatcnfjera fernlägt nod) toie dje* 



Digitized by Google 



ftreunb $aull 



253 



moB, unb roeber bie Briten nod) bic (Sdjroaben Ijaben mir 
bie Überzeugung geraubt, btc id) einft in ©erlin gewonnen 
tjabe. (So ift e3 benn fclbft in bev gerne, fjalb in getnbeS» 
lonb, ein felteneS ©lücf, foldje Xaten mit folgen Erfolgen 
erlebt ju Ijaben. SBoljl fdjmerjt e3, jefct ^reufee ju fein unb 
nid>t ju Ijeifoen, vielmehr, roie und Ijier gefasert ift, $ofyn 
unb (Sdjimpf bofür {jmjuneljinen. $)a bie (Sieger aber am 
s JDiain fteljen geblieben fmb, ift audj Ijeute nod) ber (Sinn 
btefeö fdjmäbifdjen BolteS ganj ber alte/ 7 

Qu ben erften £agen beS September mar bad $(uguft* 
Ijeft ber „^reufcifdjen Qaljrbüdjer" mit bem Slnftofe er» 
regenben Slrtifel faulte ausgegeben morben. ^reit)ä)fe, 
ber SRebatteur ber „QfaljrDüdjer", fä)reibt oom 7. (September 
an $auli: ,/£ie Cuft ift längft raieber rein, unb id) fann 
3fmen jc&t ungefdjeut ^erjlid^en $>an! fagen für ben «einen 
(Sdjtoabenfpiegel; bie (Stimmung, in ber (Sie iljn gefdjrieben, 
oermag id) mir lebhaft ooraufteUen oon meinen legten grei* 
burger £agen Ijer. — @8 mar bod) eine munberooöe güt; 
in meinen fünften träumen Ijab' id) gemeint, mir mürben 
in jroan^ig Qaljren bafjin gelangen, roo mir Ijeutc ftefyen. (Sine 
tüchtige Arbeit fteljt nodj beoor. (Sie müffen fid) oorfommen 
roie ein Verbannter, unb meine arme fnd)ftfcr)c £>eimat empfinbet 
fdjmer, mie fd)roff bie alte unb bie neue SSelt fid) gegenüber 
fteljen. Slber bie Shigel rollt; unferc Sftnber rocrben ein glütf« 
lidjeö Bolf. — $>ie geiftige ^robuftion biefcr roilbcn 3eit 
mar feljr ffimmcrlid); mir leiben Langel an guten Beiträgen. 
9d) Ijabc (Sic oft um g-ljre glütflirfje «eiajtigfeit im ^ro* 
bujieren beneibet. Bergeffen (Sie bie blauen Blätter nidjt. 
3Me .ftafirbüd^er' fmb nidjt oon ferne, roaS fie fein foÜten, 
unb bod) fommt bie altliberale Partei jcöt roieber ju (Sfjren 
unb bebarf eines tüchtigen Organs/' 

Cangfam unb beböcfytig blätterte man inbeffen auf ben 
HR in ift er ien 511 (Stuttgart im Stuguftljeft ber „^reufjifdjcn 



Digitized by Google 



254 Skassa ^rittet Hbfönitt: Sttteg nag bem ^rieben 



Jahrbücher". SBodje um 28odf)e oerrann; cnblia) fam mmi 
ju einem @ntfa)luß. (58 gefdjah/ wo« gefdjehen mußte, roenn 
aud) unbegreiflidt) oerfpätet. 

grau $auli fdjreibt barüber an ihre 9ftutter muf> Bremen: 
„2öir finb am 19. Oftober in große Aufregung oerfefct morben. 
£)er ^ansler ©eßler fam &u SReinholb, ttm im Auftrag be$ 
ShiltuöminifterS ju fragen, ob er ber 93erfaffer jcneS anonumen 
StrrtfelS in ben „^ßreußifdtjen Qahrbfidfem" fei: Württemberg 
unb bie SBunbeSfataftrophc." 9teinholb bejahte eö natürlich, 
unb nun roiffen mir nicht, roaS barauf folgt; {ebenfalls fann 
SRetnfjolb feine überseugung nirf)t opfern, felbft menn e8 sum 
Äußerften fäme." 

$ault felbft bemerft gu biefem 19. Oftober in feinen tage* 
budt)artigcn Slufeeicfmungen nur ein paar SBorte: „19. Oftober 
©eßler bei mir: ßeibenfdjaft, 33ebauern, SßepotiSmuö." — 
SBer ben unabhängigen, felbftänbigen ©eift fannte, ber in 
^Jauli roolmte, feinen militärifajen ©tolj, ber mußte jum 
uorauö, baß er fiaj fofort befennen merbe 5U bem, mad er 
ftd) oon ber «Seele gefa)rieben. 

&m 24. Oftober erhielt ba8 Sieftoramt folgenben Auftrag 
oom $ultu3minifter ©oltfjer: 

ift in ber 3 c üW*ift >^ß*cußifdjc 3>ahrbfid)cr' oor 
einigen 28od)en unter ber Sluffdjrift: Württemberg unb bie 
jüngfte ©unbeSfataftrophe 1 ein aud SBilbbab batierter ®dt)mäh* 
artifel über SBürttemberg erfd)ienen. 2118 SBerfaffer biefeö 
$lrttfel£ ^at fidj, roie bem SDtintfterium in juoetläffiger SBeifc 
jur Kenntnis gefommen, ^Srofeffor Dr. Sßauli an ber philo« 
fopfjifa>n gafultät befannt. 

,/£)a8 afabcmifa)c SKeftoramt mirb beauftragt, betreiben 
unoerjüglitt^ jur (Srflärung hierüber aufjuforbem unb biefelbe 
fofort anher oorjulegen/' 

„§errn ^rofeffor Dr. ^ßauli jur fdjleunigen Äußerung. 

£a$ SReftoramt." 



Digitized by Google 



ftreunb ^nuli 



255 



5)emgemäf$ führte ^auli folgenbeS auS: 
9tn ba3 $öniglid}c SReltoramt. 

©rflärung be3 ^rofefforö Dr. ^ouli. 

$urdj ^o^en @rla& vom 22. Oftober an baS $Öniglid>c 
Üieftoramt ^ur (Srflärung aufgeforbert Darüber, bafj idj ber 
SSerfaffer eines in ben ,,^5reuf$ifd)en Qafjrbüchern" gebrutften 
SlrtifelS: Württemberg unb bie $3unbe$Eataftrophe — nid)t 
bie „jüngfte" 83unbc$fataftropf)e, roic ber ($rlafc f abreibt — 
fei, erlaube itf) mir junädtft 5U beri artigen: 

1. $)er Slrtifel ift nidjt „oor wenigen SBodjen", rote e£ 
ebenbafelbft Reifet, fonbem bereite im Sluguftljeft jener Qe\t* 
fdjrift erfdjienen unb, roie ber Qnljalt bartut, im Quli oor 
bem ©eferfft bei £auberbifdjof3f)eim gefdjriebcn. 

2. Söenn ber fjohe ©rlafe bie Sßorte enthalt: „2Ü8 Skr* 
f äff er beS SlrtifelS ljat fid>, mie bem TOnifterium in 5UOC1* 
läffiger Söeife jur ÄenntniS getommen 2C./' 1*0 ^abe idj hierzu 
^ti bemerfen, bafj biefeö in einer mir burdj ben $>erm Äanjlet 
d. ©eftler im Flamen unb Auftrag deiner ©rjcllena bed 
$erm SftinifterS abgeforberten (Srflärung gefd^e^en ift. 

O^ne bie $ompetcn§ biefer Anfrage anjufedjten ober ein 
SRedjt ber $(nonumität, felbft in fo ungeheuren 3 c ^ cn uno 
bei ber @djärfe ber ©egenfäfce, mie bie gegenwärtigen, re» 
flamieren ju motten, fyabe id) ed für allein ehrenhaft gehalten, 
tnid) als ben SSerfaffer ju nennen, bamit ber 2$erbad)t nirgenb 
anberSroo haften bleibe. 

Qnbcm idj baf>er auf bie imcbcrfjolte Anfrage nur mit 
öeftätigung meiner bereite gegebenen Slntmort erroibem fann, 
^abe id) folgenbeS jur ©ad)e ju erflaren: 

1. 3$ gebe gern ju, bafe ber oon mir »erfaßte, alä 
(Sdjmäljartifel bejeia^netc 2luffa$, für ben id) meinerfeitö ba3 
^ßräbitat einer in ber ©ad)c berechtigten ^olemiC in $lnfnrud) 
nehme, in ber burd) bie geroaltigften Hergänge, meldte unfere 



Digitized by Google 



256 



dritter Äbfdjnttt: Strtcß nndj bem ^rieben 



Generation erlebt $at, erzeugten 8eibenfchaftli<f>teit, im Slffcft 
beS SlugenblicfS gefct)rieben toorben ift. &lS geborener ^reuße, 
oon entfdjieben monarä)ifcher Überzeugung, bin ich ^ier an 
Sanb unb Ceuten irre geworben, als roöhrenb be8 oergangenen 
©ommerS ber große Seil ber roürttembergtfchen treffe, unb 
ba£ Organ ber ^Regierung oome an, nicht in einer einzelnen 
9htmmer, fonbem monatelang, aU*e£ roa8 mir unb Millionen 
meiner CanbSleute heilig ift, Slbftammung unb Stiftung be$ 
5>olf3, bic @hre feiner (Staatsmänner, ba$ fiegreidje $eer, 
bem in oerfd^iebener «Stellung angehört $u Ijaben mir un« 
uergeftlid) bleibt — ber angefochtenen ^ßrin$ipien beS $rieg$ 
ganj ju gefctjroeigen — , aus einem fo maßlofen £one fdmtahte, 
ben ich mit meiner SHetorfton nicht im entfemteften erretdjt 
habe, gfir bic Haltung beö „©taatSanjeigerS" fdjien mir, 
aller ^roteftationen ungeachtet, im tonftitutioneüen ®taat baS 
Sftinifterium in erfter Sinie oerantroortltch, um fo mehr, als 
e$ fid) auf bem oorhergeljcnben Sanbtag in gleicher Sftidjtung 
au£gefproct)en hatte. 

2. SRSume ich nicht minber ein, baß in ben uerlefccnben 
Urteilen Aber ^erfonen meüeidjt auä) Ungerechtes enthalten 
fein mag. Qdj mar nicht in ber Sage, im einzelnen $u prüfen, 
roaS mir meift oom f)örenfagen jugefommen mar. Qä) fyabc 
als nicht geborener SBürttemberger, angeekelt oon bem müften 
Cärm ber herrfchenben ^arteten, oieUeicht mand)eS &u hött 
auSgebrficft. &uS biefen 2flottoen leugne ich aber entfehieben 
ben bemufcten Söillen, roehe ju tun ober ju beleibigen, mie 
alle jene eS jefct leugnen merben, bie im (Sommer oon ber 
©egenfeite getrieben, gebrochen unb, bei uns in Bübingen 
roenigftenS, roieberholt mit Xatlichfeiten gebroht fyabcn. 

3. 33in ich i^t, mo fo manche Stnimofität ber oergangenen 
UWonate in SSergeffenljeit begraben toirb, bei fu^Iercm 33lute 
mir bemüht, baß eine folche, obroohl anonnme Äunbgebung, 
in Betracht meinet 93erhältntffeS als roürttembergifcher ®taat8> 



Digitized by Google 



5icunb $auli 



257 



bürger ungehörig gemeiert, unb bin baljer 3U jeber (Srtlaruug 
bereit, foroeit ftc fid) mit meinet (Stjre uerträgt unb ofjne 
$3eemtrad)tigung meinet jenem Sluffafc $u ©runb liegenben 
politifdjen Überzeugungen abgegeben roerben fann. 

Sollte bied (£rbieten nid)t entfpredjenb befunben roerben, 
fo fdjeue id) aua) bie äußerften &onfequen$en meinet £>anb* 
lungSmetfe nirfjt. 

Bübingen, ben 26. Oftobet 1866. 

Sftan t)ötte annehmen f ollen, bar) bie ^Regierung mit 
biefet ©rtlärung, bie bis an bie ©renfte bet einem tapferen 
9ttann gemotteten 9iaa)giebigfeit geht unb baS „Ungehörige" 
erfennt, fid) jufrieben gegeben Ijätte, um be3 weiteren etwa 
mit einer SHüge gegen ben ^rofeffor ooraugehen. SWein bei 
benen, bie in (Stuttgart bie 9ttad)t in $)änben Rotten unb ftd) 
oor Übermut über bie präd)tige &rt, mit ber fie fid) aus 
ihrer 9?ieberlage herausgezogen, nidjt ju faffen mußten, mar 
^ßaultS Urteil langft gefprodjen. &er ($rflärung mürbe 
beShalb nidjt ber minbefte SBert beigelegt. Um meiter vox- 
geljen ju fönnen, beburfte man eines Eintrags uon feiten beS 
Senats ber Uniuerfität. 

tiefem rourbe beSfjalb uon ber ^Regierung bie Srage 
oorgelegt, „ob ein atabemifdier fiehrer, melier berartige 
Angriffe gegen baS Staatsoberhaupt, bie Regierung unb baS 
33olf oon Söürttemberg fid) erlaubt höbe, nodj als geeignet 
betrautet roerben fönne, fein Celjramt an ber CanbeSunroerfttöt 
gu bef leiben". (SS mar unmöglid), bie grage plumper ju 
faffen; niemanb tonnte jroeifeln, meldje Slntroort bie Stegie* 
rung ermartete. 

Dennod) liefe fid) ber Senat nidjt einfd)üdjtern unb roahrte 
in rühmlicher Söeife bie Unabhängigkeit feines Urteile. £)ugo 
0. SRofjl, ber 9laturforfd)er, ein politifdjer Gegner Gaulis, 
erftattete ben 33erid)t in ber SenatSfi^ung. Gr mißbilligte 

Vf Itter, Ifutfäe 3wictro*t. 17 



Digitized by Google 



258 Saas»» dritter ?lbfrf)nitt: Äricfl nad) bem ^rieben fisassassa 

jwot bic nerfönlid)en Angriffe unb ben aufgeregten Zon jener 
Äorrcjponbenj, crHärte jebodfj, baß ber Verfaffer njeber bie 
ftttiie^e nod) bie wiffenfd)aftUd)e ©efäljigung jum Celjramt 
verloren Ijabe. Daran idjlofo fid) eine fef>r oerftänbige Sttalj« 
nung, bafj Verfolgungen foldjer Slrt auf ben Urfjeber jurütf* 
fallen, unb baft e3 enbltd) an ber 3 e ^ f e */ m SEBürttemberg, 
wie Überall fonft, ben f>a& beö Vürgerfriegö ju begraben. 

tiefer SBeridjt würbe oom (Senat mit 21 gegen 14 (Stimmen 
angenommen. Die Majorität beftanb jum großen £eil aus 
geborenen SBürttembcrgem; jur Mnorität gehörte in3befon* 
bere bie gange fatljolifdj<tljeologifdjc gafultiit. 

Der ©enatöbefdjlufe galt natürlich in ben Slugen ber 
9ttinifter fo wenig wie SßauliS ©rflarung. SBie c$ oon 2Ran* 
nem ju erwarten ftanb, weldje bie württembergifdje gretljeit 
fo oft auSgefpielt Ratten gegen prcufeifdje $nett)t)djaft , ging 
bem (Senat in Bübingen junt Colm für feinen greimut eine 
SRüge oon flajfifdjer ©robfjeit unb äufeerfter ©eringfüjäfcung 
ju. — Daö Urteil felbft mar ja längft gefällt; wie oben er» 
^äfjlt, mürbe eine (Stelle in bem abgelegenen Äloftcr (Sa^Ön* 
tfjal freigemadjt unb $auli baljin oerfefct. Söenigc £age 
barauf fjatte ^ßauli bie erbetene (Jntlaffung in .£)änben. 

„2ötr ftnb frof)," f abreibt gegen ©nbe beS QaljreS 1866 
grau ^ßault an iljre flftutter, „bog bie $t\t oct (Spannung 
für unö ein (£nbe erreidjt Ijat, unb bafe bie ©ntfdjeibung niajt 
nod) einmal an uns gefommen ift, fonbern bie ^Regierung 
entfdjieben ^at. 3öir wollen aber {ebenfalls, ba ber hinter 
rüstig eingesogen ift, bis jum grüljltng Ijier bleiben, mo man 
und ben Slufent^alt nidjt nehmen fann, ba mir ja Ortsbürger 
$u £ageIlodj ftnb." 

3u Anfang 1867 fam für $auli bie ^Berufung nad) 
SWarburg. Vom HWihrj 1867 fdjreibt er: „3Kit ben Reffen 
mirb eS mir nie geljen wie unter ben (Sd)waben, bei benen id) 
midj niemals afflimatifieren fonnte roie felbft unter (Sng* 



Digitized by Google 



ftreunö }?nult 



259 



länbern unb ©Rotten, $or allem ober ftnb bic geute mit 
greuben preuftifdj geworben; unb bafe idf) ba$ cmcf) geworben 
bin, ift ein ©egen (Rottes, für ben tdj iljm täglich banfe. 
^d) Ijabe tnufenb Urfadjen, auf mein C£rlebni3 vom lebten 
Qaljre jettlebend frolj unb bantbar jurütfjublicfen/' 

April erfolgte bie ttberfieblung nad) SWarburg, roo 
*^auli ftdj balb (jeimifdj füllte; al# alter Angehöriger beS 
<$arbefdjü§enbataillon3 fjatte er ftdj autt) balb angefrcunbet 
mit ben Offizieren beö preufctfct)en QägerbatatdonS, baä in 
bie ehemalige furfjefftftf)e UntoerfitätSftabt oerlegt rourbe. 

SSentgc Sttonatc mar Sßauli in Harburg, als Äönig 
Söil^elm auf ber SReife oon ©crlin naa) »ab <£mS bura> 
fuljr. ©ei bem ©mpfang auf bcm 93a(jn(jof rourbe iljm audj 
Sßauli oorgeftellt. Sdjerjenb fprad) ber Äönig ju tf)m bie 
freunblid)en gcnugtuenben SSorte: „<Sie fjaben ein (Soenement 
gehabt, man Ijat 3<b,ncn übel mitgefpielt; in; freue midj, bafe 
Sie jefct bei und ftnb/' 



AIS Sftarftfpiel be$ ShiegS Ijat bie „Affäre $auli" immer 
rocitcre Greife gebogen, roeit über bie ©renken Württemberg^ 
fjinauS. Qn ber ganjen Sßreffe rourbe e3 lebenbig; ooran 
„®ölnifa> 3eitung" unb „^ationaljeitung" , ,/>ßreuf3tfd)C 
^afjrbfidjer" unb „©renjboten", fuhren bic Batterien in bie 
günftigc (Stellung ein, rocldje ifmcn bic roürttcmbergifaje 9ie* 
gierung burd) tljren 2£ed)fel oon (Selbftüberfjebung unb 33er* 
äagtljeit oorbereitet fjatte. Die grofjbeutfdje unb bemotratifdjc 
MegierungSprcffe in Württemberg fclbft füllte rociblid) i^r 
9ttüta)en an bem gelungenen Streidj, roenn aud) ber „93eob* 
achter" einmal bemerft: „2Bir hofften, bic Regierung roerbc 
nidjt 5U berartiger SWaftregelung fdjrcitcn." 

SWod) beoor bie $erfefcung auägefprodjcn mar, f)attc am 
8. Sftooembcr Sreitfdjfe an ^ßauli gefajricben: „Dag Qn* 
fognito roar burdjfi(f)tig genug; c8 ftnb in Sdjroabett nid)t 



Digitized by Google 



2Ü0 fisaxsa dritter «bfänltt: «rieg nad) bem ^rieben 



oiele, bie fo fdjreiben fönnen. — $ro|3bem fann id) mir faum 
oorfteden, bafj man ^nen ein £)aar trfimmen iutib nadj ber 
(£rllärung, bie (Sie abgegeben. $>ie Vertreibung auS Bübingen 
märe eine ^arte Prüfung für (Sie; Ijart — benn »Der fann 
fagen, roo ©ie bann einen neuen SöirtungStrciS pnben rofir* 
ben? Sßun, in unferem Wurmartigen Simt Ijerrfdjt eine grofe* 
artige Sluffaffung; ber fromme 3Rüf)ler roirb fid) (wenn er 
nidjt, roie in meinem gall, tum ©iSmardf gebrängt wirb) lange 
befinnen, beuor er feine ^ßfüdjt tut. $)arum roünfdje id) Qfmen, 
bafo bie ©adje in (Sfjren beigelegt roirb." 

„Slber ift e£ niäjt entfefclid), roie tief bie politifdje $aU 
tung ber Unroerfitäten feit ben £agen ber ©öttinger (Sieben 
heruntergekommen ift? (£me fold&e 3umutung ^5tte man ba» 
mate feinem (Senat $u ftellen gewagt. — greuen «Sie fid>, 
baft ber Birbelroinb biefer großen ßeit aud) 3$r $>auS nie« 
nigftenS geftreift ^at. ©8 roirb uns bodj rooljl tun, roenn 
roir einft auf biefeS ftaljr be$ (Segens jurücfblttfen unb und 
im füllen fagen bürfen: quorum pars fui, roenn audj nidjt: 
pars magna. Ceben (Sie rooljl, unb tut eS not, fo geben (Sie 
rafd) ein ß 6 ^^ oann trompeten roir log." 

Unb am 21. Sfrroember fahrt Xreitfajfe fort: „Sllfo bodj! 
ftaj mufj mid) begnügen, Q^nen ^er^lid) bie £)anb 5U brüefen 
unb Q^nen, road gottlob nidjt nötig ift, jujurufen, bafc (Sie 
in Q^rer guten (Sadjc guten 3ttut behalten, gfir Ijeutc nur 
meine ©Iüdfroünfdje &u ber Befreiung aus ber fdjroäbifa^en 
greifjeit!" 

sßauli felbft fdjreibt an bie SJhttter feiner grau nad) 
33remen: „3Weinc Ghrflärung an ba$ 9teftoramt fennft bu. 
QcbeS SBort berfelbcn ift forgfältig abgeroogen, namentlia) 
aud) ber ©rab ber (Sdjulb, ben itf> auf ntia) nehme. SBaS 
aud) anbere fagen mögen, 103 habe meinem Verhältnis als 
(Staatöbiener juroibergehanbclt, mag ber (Staat monardnfrf) 
ober republifanifch fein, mag er feftfteljen ober geroanft haben, 



Digitized by Google 



261 



rote ber in SBürttembcrg. 3Mc Ungefjörigteit mufote einge* 
röumt roetben; oor allen fingen burfte idj niäjt oorjeitig 
praljlerifdj ober gor feige um meinen &bfä)ieb einfommen." 

„$a nun baS SWiniftcrium mit fteigenber SRaä)fudjt meine 
(Srflärung cinfaö) ju ben Sitten legte, beging e3 einen weiteren 
geiler. $on bort juerft tarn bie ©aaje in bie ©lätter, roaS 
id> niemals beförbert Ijaben roürbe, rocil mir biefe Slrt oon 
9Jotorietät niri)t jufagt, unb iäj in bem befonberen galle nodj 
immer bie $lu3ftä)t fcftljielt, bie ©adf)c mit ber 33ef)örbe allein 
abjumnajen/' 

Sßrofcffor 9llbred)t in Ceipjig, einer ber ©öttinger (Sieben, 
grünbetc fofort nod) Maßregelung ^ßaultö einen 33unb, ber 
einen Aufruf ju Sammlungen erliefe. SlUcin ^Sauli forad) 
unter oielem 3>an! für bie treue ®cfinnung ben SSunfd) au«, 
nid)t auf biefem Söegc oor$ugeljen, ba feine Sage natf> roie 
oor eine burdjauS forgenfreie fei. 

Söiajtiger roar, roaS anberen Ort« geferjaf). Qn bem eben 
erfdjienenen SBerf: „gürft unb gürfttn ©tömarrf" erjagt 
Robert o. ÄeubeU au$ feinen (Erinnerungen oom 13. Stooember 
1866: „93iSmarrf roünfajt, bafe ©ie in ber <5aa)e beä ^ro» 
fefforä ^Jauli in Bübingen, ber roegen ^kcufjenfreunbliä)feit 
mit 3lbfc$ung bebrofyt ift, einige ©abritte tun, ba£ Reifet für 
ben galt, bafe er roirfltd) abgefegt roirb, fidj mit bem $ult* 
minifterium in 35erbinbung fefcen, bamit ^ßault j ebenfalls 
bei und al§ Sßrofeffor angeftellt roirb/' 

3?m »reufoifdjen 9lbgcorbnetenI?au3 braaj ber alte ©eorg 
o. SSinrfe eine Sanje für ben au3 SSfirttemberg SSerftoftenen. 
Qn ber ©ifcung oom 28. Sftoocmber fprad) er: ,/£cr $or* 
rebner ^at ben ^rofeffor $auli oon Bübingen genannt, ber 
oon feiner gegenwärtigen Regierung auf eine unter jeber 
Srritit ftefjenbe Söeife gemaferegelt ift, roeil er auef) in ©üb* 
beutfdjlanb baä ftete ©eroufetfein gehabt Ijat, bafe er ein ^reufoe 
roar, unb rocil er ben fübbeutfdjen SBfifjlereien gegenüber baS 



Digitized by Google 



262 «saxsÄ Dritter «bfcfjnttt: Stricg nndj bem ^rieben 



preuftijdfjc Qntereffe oertreten unb biefe fübbeutfdjen 2Büf)lereien 
auf bie SBeife gefennaeidjnct Iwt, rote man fie tenngetc^nen 
mufe. 3$ meine, meine Herren, roenn man ben tarnen 
^ßault I)ier im £aufe nennt, fo mu| man tlm auf eljrenoolle 
SGÖcifc nennen unb man muß ben SBunfd) baran fnfipfen, bafe 
e3 ber Regierung gelingen möge, biefen 9Wann, ber roegen 
feiner preufeifdjen ©efmnung auö Slmt unb ©rot entfernt ift, 
balb roieber in preuf$ifd)e$ &mt unb ©rot $u fefcen." 

©o fam e3, bafe ^auli fcfjon im gebruar 1867 feine 
Berufung nad) Harburg in $>änben Ijielt, nad)bem er eine 
foldje nadfj $>orpat abgelehnt. 

©ei ber $lbfd)ieb£oorlefung fprad) er in bem gefüllten 
$>örfaa( am 21. Stooember 1866 fo: ©r fönne ftdj nidjt oer* 
bergen, bafc jroifdjen iljn unb feine 3 u ^ rcr etroaS grembeS, 
geinbfeligeS getreten fei, aber an ber £reue unb 2lnf)änglid)« 
feit, mit ber biefe feinen Vorträgen big Ijeute gefolgt feien, 
erfelje er, bafo fie mit bem ©rofomut ber Qugenb aud) 
auoerjei^enraiffen. @r fei entjdjloffen, um feine ©ntlaffung 
nad)äufud)en, Ijoffe aber nod) in einer weiteren ©orlefung ben 
großen ©egenftanb ju einem geroiffen $lbfd)lufj bringen ju 
fönnen, oon bem fid) ju trennen iljm fdjroer werbe. 

3Jlit bem freubigen Gefühle ber Genugtuung fdjreibt 
•pauli oom 2Rarj 1867 : „9ttan Ijat mir nidjt nur ein folenneS 
v 2lbfd)iebgeffen oeranftaltet, ba$ in Reutlingen ftattfanb, fonbem 
roir Ijaben und je£t burdj eine SHeilje oon ©efellfdjaften burdj* 
gueffen. Offenbar foH alleä gefdjeljen, bamit roir Bübingen 
audj in guter (Erinnerung beroa^ren; unb roir roiffen felber, 
bafe roir bem $>errn gu banfen Ijaben für alleö, roaS er Ijier 
an und getan Ijat. — Sftädtftc 2öodje gefjen roir auf jroei X age 
nad) (Stuttgart, bamit roir und bort, roo man mid) nun nidjt 
meljr totfdjlägt, oerabfdjieben." 

$aS &bfcf)ieb3effen rourbe in ba3 ®aftl>au3 jum Odjfen 
in Reutlingen oerlegt, um fid) freier äufeern jtt (önnen unb 



Digitized by Google 




ftrcunb ^nuli 




263 



etwaigen Shmbgebungen von Shttjihißcro beä Sttinifteruimä 
in Stubingen au£ bem SSege au geljen. SSereljrer $auli$ 
Rotten fid) eingefunben aus (Stuttgart, ttrad) unb anbeten 
Orten ober ftd) burd) saljlloje lateinifdje ©ebidjte oertreten 
laffen, oon benen einige in anforua)8lofer ttbcrfefcung alfo 
lauten: 

3>tcd ift alfo ber £ag, ber lefete, ba ed oergönnt ift, 
9tod)mald $u fiecn mit bir in bem befreunbeten ftreid. 

Sllfo gefällt ed bem fiod, bad nid)td fragt nad) unferen SBünfdjen, 
9Hd)td fjält meijr bid) jurütf, toad btr fo lieb mar bei und: 

»efeingend SWartindgand unb bie <£nt' unb Idftlic^e £afen, 
9tid)t bie ledere Äüd)' Ijier in bem golbenen Od)d, 

9ttd)t, toad (3t. gfoljann an S9acd)ud' feltenen ©oben, 
2>afür bopoelt ernriinfd)t, unter ben «tnbcn und bot. 

#a, toie toarfft bu fo gern fmftuoU ben ftönig ju ©oben 
Unb bed Stöniged #of! — Ijöl&erne mein' id) ja nur. — 

2(lfo treibt man'd in ©d)toaben; 0, üb' aud) ferner, mein fiieber, 
Gin nad)ftd)tig ©crid)t, wenn bu ber <Sd)toaben gebenfft! 

fßo bu aud) weilen magft — oergebend toänfcb/ id) $urücf bid) — 
Denfc juroeilen in £reu' meiner aud)! ftreunb, lebe tooljl! 



Srfjtoaben rooDte umfonft im @d)önen iale bid) galten; 
Harburg im .$effenlanb Iäd)elte frcunblid)er bir. 

<2d)roaben? Reffen? O nein! ©ermania Ijetfet jefct bie ftaljne, 
(Sie, bie SWutter allein, ift für bie örfiber ^arol'! 

$>ied fei bad 3eid)en, in bem mir lämpfen motten unb fiegen, 
$auli, <ßaulud bu, id), ber alte Äbam. 

<&d)rieb'd, ber (ald ©eminarprofeffor) bein So liege Ijätte fein f ollen; 
er roünfd)t bir unb mirb bir ftetd toünfdjen aUed (Bute. 
SJtära 1867. 

33on ber ttberfieblung nad) Harburg, oon ber Begegnung 
mit ftönig 28iUjelm ift fdjon bie JRebe geioefen. 3 U berfelben 



28. gebr. 18(37 



SDem greunb $auli 
fd)rieb bei feinem tlbgnng fold)ed 
Sum ©ebäd)tnid 



Sang 

(Cberomt »rietet In SRcutlingen). 



Digitized by Google 



Trtttcr «bfrfinitt: Ärieß nad> bem ^rieben 



3cit, bn ^ault in Sftarburg feine 33orlefungen begann, 30g 
Julius 2Sei$fätfer als fein 9iad)f olger in Bübingen auf; er 
fam oon (Erlangen fjer, mar, wie icf) früher (in bem Surfte 
„Pfarrer« Ulbert") erjagt f>abe, Repetent im Sfcloftcr 33lau* 
beuren geroefen unb Ijatte un$ bort burd) feine ©Ijafefpeare* 
uorlefungen erfreut. 

9n Harburg falj fio> $auli baburö) geehrt, bafe man 
ilm oon feiten ber Unioerfitat 5um 3ttitglieb beö ©erren» 
^aufeS rodelte. Qm näcfrftcn Qaljr, ju ^pngften 1868, führte 
er eine SReife nad) Bübingen au$, roo er einige Sage oer- 
rociltc, „burtt) baö SSieberfeljen mit fo oielen greunben unb 
bic Söaljrnefnnung, bog biefe Greife immer entfd)iebencr auf 
unferer Seite fielen, einzig erquitft". 9(ud) in fpäteren 
Qafjren fjat ^Jauli bie fdnoftbifäje UnioerfitätSftabt immer 
roieber aufgefurfft. 

SBon jefjcr mar iljm (Böttingen al£ ba£ Qiel feiner 
2i*ünfd)e crfd)ienen. (Sin r)Öc^ft cljrcnuoller SRuf führte iljn 
bort^in ju ©übe 1869. .£)ier burdjlebtc er bic große Seit 
ber Qaljre 1870 unb 1871. Überall tatig, bei (Sammlungen 
unb im «ajarett, faßte er in ben ^ejembertagen 1870 ben 
(£ntfä)luß, feinerfcitS aud) $u gelb ju gießen unb $roar nad) 
©nglanb. ®r allein unter ben beutfrfjen ©elefjrtcn mar rooljl 
im ftanb, bie englifdje (Sprache fo flu meiftern, baß er in i&r 
jum engltfdjen 33olf roirfungSood fpred)en fonnte. Unb nad) 
allen SUijeidjen tat eö not, in Gnglanb fclbft einmal bie 
2Ba^rt)eit über $>eutfd)lanb8 $lbfid)ten unb $)eutfd)lanb£ @röße 
ju fagen. $lm 21. Xejember ftanb benn aud) ^Sauli in ©bin* 
bürg in gebrängt oollem (Saal, um ben erften ©ortrag über 
fein Sljema: „Greußen unb Xeutfdjlanb" 51t balten. „£>tc 
5Wcnge begrüßte mid) mit trommeln (Seifall) nad) englifd)er 
©itte." — „-Dtan merft balb, baß bic 3 u ^ TeT e ^ cr au f 
franftöfifdje al8 auf beutfd)e (Seite neigen. SBci meiner QHjaratte* 
riftif »iSmartfS fampften beibc Seile mit 3ifd)en unb Xrommeln 



Digitized by Google 



ftretinb ^ ou ii 



265 



heftig gegeneinanber, liegen mid) ober ben anftößigen 3a£ 
gutartig roieberholen unb lohnten am @nbe mit lautem S3ct* 
fall. ätynlidjeS roirb ft$ am greitag beim anleiten Vortrag 
noch ftärfer roieberholen, um ebenfogut ju fdjliefjen." 

Slud) gute greunbe ber $>eutfd>en gebe eö, bie eine fehr 
beftimmte Stnftöjt uon ber ©ebeutung ber beutfdjen (Stege ge» 
faßt fjaben; {a unter ben (Mehrten finbe fid) in ©binburg 
mancher, ber „für SiSmartf fdjroärmt unb ftdj faft nod> 
ftärfer aß ßarlule auSbrficfr". £>a8 So« felbft aber ijabe 
für beutfdje Qntereffen feine Sympathien. 

33on (Sbinburg geht eö in ben erften Qfanuartagen 1871 
nadj Conbon: „Qn @nglanb finbe idj, natürlich mit 2lu$* 
nahmen, bie «Stimmung gegen Greußen faft nodj fdjlimmer als 
in ©djottlanb. gurdjt unb $af3 finb im SSadjfen unb fönnen 
fiaj oießeia^t bei ber ^ßarlamentSeröffnung im nächften 3ttonat 
eigentümlich entlaben." — ,/Dagegen mar e£ ein magrer 
£roft, Scanner mie Sarlule unb CeroeS fpred)en §u hören." — 
„2)a$ 3ntereffantefte fteljt mir heute beoor (5. Qanuar 1871): 
(5a r lote Ijat mich auf ben Nachmittag ju fid) nach (S^elfea 
eingraben." $ier fanb ^auli Gelegenheit, bem grofeen eng» 
lifdjen SBeifen für feinen roeltbefannten ©rief in ber „StmeS" 
oom 18. SRooember 1870, in bem er fid> jur guten (Sache 
35eutfd)lanbö befennt, ju banfen. — „©in folchcS ©rgebniä 
aber, tüte e£ in biefem ungeheuren $rieg errungen tourbe, 
erlebt ju haben, pries ber alte, tapfere greunb $)eutfdjlanb3 
immer roieber als bie hödjfte greube am 3lbcnb feines Sebent." 
— Unb bei einem fpäteren 33efuch in ($nglanb roafjrenb beS 
gfo^reö 1878 fcf)reibt ^auli: 

„@8 wirb mir ferner, §u geftehen, baß bie ©ntfrembung 
jrotja^en !5)eutfchen unb 6n gl an bem mir nie fo groß unb 
hoffnungslos erfchienen ift, mie eben jefct. Qdj habe niemals 
eine fo ftarfe SolfSabneigung beobachtet, mie fte heute bie 
3>eutf$en gegen alles hegen, roaS englifdj ift. Sie höben bas 



Digitized by Google 



2Ü6 *^~<V;Vi ©rittcr ?lb^m«: »Tieg nao) bem ^rieben 



Vertrauen oerloren in englifdje ^olttif, Verwaltung unb 
2Roral unb freuen ba8 einft fo Ijodjoereljrte Veifpiel." 

Sieben einer au&erorbentliä) reiben Celjrtätigfeit mar 
^ault in Slnfprud) genommen burdj VoUcnbung unb SRunbung 
feiner „©efdjidue ©nglanbS", ber „Silber au$ SUtenglanb" 
unb ber „Sluffäfce jur englifdjen ©efchidjte". SCnbere 2ttono» 
grapljien famen boju unb au&erbem nocl) eine neue Xätigfctt 
in ber Vorftanbfd)aft be3 £>anftföen @efd)tdjt3öerem3. 

CHnft mar unfer roürttembergifdjer CanbSmann ©pittler, 
^aultö groger Vorgänger auf bem ©öttinger $atl)eber, mit 
ben Vejielwngen £>annooer$ §u ($nglanb befdjnfticjt geroefen. 
$>iefe ©cfdjidfjte ber ©ucceffion bc$ £>aufe3 £annooer griff 
s }kuli roieber auf; fie nafym bie legten Qaljre feined bebend 
oorjugSroeife in Slnfprudj. QHütflicfjer al£ fein Vorgänger, 
bem eine ängftlidje Qeit ben beften £eil ber Duellen oer» 
fctyloft, fanb ^Jauti jefct ungeljinberten 3wtritt ju ben Slrdjjioen. 
bitten au« bem fruajtbarften SBirfen an biefer Aufgabe, au£ 
bem Verrocrten unb Ausbeuten ber gcfammelten ©djäfce, t>at 
ifm ber £ob abberufen. 

Qn ber £eimat ber ©attin, im $orfe (Sdjroadtäaufen bei 
Bremen, ift *ßault am 3. 3<uni 1882 geftorben, 59 Qaljre alt. 
.f)ier ift er aud) eingefenft morben ; aafjllofe greunbe, Kollegen 
unb (Scf)ület umftanben neben ber gamilie baö ©rab. 

(Stroaä oon bem fprubelnben, anfeuemben SBefen be3 
s D]anneö finbet fid) audj in allen feinen SBerfen, in bem be* 
lebenben 2Sort, baS er gurücfgelaffen, in bem (Sdjaty gefdjid)t* 
ltdjer ©rfenntntö, oon bem, ungcfd)roäd)t burd> bie 3eÜ/ be* 
lefjrenber unb anregenber (Sinflufe auSgeljt. — 9lur menige 
$>iftorifer jeigen fidj in bemfelben ©rabe roie $auli fär ba8 
öffentliche Cebcn ber SHitroelt aufgefajloffen. ©r fieljt in ber 
Vergangenheit oor allem bie in ihr fi<h oorbereitenbe ©egen» 
roart. ©eine 3fleifterfd)aft im gormen bc3 fnftorifchen ©toffed 
tritt überall $u Sage in ber Älarheit unb Veftimmtheit be« 



Digitized by Google 



ftrcunb ^nuli 



267 



$(u3brutf£, in bcr fpielenben Ceid)ttgfcii, mit ber (Sduoierig* 
fetten überniunben werben, in ber ^eiteren <Sid)erljeit feines 
Vortrags. — 

2RU bem Konten ^ouli wirb ftd) in SBfirttemberg forooljl 
roie in SRorbbeutfdjlanb ftetS bie (Erinnerung oerfnfipfen an 
eine unfelige 3rotetratf)t. 3öie ein Sttärajen Hingt e3 herüber 
au$ bem ©nbe be3 QaljreS 1866 unb man fragt fid) unroiH* 
ffirlid): mar man benn im beutfdjen Littel» unb Äleinftaat 
blinb unb geiftig gefangen, baß ed fo fdjroer fiel, an ben 
beutfd^en Beruf ^ßreufjenS unb fdjliefolid) audj an feine über* 
legenljeit ju glauben? 

Sreilid) mar e3 für bie atlermeiften ferner, an ben 
beutfd^en Beruf ^ßreuftenä gu glauben. $)enn roie ein bitter 
(Sdjleier fjing eine alte politifd)c (Sdjulb be3 preufjifdjen 
(Staate« uor ben Slugen be3 beutfdjen BolfeS unb oer* 
pllte ba3 roafjre ^reufeen bi3 jur Unfcnntlidjfeit. &ie 
Bölfer, namcntlid) bie ber beutfdjen SRaffe, finb SHnber ber 
gefdjidjtlidjcn ©rjie^ung. Qn iljrem ©emfit unb in iljrer @r* 
innerung Ijaben fid) feftgefrallt ber befpotifdje Äleinffirft roie 
bcr 9tycinbunbgebanfe, aber audj bie Brutalität Greußens 
gegen ben CiberaliSmuS burdj oier Qa^rje^nte oom Qa^r 1819 
an geredmet. 

(So erfdfeinen manage ßeiträume mit ifjren (Stimmungen 
bedljatb rätfeltjaft unb unoerftänblid), roeil in ilmen bie Silber 
au£ früheren Qafjrjeljnten nadjbunfeln unb lange md|t roeidjen 
mögen neuem Sidjt unb neuer CrrfenntniS. — 

2>a fifct man beifammen auf bem Söiener Sfcongrefe, 
mancher beutfrfje SHeinffirft mit fajlottemben Shticen unb 
bangen ^jer^enS. SBte fie mit erhobener (Seele in ben greiljetta« 
frieg eingetreten roaren, fo ftürmten jefct bie prcufjifdjen 
(Staatsmänner mit iljren Qbealen oon ©röfje unb (Sinljeit beS 
BaterlanbeS, oon greifjett ber Bölfer in ben BeratungSfaal : 
Berfaffungen müffen Ijinfort bie beutfdjen Stauten fdjüfcen gegen 



Digitized by Google 



268 



dritter Kbidjnttt: ftrieß itadj bem ^rieben 



bie (&ultan$(aunen ifyrer gürften. Unb bie gürften ber beutfdjen 
«Wittel» unb Älcinftaaten gaben roirfliä) SSerfaffungen. Dad 
beutfäje 3Solf aber blitfte ootl SSereljrung nadj bem äRittel« 
punft f)in, roo oreufjifdfje Opferfreubigreit eine glömme em» 
porloljen ließ, an bet fia) alle beutfäjen (Stämme roarmen 
fonnten. 

SGSenn ba8 fo fortging, mürbe Deutfdjlanb unter gfifjrung 
^rcu&enS einig unb frei unb Cfterreid) ftanb überfjolt im 
£intergrunb. Dorf) für Cfterreiä) lag fo 3flanä)e8 günftig 
unb ber Setter beä «Staates, gfirft SERetternid), ergriff bie 
Gelegenheit, um eine alte 33ogelfäjeuäje, bie gurd)t oor ber 
Demagogie, fyeruorjufyolen unb ftc mit neuem glitter auf" 
jupugen. — Unb einer um ben anberen oon ben preuftijdjcn 
greifjeitömännern, bie fä)arf unb fantig, mie gcljatfteS @ifen 
fia) angefüllt Ratten, oerfdjroanb ober trat in ben hinter* 
grunb. (£in ©trom oon ertötenber Äalte ging oon SSien auS; 
^reufeen mürbe bem StbfoluttömuS gerettet; bie ©piegeU 
fedjterei mit bem 33unbeStag in granffurt braäjte bie ©eiftcr 
in Deutfajlanb jur SRufje; ba3 alte, feurige, für bie greujei* 
ber SBölfer glüljertbe ^ßreuften ront oerfd)munben. 

Sftiäjtd regte fia). $aum bafj ba unb bort aus ber Stefe 
auffteigenbe SBirbel bie glatte Oberflärijc träufelten. (Sö ge* 
mann ben $lnfä)cin, als feien bie gerben ber 33öl!er jur nftd)t» 
üdjen SRulje in roofjlumfäjloffene ^ferdje eingetrieben. 

*P reuten, oor furjem noäj fo ftolj auf eigenem SBege 
manbelnb, erfdjien alö ber ©piefegef eile JOfterreiajS, faft 
als fein unb be3 SunbeStagS bienftbarer Nüttel. 

Die (Stellung ^reufeenS in biefer ßeit oon 1819 unb 1820 
an, fein 2lbf)ängigfett3oerIjaltnte ju £fterreid> mar eine Un- 
natur. Unb biefe Unnatur blieb beftefjen bis &u bem Slugen* 
blitf, ba S3i8marrf im ftaf)r 1854 aß SunbeStagSgefanbtcr 
fid) bei ber ©ifcung eine 3t9 orrc onäönbetc, obrooljl ber Öfter» 
reidjifäje ©efanbte bisher ba$ als fein alleiniges »orrerfjt 



Digitized by Google 



frreunb ^ouli 



269 



betrübtet Ijatte; fie roirfte natt) 6id $ur Steigerung, ben 
gürftenfongreft 1863 ju beriefen. 

Qebe Unnatur enoetft (Spott unb £olm. (So bei ben 
Stlemftaaten, beim „reinen £)eutfd)lanb" baS unnatürliche 
QtenftbarfeitSoerljältnid ^rcufjenS ju Cfterreidj. 

Deutfajer Älein» ober SWittelftaat unb beutfcf>cr «er* 
faffungSftaat rourbe allmäpd) gleidjbebeutenb im ©egenfafc ju 
ben abfolut regierten (Staaten Cfterreidj unb ^reu^en. 3m 
$Ieinftaat tat man ftd> nidjt toenig ju gut auf bie eigene 
greiljeit, auf gortfdpritt unb Kultur, ®eringfd)ägig bttefte 
man auf bie in $neä)tfd)aft fäjmadjtcnben ©rofjftaaten. 

Slber man unterfdjicb bod) fd)arf aroifdjen £>fterreidj unb 
^ßreufeen. Qa, für ben groften «ölferftaat öfterreidj paffe 
eine «erfajfung nidjt ; bad preufeifdje «olf aber fei fo f$toad), 
bajj e3 eine Qunferregierung unb abfolute SSirtfdwft ertrage, 
obroofjl e3 fefmfüfyig eine «erfaffung b^beimünfdje; bie 
£)fterreia>r Oermten auS Älugljeit auf eine foldje, bie 
Greußen au3 <Sd)toädje. 

$)ie a^örturer auä ben 3roanaiger* unb Sfreifeigerjaljren 
Wagten ganj befonberö ^Sreu&cn an als ben raupen unb ab» 
gefagten geinb jebcS bemorratifd)*frcicn ®ebanfen3. $ie $at 
beö 3°^ Qerem ^ kannte man nod) nidjt in ifjrer Sragroeite. 
(So oerfiel ber preufcifdjc 9Rame bem $>af} unb ber «er* 
adjtung in allen bemotratifajen Äreifen ber beutfajen «er* 
faffungäftaaten. Slber nu$t allein bei ben bemofratifdjen. 
Ü5aS mar eigentlirff neu. 9Ut mar bie Abneigung gegen alles, 
roaS preufciftt) bjefe, bei ben SRfjeinbunbgemütern unb ben 
bgnaftifa^cn ^artifulariften. (Souoeränitat unb diljeinbunb* 
gebanfe maren ja oon Greußen auf« grimmigftc befömpft 
morben. 

$>abei geioann £fterreid) mit feinem anbiebemben, löffigen 
Sßefen, baS fid> fo angenehm oon ber preufeifdjen (Sdjärfc unb 
«eftimmtyeit untertrieb, bad oon jeljer fidj ber Souoeränitat 



Digitized by Google 



270 dritter «bfrfmitt: ftrieg nadj bem ^rieben ssäss«^ 

ber $leinftaaten angenommen ^atte. Unb bieS £)fterreicf) 
follte ftd) oon bem ^ßreugen, baS 1848 unb 1849 bodj nur 
(Schwäche unb ©ntfa^lufeloftgfeit gezeigt $atte, aus $)eutfa> 
lanb IjtnöuSbrängen laflen ? SRimmermehr! riefen bie ©rofe« 
beutfetjen, bie gretheit mürbe baburdj ben legten |>alt oer« 
Ueren. O^nebicS ^obe ja Greußen ftdj in Olmüfc roieberum 
ber öfterreidjifdjen ^olitif unterroorfen unb feierlich oerjiajtet, 
jemals roieber auf eigenem 2öeg $u roanbeln ober ftd) oon 
©rofcmachtgebanfcn fifceln ju (äffen. Unb roirflich, ^reufjen 
rourbe in ber SReaftionSaeit ber günfjigerjahrc roteber ber 
©mefogefeUe CfterreichS. 

33linb feien bie 33eroolmer ber &leinftaaten geroefen, blinb 
bie ^Regierungen unb bie treffe, als fie an bie guten 91b» 
ficfjten CfterreichS, an bie StuSftreuungen über feine SRacht« 
cntfaltung glaubten, baS ^ielt man nadj ber Äataftrophe oon 
Äöniggräfc entgegen. — Sftcht blinber, als eS ^ßreufeen mar 
feit bem Qafir 1819, nicht blinber als ber ®taat, ber ftch 
bufcenbmal cor einem (Statten beugte unb jum Cohn bafür 
ganj <£eutfchlanb fid) entfrembetc. Unb ^reufcen f)ätte fid) 
fort unb fort gebeugt bis in« ©nblofc oor einem ^ßfmntom 
oon 3ttad)t, roenn nicht ein burchbringcnbeS , ftrahlenbeS, ber 
SEBahrheit auf ben ©runb gehenbeS $lugc, ein ©cherauge, 
com ©ifc in granffurt aus bie ganje Hohlheit ber öfter« 
rcidjijchen 28elt buvcf)jd)aut, roenn nicht ber unbänbige (Stolj 
eines roahren ^5reuf$enfohnS fid) aufgebäumt hätte. 

35aS aber blieb noäj ©cheimniS unb mir in ben S^lctn- 
ftaaten Ratten feine ©eher. Unb roenn nun plö$lid), unge» 
beten, baS 8id)t fommt, fo blinjelt man roiberroärtig unb 
roiü nid)t benennen, baft man blinb roar unb bafc man fid) 
hat oon <&rof}fpred)ern an ber 9iafe herumführen laffen. 

3u ber bis ju einem geroiffen ©rab unb einem geroiffen 
3eitpunft berechtigten aJcifeadjtung Greußens gefeilte fid) nod) 
ein anbereS: bie Übergebung einer Söelt über bie anbere. 



Digitized by Google 



j>reunb ^auli 



271 



Sftan erjagt, ber $>elgolftnber jiocifle nid)t einen Slugen* 
blitf an ber Überlegenheit fetner ^eimatinfel, maä (Sröfje unb 
@d)önljeit betreffe, über alle äfjnlidjen Grbfdjollen auf bem 
(Srbenrunb. $)er »ctoofjner ber SRorbfeeinfeln , bie burd) 
$finen unb Deid) gefajüfct finb, bürft f)erab auf biejenigen, 
roela^e ifjrc ^eimat auf ben fdmfcfofen SJteereSroiefen haben, 
bie aß faltigen fladj auf ber (See ju fdjroimmen fdjeinen. 
Unb ber SSerooljner ber üttarfd) §at nur ein mitletbigeä 2ldf)fel* 
jurfen für ben Säuern, ber auf ber fanbigen ©eeft feinen 
8tfcr pflügt. 

So roäajft bie Sonbcrart ber 93olf$ftämme in fc^arf 
umriffenen gönnen auö bcm 33oben f)erau£. Unb ba£ um 
fo bcutlidjer unb fa)ärfer, je weniger eine grofee Qnbuftrie 
firf) entroitfelt, je weniger frembcS £ouriftenootf fidj geltenb 
maa^t, je mefjr ber Scroofmer mit feiner 9foijrung auf bie 
Bebauung be£ #eimatroinfel3 angenriefen ift. Qn folgern 
SBinfel am 33obenfee hinüber über bie £onau ind 9terfartal 
mit feinen ja^üofen SBersroeigungen ftfct ber Seil ber ©djroaben, 
ber ftd) im Äönigreid} SSürttemberg jufammengefafet fieljt, oer* 
manbt mit ben Alemannen, bie im oberen S^roarjnjalb unb 
in ber <5dnuei$ anfäffig finb, unb mit ben ©dnoaben, bie 
roeiter oftroärtö mo^nen unb ju 33anem geboren. 

(Sin befjaglidjcä, oft grofoföredjerifdjeS unb Ijänbelfüdjttgcä 
^auemoolf fanb gebeiljlid)e3 Slueifommen auf bem ©oben, 
ber ben Slnuflanjem fdjon löngft ju Eigentum gemorben mar. 
SRirgeribö ein übermäßiger, bie Sftadjbam erbrürfenber 33efi$, 
nirgenbä ein geftrenger Omtaljerr. £icfc güöe beS 93obenä, 
biefe Unab^ängigfeit, bieS (Steden auf eigenen güfeen erjeugte 
benn aua) ein ©elbftgefüffl, ba£ gern in Übertragung beä 
eigenen beglütften StofeinS überging, in ein ©lürflidjpreiien 
feiner felbft. Unb bieS (»lürfliajpreifen roanberte. Sftit 
einiger ©eringfcfjäfcung blirfte ber im fetten Canbe am guft 
ber Sllpen, in Oberfdjroaben unb im füblirfjen (Sa^njarjroalb 



Digitized by Google 



272 SftTOssa dritter »bfdjnitt: Strieg natt) bem ^rieben 



Söoljnenbe auf ben aufammenregterten, in unleibltdje (Enge 
eingepreßten $Utmürttemberger, 9lieberfä)maben, $ofjenloI)er, 
^fäljcr Ijerab. Unb aUen biefen <5übbeutfd)en aufammen er« 
festen bie SBelt braufeen, bem Horben ju, mefentlid) bewohnt 
von oermeintlld)en £ungerleibern, weldje ooß Stoib auf ben 
mit politifdjer grei^eit wie mit unerfd)8pflid)er Sfläfjrfraft ge» 
fegneten ©oben bliefen. 

Sflorb unb ©üb — ^reufjen unb <Sd)waben. 8luf ber 
einen @eite Langel, junger unb Änec^tfa^aft, auf ber an* 
beren Überfluß (Sättigung, greifjeit; — baS mürben für eine 
Sftcnge fonft flar bentenber 2Renfd)en jufammenfaüenbe unb 
ganj geläufige Segriffe. — 

SDtein greunb unb $omnromotionale QuliuS (Rüting, jefct 
3MbliotI)efbireftor in ©trafoburg, brang auf einer feiner Orient- 
reifen als ein gar feitener ©aft ins ftnnere oon Arabien. 
$aum jemals ift oor ifjm ein Europäer bort gefeljen roorben. 
Um baS SSunber anauftaunen, famen bie Slraber mit SBeib 
unb SHnb jum Cager ©utingS augereift, ©r erjagt, in aller 
#errgottSfrfilje feien fie fd)on an feiner ©djlafftätte gelwert, 
um ju feljen, roie er fid) aus feinen näd)tlid)en Umhüllungen 
IjerauSwicHe unb für beS £ageS Arbeit jurid^te. SBarum er 
benn in iljr Canb gekommen fei? fragten fie. Um bie Qn« 
fäjriften ju fammeln, bie an ben ^eldmänben fid} pnben, 
lautete bie Antwort. — @r folle bod) oon feiner $>eimat er« 
5äljlen, baS fei gemift ein red)t bürftigeS, öbcS Canb, forberten 
bie Araber meiter auf. 

Chtting berietet nun, er Ijabe oerfud)t, ben Arabern 
begreif lief) $u madjen, wie bort baS betreibe auf weiten, 
fruchtbaren Ebenen wadrfe, wie baS SWeer ber $>alme unb 
$tfyxen unabfeljbar fid) befme, wie aud) ber #rmfte ftd) tag* 
lia) eines tüchtigen (StücfeS »rot erfreue. — „O grembiing," 
Hang eS als Antwort 5urürf, „Göre bod) auf mit beinen Sftulmt* 
rebereien, benn wenn bu in beiner $>eimat ju effen Ijätteft, 



Digitized by Google 



ftreunb $auli 



273 



roäreft bu nia)t ju und gefommen; bu $aft bta) c6en nur ein« 
mal fott efjen wollen." — (So fielt ein Qeber feine £>etmat 
für ben ©ifc be3 SöoljlftanbS unb oller greuben be$ gebenä. 

($8 lögt fia) ja begreifen, baß, naa)bem baS 9Ujeinbunb* 
fönigreta) SBfirttemberg in biefem Söinfel äufammengejimmert 
war, ber erfte Äönig be3 Canbeä, griebria), ein geiftooller 
unb ljöa)ft cncrgtfa)er SWann, nia)t£ feljnlia)ere3 roünfa)te, ald 
ein genfter au£ biefer ©nge unb (5a)roüle ljinau3ftoßen ju 
Eönncn, ein genfter Ijinauö in bie SSelt, roo ber 33ölferoerfel)r 
flutet, Ijinaud ind Sftfjeintal, ba£ er, roenigftend jum £etl, für 
fein jum bloßen $>interlanb IjerabgebrfitfteS Äönigreia) ju er- 
werben trottete. (Sin fjenfter mar ifjtn ja jugebilligt roorben, 
ba£ genfter am 33obenfee naa) ber ©a)tt>eij fyin, aber baä 
ernrieS fta) alä genfter meljr für bie SRomantifer, als für bie 
SSelt be3 £anbel8 unb Serfeljra. 

&ua) {leine $üren bei Ulm unb $ei(bronn fanben fta), 
aber an ben großen #anbcl8ftraßen befam baS <Sa)n>aben« 
lanb feinen Seil; e8 blieb im inneren SBinfel liegen, felbft« 
genügtam unb trofcig. Stuf härtere groben als anberSwo 
mürben UnterneljmungSluft unb inbuftriefler <Sa)affen3trieb 
gefteUt, wenn bie ©ingefdjloffenen e3 fta) 5ur Aufgabe maa)ten, 
bie SBerbinbung mit ben großen £>anbelöftraßen IjerjufteUen 
unb eigene Qentxm fä x §<*nbel unb Qnbuftrie ju fä)affen. 
Qn bieten greifen blirfte man oiel naa) außen, roanberte 
braußen fjerum, Ijolte aua) otel oon braußen fjerein. Qu 
SSerroaltung unb <Sa)ulc aber mag e$ in ben ©edjjigerjaljren 
nur menige gegeben f)nben, bie iljr 3>ienft jemals ind nia)t* 
mürttembergifa)e Canb fjinauSgefüljrt Ijätte, um $$ergleia)e im 
wirflia)en geben anstellen. Qa Ijeute noa) ftnb ber SRatur 
ber <Saa)e naa) fola)e Ceute feiten, £arum ift eS aua) gut, 
baß nia)tmürttembergifa)e ©türfe beutfa)er (Srbe, namentlia) 
SBetmar unb Berlin, fta) ber (Großen unter ben <§a)roaben* 
finbern fo treulia) angenommen fjaben unb noa) annehmen. 

Vftfter, X«utf$e Swtftradjt. 18 



Digitized by Google 



274 fisSfisa dritter Slbfdjnttl: Ärieß nadj bem ^rieben «gararegg 

33or einem Sftenfchenalter, im Qa^r 1866, jroeifelte nie* 
manb baran, bafj e3 ber toürttembergifchen (äHücffeligfeit un« 
erfefclichen Abbruch tun mürbe, irgenb roeldje 3"8cft5nbnijfe 
an ben Horben $>eutfdjlanb3 matten ju mfiffen. 2Rit ben 
fübbeutfehen Mafyhatn, mit ©auern, ©oben, Reffen, ging e£ 
jur SRot, a6er etroaS ©iferfucht unb 2tttfotraucn liefen boch 
mitunter: 

(Ein 6iffele Sieb' unb ein biffcle 2reu' 
Unb ein biffclc ^alfc^^eit ift immer babei. 

dauern erfchien fdjon oiel $u grofe unb übermächtig; am 
liebften märe bem edjten Söfirttemberger fo ein „reineö Qeutfä* 
lanb" getoefen, in welchem er felbft ber ©röfjte ober an« 
nähernb ber ©röftte getoefen märe, nad^bem er baö Canb 
§o^enjoUern oerfchlucft. Qfmt erfchien al8 ber einjige 93ürge 
für Freiheit unb ©elbftänbigfeit eine lotfere göberation, bei 
roeldjer bie SBicI^cit aUcS bebeutetc, bic ©efamttjeit nichts, 
©ine unheimliche 8uft beftanb, ba« fdjon buref) gerichtliche 
©ntroicflung entftanbenc ®rofee 511 jerHoofen, um lauter fidt) 
in ihrer Ohnmacht gleichftehenbe kleine 5U erhalten. (Sine 
förmliche Slngft oerfpürte man oor bem ftraffen 3 u f omtltcn * 
fnfipfen ju einheitlicher SRacht. 

9hir äußere ©efatjren finb e£, welche bei folcher @tim« 
mung ber (Gemüter ben 3 n,m 9§ crrn un0 ™fö burchfahren» 
ben Cehrmeifter f nieten. SRiemanb ahnte, roic nahe ber £ag 
ber ©efahr fei, mie nahe bad 3«fo»"tncnfnüpfen burch Shüfer 
unb SReich. 

$llle£ baö ift ja nicht neu auf beutfcf)em ©oben. $>urdj 
^ahrhunberte finb mir geroanbert bei £ag unb bei SRadjt, um 
auö ber Vielheit jur ©inheit ju fommen. ©alb ftnb mir 
unter tüchtigen Häuptlingen baf)erge$ogen, balb fyabcn mir, 
führerlos, uns in einzelnen gerben oerlaufen. 

Slud alten, grauen Jagen erzählt man, £ er mann ber 
(Shcruöfer, beffen Dcnhnal auf ber ©rotenburg im Seuto* 



Digitized by Google 



ftreunb ^Jouli 



275 



burger SBalb bei $)etmolb ftefjt, [ei eö gemeiert, bem e3 
eTftmoU gelungen, bie unter pdf) Ijabernben einzelnen (Stämme 
ber £>eutfd)en unb il)re Häuptlinge ju einigen. Stuf bem SRing* 
roatl eineö ragenben ©ipfelS im Teutoburger Söalb mag er 
roofjl an glänjenbem (Sommermorgen bie ©blen unb ilir ©e* 
folge oerfommelt traben, um fie oon ber alles übermöltigenben 
9Dladf)t unb bem (Segen ber (Einheit ju überzeugen. 

Unb fo fpratf) ^ermann ju ben güljrent, bie um itjn 
ftanben, inbem er auf ©erg unb Tal ringsum unb auf bie 
meiten (Gebiete Ijtnaudbeutete : 

,/£a flauet unfer fajöneö SBaterlanb, roic bie Söolfen 
barüber jiel^en unb fjelt bie @onnc ba$roifa)en fdjeint. Qfjr 
(Sblcn oon ben ©rufterern, blitft bort^in auf eure ©ifcc, roo 
eben bie Heine Söolfe über eure 93rüd)e unb Reiben jieljt, 
unb 3^r, mein ebler Sljan ber Warfen, bort, roo bie SBälber 
bunfeln, bort finbet Qf>r @ure §eimat. — Slm ^orijont rocit 
gegen 2Wittag feljt i^r faum nod) ben 93erg ber £>abidite, ber 
birgt rooljl eure £ütten, iljr Sflänner oom ganbe ber Chatten. 
Unb iljr, meine Häuptlinge ber Slngrioaricr, bort jcfjt t^r 
eure 35erge, roo bie SBefer auö ber 33ergfcfjartc bricht; Ijier, 
roo ber leidjtc Sftebelftreif fid) Ijebt, ba roofjnt it)r SWämter 
oom ©teinfjuber -äfteer unb ifjr oom ©au 33ufi. — 3Üort, 
fefjt bie buntle SJtauer, bafjer Commen bie füfjnen ^äger aud 
ben £alfa)lud)ten bed ^>arjeS, unb ifjr, meine föjerudfer, eben 
ftreift baS roanbembc (Sonnenlirfjt über eure <Si$e. 

„3Bie fleht ift jebeS (Sinjelnen Heimat unb Sejirt;, roie 
groß unb ljerrlid> ift baä ©anjc ! <3o blirfet benn alle rings- 
um. $a Hegt eS ja, unfer gemeinfameS großem SBaterlanb, 
Ijier unb bort unb überall burd) £eibe, 33rutf) unb 3ftoor unb 
SBalb, burdj fonnige gläajen unb fdjattige 9»ulben. — £aö 
©anje ift groß, ba$ Ginjelne ift nid)t3. Untergeben muß ber 
^in^elne oor bem ©iftfyaud) ber römifajen Söelt; oereinigt 
aber $u ftarfem 33unbe roerben roir ber gremben un8 er* 



Digitized by Google 



276 Skassa dritter «bftfjnitt: flricfl nad) bem ^rieben 



roeljren unb niäjt ©djanbe Raufen auf unfere ^eiligen $>aine, 
auf unferen $>eimatboben, auf unfere ©oradfje, unferc ©Uten 
unb bic 33orfab,ren. 

,/£arum ergebet alle mit mir ba8 ©äjroert als ttunbed« 
brfiber! £ier ift unfer ©aterlanb, — bort liegt «lifo, bie 
ßnrinaburg, bort ftc^t ber geinb! Stoib werbet ib> feine 
gtänjenben gelbjeid&en feljen. — (hiebet alle ba8 (Sdjwert, 
tb,r meine $3rüber unb $3o(f£genofjen, unb ftürjet, fo wie ber 
SBalbbac^ oon unferen bergen brauft, auf bie Börner unb 
äße, bie mit iljnen finb." 




Digitized by Google 



{Handlungen 

Tir bring' i$ meinen Starnberg ruft, - 

•«o* bifl bu jo ber milbe {Jlufe, 

Sie wir bin) alle rennen. 

Staft fdat benn nur bcn beuten ein? 

ttuf einmal follft bu ©renje fein, 

2>a Iraner Stein, 

Hon Seutfgen Deutle trennen. 

frort mit bem trennenbcn $bjintom! 

Sin «arte! fei ber aolbne Strom 

«n Seutftfajanb« t>oibem Ceibe. 

Äein ftrcmber foQ tyn unft entrociQn, 

Wir moden feine Hilter fein, 

Xu fdjöner SRaiti, 

X>a& Seutfalanb unfer bleibe. 

X. ftriebr. gtraufr. 

Brüden bauen, baran mufctc man junäd)ft benfen, um 
bie als beutlidjfteS 9te|uttat bcS Kriegs in bie klugen 
faHcnbe Trennung jroifdjen bcn $)cutfd)en im Horben unb 
benen im ©üben oufjuficbcn. $)aS bisherige 33anb, lorfer unb 
nu^erorbentlid) bequem/ Ijatte fid) {a in ber (Strenge ber 
3eiten ntc^t bcroftfjrt. SBte roofyltuenb mar ba3 ©enrnfetfein 
geroefen, baft man eine @inrid)tung über fid) fjatte, fo narf)« 
)tcf)tig, fo befdjeiben roie ber bcutfdje 33unb; eine Einrichtung, 
an ber man immer fyerumboffeln, f>erumf)ämmern tonnte, baft 
e3 auSfafj, al3 befdjäftigc man ftdjj mit ^Reformen, als fefcc 
man genfter ein, um ben Lämmer IjcUc ju madjen! 28otj[* 
tuenb madjte ftdj für bie (Sdjroädjeren aud) baS ©efüf>l geltenb, 
bafe man ©lieb eines 93unbeS mar, ber an ftd) feine 9flaAt 
barftellte, am wenig) ten eine ©rofrmaajt, ber nirgenbä in 
(Suropa als ein gaftor galt, mit bem man rennen muftte, 
ber alfo audj nidjt im ftanbe mar, irgenbroie in gäljrlidjfeiten 
ju führen. 



Digitized by Google 



278 fisasaa ©rittet Hbfdjnttt: Äricß naä) bem ^rieben 

Unb jefct! — ^ßreufjen, an ber (Spifce be8 SRorbbeutfdjen 
Vunbeä fteljenb, mar eine auSfdjlaggebenbe eurooöifdje ©rofo» 
ma$t geworben. 2Wit einer Strt Verblüffung aber nahmen 
bie brei fübbeutl'djen (Staaten Vauern, Söürttemberg, ©oben 
(benn Reffen ftanb bod) mit einem Vein im SRorbbeutfdjen 
Vunb) roaljr, bafc fie nunmehr aud) (Staaten oon europäifdjer 
Sebeutung feien mit feiner weiteren Slnlelmung als eben 
unteretnanber. 

$)ie3 ©efüljl beS Verlaffenfeind madjte fid) unmittelbar 
nad) bem griebenSfdjlufc nodj nidjt geltenb; e$ gemann erft 
allmaljlid), in ben nadjftfolgenben Sftonaten, an (Stärfe, al3 
man bie Vemerfung motzte, bafj uon $reu{jen (einerlei $)rutf 
au£gef)e, bafo ber (Sieger feine Überlegenheit über ben 33e= 
fiegten in feiner SBeife au£nufee ober gar ju ®cmaltaften 
mißbraud^e. $Ufo fein 3 man Qr * aum Vead)tung oon auften 
Ijer; man mar ganj auf fid) felbft unb bie eigene Älugfyeit an» 
geroiefen; eine gäfmenbe ßeere fd)icn ben fübbeutfdjen (Staaten 
entgegcn$uftarren. 

SBenige Cänbergebiete ^aben fid) jemals in fo eigentümlidj 
fdjmieriger Sage befunben, mie jefct biefe fübbeutfd^en (Staaten. 
9lm elften liege fidj mit bem beseitigen 3 u f t0 "° <Sfibbeutfd> 
lanb bie Sage ber Vereinigten (Staaten oon S^orbamerifa 
Dergleichen nad) ber (£rfämpfung ber greiljeit unb nad) bem 
grieben oon Verfaiueä 1783. — $)ie £errfd)aft be$ SJhitter* 
lanbeä (Snglanb mar befeitigt; fein 3 wan Ü/ * c * n //SWufe" tne^r 
oorljanben. Qeber ber breigelm Staaten, bie oor furjem nodj 
Kolonien gießen, ftanb mit ootlfominener Souoeränität in ber 
SBelt ba. gretlid} ba$ Ratten biefe jungen (Staaten oom Qaljr 
1783 oor bem (Sfibbeutfdjlanb be$ g^reS 1866 oorauö, bag 
fte burd) einen Äongrefj in lotferer SBeife aufammengefnfipft 
maren. Allein biefe Äörperfdjaft erfd)ien nodj ju fetnerlei 
tfraftäufcerung fäfjig. 2Bie follte fi<f> benn bieg neugeborene 
Volf ber «merifaner ber SBclt oorftetten? 3113 ein lotferer 



Digitized by Google 



SöunMungen 



279 



©taatenbunb ofme gemeinfcf) oft liefen ©ouoercm ober fonftiged 
Oberhaupt*? Ober aber als breijehn einzelne Äletnftaaten? 

Sange geit feinen e3, als ob eä unmbglich wäre, bem 
sßartifulariSmuä ber einzelnen <5taattn gegenüber mit einer 
ftrafferen ©inheit, mit ber (Schöpfung be3 SunbeSftaateS, 
burchäubringen. $)ie SSorfämpfer ber Nation, Patrioten roie 
SSafhington unb Hamilton, begannen beforgt ju werben; „eine 
Nation ohne nationale ^Regierung," fpracfj ber lefctere, „ift ein 
beängftigenbeS ©ajaufpiel. &ic Aufrichtung einer ©erfaffung 
mitten im tiefen ^rieben buref) bie freiroitlige 3 u f nmmun 8 
eined gnnjen 93olfe3 ift ein Söunber, beffen SSoltenbung ich 
mit bangem 3 a 9 cn entgegenfehe." 

(Snblidj trat als unerbittliche fie^rmeifterin bie SRot auf. 
Qn ben griebendjaijren unmittelbar nach bem greihettSfrieg 
hatte bie (Erfahrung oUjÖ^rltc^ neue (Schöben gejeigt, meldte 
auä ber (Souoeränität ber ©injelftaaten floffen: Ohnmacht nach 
aufeen, mangelnbcr <Sä)ufc im Qnnern, bie 3flöglichfeit über 
furj ober lang bem $efpoti3muS eines fiegreidjen Demagogen 
ju oerfallen, unerträgliche Anarchie unb allgemeines SSerberben. 
CDem aßem 5U entgehen, flüchtete ba8 S3olf ber bereinigten 
(Staaten, roenn auch ö * e ^artifulariften fehr jögemben (Schrittes, 
unter ben (Sdjufc ber SBerfaffung oom 17. (September 1787, 
welche bie (Souoeränität ber fön^elftaaten aufhob, einen ftraff 
geglteberten $3unbeS ftaat fchuf, 5um gemeinfehaftlichen (Sou« 
oerön ben Äongrefe erfor unb ben ^rafibenten jum Präger 
ber ooll^iehenben ©eroalt. 

Qfefct erft roaren burch bie (Einheit ber ^Regierung bie 
©emofmer ber oerfchiebenen (Staaten ju einem einzigen SBolfe 
gemacht; jefct erft erfchien ber neue 33unbeSftaat mit feiner 
ftarfen einheitlichen <Spu)e, trofc feiner Keinen 93oltSjahl mit 
faum bret üttillionen, als eine Gfaofomacht, bie beftimmt war, 
fich au einem 93unbeSftaat auszumachen, roic bie SSelt noch 
feinen gefehen fyat. 



Digitized by Google 



280 sssssa dritter abfdjnitt: ftricg nart) beut ^rieben 



JJn ben fübbeutfdjen (Staaten, meiere bie griebenSfrfjlüjfe 
oom $>erbft 1866 als felbftänbige curoptiifa^e ©ebilbe Ijin* 
gefteüt Ratten, mar ber <Partifulartömu£, bie ©tferfudjt auf ben 
93efife ber (Souoeränität, minbeftenä fo ftarl oertreten als elje* 
mal« in ben amerifaniidjen (Staaten. 28irb Ijier in (Sfib* 
beutfttjfanb berfelbe grof^erftige SSeraidjt auf bie (Souoeränitöt 
ber einzelnen ju oerjeic^nen fein, toic ehemals jenfeitS beS 
SflecreS? Söirb fi* ein ftraffer «unbeSftaat mit ein^ettli^er 
<25oifce Ijter grünben laffen, ein $3unbe$ftaat , ber mit feinen 
ad)t 2)Hüionen (Simooljnern immerhin in ©urooa ©eaa^tung 
finben mufete? 

©djioerlidj, fo roic bie £)inge lagen. &enn eine SSoljltat 
Ratten ja bie amertfanifdjen <&taattn oon 1783 oorau& oor 
biefen ffibbcutfd>en (Staaten be8 Qaljreä 1866 — ben gemein* 
fdjaftliajen Kongreß, ber, ob er freiließ nur ein blofeer SRebe* 
oerein ofync 9ttad)tauSftattung mar, bod) ein gemeinfdjaftlidjeö 
©anb oon 33olf3oertretung einigermaßen oorjuftellen oer* 
modjte. 

93eim fanget jeber gemeinfd>aftlirt>n ©inrid>tung blieb 
e8 ben ffibbeutfdjen <5taatet\ überlaffen, burdj tljre Sttinifter 
in oorbereitenbe Unterfjanblungen einzutreten, ©$ geföjalj 
baS aud) roieberfjolt ju (Snbe be3 QaljreS 1866 unb ju $(n* 
fang 1867. $5a£ (Ergebnis blieb immer ein red>t emppnb* 
lia^er fanget an Übereinfttmmung unb ©emeingeffiljl. 

©o faxten ein ffibbeutfdjer ©unbeäftaat au$gefd)(offen. 
$ludj oon einer anberen SDtögücfjfeit faxten man oon oom* 
(jerein abfegen ju müffen, oon einer Slnlelmung an £)fterreid), 
an bie (Sdjtoeig ober gar an granfreidf). 2tm (§nbe blieb nur 
bie SBafyl fibrig: gortbcftefyen ber (Sinjelfouoeränitat oljne 
jegliche Slnlelmung, ober Hinneigung jum 9?orbbeutfrf)en 93unb, 
in meinem fidj bie roeit übenoiegenbe 9Refjrfjeit ber Nation 
jufammengefunben Ijatte. X)amit roftre ein nationaler Stb* 
fajlufe erreicht geioefen. — Grüben über bem SWain ftanb 



Digitized by Google 



3öouMunflcn 



281 



bcr Sforbbeutfdje 33unb, um bie freiroillig fidfj Hflelbenben, 
fobalb ber redjte 3eityunft fome, in feine Umrahmung auf* 
june^men. $rürfen maren aud) fdwn gefdjlagen, um bie mili« 
tärifa) unb rohrtfajaftlia) in ber 8uft fteffenben <Sübbeutfa>n 
nä^erfommen ju laffen. $a3 ®cljeimni8 ber S3rötfen aber 
mar bis Jefct nur ben Regierungen befannt. 

Qmmerfjtn fjatte man alfo einige ^ürforge für bie 
äußerften Salle in nationalem (Sinn getroffen. 3)enn „eine 
Nation oljne nationale Regierung ift ein beängftigenbcö <Srf)au* 
fpiel", lautttt bie SDtalmung be3 &merifanerö, ber mit @enia* 
lität unb Ijöttjfter SSerftanbeöfdjärfe einen ungetrübten 93lirf 
für ora£tifd)e3 §anbeln uerbanb. 

Qn fSfibbeutfd&lanb mären bie $>inge, politifd) unb mili« 
tftriftt), roof)l rofdjer unb glatter oerlaufen, roenn nidjt fo oiel 
(Sntrüftung auf gager geroefen märe. 2ttan fjatte fid) ben 
meiteren Verlauf etroa fo gebaut: nadjbem ber «Sieger einen 
Xeil beö Canbeö befefct, oon jebem ber fübbeutfa^en (Staaten 
aud> eine refpeftable (Summe blanfer ©ulben als SrriegS* 
entfdjäbtgung eingefarft fjat, roirb er nid)t ocrfeljlen, bem 93e* 
ftegten feine Überlegenheit roeiter füfjlen ju laffen; man mirb 
oerfudjen, bie Söafjlen ju beeinfluffen, bie treffe ju f nebeln, 
um bie (Staaten ju aroingen, fidj bem Horben an$ufdjlief$en. 

®an$ gelaben mar man mit einem SSorrat an (Snt* 
rüftung unb SttanneSjorn, um alle SSergcroaltigung 5urüo% 
juroeifen. 9hm liefe fidj aber nirgenbö etroaä feljen, ba3 
roie S man Q/ &ufbringlia)feit, nittjt einmal roie Ginlabung 
auSfafj. 3Me fübbeutfdjen Regierungen, baS treiben bcr 
treffe unb ber Parteien bort, bie SSorroürfe, Angriff mie Slb* 
roeljr, alles mürbe oom Horben au3 grfinblid) unb mie ab* 
ftd)tlidj ignoriert. £>em Rappeln unb haften in <Sübbeutfa> 
lanb ^ttrnb ber Rorbbeutfd)e 93unb oollfommen füf)l gegenüber. 
Da8 mar nidjt geeignet, bie Saune ber <Sfibbeutfd)en ju beffem. 
Qn Söürttcmberg Ijatte man ermartet, baß fitt) alleä SWü^en 



282 ssassa dritter »tM'djnitt: tfrieg nadj bem ^rieben *s**?sa*^2 

um biefe roertoollen Siffen brefjen merbe. $>enn man hielt 
fid) für einen Ijödjft mistigen ©egenftanb, beffen ©eftfc baä 
3iel ber SBfinfche unb geheimen Wb[\fym aller bilbe, monad) 
man fid) alfo gegen jebermann oorjufehen fyabe. £>a fid) 
aber niemanb um ben 33efty fümmerte unb bie ©egner natto» 
naler (Einigung unter ^ßreufceng Rührung bod) gclaben Ratten, 
fo fchoffen fic eben lo3, gleich al3 ob fte mit unerträglichem 
3»oang bebroht mären. 

Orofobeutfche unb 33olt$partet festen fich in ^Sojc, als 
märe ed ihre Aufgabe, ba3 gefäljrbete SSaterlanb ju retten. 
%uä biefem impfen gegen eingebilbete Vergewaltigung ift 
manches Verrennen ju erflären. 

©oeben fam man oon einem politifchen unb militärifchen 
Qena fax. $>ie militarifd^e (Seite fiel am beutliäjften in bie 
&ugen. 33on biefem ©tücf glaubte auch ber einzelne am 
meiften gu uerftehen. 8lu3 bcm Säger ber 33olföpartci in 
Söürttemberg ^örte man flogen: bie Offiziere mit wenigen 
9lu$nahmen feien preufcifch geroorbcn; fie motten nichts mehr 
oon bem „erbärmlichen (Staate" roiffen, ber bie braoften unb 
tapferften Sttänner burdj uerfeljrte (Einrichtungen in fo falfd)e 
Sagen bringe, baft fie ba, roo fie ihr 33efte8 51t tun unb Seib 
unb Seben für ilm einjufe^cn bereit feien, ald Kröpfe ober 
$oren crfcheincn müffen. 9tm @nbc fei e$ freilich $u oer« 
geilen, wenn ftet) bie Offiziere au3 ihrer (Enge herauf unter 
bie grofec ^icfel^oube fernen; aber fte uergeffen eben, bafo, 
ma§ oon ^reufoen ©rofeeS geleiftet morben, eine SBirfung ber 
allgemeinen 33olf$beroaffnung fei. 

9?icf)tig; man foüe 00m ©egner lernen; Sßreufjen Ijnbc 
uns auf einen erprobten 2öeg geroaltjam hingeführt. 93linbe 
9^ad)ahmung aber fei nicht ba8 matye Semen, „unb wenn 
aud) oer ®egne? unfer Cehrer geioorben ift, fo hebert und 
bod) nid)tg, über fein $3eifpiel hinau£$ugehen unb feine ©runb» 
fä^c beffer anjumenben als er felbft". 



Digitized by Google 



SßanbliiiiQcn 



283 



911$ baS ^rcufeentum nadj bem Qena oon 1806 in bem 
jcrfc^tcn unb gefä)toaä)ten (Staate ftdj mieber gefegt Ijatte, mar 
eS ferne baoon, feine ©efunbung barin ju fud)en, baft eS bie 
militärifdje ©rganifation beS ©egnerS normte. Sttem, eS 
ging toeit über baS SBorbilb beS ©egnerS IjinauS unb fteUte 
mit bem ©runbfafc ber allgemeinen unb perfönlidf)en 3Se(jr* 
pfliä)t fo gefteigerte &nforbcrungen an bie Bürger beS (Staats, 
toie ftc bid baljer unerhört roaren. 

diejenigen aber, lueldjc fia) berufen füllten, für bie SBoljl* 
faljrt SBürttembergS nadj bem Qena oon 1866 §u forgen, 
gebauten feineSwegS, bie nreufjifa^en Slnjorberungen an ben 
einjelnen §u ftetgem; nein, baS SBaljre fei, fic ju oer* 
ringern, allgemeine SSeljrpfliajt tatfädjlid) buräjjufü^ren unb 
5mar mit Slnlelmung an baS ÜJiilijfoftem. 

der SWiUjgebanfe mar feine Stteuljeit in SSürttemberg; 
faft fo oft alö bie (©äjrulte oom „reinen deutfajlanb" trat er 
aus bem Sttebel Ijeroor. Unb augleid) mar er alter. — denn 
ber ©ebanfe ber allgemeinen Söaffenpflidjt, beS 9Haffenaufge* 
boteS mar audfj in ber Qtit ocr geworbenen &rieg$fned)te 
niemals ganj erftorben im SolfSberoufttfein. &IS $u @nbc 
beS 18. 3 Q W un0ert 3 ®tenje am SRfjein oon bem über* 
fd)äumen ber fran$öftfd)en SReoolution bebvofjt mar, ba geigten 
firf) ioof>l ba unb bort bie dauern im (Sd)roarjroalb unb in 
ber ^fal5 geneigt, jum «Sdjufc iljrer Dörfer, iljreS £aleS, i&rer 
^ad)barfa>ft jur SBeljrc ju greifen. Siel Unternehmung^* 
luftiger trat ^erjog Cubroig ©ugen oon SBfirttcmberg auf, 
als er 1794 eine allgemeine ßanbmiltj neben ber Keinen 
fteljenben Slrmee auffteUte, fo bafj baS €anb immerhin 
20000 SWann Ijätte aufbieten tonnen bei 600000 ©imoofmem. 

die geutc tarnen ortfrffaftSroetfe jufammen unb übten fidj; 
burd) Sluftlärung über bie naljenbe ©efaljr, burä) SReben unb 
Cieber fucfjte man eine getoiffe SBärme unb ©egeifteTung in 
bie ^>ad)e ju bringen: 



Digitized by Google 



284 



dritter «flbfdjnitt: Strien noch, bem ^rieben 



?luf aus bem trägen SBinterftfjlaf! 
Der Züq ber (Etirc nafjt; 
@ic fliegt — bte fd)roar)c 3Rttternarf)t, 
Xcr SBürttemberger (Steift ermaßt 
3u arofeer SWännertat. 

Slllein ba$ Vorurteil gegen rücffiä)t$lofe$ mtUtärif^eS 
2)enfen unb £>anbeln, ber ©eift ber £anbe(ei, SBerfjätntclung 
unb @pief}bürgerlidjfeit liefen fein recfjteS ©cbeiljen ouffommen 
tinb als im Pommer 1796 bie ^ran^ojen roirfliä) über ben 
^djroarjroalb einbradjen, ftnnben bie rofirttembergifdjen flehen« 
ben Gruppen in fletncr $n5aljl unb allein auf bem föiiebid; 
fein SWtlijmann liefe ftrf> feljen. — Sluri) fpäter noa) beftanb 
ungemein oiel Suft, mit milijartigen (Sinrid&tungen ju ejrperi* 
mentieren. 2Sic oiel ©eflunfer mit fafjcn Korten über 33olfä* 
beroaffnung, roie oiel eitler $runf! SBieber rief man nad) 
einer 33olfStt>eljr im grüfjling be3 QafjreS 1848. (Sin Qnfritut, 
ba3 mefjr an bie franj8fifd)e SRationalgarbe als an 3Hiliä er« 
innerte, ging au8 ber 93eroegung Ijeroor, bie 33firgerroel)r. 

£ic ganje ©rfdjeinung unb bie Ceiftungcn biefer Jöürger* 
roefjr aber brfitften bem ^ßrofeffor Dr. gr. £ij. SSifdjer (Scharten* 
maier) bie $eber in bie £>anb, um eine glugfd>rift ins Canb 
funauSjufenben unter bem £ite(: „&a8 Sürgerroefjrinftitut 
ober: Qft ber Qammcr nodj länger jutn anfeljen? (Sine bitter* 
lidjc Silage unb bringliaje Sitte an ba8 mürttembcrgifdje 
«miniftertum. Stuttgart 1849/' 

„Stein ftetyenbeä .freer unb feine Sfirgcrroeljr/' meint 
fd)lte&liä) ber roarmljeraigc Patriot, „fonbern eine Sanbroeljr 
nad) preufetfdjem SAufter!" £)abei überfielt freiltdj ber ©c« 
lehrte, bem eine lebfjafte militärifdje Slber nidjt abjufriredjcn 
ift, bog bie €anbroeb,r nur aus bem fteljenben #eer Ijeroor» 
geljen fann, eine gruäjt auf bemfelben S3aume ift, gejeitigt 
wirb burä) bte allgemeine nationale 2Baffenfd>ule. — (Sobalb 
bie SBürgerroefjr oerfajnmnben mar, bemegte ftrf) ba£ mili« 



Digitized by Google 



aSnnblungcn 



285 



tarifdje Ceben in SBürttemberg fo gut wie in bcn onberen 
ÄIcinftootcn innerhalb ber SHaljmen, bie oon ben aufterft be* 
fdf>eibenen gorberungen be3 beutfdjen Sunbeä gebogen mären. 

gfir ein ©lütffeligfeitäcilanb freiließ paßte toeber ba3 
fteljenbe $>eer, nodf) bie Sfliliä, paßten toeber befdjeibenc, no$ 
Ijolje militärtfdje Stnfprüdje irgenb eines ©unbed. $>a man 
aber bodj ettoa£ tun mußte, fo griff man ba£ oermeintlid) 
fleinfte oon allen Übeln §eraud, inbem man für 3Rili5 
ftimmte. Unb ba biefer 3Rili5gebanfe gerabe oon ben Greußen 
unb ben preußifd) @efmnten angefeinbet mürbe , fo oerliebte 
man fidj in ifm unb umgab itm mit allem <SHorienfdj)ein ber 
Vergangenheit unb neuem $>offnung$glan£ für bie ßutunft. 

©rft bie $3ebroImng $)eutfd)lanb3 buref) granfreirf) ge* 
legentlidj beS #anbel3 mit Suremburg mad)te ed für bie SRe» 
gierungen notioenbig, aud ber ®eljeimni$rrämerei fjerauä* 
jutreten unb aller Söelt ju oertunbigen, baß bie beutfdjen 
(Staaten, groß unb Kein, SRorb unb (Sfib, ieber oon außen 
fommenben ©efafjr geeinigt entgegentreten werben, geeinigt 
burrf) ein (Sdjufc* unb £rufcbünbni8, bad beim griebenS« 
fdjluß im $erbft 1866, mie ed fdjeint unter Vorantritt 
Württembergs abgefdjloffen roorben mar. 3d)on am 18. 2Rar5 
1867 fjatte Jötemartf bie treffe benufct, um bem Studlanb 
feinen 3r»cifcl barüber ju laffen, baß ein $3ünbni$ beftelje, 
toonadj für ben StriegäfaH bem $önig oon Greußen ber Ober« 
befeljl aud) über bie (Streitfrafte ber fübbeutfd^en (Staaten über* 
tragen roerbe. Unb am 23. aKärj oeröffentlid)te ber „©taatS« 
an$eiger" in (Stuttgart ba« ganje (Sdjufc« unb SrufcbfinbniS. 

Qe§t mußte natürlidj audj in ber ^raytö bie ^Regierung 
garbe befennen; fie tat baö wenige SBodjen fpäter, inbem 
fie ftet) entfdjieben für eine £eereäumbtlbung nadj bem 
SWufter Greußen« audfpradj. 

$)ie Äluft 5roifdjen bem SRorbbeutfdjen Vunb unb ben 
©fibbeutfa)en (Staaten Imtte man fidj in grantreid) unb £)fter» 



Digitized by Google 



286 dritter Slbfdjnitt: »rieg nadj betn ^rieben 



reich, in ben ^Parteien ber $roftbeutfchen unb Demokraten fo 
liebeooll ausgebaut unb erbreitcrt, burcf) allerlei Scf>lngbäume 
unb Söolfögruben oerftärft — unb jefct biefe ©efdjcrung! 

Qdj mufe geftehen, im Greife oon und jungen Offizieren 
rief bie 9lad)rtd)t auch gerobe feine ©egeifterung ^eroor. 
greilicfj, oom 2Uten und lo^ufd^ftlen, baö tonnten mir faum 
erwarten; mir fchmarmten für allgemeine Syefjrpfltdjt unb 
preufoifche Sttethobe. SKber jugleid) bot e$ bodj einen be* 
fonberd roohlfchmccfenbcn 9teij, fidh biefe preuftifche SWet^obe 
in etroaS aUgemeinerer gaffung &u benfen; oielleicht fürjerc 
^väfenj unb bafür zahlreichere Bataillone unb Kompanien, 
fo bafo unfereincr noch mit jugenblicher $raft hätte £>aupt< 
mann roerben fönnen. Qe£t mar e£ dar, menn mir unter 
preufjifchem Oberbefehl fechten rooHten, mußten mir und bis 
in£ einzelne aua) preufoifche %xt aneignen. 

33on neuen Scannern roufete man fid) z u erzählen, oon 
bem £>eroortreten feither unbefannter Talente. — Der ift 
immer übel baran, ber oerurtcilt ift, mit einem abgelebten 
Softem bie Sprobe liefern z" müffen. Das mar baä Scfjicffal 
be8 ®eneral3 Odfar o. £>arbcgg, als er im Sommer 1866 
an bie Spifce ber mürttembergifchen gelbbioifion gcftellt 
mürbe. ©r felbft mar, roie bie anberen güljrer, ganz in 
biefer eingeengten fpezififd) mürttembergifchen üöelt auf* 
gemachten. Ohne 3roeifel mar er ein talentooller Solbat unb 
hätte unter anberen 3$erhöltnifjen Süajtigeö geleiftct. gür baS 
3urreffenbc feiner 9(uffaffung unb für feinen Sdjarffinn fpridjt, 
bafo er, roie neuerbingS feftgeftellt ift, fchon am 6. Quli bem 
$önig bie .^eimberufung ber Gruppen empfal)!, um nufclofe 
SBaffengänge, mie Xauberbijchoföheim, z" oermeiben. — Der 
praftifchen Schule entbeljrenb, manbte fid) eine ganze SReibe 
begabter SWönner: o. Stour, o. Sföicberholb, Julius £arbegg, 
u. gifcher u. a. ernften militörifchen , gerichtlichen, topo* 
graphifchen Stubien z«. ftahrzchntelang mufjte bei ihnen bie 



Digitized by Google 



■fiJanblunflen 



287 



Üfjeorie al$ (ährfafc eintreten für baS oielgeftaltige, rafcf> um« 
fdjlagenbe fonfrete mtlitarifcfje Ceben, rote cS fid) bei großen 
Übungen unb bei geiftroetfenbem SluSbilbungSgang jeigt. 

©obalb folc^e 2ftänner auö ber Söelt beS £efcn3, 
©djrcibenS, QeifyncnS heraus in bcn ©cruf oor ber gront 
werfest mürben, mußten fie fid) fremb, mannen ©rfdjeinungen 
gegenüber faft ^ilflo^ füllen; toufenbe crmartungäo oller 
$(ugen roaren auf fte gerietet unb alle biefe klugen er« 
fannten, roie bcm 9J?ann bort broben jene ^eitere Überlegen« 
Ijeit feljle, meld)e ba£ $enn£eidjen eined gemiegten Jöefeljlö* 
IjaberS ift. &a$ ©olbatenauge ift ein bcfonbcrS fdf)arfer 
$3eobaä)ter unb SRidjtcr; mit ungemeiner ©dtjlagfertigfeit roirb 
aud) 5umeift bad ridjtige 2Bort gefunben: „Ul)renmarf>er" fjat 
ber ©olbatenroifc bcn einen unb anberen oon jenen nad)bent» 
liefen üttännern genannt, bie au8 ifjrer ©tubierftube ur* 
plöfclidj auf ben ^lafc oor ber gront oerfefct roorbcn maren. 

Qu fpäteren 3at)ren mußte man unroillffirlid) baran 
benfen, ma3 aus ben oielen begabten SWännem f)ätte roerbcn 
fönnen, bie im mürttembergifdjen ©olbatenbienft fid) nid)t ooü 
entroirfeln tonnten, weil ifmen ba3 crganjcnbe Qneinanber* 
greifen oon tfjeoretifdjer unb praftifcfyer ©djulung gefehlt Ijat, 
ober meit fte fidj im ftocfcnben Sloancement feftfafjren mußten. 

933er auä) oon roürttcmbergifdjen güljrem im gelbjug 
1866 an ber ©pi$e ftanb, er Ijätte biefelbcn ©djnricrigfeiten 
511 bekämpfen gehabt, biefclben f glimmen Erfahrungen mit 
bem oeraltetcn ©nftem gemadjt, roie e£ bem General Däfar 
0. £arbcgg betrieben mar. Qefct, ba mit bem alten ©nftem 
ootlfommcn gebrochen roerben jolltc, mar e£ natürlidf, bnß 
er als Äriegäminifter jurütftrat. Slm 27. Slpril 1867 
mürbe General 0. Söagncr an feine ©teile gerficft, ein 
SWann, ber in ber Slrmec roenig befannt mar. 2öir jungen 
Ratten tfm fenncn gelernt burä^ feinen Unterricht, ben er in 
ber &rieg8fdmle gab. 



Digitized by Google 



288 fi^Ksa dritter SIbfönitt: Krieg nadj bem ^rieben 



Qn bcr ^imfdje^ett mar er 9WilitärbeooflmÖrf)tigtet beim 
SSunbeStag tn granffurt gewefen. 9tur furje Qtit weilte et 
Ijier, aber fie war long genug, um einen uollftänbigen ©anbei 
tyerbeiaufüfjren. — Qn granffurt tyat fidj ja auä) bei bem 
größten beutfd)en (Staatsmann ber BaublungSproaefe ooß« 
ftogen; SiSmanf feierte oon ba jurürf mit ber Überzeugung, 
baf$ ^reufeen eljeftenS an bie ©pifce ber beutfdjen <5taattn 
gu ftellen fei, unb mit ber feften 3uoerfidjt, bafe fein Stampf 
um bie 33orljerrfcf)aft erfolgreich fein werbe. 

<&erabe für biefe 3 ctt " setgte ber greifjerr o. SBagner* 
grommenljaufen bie nötige SBerfaffung beS <$eifteS unb 
(Jljaraf terS ; fein fnappeS, nüdjterneS SSefen, feine Surürf» 
Haltung, feine fdjimuflofe ©uradjc fyätte ftetS genagt, aber 
niemals beffer atö in biefen £agen, ba um einer genialen 
^l)rafe mitten enblofe SReben gehalten würben. #eute roirb 
man nur fdjwer begreifen, roie in bem UmmanblungSprofteft 
©türf um ©tütf ber öffentlichen Meinung unb ber Äammer 
abgerungen werben mufcte. $enn fjier in ber Cammer fefcte 
fidj bie SWeljrljeit jufammen aus Ultramontanen, SolfSpartei 
unb ©rofcbeutfäjen; unb biefe lefcteren erf Lienen als bie ge* 
fftljrlidjften oon allen, roeil baS gehalten an Cfterreia) für 
befonberS pietätSooH unb als 3 ciö ) en bieberen (SljarafterS galt. 

SSerftärfte ^ilfStruppen fdmf ftd) ber &rieg8minifter erft, 
als bie nad) ^reufeen gefdjidten Offiziere aller Staffen jurürf* 
fe^rten unb im 33unbe mit ber beutfdjen Partei unb ben 
SSertretem ber £)anbcläfammern bie gejd)loffenen Caben am 
mürttembergifdjen $>auS öffneten unb £id)t inS Qnnere 
ftrömcn liefen. — (Sine befonbere (StÜfce fanb 2Bagner an 
®önig $arl, ber, an fid) teine entfdjiebene Statur, bod) 
gerabe in (Saasen beS #eereS fid) eine fefte Meinung gebilbet 
Oattc mit bem 3iel, lieber fid) ju befd)eiben mit einer weniger 
5al)lreia>n Gruppe oon feftem ©effige, ftatt einer unfidjeren 
3ufunft entgegenzugehen mit loderen ^ilijgebilben, beren 



Digitized by Google 



fisBSsastassresass» "föanblunßen figassÄSsassafiga 289 

s ]Ohlngcl burdj ein ^runlen mit grofeen giffern ausgeglichen 
werben follten. ©dron machte fich aucl) im $)intergrunb bet 
(Sinflufe einer $erfönltchteit geltenb, bie mit ber Sfcecfheit Ihres 
Auftretens einen oerblüffenben ®egenfag $u ber eingewöhnten 
Ceifetreterei fdjuf. 

Oben höbe idt) erzählt, rote ber Hauptmann o. <§>ucforo 
in befonberS geiftreicljer SBetfe ben $riegSfchü(ern $or(efungen 
über $errainlehre unb Geologie fytlt. gdbjug 1866 
biente er im ©eneralftab beS ^rinjen Äarl oon Sägern, 
ber, rote roir gefefjen hoben, Oberbefehlshaber beS VII. unb 
Vm. SlrmeeforpS om SWain mar. Qm ?$rrfihioht 1868 ift 
Oberft o.©ucforo jnm ©hef beS ©eneralftabS ernannt roorben.— 
(Beine Saufbahn unterfchieb ftd) faum oon ber gewöhnlichen 
beS roürttembergifajen ©eneralftabSofftaierS. SlHem er mar 
ein Sttann oon rafchem 33lief, oon hcroorragenbem ®eftal* 
tungSoermögen in mfinblicher unb fdjriftlicher Herstellung. 
2)ie Cuft am gormen eines ©egenftanbS fdjeint als örbftücf 
oon ber Sftutter, in ber Literatur unter bem angenommenen 
tarnen CSmma o. 9Henborf befannt, auf ben ©olm über» 
gegangen §u fein, ©in Äutobibaft oon ber Slrt ©ucfowS oer> 
arbeitet grofee Probleme rafd), macht fich ^o^e 3tele ju eigen, 
weife nach Slrt ber Qbealiften überjeugenb unb paefenb ju 
reben, für ftd) ju gewinnen, 5eigt ftcfj am ©nbe auch ju einem 
$ompromife geneigt, aber nicht, um anberc ©ebanfen in fich 
aufzunehmen, fonbern um oon bem eigenen Qbeal möglichft 
oiel ju oerwirf liehen. 3 unä # gewann ©ueforo ©mflufe auf ben 
Äönig burd) feinen Bericht über ben Sttamfelbaug. ©r enthielt 
berbe Söaljrheiten. 33eim Siefen foll berÄönig mieberlwlt gefagt 
haben: eS ift boch ftarf, bafo ich mir baS bieten lajfen mufe, 
aber ich öar f f T0 ^ f cw / jemanb ju l^aben, ber mit ber SBahr* 
heit herauSrücft. (Sine weitere ©tubte (&uefow$ über Sßürttem* 
bergS politifäje unb militarifdje Qutunft fdjeint im grfiljling 
1867 Slnlafe jur Berufung SöagnerS gegeben ju hoben. 

Vfifter, Deutf$e 3»tetra$t. 19 



Digitized by Google 



290 ssassa dritter «bfdmitt: tfrieß nad) bem ^rieben 



33on je£t ab ging alles in rafdjerem $empo unb mit 
beutlidjerem 3tele. — 3lm 4. ftuli 1867 erfolgte bie ©in- 
füljrung be3 preufoifdjen (SxeraierreglementS mit ben 
borouf Seftug tjabenben $ienftoorfd)riften $unöd)ft für bie 
Qnfanterie. $)iefelbe 3lnorbnung erging fpöter für Reiterei, 
Artillerie unb Pioniere. Qa, bie Reiterei erhielt aufjerbem 
noa) ju ©nbe beS QaljreS 1868 als Äopfbebecfung ben preufji» 
fcfjen $)ragonerljelm. 

@ine biß bnfjer nie gefeljene Sßttgfeit begann in ben 
$afernen ber Qnfanteric, in beren Rad)barfd)aft unb auf ben 
(Srergierpla^en. SBtö jefct Ratten mir bie ^ßljantafie fpajicrcn 
geljen laffen unb und ben angencljmften Traumen Eingegeben. 
£)enn mo man einer ©leidiung mit lauter unbefannten 
®röfjen gegenfiberftef)t, ba l)at ber SSerftanb nid)td $x tun, 
ba ift ber ^antafie freier Spielraum geftattet. Run mar 
plöfclid) eine ©röjje befannt gemorben unb bcmjufolgc löfte 
fia) audf) bie ©leidmng unb ba8 meiterc Unbefanntc mit 
Seid)tigfeit. — S«« 0 ^^ öie 3^9* ber ©eroaffnung. hinter* 
IabungSfnfteme gab e$ genug. £)ic ganje SedjniE mar ja 
fieberhaft erregt. 83alb bad)te man an 9ttilbanf«9lm$ler, balb 
an 2llbmi*33ränble. $er SRedwnifer SB. ©berfmrbt in Ulm 
^atte eine oierläufigc (Srfjiefcmat'djine erfunben, bie in ber 
Minute 240 Skfjüffc ab^ab fäftobcü im Strmeemufeum in 
(Stuttgart); ein flcinfalibrigeö ©eroefjr, baS ber Oberft $er* 
mann v. £ügel jufammengefe^t, mattete oon fid) reben. 

§11$ aber aus bem Curemburger $anbel blutiger ßhrnft 
hertjorjugehen brofjte, glaubte bie oom ÄriegSminiftcrium in 
(Stuttgart etngefefcte ßommiffion oon allem Unerprobten ab» 
fe^en ju müffen unb cntfrf)ieb fic^ für baä 3ünb nobel* 
gerocljr, roie e$, außer Tonern, auef) bie anberen beutfajen 
Staaten getan. 3 unö< P würben 6000 günbnabelgeroeljrc, 
ntd)t gerabc bie feinften unb neueften, oon Greußen in 
©mpfang genommen unb an bie Regimenter »erteilt, $a 



Digitized by Google 



"JBonblunQcn 



291 



breiten roir alfo bcn 3<>^crftab in ber$wnb; ober nod) blieb 
er für und ein ©eljeimniS. 

Um ben ©Rietet ju lüften, würben $roeierlei SBege ein* 
geflogen: road bid je$t forglidj oermieben ober bott) nur 
oerfudjt niorben war, eine Äommanbierung oon O f fi- 
xieren nad) Greußen, begann Jefct in großem SHafeftab ftd^ 
ju Doüjte^en unb jubem gelten nodj frembe Qnftruftoren 
iljren ©ingug auf unfere ttbungtfplä^e. 

3m Verlauf bed gelbjugd 1866 Ratten mir ja roofjl 
einen BlUf in bie SSelt getan, aber 35er lin mar borf) nod) meit 
in ber gerne geblieben. Und jüngeren erfd)icn eine Steife 
nad) Berlin bamald faft fo, rote Ijeute ein ®ang ju ben 
Cuellen bed 9Hld betrautet rotrb. Unb jefct patften £>ufcenbe 
von fötmeraben, (Stabsoffiziere unb $>auptleute, Qnfanterte, 
heiteret, Artillerie, ©eneralftab, ifce tfoffer, um mit einem 
SRurf auf ben ttbungdpläfcen in ©erlin, (Spanbau unb anberen 
Orten 511 fteljen unb aud ber Ouelle ju fdjöpfen. ©in preuftt» 
fdjer 9Wilitärbeoollmäd)tigter (General 0. ©bernife) taufte in 
Stuttgart auf unb ein rofirttembergifdjer ging nad) Berlin ab. 
2Bad nod) oor Qaljredfrift roilbfremb erfdjienen, mürbe von 
£ag ju £ag oertrauter unb nad)af)mungdroerter. 9lld bie 
&ameraben nad) jroci Monaten jurürff ehrten, fogen mir jebed 
2£ort oon ifjren Sippen, um Ijaarfletn ju erfahren, roeld)e 
Borgänge fid) in Greußen ooll^icljen auf ben ©diicfjpläfcen, 
beim ©rerjieren, im $afino. SBufote oollenbd einer ju be* 
rieten 00m 9flcer, oon ben Budjenroälbern auf SRügen, oon 
Äiel, oon Hamburg, oon SBilljemdljaoen, oon ben großen 
Dampfern, oon ben Äriegdfd)iffett be« Sflorbbeutfdjen Bunbcd 
unb iljrer glagge, ba rürften roir bid)t an u)n fjeran, bamit 
fein SBort und entgehe. <So mögen bie Spanier cinft um 
bie ©efafjrten bed Äolumbud fid) gebrangt fjaben. ©ine ooll» 
ftänbig neue SSelt roar cd ja für und, oon ber roir berieten 
Nörten. 



Digitized by Google 



292 Ssässä Dritter Hbfönttt: Shrieß na<h faem ^rieben 



ÜtaS wichtigste (Ereignis com (Sommer 1867 war bie 
Slnfunft ber babifchen 3<nftruf toren. — 3113 nctmlidj bie 
leitenben SRmifter unb bic KriegSmlnifter ber ffibbeutfä>tt 
(Staaten in ben Konferenzen ju (Stuttgart oom 3. bis 5. ge* 
bruar 1867 oiele oerfchnbrfelte SBeretnbarungen angenommen, 
aber feinen $3ef$luft gefaxt Ratten über ein bem nreufjifcfjen 
nachgebilbeteS KriegSbienftgefefc, ba mar baS ©ro^erjogtum 
33aben für fitt) oorgegangen unb fyatte preufttfehe Staffen 
unb preufjtfcheä Reglement eingeführt, ©o empfahl e$ ftei) 
alfo, oon Saben ftd) eine %n&afy oon Offizieren unb Unter« 
Offizieren ju erbitten. 

3u jebem ^Regiment unb Qägevbatatütm (am ein Haupt- 
mann mit jroei Unteroffizieren. 35er Unterricht foflte be* 
ginnen mit ber Kenntnis unb Behanblung beS ©eweljrS ; bem 
folgte (Säjetbenfchtefeen unb ererbteren in ber Kompanie nad) 
bem preufoifchen Reglement bis jum 1. (September. Bon biefem 
3citpunft btö 1. Oftober ©rerzieren im Bataillon unb oom 
1. Oftober an (Einübung ber beurlaubten SRannfäjaften. 

$>aS 8. gfnfanterieregiment erhielt in bem Hauptmann 
Siegle einen augerorbentliä) geroanbten unb liebenSmfirbtgen 
Qnftruftor. (So angeregt Ijatte man bie Ceute nie gefeljen. 
Qcber fühlte, baft er an einer Umroanblung mitarbeite, roie 
fte in mititärifä)en ^Infchauungen, $)anbfertigfeiten unb Btü 
bungSmitteln fiel) tuäfjrenb eines falben Qo^v^unbertö nta)t 
ooüjogen hatte. 

Qm (Statten ber zahlreichen SlUeen, welche in CubwigS* 
bürg ber Kaferne benachbart liegen, waren $ifd)e aufgefthlagen, 
um bie neuen ®ewefjre in ihre einzelnen £eile z" Z crJc 9 e « 
unb ben SWechaniSmuS z u Sc^cn« einem anberen ©nbe 
hatten ftch bie Offiziere in (leinen Abteilungen aufgefteHt unb 
Hauptmann SReule zeigte ihnen bie (Griffe oor, baS gaben unb 
liefe fte marfchieren, um bic elementarften Bewegungen auS* 
Zuführen, ©in reger SSettcifer machte ftch geltenb; ber eine 



Digitized by Google 



soowrewocav^rarea» itMin blinken ss sre s ara a raraga 298 

eignete ftd& ba$ Steue frfjneller an alä ber anbere; ber (Schüler 
oon geftern fonnte ^eutc fdjon als Sefjrer auftreten. (So ent* 
riefelte ftc^ bie ©adje rafdj; eine Cehrtomnanie fonnte auf* 
geftettt werben unb nun geigten toir jüngeren nadj ber ($hre, 
fie redjt eraft nadjj ureufjtfdjem ^Reglement ju ererjieren unb 
im ®efedjt ju oertoenben. 

SReine bamalige S3efdf)üftigung mit toürttembergifdjer 
^Ttegögefrfjid^te gemattete mir, ben &ameraben ju erjö^len, 
wie e$ nid)t ba3 erfte 2Ral fei, bafc preufjifdf)e8 Reglement in 
Württemberg eingeführt roerbe, bafo frembe Qnftruftoren auf 
bie tibungSpläfce fommen. 33or mehr als Imnbert fahren, 
am 1. Januar 1754, habe ©erjog #arl ©ugen ein „SRegle* 
ment oor bie roürttembergii^e Qnfanterie*9legimenter" ganj 
nadj preufoifd&em Softer aufftcüen laffen, aurt) nadj bem 2$or* 
gang ^reuftenS bie blaue garbe für bie SRötfe eingeführt, 
roeufje feither weift, gelb ober rot getoefen. $5amal3 feien 
preuftifaje Offiziere unb Unteroffijiere ins Canb gekommen, 
um ben neuen &ienft gu lehren; manage oon ihnen feien bei 
biefer (Gelegenheit in toürttembergifdje SHenfte übergetreten. 

$tu8 bem alten ^Reglement beä Qa&reö 1754 begann in) 
im Greife ber SVameraben einzelnes oorgulefen, rourbc aber 
ernftlia^ befajrooren, bamit innezuhalten; benn baS alte Siegle» 
ment geigte eine fo uerblfiffenbe #lmltchfeit mit bem neuen, 
jefct im Qahr 1867 jur ©eltung fommenben, bafc man be* 
füra^ten muftte, bie beiben Sßegtoeifer miteinanber ju oer* 
toedtfeln. 

$n ber 2Ritte be3 18. QahrhunbertS ober balb nad) ber* 
felben hotte man Ja geglaubt, bie @ehetmniffc griebridjS bed 
(Soften ergrünben ju fönnen, meint ntfltt fein ^Reglement, 
feine $$orfd)riften für (Süementartaftif, einführe. Qn $reuften 
änberte man im Saufe oon hebert fahren in ber Zat nur 
ba3 SRötigfte am SReglement. 2)enn man fyatte 93effere8 $u 
tun unb (Größeres. 



Digitized by Google 



294 ssasxa Dritter «la^nitt: .Grieß nad) bem ^rieben 



3fn bcn Äleinftaaten aber lag bie (Sache burchauS anberS; 
etmaS ©rofoeS burfte man mdjt tun, fdjon bcr Soften roegen; 
ba hielt man ftd> bcnn an baS kleine, baS nichts foftctc als 
hödjftenS $rucferfchmär5e; — man crfanb immer neue unb 
neue ^Reglements. SSte nach bem (Stein ber SBeifen, roie 
nach ber blauen ©turne fudjte man nach einer $)ienftoorfchrift, 
bie alle (Schaben feilen unb burd) eine Vitt geheimer &raft 
Überlegenheit fdjaffen fönnte. @S gelang auch roirflid), ®ute$ 
hervorzubringen, aber einen 5h:ftfte5ufchuf5 entbeefte man nicht; 
bie Sllchamiften tarnen ja einft bem ©olbmachen auch ganj 
nahe, aber roirtlicheS ©olb oermod^ten fic burct> ihr ^robuft 
nid>t ju erfefcen. 

Qe£t im Qaljr 1867 ^atte man ein Reglement an» 
genommen, baS Mängel unb Cficfcn in güUe enthielt. %htx 
bem eigenen ©ntfchlufe, ber Qnitiarioe ber Unterführer liefe eS 
SRaum; an bie UnooUfomtnen^eiten beS ©efcljriebenen bad)te 
fein SRenfcb, mehr; benn man hatte, nad>bem baS Reglement 
von feiner beherrfchenben (Stellung abgefegt unb in ben ihm 
gebfifjrenben jroeiten ^ßlafc oerroiefen mar, SSeffereS unb 
©röfoereS ju tun mit ben Aufgaben, bie uor $lugen traten 
burch ben ©eift, ber Öeben roeefte trofc ber veralteten äußeren 
formen. 

Qm ^Regiment felbft traten in biefer Qcit jiemlicfj oiele 
SBcränberungen ein. 55er ©berft o. SRei^enftein, ber als 
©rarjfter ber ©raoen im ©efecht vorangegangen, tarn als 
33rigabegeneral nach (Stuttgart. $>ie (Steimuefcnatur, bie in 
i^m fdjlummerte, märe mohl 5ur richtigen Entfaltung ge« 
fommen, wenn er feine «Schulung in größeren SSerljftltniffen 
$um Stbfchlufe hätte bringen tönnen. Sluch eine gcroiffe 33er- 
jüngung oolljog fid) am SDfpjierforpS; bie mfibe unb ftumpf 
geroorbenen §au»tleute unb etliche unoerbefferliche Anhänger 
beS SUten mürben burch junge Gräfte erfefct. 3Bir Leutnants 
atmeten förmlich auf; fyatttn mir boch als gute $3orbcbeutung 



Digitized by Google 



am 6. SRärj, bcm (BeburtStag beS #önig3, einen neuemannten 
©eneralftaböljauptmann non 27 Qfaljren feljen bfirfen, Shino 
o. galtfenftetn, ber nor turpem als fommanbierenber ©eneral 
be$ XV. StrmeetorpS in ©trafeburg geftorben ift. 

Sülein feitljertger 33ataillon$fommanbeur, Oberftlcutnant 
d. ©reiff, war, für feine bei Xauberbifa>f3ljeim an ben £ag 
gelegte £a»ferteit mit bem Sftilitäroerbienftorben ausgezeichnet, 
am 1. 2Rai 1867 abgegangen unb id) ftanb Jefet als W>* 
\utar\t bei bem neuen Sfcommanbcur, Oberftlcutnant $lbolf 
o. ©eubert. 34 & ö & e ^ n fä on °& en gerühmt als einen SRann 
oon tjoljem SSijfen unb ausgebreiteter literarifdjer £ätigteit. 
@r mar eS audj, ber bie befdjeibene geierltdjfeit leitete, mit 
ber mir am 1. ©eptember 1867 unferen militärifd)en Cefjrer, 
ben Hauptmann SReole, oerabfdjiebeten. 

£er CeljrfurS mar ju (Snbe; bie mürttembergifdjen 9Reglc» 
mcntS, funfelnagelneu, lagen in ber (Srfe; fdjon mußten mir 
5iemliaj felbftänbig baS preufcifdje ^Reglement, bei bem alle 
©efferroifferei glfirflidjerroeife ein ©nbe Iwtte, ju fanbljaben. 
!£>anfbaren ^erjend fafjen mir um unferen brauen SReole unb, 
nadjbem mir bie ®lüfer gefüllt, gebaute Oberftleutnant <5eubert 
beS ©djetbenben unb ber oielen (Sdjmeifetropfen, bie er und 
gefoftet: 

$ie Zütlm unb bie Hottentotten 
öefaffen fid) mit Steten unb Äotten, 
Sönlndjen, Werfer unb Gfjtnefen 
Sic ntüfien ifpre $$otfd)tift lefen. 
SJon Stonftanj big jum legten £f)ule 
betreibt man bie ©olbatenfdjule. 
9Botjl mand)er benft babei fein Seile, 
2>o$ alle tjaben iljren JRegle. 

©ing eS in biefen <Sommer* unb $>erbftmonaten auf ben 
ttbungSpläfcen unb in ben #afernen fo lebhaft ju, mie man 
eS nodj nie gefeljen, fo machte ftdj aud) außerhalb ber mili* 
tärifdjen Srreife, in $)orf unb <Stabt, in SBirtSljäufern unb 



Digitized by Google 



296 fisx«£2 dritter Äbfdjniit: ftricfl itartj bem ^rieben 



SolfSuerfammlungen, in $ommiffionen unb auf Parteitagen 
eine Stufregung geltenb, bie 3 eu 8 n ^ bafür ablegte, baß man 
im ^Begriff war, ba$ innere unb äußere 6e6en be§ SHetnftaatS 
auf ganj neuen ©runblagen aufzubauen. 

X)urd) biefe 23eroegungen, meldte foroofyl geiftiger ald 
materieller Statur waren, ift benn aud> ba3 Qaljr 1867 
woljl ba£ inljaltreidjfte für bie fübbeutfefjen (Staaten ge« 
worben in ber ganzen jweiten $)älfte be$ 19. ftatyrljunbertS. 

(3d)on ift oon ber SBeröffentlidjung be3 <5d)ufc« unb $nu>* 
bünbniffeS bie SRebe gewefen $u (Snbe be$ SRonatS aW5rj. 
Qefct im ©ommer foHte ber 3° herein auf eine neue <5>runb« 
läge gefteUt werben. Qn ©erlin würbe erflärt, eS fei nid)t 
meljr $u ertragen, baß bie ßoNoereinSangelcgentjetten, weldje 
im 9>lorbbeutfd)en 93unb bem dkidjätag unb bem SBunbeÖrat 
unterteilen, fernerhin abhängig feien oon ben (£inge((anbtagen 
unb Regierungen ber fübbeutfa^en (Staaten. $Mefe (Staaten 
feien anhalten, für bie fpejieUen Qmede beä 3°Hoereind * C M* 
junefjmen an ben 33erljanblungen be$ 9lorbbeutfa^en SunbeS* 
ratS unb $Reid)8tag$. @o fam ber Entwurf jum 3°f lpA*l<* ft 
ment ju ftanbe; für Württemberg mit 17 Slbgeotbncten unter 
382 «Witgliebem. Slm 8. Quli würbe ber «ertrag in »erlin 
unteräeidjnet. 

Sllfo ©ünbnte ju <5a)ut$ unb £rufc unb bane6en noa) 
3oüoarlament. Qmel £inge, bie in Württemberg auf ber 
einen (Seite Ijelle greube, auf ber anberen trofcigen Ärger 
Ijeroorricfen. — greube; benn mit bem 33ünbni3 Ijielt man 
fid) geftdjert nad) allen leiten fjin, unb oom 3 ou P ar ^ omcnt 
mußte man, baß eS nur ber Vorläufer oom Parlament bed 
beutfdjen 3$olf3 fein roerbe ; £)cmbel$eint)eit unb politifrf)e ©in* 
b,eit, fo fjatte ja oor ^aljräelmten griebrid) Cift gejagt, finb 
3willing3fd}weftem, bie eine fann nid)t geboren werben, oljne 
baß bie anberc folgt. — Ärger; biefe 3*itfpannc ber felb* 
ftanbigen ©riftenj fdnen fo redjt gefdjaffen, um SSürttem« 



Digitized by Google 



Banblungcn 



297 



berg in mifctrauifcher II bgc|'dE)l Offenheit $u ummauern nad; 
allen ©eilen h m / etroa mit einem einzigen Cuftlod) nnd) ber 
(Schmeiß Qefct foHte bura) bie £üdfe ber ^reujjen unb ihrer 
greunbe audj biefe Gelegenheit entjehlüpfen. Qn fdjroarj* 
galliger Verbitterung, ooll ©ere<htigfeit3främerei unb ^Jeban* 
terie, mürben Söarnungen unb 9ftal)nrufe an ba$ ©olf er* 
laffen, e3 foü*e bodj Ja nicht auf fold)en Seim gehen unb feine 
ganje SBohlfahrt oon bem unerfättlichen Horben oerfchlingcn 
laffen. 

(Sin ©ummen unb ©dfroirren burd)$ ganje Canb; rotlbe 
^tjantafien, fdjrecfliche ^ßrophefteiungen, überfoannte 8ln» 
ftrengungen, um bie $)inge anberä ju feljen, als fie roirflia) 
maren. ©, bte$ unglütfieltge, pfyantafteretdje, roiberfprud)£= 
ooHe ^tt^ruabengemüt, ba8 in feinem SSinfel brin gerabc bem 
ftO) &uneigt, roaS nidjt auszuführen ift, unb oon bem fid) ab« 
roenbet, roaS als baS Sflatfirltche, ©elbftoerftänbliche, ©erabe, 
Einfache unb ©tarfe fich erroeift. — ©injelne fügten $u oer* 
mittein: Qa, e$ fei richtig, Söürttemberg fei im allgemeinen 
fid) felbft genug, aber einen 3oHoerein mtt Sßorbbeutfdjen 
©unb holte man bennod) für angemeffen; ein S3ünbni8 bagegen 
gu ©drnfc unb £rufc fei abjuroeifen. 

35a tönte e$ grollenb oon ©erlin herüber: man höbe bod) 
nie einen 3roeifel barüber gelaffen, baß bie rotrtfdjaftliche ©e* 
meinfd)aft als unzertrennlich betrachtet roerbe oon ber SBehr« 
gemeinf(haft; ber 3°^ oeTem f°^ c nux m ^ oenen fortgefefct 
roerben, bie eS fretmiQig tun unb zugleich bereit feien, auch 
eine ©emeinfehaft beö Söehrfuftemä auf nationaler ©afiS ju 
grünben. 

SRach all biefem ©emeinfehaftlichen in Parlament, ©erfefjr 
unb (Streitmacht hatte man fid) ein fyaibeä Qahrlmnbert ge- 
fehnt; baß eS oon ^reufcen ausgehen roerbe, hotten alle 
©rofoen: griebritt) £ift, Cubroig »örne, $aul ^faer u. a. 
geroetsfagt; — nun, ba bie erfehnten ©eri<hte aufgeftellt roerben 



Digitized by Google 



298 S&aswst dritter Slbförtttt: fcriefl nad) bem ^rieben fisassassa 

fo Ilten, fud>te mon ben £ifdj umstoßen, roeil er nid^t fo 
gebeeft mar, roie man geträumt ^atte. 

3u bem vielen UnHaren unb faft ©rufeligen mar nod) 
bie ©eheimntötuerei gefommen, mit ber 9ttitte Sluguft $atfer 
Napoleon auf fetner ga^rt nadj (Salzburg burdj ba3 Cänbdjen 
gereift mar. ©ine Begegnung mit bem Äönig unb bem 
aWtnifter o. 33arnbfiler mürbe herbeigeführt. SBaS aber bie 
Unterrebung in ©aljburg mit bem Äaifer oon Cfterreidj unb 
bem trafen 93euft, biefer unfjeilftiftenben biplomatifchen ftxau 
33a3, einleiten werbe, baoon ^atte man feine SNjmtng. 

©anj flar erfdjien in 33ejug auf bie 83ünbnt8frage in 
bem allgemeinen SBirrroarr nur bie Stellung, meldte bie 
roürttembergifd)e ^Regierung einzunehmen ^atte: bie ©ünbnijfc 
bilbeten einen £eil bed griebenBoertragö, ber am 13. $(uguft 
18ß6 ben &rieg 511 (£nbe gebracht hatte. 

($d ftellte ftch für bie ^Regierung audj ein unerroarteter 
93unbe3genoffe ein. ©erabe bie maftlofen Übertreibungen ber 
grofebeutfdjen unb bemofratifdjen Wortführer, ihre <§>elbft» 
Überhebung, ihre über bie SRuinen ber 3"*"*^* hmblitf enbe 
Schroarjfeherei Hegen aHmühlid) ben gefunben SRenfdjenoer* 
ftanb roieber ju feinem 9fte<hte fommen. £)ie Shmft beö &rumm* 
biegend oon ©erabem, beS Äugenfd)liefeen$ uov ^onnenflatent 
mufetc bis $ur SSirtuofitat getrieben fein, menn nad) ben $aten 
beS Q-ahreS 1866 jefct, im Oftober 1867, behauptet werben 
fonnte: Greußen roerbe genug ju tun höben, ftdj felbft 51t 
fd)fi&en, Württemberg braudje fnh niä)t für *ßreuften jer« 
malmen ju laffen; bie Drohung einer SMmbigung bed 3°^* 
uereinS h a & c f ur Württemberg, ba8 neben $3anern ba3 oer* 
brauchafähtgfte Canb fei/ nic^td @d)rerfhafte$. — Qfn weiten 
Greifen hatte man cnblidf) bod) ben ©lauben an biefe Ißro* 
pheten unb ihre »Selbftgenügfamfeit oerloren; nad) jmeitögiger 
Debatte rourbe ber ©ünbntöoertrag oon ber Slbgeorbneten» 
rammev mit 57 gegen 33 (Stimmen angenommen. 



Digitized by Google 



gür ben Qottvexein famt 3 ott P arlamcnt taten in8* 
befonbere bic £anbel3!ammern ein; bic ©egner entftammten 
jenen Greifen unb SefdjäfttgungSarten, meldte ein SerftftnbntS 
beS SerfeljrS unb fetner SBege roeber oerlangen nod) geben. 
Wit großer 9Jief)rf)ctt ging bie &nnal)me burd). 

Sei aßen biefen benfroürbtgen SSerfyanblungen oertrat bie 
Regierung mit ©ifer unb nidjt oljne SBürbe ben nationalen 
(&tanbpunft unb oerurteilte alle parti(ulari)tifd)en Seftrebungen. 
2)ic beiben SDttnifter, bie bei bem Umidjtoung ber $)inge am 
27. Stpril 1867 in« Slmt getreten toaren, ber ÄrtegSminifter 
o. Sagner unb ber Quftijminifter o. Sttittnadjt, biefe beiben 
nebft bem total umgetoanbelten £errn o. Sarnbüler roaren 
roieberfjolt inß treffen gerütft. 9tun aber, ba bie jroei ©aulen, 
roelöje ald Sorbebingungen für baS SBelterleben im nationalen 
(Staat gelten modjten, ©dmfc* unb £rufcbünbni8 nebft 30II* 
oereinäoertrag, in <5icf)erljeit gebracht roaren, fdjien bic 9Re< 
gierung olle u)re Regungen für bie nationale ©emeinfdjaftliaV 
feit oeraudgabt unb erfd&opft $u fjaben. 

©in ^ßoftoertrag mar am 27. 92ooember freilid) aud) noa) 
abgcfdjlojfen morben; ba8 lag mit bem anberen baljinten. 
3cigcn aber mufcte ft$ jefct erft mit bem Seginn beö QaljreS 
1868, meldte Slrt oon SBefjrgefefc bie Solföoertretung anju» 
nehmen geneigt mar, ob man fid) blofe fdjfifcen laffen ober 
ob man felbft ein roertooUer SunbeSgenoffe fein roollte; jeigen 
nutzte fid) femer, roie fid} bie öffentliche Meinung bei ©e» 
legenljeit ber 3°ttpörfomentßtoal)len auSfprecfjen mürbe. — 

3fc§ tonnte nid)t fagen, bafj mir jungen burd) ba3, roa3 
oon bem ÄriegSbienftg ef efcentrourf SSagnerS in bie 
£ffentliä)fcit brang, befonber3 erbaut geroefen roaren. Unter 
Slnlelmung an baS Sorbilb ^reufccnä, unter geroiffen ©in» 
fd)räntungen, Ijicfj e3, roofle er eine t leine, aber gute ftrmee 
organifteren. Siel meljr imponierte und, roa$ bie ©egner, 
Qemofraten unb <&roftbeutfd)e, oorbrad)ten: audj fte roollen 



Digitized by Google 



300 sasssa dritter abfönttt: ftriea nadj bcm ^rieben »as&asxa 

eine gute Strmee fyaben, ober ntd^t {lein habet, fonbem grofo 
unb gut 

3fn ber SWitte be8 Januar 1868 trat ber ganbtag in 
(Stuttgart £ufammen. (Gierig fogen wir jebeS ©ort ein, 
ba£ im $a(bmonbfaal gefprodjen mürbe; eS galt ja unferer 
gonjen Su&wfc %™ SWiniftertifä) fafe SBagner, neben ihm 
al£ fein Stbjutant (Sucfom, „ein junger STtmStopf, ein ftäm* 
mtgcr 3olbat, ein echter ftiemacfiger Pappenheimer, ein @ifen» 
mann''. 

Nad) bem ©eplänfel bcr elnleitenbcn Sieben erhob fid) 
ber Sftintfter unb führte au£: Sei (Einführung eine« neuen 
$rieg$bienftgef efceö fönne e$ fid) nur um brei ©nfteme 
hanbeln : um baS preuftifche, baS fd)n>ei$erifd)e unb franjöftfche. 
^ranfreic^s 8(rmee fei ein eigentliches ^Berufsheer, (Stell* 
oertretung in großem SWajjftab, 100000 ©nfteher, fünf {Jahre 
s ^räfenj. 35aS SRiltjfgftem ber (5chmei$ empfehle ftö) nur ba, 
wo es burd) £rabition gemeint werbe, in einem &taat, beffen 
Neutralität oölf errechtlich garantiert fei; gegen wirf lieh ge* 
faulte, mobeme Gruppen höbe eS ftd) noch nicht bewährt; 
ftch auf ©jrperimentc mit gewagten ^rojeften einjulaffen, ba5u 
fei jefet eben feine 3ett. Sfoch bürfe bie Regierung bei einer 
Mobilmachung nicht mehr baburdj in Verlegenheit fommen, 
bafe fte, um bie Cücfen ju füllen, unerfahrenen Neulingen bie 
Offtjieruniform anziehen müffe. („Einige 3toWf tci V ö * c m 
unferer Nähe faften," fagt ein ©erirt)terftatter, „ladeten ftill in 
fidj h^ein bei biefem offenherzigen Urteil über bie Seiftungen, 
bie fte einft in ihres ^erjcnS fd)önem 3>rang burch Eintritt 
in baS OfftzierforpS bem $3aterlanb bargebracht ju ^aben 
bisher glaubten.") @S bleibe nur übrig, fuhr ber Sttmifter 
fort, etwas Gewährtes anzunehmen, baS preufjifdje 28 ehr* 
gefefe wenigftenS im ©runbfafe, baS uns gleichwertig an 
bie ©eite unferer SSerbOnbeten ftellen mürbe. — bisher hätte 
man, wenn eS ber @tat erlaubt hätte, nach bcm ©efefc jeben 



Digitized by Google 



^önnblungcrt 



301 



2Ramt fed)d Qaljre bei ber galjne behalten fönnen; er be* 
gnüge fiä), im ©runbfafc brei Qaffre ^räfena &u oerlangen, 
welche burd) ben (Etat in SBirtiidjfeit auf jroei Qaljre be« 
lajranu roaren. 

SRad) unroefentlidjjen $lbänberungen ging bie SRegierungd* 
oorlage am 30. Qanuar 1868 mit 50 gegen 40 (Stimmen 
burd). 2)ie ©rfte Cammer fteflte einzelne fünfte ber ur» 
fprünglidjen Raffung roieber Ijer, unb enblid) trat, mit über* 
gangdbeftimmungen roegen bed Sodfaufd, bad (Sefefc ald 
Äriegdbienftgefefc oom 12. SKarj 1868 in foaft. ©d 
fefct junäd)ft ald (Srunblage allgemeine perfönlid)e SBeljrpflidjt 
feft unb fügt bei: ,/£>ie (Sefamtprafenjaeit barf bei allen 
SBaffen, mit Studnaljme ber SReiter, für ben einzelnen SWann 
im grieben bie Steuer oon $roei Qaljren nid)t überfteigen." 

(gd folgen nad) aRafegabe bed preufeifdjen SSorbilbd bie 
Seftimmungen über Sfteferoe unb ganbroeljr, über (Srfafc* 
referoe unb ein}ä^rig-freinjillige £)ienftpflid)t, über Sludfjebung : 
„ttberfteigt bie Qafyl ocr oorljanbenen £auglidjen ben 5ur 
l£rgän$ung bed $>eered nötigen SSebarf, fo entfdjeibet bad oon 
iljnen g^ogene Sod Über ben (Eintritt lud aftioe $eer." Daju 
fommen nod) bie (Einräumungen, bie roegen 3urficfftellung 
ber $9ebürftigteit gemocht roerben, bie geftfefcungen roegen 
Sludroanberung unb SBerljeiratung. Slld 3 u f a fc erfdjien ein 
rocitered ©efefe am 19. 2Rärj: „3feber #riegdbienftpflid)tige, 
ber roegen Untauglidjfett oom SBaffenbienft audgefdjieben ober 
in bie (Erfafcreferoe überroiefen roirb, Ijat eine Abgabe oon 
Sroanjtg ©ulben ju entrid&ten." aufgenommen foüen nur 
fein foldje, bie buw) ein ©ebrea)en in iljrem SRafjrungSerroerb 
betröditlia) geljinbert fmb. Xrofc bed au&erorbentlidj nieberen 
&nfa&ed Ijat biete SSeljrfteuer reiben ©rtrag geliefert, 
unb obrooljl neue (Steuern fid) fonft burdj allgemeine Un* 
Beliebtheit audjujeidjnen pflegen, fo Ijat ftd) bod) gegen biefe 
2Bef>rfteuer nie eine (Stimme erhoben. 



Digitized by Google 



302 fiswesa dritter «bfcfjnttt: Ärieg nadj bem trieben 



2JHt berfelben ßeibenfdjaftlichfeit, bic fchon bem roerbenben 
©efefc entgegengetreten mar, ging man auch bem rechtSfräftig 
geworbenen Ceib. Unb oiel Angreifbares lag oor. SBenn 
man von nationaler ©eite mit fo lauter Stimme unb fo 
großer Überlegenheit gettenb machte, baß jefct bie allgemeine 
3&eljrpflid)t alle bisherigen SRißbräuche befeitige, fo hotte man 
ftd) ber 33erroirtlichung allgemeiner ^ßfltctjt auch mehr nahem 
follen. Sluä biefem Langel prägte bic JDppofttion ihr 33er» 
langen: mehr SOTannfchaft einfteüen, aQe Sauglidjen ein» 
fteHen unb biefe fürjere Qt\t präfent halten; mehr SSaffen» 
träger, meniger $lu$gaben, aufrieben fein mit einem Minimum 
oon SluSbilbung, baS eben hinreiche in£ gelb ju rücfen. 

SSon manchem ßmten, baS bie ©ppofttion einwarf, ift 
bie£ SSefchränfen auf baö unumgänglich notmenbige Minimum 
in ber AuSbilbung nid)t baS Sefte. (£8 mürbe babei bie SBaffen« 
fchulc bemfelben <©d)icffal oerfallen, bem auch anbere »Schulen 
unter berfelben 33orauSfefcung nicht entgehen fönnten; fic alle 
fehmebten in ©efaljr, auf allgemeine, Sehrer unb ©d)üler 
gleichermaßen umfaffenbe, ftfttttelmäßigfeit herobgufinfen. 2Ran 
tönte bann roieber ju ber naioen ©rroartung, baß ber Ärieg 
im Saufe ber 3cit bic Cehrlinge $u 2fteiftern heranbilben 
werbe. 2Wit folcher Hoffnung maren mir ja in ben &rieg 
be$ QaljreS 1866 gejogen, mährenb ber ©egner oom erften 
Sage an (Gelegenheit erhielt, ben SReifter §u 5ciaen. SWeifter* 
fctjrtft aber roirb nur erreicht, roenn im ^rieben nicht bloß 
immer baS 21 «93 «6 eingeübt roirb, fonbern biejenigeu ©r« 
feheinungen in« Ceben gerufen werben, roclche bei gfihrern 
unb SWannfchaften $rieg$bilber ju etroaS Vertrautem machen. 

2tue biefe Anforberungen aber bebingen eine längere 
^räfenj; burch ben ©tat roirb natürlicherrocifc bic Anjahl ber 
SSaffenfchüler begrenzt, ©o erfcheint immer roieber bie SMößc 
unbebceft, auf roelche bic JDppofition hinroeift: feine roirf liehe 
allgemeine Wehrpflicht, fonbern Sluölofung! — $)ie einen 



Digitized by Google 



begrenaen burd) ben ©tat die 3eit her ©inübung, bic ^rofenj; 
bie anbeten fefcen bie (Sajuljeit ein für allemal auf jmei Qaljre 
feft unb begrenzen burd) ben ©tat bie Qa^l ber ©djüler. — 
greilid), mit bem Vorrat von £fid)tigfeit, ber nad) ber 3lu8« 
lofung nod) übrig bleibt, mit ber fogenannien ©rfafereferoe, 
f)at man nie red)t gemußt, roaS anfangen. Unb ba$ bilbete 
einen weiteren fdjroad)en ^unft, auf ben ftd) bie Singriffe ber 
Oppofttion richteten. 

^ie 9tegierung£oorlage be^üglid) ber 3Serpflicf)tung mar 
burdjgegangen, tro$bem bie ^Regierung burd)au$ ffiljl ge- 
blieben mar. £)ie 2Bcgc biefer Regierung blieben überhaupt 
fonberbar genug. Qm ©runbe mar ba$ Qaljr 1867 nod) als 
eine Slrt &riegdjal)r anjufeljen. Stodj Ijatte man um bie 
(5xiftert3 ju fämpfen unb baS (£lenb ber poIitifd)en unb roirt* 
fd)aftlid)en «eriajfenfjeit fduen nicf|t abzufeilen, falls bie «er« 
trage über <Sd)ufc unb Xxu$ unb 3olloerein fielen. Ängftlid) 
fudjte bie Regierung nad) ©unbeSgenoffen, meiere mannen 
$>eraen3 ftc^ iljr Eingaben, ©o traf fie auf bie £)eutjdje 
Partei unb oerroanbt ©efinnte. 

Qtefe taten iljre (§djulbigfeit als 33erbünbete ber SRe* 
gierung unb bic SRettung bed ©injelbafeinä oolljog fid). 2Ba3 
meiter ju gefdjeljen Imtte, bem ftanb man fdjon gleichgültiger 
gegenüber. 93on ©erotdjt erfd)ien nur, baß man fid) mit ber 
2öaffcnpfltrf)t nidjt all^umcit oon Greußen entferne unb ins 
(Sonbcrbarc oerfalle. Tcß lag bahnten; jefct aber ftanb man 
oor ber Aufgabe, mit ben 3°^P ar ^mcntdma^len 511 
jeigen, baß in Württemberg fein ÜWenfd) baran benfe, bie 
3uftänbigfeit be3 Qoüpaxlamentt 8" ermeitem ju einem 
nationalen Parlament. 

9lbfonberlid) waren ieitljer fd)on bie Wege ber Regierung 
gemefen, aber nun mürben fic gerabeju unerforfd)lid); benn 
bad neue Qfcl bei ben QoUpwclamentömabkn führte ftratfS 
§urürf ju ber S9unbeSgenoffenfd)aft, roeldje mit i&ren groß* 



Digitized by Google 



304 fi&XSÄä ÜMrtttct 8bfcf)iiitt: ftrteg nad) bem ^ciebcn 



ortigen £iraben bie ^Regierung oor nod) nid)t gang jtoet fahren 
^um &rieg gebrängt Ijatte. &le alten §f**unbe fanfen fid) 
wieber in bie Arme. SBteber ^örte man jene rüljrenben 
$>eflamationen, wie bog ausgehungerte ^reufeentum nad) bem 
fetten Riffen ber ffibbeutfd)en (Staaten bte Slngel ausgeworfen 
^abe. — 

28ir ©olbaten auf unferer militarifd)en Qnfel, bie oft ein 
(Staat im <5taate genannt worben ift, füllten wteber feftcn 
©oben unter ben $"fe cn / fobalb ba£ neue ÄriegSbienftgefefc 
unter &ad) gebraut unb baburd) eine »eitere Annäherung 
an ^ßreufjen ooQgogen mar. ©eit unferer $)eimtehr au£ bem 
gelbjug 1866 waren mir gewohnt gewefen, bafe bie Öffent» 
liehen fragen |id) wefentlid) um bie mUitartfdje ÄuSbilbung, um 
Bewaffnung, Reglement, $)tenfroerpflichtung unb nid)t julefct 
um ^röfenj brehten. Qefct mar all bieS 5 ra 8 c "r oic 
Unftdjerheit jur 9tuh e gebracht. S3om fixeren $>afen au« 
tonnten mir ©olbaten in bie ü6rige SBelt fynau&hUdtn, um 
ju beobachten, wie bie Schiffbrüchigen von ben tobenben 
SBellen auf ben ©tranb gefd)leubert werben, mähratb anbere 
triumnhierenben SRufeS, mit id)wettenben ©egeln hinauffahren 
in bte wogenbe «See. 

ä&firttemberg follte oon feiten ber ^Regierung brei SBunbeö* 
räte, oon feiten beS SBolfS fteb^ehn Slbgeorbnete in baS QoU» 
Parlament fd)icfen, ba£ ^eigt in ben S^orbbeutfa^en 9teid)£tag, 
ber burd) bieS Einzutreten ber <Sübbeutfd)en jum nationalen 
Sottparlament würbe, aber nur mit ftompetenj für 3°^* 
cmgelegenheiten. $ie (Einleitung be$ ©efechtS gwifchen ben 
Parteien hatte längft begonnen mit leidstem ©eplänfel jwifdjen 
ber beutfd)»nationalen gartet auf ber einen Seite, ber 33olf3* 
partei, ben ©ro&beutfd)en unb Ultramontanen auf ber an* 
beren; bie Regierung mit ihrem Organ, bem „«Staats« 
anjeiger", liefe fid) eher $u ben lederen Parteien rechnen. 
®o waren bie StärfeoerhSltnijfe red)t ungleid): eine einzige 



Digitized by Google 



305 



Partei, bie jüngfte, Ijier; bort olle übrigen Parteien mit oer* 
fajämter Unterfrügung ber Regierung. 

Salb fuhren oon betben (Seiten bic Batterien auf unb 
überfcf>ütteten ftdf) gegenfeitig mit einem £agel von ®efa>ffen. 
Unb babei jeigte e3 fu*)/ bog, roie bie ©tarren, fo au$ bie 
SSoffen rcdjt ungleid) waren. 

^)tcr bie 93erroünfd}ung ber immer brfitfenber roerbenben 
SRÜttarlaft, ba3 SSerfpreajen, für bie $>erabminberung jn 
forgen; Ijter Slntlagen gegen ba$ ljerrfd)füd)ttgc Öutljertum 
ber ^ßreufoen, 33erbäcf)tigung ber roirtfö^aftlirfjen Ceiftungö* 
fäljigfett beö hungrigen Norbend gegenüber bem gefertigten, 
behäbigen ©üben; auf ber anberen ©eite bie Aufmunterung 
ber ©eifter bura) männlidjen Qufyxud), man möge bie mate» 
rieüen Opfer nid)t freuen, roenn e3 bie ©intyeit ber Station, 
ben ®dm$ nad) äugen gelte; bie Serbmbung mit bem in» 
buftrieüen beutfdjen 3ttittellanb am SRljein unb in <5a$fen, 
mit ben £>afenftäbten fei unerlä&lidj, um bie eigene Qnbuftrie 
unb Söo^lfatjrt ju Ijeben. 

$a3 QoUpaxlament mfiffe eine ©rmetterung erfahren, 
meinten bie Nationalen; ©emetnfamteit in SHag-, 3Rüna* unb 
®eroid)tföftem, Äonfularroefen, (Sifenbalmcn, ^Soften, %t\t* 
grapsen, $>anbel3* unb SSed)felred)t unb fonftigem fei anju* 
ftreben. — Nein! riefen bie anberen entgegen: ba£ SBolf muffe 
beutliäj audfpreajen, bog e$ um fein £>aar über bie ©renj* 
linic ber Verträge f)inaudgefjen rooUe. Steine ($rroeiterung, 
oiel lieber eine (Sinfa^ränfung ber Verträge. $)en ©jrtremften 
aber roarc eine 9tädfgängigmad)ung am liebften gemefen, ein 

lorferc$ 3 u f ammcnJnö Pt cn * em mx unter oen fübbeutfajen 
(Staaten. 

2>er £ag ber SBat)l, ber 24. attar* 1868, nafjte ^eran; 
ba3 Sanb mar in 17 Söa^lfreife eingeteilt niorben; bie 33olfö- 
partei fjatte bie ^arole ausgegeben: Sööljlet nidjt! — £>abura) 
foUte reä)t braftifd) jum AuSbrurf fommen, bafo man bie 93er- 

«Hfl er, X?tutf*e Sroittrad,!. 20 



Digitized by Google 



306 Söäü22a Glittet «fbfc^nüt: S*rieg nad) bem ^rieben 



tröge iiic^t anerfenne, bafc man oon einer 33erbinbung mit 
bem Horben nidjtä mijfen roollc, baß bie fompafte 2Raffe ber 
breiig SRillionen im 9torbbeutftf|en ©unb nic^t erjftiere für 
bie aa)t SWiUionen getrennt marfdjierenber (Sübbcutfdjen. ©rft 
bie ©rmfigung, bafe man burdj Wextffy auf baS S8af)lred)t 
ben ©cgner untcrftüfce, oeranlafctc bie Partei jum ©ang an 
bie 28cu)lurne. 

Sin bie gafjungSfraft ber 28äf)ler mürben feine über» 
triebenen Slnforberungen gefteUt: „SEBenn ifjr mefjr (Steuern 
^afylen moHt, fo mäklet ben preuftifdjen Mnubibatcn; roenn 
ifjr nid|t meljr §al)len roollt, fo mahlet ben unf erigen!" — 
„2Ba$ ift unö au£ ^reufeen btöljer (SJuteS jugefloffen? $)offfcr)er 
Walae^traft, $3ruftftrup, ©ruftbonbonS, @au be Cob unb an* 
bere ^aarerjeugenbe, Ijaaroertreibenbe, i)aarfrräubenbe, <Sa)roinb» 
fudjt, 33rüd)e unb anbere Seibfdjäben f)etlenbe Littel, (auter 
Sdjnmtbel, <Sdjroinbel, (Sdmrinbel! SBaS roirb und künftig 
nodj oon Sßreufjen jufliefeen? ©teuerjettel, Steuerjettel unb 
nott) einmal (Steuerjettel! Wim mahlet, ifjr flttänner oon Stabt 
unb 2lmt! — £err o. 33arnbüler ftefjt auf unferer gafjne, nidjt 
roeil, fonbem obgleid) er 2Rinifter ber SSerfe^rSanftalten ift!" 

23er all baS fc$t im Sensmonb 1868 auf bem aflufeum 
in CubmigSburg laß, ber mufctc fid^ an bie ße\t erinnern oom 
@nbe Quni 1866, als mir in granffurt unb Preungesheim, 
in ber Sßetterau lagen unb Jag für Jag au$ ben und nadj* 
gefd)itften 33lättern Säuberungen entnehmen tonnten, nadfj 
benen ^reufeen faum über baS Sftioeau eines kleinen 9teger« 
ftaatS ergaben fei unb planlos einem flaueren Untergang ent» 
gegentaumle. 

(So roie bie äöaljl firf) ftellte: bei fleiner Steuer greiljeit 
unb (SelbftbeftimmungSred)t ober bei Ijoljer (Steuer $neajtfdjaft 
unb Solbatmerben, jo mie biefc SSaljl fid) ftellte, fonnte ber 
Ausfall nidjt überrajdjen. $>ic mit bem $lnftt)luf$ an ben 9torb» 
beutfdjen 93unb fta) befreunbenben ftanbibaten ber beutfdjen 



Digitized by Google 



SBanblunQcn 



307 



Partei unterlagen in allen 17 SBafjlrreifen. überall gingen 
bie Äanbibaten beä 9RinifteriumJ, ©rofebeutfafo «olteparteiler, 
Ultramontane als (Sieger Ijeroor. $enen, meldje 93rüo?en 
bauen wollten Über ben SWain, würbe nun jum Spott ge- 
lungen : 

<E£ nmren flebaeb> ©djmaben, 
Die wollten über ben ©raben, 
Die rooüten über ben SRain 
Unb Qonjc ^ßreufeen fein. 

Der ^rifibent, ber SSeber, 

2Bnr fein beglütftcr ©treber; 

(Der (Elben, „ber SJterfur", 

SBeifo bodj fonft, wieoiel Ufjr; 

Der .fcölber, ber #ölber, 

©cin'n ©piefe an b' 9Rauer ftettt er; 

Der (doppelt, ber doppelt, 

Den Älten ftfjmerjt ed boppelt; 

Der Börner, ber SRihner, 

Der mar ber Unternehmer u. f. f. 

©o nalmt ber Sang jeben ber SReifje naef) burdj. 

$>öljer nod) fdjwelltc ftrf> bie 33ruft ber württembergijdjen 
Sieger, wenn fte ben 33(ttf in bie 9tad)barfd)aft richteten unb 
$ufal)cn, wie bie $)inge bort oerlaufen waren. 2lm £R(jein 
entlang, in SBaben, Reffen, ^ßfal$ uberwogen bie nationalen 
Stimmen; in ©anern waren wenigftenS nodj einzelne burdj« 
gebrungen. SNur Württemberg Ijabe fid) ganj unb gar frei* 
gehalten oon ber ^$eft ber $riedjeret unb ©rfolganbeterei. — 
9>ktfirlirf): je näfjer an ber großen Söeltftrafce, je meljr ber 
Sonne äugemanbt, befto nationaler mußten in <Sfibbcutfd)lanb 
bie SSa^len ausfallen; je mein* im abgelegenen SSSinfel brin 
mit ber gepriefenen Eigenbrötelei, befto grollenber unb grim« 
miger bie Stimmung, befto partitulariftifäjer bie SBafjl. 3 U 
ben 297 Slbgeorbneten im SRorbbeutfdjen SRetdjätag fodten 
85 Vertreter aud Sübbcutfa^lanb fommen. $on tljnen waren 
24 national, 46 Gegner ber preugifdjen Spi$e, 15 SRegierungS» 



Digitized by Google 



308 Ssaxsa dritter Stbfdjnitt: Strieß nad) bem <}riebcn 



mannet; bie 17 SBürttemberger mußten alle ben ©egnern 
augejäljlt werben. J)n 9 0lt 5 (Sübbeutfdjlanb Ratten fid) 
400000 (Stimmen auf $>emofraten unb Ultramontane oer* 
einigt, 300000 auf SRationalliberale, 150000 auf 9ttittel* 
Parteien; in Württemberg roaren nur 47000 (Stimmen ber 
25eut(rf>en Partei sugefaUen, faft 140000 ben ütegnem. «Ifo 
t>otle3 SRed)t $um Sriumpf) unb jum (Spottlieb, ju ber $off* 
nung, in $33(be am Sttain entlang oielf arbige Sä) lagbäume 
aufgeridjtet ju feljen. 

T)ie ^Regierung in Württemberg, trod) befriebigt oon bem 
(irqcbntö, ließ oerlauten, baß fie fid) beffen nod) weit mein: 
freuen mürbe, roenn nidjt in ber f)ejtig!eit bev 2Bat)lngitation 
ba unb bort Äußerungen ber gehtbfeligfeit gegen Greußen 
unb gegen ben ^lorbbunb Ijeroorgetreten roaren. Unb in 
folgen Worten oerfpfirte man etroaS rote einen Wanbel gegen« 
über bem Zon berfelben ^Regierung oom Quni 1866. 

Wohlgemut sogen @nbe Bpril 1868 bie ftebjefm (Sdjroaben 
Berlin $u, um bort laut SefenntniS abzulegen, um mit &rgud* 
äugen barfiber ju roaren, baß ba3 3°^P flr ^ antent ^tnen 
©rfjritt abroeidje oon bem oorgejeidmeten Wege burd) 9tunfel« 
rüben unb £abatblätter; um fofort einspringen bei jebem 
33erfud) einer (£rfcr)lcic^ung ber (Stn^eit auf @dnnuggelroegen. 

Vergnügt blitften bie Ceute im Canb Württemberg t&ren 
(Senbbotcn nadj; fie toußten tljre (Sad)e in ben beften fmnben 
unb berounberten bie ©raoen, bie batjin^ogen, „um ben Söroen 
in feiner $öljle auf5ufud)en", roenn fie audj mit Welpnut 
baran bauten, baß jefct oielleid)t ber £ag gefommen fei, an 
bem „bie rofirttembergit^e Äulj in ©erlin gemolfen werben 
follte". 

Qn ©erlin erjagte man ftd), baß bie SBürttemberger 
roenig SBerfc&r mit ber Außenwelt pflegen, baß fie meift unter« 
einanber fifcen, eifrig befdjäftigt, ftdj gegenfeitig mit «Mißtrauen 
gegen Jeben britten $u erfüllen, unb grollenb, baß bic beutfä^e 



Digitized by Google 



©ninjtcflungSgcfäidjte i&rc eigenen äöege gegongen fei, o^ne 
fid> nodj ftammermeljrfjetten &u rieten. 

^ebenfalls tonnten firf) bte nwrttembergifdjen 33oten über» 
jeugen, bafe e8 bie preufcifdje ^olitif mit bem „SSerfdjlutfen 
©übbeutfdjlanbS" burdjauS nid>t fo eilig fjabe, al3 man fidj 
ba8 oorjufteflen liebte. Unb ber {rauptoorteil beftanb bartn: 
fte roaren bod) babet, ftanben einmal auftertjalb be$ Hein« 
ftaatlirfjen Ce6en3 unb Jreibenö unb konnten fidj überzeugen, 
bafo Württemberg nid)t unbebingt al£ (Irbnabelgefilb betrachtet 
werben müffe, bog fttf> ^Preußen, roie auf bem <§d)ladjtfelb, 
fo im 93eratungSfaal nid)t fo leicht bemütigen laffe, baft ber 
ftt)arfe unb juoerfidjtlittje Jon mit ben gewohnten <&d)(ag« 
roörtem, ber in ben t leinen ©töbten ©djroabenö ftd) ftetä 
eines fo großen 99eifaU3 5U erfreuen Ijattc, einer milberen 
Sluffaffung ^lafc machen müjfe. 

Die 33erljonblungen Rotten nod) gor nidjt begonnen, al3 
in (Stuttgart in einem Slrtifel 00m 27. Slpril („©cfjroöbifajer 
SRerfur") ju lefen mar: „33alb roirb fia^ audf) seigen, ob e$ 
möglia) ift, bafo beutfdje 93olf8oertreter, junt erftenmol roieber 
feit jroei Qafjrjeljnten oereinigt, nur über trodfene tedjniidje 
fragen ber QftHt unb inbireften Steuern ftcr) unterboten, 
ob nidjt oielme^r ber nationale $eban£e, ber audj über bem 
3oUoerein3oertrog fdjtoebt, fiegreid) burd) bie Qzbattzn be$ 
3ollnarlamentä ljinburd)bred)en roirb." 

Unb roaljrljaftig, ber ^ßrop^et (jatte redjt. Die #togft* 
liojfeit, mit ber einer ber roürttembergifa^en Slbgeorbneten bie 
tedmifdjen ©renjlinien beS 3ollparlament8 glaubte f)üten §u 
müffen, führte ulöfclid) mitten in8 nationale gaJjnoaffer hinein 
mit einem jener ^ernfprüdje 33i3martf$, meldte bolb im ganzen 
beutfo^en SSolt $ur3 erfmlten Ijaben. 

9ttan benfe nidjt baron, entgegnete JBiSmaro? bem roegen 
ber Stimmung granrreid)8 beforgten Äompetenjroädjter, bie 
3uftänbigfeit biefe$ ^arlamentö ju erroeitem; man foüe fid) 



Digitized by Google 



310 fi&ÄSsa dritter Hbfcfjnitt: ftricg na$ bem ^rieben rassxxssa 

nic^t ftören lafjen, in aßer SRulje bie 3°ttf Q $ en 5 U braten. 
„SBor oUcn fingen gebe id) 9^ncn ju bebenlen, bafc cht 
SlppeH an bie gurty in beutfdjen ^erjen niemals ein <5d>o 
finbet." — 813 oouenbS ein <Sfibbeutfa)er, QofepJ) 355« au8 
SlugSburg, bie Tribüne beftieg unb feine geiftoofle, oon ber 
Siebe jum SSaterlanb burdjroarmte SRebe mit ben SBorten 
fdjlofc: „Qa, meine $>erren, e3 ift grüijling geworben in 
Steutfdjlanb!" bo maren (Steuern unb Tarife oergeffen unb 
bad Parlament beS $o\l& fa& ftdj plöfelidj umgefdjaffen jum 
$aufe be8 geeinigten beutfd>en $$olfeö, bur$brauft oon 
patriotiidjer £eibenf$aft. 

(£8 mar ber 18. 2Wai, als ba£ gefdjalj; 18. 9ttai 1868; 
jmanjigftcr Qa^re^tag be$ (SinjugS ber ^cutfdjen National« 
oerfammlung in granffurt. &n rounberfd)öncm fttüf)* 
lingStag mar bamalS bie Sttajeftät be§ SBottS burd) bie mit 
jubclnber SWenge gefüllten (Straften gejogen jur *Paul$fird)e, 
um Ijier bie (Stnljett för ade Getrennte $u grünben. |>eute in 
Berlin mar man mieber am SBerf, ernftljafter, fad)liä>r unb 
näf>er am Qiele als jemals. 

damals roie Ijeute roollten natürlidjerroeife bie roürttem* 
bergifdjen Äbgeorbneten aud) bie ©inljeit; aber fte müßten 
feine (&d)maben gemefen fein, roenn fie nidjt bamalS fo gut 
mie Ijeute juigleid) baö Gegenteil angeftrebt hätten. — (Sin 
(Sturm, mö artiger als ber vom Qaljr 1866, unb ein bie ^erjen 
gufarnmenfnüpfenber, auS ber ©emeinfamfeit ^eroorge^enber 
Grfolg, ber oon bem 'ütftift besagen ber SRieberlage befreite — 
ba£ mar notroenbig, um alle alten (Schrullen unb ©ebenfen, 
Grübeleien unb ©orbefjalte wegzufegen. 

-mm, 



Digitized by Google 



Huf der Schwelle |ur Ginbeit 

„3>le fMane (be# £ugenbbunbet) ödje* ba- 
bin, bie preußtfdjc {Regierung enbltd) jur $errtn 
übet bie öffentliche Vteinung unb b<n SolMgeift 
Au machen unb eine {Revolution berbet)ufubren, 
beren Beftitnmung e* ift, blc Jtaif er frone 
auf bat $aupt ber »aäjtontmen be0 »urg« 
grafen oon Dürnberg ju fefcen.* 

öraf SBinfeingerobc all württentbergifdjer 
(Sefonbter in Vori» on ben ftontg &rfebrid) 
oon fBarttemberg. Cfiobcr 1815. 

an erjagt, in bcn Sropenlänbern foringe bie (Sonne 
frühmorgens mit einem einigen <Safc au3 bem Speere 
heraus unb jage in roilber gluckt bie 9ladt)t oor fiä) her. „$)a 
bin idj!" ruft fte mit lauter (Stimme unb fügt sumol aÜe 
Säume unb ©töten unb bie SBofmjifce ber 2Renfä)en, jeben 
©rbfletf mit roftgem SRunb unb grüfot f tc ooflftrahlenben 
SlugeS. über ba3 SBipfelmeer in ben Anlagen in Subroigö* 
bürg unb über bie gemütlichen, alroäterifdjen $ßufer ber 
Hinteren (Sd^lofeftrage ftieg bie SOTorgenfonne jur ^rü^lingd» 
jeit be$ Qahreö 1868 fo gögernb herauf al3 fonft. (£rft ad* 
mat)lid) ftrat)lt fie aus Dämmerigem SRorgenbuft ^eroud unb be» 
ginnt fidj mit ooüem Slngefittjt ben äRenfdjent'inbern ju geigen. 

Stber ber grfityling felbft mar Ijeraufgefprungen mit einer 
SSerbcluft, mit einer fdjöpferifcfjen $aft, mit einem einzigen 
9hid% |"o roie eS bie (Sonne im £ropenlanb tut. ©eftern 
fonnteft bu nodj fehen, roie mit halbgeöffneten Äuglein bie 
©äume unb (Strauber jur (Sonne aufblinjelten; ^eute roogen 
grüne Caubroeflen in ber Iaullgen ßuft unb obenauf fdnoimmt 
eine roeifce ©lütenfütte roie ftoefiger (Schaum auf bem atmenben 
9fleer. 




Digitized by Google 



312 fisasafi Stifter Slbfctjmtt: fttieß neut) bem fttieben 



O beS ©lürfö, in all biefe Sou&er IjlnauSblidfen, bicS 
SSunberfinb oon gtüljling begrüben ju Eönnen auä bem 
eigenen fünfter! 

SRirgenbS tritt ber märchenhafte JReij, ber ftaj über bie 
Slnlagen in ÖubroigSburg breitet, ben ©o^n^ftufern fo nafje, 
rote in ber Hinteren (Sdjlojjftra&e. £>te ScriegSfdjule bort, bie 
©ebüube für Se^roerfe unb für ben ©eneralftab ftefjen 
fdrmlid) umbröngt oon ben tyerrlidjften 93aumgnropen, von 
©arten unb ©bftgütern. 

@o oolläfttg unb tronengeroblbt fteljen nirgenbs bie 
Zäunte unb unter ifmen neigt jefct ber ^lieber feine buftenben 
ßroeige; ringsumher breiten $3imen unb Pflaumen ein fdmeeig 
roeifteS (Spifcentutf}, unb bajroifa)en tjaben Slpfelbäume rofigen 
3terrat gerooben. 

9luf alle bie Söunber, bie fid> fjeranbrängen, barf idj 
Ijeute aud meinem fünfter flauen; benn ein gütiges ©efdjirf 
^atte mid) in if>re STCälje geführt. — 

Slufjerorbentlidje Erregungen ber ©emfiter, infolge oer* 
blüffenber politifdjer (£reigniffe, geben fid) gemeinhin burd> 
eine gefteigerte Sätigfeit mit ber geber funb. ©o ift eS ge- 
roefen im alten £)er$ogtum $Bürttemberg, al£ im 3at)r 1797 
bie Sanbftünbe jufammentraten, um alle Stöben gut ju 
mad)en, roeUt)e ber ©infatl ber gran$ofen angerid^tet, um ju 
beraten, roie künftigem Unheil oorjubeugen fei. 28ie ^pilje 
fajofjen bie glugfdrriften au$ bem ©oben, Verurteilungen be$ 
Sllten, Sßtöne für gebetljlidjen SReubau freuten fid). 25a fam 
ber 3Raulforb ber nanoleonifdjen Qtit. 

9*ad) ber Befreiung aber fefete bie 33erfaffungSfragc 
©eifter unb gebern in 33eroegung unb braute eine Site* 
ratur befonberer 8lrt tjeroor. ©djroeigen t>rrfd)te roieberum 
in ben ftiden 3roansiger* unb $>reif3igerjafjren beö 19. 3af>r* 
ljunbertS. 25a trat e8 Ijeroor, ba$ Sieblingefinb beö beutfajen 
33olfe8, <5d)le3roig*£olftein; ba triumphierte bie SReuotution, 



Digitized by Google 



Huf bcr ^roelle jur (Einheit 



313 



me(d)e enblid) für $)eutfdjlanb ©inljeit unb greiljeit bringen 
fodte. SUleS Abgelebte, ©tarre unb Äalte fa)ien urplöfclia) 
in einer 93erfenfung oeTfd)iounben; ein ganjer (Strom oon 
frifdjem Ceben mit einer neuen Strt oon Literatur ergoß fta) 
über ben Deutzen ©oben; bie <Sd)ioärmerei jaudföte bem 
neuen Äoifertum entgegen, ooll 93egeifterung rränjte man 
ba$ 93ilb ber SRepublif, bie »oöfjeit ber (Sfeptifer fonnte nidjt 
fott befommen am 3 au f cn - 

$>a fenfte fidj bie 9lad)t bcr SReoftion fyemieber; erft ber 
(Sonnenfdjein oom 3*aljre 1859 oermod)te tf>r (Sdjtoeigen ju 
brechen. Unb jefct, nad) ben Qenatagen beä QafjreS 1866, 
wollte jeber jum SBort fommen. Sftan 50g parallelen mit 
bem, ioa£ früher, ioa3 anberätoo gefdjeljen, man pries unb 
oerbammte. ©0 ergriff aua) midj bie Cuft, baoon laut ju 
reben, n>a£ id) btö baljer in ®ebanfen mit mir herumgetragen. 

$ie 3üge im (Sommer 1866, bie 3flärfa)e burd) bie 
laajcnben gluren ber SBetterau, über bie $>Öljen be3 Bogels* 
bergS, burdj bie (Statten be« ObemoalbS, ba$ 3ufammen* 
brechen unfereS ganjen abgelebten (SgftemS, unfere Umbilbung, 
Sfceubeioaffnung unb Sfteueinübung — aOe£ baS mußte auf 
ein junges ©emfit tiefen ©inbrud! madjen. Unfere 9ttärfd)e 
unb Xaten ju befdnreiben, ba£ Ijatte id) mir fdjon oor* 
genommen, al£ mir am Slbenb be3 17. Quni 1866 burd) bie 
(Straßen oon granffurt unferen Ginjug gelten. Qefct, im 
£>erbft 1866, trat ber ^ßlan baju, mit ben neueften ©rlebniffen 
beö Regiments aud) bie ülteften ju oerbinben. 9Wit bem (Streit 
gegen bie Greußen aud) bie £firfenfriege unb ben 3«9 9^gen 
bie (Spanier auf (Sizilien oom Anfang beä 18. ftafjrljunbertS, 
ben gansen CebenSgang beö ad>ten ^Regiments oon ber Stuf* 
ftellung im Qa^r 1716 bu8 jum heutigen Jage barjuftellen, 
balnn ging mein ^lan. 

Qcfct galt es alfo oor allem, jum (Stubium ber Slftenftürfc 
ju gelangen, lueldjc oom Xfirfenfrieg unb oon (Sizilien er« 



Digitized by Google 



314 dritter Slbfänitt: arte« nad) bem ^rieben 

Söhlen, oom frlegerifdjen £>erjog ©bewarb Cubmtg, oon bct 
k }kadjt am #ofe Äarl (lugend, oon ber frangöfiftficn SReoolu* 
tion. $af$ ade biefe ©djüfce hinter ben birfen dauern beS 
£au8« unb (Staat8ard)io8 in (Stuttgart oenoo^rt Hegen, ba£ 
roufete idj; mit nidjt geringer ®a)eu Miefte iaj ju ben genftern 
hinein. 

©ereitmillig tourbe mir bie nötige freie 3eit jugefagt; 
ja, ber Mnifter o. 33arnbüler, ber angefangen fjatte, ftd) mit 
allen ^arteten ber SReilje nadj ju oerfeinben, gewann mein 
$>er$ baburd), ba& er mir ben ©inblitf in bie Sitten felbft unb 
portofreie 3**fenbung einzelner ©tfitfe oerfdjaffte. — ©o Ijatte 
tef) alfo $u ®nbe beä QfaljreS 1866 ben ÜSeg in8 Slrcfjit) 
in (Stuttgart gefunben; iaj ftanb oor bem &rrf)iobtreftor 
o. laudier. @r erinnerte fi$ nodj redjt rooljl ber Qe\t, in 
melier mein ©rofcoater für feine „®efdnd)te oon (Sajtoaben" 
unb feine ,,©efdjttf)te ber Xeutfd)en" bie Urfunben btefeS 
&rd)io3 benufct Ijatte. 

Stuf bem $an$lei$tmmer roarb mir ein ^lafc angemiefen 
unb ba faß td> benn lange 3eit £ag für Sag. Sftit einer 
Strt Slnbaa^t betrad£)tete iaj ben erften bitfen Stftenfafeifel, ber 
oor mid) gelegt mürbe, mit Slnbaa^t ba3 alte, ftarfe Rapier, 
bie oergilbte Sinte, bie ©a^riftjüge ber alten $>erjoge, beS 
^rinjen (Sugen oon (Saoouen, ber tapferen &rieg8oBerften unb 
anberer $3erid)terftatter. &u£ ber umftänblidjen Strt ber $3e* 
fel)le roie ber ©eriajte, au£ ben oerf$nörfelten &d)tung£« 
be^eigungen Ijeraud festen man bie 9ltem$fige ber alten Shieg£* 
männer $u Ijören, iljre eigentümliche Slnfajauung ber 3)inge. 
Stur baS oermunberte mid) ftetS, baß bie Ceute, meldte über 
bie SUpett sogen, am gufj beö Ätna <Sd)lad)ten f anlügen unb 
bei £aormina lagerten, feine Äugen ju Ijaben fd)ienen für bie 
erhabene Eigenart ber SRatur unb für bie SRefte alter Shmft. 
werfe. 

Sin ben £aten ber Sllten unb jungen im Regiment er« 



Digitized by Google 



«uf ber ©djrodle jut (Einheit 



315 



freute ftd) bog ^erj, am ©erfolgen oon einzelnen dornen unb 
©efdjlechtern. $)ie meiften Xräger oon heroorragenben Spornen 
im ^Regiment oerfdjtoanben balb roieber; wenige nur höben 
ftch bid 5ur ©egemuart erhalten. Unter ihnen ragt ber kernte 
eines jungen OffȊicrg heroor, ber ftd} gegen Surfen unb 
©panier brao gehalten, be3 Leutnante £>enoarth o. Sitten« 
felb. ©r ift im Regiment geblieben big junt Qahr 1740. 3<n 
biefem Qaijr mürbe ber alte ©runbftorf in jioei ^Regimenter 
jerlegt. @ine$ blieb in Württemberg, ba$ anbere mürbe an 
ben &ömg oon ^reufjen überlaffen. 2Rit biefem OBtüd bed 
^Regiments 50g $>erroarth 0. SMttenfelb nad) ^reujjen unb 
oerpflanjte feine Familie, bie heute nod) blüht, bortfun. (Sr 
felbft ift aß Oberft be3 ^Regiments in ber flacht bei Äolin 
gefallen. 

3u ber 93eutc, bie ia) aus ben Sitten sufammentrug, tarn 
noch baö ©tubium ber Literatur für bie SRapoleonjeit unb für 
bie «etoegung ber Qafjre 1848 unb 1849. 9Wit jebem Sag 
emieiterte ftd) ber ©toff, burd) ben bie ©efdnchte be3 SRegi« 
mentS eigentlich nur als roter gaben burdjlief. Urfprünglid) 
hatte ich beabfidjtigt, meine (Schrift ju betiteln: „5>a3 ad£)te 
Infanterieregiment, eine (Solbatengefchichte au£ jmei Qahr* 
Rimberten/ 7 Allein je$t mufcte id) oiel umfaffenber merben unb 
fo entftanb ber ettoaö toeitfehtoeiftge Sitcl: ,/£)enftoürbig* 
feiten au3 ber tofirttembergifchen $rieg3gefdjichtc be# 
18. unb 19. Qaljrljunberta tm Stnfdjluf} an bie ^efcr)icr)te 
be$ achten Infanterieregiments." ©in ©türf ber Ausbeute, 
namentlich au8 bem 19. Qahrhunbert, blieb mir, al3 äugen» 
blitflidj nicht oerroertbar, in ben Rauben unb ich nahm mir 
oor, auch bei fünftigen Arbeiten alles baS ju fammeln, maS 
bermaleinft geeignet roare, als gortfefcung oon ©rofooaterS 
„©efchiajte ber Seutfdjen" a« bienen. $>iefe &rt SSerroertung 
aber ift mir erft ein SWenfdjenalter fpäter geglüeft, als ich 
mich »" ben fteierftunben be$ beginnenben Älter« entfthlofo, 



Digitized by Google 



316 



dritter «bfdjnitt: Ärieg nad) bem ^rieben 



bad SÖerf be£ ($rof$oater£ jutn ©nbc ju fügten burdj meine 
eigene im 3<af)r 1900 oeröffentlidjte (Schrift : „$a$ beutfäe 
33aterlanb im 19. Qatfr&unbert." 

gür jeben jungen Wann Ijat ja baS @rfd)einen bed erften 
$u$ed, mit bem er oorä publicum tritt, etroaS feierlid) 
©pannenbed. greunb ^auli, ber, roie iä) berietet fjabe, nad) 
ber CetbenSjeit in Bübingen einen SRuf nad) Sflarburg er» 
polten fjatte, roufete mir ben Dorfen ju ftärfen, wenn id) jag» 
fyaft werben unb am 28ert beS ©efä)riebenen jroeifeln rooUte. 

Ü)a lag benn enbliä) bad 39ud), fauber (jcrgefteHt. Qunge 
Tutoren glauben gerne, bie Slugen ber ganzen SSelt mfiffen 
auf ba£ (Sine, auf bieg jüngfte SHnb, gerietet fein. Qd) mufc 
gefteljen, mein (Elaborat mürbe oon allen (Seiten reä)t roofjl» 
itjoüenb, juroeilen fogar gut aufgenommen. Slber reä)te, roirf* 
lidje greunbe fanb e3 boa) nur menige. 

33eim 3"fowmentragen be8 ©toff3 mar id) pünftlid) unb 
geroiffen^aft ju SBert gegangen; lieber Oätte idj mir bie ginger 
oerbrannt, als ba& id) auf irgenb eine Schönfärberei ober 
ÜbertÜndjung eingegangen märe. — <So fjatte id) bie einen 
oor ben Äopf geftofeen mit SSerbammung ber $leinftaaterei 
unb aller iljrer politifä)en unb militärifd)en Langel, bie an* 
beren burd> Verurteilung be$ 97liliägebanfenS, bie britten 
bura) mein Slbmenben oon Cfterrcid) unb burd) mein ©laubcn#* 
befemttniS oom beutfajen 93eruf be3 preufeifdjen (Staates, burd) 
bie SBegeifterung, mit ber iä) ba3 frifd) in $)eutfd)lanb er* 
tuadjte Sftationalgeffiljl unb bie größte @rrungenftt)aft au* ben 
jüngften Jagen, bie allgemeine Söeljrpflidft, begrüßte. 

doppelt roiUfommen biefj ba3 Organ ber 33olfäpartct 
meine ©djrift: „roeil fic oon einem fo guten (Sdjroabcn fommt, 
als biefer CanbSmamt, trofc ber oon ifmt auf bie gelbmüfcc ge* 
fterften fdjma^roeifjen $ofarbc, im ^erjen geblieben ift." 

$)ic genannten ©tubien maren eä oielleidjt, roeldje bie 
Slugen auf mid) lenften, als man nad) Celjrern für bie $rieg8* 



Digitized by Google 



Huf ber (gdpoeHe jur (Einheit 



317 



fd)ulc Ummern hielt; fdjon früher glaubte id) mid) burd) bett 
33efud> ber £odjfdmle empfohlen 31t hoben. 2)enn gum Cehramt 
brängte ed miä) mäd)tig hin; bisher roufete id) Ja überall 
<©d)filcr finben unter ben SWannfdjaften, Unteroffizieren 
unb ftre6famen jungen Ceuten, roeld&e Offiziere werben wollten. 
9cfct fah id) meine haften SBünfdjc erfüllt; id) würbe ald 
Celjrcr an bie $riegdfd)ule oerfefct; erhielt freie SBoh» 
nung im $eneralftnb£gcbäube unb blitfte in biefen Sagen in 
bie $rül)ling$Ijerrlid)feit tynauä, bie ftdj auf bie gan$e 9lad)* 
barjd)aft ausgebreitet fyattt, auf bie £ubwigdburger Anlagen 
unb bie ©arten ringsum. — 

X>ie SBanblungen, benen bie Xruppc unterworfen roorben 
mar, Ratten aud) bie ftriegdfd)ule umgeftaltet. 33idl)e? mar 
fie beftimmt, in oierj&hrigem Shird ben Offijiererfafc $u liefern, 
ber in gällen befonberen S3ebarfd ergänzt rourbe burd) $er« 
beijie^ung oon Unteroffizieren unb (Stubenten. $)iefe Slud* 
funftdmittel follten für bie 3«*""^ burdjaud oermicben merben. 
Um cd JU Kmnen, rourbe bie Äriegdfdjule errocitert; fte jer» 
fiel oon 1868 an in bie Äabettenfdjule mit brei klaffen unb 
in bie gähnrtd>dfd)ule mit einem ShtrfuS oon elf SWonaten 
unb unbefc^ränfter Qafyl Vün ©efudjem, bie fiä) gufammen* 
festen aud ben entlaffcnen $abetten unb aud jungen ftrei* 
willigen, bie nach einer halbjährigen ^Dienftjcit im Regiment 
unb Grfteljung ber gähnrid)d« ober 2Raturitätdprüfung auf» 
genommen mürben. 

Sttan raupte, bie Gahmen follten erweitert, bad Offizier« 
forpd mußte oerjüngt merben. <Bo fanb ein ftattlidjer Sin* 
brang jur Dffizierdlaufbahn \tatt. 9lud) nahm man cd mit 
bcr roiffenfa>ftlia>n SJorbilbung bei ben gälmridjen nicht allzu 
ftreng. $>ie ßchrfäle füllten ftd) roie nie juoor. $a gab ed 
alfo für bie Sehrer Arbeit genug. 

9Wir mar in ber göfmridjdfdmle bcr Unterricht in Serram» 
le^rc zugefallen, bad ^etgt bie Seljre oon ber $3ilbung ber 



Digitized by Google 



318 



»rittet «bfcf)nitt: flrieß natf) beut ^rieben 



(§rboberfIäa)e, oon her 5hmft, bie oerfdjieoenen ©rfc^cimuigö- 
formen ber 93obenbilbung nad) iljrem militarifdjen SBert 
beurteilen, fte fdjriftlid) unb mfinblidj barjuftellen unb burdj 
einfache 3 c ^ nun 9 h ux Slnfdjouung $u bringen. 

3n ben Älaffen ber Stetten Ijatte id) Unterricht in <§>eo* 
grapljte ju erteilen. Slufoerbem mürbe mir notf) bie Äonjlei 
beS ©eneralftabS unterteilt unb bie red)t anfelmlidje General* 
ftabSbtbliotljef. (So gab c£ uielfeitige unb IjÖdjft anfpreajenbe 
Arbeit in gütte. Um Qett su befommen, fdjieb irf) oöüig auS 
bem aalten Regiment aus unb mürbe auf ben neuen ©tat 
ber £anbroefjrrat)men übernommen, meldje bie 33eftimmung 
Ratten, im gaü eines $rieg£ bie Canbroetjrformationen bur$< 
juffifyren unb bie ©rfafctruppe ju bilben. 

&u$ äufjerlidj ermied ftdf> bie (Stellung be$ CeljrerS als 
eine burdjauS angenehme unb geftdjerte. So formte id) balb 
einen ©unfdj jur SluSfüljrung bringen, ber mein ganjeS 
^erj füllte. Stuf bem SRigi mar id) ja gemefen, aber ©letfajer 
unb (Sdmecfelber Ijatte id) bodj nur aus ber gerne gefeljen, 
nie mar id) über einen ber oielgenannten ^ßäffe gemanbert, 
bie id) meinen <Srf|filern fdjilberte, ober Ijatte bie £uft QtalienS 
geatmet; nid)t auS eigener Slnfdjauung oermod)te id) bei meinen 
Vorträgen über alt biefe SBunber 5U berieten, (Sobalb td^ 
bie nötigen 2flittel beifammen Ijatte, madjtc id) midj bcSfjalb 
auf ben 3£cg, baS alles einholen. 

3unäd)ft fufjr id) ins £>erj ber (Sdjroeij hinein, um oon 
Ijier auS ju gug auf möglidjft roedrfelrcid) uorge£eid)uetem 
5öeg bie (Seen unb bie (Sbcnc oon Oberitalien ju erreidjen. 
Sßon Brunnen brad) id) alfo auf, in ber §lrt oon (Seume, ber 
ald (Spaziergänger nad) SnrafuS audj fo allein ju manbern 
liebte, mein bifcdjen ©cpörf unb einen f leinen Lebensmittel« 
oorrat felbft tragenb. 

£)aS mar ein fdjaufrofj üttarfd)ieren 00m frühen SWorgen 
bis 5um (Sonnenuntergang. Qd) lieg namlid) baS SRittagejjen 



Digitized by Google 



«uf ber ©djtoefle aur «mJjett s*anrara*g 319 

auffallen unb aeljrte lebiglid) bei bcr furzen SttittagSraft aus 
meinem (leinen Vorrat, grüljftürf unb tüchtiges Slbenbeffen 
nafmt ia) am Ort beS Übernaa)tenS. £>ieS ©nftem förberte 
ungemein rafa) oorroärtS. 33on SBafen im SReu&tal ging eS 
feitlia) bura)S 3Ranental über ben ©üftenpafe inS untere £a3li 
jum großen Seil auf bem 2Beg, ben Napoleon I. fjatte bauen 
laffett. über ©uttannen, ©rimfel, Sttaienroang Ijinab jum 
ffif)oneglctja)er; weiter über bie gurfa jum Äapujiner nad) 
SHealp. 

Qa) glaube, id) Ijabe in meinem Ceben nie einen ftärteren 
SageSmarfd) gemalt als biejen oon 3nnert(ird)cn nad) SRealp. 
2t*imberbar einjam mar eS in ber @d)neemüfte auf ber @rimfel 
am £otenfee geroefen, roo einft mit einer 2WannIjaftig(eit oljne» 
g(eia)en, Ijart am &bgrunb, bie ©olbaten ber fran$öftfd)en 
9iepubli( mit ben £)fterreia)em gerungen. 

$cr <Sd)uljmad)er in $>ofpental fafc freilid) lange über 
meinen (Stiefeln, bei beren (Sd)dpfung3gefa)id)tc ntdjt oon ferne 
an <Sa)neefelber unb ©letfd)er gebadet mar. &ber er fa)lug 
tüa)tigc SRägel hinein, bie beim betreten ber Sftarmorfliefen 
im $>otel in $3e(lin$ona gar oernelmilid) (läpperten, naa)bem 
id) über ben ©ottfyarb geroanbert unb burd)$ £icinotal Ijerab» 
geftiegen mar. 3e$t ftanb id) aua) am Cocamo mit 

feinem ©ee, Lugano unb bie £>ölje oon ©elaggio, bie fo (erf 
in ben @ee oon domo oorfpringt. $aum ift eS mBglia), fia) 
ju trennen unb mieber norbroärtS ju roanbem. £a ftfce ia) 
am Ufer beS domer (SeeS bei Sabenabbia unb über^ttyle 
meinen Mammon. Söaljrljaftig , menn ia) 5ur ©tunbe auf« 
bredjc, ben nad)ften 28eg jur #cimat einfa)lage unb unter« 
roegS nur bog SWlemötigfte ausgebe, (ann id) noa) einen 
®ro|a)en in ber $afa)e behalten. Unb fo ftanb id) naa) 
roenigen Jagen in aller Herrgottsfrühe mit bem ©rofa)en in 
ber Xafa)e an ber $üre beS elterlia)en $>aufeS in ©teinljehn 
unb (lingelte. — 



Digitized by Google 



320 sxassa dritter Stbfdjnitt: ftrteß nadj bem ^rieben sraresresa 

93on ber ÄriegSidjule aus, tote oon einer fyofyen SBarte, 
erhielt icf) freieren Umblicf über alle bie £>inge, bie ftd> in 
reifem $&ed)fel nb^utoicfeln fortfuhren. $>enn bie Partei, 
toeläje, allerbingä mit ftarfer unb beadjtcndtoerter 2Rtnberheit, 
bei ber Sinnahme be3 ScriegSbienftgefefceS unterlegen mar, ge» 
baäjte femeStoegö, ftd) bamit ju beruhigen. ©egenteil, 
ihre ooUe SRu^rigfeit jeigte fie erft oon biefem Hugenblirf on. 
$>uwh ©tra&en unb SSirtd^ufer, burdj äße Jöinlet fdjjnrirrten 
bie (Schlagwörter: SSolföbetoaffnung, SRiliä, Qugenbtoehr, 
(Schüfcenfefte, (Sfibbunb, 53erf off ungSref ornt , &blöfung ber 
3)?onardjten unb S^nlid)ed. 

Speicher als fonft rourbe baä £efe$immer audgeftattet, aurf) 
„^ßreuftifche Jahrbücher" unb ,,9ftüitärrooä)enblatt // brangen ein ; 
alle glugfdjriften für unb toiber lagen auf. S3on ben Sehrem 
ber (Schule ^atte ftex) tttöbefonbere ber Vertreter ber 9Rathe* 
marif, ^ßrofeffor Dr. Wlad, in ben Äampf geftürjt. Stfach 
Sttathematiferart pflegte er fta) lange bie £>inge mit prüfen» 
bem Stuge ju betrachten, aber fefct focht er mit ©efdfirf unb 
SBarme alä einer ber gfihrer ber Steutfdjen Partei. 

Qljre toeltbeglücfenben SReben in ber $afdje rüttelten bie 
güljrer ber ©oltepartei unb ber (Srofjbeutichen ungebulbig an 
ber mit bem #irfdj unb ber £rirfä)fulj gefdjmücften £üre jum 
CanbtagSfaal in (Stuttgart. $ie SSaljlen jum Öanbtag Ratten 
ftet) unter fonberbaren Umftänben ooQjogen. — Aufhebung ber 
Verträge mit ^ßreufeen, <&dju$* unb Üru^oertrag fotoohl als 
^ouoerein, ©übbunb mit einem 2ftilijheer, 9(bf Raffung ber 
©rften Cammer unb ähnliche gorberungen maren es, bie auf 
bem Programm ber Oppofition ftanben. SRtt £)ilfe berfelben 
Oppofition ^atte bie Regierung bei ben 3oHparlamentSn)aljlen 
ihren SBiflen burchgefefct. $efct fanb fie, bie eben nur tum 
ber §anb in ben Sftunb lebte, e$ für gut, ben S3unbe3- 
genoffen 5U oerleugnen, um nidjt eine gar ju tounberliä) au«« 
fe^enbe 9ttonard)ie ju befommen. 



Digitized by Google 



*w?ra res ? rag ?Iuf ber S^roetic jur Cfinfjcit yxw^saa 321 

©o tarn e3, baß eine SReihe oon 9} ationallt beraten 
unb folgen gemüht* rourbe, bie ihnen natjeftanben; bie 
Ojmofttion h«tte am SSahltag beö 8. Quli 1868 nur einen 
falben ©leg ju oeraeidmen. «udj bie furje (SifcungSperiobe 
öcs CanbtagS (Snbe be3 3at)re3 11^8 bemied, baß e3 
noch roeit^in fei einer fübbeutfdjen, auf ben Krümmern 
ber Jerone errichteten (Sibgenoffenfdjaft, baß bie 3<*ht &erer 
immer roacfjfe, meiere bie Vorteile eineS großen <&emein« 
roefenä mit liberalen mirtfehaf tilgen ©ejefccn, mit $rei$ügig* 
feit u. f. ro. ben beengenben 3 u f^nben im Kleinftaate roeit 
oorjiehen. 

2Bar baS (Srgebnid beS fianbtagd mager, fo fudjte man 
fidj in anberer Söeife gu entfcfjübigen. Unb babei lehrten bie 
<&ebanfen in ganj natürlichem Kreisläufe 5U ben militärifdjen 
Angelegenheiten &urücf, beren mangelhafter ©eftaltung man 
bie augenblicklichen 2Hißftanbe fcfmlb gab. 

2ttan hatte gefehen, wie Diejenigen in £>fterreicf) unb in 
ben beutfdjen Kleinftaaten, meldte oorgaben, bie militarifchen 
Angelegenheiten feien ihr CebenSberuf unb fte roibmen fid) 
ihnen mit ädern ©mft, roie ade biefe ßeute fläglia) giaSfo 
gemalt hatten. $>en <Sieg ber Greußen fc^rieb man lebiglich 
bem befferen (Seroehr ju. ©0 erfaßten e8 ertlürlich unb burdj* 
nuö gerechtfertigt, menn man allen biefen berufsmäßigen 
förtegörnännern auf beiben ©eiten mißtraute, menn man baS 
ganje feitherige ©nftem oerurteilte unb feine 3 u fl U( $t 5 U 
neuen Kräften nahm, bie bisher ben leitenben SJlänncm ein 
(Seheimntö geblieben feien. 

2Ran mürbe geneigt, ftch oorjuftellen, baß nicht bie 
£fichtigfeit ber Slrmee, ber Sührer, bie SluSbilbung ber <5ol» 
baten, ihre ©nergie, 3a^tg{ett unb $if jiplin bie ©ntfeheibung 
herbeiführen, fonbem baß biefe ftch he rIeitc üon ocm »tflen« 
fchaftlichen (Seift, ber über bem £eer fchroebe, unb oon ge» 
heimen, im ©oben liegenben Krüften, oon topographiföen 

Vflfiet, 2eutf$e 3»ietro«t. * 21 



Digitized by Google 



322 ssassa dritter «bfdjnitt: Ärieg nad> betn ^rieben »s^sassa 

Smicfmühlen, bie uon fid^ au$, ofme Qütun ber 9ttenfchen, ben 
m&chtigften <£infto& ausüben. 

Sftit befonberem ©enufj erging man fidj in berartigen 
öcbanfenretfjen unb glaubte au£ ihnen am fd)lagenbften bad 
überflfijfige ber ftefjenben $>eere nadjroeifen ju fönnen. 9*ur 
fehlte bis jefct eine militärifche <Stü>, meldte ben nötigen 
tedmifdjen SRücfhalt geliefert hätte. 

£a erfdfjien, auf bie beliebte SWelobie uoüfommcn ge* 
ftimmt, im gebruar 1869 eine ©rofdjüre, bie ungemeine« 
Sluffefjen machte: ,/£>er &nfchluj$ (SÜbbeutfdjlanbS an bie 
«Staaten ber preufjifchen Hegemonie fein fidlerer Unter» 
gang bei einem franjöftfch • beutfehen &rieg. Mahnung an 
alte Patrioten. TOt miffenfd^aftlid)en ©rünben bargetfjan 
t>on einem beutf d^en Offijier (Slrfolau). 3 ör "§ 1869/' 

©efdjicfter tonnte nichts fommen: „miffenfd^aftlid^e ©rünbe 
— beutfdjer Offizier". — Xaö bequeme 93ud) tat mit furjen 
Söorten bar: auch roenn Sßreufoen motlte, fönnte eS ben ©chufe 
©übbeutfchlanbö gegen granfreid) nid)t übernehmen; benn 
bie« (Sübbeutfdjlanb bilbc eine geftung, meldte ganj im ©efifce 
CfterrcichS fei. „Cfterreidj bilbet ftrategifch baä ungeheure 
Snftion, roeldjeS alle £änber (Sübbeutfd^lanbS abfolut be» 
herrfcht. dauern unb SSürttembcrg uertreten bei biefem 
iötlbe etwa bie ©teile bcS geftungSgrabenS, 93aben enblidj 
jene be$ aujjerften ©laciS." — ,/£ie ftrategifd^en Cincamente 
2ut>bcutjcf)(nnbS finb ein ^robuft mächtiger Sftaturgefefce, 
benen bie 2Biffenfcf)aft nur ihre SluSbrficfe leiht unb gegen 
beren eroigeS $>iftat fein Veto möglich ift." $urd) CfterreichS 
Stellung in feinen beherrfchenben ©aftionen „uerbietet fid) 
eigentlich eine SScrteibigung unferer SSeftgrenje ganj oon fclbft; 
ber $rieg ift entfd^ieben, nod) ehe e8 im gelb junt (©dalagen 
fommt". — 

£a ^aben nnYS! SSeg mit ber brutalen gorberung uon 
ber Vernichtung beö feinblichen £eereS burd> unfere eigene 



Digitized by Google 



«uf ber ©$n>eUe jut @inljcit 



rotujlgeirfmlte Ärmee! 33erg unb £al fmb cd unb Söaffer* 
läufc, bie ben SluSfdjlag geben! Qft baS nic^t reine, roirflid&e 
28iffenfd>aft gegenüber bem brutalen (Softem ber fte^enben 
£)ecre? 

3u oUen 3eiten Ijaben e8 bie SJölfer als bie ^ärtcftc 
33ürbe emofunben, fdjon im grieben eine foftfoielige SRüftung 
trogen ju müffen, um ben SBedjfelfällen beS ÄriegeS, ber bod) 
ju ben Sludna^mejuftänben gehört, gemachten ju fein. 9luf 
bicd, auf jenes finnreia^e Littel oerfiel man, bie 93ürbe 
ju erleichtern. — 9lm eingeljenbften hat fid) roobj griebridj 
ber ©rofee bamit befd)äftigt, als er baran ging, ben SS&ert beS 
mit ben SBaffen ermorbenen 33eft$e£ burdj roirtfäjaftlicfjc 'iDlaß» 
nahmen ju erfyöfjen. SBirtfajaftltdje Stfitffidjten brauten ihn 
aua) auf ben ©ebanten, möglidrft otele SluSlänber einstellen 
unb ben engen SRaljmen beS geworbenen $>eereS burdj milij« 
artige Einrichtungen ju behnen. 

(Später machte man bie ©ntbecfung, bafe bie SBiffen» 
f haften es feien, roelche einer f leinen grtebenSarmee im 
Srriege einen mächtigen #räftejufchufe oerfdjaffen; bie ftrategi« 
fd)en Vorteile ber ©obenbilbung müffc man auSnfifcen, um 
ben Gegner ohne (Schuft ju oemichten. $fn bie (Stelle brutaler 
©eroalt treten feine Berechnungen unb 3)emonftrationen. 

Niemals hatten bie Vertreter ber ftefjenben £>eere einen 
fo fa^roierigen (Stanb gehabt, als im 3 clta ^ tcr oer ^luf* 
flärung ju @nbc beS 18. QahrhunbertS. 

$>cnn com (Stanbpunft ber Slufflärung aus mußten bie 
iDiänner beS Kriegs roie ber $rieg felbft in gleichem Sflafce 
oerurteilt roerben. 55er ©ebanfe ber Humanität roar eS im 
legten ©runb, ber einen Äant, Richte, £erber baju geführt 
^at, oon oornljerein jebe triegerifc§e SHcgung ju oerbammen. 

©o befanben fid) bie £>eerc, ihre Vertreter unb gührer 
in einer Notlage. 33on allen Seiten ging man ihnen fdjarf 
*u Ceibe unb eS blieb ihnen nichts anbereS übrig, als mit 



Digitized by Google 



324 fisxraa dritter Slbfänitt: Strien nodj bem ^rieben «sax&2Ä£a 

intern ganzen Apparat hinüber §u flüdjten auf bad (Bebtet 
ber äBiffenfdjaft, roollten fie überhaupt noch alö erjfteng* 
berechtigt, al$ ebenbürtig betrautet roerben. $)en an fid) ein« 
fadjen, fdjlichten (Stoff ber ftriegShmft föraubten ftc hinauf 
ju einer £öhe, bie er nid)t ertrogen tonn. 

(£3 ereignete fich, bafe man auf allen SBerfftßtten mili* 
tarifdjen CebenS ftiflf^roeigenb übereinfam, möglichft wenig 
oon ber Armee, uon ber £ruppe felbft ju fprechen. gortan 
foHten burch neu erbaute Wittel militärifdje (Jrfolge erhielt 
roerben. Stöcht mehr rol)e ©eroalt bürfe triumphieren, fprach 
man au$, fonbem fluge Berechnung mit SBinfel unb SJlaft. 
@ajarffinnige Operationen müffen ben getnb oerroirren unb 
in oerberbenbringenbeS Xerrain uerlocfen. 

^er &rieg erfd^eint nach biefen 33orfteHungen roic ein 
miffenfa)aftlid)eö Problem, bei beffen Cöfung bie beteiligten 
gemiffermaften einen (Schiebdrichter erroarten, um bem f)öd)ften 
<Scharffmn ^gleich ben (Sieg jujufpre^en. SRid)t burch 33er« 
nidjtung fei ber g«inb ju fliegen, fonbem burch bie Uftadjt 
be3 SDhmöoera. 

Stamtt mar ein oerhängniSooHed SEBort auSgefprochen, 
aber e3 geftaltete ftd^ jur £>anbt)abe für bie SBertreter ber 
Srtegafunft, um biefe in bie SReilje ber abftraften SBiffen« 
fünften einzuführen. Qn folgern ©eroanbe fanb benn auch 
bie ÄriegSfunft ©nabc oor ber ^ßopularphüofophie unb ber 
öffentlichen Meinung. Auf ber Unioerfttät (Böttingen mürbe 
ein Cehrftuhl für Wilit&rroiffenfchaften errietet; ein ^efftfeher 
Offizier lad 9RUitaria in (Siefoen; unter bie gatultäten ber 
f>ofjen ÄarlSfchulc in (Stuttgart zahlte auch bie &rieg8tunft. 

$)a3 Qntereffe an militimfchen Angelegenheiten oerall* 
gemeinerte fid). Auch in ber treffe jeigte fid) ba$: bie ,,@öt« 
tinger gelehrten Anzeigen", baS „^olitifche Journal' 7 , ,,®chlö« 
fterS (StaatSanzeigen" unb eine SWenge anberer 3eitfd)riften 
brachten mtlitärifche Artifel. 3>er ^rofeffor ber ^hHofophie, 



Digitized by Google 



«uf bcr ©djnjcUe jur (Einheit 



325 



griebricf) «WeinerS, oeröff entließe 1789 ein „8ehrbudj bcr ge* 
famten $rieg8nriffenfd)aften für Offiziere ber 3nfanterie unb 
ÄaoaUerie". 28ie ^itje fdjoffcn mllitärijdje gacfjblatter aus 
bcr (£rbe: „©eüona", „fteue »eUona", „3eitfd}rift für Shmft, 
Söiffenfdjaft unb @efd)id)te bc$ flriegä", „3JHncroa", „SReue8 
militärifdjed Journal" unb Du$enbe anberer. 

überall fanb fid) baäfelbe &1)ema oariiert: nuf)t in ber 
Slrmee liege baö (sdjroergeroufit, fonbern im Terrain, unb 
biefeä ^erou^jufinben, fönne nur gelehrten 2Watf)ematifern 
gelingen. fam man ju ber ©rfinbung einer gang neuen 
SBiffenfdjaft, ber SWilitörmat^ematif, oerbunben mit 
£errainlef)rc unb 33efeftigung3funft. 

Da werben mit Slufioanb alter ©elehrfamfeit unb einem 
Apparat oon Ouabrat* unb anberen SEÖurjeln unb Sangenten 
alltägliche fleinlidf)e ©infcmoaljrfjeiten bettriefen unb oerteibigt, 
trofcbem baft biefe felbftoerftänblidfjen Dinge im ©runbe nie* 
manb anfocht. €eljrfä&e über £aftif, ftrategtfd)e ©rörte» 
rungen ^aben eine oerjroeifeltc ttljnUdjteit mit einem Celjrbudj 
ber (Geometrie. Die $e\t füllen fpi^finbige Aufgaben über gorti* 
fifation unb neue (Srftnbungcn auf biefem ©ebiet, taum ein 2Sort 
über bie SBerroenbung ber Gruppen im freien gelb, über bic 
(Spaltung ifjrer ©djlagfertigfcit, über ifjre ©ebürfniffe. 

Die Sh'anffyeit mar allgemein. Die Celjre oon ben un- 
fehlbaren Berechnungen , oon ben unübertoinblid)en 
(Stellungen auf SBajferf Reiben unb fonftigen ^öhenjügen 
machte ftd) breit in bemfelben ©rabe in Berlin toie im öfter* 
reichen tfager. Das £>erau3finben einer „Stellung" galt 
für bie 5ö#e militärifdje Stiftung. 

Unb baä ju einer ßeit, ba ein glücfüajer ©riff bie fran* 
jöfifa^e SCrmce umgefdjaffen unb ber naturaliftifd>en Stuffaffung 
nrieber ju ifjrem SRedjt oerljolfcn hatte; £u einer 3 ci */ 00 
(£arnot ben ©eneralen bcr SReoolutionäarmeen $urief: „©reife 
immer an unb 5ioar ftetS mit überlegenen Straften, inbem bu 



Digitized by Google 



326 figass« dritter 2lbfd)nttt: ftrieß nod) bem ^rieben 



unerwartet bolb auf ben einen, halb auf ben anberen ^unft 
lodf^lägft. $ie #unft beS ©eneralS befte^t barin, fo ju oer« 
fahren, bafe ber geinb, wo immer er ftä) jeigt, eine ber 
feinigen überlegene <Streitmad>t cor ftO) finbe." — Unb biefe 
geljre, fo alt wie bie SfriegStunft felbft, gab ben Seitftern 
ab, ber bie franjöfifdjen £>eere jum ©ieg führte. 

3fn ber alten SBelt, in Cfterreidj unb Greußen, ^telt man 
unentwegt feft an ben alten #unftgriffen unb ^raftifen; bie 
Slrmee müljte fidj ab in qualooder ^ßebanterie mit taufenb 
$1 einigfeiten, in erhabenen ©pefulationen fd&melgten bie gei* 
ftigen Spijjen ooll ungetrübter Selbftgufriebenljeit. (Sine jener 
unüberwinblidjen Stellungen, in benen ftdj ber 3)ottrmari$> 
muS gefiel, oerfidjerte 1805 ber öfterretdjifrfje ©eneral %fla& 
entbetft 5U Ijaben auf bem regten QHerufer jwifa>n Ulm unb 
Sflemmingen. SKkmberbüige oerfpratt) man ftdj oon biefer 
^Jerle aller Stellungen. 

Srofe beS atttfeerfolgeS Ijier trieb man in »erlin bie 
ÄriegSfünftelei weiter unb weiter. (£8 gebärbeten ftdj bie 
leitenben ©eifter, als feien fte bie £fiter eines 9ttufterium3, 
ju bem nur bie ©ingemeiljten 3utritt hätten. 

ganatiter pflegen über$eugenb ju fpredjen. So oerftanb 
e8 Sftaffenbadj, ber bebeutenbfte unb rebegeroanbtefte unter 
ben preußifdjen Jljeoretifern, bie gfifjrer ber im £>erbft 1806 
aufgehellten &rmee, ben ^erjog oon &raunfd)meig unb ben 
gürften £>oljenlolje ganj auf feine Seite ju bringen. Qn 
ber Slrmee felbft baute man meift auoerftdjtlicfj auf ba3 
aftufterium ber gelehrten §erreri mit ifjren orafelljaften Äu&* 
f prüfen; nur wenige aljnten bie Sftid&tSnufcigfeit ber ganzen 
Saaje. ©tlia^e ©erabebentenbe unb ber Stönig felbft waren 
mifotrauifdj geworben; man oerlangte ©utadjten, man fefcte 
Sommiffionen nieber. 

Slllein bie milbe Unparteilidjfeit, beren ftdj unter bem 
$)etfmantel ber Objeftioitat jene weidjen, mattljeratgen 9Ren* 



Digitized by 



«uf bct Sdjwelfe aur Streit 



327 



fdjen befleißigten, bie gerounbene 3lu£brudf£roeife, bie oielen 
SSorte, ber Langel an Aufridjttgfeit liegen e3 $u feinem 
fruäjtbringenben SRefultate fommen. ©djarnfjorft mit feinen 
Plänen beburfte nod) erneS $3unbe3genoffen, ber geroaltfamen 
Sfteberlegung be£ Gilten, burdj ben täljmenben 3eitgeift ©e» 
fc^öffcncn. 

Qnbeffen rfirfte bie (Stunbe ber ©ntfdjeibung für Greußen 
immer nä^er. £)ie ganse griebcnSjeit herein Ijatte man ftdj 
barüber befonnen, roie man 83erg unb Xal hereinfielen fönnte, 
bamit fie mitrampfen unb ben roaffentragenben UWännern bie 
gelbfd)lad)t erfparen. Um biefe ernfte <Sdjlad)t $u oermeiben, 
ober bod), um fie gänftig oorjubereiten, griff man gen)oi)ttt)eit3* 
mäßig nad) ber ^eilbringenben Seljre oon ben £)öhen$ügen, 
SBajier)d)eiben unb fo fort. Unoerroanbt blidte man nadj bem 
Xijüringer 35Balb. $)ie ^rojefte brftngten fidj. (Stellungen! — 
(Stellungen ! 

Sange 3 eit ^ tttte SWaffenbadj mit ben ©Ö^enjugen bei 
SSeimar geliebäugelt, bid ftdj enblid) ein förmlid) leibenfdtjaft» 
lidjeS 93crl)älmid aroifdjen il)m unb bem (Ettersberg bei SBeimar 
herauSbilbete. gür eine anbere $>ö(je fdjroärmte ber ©eneral 
©raroert, ohne $u beachten, bafo fidj roohl fchroerlid) jemanb 
fmben mürbe, fie anjugreifen. 

©3 mar fdjon im ©eptcmber 1806, als 9flafjenbadj im 
(Smft oorfdjlug, einen Seil ber Armee unter bem ^erjog oon 
93tnunfcf)töetg red}t8, ben anberen unter bem gürften $ohen* 
lohe IintS oom ^^üringer SBalb aufruft eilen, ben £>dh en & u 9 
jmifd^en fiä). $)ergeftalt bilbe man jroei furchtbare 93aftionen. 
&ie (Stellung oerteibige ftd) eigentlich von f elbft , bie Armee 
brause mehr nur gigur ju fpielcn. 2Sahrt)aft magifaje 
SSirfungen ftellte man in AuSftdjt. 

3ur Annahme gelangte biefer 33orf<hlag nidjt, aber in 
ber SluSfüfjrung blieb bodj bie Trennung ber Armee in §mei 
£etle übrig, bie ftd) gegenfeitig nicht unterftüfcen fonnten. 



Digitized by Google 



328 



dritter «bitfjnitt: Äxten nad) bem ^rieben 



Die ($ntfd)eibungen bei Qena unb Stuerftöbt ftctlen 
nidjtS aubere£ bar al$ baS giaöfo be8 &uftlärung$3etta(ter$ 
naa) ber militarifd)»politifd)en ©eite fyin. — 

28ic ein ©efpenft aber ift bie £>o!trin oon ben beoor» 
äugten Sänberftretfcn unb ^ö^enjügen immer roieber um- 
gegangen unb f)at Hjr ^ublifum gefunben, tnSbefonbere in 
3eiten, roo atleö $enfen unb ^Ianefd)mieben ftdj im ÄuSbau 
ber mtlitärifdjen 3"*""^ ftufpi^tc, rote in «Sfibbeutfdjlanb in 
ben 3aijren 1868 unb 1869. Unb ba fe^t ein gaajmann mit 
ftaljllofen nnffenfdjaftlidjen SRadjioeifen feft, bofc mir ©übbeutfdje 
rein oon ben 33aftionen be£ 33öf)mer SöalbeS unb ber tiroler 
Steige beljerrfdjt roerben. 3Ba3 Ijilft ba alles „©olbattoerben"? 
3öa$ foll ba$ 5(rieg$bienftgefe$ nüfcen? 3Bir ftnb ja bodj in 
ber <&etoalt £>fterreid)3 unb, toenn biefeä mill, granhcidjS. 

Irenen, toeläje ftdj fd)on lange ringS umgefefjen Ratten 
nad) einer mtlitärif a)en £ilfätruppe, nad) einem bequemen 
gad)mann, nad) einer Slutorttät, fam bie 33rofa)üre SlrfolauS 
roie gerufen. 

Slrfolan mar nid)t immer SCrfolag gcrocien. — £er 
Leutnant Söotbemar tStreubel galt in ber fäd)ftfd)en §It« 
tiöerie für einen ftillen (©onberling, ber nur feinen $3fid)crn 
lebte. (Sr mar 25 ^a^re alt, als if>n bie Cage im SWmrricg 
1854 ju einer fleinen ©d)rift über SRufclanb oeranlafete. 9iad) 
brei Qaljren folgte ein 33erfud) über bie (Steanatfanone. $>er 
Qnfjalt biefer <Sd)rift 50g iljm einen Vermeid ju. £)e8ljalb 
trat er au$ bem Sttilitärbienft unb befdjlofc oon feiner geber 
ju (eben. (Einige 83ead)tuug fanb 1859 fein $luffa£ in ber 
£>eutfd)en 5Biertcljaljrfd)rift: „$>ie militarijdje <2>a)ioäd)e granf» 
reid)8 £eutfd)lanb gegenüber." ftmmerijin aber blieb er ein 
nur wenigen milit5rifd)en Greifen bekannter Shmfelmamt. (£$ 
änbertc fid) baS aud) nid)t, al$ er oon Bresben nad) granf* 
furt überftcbclte, um ba8 „9ttilitärtoott)enblatt für baS beutfa)e 
33unbc$f>eer" ju leiten. <Scinc fonftigen @a)riften au$ biefer 



Digitized by Google 



Huf bet ©c^iocfle jut GEintjcit 



329 



3cit Hägen über ben 9Kangel an genialen gelbljerren in ber 
©egenroart ober roenben pd) gegen gejogene ©efd)fifce unb 
3$an£erfd)iffe. 

©r befam immer mefjr (öefdjmacf am Abfurben, *!}>ara= 
boren, ttberrafdjenben. (Sine weitere Susfrcft f u 3> tc ocr 
Leutnant a. £>. fid) anzueignen burdj Annahme be$ <Scf)rift* 
ftellernamend Arfolan (Arielen, alter Sporne für Artillerie). 
Alfo ber ©treubel lag baljinten unb Artolau lebte unter 
ärmliäjen 33erljaltntffen unb oerfrmnt in $)eibelberg. Aud) 
feine 1868 erfd)ienene „Xaftil ber SReujett", mit ber er ftdj 
„an ade Genfer in ben £>eeren" roanbte, wollte feine redete 
$3ead)tung finben. $)a tat ber Südjermann einen fetfen ©riff 
unb bemäa^ttcjtc fid) eined ©ebanfend, ber ba£ ganje mirre 
geben ©übbeutfd)lanb8 eben bef)errftf)te: SBer wirb über bied 
©ünbel tum Äleinftaaten (Sdjirmoogt fein? 

(So entftanb ju Anfang beS Qa&reS 1869 bie oben gc» 
nannte glugfdjrift; „$er Anfdjlufc ©übbeutfdjlanbS 2c. k." 
gfinf Auflagen zeugen für ba8 Auffegen, ba$ bie S3rofd)fire 
machte. <S$ ift bie lefcte, weld)e Arfolan nodj mit einiger» 
maßen lidjtem ©eifte gefd)rieben. £>ie fnäteren ©djriften: 
„Die SRnfterten ber Artillerie, fritifd).biboftifd}^iftorifd)e Ana* 
lufe" unb „(Germanentum unb üfterreiä)" finb fd)on bei ab* 
nefjmenbem Ctdjte gefd)rieben; „8üge unb SSiffenfcfjaft" aber, 
1872 erfd)ienen, jeigt ben <&eift fdjon gän$lidj umnarfjtet. 
©treubel ftarb, ganj ftumnf geworben, 1873 in ber Qtren» 
anftalt QHenau. — 

Qn ruhigen Qtittn märe Arfolan8 feid)tc ©djrift faft un* 
beamtet geblieben, wenn nirf)t mehrere Umftänbe ju $)ilfe gc* 
fommen mären: bie SfcedHjeit unb 3"t>erfidjt ber ©pradje; ber 
fjeifee Atem einer Seit, in melier bie ©egenfafcc unoerföljnt 
aufeinanber platten; bie 33equemlid)feit, perf Online Seiftungen 
&u erfefcen burd) Naturgewalten unb neu entbedte Gräfte. 

9tur baburd) unb burdj ba$ Tuntel, meldte« um ba$ 



Digitized by Google 



330 



dritter 816frf)nitt: ftricg nadj bern ^rieben 



28ort „(Strategie'' f id^ §u legen pflegt, xft e$ ju erfroren, baß 
ba£ aus einem ftebernben £>trn fommenbe ©eßunfer auch 
befonnenc Sftenfdjen ju betöten oermod)te. 9Wan lebte eben 
in einer Qtit, beren oerblüffenb rafche SBechfel ein allgemeine^ 
grieber er5eugt Ratten. <Sonft hätte man lachen müffen über 
2trtolao8 SefenntniS: ,/£er grofebeutfa^e ©ebanJe ift ein 
geographtfeher, ein topographifd)er, ein ftrategtfcher, über- 
haupt ein roiffenfehaftlicher <Safc." — Son ber Saftion 
be8 Söhmer SßalbeS ^emieberfteigenb, fbnne Cfterreiä) ganj 
©fibbeutfdjlanb fiberfdnoemmen ; oon Sregena aus ba3 ganje 
(Gebiet in Sefdjlag nehmen. Set ruhigem Stute tonnte man 
erraibern: ber Düringer SBalb mürbe aud) fdjon einmal für 
eine Saftton ausgegeben unb hat nicht funktioniert; burdj 
meldte geheime SRadjt ift eö benn möglich, in bem toelt» 
abgelegenen SBinEel oon Sregenj, fem oon jeber StammunU 
fation, eine Hrmee ju fammeln? 

„£fterreich h a * & c * einem folgen Kriege gar nicht nötig, 
auf ^Jreufjen fctjießenb unb ftechenb loszugehen! ($8 fann 
^reufeen unb feine Alliierten burdj bewaffnetes gufdwuen & ei 
bem (Schaufpiel ju ©runbe rieten 

Qft eS nicht herrlich, SunbeSgenoffe £fterreichä ju werben, 
ba£ (Steger bleiben roirb, ohne fein ©eroehr auch nur $u laben. 
(So ettoaS fönnte paffen. Unb baS alles ift „ftrategifch" als 
unanfed^tbar „miffenfehaftlich" nachgetotefen oon einem „3faa> 
mann", oon „einem beutfdjen Offizier". 

$)er Umftanb, ba§ Slrtolan ©laubige in SRenge gefunben 
hat, ift ein ©rabmeffer für bie (Spannung ber ©emüter in 
3übbeutfd)lanb in biefen beilegten Qafyren oor ber (Schroert« 
erhebung beS Jahres 1870, bie mit einem einigen (Schlag 
baS ©etoebe oon politifchen unb ftrategifchen Kombinationen 
bura)hieb. 

©ine 2Jtenge oon gebern rourbe nun aber bod) mobil 
gemacht gegen StrtolaoS <Sdjrift unb beren greunbe, bie fort- 



Digitized by Google 



Huf bcr SrfjtueUc jur Gtnljeit sxafisassa 331 

flirren ju behaupten, fic roirfe rote ein ©eroitter unb reinige 
bie 8uft oon preuj$ifd>em ©rofcmatybunft. ©ine gan$e glug* 
fcf)vtftenliteratur entftanb. $lm meiften (Sinbrutf machte bie 
im 9Wai 1869 erfajienene ©djrift beS ©berften o. ©urforo: 
„3Bo ©übbeutfdjlanb ©djufc für fein 2>afein finbet?" 
©ie roembte ftä) niä)t bireft gegen Strfolog, roar ober immerhin 
burdj biefen angeregt. 

©dron im (Eingang reifet ©utforo mit ben SBorten: „fDian 
befiegt ben ©egner, inbem man fein £eer oerniäjtet ober 
aufter SBtrfung fefct" — ben 92ebeluorf)ang oon ftrategifd)em 
3uroarten herunter unb ftellt ben SSölferftreit roieber auf ben 
alten realen ©oben. 8uf eine rafd)c unb große @ntf Reibung 
fomme eä an im mobemen Ärieg. &ie 33ergleidjung ber 
beiberfeitigen Armeen bringt ifjn ju benfelben SRefultaten, bie 
ber Oberft ©toffel (©. 223) in feinem 33erid)t an Napoleon III. 
jum &u3brurf gebraut Ijat. 

„2Bic ftarf werben ft$ bie beiben £auptarmeen gegen« 
übcrfteljen?" £>ie norbbeutfdje Slrmce, unb ooüenbS bie 
beutfdje, Ijabe einen Stampf nidjt ju freuen gegen granfc» 
reidj unb £)fterreidj ju gleicher Qplt; bcötyalb roftre ed ba£ 
übelftc, roenn ©übbeutfdjlanb im 93ölferftreit fiä) für Neu- 
tralität entfdjeiben roürbe. — $3on einem ©pa^iergang ber 
granjofen naaj ©tuttgart unb *3)}üncf)en fönne man ntrfjt 
fpredfjen, roenn bie £Rorbbeutfd)en in ©aarbrütfen fteljen. 

SBenn ©utforo roeiter oon bem Äufmarfdj ber beutfäjcu 
Armeen an ben roeftliä)en ©renjen fpriä^t, fdjeint er einiger* 
mafeen ben in Berlin gemeinfä)aftlidj aufgehellten 2ttobil« 
mad^ungd* unb OperationSplan ju enthüllen, um ju fd>liej$en: 
,/£urdj bie SHUanjoerträge alfo ift ©übbeutfdjlanb in ben 
©dmfcbereidj be3 einen ber beiben friegfüfjrenben Seile — 
unb jroar beS ftärferen — eingefdjloffen." 

Äein Sftenfä) aljnte, roie nalje bie ©reigniffe feien, roeldje 
ben propljetifdjen SBorten ©udforoö bid ind eingelnfte redjt 



Digitized by Google 



332 rayree? satter «&fd)nttt: firicß nad) bem ^rieben fisassi^sa 

gaben. (Selten ift mit folgern 93erftänbni8 fär bie liegen« 
roart, mit fo Harem SBorauäblitf in bie nädjfte 3 u ^ un f^ 9 C * 
fdjrieben roorben. gur ben $lugenb(ia* Ijatte bie ©djrift nidjt 
nUjuoiel Sirfung. Äber ftufcig gemalt mürben einzelne burdj 
ben ruhigen, oon jeber Ceibenfdjaftlidjfeit fernen Xon ber« 
felben; nur roenige modjten fid) gefteljen, burdj roeld)e plumpen 
gred)ljeiten ftc ftd) Ratten tauften laffen. — 

SllS junge <Sd)filer im SWofter S3laubeuren Ratten mir oft, 
aus ber fallen ©egenroart jurütfblirfenb, bie Ceute beneibet, 
roeldje in ben Qafjren 1813, 1814 leben burften, in ben Qaljren, 
ba SSärme gcroiffermafoen auö bem ©oben fdjofj, in ben Qaljren 
be£ SBlüfjenS, (SproffenS, SBerbenS. Qe£t, in biefer 3 c ^fP a >wt c 
nod) bem Qafyre 1866, burften mir felbft in fo gefegneten 
£agen (eben unb mitfühlen, roie ba$ ©emu^tfein junger Straft 
£)unberttaufenbe burd)bringe, roie trofc allem (Streiten, Kobern 
unb $3robeln bod) ba§ SReid) beutfdjer Nation unter bem $oljen* 
jollerntönig nalje fei. ©8 ift eine greube, in fold)er Qext 8 U 
(eben, in ber man beutlid) oor klugen fteljt, rote baä, maß alt 
fdjien, über Stockt roieber jung unb rraftftrofcenb gcroorben ift. 

©on ber &rteg3fdmlc au3 liefe fttt) in ba3 gür unb Söiber 
ber befte ©tnblitf geroinnen; man blieb auf bem laufenben 
mit ben glugfdjriften ; mit bem ^rofeffor Wlad befudjtc man 
erregte SSerfammlungen; beim flttittageffen unb an einzelnen 
Slbenben traf man mit ben Äamerabcn jufammen. Qn biefen 
3aljren gefd)a(j eS nämlidj audj, bafe bie Offiziere ber ®ami» 
fönen ftrfj gefelliger 5ufammenfanben ; bie flau$nerijä)en Wittag« 
maljljeiten Nörten jumeift auf unb man fing an, ftdj in be* 
ftimmten Cofalen ju treffen. 2llä Äafino für bie (Stuttgarter 
Offiziere galt ein (Safe in ber 9läf)e ber $>ofpitalfird)c. 3 U 
gleicher 3ctt taten ftd) bie £ubroig$burger Offiziere im Sftufeum 
jufammen. 

Sttetn 9Beg jum ÜHittageffen führte mirf) oon ber ÄriegS* 
fdjulc bura) ben Sdjlofegarten ben Äaffecberg hinauf am 



Digitized by Google 



Huf ber 3d>roeUe jut ffbifjett 



333 



gifdjerfdjen #aufe oorfiber. Qd) Ijabe fd^on oben er$aijlt, rote 
mtrf) Skter Sifdjer unb fein Tödjterdjen mit #eilpftofter unb 
SSurft oerfeljen Ratten in bem »ugcnblitf, ba 1866 inS gelb 
gerfitft ronrbe. Seither fpradj idj öfter bei itj nen cor. ^mmer 
gab eS etroaS gntereffanteS &u Ijören. (Sdjon oor einem 3<aljr* 
5efynt {jatte ©uftao gifdjer fid) ganj auf ben £>anbel mit 
Steigen unb ©erfte geroorfen. $>aS führte tljn atljäljrlid) 
einigemal Ijinab nadj Ungarn unb in bie £)annafenlanbicfiart 
nadj SOTätjren. (£r mar einer ber erften @e)d)nft3manner auä 
Württemberg/ bie fidj bort feljen Heften. 33on bem fremb* 
artigen Ceben bort, oon Canb unb beuten, oon (Stäbten unb 
Dörfern, oon ben Qampfntftylen, oon bem ©erfefjr auf ber 
Qonau unb ber roeit ftdj beljnenben $ugta roufete er ungemein 
anjieljenb ju erjagten. 3$ na^m mir feft oor, roenn idj 
bemnädjft, anfdjlicftenb an meine Terratnftubien, bie bdlpnifdjen 
©djladjtfelber befudjen rofirbe, aud) einen Slbftedjer nad) 
Ungarn ju mad)en. &ifa)er roar sugleid) ber erfte ©ängev 
im Cubroigäburger 9Rännergefangoerein unb fo rourbe im 
$>aufe oiel mufijiert. 3Me Anlage roar aud) auf bad einzige 
Xddjterdjen übergegangen, bie mit Ijeüer (Stimme ifjre Sieber 
$u fdmtettern begann. $)a$u roufcte fie in iljrer fjeiteren, 
naioen SBetfe oiel ju erjäfylen oon tfyrer ßeljrerin, bei ber 
fie iljr ^jrranjöftjcf) (jolte. @3 roar bad ein gräulein o. 93anbel, 
eine (§d)roefter bed $ünftlerd, ber am $>ermanndbenftna( auf 
bem Teutoburger SBalb arbeitete. SJiel roufcte bie (Sdjroefter 
oon ber ©pferroiHigfeit be3 ©ruberS ju berieten, ©o erfuhr 
ia) erftmalS etroaS 9*äf>ere3 über bie Arbeiten am früher oft 
befpvotfjerten ^ermanndbenEmal. ©ei meiner ftetd luacfjen 
SReifeluft nafmt idj mir natfirlidj fofort oor, audj borten ju 
roanbern. 33iete3 rourbe nod) erjagt oon bem frönen ©arten 
hinter ben Anlagen, oon ber uralten Tante auf bem Slfperg 
unb anberen gamilienmevf roürb i g f ei ten. 

9hir roenige Qafjre blieb ba« ©lütf in bem $>aud auf 



Digitized by Google 



dritter «bfcfjnitt: Stieg netd) beut Qfticben 



bem $affeeberg ungetrübt. ©djon §u 93eginn be8 QfaljreS 
1869 legte fidj ber $Ktu$oater unb im grüfjling trugen iljn 
feine greunbe, bie ber unterneljmungSluftige, begabte SWann 
in aßen Streifen jaulte, fjinauS jur SRulje. — 

£a fafj idj alfo burä) ©tunben unb £age an meinem 
genfter in ber ÄriegSfdwle unb falj bie ßubnrigSburger mit 
SBeib unb #mb in ber Abenbfüljle nad) ben Anlagen jiefjen 
ober in bie ©orten, nieldjc bie ©ärger in ber SRälje berfelben 
befaften. 9tid)t in ©djaren fomen fte, nein, in ganj f leinen, 
oereinjelten ©nippen; auS ben Ijallenbcn <Sdjlofof)öfen traten 
fte heraus, burdj ben £>irfä)gang ober bureff ben ©d)loggarten. 

92ie ftörte ein ©eräufd), ein Sftenfcfyentumult ober gar ein 
2Bagen bie ©tille. $)a liejj fid) trefflidj äber eigener Arbeit 
fifcen ober ein Urteil geroinnen über ba£, roa# bie ©d)üler 
oorgelegt. — G£ö ift ungemein ferner, ba$ feft$ufe§en, roa£ 
an miffenfa^aftlia^en unb tedjnifdjen ©runblagen bem 
Cffijieräfanbibaten mitgegeben werben foll. 

$a8 ift mo^l ber ©runb, roarum man in ben uer* 
ftfjiebcnen Sänbern fo oerfa)iebene SBegc einfajlägt. £>en 
ridjtigften SBeg gef)t man roof>l in SBeftpoint, mo bie Offi* 
5icre für bie Armee ber SSereinigten (Staaten Ijerangebilbet 
roerben. 9Wan fudjt ein giemlid) f)od> bemeffeneä, für alle 
gleichmäßiges allgemein n>ijfenfd)aftlid)e$ SRioeau 5U erreichen. 
Sftarf) einer Aufnahmeprüfung, in meiner Arittymettf, Algebra, 
Auffafc, Citeraturgefdjidfjte, ©eograp^ie unb ©efd)id)te bie 
Hauptrolle fpielen, roerben bie &anbibaten (Lebensalter ^roijdjen 
17 unb 21 ^afjren) in SSeftpoint 51t oier jährigem föur£ oer* 
einigt, erfte unb jroeite Qafjr bringen SWatfjematif auf« 

fteigenb bis ju Qntegral« unb £ifferentialred)nungen unb 
mobeme ©pradjen; im ^weiten ^aljr fommt nod) Qeiäjnen 
baju. ©onft nid)t8. Alle übrige 3eit ift ben elementaren unb 
taftifajen «orföjrtften ber brei SBaffen gemibmet. $m britten 
unb oierten Qaf|r fallen SRatljematif unb ©pradjen roeg; 



Digitized by Google 



*uf ber ©djwclle jur ©mljett 



335 



bofür treten Sioturgefc^ic^te unb *pijilofopfjic auf, Hernie, 
SUiineralogie, ©eologie; bog oierte ^ab/r bringt baju nod) ©e» 
fd)icf)te, ©eograpljie unb $Red)t8hmbe. $Me militärifdjen gädjer 
ber bret Staffen bleiben, 93emerlen£roert ift bie eigentümliche 
Slrt beS SluffteigenS in ben SBiffenfdjaften; finb elementare 
Äcnntntffe in ©efd&id&te unb ©eograpljie aud) fdmn oorljanben, 
fo roirb ber @mft biefer 2$iffenfdf)aften gan$ richtig ben reiferen 
Qfaljren oorbeljalten. 

3Me 3)inge, roie fie jefct in ber $rieg$fdjule £ubroigg* 
bürg lagen, njiberfprad)en bem ©runbfafc ber (SHeicljmägigt'eit 
fo fdjroff als möglidj. Qm SBiffen faljen fid) bie jungen £eute 
burd) tiefe Klüfte getrennt; aud) im Lebensalter. Qa, eS er» 
eignete fid) einmal, baft ein »aar meiner <Sd)üler älter roaren 
alö icf>, ber Celjrer. &bcr mir befanben und ja in einem 
ttbergangSguftanb. — Um ©leidjmäfeigfeit in bie ©runblagen 
unb inä gortf abreiten hereinzubringen, müjjte unter allen 
Umftänben als allgemeine Sorbebingung für ben (Eintritt in 
bie gä^nrid)$fcfwle bie Slbiturientenprüfung angefefct werben. 
3<n ber gahnridjsfdmle felbft zweijähriger ShirS, in roeldjem 
aufeer ben militärifd^en gädjern aud) noefj SSölferredjt, SRedjtS» 
gefd)id)te unb ©efdjidjte ber ^ßljilof opbje zu beijanbeln waren. 

SRur eine einzige fdjlimme ©eite mürbe eine berartige 
33c{janblung ber $>inge mit fid) bringen — ben 33crzid)t auf 
bie ÜRoglid)f ett , oerbiente unb talcntooUc Unteroffiziere 5U 
Offizieren ernennen zu können. 

Sterben $abettenfd)u(en beibehalten, fo müßten fie, am 
Zroetfmäßtgften als ©mnnafien, fo organifiert fein, baft ber 
Austritt aus ifjnen ber 2lbiturientenprüfung gleidjfommt. — 

ftn einem großen £eil ber treffe, im 3BirtSf>auS unb 
in SSolfSoerfammlungen bilbete bamals bie Oppofttion gegen 
baS neue ÄriegSbienftgefefc unb gegen jeglidjeS 3 u i om ™ en * 
gef)en mit ^reufeen ein fteljenbeS Zfcma. ftn ben Regimentern 
aber ftetfte man mit eifemem gleiß bie #öpfe in baS preu* 



Digitized by Google 



336 SKXSxa dritter Slbfdjnttt: Srieg nad> bem ^rieben 



feijdjc SReglcment unb in boS $}änbdjen mit ben „2lttcrf)örf)j"ten 
Söerorbnungen", meld)e für bie größeren Gruppenübungen 
leitenbe ©ebanfen enthielten. 3fn Greußen hatte fld) Iongft 
neben biefen junt Geil Bereiteten 33orfd)riften eine ganj 
gefunbe ^rayU ^erouSgebilbet. 2Sir Stogläubigen ober 
fudjten, unferer f eiterigen Sudjftabenf lauberei folgenb, alles 
£eil aus ben bürren Slättern mit ihren alten trafen 
herauSjufaugen. 9lid)t elaftifdjje SRo^men für unfer ^anbeut 
münfdjten mir, fonbern nad) einer IBorfdjrift für jeben ein* 
feinen 3fatl ftöberten bie meiften fyerutn. @>d)on moren mir 
im begriff, in bie alten @d)müen jurücf^uoerfallen unb an 
ben ^Reglements ^eruntjuboffeln, ^tatt und auf eine $mecf« 
mäßige 3$ragi£ ju oerlegen. Slufterorbentlidj ^eilfam märe 
in fold)em (Stabiutn ein 3 u f amntenar ^ en eingefdjulien 
Gruppen gemefen, $erbftmanöoer mit einer preufufäen £>toifion 
etma, ober gemeinfdjaftlidje Übungen roenigftenS mit ber babi« 
fefjen GKoifton. 

GOeaterfd)lacf)tcn hatte man gefdjlngen oor nöri)ftcn8 einem 
Qalj^ehnt im Säger oon Höngen. (Seit biefer Seit roaven feine 
größeren Übungen mehr abgehalten toorben, namentlid) fold)e 
nidjt, bie oon irgenb einem gülnrer oerlangt hätten, felb» 
ftänbtg unb oerantmortlid) einen ©ntfd)lufe ju fafjen. G)aS 
midjtigfte 39ilbungSmittel , baS praftifdje SRoutine aerfetjafft, 
hatte man entbehren müjfen. 

©emeinj(f)aftltrf)e Übungen mit babifd)en ober preufufchen 
Gruppen mürben jroar nid)t beliebt, aber £>erbftmanöoer 
follten mir bod) fyabtn in ben legten Gagen beS September 
1869 unb 5U Anfang beS Oftober. (Sin StorbforpS unb ein 
(BübforpS ftanben ftet) gegenüber in bem ©elönbe am Metfor 
5roifd)en ©felmgen, G)enfenborf, Höngen, Nürtingen, 9Wefctngen, 
jebcS gegen 6000 3Rann ftarf. G)urd) Einberufung fonnten 
bie Kompanien reid)lid) auf falbe ÄrtegSftärfe, 130 «Wann, 
gebraut roerben. ©d)ieb«rid)ter traten auf, beren ©efdjüft eS 



Digitized by Google 



«uf ber «SdjroeHe jut (HtUjctt 



337 



war, unnatürliche ©efedjtölagen 51t uerhinbern unb äugen« 
blidHiche (Sntfcheibungen §u treffen. &m (Bchlufj jeglichen 3" s 
fammenftoBeS motzte eS fidf) bie &ritif zur Aufgabe, bie 
£ätigteit auf beiben (Seiten 5U beleuchten unb bie entsprechen* 
ben Sehren ju sieben. Slüeö baä mar in SBürttemberg neu. 

$ie fich gegenfiberftehenben Storps mürben oon ben ©ene* 
ralen 0. ©tarfloff unb 0. Steifcenftein befehligt. $>a$ Slmt 
eines Eommanbterenben ®encrald mar bem ©eneral 0. 93aum» 
bad) übertragen, als beffen @eneralftabdchef Oberft 0. (Sucforo 
fungierte. Um ben (enteren fdjarte fich bad Hauptquartier, 
in baS ich felbft als Orbonnanjofftjier unb Jöerid)terftatter 
tommanbiert mar. 

Qd) roeifc nicht, ob bei ben {leinen Herbftmanöoern, bie 
alle brei ober oier Qaljre früher in Württemberg abgehalten 
mürben, auch frembe Offiziere anroefenb roaren. diesmal 
hatten fte fich im Hauptquartier ju (Sulingen unb fpäter in 
SOi Clingen jahlreith eingefunben. Slufter einigen preufjifchen 
Offizieren roaren oerfcfjiebene H 6 *-* 611 93ai)em erfduenen, 
barunter ber Sftajor glefchfifc unb ber Hauptmann ^arceoal. 
gerncr oon ber eibgenöffifchen Artillerie ber Oberleutnant 
Sehmann. $lm meiften aber jogen bie f ran^öf if d)en 2tta» 
nöoergäfte bie Augen auf ftd), ber Oberft @raf Slnblau 
unb ber Hauptmann Satour bu ^in. 

Söenn biefe Herren gekommen maren, um unfere ©e» 
finnungen auäjuforfchen unb und burdj ^rooojieren au^u- 
holen, ob noch SRheinbunbgeffihle unb Cuft jum Anfchlug an 
granfretd) gegen ^reufeen oorhanben feien, fo fonnten fte fich 
balb überzeugen, bag in ©übbeutfchlanb fein SRenfd) im ömft 
baran bachte, ber franzöfifchen gähne ju folgen. 

@3 ift fpäter in 3eitungen oiel herüber» unb hinüber» 
gefprochen roorben, bog e3 nach ber beregten SRidjtung tyn 
heftige AuSeinanberfefcungen mit ben franzöfifchen Offizieren 
gegeben höbe. Äeine SHebe baoon; fo oft oon rofirttembergi» 

V f i « e t , Xcuttte 3»tetra<6t. 22 



Digitized by Google 



338 sksskä dritter H&fdjnitt: ftrieg nad) bcm ftriefcen «KSrssxssa 

fd}en Offizieren ober bouerifchen Sftanöoergäften über unfer 
Verhältnis z" granfreich gefprodjen würbe, gefchah cS in auf« 
richtiger, offener, auch lauter ©olbatenroeife, welche bem 
gremben alle <$h*e mtberfahren Iäfet, aber jeberjeit etnfteht 
für bie nationale, roenn man imll, hier prGuftifrfje ftalme. 

Storct) meine, freiließ feljr befchetbene, (Stellung im $>aupt* 
quartier unb mein freunbfdjafttidjeS Verhältnis mit bem zu ben 
Stftanöoergäften fommanbierten Offizier (im aJcanaoerjargon 
Bärenführer" genannt) gelang e3 mir, manchmal in ber 
9tälje ber gremben ju fein. 3n bcm Schweizer ernannte ich 
balb einen auftcrorbentlicf) fleißigen unb flugen Beobachter 
unferer Stiftungen. Oberft ©raf 8(nblau mottete 51t ben 
bequemen, etmaS eifenfrefferifch angelegten Offizieren ge« 
^Ören, bie oor unerrofinf djten ($rfd)rfnungen gern bie Stugen 
fctjloffen unb nachmals ber (Sache granfreia^S fo fiel Unheil 
braajten. 

$cr Hauptmann Satour aber mar eine befonbcrS liebend* 
roürbige, offene unb ehrliche (Solbaienfeelc. gfir ihn gab eS 
gar feinen 3»ocifcI barüber, in meinem Säger man bei einem 
Zukünftigen $rieg bie Bauern unb SBürttemberger pnben 
mürbe. „SSir fommen jefet oon granffurt," erzählte er bei 
einem SRitt über bie Silber, „roo mir ein prächtiges preufji* 
fcr)ci& $orpS gefehen f)a6en; unb hier führt man unS in bem« 
felben Quftanb bie SBürttemberger oor, junge Offiziere, junge 
9Wannfd)often, ade jiwerfichtUch unb feft in bie SSelt blirfenb. 
yjlan foöte meinen, grantreia^ müffe im näcfjften &rieg oer» 
loren fein. &ber icf> finbe mich roieber, menn id) bie (Solb« 
büdjer meiner Ceute zu $)aufe in bie §anb nehme ; bie meiften 
Zmei, brei genüge, oiele mit langer $)ienftzeit; ja, ba finbe 
ich mich mieber, ba roeifc ich, 0Ö 6 Stanfreich unüberroinb« 
lieh ift/' 

Qu berfelben 3 cit § atte granfreich einen großen Vorrat 
an ©hoffepotgerochren für Slrmee unb Sftobilgarbe fertig ge* 



Digitized by Google 



v..-..yv,-.^v.rag» «uf ber ©äjroeue jur Ghtfjett ssassafisa 339 

fteUt; bie $errfd)er oon Cfterreidj, Italien unb granfrcid) 
trafen 33erabrebungen für geioijfc gaüe, unb ju Anfang 1870 
ging ©rj^craog Stlbredjt naa) ^SariS, um jutn Unheil granf* 
reiajä ben ©lauben an btc (Sajtoerfättigfeit unb lange $>auer 
ber preufeifdjen SRobilmadnmg §u oerbreiten, (So ging man 
bem ßroeifampf entgegen. 

$en ©d)lufe ber SRanooer bilbete eine ^arabe bei 
9Re$ingen. grüljer glaubte man bie Aneignung felbmßfjigen 
.Jmnbelnö unb @)etoöfmen$ burd) eine getoiffe Caffigfett in ber 
äußeren (Srfdjeimmg jum Sluöbrurf bringen ju müjfen, Ijeute 
galt cd, oor oerfammeltem SSolf ju &eigen, bog (Strapazen 
unb felbmäfjige <&etoöljnungcn / ©efedjte unb 2Rärfdje bei £ag, 
9Sorpoften bei SRadjt nid)t£ ju minbern oermögen an bem 
(Sinn für <pünftlid)feit unb (Sauberfeit, bafj bie jugenblidje 
®trammfjeit nidjt notgclitten Ijat. — 

$>ie erfte Söodje beS Oftober mar fdjon oorüber, als man 
oon ben #erbftübungen einrfirfte. $a mar e3 freilidj ju fpät, 
um eine roeitauSfeljenbe SReife anjutreten, beren SluSbeute 
bem Unterricht garbe unb &nfdjauung ju geben beftimmt 
war. Sin ©teile ber geplanten SReife mu&te idj midj mit 
Heineren Sludflügen in bie Umgegenb begnügen. — (Sdi) iiier* 
tag mar toieber gefommen, 10. SRooember. 3)ie geier in 
3Rarbad) aber tourbe auf (Sonntag ben 14. SRooember oer* 
fapben. 

Qdj mar giemlid) fpät auf bem SBeg nadj äRarbad) ; boa) 
reichte eß nod>, tnö ScfyiUettjauö ju geljen. Söft^renb icf) bie 
enge treppe in bem alten $>au8 fjinaufftieg , Ijörte id) oon 
oben fröljlidje (Stimmen Ijerabbringen. Qd) fannte e$ rooljl, 
baß ^erjlidje Caasen, bad fidj baruntcr rnifdnc. grüner mar 
e$ mir oorgefommen, ald gleite ber tiefe, runbe Älang bem 
Xon einer ©locfe. S^cin, e$ ift fein ©locfenflang, fein feier* 
lief) ©etön; bie (Stimme flingt ja fo Reiter unb IjcH unb 
jubelnb, roie grfiljlingS jauchen. S3alb ftanb idj oben; bie 



Digitized by Google 



340 



dritter «bfctjuitt: Ärien naä) bem ^rieben 



(Stimme Ijörte idj nidjt meljr, beim tfjre 93cp^crin beugte fid) 
eben auf baS (SdjiUerbud) unb wollte iljren tarnen ein« 
fdjreiben. 

(Sie mar alfo bod) jum geft tyeruntergetommen, bie 
Heine gifdfjerfamilie, 9ftutter unb £odjter. Ceidjt mar e3 mir, 
ben Zeitigen ©ifer ju unterftüfcen, mit bem meine jugenblirfje 
greunbin bie aufgeftapelten <5d)tllcrfd)ä&e bemunberte. £ier 
galt e3, eine oerbltdjene f)anbfd)rift ju entziffern, bort für ein 
©emälbe bie richtige 83eleud)tung unb ben richtigen ©tanbort 
gu finben, ober fid) in ®d)iüer8 ©riefen unb in feinem greunbeä» 
freife ju orientieren. 

SWan fagt, junge grauengemüter fönne man am beften 
nad) bem beurteilen, morüber fie lachen; fpäter fyabc id) ge* 
funben, man oermöge fie 5U ernennen aus ber Slrt unb 
SSeife beim ©infauf ganj gleid)gfiltiger SMnge; fjeute falj id), 
baft man $>erjen beurteilen fann nad) bem SBerljalten in einem 
gemeinten 9taum. $eute mar e8 eine Cuft $u fe^en, roie 
ftraljlenbc, lad)enbe $3raunaugen in fmnenbe 33etrad)tung über» 
gelten, wie glodtcnljelleS Cadjen fid) roanbelt in ftammelnbe 
©ewunberung. 

£er Slbenb führte bie ganje ®efellfd)aft hinauf in bie 
„$oft", roo ber Stfdjter ®. gifdjer bie geftrebe l)ielt. 
gifd)er, langft Sflarbad) befonberä na^efte^cnb, mar eben jefct 
ein ganzer 3Jlarbad)ev geroorben: er Ijatte fid) oor menigen 
Sagen Ijter eine lteblid)e 33raut gewonnen. <2o begann er 
benn aud) feine Siebe über ba3 ©öttlid)e in (SdjiUerö Ü)id)* 
tungen mit bem £)imoetö barauf, baft bie allerjüngften unb 
gugleid) gcliebteften 33anbc ifjn meljr als je oorljer an 9ftar« 
bad) feffeln. Shirge 3eit barauf Ijat iljm fein greunb $arl 
SWaner zugerufen: 

SBhr fc^cn'ö rooljl unb gönnen cö tljtn ßern, 
SBte er ftöj, 00m ©eroüljl beö ©ttelteS fem, 
$ie fdjönfte 3tofe, SWarDadj« fflofe, pflttcft. 



Digitized by Google 



rssxa 8luf bcr <&djtoeUe jjur fönfjctt ssass^fisa 341 

5öir rotten d loofjl, ioa& ifm borten gebogen: 
(Ein 3auberbuft, ber ifjm noa) nie gelogen, 
©n $aud) oon Jenem fcl'gen $)iä)tergeift, 
35em feine frfjnmöifdjc «Saite prcifenb dingt, 
$er jene «Stätte joeifjeoou* burajbringt 
Unb, toaS bort aufblüht, nmnberbar umfreift. 



(Sing nur bein ©lütt, bu guter ftamerab, 
9ftmm biefen ©rufe, bcrroeil td) eben lab'!*) 

2luc aber, bie mir als ©cfyiUergäftc in bcr ^oft bei» 
fantmen fafjcn, bauten an biefem Slbenb noaj baran, rote jefct 
jefm Qatyrc in3 Canb gebogen fett ber grofcen Qafyrlmnbert* 
feter oom 10. unb 11. STCooembcr 1859, rote ba$ geben be$ 
beutfa^cn 33olfeS ft$ geroanbelt fett jenem ©ingen unb träumen 
unb ^rop^ejeten, roic bcr Jag üielleid)t immer näfjer rfirfe, 
an bem enblid) für ba3 3)eutfd)c 9?cicr) ber Äaifer erftefjcn 
müjfe. — 

Die närf)ften Jage unb Söodjen fafjen midj oft im gifd)er* 
fd)cn .£>aufe. Sin rote oiel ließ fid) anfnüpfen, roenn eä einem 
bod) f o fcljr umS Slnfnüpf en &u tun ift ! &n meine SRutter, bie 
oon $)of)enaa*er au£ oft in$ $au3 gekommen roar unb an bem 
helläugigen, immer munteren unb bienftfertigen9J}nbcf>en großen 
©cf allen gefunben (jatte; an bieSSurft, bie bcr Irodjaufgefdjoffenc 
»arfftfd) mir am 17. Quni 1866 in bog gelb mitgegeben. 
33om 33ater rourbe erjäf)lt, ber nid)t3 £öl)ere$ fannte, als 
£anb in £>anb mit bem Jödjtcrtfum in ben ©arten &u äieljen ; 
oon bem cinjigen ©ruber, bcr eben in 28eiljenftcpf)an ba£ 
93ierbrauen ftubierte ; oon bcr ©rofomuttcr in ber Sinbenftrafee, 
bic in enger S3erbinbung mit Quftinuö ferner geftanben unb 



*) $er ingrimmige ^Jreufeenfcinb Starl SWaner, ber (Soljn beft 
alten ftarl SWancr, bcö Qfreunbcd oon Cubtoig Urlaub, ftanb eben in 
biefen £agen mitten im Stampfe ber 3^itungen, 33rofd)üren unb Soltd* 
ocrfammlungen gegen ba3 neue Äricgöbienfigefefc. 



Digitized by Google 



342 



Dritter 2lbfcf)nitt : ftrtcfj nnd) bem Q-ricben 



feft an feine SSunber glaubte; oon ber oerroanbten gamilte 
ber £eimerbinger in £>amburg, bie grofee Äaufieute feien; oon 
bem Onfel grifc $eimerbinger, bem „Ttoftor", ber OberftabS* 
ar5t toar unb toie ein grofoeS (SeljeimniS eine SUtertfimer» 
fammlung hütete; oon ber Sragöbin Stbelfjeib gifdier, oom 
^ater gifajer, bem Berater beS unglficflidjen #aiier3 9ttari* 
milian; oon aßen möglichen 35enoanbten: ©efdjaftSleuten, 
$>anbroerfern, Beamten, ©eleljrten, Ärzten, ftünftlern unb 
«Abenteurern ; nur geflüftert tourbe oon ber ©rofetante auf 
bem Slfperg. 

SBiel lauter aber tourbe gerebet oon bem Onfel in 3tutt« 
gart, bem ^anjleirat 3 cnne 99/ ocr ocm oaterlofen $inb al£ 
SSormunb befteüt mar. SSoju man einen Vertreter beö 33ater3 
brauchte, bad mied ber 21. ÜTtooember au8: ber ©olbfämieb, 
ber aud) auf bem Äaffecberg roolmte, Ijatte auf biefen Jag §met 
SRtnge gefcfjmiebet, unb ooll feligcn 93lirfö in bie 3***""^ 
taufdjten mir fie. 

$)em ®ang in$ ©ltern§au$ nadj ©teinfjeim folgten roeiterc 
$efu$e. $ann fommt, im tiefften SSinter, eine Äranfenftube, 
bunfcl oerijangen, mit ängftücf} gekannter Cuft. £a$ „33uttcr* 
gretle" (bie ©utterliefcrantin) oon SHrd)berg an ber 9tturr 
fdjleidjt leife herein; fie Ijat Trauben für bie Cedföenbc auf» 
getrieben unb überreicht nod) alä ©efdjenf eine (Sdjiflerbenf» 
mün£e, bie fie auf ber @ trage gefunben. Qm Nebenzimmer 
aber roanbeln in eifrigem ®efprädj ein »aar SÜrjte gar be* 
benflidj auf unb ab. — Darauf ba$ (srnftigtcitögefüt)! oorerft 
nod) matter, aber boa) beginnenber (Henefungdftunbcn. SDctt 
©otteS |)ilfe fefjrte ladjenbe ©efunbljeit surürf unb audj ber 
grüljling mar roieber gefommen. ®ar feftlid) Ijatte fid) jur 
aRaienjeit bcä 3al)re3 1870 ba3 ^farr^auö in (Stein* 
Ijeim gefdfmtütft. Tüc ©lorfen läuten, bie Stmf)rüren ftefjen 
offen unb baä ganje £orf ftrömt 5ur $ird)e. Über bie Slumcn 
unb grünen 3 nJei 9 c / »eldje bie Stmber geftreut, jic^en mir 



Digitized by Google 



«uf ber ©djnjeüe jur Ginfjeit 



343 



boljtn; im SlUare fte^t ber 93ater unb legt unfere £)änbe in* 
einanber. (£8 war bcr 9. 2ttoi. 

bcr £ag jum fünfunbjroanätgftenmal roiebergefeljrt 
mar, bei unferer filbemen ^o^jeit, führten und bic gretmbe 
jurürf in unfere Qugenbtage. Seiner oon iljnen ober mit fo 
Diel Coune unb fo finnig als untere greunbinnen ou3 2Rfin* 
d)en, Slnnie unb ÜJtarte Sßecflein. 

Sftorie tjatte bie ©jene aufgefaßt unb prädjtig ge$eidjnet, 
roic jung ($mma mir bic SSurft auf 3 ^Jfcrb reia^t, bomit idj 
ein Cobfol l)obe in Ijerber Sricgöjeit; (Säjroefter Winnie ober 
lieferte bie Crrjäljlung : 

Siein <£mma rafd) baä <ßät!rf)en nimmt 
Unb eilt bafun unb n>ünfd)t ftü) frlügel; 
Sie ruft; — gerolfe fic ijören's nid^t; — 
$0$ ja! Sic fpannen ftroff bie 3 u 0 cl ; 
3>cr mit ben ©djelmcnaugen fpridjt: 

„$)u ftinte SRaib — rafd) aufgefeffen! 
$u midft roofjl mit und in bie Srfjlnrfjt?" 
— „9lein, nur bie« <ßätfd}en ift oergeffen, 
Xa8 (jat 3Rama für Sie gemadjt." 

„Sdjön $ant!" Sdjon fdjmettern bie trompeten. 
„8eb rooljl, bu tapfres beutfdjed ftinb! 
Wiü\t bu aud) für und Srieger beten?* 
ÄIetn«(Jmma nitft unb feljrt gefd)n>inb. 

3>tc 3a!jre fduoanben; — aus ber Qrerne 
Sinb längft bie #eere eingerüdt. 
SRan bient ©ott SWarS in ber ftaferne, 
93iö er baö ©djlad>tfd)roert roieber jüift. 

(Einft füfjrt cor ber ftafernentüre 
fflx SBeg ein SRägblein juft oorbei. 
ftm £orn>eg ftefjn jroei Offiziere 
Unb plaubern über mancherlei. 

3)a ruft ber eine: „^Donnerwetter! 
GJefj, «Ibert, gud baö SJläbel an! 
$>ic roirb ja alle Jage netter! 
.frrtlja! — Ob fie nod) benft baran, 



Digitized by Google 



344 «SÄfisa Dritter HMcfjnitt: SWeg nart) bem ^rieben 



3R?ic fie bamalö bem fteiterfyaufen 
Die Gtaftßefdjente Ijat gereift, 
Unb rote fie bir bann nachgelaufen? 
»lifcmäbel baS!" Derweil befa)leia)t 

Die <£ifcrfud)t .fcerrn «IbertS ©inne: 
„SBaS gcfjt Sdjön'QEmmo anbre an?" 
ftljn Ijält im Sanne fcb>n grau SWinne; 
Dß8 HJtäbel b>t'8 it)m angetan. 

fortan gefjt et auf ftrcteröfüfeen 

Unb b,olt fid) tjetm bie Iiebftc ©raut 



91ber ia) eile oorauS um Qaljre unb Qaljre. Qn SBtrf* 
lid)fett ftef)e ia) ja mit meiner ©T^afjlung norf) am Enbe be3 
Monats Sttooember 1869. 28ie frfjon gefagt, o6enan ftanben 
jefct 93efud)e. Saft ebenfooiele verlorene Jage. Sftidjt ju ben 
verlorenen Etagen gehörte ber, melier und nadj 33ail)ingen 
an ber @nj führte, roo als ^farreränutroe in uefdjauliajer 
3«röo?ge5ogen^eit eine ©djroefter meine« SSaterS, $antc Xafel, 
roofynte, beren ©atte ein 95rubcr meiner Sttuttcr geroefen mar. 
— Steide Erinnerungen roetftc mabefonbere ber ©ang auf 
ben Slfperg. @£ trägt ja btefe ftett unb unuermtttelt au3 
ber Ebene auffteigenbe £>öl)e ein gut ©türf rourttembergtid>er 
©efajidfjte unb befajäftigt ntajt roenig bie ^Ijantafte be$ 33olf8. 
(Sootcl Popularität genießt in ©djroaben fein einziger 33erg; 
neben ilmt tönnen ftcr) nod) am eljeften feljen laffen: ber 
$)otjenftaufen, ber Neuffen, ^o^enjollem, §ol)entrotel , ber 
SBuffen. 

Qn grauer SSorjett fdjon Ijat ber ©djettel be3 Serged 
cmgelaben, auf ein fefte£ £auä ju bauen, £urm unb 
Xempel. grülje fdjon rourbe bie Sefte, lange 3^tt ber (©dmfc 
be$ umliegenben CanbeS, al£ ©efängntö benu^t. |>ter mar 
im Qaljrc 1737 ber Qube <§üfo Oppcnljeimer eingefperrt, ber 
oerunglütfte ginanjfünftler be3 ^erjogS $arl 9llejanbcr; Ijier 
oerftetfte bie geroalttätige $abmett$juftiä beä 18. QafjrfmnbertS 



Digitized by Google 



«uf ber ©djnjeHc jur (Einheit 



345 



unter £erjog $arl @ugcn ifjre Opfer: $)uber, ©djubart u. o. 
üttodj Ijeute jeigt man ba8 ©dwbartlod), in bem ber £id>tcr 
fang: 

(befangener äRann, ein armer Sttann! 
35urä)ß föioarje föfenaüter 
©tarr' icfj ben fernen Gimmel an 
Unb toein' unb feufee bitter. 

£>ie bunflcn Sfcafematten belebten ftd) wieber, als $önig 
griebrid) ju Anfang be3 19. QafcljunbertS mit brutaler 9lu(f- 
ft^töIoftgfeitSReÄtäufpre^en liebte: bie ftörrigen (Separatiftcn 
tonnten Ijier nadjbenfen, bic unglütflidjen dauern unb SBein* 
gärtner com Slufftanb in Sftergentfyeim (jer fcffleppten ifjre 
Äugel, oerurteilte $ommanbeure, toie ber Oberftleutnant SBolff 
oom .f)o^enttoiel, ocrftmpelten in ifyren Cöc^ern; ber Leutnant 
grauste entrann burd) romantifdje gludjt bem (Slenb. $ll£ 
itönig SSilljelm I. 1816 bie ^Regierung antrat, öffneten ftdj 
bie Äerfertore für bie gefangenen Offtjiere. Qm ^a^rc 1824 
fafo griebriö) Cift oben; bann famen bie Shirfdjenfdjafter: 
Äarl $>afe, ©ottlob Xafel, ein ©ermanbter meiner SRutter, 
u. a.; bie Stdjtunboierjiger, literarifdjc Slttcntöier. greiljeitS* 
grab unb Demofratenburfel rourbe beSljalb ber 33erg genannt 
unb man fang: 

Sluf ben ©ergen roofmt bie Öreiljctt, 
auf bem afpero. aber nid)t! 

$)abei geftaltete ftdj jebodj ber eijebem flattrige Werfer 
oon Qaljräcljnt ju Qa^rjeb.nt immer meljr ju einem ftbelen 
©efängntö, in meinem bie oielerlei Söirtfdjaften auf bem 33crg 
eine befonbere SHolle fpielten. 

9tidjt menig tat id) mir barauf $u gut, baß unter ben 
(Staatsgefangenen auf bem Slfperg ftd} aua) ein 53ermanbter 
befunben l)atte, ©ottlob 2afel. Unb jefct b^anb ia) mid) mit 
ber j[ungen 93raut auf bem SBege, um neue SSerroanbte oon 



Digitized by Google 



346 sz&fsx dritter Slbfänitt: ftrieg nad) bem ^rieben ssässöss 

gefjeimntöooUem SUter auf bemfelben 33erge ju befugen. — 
$)ie ©adje ging fo ju. 3n bem rofirttembergifdjen SRfjeinbunb» 
fontingent, ba3 1812 naa) 9hiftlanb 50g, unb jroar im 3 n * 
fanterieregiment 9h. 1 ^rin§ ^ßaul, befanb fitt) ein Stoiber be3 
©rofcoaterd meiner ©raut, ber SRegtmentöarjt £>eimerbinger, 
ber aus bem gelbjug nad) feiner ©arnifon £of>enafoerg 
äurfitffef>rte unb in ben ßroanzigerjafjren bort oerftarb. $er 
SSMtroc oerliet) tfönig SBil^elm, als 3 w fä u ft S u ^ rcr mageren 
^enfion, baS Sftedjt, jeitlebenS auf bem Stfpcrg im feitljerigen 
$>äu3djen bleiben $u bürfen. 

<5o roofjnte bic ©rofctante meiner 33raut feit balb ffinfjig 
Qa^rcn als SBitroc oben unb mar ju einem felbfroerftänblid^en 
gubefjörftürf beS $3erge$ geworben ; langft ^atte fie bie Sleunjig 
fiberfdjritten. — 3>a ftanben mir unten am 93erg unb fingen 
an, und bad „©ajroijigäjjle" hinaufzuarbeiten, meine 39raut 
unb id>. 35er roonnigen Slugenblirfe gab cd genug in biefem 
33rautleben; 511 ben aUermonnigftcn aber jaulten jroei: einmal, 
roenn id) gegenüber oon ben auf midj geridjteten ^rogaugen 
fafo unb aufflärenbe Antwort geben tonnte, unb 5um anberen, 
roenn idj ben in geftaltenreirf>em ^ßlauberton ftd) abroirfelnben 
©rjä^lungcn auS bem 9fläbd)enlcben lauften fonnte. 2Rir 
mar eö babei $u 9flut, als ob mir jemanb, auf ben idj lange 
geroartet, $urürfgefeijrt roare; als ^atte fid) etroaS, bad einft. 
mala mir gehörte unb roeggetrieben roorben roar, roieber $u 
mir jurütfgefunbcn. $>a gab ed ju berieten au3 ber (&d)ule 
im Qnftitut Sö^r in 8ubroig3burg, roo &lein*(£mma ftdj eigent« 
lid) nur im Steflamieren unb (Singen eine gute 9iote &u er« 
roerben uermodjte, auö ber £angftunbe, 00m alten Qnoaliben 
3Bagner, 00m <siingunterridjt, oon einem $3all, auf bem bie 
früheren ^anjftünbler fid) fyerjugebrängt , oon $Cu8flugen in 
bie SRiujle nadj Sttedargröningen unb anberem. 

Qcfct aber, bei ber Slrbeit burdjS „(Sdjroifcgä&le", galt 
baS ©rjö^len bem Slfperg. <3eit fie Überhaupt Erinnerung 



Digitized by Google 



Ksasaasxasaa Stuf ber ©djroelle $ur (Einheit sxisssafisa 34? 

l)abe, fuljr (Smmo fort, nehmen bie ©finge auf ben Slfperg 
eine Ijeroorragenbe ©teile et». WIM SHucffacf unb $orb oer* 
feljen, mußten fie unb ber ©ruber au£ bem oäterüdjen (Sorten 
in Subroigöburg allerlei ©emfife unb Obft ber Xante ouf 
ben 93erg trogen. &ber bieS SBonbem fei bodj immer eine 
£uft geroefen; namentlid), roenn om alten geftungätor ber 
©Treiber bie tarnen ber Eintritt in bie geftung oerlongenben 
Äinber in ein birfeS 93ud) eingetragen. 2luf ben SBäden unb 
im ©roben fei e$ fyerrlidf), fidj Ijerurnjutreibcn ; oftmals aber 
Ijätten fie fia) gum Xor l)inou3geftof)len, um nochmals bie 
Söonne ju erleben, beim $>ereintreten bie tarnen eintragen 
ju fefjen. 

Qnbeffen fajritten mir felbft burö) baö fjeftungötor. SReäjtö 
oon bemfelben getyt e3 jum 2öall fjinauf unb mir ftonben 
oor bem flehten $>äuSäjen ber Xante, an ba£ ein ©ärtdjcn 
ftieß, beffen formale ^fabe burd) fteineme Äanonenfugeln ein* 
gefaßt waren. Cinfö ber alte Xorturm, breitfd)ultrig, faft 
geifitft; niebrige ©iebel auf fnappem SRaume; alles mie im 
aWara^en roinjig ineinonber gefdjadnelt, mit ben (Spinnroeben 
unb bem <Stoub ber Qaljrljunberte beberft. 3)a öffnet fiä) bie 
niebere $au$türe, im bunflen (Sang geljt e3 treppauf, treppab ; 
fdmtale (Stiegen bringen bie deinen (Stuben miteinanber in 
SBerbinbung, überaß bunEle (£o?df)en unb oerborgene SBinfeldjen. 
©o treten mir enblid) bei ber ©roßtonte ein in ber mit 33lumen* 
ftörfen oerbunfelten niebrigen (Stube. 

Sftein, ed ift nidjt bie ©roßtante felbft, c£ ift ifjre Xod)ter, 
Xante ©ottliebin, bie auo) fd)on iljre (Siebzig Ijat. Slber ba 
fommt ja bie ©roßtante langfam burd) bie enge Xüt herein. 
Stuf ber ©djroeUc bleibt fie etroaS ftetyen, mie roenn fie oon 
langem SRarfd) ouöru^en wollte, unb bie Xürpf eiler werben 
5um SRaljmen für ein eigentümliaj 33ilb. Qn taufenb unb 
taufenb llare gülta)en Ijat fidj iljr &ntlifc gelegt, um ba$ ein 
paar bünne, fdmecroeiße Sorfcn fallen. 



Digitized by Google 



348 fi~.*Vvv* dritter «bfdjnitt: ÄrieQ nad> bem ^rieben fiaassase^ 

$iel roeife und bte nod) äiemlidj geiftcSfrifdje Stltc oon 
tyrem Ceben ju erjagten, bad mit 2lu3fcl}luft ifjret erften 
Qugenbjafjre gang bem 33erg angehört. STCocf) lebte treu in 
intern ©ebftdjtniS, roie bic franjöftfäen SRcpublifaner 1796 
jcrlumpt unb unorbcntlid) fieb, in (Stuttgart einquartierten; 
genau erinnerte fic fid) beä 9flarfd)allS SNeu unb be8 ^rinjen 
Stturat mit all feinem ^runf, be$ glänjcnben, faiferlid)en 
$>eered; nur oon ferne fonnte fie einen ©lief auf ben mit ab« 
göttifdjer SBcrefprung Betrachteten Napoleon erfyafcfyen. 

SSom Verloben unb heiraten mar ja bie 9?ebe, unb fo 
bradjte bic ©rojjtante ifjrc alten 33ricfe $um 93orfd>ein: mie 
iljr $atte, bed CammroirtS unb ^ßoftfjalterö £>eimerbinger 
Soljn auö Söcil im Sctjönbud), fiä) alö geprüfter Slrjt au£« 
geroiefen, rote oor meljr als fiebjig Qaljren bie Emilien 
f>etmerbmger aus 38eil unb öbner aus (Stuttgart fid) mit 
einer ©ranbe^a gegenübertraten, als roärcu fie gürften* 
gefajledjter, unb fidj gratulierten, „burd) biefc 2ttariage in 
bero fäjäfebarfte greunbfajaft aufgenommen unb in fold)e ein« 
uerleibt ju roerben". görmlid) jung geroorben fei fie nod) 
einmal, crjäb,lte bic ©rofetantc, als baS 1. QägcrbataiUon feine 
Gtarnifon auf bem Slfperg erhalten b,abc. gaft alle Jage bie 
fdjmetternbe Sftuftf unb ba£ frtföje treiben ber Säger. ^aS 
Iwbe fie an alte 3 c * tcn erinnert. Sin ifjrcm ©cburtStag gar, 
ba feien bic Offiziere jum (gratulieren gefommen unb bie 
3Wufif Ijabe oor ifyrem genfter, cytra für fie, gefpielt. Qa, 
cd fei roaljr, bie Offiziere fangen treu an ifjr, unb aud) iljre 
SSerroanbten in (Stuttgart erfreuen fic burd) häufige 33cfud>e. 
Slbcr jefct feien eben bic Qäger nadj UJlergentfjcim oerfefct 
roorben. W\t ilmen fei ifjre £>nuptlebcn$freubc, bie 3fluftf, 
§um £ore ^inaudgejogen. ©3 roerbc immer Öbcr b,ier oben, 
bann unb b,Örc man trommeln; aber ba$ fei ntdjte.. 

„fcer SIfpcrg ift nod> mein Job!'' fdjlofe bic faft $>unbert* 
jährige. — (£a ift rüfcrenb, fid) oorjufteUcn: biefclbc (Solbatcn« 



Digitized by Google 



«uf ber tSdjroeue jur GHnljcit 



349 



frou, bie im 3Rär$ 1812 am geftung^tor 2lbfd)ieb nimmt uon 
bcm noa) SRuftlanb jteljenben (hatten, blirft foft fedföig Qaljre 
fpötcr ber burd) baäfelbe £or abjieljenben TOufif nad), bic 
ba£ lefcte ©tütf SebenSfreube mit fiä) nimmt. 



9tad> ollem , wa£ norljergegangen mar, erfaßten eine 
Agitation gegen bie preufcifdje 33orfjerrfdjaft, gegen bad 
prcuf3tfct)c Snftem überhaupt, in$befonbere gegen bad neue 
Äriegdbienftgefefc atd ftnberletcf)te Arbeit. SSon ben 3citen 
bed beutfdjen 93unbeS §cr galt e$ al$ felbftoerftänbltdi, bafe 
jeber mannhafte liberale f^tont machte gegen biefen 33unb 
unb gegen jegliche 9lrt oon SRegierung, bie mit bem alten 
$3unb äufammenljtng. 9hm aber fjatte fta) bad (Sigentüm* 
Iid)e ereignet: ber beutja^e 33unb, ber ©egenftanb jeber Sin« 
feinbung, mar oerfdjrounben ; ber einzelne fübbcutfdje Äletn« 
ftaat erfaßten als ifolierteS, felbftänbigeö ©anjeS. Um biefen 
<&taat ber bemofratifdjen SSolfSpartei unb äugleid) ben ©roß» 
beutfdjen in bie £)änbe §u fpielen, galt e3, ü)n nod) meljr 
ju ifolieren, ilm jeglidjer Slnleljnung an ben Horben $u be* 
rauben. @o ergab ftd) bie wunber(id)e ©rfdjeinung, bafc bie* 
jenigen , meldte oor turpem bie Jerone als mit ber ^rei^eit 
unvereinbar erhört fyattm, fid) fdjüfcenb um fie f aparten unb 
ein mörberifd)e3 ©efd)ret erhoben über bie burd) Greußen 
bebro^te Selbftänbtgfeit ber Surften. 

©neifenau fdjreibt au£ bem Qafjre 1830: ,/£>ie beutfd>e 
Nation lebt fo au$fd)ltef}lid) in ber Oppofttion gegen bie 
^Regierungen, baft ftc ftd) mit jeber Slufleljnung folibarifd) 
füljlt unb concret*nolitifdjen Überlegungen feinen 9Raum gibt." 
— $>eute fc^te man ftd) <*u$ SeibeSrräftcn gegen ben Staat 
jur 2öel)re, wenn er &nleljnung unb 3dm£ fudjte, wenn 
er Cid>t in ben Stämmer braute, um für bic 3"*""^ <»Uer 
(©elbfttaufdjungen überhoben ju fein. 



Digitized by Google 



350 fisassÄ dritter H&fd>mtt: «rieft nod) bem ^rieben 



2BoI)t nirgcnbS gibt e$ fo oiele meiere SWütter unb 33ätcr 
als in Württemberg. (Selten audj roirb fid) eine Gruppe 
finben, in ber ein fold) raffiniertes StuSbeutungSfoftem beS 
oäterlidjen §aufeS unb ber Slnoerroanbten befteljt, n»ie bei 
ben roürttembergifajen Regimentern. $ic unglaublichen SSor» 
roänbe unb klagen werben Ijeroorgefudjt, um immer roieber 
®elb IjerauSaupreffen. SSater, SHfitter, järtlidje Konten unb 
2ttäbd)en barben, um bem „armen ©olbaten" etioaS $üd)tigeS 
jufdjieben ju fönnen. $5cr nur einigermaßen 2Bof)lfjabenbe 
läßt ftrf) gerne fefjen; ber ärmere aber null fid) aud) nid)t 
lumpen laffen. £aS $tHed Ijat eine oerljaßte ©elbftbefteuerung 
gef Raffen , roeldje Xaufenben oon gamilien je eljer je lieber 
bie Befreiung oon allem unb jebem SRilitärtoefen als Ijödjft 
ioünfd)enSroert erfdjeinen ließ. Qn Greußen, too 33öter unb 
©roßoätcr fd)on ©olbaten maren unb fid) nia^t loSfaufen 
burften, weiß man bie wirf lidjen 33ebürfniffe oon ben ein» 
gebilbeten beffer $u unterfdjeiben unb gefjt fparfamer ju SSerf. 
3$ fjabe fpäter in ber oielfad) gemifdjten ©arnifon Straß« 
bürg in (£rfaljrung gebracht, baß baS einzige ioürttembergifd>e 
Regiment fo oiel ©elbfenbungen erhalte, als alle übrigen 
Regimenter jufammen. 

<&egen baS SfcriegSbienftgeiefc gab eS einft aud) in 
Greußen eine mächtige, mit Ceibenfdjaft geführte ©eroegung. 
— 93or bem 3 u l Qmntenoru 4 oe $ SofjreS 1806 Ijatte man 
bie &rmee in Greußen als eine alte eljremoerte 2Wafd)me 
betrachtet. Qu gewöhnlichen 3 c ^ cn ftedte man baS refpef* 
table Rüft$eug in ben SSinfel. 2ftand)ma( aber 50g man 
eS ^eroor, pufcte eS blanf unb jetgte eS ber betounbemben 
Söelt. @rft bie (Sntberfung beS g^reS 1806 öffnete bie 
Slugen: eine brauchbare Slrmee bürfe nun unb nimmermehr 
ein toter SWechaniSmuS, eine 2ttafd)ine fein ; fte lebe oielmehr 
als ein oielgliebriger unb nicht att§uleicht ju bcljanbelnbcr 
Organismus. Unb noch eine rocitere ©rfcnntniS fam baju: 



Digitized by Google 



auf bet ©djnjelle jur <£itü)dt vsansamaf 351 



biefer Organismus befteljc aus (Einzelnen unb icbcm biefer 
©in^elnen fomme ein perfönlia>S SRedjt unb eine forgfältige, 
gan§ auf ifm augefdjnittene Art ber AuSbilbung ju. 

®o fam man in Sßreufeen jur allgemeinen 9Bcf)Tpfliä)t, in 
ber bie SRettung beS SBaterlanbS lag. $m ©ommer 1815 aber, 
naö) ber jroeiten (Einnahme oon ^ßariS, feljrte allertoärtS auf 
bem beutfajen Soben SRufje ein. 2Rit ifjr rüfteten in ^ßreufjen 
bie ©egner 511m ©turmlauf gegen bie allgemeine SBeljr* 
pflidjt. 2Ran ftetftc bie $öpfe jufammen, in ben ©tobten, 
bei ben Qfunfern, in ber S3ureautratie. 3 C ^ f e * ^ 00< $ cnblicr)^ 
jur iBerounft ^urücf 511? eljren ; roaS folle eS benn tjeifcen, bie 
©öfmc beS SSolfeS mitten im grieben brei Qafyre bei ber 
ftalme ju behalten? AIS etroaS SBiberftnnigeS erfdjeine es, 
ben ©ofjn reidjer (Sltem, ben ©pröfjling eines oorneljmcn 
#aufeS, in metr)' unb ©lieb neben ben ©olm beS Arbeiters 
ju [teilen. 3u richtigen ©runbfäfcen folle man jurürffe^ren, 
bie ©olbaten roerben uric ehemals, ober aber fie ausgeben 
nur bei ben nieberen klaffen; bie ©öfme ber ©täbtebürger 
unb ber beoorjugten ©tänbe feien mit ben neuen ibeologtfdjcn 
Albernheiten ju oerfdjonen. 

Qamit lärmten allen ooran bie efjemalS ^Jrioilegierten: 
bie großen ©tobte, bie Beamten unb ber Abel in (Saufen, 
Bommern, ©ftpreufcen, in ber SWarf. SSenn eS gelte, bann 
wolle man gerne auS$ief)cn, aber mit Übungen in §riebenS* 
jeiten folle man fte in 9lulje laffen. Sftan müljte fidj ab, ben 
SSert militärifdjer SSorbilbung fo gering als benfbar fjinju* 
ftellen; brei £age Übungen im Qaljre genügen für bie oor* 
nehmen ©Öljne. „Unjmeifel^aft fornmt ber ©eift 00m Qaljr 
1806 allmäljliä) wieber empor im preufetfdjen 93ol( unb in 
ber Armee" — fo flagt ©neifenau unb fdfjitft fuf> an, ben 
©äjauplafc ju räumen unb oon jebem Amt jurüa^utreten. 

$a$ oeranlafote ben $riegSminifter 33ouen ju feinem 
©rief 00m 31. ftanuar 1816 an ©neifenau: „SRett)t trübe fjat 



Digitized by Google 



352 S&afisa Dritter Hbfdjnitt: flrieß nnd) bem ^rieben 



mid) Qljr (Sntfdjluft gemalt unb id) mufe benennen, bafj mid) 
Qljr 33orf)aben, auSfluf Reiben , fdpoer nieberbrücft. (Sott idj 
benn attcin bcn tfampf führen? Ob man nid)t atte $inge 
roomöglidj auf bcn (Stanbounft oor bem Qaljr 1806 jurfitf* 
führen fönnc, baS ift ber Sroerf ber Segnet. <Sdjon gibt eS 
9ttenfdjen, meldte bie ^rinjinien ber alten SSetyroerfaffung ju 
»reifen anfangen, unb fo geljt cd burd) atte SebenSoerljältmffe 
burd). $ie Erfahrungen ber ftafce 1806 bis 1816 finb biefen 
Sünbem feine Celjre geroefen. Sttit bem ^runl fogenanntcr 
treuer ®efmnungen oerbeden fte ifjr (Streben nadj eigenem 
Vorteil unb i^r (Slborabo ift bie biefem ©elidier fo beijag« 
lid>e SRfitffeljr be$ 9teid)e$ ber ^ummljeit." 

$>urd)8 gan$e 19. Qab,rf)unbert Ijaben nur 5toet euro» 
päifdje (Staaten bte allgemeine SBefjrpfltdjt als einen befonberS 
roertoollen 33efifc ftd) gerettet: ^ßreufjen unb bie <Sd)roeij; 
jenes mit langer, biefeS mit furjer StuSbilbungSjeit. 3 roi fä cn 
ben beiben (Softemen lagen jefct, feit 1866, bie fübbeutfajen 
Staaten. 93ertragämä&tg Ratten fte fid) ja fdjon an ^reufeen 
gebunben, unb baS für SEBürttemberg neue SfcriegSbienftgefefc 
oom SWSrj 1868 leimte ftd) an baS nreufoifäje (Softem an. 
$)te preufjenfeinblidie Xcmofratie fefete nun aber baS ganje 
Canb in $3eroegung, um eine 3Raffenerflärung gegen ba£ 
SfriegSbienftgefefc $u erzielen unb mit biefem (Sdjroergeroidjt 
auf Canbtag unb Regierung 51t brürfen. 

5)abet foüpfte man an bie oieloerbreitete 33orftellung an, 
bafc eine StuSbilbungS^eit oon einem Qaljr, für bie Qnfanterie 
roenigftenS, oottauf genüge, roenn biefe Qeit auf bie oer* 
fdjiebenen ©ilbungSperiobcn atoerfmöfeig oerteilt werbe. (So 
fönnc man meljr Ceutc auSbilben unb bod) nodj etroaS am 
9Wilitüretat erfparen. ©in ©ebanfe, ber oietteia)t im Cauf 
ber Qaljräelmte, roenn in aroanjig Qaljren ba8 Eeutfdje SReidj 
adjtjig TOßioncn ©inroofmer jäljlt, in oorftd)tige (Erwägung 
gebogen roerben roirb. Slnbere (Stimmen aber oerlangten, bajj 



Digitized by Google 



Huf ber ©e^roeHe w (Einheit 



353 



ein 9Konot sßrafenföeit feftgefe^t werbe, bafe überhaupt baS 
gttilitftrwefen absufdjaffen fei. 

Sttan würbe nid>t mfibe, immer wieber ba3 S3Ub be3 
(SübbunbeS fjeraufoubefdjwören, trofcbem niemanb re$t an 
bie gleifdjmerbung biefeS ©ebanfenS glaubte. (Sübbunb 
unb $3olf8meljr bienten ald @rf)lagwörter, mit benen man 
fidj leibenfdjaftlid) im greife tjerumbreljte. Unb wenn e8 je 
flum ©flogen lomme, tröftete man ftd) in ben 33olf8oer* 
fammlungen, merbe ber $rieg felbft Celjrmeifter genug fein, 
um bad Solfötjcer beä (Sübbunbed in bie ©efyeimniffe ber 
Shmft cinjuiüet^en unb unüberwinblidj ju maö)en. &a Ijatte 
man alfo bie alte <3ef$id)te roieber: ba8 harten auf bie 
fviegSmäjjige Umgeftaltung wäljrenb beö Kriege« felbft. D, 
roie lang Ratten mir im (Sommer 1866 auf biefen Qtityvintt 
gewartet! $>ie Sfrmfufion unb bie Unfidjerljeit roaren nur 
immer größer geworben. 

$>em milijartigen (Streben würbe benn aud) entgegen» 
gehalten: auf eine rafdje unb große ©ntfdjeibung fotte ein 
mobemer Strieg auf mitteleuropäijdjcm StriegSfdjauplafc Ijin* 
fielen. £)e£fjalb müffe bem, ber fidj ben (Sieg ftdjem wolle, 
l'd^on oon ber erften (Stunbe nadj ber SrriegSerflarung, fdjon 
bei ber Sttobilmadjung, ber Vorteil ber fertigen (Schulung jur 
(Seite ftetyen. Unb bie <Stunbe fei nalje, man foüe nur l)in» 
überljordjen über ben 9tf?etn, mit welken Hoffnungen man 
bort ba8 <£ljaffepotgemef)r unb bie Sftitrauleufe betraute; nidjt 
mef)r lange werbe ber Srriegäruf auf ftd) warten laffen. 

£)ie3 ewige ©angemadjen mit bem $rieg, Ijielt man ent» 
gegen, fei ein plumpes SWanöoer, um ben preußifdjen JJnter* 
effen au bienen. 3Wan follc fidj nur an Cfterreidj galten unb 
baS 93olf bewaffnen, bann werbe fiä) granrrciäj fapn be» 
ftnnen. §eute wiffen wir, waS SWoltfc am 14. Wlai 1868 
an feinen ©ruber grifc f abrieb: „La France s'ennuye! unb 
um e3 5U amüfieren, muß (Suropa in 33ranb geftetft werben. 

Uflfter, fcfutfdjc 3wle»ra^t. 23 



Digitized by Google 



354 fisa&sa ©ritter Hbfcfjnitt: Stieß nad) bem ^rieben fie*ra*sssi 

©inen auf fo frioole SBeife Ijeroorgerufenen Srrieg follte matt 
im 19. Qa^r^unbcrt für unmöglich galten, unb bodj fte^en 
mit oiefletdjt unmittelbar baoor. 8llle$ Ijimgt oon bem tent* 
fc^lug eine« unfd)lüffigen 2Ranne8 ab, ber bie nationalen 
fieibenf djaften fortroäljrenb unb abftdjtlidj anftad&elt, in einer 
Söetfe rüftet, bog baS Sanb auf bie Stauer baS ©ubget nidjt 
ertragen fann, ber nid>t abrüften fann, oljne in ber öffent- 
lichen Stteinung, befonberS ber Ärmee, ju ©runbe ju gelten, 
unb ber biefe Ärmee auf bie @d>lad)tbanf führen mufj, um 
fte mieber lo8 ju roerben. Qdj fjalte bie (Situation für feljr 
ernft." 

£>en SJbreffenfturm ber roürttembergifd)en Etemofraten 
gegen ba$ $rieg8minifterium ju befdjroören unb burd) Äon* 
jeffionen im einzelnen baä SBefen be$ ©efefce3 ju retten, §ielt 
man eine neue Kraft für geeigneter; ju <£nbe Sttarj 1870 
übernahm ©eneral o. (Surf om an ©teile SSagnerS ba$ Kriegs» 
minifterium. — 2öa8 follte nun roerben? SBar e3 mögltdj, 
etroaS ju f Raffen, ba8 alle befriebigte? Ober foflte ber £>aber 
ljier im SBinfel eroig roäljren? 

X>a, mit einemmale, brauft burd) bic bcutfrfjen Canbe ber 
3d)ia*fal8ruf „roie Donner^all, roie ©dfjroertgefltrr unb Stögen« 
prall", ba roadjfen ade beutfd^en Kontingente oon biejfeitS 
unb jenfeitS beS 3Rain£ roie oon felbft ju bcm einen großen 
beutfdjen §eer jufammen, unb biefeS f)eer frönt in geinbeSlanb 
ben fiegreidjen £)o{jenjoücrnfönia, mit ber beutfdjen Kaifer» 
frone, berfelben, bie ber ©ruber im grü^a^r 1849 aurflef- 
geroiefen. Unb biefelben ©efefce, roeldje au« ber SReoolution 
unb au3 ber SRationaloerfammlung ber ^aljre 1848 unb 1849 
Ijeroorgegangen, bilben nun bic ©runblagen für baS SBafjl- 
rety unb bie Sterfaffung im neuen Ü5eutfa>en SReid). 

@S ift ein eigentümlicher Kreislauf gcroefen: bie SRe» 
oolution fjatte biefe ©runblagen gefa^affen unb bem beutfa^cn 
53olf oerfünbigt; bic Regierungen aber Ijaben fic jurürf- 



Digitized by Google 



«uf bet ©groeue jut einCjett 



355 



genriefen; unter ben Krümmern ber SReoolution mürben fte 
begraben unb oergeffen. — $>a fommt ba« $(uferftel)ung«jaf)r, 
ba« (SdjiÜerjaljr 1859; man beginnt nadj ben verlorenen 
(Sdfjäfcen ju groben, mon oerlongt nadj Urnen. 

SBenige Qafjre borouf, im (Sommer 1863, ftfcen bie beut- 
fdjen görften in roofylraollenbcr 33eljaglid)!ett beifammen in 
granffurt auf bem gürftentag. ö« ift fein Langel an Reform* 
gebanfcn. «ber „unter faulen Äpfeln gibt'« nid)t oiel SBafjl". 
$)a jeigt bie Regierung, roeldje bem gürftentag fem geblieben, 
bie preufujdje, iljre neue flagge, ben Entlang an bie ©e» 
banfen ber Serfaffung au« ben SReuolutionSjaljren; fte f)at 
ba« 3 au ^ eTroort gefunben. 

$5er 3 n,c ^ am Pf beginnt, unb nun, am 9. 3tyrÜ 1866, 
bem großen Söcnbetog ber ©efä)io?e be£ beutfdjen SBolfe«, 
tritt ^ßreufeen beutlid) fjeroor unb befcnnt fid) ju ben ©runb» 
fäfcen ber Skrfaffung oom Qaljr 1849. SReu belebt erflehten 
biefe im 9lorbbeutfdjen ©unb unb bamit mar ber Kreislauf 
ber SReoolution ooüenbct. 

3e$t, in biejen 3af)ren aroifdjen 1866 unb 1870, famen 
oiele alte $lrfjtunboter5tger, bie glüdjtlinge au« ben ftaljren 
ber SReoolution, barunter Äarl (Sdjurj, au« Slmerifa herüber, 
um ooU $3egeifterung bie merbenbe beutfdje Ginget! ju be* 
grüben, $u ber bie Aufrüttelung ber ©elfter unb bie ©efe^* 
gebung«tätigfeit ber 3af)re 1848 unb 1849 ben ©runb gelegt. 

$5ie (Stimmung ber alten beutfdfjen greiljeit«fampfer in 
Slnierifa mar fdjon 5U Crnbe ber Scd^igerjaljre biefelbe, roie 
fte im grfi^ja^r 1898 bei ber f ün f ^iq j ä Irrigen ©ebenffetcr ber 
beutfctyen SReoolution in Chicago SBilljelm SRapp in feiner SRebe 
$um Hu«bruo? braute: 

„2113 beim unglürflia^en Aufgang ber SReoolution jebe 
Hoffnung auf ein freie« unb einige« Steutjdjlanb gefdjmunben 
fd)ien, ba ^atte ein braoer unb patriotifd)er 2)emotrat in 
(Stuttgart, 3. ©. gifajer, ein gefeierter ÜMdjter, einen 



Digitized by Google 



356 ssassi Dritter ?ffafd)m«: STricß nadj bem ^rieben 



tounberbar propljetifd)en £raum, ben er bamatö in einem 
giebe: ,SRur einen 9Wann au8 SttiHionen 4 nieberlegte: 

Der oljnc Änfefm unb (£rbarmen 
3ut)auf und treibt im Sdjlndjtenfdjtucife, 
Unb bann mit unbeugsamen Firmen 
Die beutfdje 2Rarf ju runben weife. 

„Ster £)i$ter fjat richtig propljejeit. 9cad>bem 1849 bie 
iJtcuolution in ©oben ben legten Sdjufe abgefeuert Ijatte, be* 
gönn 1866 in $>eutfd)lanb bie SReoolution uon oben, aud ber 
tuenigftenS ein fraftuoller beutfcfjer 9cationalftaat Ijeroorging. 
!£ev uom CDid^ter uorauiSgefcfjaute eine 3Rann fjatte biefe 
SReoolution uon oben in 33etoegung gefegt. 

„©egen jenen falfrf)en beutf$en $3unb, ben er als preufji* 
fdjer Vertreter fo genau ftubiert Ijatte, begann jener eine 
äRann bie fülme SReoolution, bie benfelben in alle Söinbe oer* 
ftreute. (Sine SReilje beutfd>er Jerone [tiefe er um, bie ber 
SRcoolution oon unten getrost Ratten; ba8 $au8 Sababurg, 
biefeS gröfete §mberni3 be3 beutfdjen ©inigungSiuerfS nadj ber 
SJcärjreuolution, maa^te er für Deutfdjlanb unfdjablid}, unb 
bann fdmf er, geftfifct auf ben ©infjeitöbrang ber Nation, ben 
ftarfen beutfdjen (Staat, erft bi£ an ben SRain, bod> balb über 
ben SRaht unb ben 9M)ein unb über bie SSogefen f)inau£. 
tiefer SRationalftaat rourbe $ugleirf| ein SBerfaffungdftaat mit 
forgfältiger ©entmutig ber früher burd) bie SReuolution uon 
unten gefd^affenen, aber oon oben oenoorfenen SReidjSoer« 
faffung." 

Unfcre Nation, meldte alt unb betuegungSloö fa^ien, ift 
tuieber uoü frifdjen, fprubclnben Sebenö geworben burdj einen 
tiefen £runf au£ bem Jungbrunnen, ben bie ©eften ber 
Station, bie 2Ränncr oon 1848 unb 1849, bie uon 1866 unb 
bie uon 1870 unb 1871, mit tyrem £er5blut fliegen matten, 
©lürflirf} 5U preifen ift baS heutige, tatfräftige beutfdje ©e» 



Digitized by Google 



fd)led)t, bejjeu (Erinnerungen beginnen mit ben Qofyren 1870 
unb 1871, in roeldjen unfere kämpfe ber europ&ifdjen SEBelt 
ben grieben gegeben. SBor bem ©lanj unb ©olbgefunfel 
biefer 3<aljre erblojfen bic 3uf*ftnbc unb ©reigniffe, bie uor* 
ausgegangen pnb in bem Qa^rjc^nt 1859 big 1869. gern 
fd)cint ju liegen unb fremb fiingt freute, was auö ifmen be« 
richtet roirb, faft fo fremb, rote baä 9ttärd)en, baS mit ben 
©orten beginnt: „Q& mar einmal." 




Digitized by Google 



Üirutt b«r 
Uiiton »eutfd>e eetlQ«#flefeaf<ftart 
in ■siutißari 



Digitized by Google 



Union Ecuticfce VaiamcWÜM in Stuttgart, »erlin, Ceipsig 



3n nnferem Perlage erfdnen: 

^unbftücfe aus 6er änabenseit 

Von 

Ulbert Pfiffer 

3n l?Äbfd>er tfueftattung, elegant gebunden Preis 3 WTarB 

^ett (Dberjfobienrat Dr. 3. 0. fjartmann fajrieb im Staatsanjeiger ffic 
IDfirttemberg com ^2.|U.O\ Aber bas Sud?: Dag berSolbat unb (Sefdndfts- 
fdjreiber Dr. 21. t>. pfifler and? eine bidfterifaje 2lber in fta> r>at, iß ben anf» 
merffamen f efern feines „Deutfdjen Daterlanb im (9* 3 a fofy"/ f«net „Büren- 
betradjtunaen" nicfct entgangen. 3 e t$* bfirfen bie Dielen, bie ifm »ertfdjätjen, 
Mm als (S^Si^ler nnb Sdfilberer, als Poeten liebenstufirbigfier 2Irt rennen 
lernen. Dom „Kinberparabies, bem roettlänfigen, alträttrifäjen Pfarrhaus" 
im Remstal, ber Sdmle in bem naben Waiblingen, nnb oann in ber Hefiben3- 
ftabt, bura? bie Kloßerfdrale in Blanbeuren mit feiner „Berge Kran3 nnb 
amnberblauen Quelle", in bie £nba>igsbnrger Kriegsfälle nnb enblicb, bas 
erfte Centnantsquartier in ber Sduderßabt OTarbaa), ein bnrd>ans nidjt nn- 
geroelmlidjer Dafeins- nnb Berufsanfang; aber ber marmblutige, ojfenfaeqige 
UTann, ber am beginnenben Cebensabcnb baron beridjtet, tut es mit einer 
<5efinnnng, einem £?nmor nnb Hei3 ber Spradje, bie an 3toei in ben Kapitel« 
mottos gerne girierte, Difajer nnb <Sottfrieb Keller, erinnern. 3«» Pfarrers 
Gilbert wirb bnrdj biefe erqmcfHdje (Saht in ben vielen alten £reunben nnb 
j"teunbinnen 3ablreictje nenc aertuitnen! 2IUe aber roerben eine ^ortfetjung 
ber fo glücfltd? begonnenen OTitteMnngen aus einem cor anbern fonnigen 
(eben mit Spannung erwarten. 

<— ■» 



Digitized by Google 



I 



X (5. <£otta'fd>e 35u$t>anMung ttaty . (5. m. b. fr. Stuttgart unb Eerlin 
^ageßücßer bte (BeneraffefömarfcISaffe 

ßtaf von (^fumen^af 

au« ben 3a$rtn 1866 unb 1870/71 
^ausgegeben oon 2UbW(^t 6*af POn Sfomentyat 

ITTtt 2 Porträts unb einem 33rief Katfer ^riebridjs in ^acfimilebruc! 
(Seiftet 5 marf. 3n Ceinenbanb 6 marf so pf. 



Hadj feinem fd)riftlidjen ZTadjIag bargeftellt oon 

mit <£ampb,aufens Bilbnis 
(Setjeftet 8 Warf. 3n Seinenbanb 9 marf 



ttönig Jrtebricß TPtfßeftn ber QHtvtt 

Von Ibevman von petewborfif 

(Seiftet * marf so pf. 3n £einenbanb 5 marf 50 pf. 

€in Cebensbtlb 

Zladj neuen Quellen von 

ßbuafb Htotydmer 

mtt fecb,s £id)tbrucfeTt unb einer i3riefbeila>je in ^affttntlcbrucf 
<Seb,eftet 9 marf. 3n £etnenbanb [0 marf 





Digitized by Google 




Google 



Digitized by Google